amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > defekte Tastatureingabe beim A4000D [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

20.12.2006, 10:23 Uhr

Indy
Posts: 535
Nutzer
Hallo Forum !

Ein etwas "lästiges" Problem, welches hier nach zweimonatigem Rechnerstillstand aufgetreten ist, verhindert derzeit die Benutzung meines A4000D.
Und zwar:
Sobald die (originale A4000-)Tastatur am Rechner hängt, kommt es zu einer ständigen Tastatureingabe (immer nur das Zeichen "'", dessen zugehörige Taste sich gleich unterhalb der "Esc"-Taste befindet).
Startet man den A4000D ohne angeschlossener Tastatur, ist dieser Spuk vorbei.
Am System wurde seit der letzten Benutzung, bei der noch alles ordnungsgemäss funktionierte, nichts verändert (weder hard- noch softwareseitig).

Praktisch bedeutet das leider nun, daß ich den Rechner nicht mehr wirklich benutzen kann (bis auf alles, was man mit der Maus erledigen kann natürlich).
Ein Test mit zwei anderen Tastaturen brachte das selbe Ergebnis.
Was könnte man da noch versuchen ?

Für jeden Hinweis dankbar...
--


Gruß, Indy

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2006, 21:55 Uhr

MagicPocket
Posts: 888
Nutzer
Tja da es an der Tastatur nicht leigen kann, würde ich versuchen den Port zu reinigen auf Staub.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.12.2006, 16:28 Uhr

AmigaPapst
Posts: 980
Nutzer
@Indy:
Schau dir am besten mal die Kontakte am Port und den Platinenabschnitt an, auf dem der Port befestigt ist. Staub und Dreck entfernen sowie nach Bruchstellen und kalten Lötstellen überprüfen.
--
:boing: AmigaOne XE G3 750FX 800Mhz/Sil0680/256MB + Radeon 9000 128 MB + AmigaOS 4
:dance1: A4000T CyberstormPPC 604e 200Mhz/060/128MB + CybervisionPPC 8MB + AmigaOS 3.9
und viele Amigas mehr...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.12.2006, 23:47 Uhr

MagicPocket
Posts: 888
Nutzer
Wie ist der Stand?

Fehler gefunden?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.12.2006, 00:44 Uhr

Indy
Posts: 535
Nutzer
@MagicPocket:
Ich muss mich erstmal entschuldigen, daß ich diesmal hier etwas "zaghaft" auf postings reagiere, aber es ist eben mein einziger Rechner der eben den oben beschriebenen Defekt hat. Daher muss ich mich derzeit für jegliche Tipparbeiten immer auf Nachbar-PCs irgendwo als "Gast" "einmieten", ...und das dauert eben.
Nur mitlesen geht ja auf meinem A4000 augenblicklich noch ... ;)
...aber Antworten ist eben nicht mehr drin.

Zum Thema:
Nein, es gibt noch keinerlei Fortschritte, da ich bedingt durch Weihnachtsstress einfach noch keine Zeit hatte, den A4000 zu zerlegen.
Werde es aber demnächst in Angriff nehmen und melde mich dann wieder...

Vielen Dank erstmal für's mitlesen
--


Gruß, Indy

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.12.2006, 10:51 Uhr

Indy
Posts: 535
Nutzer
@MagicPocket:
So, ... ich habe jetzt mal alle Zorrokarten ausgebaut und jenen Teil des Motherboards, der sich darunter befindet, entstaubt und gereinigt. Eine Sichtkontrolle der umliegenden Bauteile in der Nähe des Tastaturanschlusses zeigt eigentlich auch keine Auffälligkeiten.

Leider besteht der Fehler nach wie vor:
Sobald man den Amiga mit angeschlossener Tastatur einschaltet und hochfährt, kommt es danach in jedem aktiven Texteingabefeld (Shell, Editor, FileRequester, Textverarbeitung, etc...) zu eben dieser automatischen, rhythmischen Texteingabe (das "'" Apostroph Zeichen wird 14 mal wiederholt, danach macht der Cursor eine Pause von einer Sekunde, danach wieder 14 Zeichen, dann wieder eine Sekunde Pause, usw...).
Jegliche Tastatureingaben durch den Benutzer werden dadurch blockiert d.h. unmöglich.

Ein Tastaturreset (Ctrl - LAmiga - RAmiga) funktioniert hingegen erstaunlicherweise doch und resetet den Computer ordnungsgemäß.

Interessant ist vielleicht noch zu erwähnen, daß der einmal begonnene Effekt der durchlaufenden Zeichen durch das Abstecken der Tastatur (bei eingeschaltetem Rechner*) NICHT!!! aufhört
(*ja, ich weis. Riskantes Manöver, aber ...).
Erst ein neuerliches Aus- und anschließendes wieder Einschalten des Amigas (bei ZUVOR bereits abgesteckter Tastatur!!) beendet den Spuk wieder.

Was könnte man noch versuchen ?
--


Gruß, Indy

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.12.2006, 11:33 Uhr

thomas
Posts: 7655
Nutzer
Zitat:
ja, ich weis. Riskantes Manöver

Rausziehen ist nicht so riskant wie reinstecken.

Zitat:
Ein Tastaturreset (Ctrl - LAmiga - RAmiga) funktioniert hingegen erstaunlicherweise doch und resetet den Computer ordnungsgemäß.

Das ist nicht erstaunlich. Du hast gesagt, das Problem tritt mit verschiedenen Tastaturen auf, d.h. das Problem liegt im Rechner. Der Reset wird aber von der Tastatur ausgelöst, nicht vom Rechner. Wenn die Tastatur in Ordnung ist, funktioniert auch der Reset, egal, ob der Rechner die Tastencodes abholt oder nicht.

Dein Problem liegt im Rechner. Die Tasteneingaben werden über die serielle Schnittstelle eines der CIAs behandelt. Vermutlich ist also der CIA defekt. Leider sind die CIAs beim A4000 aufgelötet.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.12.2006, 12:57 Uhr

MagicPocket
Posts: 888
Nutzer
Hatte ja auch so meine Probleme mit meiner Maus. Bin einfach mit einer trockenen Zahnbürste über die Kontakte des Motherboards gegangen und hab die mal saubergeschrubt. Danach lief die Maus wieder 1a :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.12.2006, 14:25 Uhr

Indy
Posts: 535
Nutzer
@thomas
Ich hatte irgendwie befürchtet, daß Du sowas (CIA) sagen würdest... I-)

@MagicPocket:
Also in diesem Fall sind die "Zähne" auch bereits "geputzt", leider kränkelt der "Patient" noch immer, sodaß man den kranken "Zahn" (CIA) wahrscheinlich "ziehen" muss.

Bloß, kann man das überhaupt noch machen lassen bzw. wer ist noch kundig genug, ein A4000D motherboard zu inspizieren/servicen/reparieren ?
--


Gruß, Indy

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.12.2006, 21:25 Uhr

Indy
Posts: 535
Nutzer
Womit reinigt man den eigentlich das motherboard am besten ?
Sind da Isopropanol oder K-60 zulässig/unbedenklich (mit einer alten, damit befeuchteten Zahnbürste)?
--


Gruß, Indy

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.12.2006, 23:05 Uhr

GMB
Posts: 836
Nutzer

Hi,

hast Du mal einen Blick auf die Kondensatoren in der Ecke geworfen? Evtl. sind die ausgetrocknet...

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.12.2006, 00:06 Uhr

Hennig
Posts: 81
[Benutzer gesperrt]
Hi

Das kostet, aber bietet auch mehr

http://www.e3b.de/usb/

Eine Reparatur genauso viel bestimmt. ;(

MfG Hennig

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.01.2007, 01:02 Uhr

Indy
Posts: 535
Nutzer
@Hennig:
Da ich ohnehin bereits eine AlgorPRO im A4000 verwende, habe ich mir eben jetzt erstmal eine billige USB-Tastatur besorgt (mit welcher ich übrigens dies hier gerade auf jenenm besagten A4000 schreibe).
Das klappt soweit ganz gut, bis auf ein paar Sondertasten, aber da muß ich mich eben noch etwas mit der Konfiguration in Poseidon spielen (die Tastatur wird dort gleich mit zwei HID-Interfaces erkannt - wozu eigentlich ???).

Trotzdem - lieber wär mir, den Keyboard/Portfehler zu finden/beheben zu können, da man dann ständig im Hinterkopf hat, daß da was nicht mehr rund läuft und sich demnächst weiteres Ungemach ereignen könnte.

Sonstige verdächtige Symptome hat der Rechner ja bislang gottseidank (noch) keine.
--


Gruß, Indy

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2007, 19:51 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Da ist eigentlich nur der Port ausgeleiert. Hat meine Tastatur auch ab und zu.

--
http://www.a1k.org - The dark side of amiga computing

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2007, 01:35 Uhr

Indy
Posts: 535
Nutzer
@aPEX:
Da es sich hier nicht um einen "Messe-Rechner" handelt, der öfter mal auf "Wanderschaft" geht und somit mehrmals montiert/demontiert wird (soll heissen mechanischer Belastung durch Transport etc.. ausgesetzt ist), sondern um einen "Stand-Still-Rechner", bei dem sogar die Tastatur kaum jemals abgesteckt wird, glaube ich das eher nicht.
Aber selbst wenn Du recht hast, was könnte man in diesem Falle selber noch versuchen bevor mein Rechner wohl das Land verlassen muß ?
--


Gruß, Indy

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2007, 04:23 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Indy:
Also das was APEX beschreibt hatte ich bei meinem ersten A4D auch hin und wieder.
<<<was könnte man in diesem Falle selber noch versuchen>>>>
hört sch jetzt komisch an.

Hast Du eine CSPPC eingebaut und die Platten am UW Scsi Controler angehängt?
Bei mir fing das nämlich an als ich die Platten an dem UW Controler gehängt habe und hörte schlagartig auf als ich die Platten wieder an den 4091er gehängt habe.
Und soweit ich weiss hat Apex auch eine CSPPC drinnen.

<<<bevor mein Rechner wohl das Land verlassen muß ?>>>

kann Knabe dir da nicht weiterhelfen ????
falls du den Rechner nach frankreich schicken musst schreibe mir mal eine PM .
Ich hätte da evtl. einen Vorschlag für eine übergangslösung :)


--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2007, 15:08 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Zitat:
Original von Indy:
Aber selbst wenn Du recht hast, was könnte man in diesem Falle selber noch versuchen bevor mein Rechner wohl das Land verlassen muß ?


Ob ich recht habe will ich nicht behaupten und ob es was mit der CSPPC zu tun hat wie pixel schreibt auch nicht.

Ich kann nur sagen das ich es eben auch schon hatte und durch rumfummeln am Port war es dann weg??? Also tippe ich eher auf ein mechanisches Problem.

Wenn man so Buchsen einzeln bekommt, würde ich das evt. mal als erstes probieren...

Aber 4000 komplett zerlegen ist halt auch immer ein risikoreiches Unterfangen.

PS: Der Fehler tritt bei mir öfters auf, wenn ich die PS/2 Kabelverlängerung verwende und da ist der Stecker auch nicht mehr der beste...



--
http://www.a1k.org - The dark side of amiga computing

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2007, 23:06 Uhr

Indy
Posts: 535
Nutzer
@pixl
Ja, hier werkelt auch eine CSPPC mit einer 4 GB HD (FastSCSI-II) am UW-Controller, und das erfolgreich und wirklich tadellos seit einigen Jahren!!!

Der Rechner muss das Land wohl oder übel in jedem Fall verlassen,
da er nämlich sozusagen in der Mitte aller erwähnten Reparatur-Möglichkeiten steht (Österreich).

Ich habe bereits eine Anfrage inklusive Fehlerbeschreibung per mail an Axel Knabe gesendet und warte mal ab, was er meint.

@aPEX
Mit "Herumfummeln" am Port ändert sich leider nichts; das habe ich schon versucht.
Eine extra Kabelverlängerung kommt hier auch nicht zum Einsatz.
Der Stecker an der Tastatur scheidet ja aus, da sich mit zwei anderen Tastaturen das selbe Fehlerbild zeigt.
--


Gruß, Indy

[ Dieser Beitrag wurde von Indy am 14.02.2007 um 23:15 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2007, 23:27 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Indy:
Seltsam ist eigentlich nur das genau dieser Fehler in verbindung mit einer CSPPC wo die Platten am UW Scsi hängen, auftaucht.
Ich habe die erfahrung gemancht das wenn der U-Scsi an der CSPCC einen fehler hat, die seltsamsten Sachen passieren, bei ging das soweit das gar nix mehr ging, und ich mir einen neuen A4K geholt habe bis festellte das es am SCSI lag.

Probiere doch mal folgendes aus klemme die platten sofern vorhanden an einen ZII / ZIII SCSI controler und schau mal nach ob das Problem weiterhin existiert.
Sofern kein SCSI Controler vorahanden kannst du auch eine IDE Platte am internen Port hängen, vorrausgesetzt Du hast eine IDE Platte übrig ( was ja nicht selten der Fall ist ) , wenn die Sache da nicht nicht auftaucht liegt es, auch wenn es seltsam klingt am UW-Scsi.

--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2007, 23:42 Uhr

Indy
Posts: 535
Nutzer
@pixl:
Ich habe hier leider keinen anderen SCSI-Controller zum Gegentesten.
Was mich dabei allerdings stutzig macht, ist, daß meine Konfig so wie sie jetzt hier besteht, bereits seit vielen Jahren wirklich problemlos lief und immer noch läuft (von besagtem Tastatureingabeproblem abgesehen).
Daher glaube ich diesbezüglich eher nicht so recht an die Theorie mit dem CS-SCSI Controller .
--


Gruß, Indy

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2007, 23:53 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Indy:
Wie gesagt es KANN eine möglichkeit sein muss aber nicht, auch wenn deine konfig ansonsten einwandfrei läuft, hat sie ja bei mir lange Zeit trotz des tastaurfehlers auch gemacht heisst das nicht das das eine mögliche fehlerquelle sein kann.

Nur wenn es da DREI CSSPPC konfigurationen gibt und bei allen dreien taucht der gleiche fehler auf werde ich stutzig.

--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2007, 15:37 Uhr

Indy
Posts: 535
Nutzer
@pixl:
Also dieser/Deiner Vermutung zufolge müßte es eigentlich schon genügen, die SCSI-HD von der CSPPC abzustecken und den Rechner einfach ohne SCSI-HD zu starten (z.B. von einer Not-Workbench-Diskette), oder ihn per Amiga-Early-Startup-Boot-Menü mit "Boot without Startup-Sequence" einfach mal bis zum allerersten Shell-Fenster hochfahren zu lassen. Da würde man dann bereits erkennen können, was Sache ist.
--


Gruß, Indy

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2007, 16:02 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Indy:
ja das ginge auch .

oder einer IDE platte.

--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > defekte Tastatureingabe beim A4000D [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.