amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Defekte Blocks auf HD [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

15.05.2007, 21:05 Uhr

amix73
Posts: 61
Nutzer
Hi!

Habe eine 4GB Platte an meinem A600(OS3.1) und im letzten GB sind einige defekte Blocks.

Gibts ein nettes Tool mit dem man die Blocks markieren kann? Das HD-Tool von WB3.1 ist usability-mäßig ja nicht soo cool, ich hab nur den Bereich wo die Blocks liegen beim Formatieren bemerkt bzw. beim , diesen Bereich wollte ich damit als defekt markieren - das Tool hat den Bereich als zu groß zurückgewiesen. ;(

Ein Tool das den Bereich selbst findet und markiert wäre ideal - ich möchte nämlich nicht den gesamten Bereich Block für Block eingeben.

Danke für jeden Hinweis, Amix.

--
In a world without walls and fences, who needs windows and gates?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2007, 22:02 Uhr

Evillord68
Posts: 836
Nutzer
Ja, das geht mit den Quarterback Tools von Quarterbackup.

--
Bild: http://apex.gmxhome.de/a1ksmall.png http://www.a1k.org/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2007, 22:22 Uhr

amix73
Posts: 61
Nutzer
@Evillord68:
Hi, Danke für den Hinweis - aber im Aminet find ich nur patches dafür. Wo krieg ich die Software her?
--
In a world without walls and fences, who needs windows and gates?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2007, 22:27 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hi,

laso ich würde den fehlerhaften Bereich einfach mit HD-Tools (etc.) weg partitionieren und den Rest der Platte benutzen.

Du kannst zwar fehlerhafte Blöcke wieder herstellen, jedoch läufst Du Gefahr,
daß es immer wieder zu Fehlern in diesen Sektoren kommt.

Wenn DU Pech hast, weiten sich die Fehler irgendwann mal auf den
Rest der Platte aus => Neue Platte.

Auf jeden Fall würde ich keine allzu wichtigen Daten auf dieser Platte ablegen.

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

Meine Homepage: http://www.elasticimages.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2007, 22:32 Uhr

amix73
Posts: 61
Nutzer
@Falcon:
Hm, jo, das ist eine Option - wollte eigentlich nur 2 Partitionen haben aber, ich kann damit leben ...

Danke, Ciao!

--
In a world without walls and fences, who needs windows and gates?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2007, 22:33 Uhr

Bjoern
Posts: 1729
Nutzer
Quarterbacktools wären tatsächlich eine Möglichkeit für dich. Hab damit meine Platten auch wieder ans Laufen bekommen obwohl die Daten auf den restlichen Bereichen nicht mehr allzu sicher sind, je nach dem wie der Fehler aufgetreten ist. Hab das Tool noch auf meiner Platte, im Internet scheint es das aber nicht mehr zu geben. Weiß jemand wie das mit dem Copyright aussieht?

Gruß,
Björn

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2007, 22:56 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
ich bin mir jetzt nicht sicher, aber, war das nicht ursprünglich kommerziell?
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2007, 09:05 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Es war und ist kommerziell und wurde bisher auch nicht freigegeben.

Ich such da schon lange den Rechteinhaber.
--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, Big Book of Amiga Hardware, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2, Amiga Guru Book...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2007, 09:51 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
Für einen Amiga würde ich keine teilweise defekte Platte verwenden.
Kauf eine neue, 4GB kostet doch nix mehr.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2007, 12:55 Uhr

Festus
Posts: 537
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Für einen Amiga würde ich keine teilweise defekte Platte verwenden.
Kauf eine neue, 4GB kostet doch nix mehr.



Ups, glaube nicht, dass es heute noch derartig "kleine" HDD's gibt. Die kleinsten Modelle im Handel fangen i.d.R. bei 80 GB an.

Wegen der Amiga-4GB-Grenze (ohne Patch bzw. erst ab OS3.5) wären Platten bis 4 GB natürlich ideal, aber sowas gibt's wohl nur noch gebraucht.

--
Gruß,
Festus

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2007, 13:42 Uhr

DaxB
Posts: 1412
Nutzer
@Festus:
Dann benutzt man halt nur die ersten 4GB einer xxGB Festplatte. Das ist ja kein Problem.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2007, 14:15 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1694
Nutzer
Frage: Wird denn nicht beim Low-Level-Format die Bad Block List aktualisiert und damit die fehlerhaften Blöcke ausgegrenzt?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2007, 18:16 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Ups, glaube nicht, dass es heute noch derartig "kleine" HDD's gibt. Die kleinsten Modelle im Handel fangen i.d.R. bei 80 GB an.

Hab mir 2 Stück gebraucht bei Ebay geholt, ich glaube 2 GB für
A600 und 10GB für A1200D.
Machen keine Probleme.

Du kannst dir auch eine 20 GB holen wenn du genug Geld hast und diese
neu willst.
Du Partionierst 4 GB und lässt den Rest weg.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.05.2007, 22:16 Uhr

amix73
Posts: 61
Nutzer
1. Frage: So, wie ist das nun mit dem low-level Format - werden da wirklich die defekten Sektoren/Blocks markiert? Das klingt gar nicht so schlecht, denn dann würde ich kein Tool dafür benötigen.

2. Frage: kann man unter OS3.1 wirklich nur 4 GB Platten nutzen? Oder war das nur die Partitionsgröße? Wäre ja schade wenn der Rest brach liegt.

Weiß da wer von den Amiga-Experten mehr?

Merci, Amix.

--
In a world without walls and fences, who needs windows and gates?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.05.2007, 23:05 Uhr

BimBam
Posts: 12
Nutzer
getestet am Amiga 4000/060, SCSI Controller MKII, WB 3.1

8 Gigabyte Platte aufgeteilt in 3 Partitionen mit SFS und FFS


... funktioniert

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.05.2007, 23:35 Uhr

DaxB
Posts: 1412
Nutzer
zu1: Kauf dir eine neue HD. :)
zu2: Mit zusätzlicher Software geht auch mehr. Hier mit FastATA und SFS habe ich eine 80GB laufen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.05.2007, 01:20 Uhr

A1K
Posts: 275
Nutzer
@amix73

eine alternative zu eine neue/alte festplatte konnte flash memory
sein. sandisk compactflash, transchend ide modul, usw, keine
hitze, lärm oder defekte blöcke.

Grüß,

a1k

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.05.2007, 09:57 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>1. Frage: So, wie ist das nun mit dem low-level Format - werden da
>wirklich die defekten Sektoren/Blocks markiert? Das klingt gar nicht
>so schlecht, denn dann würde ich kein Tool dafür benötigen.


Eine 4GB Platte sollte defekte bereiche schon von selbst aussortieren,
vermutlich hat sie aber so viele das der Reserveplaz für solche
fälle nicht mehr reicht.

Damals war es so das man mit HDToolbox "Verfing data on Drive"
machte und es dann die Defekten blocks in der BadBlocks liste
eintrug.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.05.2007, 23:54 Uhr

amix73
Posts: 61
Nutzer
@All:

Super - das ist ja cooler Input. Also werd ich mir wahrscheinlich dann doch eine größere Platte zulegen. Wenn eine 80er auch läuft dann kann ich mir ja durchaus eine 20-40er zulegen und einbauen ;-) Der Sinn ist natürlich nur einem "echten" Amiga-User bekannt - aber ich könnt ja z.B. das Aminet drauf spiegeln, haha!

Das mit den CF ist eine natürlich eine coole Idee - das Problem sind halt nur die Schreibzugriffe - das Teil hält nicht ewig. Das ist ja auc bei Embedded-Systemen so - wenn man z.b. ein Linux oder Windows hat und den Swap nicht abdreht dann ist das CF bald mal hin (10K-20K Schreibzyklen sind meist garantiert). Ist zwar beim Amiga nicht so der Fall (swappen ;-) aber da wird schon recht oft kopiert bzw. gelöscht und verschoben. Da bin ich ein wenig skeptisch ... kann schlecht abschätzen wie lang das Teil hält - verlockend wärs schon...

Danke für die Infos! Gruß, Amix.

:bounce:
--
In a world without walls and fences, who needs windows and gates?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.05.2007, 10:51 Uhr

A1K
Posts: 275
Nutzer
>(10K-20K Schreibzyklen sind meist garantiert).

das info muß von gestern sein weil heutzutage die hersteller von
meherere 100.000'er zu mehrere millionen schreibzugriffe redet.

die eingebautenen flashcontroller und firmware ist in der lage die
schreibzugriffe über den gesamten flashmemory über zeit zu verteilen,
und auch crc checks und blockreallocation wie beim festplatten
üblich wird heute voll benutzt.

details zu ide compat.: ftp://gib.ath.cx:62/ProdManCFlashv11.0.pdf

also, für Amiga muß dir klar sein das der flash verschleiß beim
schreibzugriffe keinerlei probleme darstellen kann.

Grüß,

a1k

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.05.2007, 12:21 Uhr

amix73
Posts: 61
Nutzer
@A1K:
Ja hast nicht unrecht - die Info kommt aus noch viel länger al gestern ;-) stammt aus 2004. Laut Hersteller gehts in die Millionen - was Hersteller so sagen...

Kann Dir kurz von unseren Versuchen erzählen, wo wir bei Embedded-Systemen zwar den Swap abgedreht haben, die Software war aber eher schlecht programmiert, dass relativ oft aufs Medium schreibend zugegriffen wurde - und da waren die CFs nach zwei Wochen Betrieb (das sind 1209600 sek.) hinüber. Detail am Rand: die Schreibzugriffe waren nicht mehrere pro Sekunde sondern alle 7-12 sek. was bedeutet, dass nach 2 Wochen wo nix mehr ging zw. 172800 bzw. 100800 Schreibzugriffe waren. Dann kann man noch stark annehmen, dass die Fehler nicht just am letzten Tag aufgetreten sind sondern schon vorher die Blocks im Begriff waren zu sterben... Das Problem war offensichtlich, dass nur ein begrenzter Bereich beschrieben wurde weil die CF partitioniert und großteils schreibgeschützt war - und damit immer der gleiche Bereich zum Zug kam.
Wenn dann Dein System aufhört zu laufen, kannst Du Dir die Millionen Schreibzugriffe, die Dir der Hersteller garantiert hat, an den Hut stecken ... Das war anno 2004 mit Sandisk Industrial Grade CFs - deswegen noch die 10K Schätzung für Wald-und-Wiesen CFs.

Danke für die Spezifikation - beim Amiga wird das mit Sicherheit reichen...

Ciao, Amix.
--
In a world without walls and fences, who needs windows and gates?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.05.2007, 13:44 Uhr

A1K
Posts: 275
Nutzer
sehr interessant auch was detaliertes von reallife versuchen zu
hören, danke!

die millionen schreibzugriffe sind sicher klein gemessen und auf
einer karte durchgefürt der nicht voll ist, was auch immer.

von gefühl aus denke ich das beim amiga ohne swap, von moderne
größere karten eine lebensdauer in nähe von viele festplatten zu
erwarten ist, und das ganz ohne hitze, lärm oder headcrashes
mitnehmen zu müssen. lesen ist schon verschleißfrei und auch booten
ohne geräusch ist sehr angenehm.

Grüß,

a1k

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.05.2007, 22:58 Uhr

amix73
Posts: 61
Nutzer
@A1K:

Eine ziemlich coole Idee - ein 4GB CF kostet ja nix mehr und ist im Gegensatz zu ein HD in der Größe einfach zu kriegen, und macht keinen Lärm... Jetzt werd ich mir nur noch so einen CF-IDE Adapter besorgen - hat dazu noch jemand einen Tipp, welcher sich besonders gut eignet - oder ist das egal?

Danke, Ciao!

--
In a world without walls and fences, who needs windows and gates?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.05.2007, 17:37 Uhr

A1K
Posts: 275
Nutzer
habe meine bei Conrad gekauft. ob die besonders für deinen zweck
geeignet ist weiß ich nicht, aber die scheint mir von verarbeitung
und qualität aus viel besser als die der bei ebay angoboten wird.
schon etwas teuer aber dafür vergoldete platine wie auch mehrere
der darauf verbautenen komponenten.

artikel 974530, von mir nur an A4000 desktop ide und an zwei Acard
ide/scsi adapter getestet, und auch nur mit sandisk blau-standard,
ultra2 und extreme3 karten. sandisk weil der hersteller offen
den ide kompatibilität (ide mode) dokumentiert hat.

Grüß,

a1k

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Defekte Blocks auf HD [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.