amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Suche defekte BlizzardPPC und CyberstormPPC [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 [ - Beitrag schreiben - ]

15.01.2007, 23:07 Uhr

Musicman
Posts: 540
Nutzer
Hi Leuz,

ich habe es nach langen reden, überzeugen und ständig nachfragen geschaft.

Ich habe jemanden gefunden der mir BGA PPC CPUs auf einer CyberstormPPC oder BlizzardPPC wechseln kann. :D

Leider habe ich nur funktionsfähige Karten hier und es wäre schade diese sinnlos aufs Spiel setzen zu müssen.

Um die allererste Serie machen zu können, möchte ich probieren wie das Abläuft. 8)

a:

ich möchte die Verarbeitung und Qualität überprüfen

b:

die Karte unter Belastung testen

c:

was mir das alles kosten würde

:look:

Wenn es preislich im Rahmen bleibt, kann man noch viele andere Karten
wieder ins leben zurück rufen. :rolleyes:

Ich stand heute vor der BGA-Maschine und hab zugeschaut wie Grafikkarten aus dem Automaten rauskammen. I-)

Das nächste Problem ist, ich habe nicht so viele 603e und 604 CPUs um damit spielen zu können. Die 603e die ich habe geht mit sicherheit, bei den 604e bin ich mir nicht sicher, sehen aber gut aus.

Ich möchte die Karten kaufen um das Finazielle auf meine Seite zu ziehen. Wir haben speckuliert, das ein PPC-tausch ca 200 Euro für kosten wird. Das hängt natürlich von vielen Bedingungen ab.

Genaueres kann ich erst später schreiben. Teurer wird es auf keinen Fall nur wenn die CPUs im Beschaffungswert zu hoch sind. Und je nach dem wie sie ausgestattet sind kann der Preis auch fallen oder steigen. Wie gesagt später jedoch mehr.

Wer von Euch eine möglichkeit hat und mit Sicherheit weiss das er noch 100%tige PPC CPUs und noch neu auftreiben kann, dann wäre das ein grosse Hilfe. Es müssen ja nicht nur 200MHz sein, jetzt hätte ich die Möglichkeit auch andere nehmen zu können die auch Pinkomatibel sind. :lickout:

Ich bin bereit das Geld zu zahlen um einen Anhaltspunkt zu haben für die zukünftige Reparaturen.

Um es vornweg zu sagen, es gibt keine Garantie auf die verbauten Teile, es bleibt also mein Risiko ob die Karte dann eine Woche später abbrennt. :nuke:

Das alles wird Privat gemacht und mit Computer gesteuerten Systemen.
Also kein Hobbykeller-BGA-gebruzzl :D


Macht mir ein realistisches Angebot :look:

Gruss Musicman

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2007, 02:10 Uhr

lynx_hitmen
Posts: 281
Nutzer
@Musicman:

Pech.Letztes Jahr hatte ich noch eine BlizzardPPC,an der auch das Amigacenter gescheitert ist.Die wussten nicht was es ist,konnten aber
bestätigen,das zumindest der 68060 ok ist.Ich hätte die Karte gratis zur verfügung gestellt.

Sorry,kann nicht helfen
--
A1200 Elbox Tower,PPC603e+@240MHZ+68060@50MHZ,FastATA MK III,DCE Scanmagic,G-Rex 1200,256MB,Voodoo 3 3000,Ultraplex 32.Yamakawa DVD Brenner,Cocolino,Zip 100,20GB Samsung HDD,MAS-Player

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2007, 13:05 Uhr

nujack
Posts: 245
Nutzer
@Musicman:

Hi,

also ich bin nach wie vor an der Reparatur meiner defekten CSPPC604e/233MHz interessiert. Diese hatte ich bereits nach Frankreich geschickt, wo man mir dann mitteilte das der PPC neu gelötet werden muß, dieses aber nicht möglich sei, da man über das notwendige Equipment nicht verfüge. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der PPC defekt ist, oder "nur" ein Lötpunkt keinen Kontakt mehr hat. Da der PPC in immer kürzeren Zeitabständen ausgefallen ist, vermute ich eher letzteres. Wenn man aber den PPC kpl. neu aufsetzen muß, dann würde ich schon einen neuen Prozessor bevorzugen. 200,- EUR für diese Reparatur wäre bei mir auch das oberste Limit. Verkaufen möchte ich die Karte jedoch nicht, leistet sie doch als MK3 noch gute Dienste bzw. als Ersatzteilspender beim Ausfall der aktuellen PPC-Karte. Würde aber die Aktion gern mitgestalten, d.h. meine Karte zur Verfügung stellen. Nähere Infos (Firma etc.) erwünscht.

Bye

nujack

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2007, 21:47 Uhr

Musicman
Posts: 540
Nutzer
@nujack:
Das hört sich schon mal gut an. :)

Wenn die ersten beiden Karten (BPPC und CyPPC) erfolgreich repariert wurden, dann kann man Deine und andere Karten dort hingeben.

Ich muss noch einen A4000 und einen A1200 zum testen abgeben.
Das die Karten gleich vorort geprüft werden können.

Aufgrund vielen Anfragen:

Ich möchte gern zwei gekaufte Karten reparieren lassen, es bringt mir nichts, wenn ich die Kosten trage und jemand anderes eine "neue" Karte bekommt. :glow:

Hochrechnung:

Ich zahle etwa 200 Euro für eine defekte CyPPC - zahle dann ungefähr 200 Euro für das reparieren und dann wird sie wieder verkauft für das was ich investiert habe. So Fair wäre ich dann. ;)
Wenn aber die Karte nicht gehen sollte, dann ist das mein Problem und ich bleibe darauf sitzen.

Das gleiche gilt auch für die BPPC. 8)

Diese Karten dann bei eBay für einiges mehr verticken, mache ich nicht.

Deswegen der erste Versuch, was es kostet um einen Anhaltspunkt zu haben für die nächsten. :D

Den Sockel für die 68k muss ich erst nachfragen ob es möglich wäre den gleich im Preis zu intergrieren.

Der Herr muss erst die Karten anschauen, weil er kennt diese nicht.
Und geprüft werden sie nur in einem "normalen" Amiga, also es gibt keine Testboards oder Analyseboards.

Und ich betone es wieder! :D Ich möchte diese Karten kaufen und alles auf mich lasten zu können. Ich möchte niemand mit reinziehen wenn es ein Flop wird.


Und zu guter letzt, macht mir ein Angebot :rolleyes:


Gruss Musicman

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2007, 21:52 Uhr

evi
Posts: 612
Nutzer
also ich habe hier ein bppc 040/200 die abzugeben wäre . wir wollen die nicht mehr reaktivieren da keine 1200er mehr da sind . ich kann die ja mal raussuchen und dann können wir uns ja mal kurzschließen .
--
1)a1000 32,5MB,500MB int.HD
2a4000T/ppc233/060,272MB(bald 400MB --> KRANK),PCI,Voodoo,PreludeZII,DKB3128,Arxon,CVPPC,50GB,Multisystem OS3.9/MOSpup

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2007, 22:03 Uhr

Musicman
Posts: 540
Nutzer
@evi:
Bis Du sicher das nur die PPC defekt ist?
Oder gibt es noch andere Fehler?

Andere Bauteile kann ich selber tauschen, das ist kein Problem mehr für mich. :D

Habe ja selbst gerade 3 Stück wieder repariert, aber zum testen bin ich noch nicht gekommen, aber sie laufen wennigsten wieder.

Interesse besteht dennoch.

Gruss Musicman :D :look:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2007, 23:10 Uhr

Affi04011979
Posts: 85
Nutzer
@Musicman:

Hallo,

ich habe auch eine PPC für den A1200, welche nicht mehr bootet. Da hat mal einer rumgelötet. Gibt es noch Hoffnung?

Gruß

Nils

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2007, 23:27 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>ich habe auch eine PPC für den A1200, welche nicht mehr bootet.
>Da hat mal einer rumgelötet. Gibt es noch Hoffnung?

Meine BPPC hatte 2 drahtfussel zwischen den Balls, hat
trotzdem gebootet. Hab den PPC-Prozi runtergelötet und sie
bootet immernoch. Das wird eher was anderes als ein defekter
PPC sein.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.01.2007, 01:03 Uhr

Wolfen
Posts: 62
Nutzer
@Musicman:

Hi.

Also ich habe auch noch zwei defekte Karten hier herumliegen und wäre sehr an einer Reparatur interessiert, da ich damit immer noch PPC-Software an einem Classic-Rechner testen möchte.

Grüsse
Wolfen

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.01.2007, 17:42 Uhr

Musicman
Posts: 540
Nutzer
@Wolfen:
Was sind das für welche?
Wenn ich damit was angangen kann, dann würde ich sie Dir abkaufen.
Und wenn sie wieder gehen bekommst Du sie für den Kostenaufwand wieder zurück. Wenn sie danach trozdem nicht geht, bis Du ein oder beide Karten los und ich habe zwei defekte Karten mehr. :angry:

Oder ich mache aus mehreren Karte wieder eine Richtige PPC.
Aber das muss ich sehen und testen was noch alles hin ist. :D

Gruss Musicman :commo:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2007, 23:11 Uhr

botfixer
Posts: 275
Nutzer
Hallo Musicmann,

vielleicht kannst Du hier helfen.

Ich habe einen AmigaONE User dessen Board ich wieder reparieren konnte.

Leider konnte ich das CPU Modul nicht mehr reaktivieren.

Es handelt sich hierbei um einen Sturzschaden.

Möglichkeit 1:

Die BGA CPU hat sich gelöst

Möglichkeit 2:

Die CPU ist defekt, weil der Lüfter auf den Die geklatscht ist

Möglichkeit 3:

Platine defekt

---------------------------------

Ich suche jemand der:

a. Das Ding mal reflowed

b. ggf. die CPU austauscht

Das ist allerdings eine Herausforderung, weil es müßte eine intakte CPU von einen alten MAC Modul entfernt werden und diese dann auf das AmigaONE Modul gelötet werden.

---------------------------------

Ich habe noch ein weiteren CPU Modul, welches allerdings vollständig hinüber ist, das könnte man zum testen nutzen.

Hier wäre es toll, wenn jemand die CPU und den MEGArray Stecker davon entfernen könnte. Dann kann man die Platine sehen, das wäre für mich wichtig.

Melde Dich doch mal dazu.
--
Gruß Andy

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2007, 17:46 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von botfixer:
Ich habe noch ein weiteren CPU Modul, welches allerdings vollständig hinüber ist, das könnte man zum testen nutzen.

Hier wäre es toll, wenn jemand die CPU und den MEGArray Stecker davon entfernen könnte. Dann kann man die Platine sehen, das wäre für mich wichtig.

Melde Dich doch mal dazu.
--
Gruß Andy


Runter ist kein Problem, da ist der Aufwand wesentlich geringer, zumindest wenn die Bauteile nicht 100% intakt bleiben müssen, wie zum Beispiel beim MegArray-Stecker. Das wäre sogar eine gute Gelegenheit, das Verhalten des CPU-Moduls und der entsprechenden Bauteile zu ergründen, in der Richtung, wieviel Temperatur verträgt der Meg-Array Stecker, wie groß ist die Wärmeableitung vom Modul, also wie lange muß Temperatur X anstehen bis das Lötzinn zuverlässig schmilzt.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2007, 21:17 Uhr

Musicman
Posts: 540
Nutzer
@botfixer:
Hi,

das kann man schon machen und es kostet mit sicherheit nicht mehr wie bei einer CybPPC/BPPC. Momentan bin ich noch am TK zusamsammeln was dann als ertse Serie durch den Offen geht. :D

Zu dem Stecker kann ich nichts sagen, da ich den nicht kenne und nicht weiss ob er gut runter geht.

Ein Foto wäre nicht schlecht, wenn es ein SMD-Stecker ist sollte es kein Problem geben. DDR-Ramsockel auslöten kann ich auch und die sind sogar danach noch verwendbar. :D

Ich würde Dir empfehlen die erste Serie abzuwarten. Wenn dann alles so läuft wie ich mir das Vorstlle, kann solche CPU-module umbauen oder erneuern.

Wenn Du es unbedingt haben möchtest, dann kann ich nicht genau sagen wie teuer es wird. Du kannst mit etwa 200 Euro rechnen, wenn es normal zu machen geht, aber rechne mit mehr.

Ich kenne den Pitchabstand nicht und weiss nicht ob sie so gross ist
wie ein 603 oder 604. Wenn der richtig klein ist, muss das CPU-Modul zum Reballen weggebracht werden und das kostet extra, wieviel weiss ich jetzt auch noch nicht, da es nur ein Modul sein wird.


Aber im gross und ganzen sollte das Machbar sein. :D

:look:

Gruss Musicman

PS ich arbeite viel und komme gerade nicht sonderlich weit mit dem Projekt :glow:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2007, 17:14 Uhr

botfixer
Posts: 275
Nutzer
Zitat:
Das alles wird Privat gemacht und mit Computer gesteuerten Systemen.
Also kein Hobbykeller-BGA-gebruzzl :D


Du sprachst davon, das Du JEMANDEN gefunden hast, der das kann. Aller Ansicht nach ein geübter Mensch mit Equipment.


Deine Antwort riecht ein wenige nach "Jugend forscht", "Alter Bastelt".

Es handelt sich bei dem CPU Modul um einen konkreten Reparaturbedarf eines anderen Users. Ich kann und werde damit nicht experimentieren.

Die von Dir beschriebenen 200,00 ¤ liegen bereits in Bereichen von professionellen Dienstleistern.
--
Gruß Andy

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2007, 20:17 Uhr

Musicman
Posts: 540
Nutzer
@botfixer:
Zweifel? Nein.

Fals Du dir vorstellst das ich da mit meinem Kumpel mit einer Heissluftpistole und einer Rolle Lötzinn dastehe, dann liegts Du richtig falsch. :D

Das Deinen "Kunden" dir nicht die Hardware geben, damit du sie dann endgültig zerstörst, ist mir auch klar.

Ich habe auch nicht vor Hardware zu vernichten, es soll hinterher eine vollkommen intakte "Karte" raus kommen die ohne wenn und aber
eingestzt werden kann.

Die Firma die das dann machen wird, will und werde ich nicht nennen.
Aus dem Grund, fals anschliessend was weiss ich wie viele Mails und Anrufe dort eingehen (siehe DCE) und die Firma mir sagt, "nein so nicht" und die ganze Sache dann nicht mehr möglich ist.

Natürlich werden diese arbeiten von einer Fachfirma ausgeübt und sie selber stellt Grafikkarten für Bestückungsanlagen und baut Hardware für die Raumfahrt, um nur etwas dazu zu sagen.

Ich bin nur mit dabei, wenn die Amiga Turbokarten Vorort getestet werden, weil die Leute sich mit der Hardware nicht auskennen.
Sonst darf ich nur zuschauen und zahlen.

Auch wenn ich meine ganzen leeren Falschen abgebe, könnte ich mir so ein Maschinchen nicht leisten.

Ja, es ist professionelles Equipment vorhanden und man weiss auch wie man es richtig einsetzt. Was aber nicht heisst das die Hardware hinterher geht. Deshalb möchte ich das Risiko auf mich nehmen und es testen.


Gruss Musicman

[ Dieser Beitrag wurde von Musicman am 26.01.2007 um 20:17 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Musicman am 26.01.2007 um 20:19 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2007, 20:47 Uhr

Sveta
Posts: 212
Nutzer
Hallo,

Ich will nur sagen, dass ich kenne bei uns im Tschechien eine super firma wo ist kein Problem mit BGA Rework.

Ich habe hier schon paar BGA CPU Tausch z.B. BPPC mit 603/275 Mhz und alles läuft OK. (Wenn ist 100% "nur" Problem mit BGA CPU) Diese firma machen "nur" BGA Rework also keine weitere BPPC oder CPPC Reparatur.

Hier ist Link: (Sorry Maja!) Ich will nur helfen. :boing:

http://www.a1k.org/forum/index.php?mode=viewthread&forum_id=2&thread=749

PS. Ich will machen bald wieder "neu BGA Rework" wenn ist mehr Leuten...

SORRY mein Deutsch!

MfG Sveta
--
DraCo 060/50 Tower & DraCo 060/50 Cube,
A500 + Viper 530,A500+,A600,A1000,
A1260+Zorro IV,A1260+Mediator 1200 SX,
A2060,A3000UX,A3000T,A4000+CPPC 604/233,060/50 mit Grex 4000D
A4060T,CDTV,CD32+MPEG,CD32+SX32-PRO,Atari Falcon 040 Tower...

[ Dieser Beitrag wurde von Sveta am 26.01.2007 um 20:52 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2007, 21:28 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von Musicman:
Ja, es ist professionelles Equipment vorhanden und man weiss auch wie man es richtig einsetzt. Was aber nicht heisst das die Hardware hinterher geht. Deshalb möchte ich das Risiko auf mich nehmen und es testen.


Genau das ist das Problem, das Equipment dient in erster Linie dazu, einen definierten Prozeß zu haben, den man beliebig oft mit entsprechender Genauigkeit reproduzieren kann.

Die Paramenter für diesen Prozeß müssen aber erst noch gefunden werden.
Das ist aber nicht so kritisch, wie man denkt.

bye, ylf

P.S.: Hardware für Raumfahrt? Sollte ich die Firma vielleicht kennen?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2007, 21:58 Uhr

Musicman
Posts: 540
Nutzer
@ylf:
Was genau für die Raumfahrt hergestellt wird weiss ich nicht, soweit konnte ich noch nicht hinter die Kulissen schauen. :D
In den Besprechungszimmern hängen jede Menge Bilder über die Produkte die hergestellt werden.

Hauptsächlich für Industriezwecke.

Gruss

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.05.2007, 20:51 Uhr

nujack
Posts: 245
Nutzer
@Musicman: Ist es Dir mittlerweile gelungen eine defekte CSPPC zu bekommen oder hast Du Deine Bemühungen eingestellt. Bin immer noch an einer Reparatur interessiert.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.05.2007, 22:15 Uhr

Musicman
Posts: 540
Nutzer
Hi nujack,

ich habe inzwischen 2 Stück bekommen und werde auch daran weiter arbeiten wenn ich mal wieder etwas mehr zeit habe.

Momentan wechsle ich den Wohnsitz und da ist es schwer sich richtig damit beschäftigen zu können.

Aber das Projekt wird weiter geführt und es liegt nur gerade etwas prach.

:D I-)


Gruss Musicman :commo:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.05.2007, 18:15 Uhr

nujack
Posts: 245
Nutzer
@Musicman: Dann halt mich mal bitte auf dem Laufenden und gib mir Bescheid, wenn Du Hilfe brauchst. So langsam aber sicher möchte ich mal wieder meine CSPPC aktivieren. Wer weiß wie lange die andere noch durchhält ...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.05.2007, 20:50 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Ich bin mit meinem Wohnungswechsel fast durch, BTW. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.05.2007, 22:13 Uhr

Musicman
Posts: 540
Nutzer
@ylf:
Ich bin gerade dabei alles mal so einzupacken das nix von meinen Geräten kaüut geht, wäre ja schade.

Das Einpacken ist ja nicht mal so das Problem, das Zeug wieder hinzustellen und zwar so das alles wieder zusammen harmoniert, mmmhh...

Ich glaube da muss ich mir neue Arbeitsflächen bauen :D .


Gruss Musicman

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.05.2007, 09:31 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Hier mal die abenteuerlichen, oft aber erfolgreichen Methoden der Mac-User, wenn es darum geht, BGA's nachzulöten.

http://www.macuser.de/forum/showthread.php?p=2959486&highlight=teelicht#post2959486

Man beachte auch den in diesem Thread verlinken Film.

Don't try this at home!:nuke:

bye, ylf

[ Dieser Beitrag wurde von ylf am 27.05.2007 um 09:33 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.05.2007, 17:37 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
Nun, ich hätte auch eine CyberstormPPC, die definitiv jetzt defekt ist und ich vermute stark, daß sie ein reballing benötigen würde.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.05.2007, 17:50 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von _PAB_:
Nun, ich hätte auch eine CyberstormPPC, die definitiv jetzt defekt ist und ich vermute stark, daß sie ein reballing benötigen würde.


Geht nur der PPC nicht oder die ganze Cyberstorm?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.05.2007, 18:24 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@ylf:
Am Anfang war's der PPC, der erst nach eine "Aufwärmphase" ging, dann wurde die Aufwärmphase immer länger, bis er garnicht mehr ging. Inzwischen läuft nichtmal mehr der 68060.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.05.2007, 18:43 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
@_PAB_:
Da reicht wohl hoffentlich ein Nachlöten vom 68k Sockel und 604.
Reballen ist nur angesagt, wenn das BGA Bauteil definitiv noch funktioniert und wieder eingesetzt werden soll.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.05.2007, 18:57 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@ylf:
Du meinst, ich sollte in einen neuen 604er investieren ?
Ich denke schon, daß der Chip noch läuft, ehrlich gesagt, aber ich wüßte nicht, wie testen...
Hättest Du einen Tip, wie/bei wem ich meine Karte wieder zum Laufen bekomme ?
Den 68000er-Sockel könnte ich notfalls selber noch mit primitivsten Mitteln nachlöten (Kolben-Spitze oben auf die einzelnen Sockel-Pins halten, sollte genügen, oder ?)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.05.2007, 19:05 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
@_PAB_:
Ich würde es im Falle des 604 erstmal mit Nachlöten probieren. Da der ja im derzeitigen Zustand nicht läuft, hast du nichts zu verlieren. Einen neuen 604 bekommst du eh nicht. Gibt es AFAIK schon lange nicht mehr.

Den 68k Sockel kannst du wirklich mal mit der Lötkolben-Methode versuchen zu verarzten. Das ist zwar nicht so elegant, wie die Heißgasmethode und mühseelig, führt aber auch zum Erfolg. Und kaputt machen kannst du dabei auch nicht viel.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 4 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Suche defekte BlizzardPPC und CyberstormPPC [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.