amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Meine erste DOSe [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 -4- 5 6 7 [ - Beitrag schreiben - ]

01.03.2007, 22:44 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@rbn:
> Ne ne, das ist doch viel besser mit den alten Platten.

Du meinst, weil sie sehr langsam sind, die Rechnerlautstärke erhöhen, wenig Speicherplatz bieten und zusätzlichen Strom verbrauchen? ;) Sorry, aber ich sehe nicht den geringsten Sinn, die alten Dinger einzubauen - aber mach, was du willst. :)


Ich weiß. ;)

Guck mal meinen Tower:

Tower

rbn

--
DFI Infinity CFX3200-M2/G , AMD Athlon 64 X2 3800+ (Manchester), Sapphire RadeonX1650 PRO 256 MB, MDT 2 x 512 MB DDR2 600 CL 4



[ Dieser Beitrag wurde von rbn am 01.03.2007 um 22:48 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.03.2007, 22:49 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@rbn:
>> Sobald ich die 250er Maxtor und das LG DVD-RAM durch
>> S-ATA II ersetzt habe.

Sag doch gleich, dass Du mit dem Amiga nichts mehr zu tun haben möchtest und nur eine Ausrede suchst ;) Ist ja auch nicht möglich, ein Laufwerk mal kurz abzuklemmen, um den Datentransfer durchzuführen,...
Aber gut, wenn Du aus ideologischen Gründen lieber auf UAE verzichtest, anstelle auf die alten Festplatten zu verzichten, dann ist das auch in Ordnung.
Zudem gibt es ja auch noch IDE-Karten für PCI-Anschlüsse für kleines Geld - geradezu ideal, wenn man einen Rekord im "wie viel Laufwerke passen in den Tower" aufstellen möchte ;)

>> Guck mal meinen Tower:

Was möchtest Du uns damit mitteilen?

Ciao,
Andreas.



[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_B am 01.03.2007 um 22:55 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.03.2007, 23:02 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@rbn:
>> Sobald ich die 250er Maxtor und das LG DVD-RAM durch
>> S-ATA II ersetzt habe.

Sag doch gleich, dass Du mit dem Amiga nichts mehr zu tun haben möchtest und nur eine Ausrede suchst ;) Ist ja auch nicht möglich, ein Laufwerk mal kurz abzuklemmen, um den Datentransfer durchzuführen,...
Aber gut, wenn Du aus ideologischen Gründen lieber auf UAE verzichtest, anstelle auf die alten Festplatten zu verzichten, dann ist das auch in Ordnung.


Bestimmt. Aber mein Amiga kriegt gefälligst auch eigene Laufwerke. Und wer weiß. Vielleicht vermache ich im ja auch die 250 im Falle eines Falles. Aber wahrscheinlich kommt da eher SuSE drauf. Das ist da ja etwas hungriger, was die Festplattengröße angeht ...

Zitat:
Original von Andreas_B:
@rbn:
Zudem gibt es ja auch noch IDE-Karten für PCI-Anschlüsse für kleines Geld - geradezu ideal, wenn man einen Rekord im "wie viel Laufwerke passen in den Tower" aufstellen möchte ;)


Nicht war? Aber dafür hätte ich ja auch noch UW SCSI III im Tower ;)

Original von Andreas_B:
@rbn:
Was möchtest Du uns damit mitteilen?
[/quote]

Information. I-) ?(

rbn

--
DFI Infinity CFX3200-M2/G , AMD Athlon 64 X2 3800+ (Manchester), Sapphire RadeonX1650 PRO 256 MB, MDT 2 x 512 MB DDR2 600 CL 4

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.03.2007, 23:06 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@rbn:
>> Aber mein Amiga kriegt gefälligst auch eigene Laufwerke.

Tststs, Du willst ihm doch nicht etwa den Rest des Computersystems "vorenthalten"? ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.03.2007, 23:13 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@rbn:
>> Aber mein Amiga kriegt gefälligst auch eigene Laufwerke.

Tststs, Du willst ihm doch nicht etwa den Rest des Computersystems "vorenthalten"? ;)


Hmmm, soweit es sich machen lässt natürlich nicht. :D

Ein Traum wäre natürlich noch ne Soundkarte ... :D

Am Besten mit Frontpanel ... :glow: 8)

rbn
--
DFI Infinity CFX3200-M2/G , AMD Athlon 64 X2 3800+ (Manchester), Sapphire RadeonX1650 PRO 256 MB, MDT 2 x 512 MB DDR2 600 CL 4

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.03.2007, 23:21 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Hach ...

Ihr habt mich ja.

Ich glaub ich fang jetzt noch an den Tower abzubauen. Vielleicht komm ich morgen dann noch dazu, die Wohnung aufzuräumen ...

<!-- :sleep:

rbn

--
DFI Infinity CFX3200-M2/G , AMD Athlon 64 X2 3800+ (Manchester), Sapphire RadeonX1650 PRO 256 MB, MDT 2 x 512 MB DDR2 600 CL 4

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.03.2007, 23:23 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
<!-- I-)

rbn

--
DFI Infinity CFX3200-M2/G , AMD Athlon 64 X2 3800+ (Manchester), Sapphire RadeonX1650 PRO 256 MB, MDT 2 x 512 MB DDR2 600 CL 4

-->

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.03.2007, 23:25 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
<!-- :boing:

rbn

--

DFI Infinity CFX3200-M2/G , AMD Athlon 64 X2 3800+ (Manchester), Sapphire RadeonX1650 PRO 256 MB, MDT 2 x 512 MB DDR2 600 CL 4

-->

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.03.2007, 23:27 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Test

<!-- :dance2:

rbn

--

DFI Infinity CFX3200-M2/G , AMD Athlon 64 X2 3800+ (Manchester), Sapphire RadeonX1650 PRO 256 MB, MDT 2 x 512 MB DDR2 600 CL 4

-->

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 09:49 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
So, da bin ich wieder.

Alles fein zusammen gebaut. Zum Glück habe ich mir Windows nicht gekauft.

Ich habe es ernsthaft versucht, und mich wirklich zwei Tage damit beschäftigt, aber formulieren wir es mal so: Windows und ich, das passt nicht zusammen.

Ich habe mich jetzt wieder für die gute alte SuSE entschieden und bin sehr zufrieden damit. Und der Rechner rennt wie Sau damit (ganz im Gegensatz zu Windows).

rbn

--
DFI Infinity CFX3200-M2/G , AMD Athlon 64 X2 3800+ 2000 MHz (Manchester), Sapphire RadeonX1650 PRO 256 MB, MDT 2 x 512 MB DDR2 667 CL 4

-->

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 09:55 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@rbn:
>> Windows und ich, das passt nicht zusammen.

Bei dieser Aussage würde ich ja sagen, dass das vollkommen in Ordnung ist, aber...

>> Und der Rechner rennt wie Sau damit (ganz im
>> Gegensatz zu Windows).

...muss das denn sein, dass Du so ein haltloses Windows-Bashing hinterherschiebst?
Zwischen einer SuSE-Distribution und Windows XP wirst Du geschwindigkeitsmäßig kaum einen Unterschied verspüren und wenn doch, dann meiner Erfahrung nach eher zu Ungunsten von Linux,...
Sollte das bei Dir anders gewesen sein und Du einen signifikanten Geschwindigkeitsunterschied festgestellt haben, dann hattest Du entweder Vista (da wäre dann vielleicht mehr Arbeitsspeicher von Vorteil) oder es lag ein Problem vor.

Aber warten wir es mal ab, vor ganz kurzer Zeit hast Du mir ja auch noch erklärt, dass Dir MorphOS alles bietet, was Du möchtest und Du auf keinen Fall, niemals, unter keinen Umständen einen anderen Rechner benötigst. :D

Ciao,
Andreas.


[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_B am 06.03.2007 um 10:00 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 10:11 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
@Andreas_B:

Das hat nichts mit Bashing zu tun, das ist schlicht und ergreifend die Wahrheit.

Ich kann dir gerne detailierter die Punkte aufzählen, die mich gestört haben:

Es dauert ewig bis man den Desktop bedienen kann.
Die Icons sehen unter aller Sau aus.
Die Individualisierungsfunktionen der GUI sind ein Witz.
Die Anbieter von Software können sich auf keine einheitliche GUI einigen (Das fängt schon bei den Installern und Filerequestern an. Einige sind wie bei 3.11, einige wie bei 98 und noch andere wie bei XP - Das ist ja schlimmer als auf dem Amiga)
Man wird immer und überall mit Werbung zugesch(m)issen.
Jedes zwingend benötigte noch so kleine Tool kostet Geld (und zwar richtig).
Das Antialiasing der Fonts ist doch sehr bescheiden.
Es gibt keinen kostenlosen Webeditor, der an Quanta heranreicht.
Der "\" verzögert sämtliche Eingabevorgänge.
Es ist ganz allgemein zu langsam.
60Hz Bildwiederholfrequenz??? Lächerlich! (Mein Monitor: IIyama Vision Master Pro 510 - der macht weit über 100Hz!)
... und meine 23" werden unter Windows auch nicht effektiv genutzt.
Die Startleiste lässt sich nicht genügend konfigurieren.
Keine Unterstützung für mehrere Arbeitsflächen.
Man wird ausspioniert.
96 DPI ?!?

Aber es gibt auch positives zu berichten:

Es gibt viele Spiele (die mir alle nicht so recht gefallen haben).
Es gibt ein gutes Freeware-Spiel: Alien Breed - Obliteration.
Es gibt ein paar andere nette Fanware Games (Zack, Maniac Mansion).
Sauerbraten

Fazit:

Wenn ich es in ein Wort fassen sollte, warum ich mich für SuSE Linux 10.2 mit KDE 3.5 entschieden habe: "Technologische Überlegenheit" (upps sind doch zwei Worte geworden ...)

rbn

--
DFI Infinity CFX3200-M2/G , AMD Athlon 64 X2 3800+ 2000 MHz (Manchester), Sapphire RadeonX1650 PRO 256 MB, MDT 2 x 512 MB DDR2 667 CL 4

-->

[ Dieser Beitrag wurde von rbn am 06.03.2007 um 10:12 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 10:21 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@rbn:
Tja, wie heißt es so schön: Jedem das seine. Einige deiner Aussagen sind objektiv falsch, andere kann ich subjektiv nicht teilen. Jeder soll das nehmen, was er bevorzugt - mir ist Linux zu anstrengend, dir ist es "technisch überlegen". :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 10:28 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@rbn:
Aha, also doch zumindest etwas bashen - aber immerhin bist Du mal konkreter geworden. Wie gesagt, Deine Argumente, dass Dir Windows einfach nicht gefällt aufgrund einiger Details (Gui,...) oder weil Dir eine bestimmte Software fehlt sind ja in Ordnung. Aber einige "Argumente" sind wirklich sehr weit hergeholt (und teilweise auch vollkommen falsch).

>> 60Hz Bildwiederholfrequenz??? Lächerlich!

Was hindert Dich daran, die höher einzustellen? Ich nutze 100 Hz.

>> Jedes zwingend benötigte noch so kleine Tool kostet
>> Geld (und zwar richtig).

So ein Unsinn.

>> Man wird immer und überall mit Werbung zugesch(m)issen.

Windows blendet nirgendwo Werbung ein. Wenn Du werbefinanzierte Software nutzt, dann wirst Du auch mit Werbung leben müssen. Nimm halt andere Software.

>> Man wird ausspioniert.

Nö, wird man nicht. Im übrigen kannst Du die sog. "Phone-Home-Komponenten" ja auch deaktivieren. Sind nichtmal besonders versteckt, die Einstellungen.

>> Keine Unterstützung für mehrere Arbeitsflächen.

Lässt sich problemlos nachrüsten - mit den Powertoys von Microsoft,...

>> Es ist ganz allgemein zu langsam.

Aber SuSE mit KDE soll schneller sein?

>> 96 DPI ?!?

Was hindert Dich daran, dies zu konfigurieren?

Ciao,
Andreas.


[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_B am 06.03.2007 um 10:30 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 10:45 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
> Was hindert Dich daran, die höher einzustellen? Ich nutze 100 Hz.

Windows. Und da stand auch irgednwas von wegen man sollte 60Hz nehmen, weil es sonst mit mancher Software Probleme geben könnte.

>> Jedes zwingend benötigte noch so kleine Tool kostet
>> Geld (und zwar richtig).

>So ein Unsinn.

Alcohol? Nero? WinRAR? ...

>> Man wird immer und überall mit Werbung zugesch(m)issen.

> Windows blendet nirgendwo Werbung ein. Wenn Du werbefinanzierte Software nutzt, dann wirst Du auch mit Werbung leben müssen. Nimm halt andere Software.

Mache ich jetzt ja ... ;)

>> Man wird ausspioniert.

> Nö, wird man nicht. Im übrigen kannst Du die sog. "Phone-Home-Komponenten" ja auch deaktivieren. Sind nichtmal besonders versteckt, die Einstellungen.

Ich habe die Online Update Funktion ausgeschaltet, aber es sind trotzdem welche eingespielt worden.

>> Keine Unterstützung für mehrere Arbeitsflächen.

> Lässt sich problemlos nachrüsten - mit den Powertoys von Microsoft,...

Lass mich raten ... wahrscheinlich kostenpflichtig ...

>> Es ist ganz allgemein zu langsam.

> Aber SuSE mit KDE soll schneller sein?

Nicht soll, ist. Ich würde sagen komm vorbei und probiers aus, aber ich hab die Windows Partition schon platt gemacht. (Ich würde es aber auch nicht glauben, wenn ich es nicht besser wüsste.)

>> 96 DPI ?!?

> Was hindert Dich daran, dies zu konfigurieren?

Windows, und dass es auf 96 DPI eingerichtet ist. ;)

rbn

--
DFI Infinity CFX3200-M2/G , AMD Athlon 64 X2 3800+ 2000 MHz (Manchester), Sapphire RadeonX1650 PRO 256 MB, MDT 2 x 512 MB DDR2 667 CL 4

-->

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 11:09 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@rbn:
>> Alcohol? Nero? WinRAR? ...

Ach, und die Nero-Version für Linux ist wohl kostenlos? :lach:
Alcohol kenne ich nicht, aber zu Nero und WinRAR gibt es zahlreiche Freeware- und OpenSource-Alternativen und zwar sehr leistungsfähige und auch ohne jede Werbung!

>> Und da stand auch irgednwas von wegen man sollte 60Hz
>> nehmen, weil es sonst mit mancher Software Probleme
>> geben könnte.

Also bitte, das soll wohl ein Witz sein,...

>> ch habe die Online Update Funktion ausgeschaltet [...]

Klar, ausgerechnet den Dienst, den man auf keinen Fall abschalten sollte hast Du deaktiviert,...

>> aber es sind trotzdem welche eingespielt worden.

Nein, offensichtlich hast Du sie wohl doch nicht deaktiviert - lobenswert ;)

>> Lass mich raten ... wahrscheinlich kostenpflichtig ...

Die Power Toys sind kostenlos,...

>> Windows, und dass es auf 96 DPI eingerichtet ist.

Also mich hindet Windows nicht daran, den Wert zu verändern.

>> Ich würde es aber auch nicht glauben, wenn ich es
>> nicht besser wüsste.

Tja, da habe ich ja auch noch ein Fragezeichen gelassen. Aber bisher habe ich ein Linux mit KDE oder Gnome auf identischen Rechnern immer als wesentlich träger als Windows empfunden.

Ciao,
Andreas.



[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_B am 06.03.2007 um 11:11 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 11:20 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Andreas_B:
> Ach, und die Nero-Version für Linux ist wohl kostenlos? :lach:

Die Linux-Version nicht. Aber: http://www.pearl.de/nero/
Abgesehen davon ist Nero in den allermeisten Fällen gar nicht notwendig - für Windows gibt es diverse gute und kostenlose Brennprogramme.

> Alcohol kenne ich nicht

Das ist so was wie Virtual CD - und es gibt auch ein kostenloses Pendant, dessen Name mir leider gerade entfallen ist. Alle drei Programme, die rbn aufgezählt hat, habe ich übrigens kostenlos erhalten - Alcohol 120% und Nero 6 (das reicht völlig aus, v7 hat sogar eher einen schlechten Ruf) waren auf einer Cover-DVD, und WinRAR gab es mal in einer Gratisaktion (wobei ich es immer noch nicht installiert habe, da es etliche gute kostenlose Alternativen dazu gibt).

Edit: Der Name des o.e. kostenlosen Pendants lautet Daemon Tools.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 06.03.2007 um 11:27 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 11:27 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@CarstenS:
>> Das ist so was wie Virtual CD

Ah, danke für die Erklärung.

Geht mir übrigens ansonsten eben so: Virtual CD habe ich von einer Cover-DVD (und das Upgrade auf die V8 habe ich mir wegen des virtuellen DVD-Brenners in einer anderen Aktion für 10 Euro gesichert), Nero 5.5 lag meinem CD-Brenner bei und WinRAR habe ich auch aus der Aktion.


Ach ja, wen es interessiert: WinRAR gibt es im Moment mal wieder auf einer Cover-DVD. Weiß nur nicht mehr welcher - ich meine PC-Welt.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 11:54 Uhr

Palgucker
Posts: 1338
Nutzer
@ rbn

Zitat:
Windows, und dass es auf 96 DPI eingerichtet ist. ;)

Irgendwie misst Du diesem Wert falsche Bedeutung zu. 96 DPI ist doch nur ein Durchschnittswert für die Auflösung am Monitor und entspricht etwa einer Lochmaske von 0.26mm.
Dein Monitor hat zwar 0.25mm Lochmaskenabstand, was 25.4mm / 0.25mm = 101.6 DPI entspricht, das macht den Kohl aber nicht wirklich fett.
Wenn Dir Schriften und Icons z.B. zu klein sind, lässt sich dieser Wert in der "Anzeigensteuerung" ohne weiteres erhöhen.

Gruß Palgucker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 13:12 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Vielen Dank für die vielen gut gemeinten Tipps, aber nun ist es ja leider (oder doch besser?;) schon zu spät.

Zum Online-Update: Sagen wir mal ich hatte eine "Testversion" vom Dezember installiert bei der man das Update besser nicht einschaltet (und das habe ich definitiv auch nicht getan).

Zum Brennen nehme ich jetzt K3B und bin damit mehr als zufrieden.

Zum entpacken nehme ich jetzt Ark und bin damit auch mehr als zufrieden. Die Bedienung ist ähnlich wie bei den Windows Pendants (mir persönlich gefällt sie besser) und der Funktionsumfang ist ähnlich wenn nicht sogar größer. Und es ist alles kostenlos, ohne Werbung und Open Source. Da kommt bei mir eher dieses "man kennt sich halt" Gefühl wie beim Amiga auf.

Warum soll ich zehn Euro bei einer Auktion ausgeben oder andauernd alle möglichen Heft CDs sammeln nur um immer einigermaßen aktuelle Versionen der benötigten Programme zu haben, wenn es doch unter Linux so einfach sein kann.

Zudem sehe ich YaST als riesengroßen Vorteil an. Man muss sich nämlich nicht alles von irgendwelchen im Internet verstreuten Seiten runterladen (genau wie beim Amiga, hat mich da auch schon immer gestört), sondern aussuchen, anklicken, fertig.

BTW: Die Torrents laufen unter KTorrent auch schneller, trotz gleicher Tracker und gleicher Config des Routers bzw. der Firewall ... Seltsam aber wahr.

Außerdem kann ich jetzt surfen, 5-10 Torrents mit 30kb/s laufen lassen und gleichzeitig arbeiten ohne Verzögerungen. Ich vermute mal, dass das Task-Scheduling von Linux da einfach besser ist?

rbn

--
DFI Infinity CFX3200-M2/G , AMD Athlon 64 X2 3800+ 2000 MHz (Manchester), Sapphire RadeonX1650 PRO 256 MB, MDT 2 x 512 MB DDR2 667 CL 4

-->

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 13:25 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@rbn:
>> aber nun ist es ja leider (oder doch besser?;) schon zu spät.

Vielleicht kannst Du es ja eines Tages noch gebrauchen - in der Vergangenheit hast Du ja auch schon ab und an die Fronten gewechselt ;)

>> Ich vermute mal, dass das Task-Scheduling von Linux da
>> einfach besser ist?

Vielleicht. Gibt sicher das eine oder andere, was bei Linux besser gelöst ist.

>> Und es ist alles kostenlos, ohne Werbung und Open Source.

Ich frage mich nur, ob das überhaupt ein Vorteil ist, denn bei Windows gibt es vermutlich mindestens ebenso viel kostenlose Programme (ohne Werbung), allein schon deshalb, weil es von sehr vielen Linux-Programmen auch einen Windows-Port gibt, aber eben auch kostenpflichtige Software, die unter Umständen zumindest in Teildisziplinen weitaus leistungsfähiger ist.

>> wenn es doch unter Linux so einfach sein kann.

Argl, es ist ja eben unter Windows genauso einfach, weil es da auch für praktisch alles kostenlose Programme gibt. Durch die Cover-DVDs und diverse Aktionen hat man aber oft die Möglichkeit kommerzielle Programme für sehr wenig Geld in einer ausreichend aktuellen Version (oder geringen Einschränkungen) zu bekommen. Auch hier: Eine zusätzliche Möglichkeit.

>> Da kommt bei mir eher dieses "man kennt sich halt"
>> Gefühl wie beim Amiga auf.

Eigentlich komisch, denn der Amiga ist doch ein Paradebeispiel dafür, dass man für Software zahlen muss, die es auf anderen Plattformen kostenlos gibt,... ;)

Naja, wie dem auch sei, Deine Subjektiven Gründe kann ich zwar zum Teil nicht nachvollziehen, aber die sind natürlich völlig legitim. Es ist auch viel angenehmer, wenn Du, da Du uns ja erklären wolltest, warum Du Dich für Linux entschieden hast, von den Vorzügen von Linux aus Deiner Sicht berichtest und nicht teilweise wirklich völlig haltlose Behauptungen über Windows aufstellst.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 13:28 Uhr

ipp0
Posts:
[Ex-Mitglied]
@AndreasB:

> Was hindert Dich daran, die höher einzustellen? Ich nutze 100 Hz.

Mich hinderte konkret daran, daß es sich nicht einstellen ließ. Nach einigen Stunden Herumsucherei habe ich dann einen ATI-patch gefunden.

>> Jedes zwingend benötigte noch so kleine Tool kostet
>> Geld (und zwar richtig).

> So ein Unsinn.

Nachdem man sich Tagelang durch diverse shareware- Seiten gequält hat kann man das ein oder andere tool schon finden. Allerdings gibt es viel zu viel software, die als freeware angepriesen wird und dann doch zu bezahlen ist.
Z.B.: "Hier! Download kostenlos" Tja. Download kostenlos aber dann....

> Windows blendet nirgendwo Werbung ein. Wenn Du werbefinanzierte
> Software nutzt, dann wirst Du auch mit Werbung leben müssen. Nimm
> halt andere Software.

Ich denke mal rbn meint die Suche bei Problemen oder nach software im Internet. Ich werde da auch meistens verrückt. Wird schnell eine kostenlose Lösung gebraucht, ist man meistens erstmal aufgeschmissen.
Man sucht und probiert, deinstalliert und probiert wieder von vorne.

> Lässt sich problemlos nachrüsten - mit den Powertoys von Microsoft,...

Damit kann man bestimmt schön herumspielen. Gegen die Möglichkeiten eines x-servers (oder 2) erscheint mir das allerdings eher lächerlich.

> Ach, und die Nero-Version für Linux ist wohl kostenlos? :lach:

Nero-Linux kann nix und kommt bei k3b auch nicht annährend hinterher.
Benutzt sowieso niemand.

> Tja, da habe ich ja auch noch ein Fragezeichen gelassen.
> Aber bisher habe ich ein Linux mit KDE oder Gnome auf identischen
> Rechnern immer als wesentlich träger als Windows empfunden.

Wie viele Windowmanager gibt es denn für Windows? Kannst du Dir den Deinen Wünschen, bzw Systemanforderungen
entsprechend aussuchen? Du musst nichtmal einen benutzen.


@rbn: Schau dir evtl. mal
Crossover Office an

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 13:37 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@ipp0:
>> Du musst nichtmal einen benutzen.

Daher habe ich ja auch eine (von rbn genannte) konkrete Linux-Ausstattung und nicht Linux allgemein mit dem Windows-Desktop verglichen.

>> Nach einigen Stunden Herumsucherei habe ich dann
>> einen ATI-patch gefunden.

Ging also doch. Was willst Du mehr? Ich meine, dass mal ein Treiber Probleme macht (oder erst garnicht existiert) gibt es doch unter Linux noch häufiger als unter Windows. Ubuntu behauptet bei mir auch steif und fest, dass mein Monitor keine 100 Hz kann,...

>> Allerdings gibt es viel zu viel software, die
>> als freeware angepriesen wird und dann doch zu
>> bezahlen ist.

O.K., das kann man gelten lassen, aber da stellt sich recht rasch ein Lerneffekt ein, dann merkt man, wo man was findet.

>> Gegen die Möglichkeiten eines x-servers (oder 2) erscheint
>> mir das allerdings eher lächerlich.

Kann sein, aber es ging ja nur um mehrere Desktops.

>> Benutzt sowieso niemand.

Kann auch sein, aber das ist nicht der Punkt. Man kann nicht sagen, dass es kein kostenloses Brennprogramm gibt und dann unter Windows Nero als Beispiel nehmen - eben weil unter Linux auch nicht kostenlos ist.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 14:07 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Andreas_B:
> Naja, wie dem auch sei, Deine Subjektiven Gründe kann ich zwar zum Teil
> nicht nachvollziehen, aber die sind natürlich völlig legitim.

Genauso sehe ich das auch. Die Hauptsache ist, dass rbn zufrieden ist. Ob wir es an seiner Stelle wären, ist völlig unerheblich.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 14:27 Uhr

ipp0
Posts:
[Ex-Mitglied]
@CarstenS:
Dann frage ich mich wirklich, warum Du bei fast jeder Gelegenheit versuchst, Leute von Windows zu überzeugen. Dein Problem scheint offenbar zu sein, daß du es nicht schaffst, ein ordentliches Linux System zu installieren. Das hast du hier schon oftmals erklärt. Dennoch argumentierst du ständig, wo die zahlreichen Nachteile liegen ohne jemals soweit gekommen zu sein.

[ Dieser Beitrag wurde von ipp0 am 06.03.2007 um 14:38 Uhr geändert. ]

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 14:28 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
>> aber nun ist es ja leider (oder doch besser?;) schon zu spät.

> Vielleicht kannst Du es ja eines Tages noch gebrauchen - in der Vergangenheit hast Du ja auch schon ab und an die Fronten gewechselt ;)

Vielleicht (!!!) packe ich es mir auf die jetzige Platte, wenn ich mir mal irgendwann ne S-ATA eingebaut habe.

>> Und es ist alles kostenlos, ohne Werbung und Open Source.

>Ich frage mich nur, ob das überhaupt ein Vorteil ist,

Teils, teils. Durch das Open Source Prinzip sind natürlich öfter Updates da, aber natürlich auch kein vergleichbarer Support wie bei teuren kommerziellen Programmen (wobei die meißten Hotlines heutzutage ...) .

>> denn bei Windows gibt es (...) aber eben auch kostenpflichtige Software, die unter Umständen zumindest in Teildisziplinen weitaus leistungsfähiger ist.

Das stimmt natürlich. Aber die kostet halt Geld und das habe ich nicht.

>> wenn es doch unter Linux so einfach sein kann.

>Argl, es ist ja eben unter Windows genauso einfach, weil es da auch für praktisch alles kostenlose Programme gibt.

(Macht Spass dich auf die Palme zu bringen ... ;)

Ja mag sein, aber man muss ewig suchen und wird meißtens enttäuscht. Beispiel HTML Editor: Ich habe insgesamt 7 runtergeladen für Windows die alle Müll sind und teilweise kostenpflichtig waren. Unter Linux kann ich wählen zwischen Bluefish, Kate und Quanta (sowie diesem Ding von Seamonkey, der ist halt eher Windows mäßig). Und alle sind bei weiten besser und intuitiver zu bedienen als die unter Windows. Mag aber auch an der Konfigurationsmöglichkeit der GUI unter Linux liegen.

> Durch die Cover-DVDs und diverse Aktionen hat man aber oft (...) eine zusätzliche Möglichkeit.

Stimmt, aber kostet auch Geld.

>> Da kommt bei mir eher dieses "man kennt sich halt"
>> Gefühl wie beim Amiga auf.

Eigentlich komisch, denn der Amiga ist doch ein Paradebeispiel dafür, dass man für Software zahlen muss, die es auf anderen Plattformen kostenlos gibt,... ;)

:lach:

rbn

--
DFI Infinity CFX3200-M2/G , AMD Athlon 64 X2 3800+ 2000 MHz (Manchester), Sapphire RadeonX1650 PRO 256 MB, MDT 2 x 512 MB DDR2 667 CL 4

-->

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 14:43 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@rbn:
>> (Macht Spass dich auf die Palme zu bringen ... ;)

Ich verderbe Dir die Freude ja nur ungern, aber ich schreibe hier einfach nur aus Fun und bin dabei absolut entspannt :)

>> Durch das Open Source Prinzip sind natürlich öfter Updates da,

Na klar hat Open Source einige Vorteile gegenüber Closed Source. Ich meinte nur, dass die Frage ist, ob man das als Vorteil werten kann, wenn es auf einer Plattform eben extrem viel OpenSource und nur sehr wenig kommerzielle Anwendungen gibt. Ich finde nämlich, beide haben ihre Daseinsberechtigung.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 15:00 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
>> (Macht Spass dich auf die Palme zu bringen ... ;)

> Ich verderbe Dir die Freude ja nur ungern, aber ich schreibe hier einfach nur aus Fun und bin dabei absolut entspannt :)

Wie war das nochmal ... achja ... "Argl" ... :D

>> Durch das Open Source Prinzip sind natürlich öfter Updates da,

>Na klar hat Open Source einige Vorteile gegenüber Closed Source. Ich meinte nur, dass die Frage ist, ob man das als Vorteil werten kann, wenn es auf einer Plattform eben extrem viel OpenSource und nur sehr wenig kommerzielle Anwendungen gibt. Ich finde nämlich, beide haben ihre Daseinsberechtigung.

Richtig.

Ich finde es auch sehr schade, dass es nur so wenige Umsetzungen von kommerziellen Anwendungen auf Linux gibt. Ich weiß aber auch nicht wie weit da die Anbieter vertraglich hinter den Kulissen an Microsoft bzw. Apple gebunden sind.

Wahrscheinlich fürchten aber auch einfach viele Firmen die Kokurrenz aus dem Open Source Lager, denn in vielen Fällen ist diese besser oder hat einen ähnlichen Leistungsumfang.

Wobei ich an und für sich unter x86 jetzt nicht klagen kann. Also es ist eigentlich alles vertreten, was ich brauche. Es ist etwas schade wegen den Spielen, aber dafür habe ich ja jetzt DOSBox und UAE.

===

(evtl. @ipp0:)

Gleich mal ne Frage zu den Emulatoren.

Ich habe UAE über YaST installiert, aber er startet nicht (es geht keine GUI auf und garnichts). Wieso?

Ich habe auch eRadium über YaST installiert (dort ist eUAE integriert). aber auch dieses startet nicht. Auf PPC vorher lief das eRadium und auch der eUAE ...

Ich habe auch SNES installiert, aber es wurde nicht im Startmenü eingetragen. Bevor ich jetzt anfange zu suchen (bin ja schon manchmal faul), weiß jemand wo es sich befindet?

Und zuletzt: Ich habe WINE über YaST installiert, wo finde ich den denn jetzt, oder kann ich jetzt z. Bsp. "SOL.EXE" einfach starten und es läuft?

rbn

--
DFI Infinity CFX3200-M2/G , AMD Athlon 64 X2 3800+ 2000 MHz (Manchester), Sapphire RadeonX1650 PRO 256 MB, MDT 2 x 512 MB DDR2 667 CL 4

-->

[ Dieser Beitrag wurde von rbn am 06.03.2007 um 15:02 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 15:07 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von ipp0:
Dann frage ich mich wirklich, warum Du bei fast jeder Gelegenheit versuchst, Leute von Windows zu überzeugen.


Vermutlich aus demselben Grund, aus dem du gerade Linux verteidigst. :o)

Zitat:
Dein Problem scheint offenbar zu sein, daß du es nicht schaffst, ein ordentliches Linux System zu installieren. Das hast du hier schon oftmals erklärt.

Und genau das kann ich mir mittlerweile kaum noch vorstellen, mit Ubuntu oder SuSE müsste eigentlich auch jeder Anfänger klarkommen. Es muss ja nicht gleich LFS oder Gentoo sein. ;o)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.03.2007, 16:02 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@ipp0:
> Dann frage ich mich wirklich, warum Du bei fast jeder Gelegenheit
> versuchst, Leute von Windows zu überzeugen.

Das habe ich nie getan und werde es auch nie tun. Ich lege lediglich meine Sichtweise dar, wie du auch.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 3 -4- 5 6 7 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Meine erste DOSe [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.