amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > UN-Klimarat: Anstieg der Temperaturen "beispiellos" [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 [ - Beitrag schreiben - ]

02.02.2007, 21:04 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Moin,
morgen werde ich meine Sarg bestellen, mir wird Angst wenn ich lese.

>Der unter anderem auf rund 400 Computersimulationen basierende Report präsentiert sechs Temperaturszenarien. Im besten Fall sei bis 2100 mit einer Erwärmung von 1,1 bis 2,9 Grad Celsius zu rechnen, im schlimmsten Fall mit 2,4 bis 6,4 Grad. Der Anstieg des Meeresspiegels beträgt bis 2100 im besten Szenario 18 bis 38 Zentimeter, im schlimmsten 26 bis 59 Zentimeter.

Ok 2100. schätze 2040 ( wäre ich fast 100 Jahre ) werde ich nicht mehr erleben, aber meine Enkelkinder.

http://magazine.web.de/de/themen/nachrichten/panorama/naturkatastrophen/3558594,page=0.html



[ Dieser Beitrag wurde von Otis am 02.02.2007 um 21:10 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 21:15 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Otis:
>> morgen werde ich meine Sarg bestellen,

2100 ist zwar noch ein wenig hin, aber ich habe mir fest vorgenommen, dann noch am Leben zu sein - also werde ich mir keinen Sarg, sondern lieber einen Tischventilator bestellen ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 21:34 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
@Andreas_B:

guter Vorschlag :glow: :glow:

Du hast schnell von der US_Regierung gelernt . :lach: :lach: :lach: :lach:

http://www.diepresse.com/Artikel.aspx?channel=p&ressort=a&id=614769
Auch wenn das etwas zynisch klingen mag:
Wenn ich so etwas lese, bin ich froh, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ich nach 2040 noch auf diesem Erdenrund wandele, sehr sehr gering ist.

passt auch zum Thema
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,463887,00.html
Ich stelle fest, dass ich gar nicht so viel essen kann, wie ich eigentlich angesichts solcher Sachen kotzen möchte.

[ Dieser Beitrag wurde von Otis am 02.02.2007 um 21:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 21:41 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Otis:
Tja, wer weiß schon, wie es letztlich wirklich kommen wird. Zur Sicherheit werde ich mir auch ein Heizkissen zulegen - dann müsste ich aber wirklich alle Eventualitäten abgedeckt haben :lach:
Naja, ist eigentlich ein ernstes Thema, wobei der eine dies behauptet und der andere genau das Gegenteil. Dennoch gibt es eine sinnvolle Verhaltensweise: Einfach gewissenhaft mit der Natur umgehen.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 21:44 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@Otis:
Tja, wer weiß schon, wie es letztlich wirklich kommen wird. Zur Sicherheit werde ich mir auch ein Heizkissen zulegen - dann müsste ich aber wirklich alle Eventualitäten abgedeckt haben :lach:
Naja, ist eigentlich ein ernstes Thema, wobei der eine dies behauptet und der andere genau das Gegenteil. Dennoch gibt es eine sinnvolle Verhaltensweise: Einfach gewissenhaft mit der Natur umgehen.

Ciao,
Andreas.


Hi, eine Entwicklung findet immer in Phasen statt. In der ersten merken nur wenige was oder keiner. So stört sich auch keiner an Fehlentwicklungen. Mahner werden einfach ignoriert.
In der zweiten treten die Warner auf den Plan, malen ein Szenario, das mitunter schrecklich ausfällt und werden von selbsternennten Freiheitskämpfern, Besänftigern, Leugnern und Gewinnlern niedergemacht und verhöhnt.
Wer sich sich stets verteuernde Ressourcen leisten kann, hängt den Protz raus und lebt weiter verschwenderisch. Mit den Totschlagargumenten Arbeitsplätze und technologische Entwicklung werden Kritiker platt gemacht.
In der dritten schließlich merken auch die letzten Idioten, daß keine Umkehr mehr möglich, die letzte Ressource verbraucht, das letzte Grün gefressen ist. Alle gucken dumm aus der Wäsche und warten auf das Ende.
Man könnte auch eine Kuh auf eine kleine Weide stellen und abwarten, was passiert, wenn sie alles kahl gefressen hat. Vielleicht geht manchem dann ja ein Licht auf.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 21:50 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Otis:
Genau das meinte ich ja - dieses Verhalten sollte die Menschheit möglichst bald ablegen. Ich bin jetzt mal Optimist und glaube, dass die Menschheit "die Kurve kriegt", bevor es zu spät ist.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 21:56 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@Otis:
Genau das meinte ich ja - dieses Verhalten sollte die Menschheit möglichst bald ablegen. Ich bin jetzt mal Optimist und glaube, dass die Menschheit "die Kurve kriegt", bevor es zu spät ist.

Ciao,
Andreas.


und wie soll ich deine Antwort , Tischventilator & Heizkissen deuten, das passt nicht :nuke: :nuke:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 21:59 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Hilfe, wir werden alle sterben :lach:

Zum Glück bin ich kein Fischkopf, so dass mir das Ansteigen der Meeresspiegel relativ egal sein kann :P
Und das ganze Jahr Moppedsaison - GEIL 8)

/Disclaimer

wer Satire findet, darf sie behalten
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 22:03 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Zitat:
Original von Wolfman:
Hilfe, wir werden alle sterben :lach:

Zum Glück bin ich kein Fischkopf, so dass mir das Ansteigen der Meeresspiegel relativ egal sein kann :P
Und das ganze Jahr Moppedsaison - GEIL 8)

/Disclaimer

wer Satire findet, darf sie behalten
--
God forgives - who forgives God ?


Hi, passt auch nicht.
>Zum Glück bin ich kein Fischkopf, so dass mir das Ansteigen der Meeresspiegel relativ egal sein kann

dem Fisch wird es egal sein wie hoch der Meeresspiegel steigt.

[ Dieser Beitrag wurde von Otis am 02.02.2007 um 22:04 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 22:11 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Otis:
>> das passt nicht

Klar passt das. Eine Klimaveränderung muss ja nicht das Ende der Menscheit bedeuten und dass sie sich gänzlich verhindern lässt glaube ich nicht. Aber vielleicht schafft die Menschheit es ja, rechtzeitig zu reagieren, bevor es zu schlimm wird.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 22:16 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@Otis:
>> das passt nicht

Klar passt das. Eine Klimaveränderung muss ja nicht das Ende der Menscheit bedeuten und dass sie sich gänzlich verhindern lässt glaube ich nicht. Aber vielleicht schafft die Menschheit es ja, rechtzeitig zu reagieren, bevor es zu schlimm wird.


bezieht sich das >> passt nicht auf den Fisch ?

ich denke das fiel unter die Kategorie " Hauptsache ich habe was gebrabbelt "
hoffentlich erkennt niemand das ich keine Ahnung vom dem habe, um was es geht. :lach: :lach:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 22:19 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
doppelt Post

[ Dieser Beitrag wurde von Otis am 02.02.2007 um 22:20 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 22:20 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Otis:
>> bezieht sich das >> passt nicht auf den Fisch ?

Nein, auf nicht passende Tischventilatoren ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 22:26 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@Otis:
>> bezieht sich das >> passt nicht auf den Fisch ?

Nein, auf nicht passende Tischventilatoren ;)


Dachte ich mir fast, und was ist mit Energieverschwendung
So bleibe Du halt Umweltsau, weil es Dir gut tut, und ich der selbsternannte Apokalyptiker, weil es mir gut tut.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 22:46 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Otis:
>> So bleibe Du halt Umweltsau, weil es Dir gut tut

Wie bitte? Also wer mich kennt, der weiß auch, dass ich ganz sicher keine "Umweltsau" bin. Ich bin einfach nur nicht so pessimistisch für die Zukunft :)

>> und was ist mit Energieverschwendung

Was soll damit sein? Wenn man in der Lage ist, gleiche Leistung mit weniger Energie zu erreichen, dann sollte man das auch machen.

>> und ich der selbsternannte Apokalyptiker, weil es mir gut tut.

Das sei Dir unbenommen ;)

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 23:08 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@Otis:
>> So bleibe Du halt Umweltsau, weil es Dir gut tut

Wie bitte? Also wer mich kennt, der weiß auch, dass ich ganz sicher keine "Umweltsau" bin. Ich bin einfach nur nicht so pessimistisch für die Zukunft :)

>> und was ist mit Energieverschwendung

Was soll damit sein? Wenn man in der Lage ist, gleiche Leistung mit weniger Energie zu erreichen, dann sollte man das auch machen.

>> und ich der selbsternannte Apokalyptiker, weil es mir gut tut.

Das sei Dir unbenommen ;)

Ciao,
Andreas.


> Wie bitte? Also wer mich kennt, der weiß auch, dass ich ganz sicher keine "Umweltsau" bin.

schreibst Du, ich kann das nicht überprüfen ! ich kenne Dich nicht.

Wer von "Tischventilator & Heizkissen" schreibt, und dann noch fragt,
>Was soll damit sein? Wenn man in der Lage ist, gleiche Leistung mit weniger Energie zu erreichen, dann sollte man das auch machen.

Der fällt bei mir unter die Kategorie " Hauptsache ich habe was gebrabbelt "

denk mal nach >gleiche Leistung mit weniger Energie > sag es uns wenn Du die Lösung dafür hast.

hier schon mal einen Ansatz zum nachdenken
http://www.bundesregierung.de/Content/DE/EMagazines/economy/040/t-3-sichere-versorgung-durch-mehr-energieeffizienz.html



[ Dieser Beitrag wurde von Otis am 02.02.2007 um 23:37 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2007, 23:55 Uhr

Hennig
Posts: 81
[Benutzer gesperrt]
Hi

Ungefähr 2030 geht der erste Fusionsreaktor als europäisches Projekt in Frankreich in Betrieb.
Die Technologie hat sich verändert, gewandelt. Vieles was vor 50 Jahren mit viel Enegie
und Arbeitskraft erledigt wurde, ist mit viel geringer Energie und Arbeitskraft heute zum Glück zu
erledigen. Und ich meine beides zum Glück. Selbsredend ist das in einem Teil der Welt noch
nicht so. In Florida dürfen nur Autos von Herstellern verkauft werden, die auch Sonnenen-
ergieautos entwickeln. Jeder Staat trägt heute seinen Teil dazu das wir überall vorranschreiten.

Heute gibt es schon entwickelte Bakterien die Schadstoffe umwandeln in normale Dinge. Fleisch
wird in 10 Jahren aus Stammzellen produziert. Das wäre vor 10 Jahren behaupte ich auch frei nach
Jules Verne Zukunftsmusik.
Und außerdem steht in der Bibel, das, wenn wir alle Brüder sind und das Böse nicht mehr ist Gott unter
uns wandeln wird. Frei zitiert. Also Kommunismus, ist das selbe im Grunde genommen.
Und Brüder sind wir alle noch nicht, auch nicht in 90 Jahren.

Und wer noch anders denken will, der lese bei Nostradamus nach. Da steht was in balde von einem
fürchterlichen Krieg. Aber das ist nicht fest verbrieft. Weil er schwer zu übersetzen ist.

Also, nur kleine Geister ;) regen sich auf, die anderen Vertrauen auf Gott und noch andere das
der kommende Fortschritt die Fehler der vorhergehende Generationen beheben wird. Und zum anderen
denken die Menschen nur begrenzt auf ihre Lebensspanne. Oder besser, negativ die Die Entwicklung zu
sehen. Dann hätte der erste Bauer auch nicht anfangen dürfen zu roden den Wald. Aber zum Glück hat
er nicht an die Zukunft gedacht.

Was viele vielleicht auch nicht wissen. Es gibt schon eine Prüfung der Produkte, wieviel Natur sie
verbrauchen, wieviel Energie. Das schließt das Auto genauso ein wie Flasche Mineralwasser.

Also, ich bleibe gelassen, vertraue auf Gott und den Fortschritt.

MfG Hennig

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2007, 02:19 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Wolfman:

> Hilfe, wir werden alle sterben :lach:

Und ich dachte, wir sollen alle aufhören zu rauchen, damit das ein Ende hat? :rotate: ;)

> Und das ganze Jahr Moppedsaison - GEIL 8)

Ohne Sprit, mein Lieber, ohne Sprit! Weil, das Öl geht uns ja auch aus.... :P

@Henning:

> Vieles was vor 50 Jahren mit viel Enegie
> und Arbeitskraft erledigt wurde, ist mit viel geringer Energie und
> Arbeitskraft heute zum Glück zu erledigen.

Das Meiste davon wird inzwischen im Ausland mit ebenso viel Energie und Arbeitskraft erledigt. Das ist auch das Problem. Jedes Prozentk, das hier an Schadstoffaustoß reduziert wird, wird anderswo zig-1000-fach in die Luft geblasen.

Nur gut, dass die EU die ganze Welt rettet. Und allen voran Deutschland.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 03.02.2007 um 02:26 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2007, 07:48 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Otis:
>> schreibst Du, ich kann das nicht überprüfen

Eben, also brauchst Du auch nicht das Gegenteil Unterstellen.

>> denk mal nach >gleiche Leistung mit weniger Energie > sag
>> es uns wenn Du die Lösung dafür hast.

Das fällt wohl viel eher in die Rubrik "Haupsache was gebrabbelt". Du schiebst doch selbst gleich den Link über Energieeffizienz hinterher - das meinte ich doch!

>> hier schon mal einen Ansatz zum nachdenken

Genau, lies ihn Dir einfach durch - vielleicht verstehst Du dann, wie ich das gemeint habe,...

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2007, 08:23 Uhr

AC-Pseudo
Posts: 1256
Nutzer
@ Andreas & otis?

werden jetzt schon die leisesten Scherze ein Anlaß aufeinander loszugehen? Kommt mal wieder etwas runter.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2007, 13:10 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@AC-Pseudo:

Das macht wohl die Endzeitstimmung :glow:
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2007, 13:57 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
Also, ich finde schon seit einem Jahrzehnt, daß dringend etwas getan werden muß und wähle daher nur noch diejenige Partei, die dem Problem Klima&Umwelt die höchste Beachtung schenkt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2007, 19:24 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@
> Und das ganze Jahr Moppedsaison - GEIL 8)

Ohne Sprit, mein Lieber, ohne Sprit! Weil, das Öl geht uns ja auch aus.... :P


Hmm, nachdem ich schon vor 30 Jahren mal gelesen hatte, das Öl würde in (von da an gerechnet) 25 Jahren "weg" sein, wundere ich mich eh, was da aus den Zapfsäulen kommt ;)
Außerdem - so ein kleiner Fusionsrekator sähe zwar nicht so toll aus wie ein fein verrippter Zylinderblock, aber dann hätten wenigstens diese Joghurtbechervollverkleidungen endlich einen Sinn :lach:
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2007, 21:31 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@_PAB_:

> Also, ich finde schon seit einem Jahrzehnt, daß dringend etwas getan werden muß

Es wird was getan. Seit mehr als einem Jahrzehnt.

> und wähle daher nur noch diejenige Partei, die dem Problem
> Klima&Umwelt die höchste Beachtung schenkt.

Abgesehen davon, dass die Grünen die Umwelt überwiegend dadurch schützen wollten, in dem sie die Schaffung von Arbeitsplätzen blockierten: Man kann hier wählen was man lustig ist. Weder Deutschland noch die EU können die Welt retten. Der Rest der Welt schert sich nicht drum. Die Schwellenländer haben ganz andere Sorgen und Ziele.

Und wer mir weiß machen will (Wissenschaft), man könne mit ein paar Tonnen weniger CO²-Ausstoß den Klimawandel stoppen, der meint wohl auch, ich würde noch an den Weihnachtsmann glauben.

Man beibe mir auch mit Brüssel vom Hals. Jetzt denken die schon laut darüber nach, Werbung für Süßigkeiten zu verbieten, weil so viele Kinder übergewichtig sind. Das würde wieder tausende Arbeitsplätze gefährden und kein Kind leichter machen. Ich bin es langsam einfach leid, das uns aus dem realitätsfernen Brüssel ständig vorgeschrieben wird, was wir zu tun und zu lassen haben. Dieser Regulierungswahn wird langsam unerträglich. Demnächst kommt wohl noch eine Pups-Steuer zur weiteren Verringerung umwelschädlicher Gase.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2007, 00:37 Uhr

hjoerg
Posts: 3820
Nutzer
Zitat:
Original von Otis:
Moin,
morgen werde ich meine Sarg bestellen, mir wird Angst wenn ich lese.

>Der unter anderem auf rund 400 Computersimulationen basierende Report präsentiert sechs Temperaturszenarien. Im besten Fall sei bis 2100 mit einer Erwärmung von 1,1 bis 2,9 Grad Celsius zu rechnen, im schlimmsten Fall mit 2,4 bis 6,4 Grad. Der Anstieg des Meeresspiegels beträgt bis 2100 im besten Szenario 18 bis 38 Zentimeter, im schlimmsten 26 bis 59 Zentimeter.

Ok 2100. schätze 2040 ( wäre ich fast 100 Jahre ) werde ich nicht mehr erleben, aber meine Enkelkinder.

http://magazine.web.de/de/themen/nachrichten/panorama/naturkatastrophen/3558594,page=0.html



[ Dieser Beitrag wurde von Otis am 02.02.2007 um 21:10 Uhr geändert. ]


Es schreibt der Skeptiker(Icke) ;)

Zum Sarg:
Nirgendwo steht dort, dass es unter der Erde nicht wärmer wird :lach:
Also, wozu daher die Eile?

Wir, die hier ein paar tausend Jahre mehr als kläglich hausen, wollen(maßen uns an) ein "Klima" zu erhalten(?), was es nie auf diesem Erdball gegeben hat?

Es war, in unserer kleinen Epoche, stets wärmer oder kälter als es jetzt ist.

Das Thema könnte man weiter fortführen, mit zahllosen Beispielen.
Auch hat es immer Veränderung gegeben! Früher nannte man es Fortschritt ;)

Es gab auch zu jeder menschlichen Zeit, die sehr, sehr kurz in der Erdgeschichte ist, immer Weltuntergänge und Solche die diese vorhersagten. Oft lesen wir aber, dass das Wetter nicht mehr als 3 Tage
vorhergesagt werden kann(z.Z.) :lach:

Dinos haben hier mehrere *Millionen-Jahre* gelebt und wir betrachten alles als unsere Eigen, mit den paar Tausend Jahren Geschichte, die wir bis heute nicht richtig erfassen können.

Das der Mensch sich selbst schadet ist nicht neu, aber nahezu einzigartig. Diese Heuchelei mit der "Zukunft" ist reine, vielleicht sogar politsche, Ablenkung.
Täglich gibt es *jetzt* verhungernde Menschen(Kinder), Kriege usw. etc etc. Da kann man etwas tun!
Ja, Leute traurig, taurig, aber Hysterie verkauft sich besser...

Bestell Dir keinen Sarg, kümmere Dich um Deinen Nachbar-Menschen :rolleyes:
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands
(Bild) http://hjoerg.homepage.t-online.de/thumb.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2007, 00:42 Uhr

NoImag
Posts: 1049
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Es wird was getan. Seit mehr als einem Jahrzehnt.


In homöopatischen Dosen.

Zitat:
Abgesehen davon, dass die Grünen die Umwelt überwiegend dadurch schützen wollten, in dem sie die Schaffung von Arbeitsplätzen blockierten: Man kann hier wählen was man lustig ist. Weder Deutschland noch die EU können die Welt retten. Der Rest der Welt schert sich nicht drum. Die Schwellenländer haben ganz andere Sorgen und Ziele.

Das ist für Dich ein Grund die Sau rauszulassen? Mit dieser Einstellung ändert sich nie irgendetwas. Das gilt nicht nur beim Klimaschutz.

Zitat:
Und wer mir weiß machen will (Wissenschaft), man könne mit ein paar Tonnen weniger CO²-Ausstoß den Klimawandel stoppen, der meint wohl auch, ich würde noch an den Weihnachtsmann glauben.

Was soll denn der Stuss? Niemand (schon gar nicht die Wissenschaft) behauptet, der Klimawandel ließe sich noch stoppen. Da hätte schon vor 20 Jahren richtig gehandelt werden müssen. Aber Leute wie Du wollen die Realität ja nicht mal jetzt wahr haben, weil das zu unbequem ist.

Tschüß


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2007, 15:28 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
> Hilfe, wir werden alle sterben :lach:

Und ich dachte, wir sollen alle aufhören zu rauchen, damit das ein Ende hat? :rotate: ;)

Das Sterben hat ein Ende? Oh Gott - wer soll denn DIE Rente bezahlen?? :lach:
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2007, 15:31 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@DrNOP:

>> Das Sterben hat ein Ende? Oh Gott - wer soll denn DIE Rente bezahlen??
--
Ist doch ganz einfach: das Rentenalter wird auf mindestens 134 raufgesetzt, Steigerungen nach oben offen... :P
Dürfte auf die Dauer aber eng werden auf der guten alten Erde. I-)
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2007, 18:29 Uhr

Hennig
Posts: 81
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Wolfman:
Zitat:
Original von Maja:
@
> Und das ganze Jahr Moppedsaison - GEIL 8)

Ohne Sprit, mein Lieber, ohne Sprit! Weil, das Öl geht uns ja auch aus.... :P


Außerdem - so ein kleiner Fusionsrekator sähe zwar nicht so toll aus wie ein fein verrippter Zylinderblock, aber dann hätten wenigstens diese Joghurtbechervollverkleidungen endlich einen Sinn :lach:
--
God forgives - who forgives God ?


Es gab mal eine Zeit, da dachte man, den Kernreaktor so verkleinern zu können, das er
auch in jedes Auto eingebaut werden kann. Dafür gibt es andere Möglichkeiten.

Außerdem hat man die besten Einfälle wenn einem das Wasser bis zum Halse steht.
Eine höhere "Effizenz-weniger Kosten beim herstellen" ist ein Grundprinzip der heutigen
Wirtschaft. Und das Verlagern von alten Industrien in "3 Weltländern"
konnte nur kurzfristig wirken. Zum anderen ändern sich die heute verwendeten Materialien
beim herstellen der Produkte.
Unser Familienauto, 312 Wartburg hatte 1,2 mm starke Metallkarosse. Das hat heute
kein Auto mehr.
Also kommt hinter dem Mond hervor und seht das es besser wird und das es zwar nicht heute,
aber morgen eine Lösung geben wird. :look:

MfG Hennig

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2007, 19:25 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@NoImag:

> In homöopatischen Dosen.

Was erwartest Du? Die Endlösung von heute auf morgen? Gut, lass uns wieder mit Pferd und Wagen reisen, alle Fabriken und Kraftwerke (außer AKWs) schließen.

Dann wirds in hundert Jahren vielleicht nur noch um 2 Grand wärmer, statt um 3 oder 4, oder was auch immer.

> Das ist für Dich ein Grund die Sau rauszulassen? Mit dieser
> Einstellung ändert sich nie irgendetwas. Das gilt nicht nur beim
> Klimaschutz.

Du schließt aus meinen Worten falsche Schlüsse auf meine Einstellung dazu. Ich lasse keineswegs die Sau raus. Nur ändert sich dadurch halt nichts. Selbst wenn ganz Europa die Sau im Stall lassen würde. Weil der Rest der Welt, vornehmlich die Östliche, immer größere Säue rauslässt. Die scheren sich einen feuchten Kehricht darum, was wir hier tun. Rümpfen die Nasen über uns "Spinner".

> Was soll denn der Stuss?

Frag das nicht mich, sondern die "Experten", die solches propagieren.

> Niemand (schon gar nicht die Wissenschaft) behauptet, der Klimawandel ließe sich noch stoppen.

Wirklich niemand? Guckst Du da -> http://de.news.yahoo.com/03022007/12/klimaerwaermung-experten-stoppen.html

Das ist nur ein Beispiel von mehreren, die so rumspinnen.

> Da hätte schon vor 20 Jahren richtig gehandelt werden müssen.

Dazu müsste der Klimawandel zunächst mal überhaupt von uns ausgelöst worden sein. Ist er nicht. Das wird von uns höchstens beschleunigt, nicht verursacht.

> Aber Leute wie Du wollen die Realität ja nicht mal jetzt wahr haben, weil das zu unbequem ist.

Dass Klimaveränderungen nicht von menschlichem Verhalten verursacht werden, ist wirklich eine unbequeme Erkenntnis. Führt es uns doch unsere reale Bedeutungslosigkeit vor Augen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 4 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > UN-Klimarat: Anstieg der Temperaturen "beispiellos" [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.