amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > Midiinterface am Amithlon [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

03.04.2002, 14:38 Uhr

Bernward
Posts: 113
Nutzer
Verwendet jemand ein externes Midimodul am Amithlon?

Wenn ja, wie funktioniert es?
a) ein Amigamidiinterface (mit entsprechendem Adapter) direkt am seriellen Port wird wohl nicht angesprochen (da kein serielles Interface)
b) ein PC-Midiinterface dürfte doch wohl auch nicht gehen, da die Software mit dem Amiga doch nicht funktioniert?
c) sowohl der Athlon mit dem internen Sound als aauch die soundkarte sind doch eigentlich midifähig. Aber wie bekomme ich die Verbindung nach draußen?

Ich habe bereits Amigamidiinterfaces, aber die passen nicht an den Amithlon. Gibt es irgendeine Möglichkeit über das powercom.device (oder anders) die Sache zu lösen?

Ich würde Bars&Pipes gerne wieder verwenden.

Wer hat Erfahrungen oder einen Tipp?

Vielen Dank im Voraus

Bernward

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2002, 10:53 Uhr

bubblebobble
Posts: 707
Nutzer
Hi Bernward!

Prinzipiell gibt es folgende Möglichkeiten:

1) Ein altes Amiga-MIDI interface an den COM-Port
anschliessen und mit einer Stromversorgung versehen
(12V), da der COM Port dem seriell port weitestgehend
entspricht aber keine Stromversorgung hat. Zwei
Pins müssen also mit 12V vom Netzteil belegt werden
oder eine externe Stromversorgung direkt auf das
MIDI Interface löten. Ist ein bisschen Bastelarbeit.

Ich habe das probiert aber leider ohne Erfolg, da der
COM port keine 31250Baud zu mögen scheint und zu
stark abweicht (32768 Baud oder so) sodass die MIDI
Geräte die Signale nicht verstehen. Könnte aber von
Mainboard abhängig sein und evtl. funktionieren.

Den COM Port kann man dann über powecom.device ansprechen
oder über den CAMD Treiber, den es leider noch nicht
öffentlich gibt.

2) Soundblaster/Onboard MIDI:
Dazu brauchst du einen CAMD Treiber und einen Sequencer
der CAMD nutzt (HD-Rec/Camuflage/Bars&Pipes(?weis nicht))
Den CAMD Treiber gibts leider noch nicht öffentlich,
ich denke dass er mit Amithlon2.0 kommt. Dann brauchst du
ein Kabel das von dem Sub-D - Game-Port auf MIDI In/Out
geht, gibts an jeder Ecke. Für mehrere Geräte braucht man
eine MIDI box um das MIDI out Kabel zu splitten.

Mehr Möglichkeiten gibts nicht, sieht also so aus als
ob du auf Amithlon 2.0 warten musst.

Ich hoffe das hilft dir weiter.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.07.2002, 18:45 Uhr

Bernward
Posts: 113
Nutzer
Danke für deine Antwort:

> 1) Ein altes Amiga-MIDI Interface...
> anschliessen und mit einer Stromversorgung
> versehen (12V)...

genau das hat bei mir auch nicht funktioniert.
Ich denke es könnte an dem abweichenden COM-Port liegen wie du schreibst.

> 2) Soundblaster/Onboard MIDI:
> Dazu brauchst du einen CAMD Treiber...

da ich die Soundblasterkarte drinnen habe, warte ich genau auf diesen bzw. hoffe ich, dass es mit Amithlon 2.0 geht.

Bis jetzt muss ich immer einen großen umständlichen Umweg machen (ist auf Dauer nicht zu gebrauchen).
Ich speichere die Midi-Datei auf Diskette und werf sie per Hand in das Diskettenlaufwerk des Soundmoduls ;-O

mfG

Bernward

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > Midiinterface am Amithlon [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.