amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Core Werbung [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

03.01.2007, 08:25 Uhr

Hennig
Posts: 81
[Benutzer gesperrt]
Hi

Hatte gestern die Werbung von dieser neuen Core-CPU gesehen.
Als Werbeplakat an einer Haltestelle.
Da steht doch groß drauf: Perfektes (!) Multitasting.

Da kommt doch einen was hoch wenn man weiß das dies doch dank
eines präemptives Multitasking das AmigaOS seit 1986 schon
kann. Und seid wann ist eine CPU dafür zuständig???
Und was nützt es das, wenn es das Betriebssystem nicht
unterstützt.... Und und


Die verblöden doch die Leute wo sie nur können. Hat dann das
AmigaOS HyperMultimultitasting als weitere Wortschöpfung. :lach:

MfG Hennig

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.01.2007, 10:38 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Hennig:
>> Perfektes (!) Multitasting.

Hmmm, "perfekte Mehrfachschmeckerei"? Das ist doch wirklich mal innovativ :lach:

>> Die verblöden doch die Leute wo sie nur können.

Nene, installier dich mal OS 3.9 unter WinUAE, dann siehst Du auch auf der Core-CPU perfektes Multitasking ;)

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.01.2007, 15:49 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@Hennig:
>> Perfektes (!) Multitasting.

Hmmm, "perfekte Mehrfachschmeckerei"? Das ist doch wirklich mal innovativ :lach:

Wieso? Das haben wir doch schon seit Jahren, oder hast du noch nie bei einem Pizzaexpress bestellt, der neben italienisch auch noch indisch, mexikanisch, türkisch und chinesisch im Angebot hat? :lach:
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.01.2007, 18:03 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Hennig:

> Da kommt doch einen was hoch wenn man weiß das dies doch dank
> eines präemptives Multitasking das AmigaOS seit 1986 schon
kann.

Da wars aber noch nicht "perfekt". Wenn da ein Programm abstürzte, hats jedesmal gleich das ganz System mit weggehauen. ;)

Und ernsthaft: Das "perfekt" bezieht sich auf den Geschwindigkeitszuwachs durch das Verteilen der laufenden Task auf zwei CPU-Kerne.

> Da kommt doch einen was hoch

Mahlzeit.

> Die verblöden doch die Leute wo sie nur können.

Wieso? Das ist Werbung. Kein Crash-Kurz in Computergeschichte. Steht auch nicht auf jeder PKW-Werbung, wer das erste Auto gebaut hat. Davon fühlst Du Dich auch nicht "verblödet". :look:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.01.2007, 18:10 Uhr

Lemmink
Posts: 2344
Nutzer
Zitat:
Wieso? Das ist Werbung. Kein Crash-Kurz in Computergeschichte. Steht auch nicht auf jeder PKW-Werbung, wer das erste Auto gebaut hat. Davon fühlst Du Dich auch nicht "verblödet". :look:

Nun ja, wenn ein Autohersteller allerdings so werben würde:

"Mit absolut innovativer Sicherheitsausstattung: Sicherheitsgurte auch für die Rücksitzbank !!"

Würde man vielleich doch schon etwas nachdenklich auf den Kalender schauen :lach:
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.01.2007, 18:17 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Lemmink:

Das ist richtig. Ist aber nicht verboten, seinen Kram als perfekt zu bezeichnen. Schließlich wollen die was verkaufen. Na ja, und da "perfekt" kein absoluter Begriff ist, sondern rein subjektiv, ist das auch keine irreführende Werbung.

Auch wenn Hennig das so aufgefasst hatte. ;)

"Perfekt" bedeutet nicht, "wir habens erfunden". "Perfekt" bedeutet in Werbung eigentlich nur, dass der Hersteller von seinem Produkt 120%ig überzeugt ist. Was bleibt dem wohl anderes übrig? I-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.01.2007, 18:19 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Da wars aber noch nicht "perfekt". Wenn da ein Programm abstürzte,
>hats jedesmal gleich das ganz System mit weggehauen. ;)

Man konnte damals schon zwischen "Reboot" und "Suspend" wählen,
daher war das nicht immer der fall.

Das Windows jetzt durch mehrere Kerne jetzt nicht mehr meistens
komplett abschmiert bezweifle ich auch.
Es gibt zwar Prozi's die ein 2. BS 100% unabhängig vom anderen
laufen lassen können, aber die Mainboard Chips unterstützen
dieses z.zt. noch nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.01.2007, 18:31 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@MaikG:
> Das Windows jetzt durch mehrere Kerne jetzt nicht mehr meistens
> komplett abschmiert bezweifle ich auch.

Dein Windows 9x wird natürlich trotz mehrerer Kerne (von denen dort mangels Multithread-Fähigkeit sowieso nur einer benutzt wird) genauso häufig abstürzen wie vorher. Windows XP dagegen wird ebenso selten abstürzen wie vorher, da mehrere Prozessorkerne nicht das geringste mit Speicherschutz zu tun haben. :)

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 03.01.2007 um 18:36 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.01.2007, 18:36 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@MaikG:

> Man konnte damals schon zwischen "Reboot" und "Suspend" wählen,
> daher war das nicht immer der fall.

Suspend bei AmigaOS??

In einem Thread der bisher nur 6 Beiträge hat, sollte man im 7. Beitrag noch wissen, worüber die Leute sich unterhalten. I-)

Guck mal oben. Henning spricht von preemptivem Multitasking in AmigaOS.

> Das Windows jetzt durch mehrere Kerne jetzt nicht mehr meistens
> komplett abschmiert bezweifle ich auch.

Das Windows bei Dir auch ohne zwei Kerne meistens komplett abschmiert, bezweifle ich gar nicht. ;)

Und Achtung! Diesmal warst DU es, der das böse W-Wort gesagt hat, wo es eigentlich über Amiga geht. aPEX macht sicher ne Liste! :D

Edit:
> Es gibt zwar Prozi's die ein 2. BS 100% unabhängig vom anderen
> laufen lassen können, aber die Mainboard Chips unterstützen
> dieses z.zt. noch nicht.

Multitasking, NICHT Multiossing. :)


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 03.01.2007 um 18:41 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.01.2007, 18:39 Uhr

Bogomil76
Posts: 2797
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:

Das Windows jetzt durch mehrere Kerne jetzt nicht mehr meistens
komplett abschmiert bezweifle ich auch.
Es gibt zwar Prozi's die ein 2. BS 100% unabhängig vom anderen
laufen lassen können, aber die Mainboard Chips unterstützen
dieses z.zt. noch nicht.


Bullshit (wie immer!)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.01.2007, 18:41 Uhr

Bogomil76
Posts: 2797
Nutzer
Windows 2000/XP und auch demnächst Vista genauso wie Linuxe und Mac OS X können nicht abstürzen. Sollte es der Fall sein, liegts am Treiber, oder defekter Hardware. Wer das ignoriert hat die Funktionsweise nicht kapiert.

mfg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 01:29 Uhr

Hennig
Posts: 81
[Benutzer gesperrt]
Hi

Da habe ich mich doch vertippt mit Multitasting. :glow:

Erstmal zu dem Speicherschutz, das ging doch nicht wegen der 68k CPU?
Ihr hat doch irgendwas gefehlt....

Ich habe hier selber ein 2 Prozessorsystem. Er ist schnell im rechnen.
Und bei einer alleinigen Nutzung eines einfachen Programms!
Es bringt mir aber nichts wie bei der Videobearbeitung wo ich viele
Festplattenzugriffe habe und vieles mehr. Damit hat die CPU nichts
zu tun direkt, das OS und die Anbindung der Platte.

Ich habe über Artstudio Bilder eingelesen von der Festplatte und
auch mal gleichzeitig ein Video erstellt in höherer Qualität beim
PC.Nunja, ein 060 ist unter AmigaOS schneller gewesen. Und selbst beim
aufwendigeren arbeiten mit Grafik u.a. war und ist das AmigaOS be-
dienbar.

Was nützt mir also dieses hardwaremäßige Multitasking, auch wenn es
vom OS genutzt wird oder der Software? Was wenn ich einer Anwendung
nur 6 oder 8? Prioritätsstufen gewähre? Wieviel Amiga hat wissen wir
und auch das es im Gegensatz zu Windows ein fast Echtzeitsystem ist.
Dafür gibt es einen Begriff, hab es vergessen. Echt oder Hart?
AmigaOS darf kein Airbag im Auto auslösen. Windows noch nicht mal davon träumen.

Die Hardware, die CPU ist nur der Motor. Das OS sollte entsprechend
programmiert sein um selbst bei aufwendigen arbeiten noch flüssig
zu laufen. AmigaOS würde selbst sowas nutzen ohne programmierte
Unterstützung. Ich habe es an Amithlon gesehen, wie es rennt und sehe
es auch jetzt in der Emulation bei mir.

Man könnte es mit ABS vergleichen. Bei richtiger Anwendung, Verhalten
des Fahres kann es einen Unfall verhindern. Oder wie man es trauiger
Weise sah im Umkehrschluß nicht. Ich denke an die vielen Ostdeutsche
die das erste mal ein Westauto zu Schrott fuhren. Der hat ja.... :(

Ich darf in der Werbung vieles und die Leute glauben es auch. Für mich
ist das aber verblöden. Ich kauf mir so eine CPU und knall Windows
drauf und kann nun alles gleichzeitig perfekt. Was vorher nicht ging.

Für mich bleibt im moment nur das AmigaOS in dem Sinne heute perfekt.
Dieser Core könnte (für mich) mit ein vorbelastetes OS ein wirklich
"perfektes" Multitasking ermöglichen.

Und wie geschrieben, aus eigener Erfahrung erregt es mein Gemüt. :look:

MfG Hennig

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 01:31 Uhr

Holger
Posts: 8093
Nutzer
Zitat:
Original von Hennig:
Da kommt doch einen was hoch wenn man weiß das dies doch dank
eines präemptives Multitasking das AmigaOS seit 1986 schon
kann.

AmigaOS unterstützt mehrere Kerne? Und das schon seit 1986? 8o
Laufen zwei Programme, die beide CPU-lastig sind, nicht flüssiger auf zwei verschiedenen Kernen? So ist doch wohl Multitasking auf mehreren Kernen besser als auf einem, oder?
Und aus besser ein perfekt zu machen, ist halt Werbung, wer wundert sich darüber noch anno 2007?
Zitat:
Und was nützt es das, wenn es das Betriebssystem nicht
unterstützt....

AmigaOS unterstützt es jetzt doch nicht? :shock2:
Na ja, vielleicht ist aber die Zielgruppe der Werbung die Gruppe der Linux, WindowsXP- oder Vista User, deren OS das unterstützt? Schon mal daran gedacht?

Zitat:
Original von Maja:
@MaikG:

> Man konnte damals schon zwischen "Reboot" und "Suspend" wählen,
> daher war das nicht immer der fall.

Suspend bei AmigaOS??


Ja, das gab's. In 2% der Fälle hat's auch funktioniert. Natürlich wurden die von Programm belegten Ressourcen nicht freigegebenen, Speicher, noch offene Fenster, gelockte Dateien etc. Deshalb, und weil man nicht riskieren wollte, nach zwei Minuten festzustellen, dass doch irgendne wichtige globale Struktur getrashed wurde, hat man halt trotzdem den Rechner neu gestartet.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 09:15 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Hennig:
>> Nunja, ein 060 ist unter AmigaOS schneller gewesen.

Nur mal so eine Verständnisfrage: Du willst uns hier erklären, dass ein 060er Amiga beim Bilder einlesen und gleichzeitigem erstellen eines Videos schneller als Dein modernes Dual Core-System sein soll?
Also wenn ich das so richtig verstanden habe, dann kann das wohl nur ein Witz sein!

>> Ich kauf mir so eine CPU und knall Windows
>> drauf und kann nun alles gleichzeitig perfekt.

Nun häng Dich doch nicht so am perfekt auf. Das hört sich halt besser an als "nun geht es besser" :)

>> Für mich bleibt im moment nur das AmigaOS in dem
>> Sinne heute perfekt.

Das Problem an der Sache ist doch folgendes: Das Multitasking funktioniert grundsätzlich vielleicht beim AmigaOS besser als z.B. bei Windows. Aber wehe, eines der im Multitasking benutzten Programme stürzt mal ab, dann reist es (in der Regel) den ganzen Rechner mit und alle angefangenen Arbeiten sind im Eimer. Daher funktioniert das parallele Arbeiten mit mehreren Programmen unter Windows (oder auch Linux) IMHO unter dem Strich besser. Vielleicht verbessert OS 4.0 in der Hinsicht ja die Situation?

Ciao,
Andreas.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 10:19 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Andreas_B:
> Also wenn ich das so richtig verstanden habe, dann kann das wohl nur
> ein Witz sein!

Vielleicht auch ein MaikG-Verschnitt...

>> Für mich bleibt im moment nur das AmigaOS in dem
>> Sinne heute perfekt.

> Das Problem an der Sache ist doch folgendes: Das Multitasking
> funktioniert grundsätzlich vielleicht beim AmigaOS besser als z.B. bei
> Windows.

Beim Multitasking an sich bin ich nicht dieser Meinung. Aber wenn man so will, funktioniert das Umschalten von einem Programm auf dem Desktop zu einem Vollbild-Programm (und umgekehrt) auf dem Amiga besser (= schneller). Auch die Möglichkeit unter AmigaOS, Programm-Prioritäten dauerhaft über die Piktogramminformationen zuzuweisen (nicht nur über den Taskmanager nachträglich temporär oder per Batchfile), finde ich sehr sinnvoll. Allerdings hat das beides ja genau genommen nichts mit dem Multitasking zu tun.

> Aber wehe, eines der im Multitasking benutzten Programme stürzt mal ab,
> dann reist es (in der Regel) den ganzen Rechner mit und alle
> angefangenen Arbeiten sind im Eimer.

Erstens das. Aber was mich fast noch mehr stört: Wenn das System mal nicht mit abstürzt, kann man mangels Resource Tracking in aller Regel das abgestürzte Programm nicht sofort neu starten, sondern muss AmigaOS sowieso neu booten. Um Zeit zu sparen wäre es vielleicht besser, wenn AmigaOS dann sogar in allen Fällen gleich mit abstürzt. :lach:

> Vielleicht verbessert OS 4.0 in der Hinsicht ja die Situation?

Ja, das wäre enorm wichtig.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 04.01.2007 um 10:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 10:40 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Suspend bei AmigaOS??

Hä? Hab ichs falsch geschrieben? Neustarten und Später neustarten
heisst es in Deutsch.

>In einem Thread der bisher nur 6 Beiträge hat, sollte man im 7.
>Beitrag noch wissen, worüber die Leute sich unterhalten. I-)
>Guck mal oben. Henning spricht von preemptivem Multitasking in
>AmigaOS.

Ja und du sagtest das beim AmigaOS damals das ganze System
abgestürzt ist wenn sich ein Programm verabschiedete - was
nicht stimmt.
Einer von uns hat wohl noch einen erhöhten alk Spiegel :D

Ja, das böse W wort, okay Dual Core läuft ja auch unter Linux.
Aber wenn von IBM-PC's die rede ist kommt man meist auf Win...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 10:55 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@CarstenS:
>> Allerdings hat das beides ja genau genommen nichts
>> mit dem Multitasking zu tun.

Mag sein, aber so war's auch bei mir gemeint :glow:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 12:17 Uhr

Holger
Posts: 8093
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Beim Multitasking an sich bin ich nicht dieser Meinung. Aber wenn man so will, funktioniert das Umschalten von einem Programm auf dem Desktop zu einem Vollbild-Programm (und umgekehrt) auf dem Amiga besser (= schneller).

Hmm, Vollbildanwendungen schalten meist schneller um, als der Monitor synchronisieren kann. Das ist eigentlich unabhängig vom verwendeten System so gewesen. Unter Windows wird es dann langsam, wenn der Speicher voll ist, und swapping mit im Spiel ist. Aber in dem Fall wäre beim Amiga schon vorher Schluss gewesen, mangels virtuellem Speicher.
Zitat:
Auch die Möglichkeit unter AmigaOS, Programm-Prioritäten dauerhaft über die Piktogramminformationen zuzuweisen (nicht nur über den Taskmanager nachträglich temporär oder per Batchfile), finde ich sehr sinnvoll. Allerdings hat das beides ja genau genommen nichts mit dem Multitasking zu tun.
Doch schon.
In einem System mit dynamischer Priorisierung wäre das vollkommen unnötig. Die besitzt das AmigaOS aber nicht und WindowsXP besitzt sie entweder auch nicht oder sie funktioniert nicht richtig.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 12:23 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Holger:
> Hmm, Vollbildanwendungen schalten meist schneller um, als der Monitor
> synchronisieren kann.

Hm, dann war ich möglicherweise auf einem völlig falschen Dampfer. Ich hatte mich schon gewundert, warum selbst mit doppelt so schnellem Prozessor und neuer Grafikkarte (jetzt Geforce MX440-8X statt Radeon 7000) die Umschaltzeit von Windows (1024x768) nach WinUAE (800x600) gleich lang geblieben ist. Stimmt, das dürfte am Monitor liegen. Danke für den Hinweis!

> In einem System mit dynamischer Priorisierung wäre das vollkommen
> unnötig.

Aber wie soll so etwas funktionieren, insbesondere wenn mehrere CPU-intensive Anwendungen laufen? Das Betriebssystem kann doch gar nicht wissen, ob eine davon eine höhere Priorität haben soll oder beide dieselbe. Es kann ja sein, dass ich z.B. mit Lame MP3s encode und gleichzeitig eine Video-Berechnung erfolgt. Da kann doch nur der User festlegen, welche Priorität was davon haben soll. Beispielsweise ist es ja denkbar, dass Lame nur dann Ressourcen bekommen soll, wenn nach Bedienung aller anderen Programme noch welche zur Verfügung stehen (solange die Videoberechnung läuft, also eventuell überhaupt keine). Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Betriebssystem von sich aus eine so radikale Verteilung vornimmt.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 04.01.2007 um 12:32 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 14:24 Uhr

eliotmc
Posts: 925
Nutzer
Hallo,

amiga OS ist kein "fast Echtzeitsystem".
Erstmal meinst du bestimmt weiche Echtzeit (soft realtime),
zum zweiten sichert dir das AmigaOS in keinsterweise
ein Ergebnis in t<x zu! Nur weil es schnell ist, was auch
magelnder Funktionalität liegt, ist es noch kein
weiches Echtzeitsystem.

Wirkliche Echtzeit (hard realtime) findest du
bei Desktopsystemen eigentlich garnicht, hier lohnt
sich ein Blick Richtung Autoindustrie->Sicherheit
wie z.B. das Auslösen eines Airbags.

Aber auch kommt es zu Verzögerungen:
Prinzip Sensor<->Aktor (Regelkreis)
Wie oft taste ich den Sensor ab?
Was macht cpu gerade?
Wann löse ich den Aktor aus?

Weiche Echtzeit sichert dir in einer gewissen
Zeit t eine Aktion auf Sensodaten zu, wie groß t
dabei ist, hängt von dem Anwendungsgebiet ab.
Harte Echtzeit ist eigentlich nur möglich
bei einer Abtastrate von t->0 und einem Chip
der nur diese Signale verarbeitet, also nur
einen Thread für diese bestimmte Aufgabe hat.
Die den meisten Anwednugsgebiete brauchen aber keine
harte Echtzeit.

Das Multiprocessing nichts Speicherschutz zu
tun hat, wurde ja hier schon erläutert.

regards

eliot

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 17:00 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
@ eliotmc:

Landläufig versteht man unter "harter" Echtzeit die (mathematisch beweisbare) Zusicherung einer Reaktion innerhalb fixer Zeitgrenzen, und unter "weicher" Echtzeit einen "best effort", der die Zeitgrenzen in aller Regel einhält.

Wirkliche "Echtzeit" im Sinne t->0 kann es prinzipbedingt nicht geben.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 17:07 Uhr

Holger
Posts: 8093
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Aber wie soll so etwas funktionieren, insbesondere wenn mehrere CPU-intensive Anwendungen laufen? Das Betriebssystem kann doch gar nicht wissen, ob eine davon eine höhere Priorität haben soll oder beide dieselbe. Es kann ja sein, dass ich z.B. mit Lame MP3s encode und gleichzeitig eine Video-Berechnung erfolgt.

Doch.
Das Decoden zum Zwecke des Anzeigens muss sich mit der realen Zeit synchronisieren, während das Encoden im Hintergrund immer die gesamte CPU-Zeit verbraucht, die es bekommt. Somit ist klar, dass der Videoanzeiger eine höhere Priorität bekommt, weil er auch öfter im Wartezustand ist. Das muss er sein, sonst ist der Rechner zum Anzeigen des Videos eh zu langsam.
Zitat:
Beispielsweise ist es ja denkbar, dass Lame nur dann Ressourcen bekommen soll, wenn nach Bedienung aller anderen Programme noch welche zur Verfügung stehen (solange die Videoberechnung läuft, also eventuell überhaupt keine).
Das ist bei dynamischen Prioritäten nahe am default.
Natürlich gibt es trotzdem in solchen Schedulern statische Prioritäten, mit denen man daran noch herumschrauben kann. Man braucht es nur i.A. nicht, jedenfalls nicht für die Fälle, die einem bei Windows so aufstoßen.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 17:47 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Holger:

>> Suspend bei AmigaOS??

> Ja, das gab's. In 2% der Fälle hat's auch funktioniert.

Hm? *grübel* ..... Du meinst "Recoverable Alert"? Die gelben Gurus, die von sich behaupteten, man könne sie mit links wegklicken, was zumindest auf keinem der Amigas, die ich je hatte, jemals zuverlässig funktioniert hat?

@MaikG:

> Hä? Hab ichs falsch geschrieben?

Offensichlich, ja. Oder ich habs falsch interpretiert. Suspend steht neuzeitlich für den Standby-Modus eines Betriebssystems.

> Neustarten und Später neustarten heisst es in Deutsch.

Welche AOS-Version bietet eine solche Auswahl ausdrücklich an? Ich hatte 1.3, 3.1, 3.5 und 3.9 in Verwendung. Bei allen gabs nur die bekannten Gurus bei Systemfehlern. Rote, also dead end, und die gelben, nach denen es mit Linksklick hätte weitergehen sollen, aber nie (lange) weiterging.

> Einer von uns hat wohl noch einen erhöhten alk Spiegel

Das ist ein Alk:
Bild: http://www.vogelvisie.nl/foto/alk.jpg Quelle

> Aber wenn von IBM-PC's die rede ist kommt man meist auf Win...

Hehe, wo das Herz von voll, davon läuft der Mund über. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 18:51 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>> Suspend bei AmigaOS??

> Ja, das gab's. In 2% der Fälle hat's auch funktioniert.

>Hm? *grübel* ..... Du meinst "Recoverable Alert"? Die gelben Gurus,
>die von sich behaupteten, man könne sie mit links wegklicken, was
>zumindest auf keinem der Amigas, die ich je hatte, jemals
>zuverlässig funktioniert hat?

Nein, einen Requester mit Reboot und Suspend, wie mit Okay und Abbrechen.
Und der Gelbe funktionierte auch manchmal.
Das 2% stimmt nicht. Es gab fälle da hats nicht Funktioniert,
in dem fall hat das Programm wichtige fremde Speicherbereiche
überschieben. z.B. den VBR.

>Offensichlich, ja. Oder ich habs falsch interpretiert.
>Suspend steht neuzeitlich für den Standby-Modus eines Betriebssystems.

Das seht für Abbrechen oder inaktivieren, gibts heute noch
das programm ist dann eingefrohren evtuelle Fenster von diesem
wird dann aber nicht geschlossen.

>Welche AOS-Version bietet eine solche Auswahl ausdrücklich an?

In Deutsch ab in 2.1, in Englisch schon bei 1.3

>Bei allen gabs nur die bekannten Gurus bei Systemfehlern. Rote,
>also dead end, und die gelben, nach denen es mit Linksklick hätte
>weitergehen sollen, aber nie (lange) weiterging.

Death End heisst ja das nix mehr geht, daher ist es der schlimmste
fall wenn ein Programm abstürzt.
Aber z.B. 80000004 kann auch in besagtem Requester stehen.

Hat keiner mal ein Screenshot für Maja?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 18:56 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@MaikG:

> Nein, einen Requester mit Reboot und Suspend, wie mit Okay und
> Abbrechen. Und der Gelbe funktionierte auch manchmal.

> In Deutsch ab in 2.1, in Englisch schon bei 1.3

Da brat mir einer 'nen Storch. Da hab ich über 16 Jahre ausschließlich vor Amigas gesessen, aber DAS hab ich nie zu Gesicht bekommen.

> Aber z.B. 80000004 kann auch in besagtem Requester stehen.

Hm, Du bist sicher, dass Du nicht vom "Grim Reaper" sprichst?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 20:38 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Ich kenne sowas zwar von MCP, aber sonst ?

--
Bild: http://home.arcor.de/the_wolf/Bilder/wolfman.jpg

God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 23:21 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Hm, Du bist sicher, dass Du nicht vom "Grim Reaper" sprichst?

GR ist doch von OS4, hab nur echte Amigas und da haben nur
Beta-Tester OS4.

>Ich kenne sowas zwar von MCP, aber sonst ?

Nein, ohne Patches vom OS selber.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 23:33 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@MaikG:

Sorry, aber das glaube ich erst, wenn ich es sehe. Mach doch mal selbst ein Foto vom Bildschirm, wenn Dir das das nächste Mal begegnet.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 23:40 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
Also ich kann mich auch nur erinnern, dass MCP eine solche Wahlmöglichkeit zur Verfügung stellt, aber nicht, dass ich sie ohne MCP jemals zu Gesicht bekam.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2007, 23:45 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
also um MaikG mal Schützenhilfe zu leisten an so einem Requester kann ich mich auch erinnern.
Das war kein roter oder gelber Guru sondern der erschien oben links auf der Workbensh oder im betreffenden Programm.
--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Core Werbung [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.