amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > A4000 Frischling, hab zum Start ein paar Fragen [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

20.12.2006, 12:56 Uhr

MagicPocket
Posts: 888
Nutzer
Hi,

habe bei Ebay für 150¤ einen sehr gut erhaltenen A4000D ergattert, nun habe ich ein paar Fragen zum Start.

1. Der interne Akku wurde zwecks Vorbeugung des Auslaufens ausgebaut, kann man da irgendwas externes dranhängen?

2. Habe einen Jumper entdeckt mit dem ich den Chipram von 2 auf 8 MB umjumpern kann? Funkt. das etwa? Dachte der Amiga kann generell nur 2MB Chip!

3. Das interne HD Laufwerk macht so schleifende Geräusche bei Zugriff auf die Diskette, was könnte man da unternehmen damit mehr Ruhe reinkommt? An den Disketten liegts nicht, habe diverese ausprobiert.

4. Könnte ich problemlos eine Voodoo5 PCI Karte in den A4000 bauen und dann einen normalen TFT Monitor dran anschließen oder brauche ich zwingend einen Scandoubler?

5. Habe noch ein paar alte CD32 Games hier kann ich die über das interne CD Laufwerk abspielen? Oder gehen die echt nur auf dem CD32?

6. Wie ist die Leistung der internen CPU einzuorden, ist eine 680EC30 CPU mit 25 MHZ.

7. Was hat der A4000 /030 damals neu gekostet, meine so um die 4000 DM oder?
Vielen Dank für eure Antorten, ein mächtig stolzer A4000 User :bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2006, 14:23 Uhr

thomas
Posts: 7655
Nutzer
Zitat:
1. Der interne Akku wurde zwecks Vorbeugung des Auslaufens ausgebaut, kann man da irgendwas externes dranhängen?

Ja, kann man. Z.B. könnte man den Akku einfach per Kabel anlöten, dann wäre er quasi extern. Es gibt auch einfallsreichere Lösungen, aber können dir andere bestimmt mehr erzählen.

Zitat:
2. Habe einen Jumper entdeckt mit dem ich den Chipram von 2 auf 8 MB umjumpern kann? Funkt. das etwa? Dachte der Amiga kann generell nur 2MB Chip!

Sag bescheid, wenn du den Jumper findest, wo "Freibier" dransteht :-)

Nein, der Jumper war für die Zukunft gedacht, wenn es Custom-Chips gibt, die 8MB Chip-RAM können. Die hat es aber nie gegeben.

Zitat:
3. Das interne HD Laufwerk macht so schleifende Geräusche bei Zugriff auf die Diskette, was könnte man da unternehmen damit mehr Ruhe reinkommt? An den Disketten liegts nicht, habe diverese ausprobiert.

Keine Ahnung. Kannst ja mal schauen, ob du irgendwo ein anderes Laufwerk herbekommst.

Zitat:
4. Könnte ich problemlos eine Voodoo5 PCI Karte in den A4000 bauen und dann einen normalen TFT Monitor dran anschließen oder brauche ich zwingend einen Scandoubler?

Wenn du irgendwo einen Steckplatz findest, wo eine PCI-Karte reinpaßt, dann würde das schon gehen. (Hinweis: die schwarzen Dinger sind ISA-Steckplätze, nicht PCI, außerdem sind sie bis auf Strom nicht mit dem Rest des Systems verbunden.)

Du könntest z.B. das Doughterboard mit den toten ISA-Steckplätzen durch ein Mediator- oder GRex-Board mit toten PCI-Steckplätzen ersetzen und dann noch ein Mediator-Bridgeboard oder eine CyberStormPPC oder CyberStormMK3 für die GRex, dann würde die Voodoo funktionieren. Allerdings nur mit Programmen, die Grafikkarten unterstützen. Spiele funktionieren damit nicht.

TFT funktioniert mit Scandoubler auch nicht unbedingt.

Zitat:
5. Habe noch ein paar alte CD32 Games hier kann ich die über das interne CD Laufwerk abspielen? Oder gehen die echt nur auf dem CD32?

Ja. Es gibt CD32-Emulatoren für den A4000, z.B. bei IDEfix ist einer dabei. Nur einzelne Spiele, die Chips ansprechen, die es nur im CD32 gibt, funktionieren damit nicht.

Zitat:
6. Wie ist die Leistung der internen CPU einzuorden, ist eine 680EC30 CPU mit 25 MHZ.

Etwas schneller als ein 68020, aber deutlich langsamer als ein 68040/25MHz, gar nicht zu sprechen von 68040/50MHz oder gar einem 68060.

Zitat:
7. Was hat der A4000 /030 damals neu gekostet, meine so um die 4000 DM oder?

Meiner hat damals 2500 DM gekostet, glaube ich. War mit dem 68EC030 ja das Billigmodell.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2006, 17:17 Uhr

Mirko_Naumann
Posts: 715
Nutzer
@MagicPocket:

Zu 1.

Du kannst die eine 4-fach Batteriehalterung z.B. für Mignon oder Micro besorgen.
Dort lötest du eine Leitung in das 4. Batteriefach und setzt 3 Zellen in die
Übrigen Fächer. Dann entweder anlöten oder Anschluß anlöten und dann anstecken.

Funktioniert super. Besorg dir aber anständige Zellen mit Auslaufschutz.

Zu 3.

Im Netz gibts ein paar Tools, um das Laufwerk ruhig zu stellen, z.B. NoKlick.
Vielleicht hilfts auch dabei. Ansonsten entweder hinnehmen oder tauschen.

Alternativ kannst du auch eine Buddha-Karte mit Kylwalda und PC-Laufwerk einbauen.
Dann kannst du mit HD Disketten arbeiten.

zu 4.

Ja, wenn der einen herkömmlichen VGA-Anschluß besitzt, sonst brauchst du noch
einen Wandler, da die Voodoo5 selbst nur VGA ausgibt. Aber mit der CPU-Karte kommst
du nicht weit. Unter 040/060er am besten mit PPC und genug RAM lohnt sich das nicht.

Für die Voodoo5 brauchst du ein Daughterboard mit Mediator (GRex kannst du gleich
wieder vergessen, da gibts kein 3D, USB 2.0, oder FastEthenet), also entweder ein

- Mediator 4000D (beste Lösung, braucht aber einen Tower)

http://www.elbox.com/products/mediator_pci_4000d.html

oder ein

- Mediator 4000Di (auch ok, passt sogar ins originale Desktop)

http://www.elbox.com/products/mediator_pci_4000di.html

eventuell passt auch noch das (kostet dich aber einen Zorro-Slot und Bastelarbeit)

- Mediator 3/4000T

http://www.elbox.com/products/mediator_pci_3_4000t.html

Dann brauchst du noch die MMCD von Elbox, Picasso96 V2.1b (mußt du dir zusammen
stellen) und Warp3D. Damit laufen dann auch 3D-Spiele super.

Scandoubler ist nicht unbedingt notwendig. Kann dir aber sehr nützen.

Für AGA gibts oder gab es einen internen Flickerfixer/Scandoubler, den du auf den
Lisa-Chip setzen mußtest. Dann hast du einen zusätzlichen VGA-Anschluß und die
Video-Slots blieben frei. Es gibt aber auch weniger komfortable Lösungen. Wenn dein
Monitor einen zweiten VGA-Eingang hat (am besten mit Autoswitch) klappt das auf
Anhieb. Ansonsten noch einen Switch besorgen.

Was auch noch geht ist das RGB-SCART Kabel. Damit kannst du AGA auf dem Fernseher
laufen lassen. Ist auch ganz nett.

Oder du sparst dir das Ganze und nimmst UAE für alte Spiele / Programme. Einen Teil
kann Picasso96 auch so auf die Voodoo5 umlenken.

Zu 5.

Lassen sich auch auf dem 4000er spielen. Eventuell sind ein paar Anpassungen nötig.

Zu 6.

Gurke. EC sowieso. Bestenfalls doppelt so schnell wie ein nackter 1200. Mit einer
CyberstormPPC und 060 kannst du aber noch lange Freude dran haben. Ist nur kaum zu
bekommen (ist eben schon lange her).

Zu 7.

Kann man so nicht sagen. Das variierte je nach Ausstattung, Angebot und Nachfrage.
Billig war er aber nie. Nur den 4000T gabs mal etwas günstiger (so wie meiner).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2006, 17:43 Uhr

MagicPocket
Posts: 888
Nutzer
Wie immer sehr kompetente Antworten hier THX :bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2006, 18:04 Uhr

MagicPocket
Posts: 888
Nutzer
habe noch eine wichtige Frage:

Kann ich aus meinem A1200 die Kickroms 3.1 ausbauen und in den A4000 (jetzt 3.0 drin) einbauen?

Der A1200 bekäme dannn die 3.0 Roms aus dem A1200.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2006, 18:28 Uhr

o.eschi
Posts: 984
Nutzer
Nein, die ROMs kannst Du nicht austauschen!

Wegen dem 8MB ChipRam Jumper ist mein Stand der Dinge, dass man den umstecken kann um einen 8MB Speicherriegel als ChipRam zu benutzen. Der wird dann aber auch nur mit 2MB im System eingebunden ...
--
Ferienfreizeit-Kaldauen
Sachberichte für Landschaftsgärtner

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2006, 21:42 Uhr

GMB
Posts: 836
Nutzer
Das kann und wird nicht funktionieren mit dem 8MB Jumper. Er ist einfach nur ein Dummy. Das steht auch so im Service manual ("8 MB (not supported)")!

Ciao

GMB

:boing: :dance1:


[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 30.12.2006 um 00:25 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2006, 22:05 Uhr

MagicPocket
Posts: 888
Nutzer
Wäre es möglich bei meinem A4000 den 680EC30 auszubauen und gegen einen 68030 mit 50MHZ zu tauschen?

Die CPU sitzt ja auf einer Prozessorkarte.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2006, 22:18 Uhr

Pro2-2001
Posts: 354
Nutzer
Du kannst Das Prozessorboard gegen ein anderes Prozessorboard mit leistungsstärkerer CPU tauschen.
Es gibt 68030/68040/68060 oder in Kombination mit PPC Prozessor.

Gruß, Pro2-2001

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2006, 22:19 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Zitat:
3. Das interne HD Laufwerk macht so schleifende Geräusche bei Zugriff auf die Diskette, was könnte man da unternehmen damit mehr Ruhe reinkommt? An den Disketten liegts nicht, habe diverese ausprobiert.
Ich würde da mal etwas ganz einfaches vermuten: Da Kabelende für des mögliche zweite interne Floppylaufwerk, oder ein Stromkabel drückt von unten gegen das Schwungrad des Floppylaufwerk. Wenn das anläuft gibt es dann die scharbenden Geräusche.

Das das G-Rex für den A4000 kein 3D könnte ist natürlich Unsinn, denn genau das ist so ziemlich der Hauptanwendungszweck, der ganz gut funktioniert. Trotzdem kannst du das Teil von deiner Liste streichen, weil es nur schwer zu bekommen ist und auch zwingen eine PPC-Karte oder eine MKIII voraussetzt. Kosten für die Kombi 300-550 EUR

Das mit dem Jumper 2/8 MB funktioniert schon so, wie o.eschi das beschrieben hat. Du bekommst zwar keine 8 MB ChipRAM, kannst aber einen 8 MB Riegel statt des (schwer zu bekommenden wenn mal defekt) 2 MB Riegels einsetzen. In der Stellung 2 MB wird ein 8 MB Riegel nur als 1 MB erkannt.



--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.12.2006, 23:25 Uhr

MagicPocket
Posts: 888
Nutzer
Edit

[ Dieser Beitrag wurde von MagicPocket am 29.12.2006 um 15:28 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.12.2006, 15:28 Uhr

MagicPocket
Posts: 888
Nutzer
Eine Frage noch, wenn ich in den Zorrobus eine Merlin Grafikkarte einbaue, kann ich dann trotzdem noch den internen AGA Chipsatz benutzen, oder muß ich vorher die Garfikkarte wieder ausbauen?

Laufen alle Amigaspiele auch auf eine Zorro Grafikkarte oder ist die nicht so kompatible wie der AGA Chipsatz?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.12.2006, 15:36 Uhr

TheoTheoderich
Posts: 215
Nutzer
Klar, AGA funktioniert weiterhin, aber dann wird das Bild nicht mehr über die Grafikkarte, sondern über den RGB-Ausgang ausgegeben.

Im Klartext:
Du bootest den Rechner, die Workbench wird über Grafikkarte am Monitor angezeigt, dann startest Du ein Spiel über z. B. WHDLoad, dann wird der Bildschirm schwarz und der Fernseher, der über Scart am RGB-Ausgang hängt, zeigt ein Bild.

Für die Wiedergabe von AGA auf Monitoren benötigst Du einen Scandoubler (hilft bei modernen TFT auch häufig nicht weiter), oder eine TV-Box, die einen analogen VGA und einen SuperVideo Eingang haben. Mittels eines Genlocks kannst Du ein SVideo Signal erzeugen und dann kannst Du mit der TV-Box sowohl AGA als auch Grafikkarte am TFT wiedergeben.
Mache ich auch so, funktioniert wunderbar :)


P.S.: AGA Spiele laufen in den seltesten Fällen über Grafikkarte, der Rechner schaltet dann immer in den AGA-Modus (PAL).


--
- Amiga 4000D / 68030/25 / 40MB / FastlaneZ3 / Cybervision64-3D
- Amiga 2000 / 2.8 MB / SCSI
- Amiga 500 / Kickstart-Umschalter / Alfa-Power / 4 MB
- 3 Amiga 500 1MB


[ Dieser Beitrag wurde von TheoTheoderich am 29.12.2006 um 15:37 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.12.2006, 15:42 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
AGA Spiele laufen per se erst mal gar nicht auf einer Grafikkarte. Es gibt zwar tools, die die Grafikausgabe solcher Spiele auf die Grafikkarte umlenken, aber das klappt nicht immer und bei reinen Diskettenspielen kannst du das sowieso abhaken.

Da die Merlin jedoch einen zweiten Anschluß zum Durchschleifen des AGA Signales hat, kannst du den RGB-Ausgang des Amigas damit verbinden. Je nachdem, ob das Aktuelle Programm dann auf AGA oder Grafikkarte läuft, schaltet die Grafikarte dann um. Wenn du an der Grafikkarte allerdings einen Monitor hast, der keine 15 KHz darstellen kann (praktisch alle VGA-Monitore die neuer sind als 15 Jahre und keine Spezialgeräte sind) musst du zwischen den RGB-Ausgang und den Grafikkarteneingangn einen Scandoubler schalten. Solche Teile gibt es entweder intern zum direkten Aufsetzen auf die AGA-Chips, zum Einsatz im Videoslot oder extern zum direkten Aufstecken auf den RGB-Anschluß.
Kostenpunkt für so ein Teil zwischne 80 und 120 EUR. Wenn du einen Scandoubler / Flickerfixer für den A2000 nimmst kommst du teilweise deutlich billiger bei weg (40 - 60 EUR) Problem ist nur, das diese Karten für ECS gedacht sind und nicht den vollen farbumfang von AGA darstellen (den Karten fehlen schlicht und ergreifend die nötigen Datenleitungen). Mit so einer Karte würden einfach ein paar Farben fehlen. Als Billigheimerlösung aber brauchbar.

--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.12.2006, 17:45 Uhr

Mirko_Naumann
Posts: 715
Nutzer
Bin jetzt etwas sauer! Hab 2 x was geschrieben, aber irgendwie ist es nicht im Thread ... .

AGA läßt sich in P96 quasi abschalten.

Eine Möglichkeit AGA-Spiele auf die GraKa umzulenken gibts noch:

AGA-Ausgabe mittels Adapter in TV-Karte einspeisen und dann im PIP-Fenster spielen.
Ist ziemlich cool, den die Fenstergröße ist variabel oder Fullscreen und nicht wirklich an die Auflösung gebunden.

Ich hatte das mal verfolgt, nur mein Video-Adapter war noch nicht vollständig - ich hatte ein schlechtes Bild.
Aber wenn die TV-Karte über einen S-VHS Eingang verfügt ist das relativ einfach, denn da gibts im Handel Adapter.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.05.2007, 12:58 Uhr

nujack
Posts: 245
Nutzer
Zitat:
Original von Mirko_Naumann:
Eine Möglichkeit AGA-Spiele auf die GraKa umzulenken gibts noch:
AGA-Ausgabe mittels Adapter in TV-Karte einspeisen und dann im PIP-Fenster spielen.


Was ist denn das für ein Adapter? Würde diese Lösung gern einmal ausprobieren.
Welche Qualität kann man da erwarten?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.05.2007, 16:52 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Dieser "Adapter" ist eigentlich nur ein ganz normales Chinchkabel, das vom FBAS-Ausgang des A1200 in die TV-Karte geht. Wenn die TV-Karte nur einen SVHS-Eingang hat, braucht man in der tat einen kleinen Adapter von FBAS auf SVHS. Ist nicht der Brüller. Das Bild hat in etwas die gleiche Qualität als hättest du den Rechner über das FBAS oder Antennenkabel an einen Fernseher angeschlossen. An eine RGB->Scart Verbindung kommt es nicht ran.
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.05.2007, 23:08 Uhr

nujack
Posts: 245
Nutzer
@Lemmink: Ach ja beim A1200 mag das ja gehen. Ich hatte aber dabei mehr an meinen A4000 gedacht, der ja diesen Ausgang leider nicht besitzt. Trotzdem Danke für die Info.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.05.2007, 23:29 Uhr

RetroMan
Posts: 292
Nutzer
Zitat:
Original von nujack:
@Lemmink: Ach ja beim A1200 mag das ja gehen. Ich hatte aber dabei mehr an meinen A4000 gedacht, der ja diesen Ausgang leider nicht besitzt. Trotzdem Danke für die Info.


Naja, dann musst du halt noch nen A520 Modulator an den 4000er klemmen, schon geht das wieder ;) :D
--
-> http://www.german-amiga-community.de <-

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.05.2007, 23:49 Uhr

ylf
Posts: 4074
Nutzer
Naja, ein A4000 muß ja auch nicht alles können. Für AGA-Spielchen reicht auch ein A1200.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.05.2007, 00:27 Uhr

TheoTheoderich
Posts: 215
Nutzer
Zitat:
Original von RetroMan:
Naja, dann musst du halt noch nen A520 Modulator an den 4000er klemmen, schon geht das wieder ;) :D

Nix A520, hat doch nur FBAS, viiiieeel zu schlecht. Nimm ein entsprechendes Genlock, hänge das an den RGB-Port des Amigas und schon kommst Du in den Genuss des deutlich besseren S-Video Signals.

Kommt zwar nicht an RGB-SCART ran, ist aber deutlich besser als ein Shit-TV-Modulator mit FBAS.


--
- Amiga 4000D / 68060/50 / 100MB / FastlaneZ3 / Cybervision64-3D / MAS-Player
- Amiga 2000 / 2.8 MB / SCSI
- Amiga 500 / Kickstart-Umschalter / Alfa-Power / 4 MB
- 3 Amiga 500 1MB

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.05.2007, 05:30 Uhr

Mirko_Naumann
Posts: 715
Nutzer
Es gibt auch Konverter von

- RGB auf SVHS
- RGB auf Video Cinch und
- RGB auf FBAS

Einfach den entsprechenden wählen, dann kann das Signal in die TV-Karte eingespeist werden. Da ist egal, ob 1200er oder 4000er.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > A4000 Frischling, hab zum Start ein paar Fragen [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.