amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Mord und Totschlag mehr Gewalt ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

19.04.2002, 15:40 Uhr

AniED
Posts: 222
Nutzer
Hallo,
wie bei euch in den anderen Städten aus ?
Ich finde das erschreckend.
-----------------
Mord und Totschlag, Raub und Körperverletzung haben im vergangenen Jahr in Bremerhaven deutlich zugenommen: von 570 auf 704 – ein Zuwachs von 23,5 Prozent bei Gewalttaten. Der Serienmörder Olaf D. war dabei der spektakulärste Fall; rein zahlenmäßig wiegen aber andere Delikte schwerer.Besonderes Gewicht haben Raub und räuberische Erpressung, hier sprang die Zahl der Taten von 283 auf 383 – ein Plus von 35,3 Prozent. Bei der Vorstellung der Kriminalitätssstatistik erklärte Polizeidirektor Michael Viehweger diesen Anstieg gestern unter anderem mit der Aufklärungsarbeit an Schulen: Wenn ein Jugendlicher einen anderen bedroht und ihm dann die teure Jacke wegnimmt, hätten das früher viele Opfer als „Abziehen“ hingenommen. Jetzt werde eher Anzeige erstattet. Insgesamt, verkündete Viehweger, sind im Jahr 2001 in Bremerhaven 15 767 Straftaten begangen worden, so viele wie seit 1997 nicht mehr. Damals waren es 17 373, im vergangenen Jahr 14 881. Sorge bereitet der Polizei das Alter der Täter: 30,8 Prozent der 4488 Tatverdächtigen sind jünger als 21 Jahre. Bei gefährlicher Körperverletzung beträgt der Anteil junger Täter 45,3 Prozent, bei Raubtaten sogar 65,8 Prozent. Die Polizei reagiert auf das Problem: Seit einigen Monaten werden spezielle Jugendsachbearbeiter eingesetzt. Um jugendliche Straftäter zu beeindrucken, wünscht sich Viehweger eine schnelle Anklageerhebung; doch dazu sei die Staatsanwaltschaft personell zurzeit wohl kaum in der Lage, bedauerte er. 7600 Taten, also knapp die Hälfte (48,2 Prozent), wurden aufgeklärt. Im Jahr 2000 betrug die Aufklärungsquote 51,1 Prozent, 1999 waren es 47,9 Prozent. Für Viehweger ist die aktuelle Aufklärungsquote eine beachtliche Leistung, da es im vergangenen Jahr mehrere Ereignisse gegeben habe, die viel Kapazität bei der Polizei gebunden hätten: Die Einführung des Euros und die Sicherungsmaßnahmen nach den Terroranschlägen in den USA sowie die umfangreichen Ermittlungen nach dem Bremerhavener Serienmord. Trotzdem blieb eine jahrzehntealte Serie erhalten: Die Aufklärungsquote ist in Bremerhaven besser als in Bremen (45,2 Prozent).
----------------------------
Mfg AniED



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.04.2002, 18:13 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Auch hier im tiefsten Niederbayern gab es letztes Jahr einige Morde (nur in LA), diverse Raubüberfälle, Prügeleien werden schon gar nicht mehr gezählt (ist eh gerade Dult, da ist Prügelsaison! :D ). Kurz gesagt hier war es früher viel ruhiger und friedlicher, scheint das sich unsere Gesellschaft hin zu mehr Brutalität und Gewalt entwickelt, kann man auch im Forum verfolgen!
--
MFG

Hammer

http://ThaHammer.3d-stuff.de/


Schreibt mir ins Gästebuch!!!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.04.2002, 18:40 Uhr

Der_Leeraner
Posts: 110
Nutzer
Moin Moin

@Otis

Ja das wird immer schlimmer, auch hier in Leer.

Eine Bekannte, die auf der Tankstelle arbeitet, mußte vor ein paar
Wochen die Polizei rufen. Ein sogananter Kunde hat im Shop mehrere
Artikel verzehrt unter anderem auch Pommes.
Die Pommes wollte der Kunde dann nicht zahlen, also
wurde die Polizei gerufen.

Nach einer Halben Stunden hat er dann doch gezahlt, dreht sich um
und geht weg, an der Tür zeigt er mit dem Finger auf die Kassiererin
und sagt:

"Du lebst auch nicht mehr lange"

und das vor denn Augen der Polizei.

Die Polizei hat nichts unternommen.

Wo soll das noch alles hinführen..

--
MFG

:commo: :bounce:

Der Leeraner

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.04.2002, 22:46 Uhr

Holger
Posts: 8092
Nutzer
@AniED:
Ascii-Zeichen 150 als Zeilenumbruch ?
Das ist ja mal was ganz neues.
Wer soll denn das lesen ?

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 19.04.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.04.2002, 02:40 Uhr

AniED
Posts: 222
Nutzer
Holger,
was neues ?
Was stimmt nicht bei Dir ?

Artikel bei der Nordseezeitung. de zufinden !!!!!!!
gleicher Zeilenumbruch bei Strern -Foxus usw.-.

Verstehe ich nicht !!!!!!!!!

Aber kannst der Nordseezeitung gerne schreiben das Du ein
oder mehr Probleme hast.
Bin gespannt auf die Antwort !!!!!!!

Ein <Punkt für Dich >

Mfg AniEd






[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.04.2002, 19:00 Uhr

Holger
Posts: 8092
Nutzer
Zitat:
Original von AniED:
Holger,
was neues ?
Was stimmt nicht bei Dir ?


Also ich habe es mit Amiga-Browsern und mit Pc-Browsern probiert und es ist ueberall der gleiche unleserliche Block. Sieht es bei Dir anders aus ? Wenn ja, welchen Browser benutzt Du, wenn nein, was fuer ein Mitlaeufertyp bist Du eigentlich ?

mfg

PS:
Zitat:
Aber kannst der Nordseezeitung gerne schreiben das Du ein
oder mehr Probleme hast.

Habe ich getan, nachdem ich erfahren habe, das dies die Quelle ist. Warum ist das fuer Dich so ein Problem ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.04.2002, 11:36 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Hoger,
-----------------------------------------------
Also ich habe es mit Amiga-Browsern und mit Pc-Browsern probiert und es ist ueberall der gleiche unleserliche Block. Sieht es bei Dir anders aus ? Wenn ja, welchen Browser benutzt Du, wenn nein, was fuer ein Mitlaeufertyp bist Du eigentlich ?

mfg

PS:

quote:
---------------------------------------------------------------------- --
Aber kannst der Nordseezeitung gerne schreiben das Du ein
oder mehr Probleme hast.
---------------------------------------------------------------------- --
Habe ich getan, nachdem ich erfahren habe, das dies die Quelle ist. Warum ist das fuer Dich so ein Problem ?
-------------------------------------------------
ich schreibe Dir für AniEd, weil >Sie meine Frau ist.

Ersten mich stört die Art und Weise wie Du mache User hier
im Forum behandelst.

2.) AniED benutzt den Explorere 5.04 .
3.) Ich benutze dem Explorer 5.1
4) Meine Amiga PC und LINUX Freunde können den
Artikel lesen. !!!

5) was fuer ein Mitlaeufertyp bist Du eigentlich , diesen
Satz von Dir verstehe ich nicht !! ??

6) Warum ist das fuer Dich so ein Problem ? diesen
Satz verstehe ich auch nicht .

AniED hat keim Problem, eher liegt es bei Dir, bin sehr
gespannt was Dir die Nordseezeitung schreibt.

So und nun kannst Du in DEINER bekannten Scheibweise
weiter beleidigen.

Mfg Otis für AniED




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.04.2002, 14:21 Uhr

TriMa
Posts: 2793
[Ex-Mitglied]
Hier in berlin iss das richtig krass, besonders in Marzahn, Beispiel: Marzahner Prommenade:
Durch hohe kriminalität nurnoch wenige Geschäfte, die Leute ziehen ein und gehn auch wieder...

Es macht eine Parfümerie auf, der Mann stellt die Ware zum Aufbau am nächsten Tag ins Geschäft. Am nächsten morgen kommt er hin und alles ist weg, Ware im Wert von mehreren tausenden Mark(damals). Nun, der Mann weiss sichnicht anders zu helfen, als im Geschäft zu übernachten, was er auch tut.

Dann hatte ich auf Arbeit einen Kurs Sicherheits und Brandtechnik, der Herr bei dem wir das hatten, der stellte uns seine Eigenentwicklung vor, das Stinktier, erfunden aus genau solch einer Not, er hatte nach der wende ein Computergeschäft aufgemacht und dort wurde öfters eingebrochen, versicherung kündigte und so, Geschäft iss zwar heute nicht mehr existenz, aber sein Gerät, welches den Raummit KO Gas füllt sobald eingebrochen wird, verkauft sich, er macht alles in Handanfertigung. Und der Parfümerie Typ hat sich das auch einbauen lassen, und hatte seit dem keine Einbrüche mehr, so auch ein Optiker und viele andere Geschäfte in der Prommenade und anderswo.

heutzutage hilft nur eigeninitiative, mein Vater iss zwar selber polizist, aber vertrauen kannste auf die Polizei selten, es fehlt das Geld, sch**** Staat...
Aber wir wollens ja nicht anders:(

--
MfG TriMa

--

Look there -> http://www.trimaweb.de.vu


[ Dieser Beitrag wurde von TriMa am 23.04.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.04.2002, 22:36 Uhr

Holger
Posts: 8092
Nutzer
Zitat:
Original von Otis:
ich schreibe Dir für AniEd, weil >Sie meine Frau ist.

Ersten mich stört die Art und Weise wie Du mache User hier
im Forum behandelst.

Schön, Deine Motivation ist also klar. Das ändert nichts daran, das ich lediglich den technischen Aspekt der Texformatierung kritisiert habe und darauf die Frage zurückbekam, was bei mir nicht stimmen würde.
Vielleicht habe ich mich durch so eine unsachliche Antwort provozieren lassen, sich über irgendeine Behandlung zu beschweren, erscheint mir hier aber trotzdem nicht angemessen.
Zitat:
4) Meine Amiga PC und LINUX Freunde können den
Artikel lesen. !!!

Wenn man die Tatsache ignoriert, daß der Text keinerlei sinnvolle Zeilenumbrüche oder Absätze aufweist, kann man ihn natürlich auch lesen.
Zitat:
5) was fuer ein Mitlaeufertyp bist Du eigentlich , diesen
Satz von Dir verstehe ich nicht !! ??

Das dieses Steuerzeichen, das unter Windows, Linux und AmigaOS kein korrektes Ergebnis liefert, in Ordnung sein soll, nur weil es drei verschiedene Webseiten benutzen, ist keine sinnvolle Argumentation. Und "es ist in Ordnung, andere machen es auch so" ist nun mal eine typische Mitläuferhaltung. Wenn das zu direkt war, tut es mir leid.
Zitat:
6) Warum ist das fuer Dich so ein Problem ? diesen
Satz verstehe ich auch nicht .

Dann frag doch Deine Frau, wie sie ihr Posting gemeint hat.
Anstatt einfach zu sagen, der Artikel ist aus der Nordseezeitung kopiert und war so formatiert, kommt:
Zitat:
Aber kannst der Nordseezeitung gerne schreiben das Du ein
oder mehr Probleme hast.

Vielleicht ist das Problem, daß geschriebenes leichter fehlinterpretiert wird, deshalb tut es mir sehr leid, wenn mein erstes Posting als Angriff rüberkam, so war es gewiß nicht gemeint, die Reaktion darauf war trotzdem nicht angemessen.
Zu:
Zitat:
So und nun kannst Du in DEINER bekannten Scheibweise
weiter beleidigen.

kann ich nur sagen:
Ich war weder derjenige, der hier plötzlich persönlich wurde, noch habe ich 16 Ausrufezeichen in einem meiner Postings verwendet. Wenn Euch nicht klar ist, wie so etwas interpretiert wird, dann benutzt es nicht bei der Kommunikation im Internet, dann können vielleicht auch einige Mißverständnisse vermieden werden.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.04.2002, 12:31 Uhr

Tassie
Posts: 43
Nutzer
[quote]
Original von Holger:
[quote]
Original von Otis:


ich hoffe mal das Ergebnis dieser Dikussion ist nicht gleich
dem Thema....

Aber zurück zum Thema -Erfurt-gestern!!
Kaum zu glauben, daß dies in Deutschland möglich ist,
bei unseren Gesetzen...

--
Viele Grüße,

Thomas "Tassie"

http://www.thomas-schaal.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.04.2002, 18:11 Uhr

hillking
Posts: 242
Nutzer
Erfurt ist nach einem Tag schon aufgeklärt !

Schuld sind die Gewaltvideos, Quake, Counterstrike und die Rockmusik von Slipknot.
Stand heute alles in der Bild und der FAZ.

Ich bin da echt beruhigt, ich hatte schon Angst der Typ währe durchgedreht weil zuviele Leute auf seinen Ego rumgetrampelt haben.
Das würde nähmlich bedeuten das jeder den die Freundin sitzen lässt, der miese Jobaussicheten hat oder mit dem Leben nicht klar kommt ein potentieller Amokläufer währe.

Aber zum Glück sind ja die Medien Schuld.

Stoiber fordert GewaltVideos und Computerspiel verbieten.
Das könnte diesmal sogar klappen, schließlich muß er nicht mehr auf den Hauptlieferanten für den Gewaltschund im Privat Fehrnsehen ( Kirch Media ) Rücksicht nehmen.

Gruß,

hillking

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.04.2002, 18:48 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
@ hillking:

yo, da bin ich ja auch beruhigt, dass die Videos und Spiele wieder mal schuld sind, ich hatte schon Angst, die Lehrer (bzw.das Schulsystem. das sie vertreten), die den Amokläufer vom Abi ausgeschlossen haben, weil er sich nicht anpassen wollte, könnten zumindest mitverantwortlich sein. :nuke:


--
Bikers Amigas and good Whiskey get better with age :bounce:



[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 28.04.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.04.2002, 22:43 Uhr

hjoerg
Posts: 3821
Nutzer
@ hillking:


Oje, Quake ist dran schuld ?

Dann sehe ich für die Gegend hier sehr schwarz...
--
CU by
---AMIGA-DREAM 2002---
---with XXL :lach:
hjörg :dance2:



[ Dieser Beitrag wurde von hjoerg am 28.04.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.04.2002, 14:17 Uhr

RUX
Posts: 85
Nutzer

Ich will mich darauf beschränken, nur auf EINEN der (hilflosen und deshalb
wohl recht "flappsigen") Kommentare einzugehen:

@ hillking

> Erfurt ist nach einem Tag schon aufgeklärt !
> Schuld sind die Gewaltvideos, Quake, Counterstrike und die Rockmusik von
> Slipknot.

> Stand heute alles in der Bild und der FAZ.

Ich habe weder die Bild noch die FAZ gelesen, aber wage zu behaupten, daß da
mehr drin stand und "@hillking" - um der Effekthascherei willen - nur diese
verkürzte Version postete.

Das Problem - was bringt einen Menschen dazu, solch eine Wahnsinns-Tat REAL
(nicht nur in seinen Phatasien) zu begehen - ist zu komplex um es nur EINER
Ursache zuzuschieben. Da spielen viele Faktoren zusammen! Einer davon ist

das Elternhaus:
Wie mir scheint, wußten die Eltern über ihren Sohnemann nicht besonders viel;
für sie war er sicher (wie bei fast allen Eltern) bis zu diesem "Ereignis" der
Größte, Anständigste, Liebste und Gescheiteste usw. usw. und warum sollte man
sich da groß um dieses perfekte Wesen groß kümmern? War doch alles Bestens und
Geld war auch genügend da! Außerdem war er ja schon seit fast einem Jahr
"volljährig", alo ein "Erwachsener".

Vielleicht ließ er sich ja von seinen Eltern nix mehr "sagen" (falls je), weil
die "Alten" ja von Haus aus "blöd" sind und "kein Verständnis" für die Belange
eines modernen, aufgeklärten und "Bescheid wissenden" Jungmanns aufbringen!?

Nun fielen sie Eltern aus allen Wolken! Ja, wen kann man denn jetzt eigentlich
"verantwortlich" machen?

Die Schule?
Die ist ganz schnell als der Sündenbock ausgemacht, denn man schickt seine
Sprößlinge ja dort hin, damit sie was lernen und später einen guten Beruf
ergreifen können.

Stattdessen werden dort aber NOTEN verteilt! So eine Frechheit, wie kann man
es wagen, Noten zu verteilen?! Alle Menschen sind doch gleich - oder?

Na schön, EINE Unterscheidungsmöglichkeit muß es ja geben - etwa Bank-Noten -
aber doch nicht bei Schul-Noten !

Und dann wird den armen Kindern
- weils geistig nicht reichte oder das Nervenkostüm einen Streich spielte oder
wegen permanenter Faulheit das Abi nicht geschafft wurde -
auch noch zugemutet das Abi zu wiederholen!

Ja wo sind wir denn?
Genügt es nicht, daß die Bübchen und Mädelchen ihre wertvolle Zeit damit
verplempern fast täglich ein paar Stunden die Schulbank zu drücken, anstatt
den Umgang miteinander bei

- "Happenings" und "Events" in "angesagten Locations" oder
- Gewalt verherrlichenden Viedeospielen und ebensolcher Rockmusik...

wo der Ohrenarzt doch eh nix kostet, weil die lieben Kleinen
ja in der elterlichen Krankenkasse kostenlos mitversichert sind

...direkt in der Praxis zu erlernen?

AmPoPo "Lernen":

Warum überhaupt lernen? Die Medien sind voll von Versagern, die massig Kohle
verdienen, indem sie ihre "Künste" (je perverser desto gefragter), ihre
Silikon-Körper, ihre gestylten Gesichter (eines wie das andere und kaum
unterscheidbar), ihre Affären (je geschmackloser desto interessanter), und
ihre Irrlehren (noch viel weniger nachvollziehbar, als die der "alten"
Religionen) usw. usw. für teueres Geld verkaufen.

Jetzt haben wir's! Es SIND die Medien - definitiv! Oder nicht (allein)?

Naja, eigentlich tun's die doch nur um Geld. Was noch fehlt ist ein Puplikum,
das dumm genug ist, sich diesen Mist reinzuziehen -

das seid IHR !!

RUX

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.04.2002, 15:01 Uhr

Petra
Posts: 1121
Nutzer
@ Rux

wir waren wirklich oft sehr unterschiedlicher Meinung, aber hier
kann ich weitgehend unterschreiben, was du schreibst.

Ich denke, jeder ist schockiert, wenn so etwas wie in Erfurt passiert,
und fragt sich unwillkürlich, wer Schuld daran hat. Ich denke, es hat
nicht irgendjemand, oder irgendetwas Schuld, sondern wie du schon
schreibst, ein Bündel aus vielen Einzelkomponenten.

Ich denke aber auch, dass es sich bei solchen tragischen Fällen
um Einzelaktionen wirklich kranker Menschen handelt. So etwas hat
es immer gegeben und wird es vermutlich auch leider weiter geben.

Ich frage mich allerdings, ob es stimmt, was uns die Medien weiß
machen wollen, dass unsere Jugend immer mehr verroht, dass es praktisch
überall immer mehr Gewalt gibt. Ich kann das hier in meinem Umfeld
nicht feststellen, lebe allerdings auch in einem relativ kleinen
unscheinbaren Ort.

Die Politik schreit sofort danach, Spiele und Videos mit Gewaltszenen
zu verbieten, das Internet zu reglementieren, und versucht, solche
Taten zu nutzen, um ihre Reglementierungen durchzusetzen.

Meiner Meinung nach kann eine Gesellschaft aber nur durch andere
Mittel positiv verändert werden, nämlich dadurch, dass wir lernen,
insgesamt respektvoller miteinander umzugehen. Das bedeutet aber z.B.
auch, dass sich Eltern nicht nur darauf konzentrieren, Geld zu
verdienen, sondern sich Zeit für ihre Kinder nehmen. Ich denke, dass
solche Taten vor allem eines demonstrieren: Dass es an nötiger
Aufmerksamkeit fehlt.

Vielleicht sollten wir allen versuchen, unsere Wahrnehmung zu schärfen,
und besser zuhören, was uns unsere Gegenüber zu sagen haben, und mehr
darauf eingehen.


--
:diam: Ciao, Petra

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.04.2002, 18:51 Uhr

struldbrug
Posts: 41
Nutzer
Ich werde hier jetzt mal eine provokante These aufstellen.

Mitverantwortung tragen auch die Politiker in Thühringen mit ihren
unsäglichen Schulgesetzen. Anders als in anderen Länder, wo man nach Besuch der 10.Klasse eines Gymnasiums wenigstens einen Realschulabschluss hat, steht man in Tünringen ganz ohne Schulabschluss da. Was das bedeutet hat für den Erfurter Amokläufer, kann man vor diesem Hintergrund vieleicht eher nachvollziehen. Der junge Mann muss doch extrem traumatisiert gewesen sein, wo doch in unserer Gesellschaft kein Schulabschluss gleich bedeutend ist mit null beruflichen Chancen. Haben sich irgendwelche Psychologen ( oder sog. Pädagogen) nach dem Rauswurf um den Jungen gekümmert?
Ein 18jähriger ist halt noch in der Entwicklung und somit u.U. labil.

Aber diese Tatsachen werden von den Medien tot geschwiegen.

Poliker aller Coloeur wollen jetzt schäfere Gesetze um das Bedürfnis des Volkes nach einfachen Lösungen zu befriedigen.

Meines Erachtens hat hier der auch das System Schule und somit der (Frei-)Staat versagt.

Neben allen anderen tut mir auch der Amokläufer leid.

[ Dieser Beitrag wurde von struldbrug am 29.04.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.04.2002, 21:06 Uhr

hillking
Posts: 242
Nutzer
@RUX

Es stand nicht wirklich viel mehr drin.
Mehr ist eigentlich auch einen Tag nach der Tragödie in Erfurt nicht zu erwarten.

Das die BILD Zeitung schnell mit einfachen Antworten auftischt hatte ich eigentlich erwartet.

Aber das die FAZ eine halbe Seite Screenshots von Counterstrike bringt mit der Überschrift:

DIE SOFTWARE FÜRS MASSAKER

zeigt in welche Richtung die Diskusion in den nächsten Wochen gehen wird.

In dem man die Schuld auf die Medien schiebt kann man mit guten Gewissen wie bisher weiter machen.

Aussenseiter ignorieren und ausgrenzen,
die Erziehung dem TV und den Schulen überlassen,
und den jungen Menschen weiterhin einreden das einzig und allein das Abitur der Schlüssel zum Glück ist.

Wie Du siehst, ich habe eine ähnliche Meinung zu diesen Themen wie Du.
und dein Bemerkungen zu Noten, Events und Promis könnte fast von mir stammen.

Gruß,

hillking

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.04.2002, 15:48 Uhr

RUX
Posts: 85
Nutzer
Hi Petra!

zuerst mal: Puplikum schreibt man "Publikum" - da wars aber schon weg - sorry!

> wir waren wirklich oft sehr unterschiedlicher Meinung, aber hier

naja - soo oft auch wieder nicht - aber wären wirs nie, dann würdest Du mir
ja nichtmal schreiben ;-)

> kann ich weitgehend unterschreiben, was du schreibst.

unterschreib halt mal nen Scheck!

> Ich denke, es hat nicht irgendjemand, oder irgendetwas Schuld, sondern wie
> du schon schreibst, ein Bündel aus vielen Einzelkomponenten.

Ja sicher, nur werden halt nach einer solchen Katastrophe eine Meute von
sogenannten und echten "Sachverständigen" und "immer schon gesagt Habenden"
ihre stereotypen Antworten aus der Schublade ziehen und

1) den Staat verantwortlich machen...
a) wieso darf ein Sportschütze Waffen mit heim nehmen?
b) wozu brauchen wir Sportarten, die mit Waffen ausgeübt werden?
c) warum wird Waffenbesitzer nicht besser durchleuchtet (womöglich monatlich?)
usw.

2) die Schule der Laschheit bezichtigen...
a) der Lehrer muß doch merken, wenn mit einem Typen was nicht stimmt!
b) die Mitschüler wurden zu wenig sensibilisiert für die Not des Anderen
c) warum steht nicht vor jedem (der hier 8) Eingänge zur Schule ein Pedell?
d) wozu zahlen wir Steuern, wenn "DIE" nix tun?
usw.

3) die Eltern....

4) die Produzenten der Schmutz- und Schund-Artikel...

5) die Händler, die diese Artikel vertreiben....

6) das Internet, das diese Sch... zum download bereitstellt...

7) die Medien....

8) die Gesellschaft...

9) die Lobbyisten der Waffenindustrie...

10) ????????? ....

Es werden "Schuldige" am laufenden Band vorgestellt -

und der Täter selbst ?????

Der Typ war 19 Jahre alt !!!!!!

Ich kann mich noch an die Diskussionen erinnern, als die Volljährigkeit
mit 18 diskutiert wurde. Wer da Bedenken hatte wurde sofort massiv
diskriminiert, wobei "alter Depp" noch geschmeichelt war!

Jetzt wollen sie den Erwerb des Führerscheins auf SECHZEHN herabsetzen...

...da kommen aber dann ganz andere "Waffen" und dazu in "Stückzahlen" auf
unsere Straßen; wobei ich nicht zuerst an ausgerastete und im Prüfungsdruck
steckende Studenten denke - die wären als "Täter" nur eine verschwindend
kleine Minderheit!

wann werden dann mal
wie zu der Zeit als ich (1944) 14 war und einen K98 gegen den
Schulranzen tauschen MUSSTE
14-jährige zum Barras dürfen/sollen/wollen?

Was mich besonders ärgert ist, daß jetzt ein Mords-Tamtam gemacht wird und
nach dem nächsten "Vorfall" müssen wir vermutlich feststellen, daß de facto
gegen solche (wie Du schon sagtest) KRANKE Menschen keine (der möglicherweise
nun angeleierten) Maßnahme wirkt. Wenn er keine Pistole gehabt hätte, hätte er
sich (mit wenig Anstrengung) eine gekauft. Oder er hätte ein Messer verwendet
oder einen Baseball-Schläger oder den nächsten Pflasterstein! Das EINZIG Gute
daran wäre gewesen, daß die Anzahl der Toten in diesem Falle vermutlich weit
geringer gewesen wäre - aber für die Opfer ist das unerheblich, nur unsere
obligatorische "Betroffenheit" wäre der Anzahl der Opfer angeglichen worden
und es hätte keinen solchen Auftrieb an "Prominenten" gegeben - zynisch? JA!


> Ich frage mich allerdings, ob es stimmt, was uns die Medien weiß
> machen wollen, dass unsere Jugend immer mehr verroht, dass es praktisch
> überall immer mehr Gewalt gibt. Ich kann das hier in meinem Umfeld
> nicht feststellen, lebe allerdings auch in einem relativ kleinen
> unscheinbaren Ort.

Doch! Es stimmt - auch wenn die Statistik angeblich sogar "rückläufige"
Zahlen meldet. Da fallen halt - wie beim Ladendiebstahl praktiziert - die
ein klein wenig leichteren Delikte unter den Tisch, weil die Exekutive eh
nicht mehr nachkommt!

Hier in München und Bayern allgemein ist es noch relativ "ruhig". Das liegt
- neben der rigoroser verfolgenden Polizei - auch an der freundlichen, sehr
kulanten und stets höflichen/duldsamen Mentalität von uns Bayern (wie Du
an mir siehst), gel!

Na dann...

...bis demnächst!

Grüße - auch an das Team!

RUX


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.04.2002, 22:01 Uhr

Festus
Posts: 537
Nutzer
@ struldbrug

> Anders als in anderen Länder, wo man nach Besuch der 10.Klasse eines Gymnasiums wenigstens einen Realschulabschluss hat, steht man in Tünringen ganz ohne Schulabschluss da.<

Nee, Du. Auch zumindest in Bayern ist das inzwischen so. Als ich 1988 Abi machte, war es noch möglich, nach der 10. Klasse die Schule zu verlassen - und man hatte automatisch die Mittlere Reife in der Tasche. Aus meiner Klasse gingen etliche ab, die schlechtere Aussichten auf ein Bestehen in der Oberstufe hatten. :D

Später wurde dieser "Automatismus" abgeschafft. Wollte man vorzeitig das Gymi verlassen, hätte man keinerlei Abschluß gehabt, nicht einmal Quali! Daher konnte jede(r) eine entsprechende Prüfung ablegen. Je nach Wunsch.
--
Gruß,
Festus

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.05.2002, 18:48 Uhr

Bernward
Posts: 113
Nutzer
@Festus

Nein Festus, da irrst du dich.
Man hat (und hatte) zwar nie die "Mittlere Reife", die hat man nur nach dem Besuch der Realschule.
Aber man hat in Bayern nach der 10. Klasse den "mittleren Abschluss", der die gleichen Rechte wie die "Mittlere Reife" bietet, die z.B. wären:
Möglichkeit zur Lehre, für die Mittlere Reife erforderlich ist,
Übertritt in die Fachoberschule oder vergleichbare Schulen usw....

Aber du hast insofern recht, als man (im "Volksmund") lange von der "Mittleren Reife" nach dem Besuch der 10. Klasse des Gymnasiums gesprochen hat und in den letzten Jahren sich die neue Sprachregelung vom "mittleren Abschluss" immer mehr durchsetzt (damit man es vom Relaschulabschluss mit Prüfung unterscheiden kann!).

Das war so und ist (gottseidank) immer noch so, und du kannst es mir ruhig glauben, da ich seit Jahrzehnten an Realschule und Gymnasium arbeite.

P.S. Habe dir ein E-Mail auf deine Anfrage aus dem anderen Thread geschickt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.05.2002, 23:54 Uhr

Bernward
Posts: 113
Nutzer
Noch ein Nachtrag:

Den (Hauptschul-)Quali hat man (in Bayern) noch nie durch den Besuch des Gymnasiums oder der Realschule gehabt.

Man kann ihn aber "nebenher" ab der 9. Klasse an der Hauptschule machen (muss sich dazu rechtzeitig an der zuständigen Hauptschule anmelden und dann ein paar Tage frei nehmen um die Prüfung dort zu machen - wird im Übrigen nicht von allen Gymnasiasten und Realschülern bestanden!).

Bernward

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.05.2002, 00:43 Uhr

Schlafi
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von RUX:

Hier in München und Bayern allgemein ist es noch relativ "ruhig". Das liegt
- neben der rigoroser verfolgenden Polizei - auch an der freundlichen, sehr
kulanten und stets höflichen/duldsamen Mentalität von uns Bayern (wie Du
an mir siehst), gel!


So kann man die Polizei-Arbeit in Bayern auch bezeichnen...
Zu dem Rest: Danke, daß ich um diese Uhrzeit noch mal so schön lachen
durfte. :)

MfG
Schlafi
--
Schaut doch mal auf http://www.patrickhesse.de vorbei
Kommentare zur HP erwünscht!
Für Irland-Fans: #irland und #schlafi auf irc.euirc.net

[ Dieser Beitrag wurde von Schlafi am 02.05.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.05.2002, 09:09 Uhr

TriMa
Posts: 2793
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von struldbrug:

Meines Erachtens hat hier der auch das System Schule und somit der (Frei-)Staat versagt.

Neben allen anderen tut mir auch der Amokläufer leid.

[ Dieser Beitrag wurde von struldbrug am 29.04.2002 editiert. ]



Vollkommen korrekt, nicht die Games und auchnicht Horrorvideos sind schuld, das ganze System ist schuld an der Sache, wie du schriebtest mit dem Abschluß, da brauch man sich wirklichnicht wundern.

Noch was:
Das war KEIN!!! Amoklauf!!! Der Typ hat doch alles geplant gehabt, ein Amoklauf ist eine unüberlegte Tat, wenn man meinetwegen auf der STrasse steht und einfach ne Waffe zieht one drübernachgedacht hat und wild um sich rumballert.

Wenn aber wie in Erfurt der Herr das schon vor einem Jahr mit Eintritt in den Schützenverein geplant hat, ist das eine geplante Tat und sowas stempelt man NICHT!!! als Amoklauf ab, das ist schwachsinn seitens der Politik und der Medien.

Und das mit den Games ist die ablenkung auf ein anderes Übel, was die Leute vorschieben um Ihr schlechtes System zu verstecken.



--
MfG TriMa

--

Look there -> http://www.trimaweb.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.05.2002, 13:46 Uhr

Petra
Posts: 1121
Nutzer
Ich habe gerade einen interessanten und in diesem Zusammenhang sehr lesenswerten Artikel im STERN gefunden:

http://www.stern.de/computer-netze/readme/pflichtlektuere/artikel_50981.html
--
:diam: Ciao, Petra

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.05.2002, 14:13 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Hallo Petra,
betr. den Stern Artikel.

AniED und ich gehören zu der älteren Genaration.
-------------------------------
Die Fantasie wurde von den tschechischen Märchenfilmen bedient, bei denen junge Hexen grimmige Lehrer in lustige Karnickel verwandeln durften. Austoben konnten wir uns dann bei Pipi Langstrumpf, die genug Unsinn für zwei machte. Später - in der Pubertät - ließen wir unsere Aggressionen mit Blasen an den Fingern an Konsolenspielen wie "Space Invadors" und "Phoenix" aus. Aber das war abstrakt und deswegen völlig okay.
--------------------------------

Das war damals, wir die ELTERN haben dann unseren Kinder
die neuen Computer kauft und damit die SpieleINDUSTRIE
angekurbelt.
Aber hätten wir das vermeiden können, ich meine NEIN.

Mein Sohn ist 26 Jahre was er auf den Konsolen spielt, bekommen auch seine Kinder mit.

Ich frage mich nur wie wird es sein wenn diese Kinder 12 oder
16 Jahre sind ?

Dann bin ich 65 - 70 Jahre und ANGST habe ich schon heute, haben diese Kinder nur noch Vorbilder die aus dem Computer stammen ?

Mfg Otis




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.05.2002, 14:30 Uhr

Petra
Posts: 1121
Nutzer
Hallo Otis,

ich vermute, du hast Seite 2 und 3 des Artikels nicht gelesen ;-)
--
:diam: Ciao, Petra

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.05.2002, 14:46 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Petra,

stimmt hole ich gleich nach.

Bei EBay ersteigern und gleichzeitig bei A-News , Asche auf mein Haupt.

Mfg Otis

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.05.2002, 18:11 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Hallo,

das ist sehr interessant.
---------------------------------
Das First Amendment schützt Gewalt in Computerspielen nicht
Laut einer Meldung des Heise News-Tickers hat ein US-Gericht eine Anordnung des County St. Louis in Minnesota bestätigt, nach der Spiele mit Gewaltdarstellung ohne eine Genehmigung der Eltern nicht für unter 17-jährige zugänglich gemacht werden dürfen. Zuvor hatte es eine Klage gegen die Anordnung gegeben, durch die der US-Verband der Spieleindustrie den ersten Zusatz zur US-Verfassung zum Schutz der Meinungs- und Redefreiheit (First Amendment) verletzt sah.
In der Revision aber bestätigte das Gericht die Anordnung von Missouri und fand keine "Rede" oder "Meinung" in der Gewaltdarstellung in Computerspielen wie Doom; diese Art der Darstellung fällt daher nicht unter das First Amendment, wie das Gericht meint. In den USA ist die Freiheit der Meinungsäußerung und der Rede durch das First Amendment des Bill of Rights von 1791 wie in keiner anderen Verfassung der Welt geschützt und nicht einschränkbar.
-------------------------------------

Mfg Otis




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.05.2002, 21:26 Uhr

hillking
Posts: 242
Nutzer
Neben dem Verbot von Gewaltspielen und Videos wurde in den Medien auch der Vorschlag angebracht die von den Herstellern Schadensersatz zu verlangen.

Ich frag mich, ob den VideoGames Produzenten die Diskusion über die Gewalt in den Spielen ungelegen kommt.

Sie können eigentlich stichhaltig argumentiern das kein Kind oder Jugendlicher legal an ein indiziertes Spiel oder besonders brutale Games kommen kann.


Begründung:

Die Spiele werden für den deutschen Markt entschärft.
Die Spiele werden mit einer Altersfreigabe der USK versehen.
Besonders brutale Spiele werden auf Antrag von der BSP indiziert und unterliegen danach den selben Einschränkungen wie Hardcore Pornos.


Wie kommen also Gewaltspiele in die Hände von Kindern und Jugendlichen ?

Doch nur als illegale Kopie sei es aus dem Internet oder viel wahrscheinlicher, wie schon zu C64 Zeiten als Kopie von einem Schulfreund.


So gesehen, können die Hersteller eigentlich Schadensersatz von den Eltern des Täters verlangen ?

Welche Straftatbestände sind es eigentlich wenn man Raubkopien besitzt oder weitergibt ?

Viel Hersteller könnten jetzt zu recht fordern, das eine Bekämpfung der Raubkopien den beste Jugendschutz darstellt.
Mit all den Folgen für die Betroffenen: Polizeiliche Durchsuchungen von Kinderzimmern, verhöhr der Raubkopier um ihre Kunden zu ermitteln.
Ob die lieben Eltern immer noch nach einem Verbot schreien, wenn die Polizei am SamstagMorgen anrückt, den Sohn verhöhrt und Beweise aus dem Haus schleppen ?


Gruß,

hillking

[ Dieser Beitrag wurde von hillking am 03.05.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.05.2002, 21:45 Uhr

hillking
Posts: 242
Nutzer
Noch was zum Schulsystem.

Meine beiden jüngeren Geschwister hatten im Jahr 1999 & 2000 Abitur.


Was mir dabei aufgefallen ist:

Das Gymnasium bereitet zwar auf dei Abiprüfung vor, nicht aber auf das Leben.
Viele ihrer Klassenkameraden hatten keine Ahnung was sie nach dem Abi eigentlich machen wollen.
Viele junge Männer sind sogar erst mal froh das ihnen der Wehr-/ Zivildienst die Entscheidung abnimmt wie es weitergeht.

Was ist wenn es dem Erfurter Täter genauso ging ?
In den Medien wurde soweit ich es mitbekommen habe, kein Wort über die Zukunftspläne von Robert S. verloren.
Vieleicht weil er keine hatte ?

Kein Abi und keine Ahnung wie es weitergeht, nicht mal Wünsche oder Träume ?

Fehlende Zukunftsvisionen als eigentlicher Auslöser ?

Wenn man nicht weis was man mit seinen Leben anfangen soll, dann ein großer, blutiger Abgang ?


Gruß,

Hillking





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Mord und Totschlag mehr Gewalt ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.