amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > OS4 - aber welche Hardware? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]

19.08.2007, 13:05 Uhr

werfer
Posts: 153
Nutzer
@Andreas_B:

Hab mich mit WinUAE - oder überhaupt mit Emulationen - noch nie beschäftigt. Habe aber neulich beim Recherchieren sowohl Aros for Linux und UAE entdeckt, dass ja auch unter Linux läuft. Ich habe zwar hier auch noch eine Kiste mit Windows 2000, doch ich weiss nicht, ob so ein 800er Duron da ausreicht.

Aber ich schau mir das mal an. Danke.
--
++++++++++++++++++++++++++++++++++
Amiga 1200D - 3.1 - AmigaOS3.9 - Blizzard 1230 IV + SCSI -
PCMCIA-Ethernet - Genesis - Subway - Flickerfixer - 32MB FastRAM

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2007, 13:18 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@werfer:
>> Ich habe zwar hier auch noch eine Kiste mit Windows 2000, doch
>> ich weiss nicht, ob so ein 800er Duron da ausreicht.

Ist vollkommen ausreichend. WinUAE fängt bei 800 Mhz an, richtig Spaß zu machen. Wobei natürlich gilt: "mehr bringt mehr". WinUAE ist der am weitesten entwickelte UAE und dank JIT ist er bei Anwendungen/Spielen, die ECS oder gar eine Grafikkarte unterstützen deutlich schneller als jeder real existierende 68K-Amiga. Lediglich bei Spielen, die die Customchips sehr stark beanspruchen wird es etwas eng. Bei mir konnte WinUAE auf einem Pentium III@700 jedenfalls meinen Amiga 1200/PPC vollständig ersetzen :)

Siehe auch hier:
http://www.amigafuture.de/forum/viewtopic.php?t=7086

Das Gute ist ja, dass Du das einfach mal ausprobieren kannst. Wenn Dir dann die Emulationslösung nicht gefällt, dann kannst Du sie einfach von der Platte löschen und hast vorher nicht so viel investieren müssen.

>> Hab mich mit WinUAE - oder überhaupt mit Emulationen - noch
>> nie beschäftigt.

Naja, gibt ja immerhin extra ein Unterforum hier ;) Da findest Du bereits viele nützlich Themen - und kannst bei Bedarf natürlich auch selbst welche eröffnen.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2007, 13:21 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@whose:
>> Das "Problem" liegt schlicht in der Tatsache, daß nicht
>> jeder eure Ansprüche hat bzw. haben _muss_

Natürlich nicht, habe ich doch aber auch dazugeschrieben.


Wo? Bei Euch beiden kommt regelmäßig das Gefühl auf, ihr wolltet die Leute vom Amiga wegmissionieren. Falls das nicht so gemeint sein sollte: Sorry. Aber der Eindruck entsteht.

Zitat:
>> Sei es OS3.x oder OS4. Das geht sicher nicht nur mir so.

Nein, ein paar wenigen anderen geht es auch noch so. Nur warum sollte man dann den Amiga überhaupt erst verlassen, wie es werfer getan hat?


Dafür gibt es sicher mehr als 2 Millionen Gründe, die nichts, aber auch gar nichts mit der prinzipiellen Leistungsfähigkeit von AmigaOS zu tun haben. Das geht schon mit solchen "Kleinigkeiten" los wie "Zwangseinführung von SAP/MS-Office mittels DIN ISO 900x", hört aber bei "meine Zulieferer haben keine Lust, sich mit nicht-PDF-Formaten zu beschäftigen" auch noch lange nicht auf. Dazu kommt evtl. noch "Gruppenzwang" im Hobbybereich etc. pp.

Zitat:
Da macht mich einfach neugierig, was er eigentlich erwartet, was durch einen erneuten Umstieg zum Amiga hin sich so sehr verbessert, dass er dafür bereit ist, sehr viel mehr Geld als für alternative Systeme auszugeben.

Auch da gibt es viele Möglichkeiten. Als erstes wäre mal das benutzerfreundliche Verhalten zu erwähnen. AmigaOS ist wesentlich leichter im Griff zu halten als man es bei Windows bewerkstelligen kann. Komm jetzt bitte nicht mit "ICH habe mein Windows immer im Griff und bekomme es wieder in den Griff, wenn es mal nicht so mag, wie ich das will". Stopp einfach mal die Zeit, die DU mit administrativer Arbeit bei Windows verbringst, dann siehst Du, was gemeint ist.

Das zweite ist sicherlich die "gefühlte" Ansprechzeit. Kultfaktor sowieso. Ich schreib jetzt keinen Roman dazu, Gründe gäbe es genug und die kennst Du im Grunde auch.

Zitat:
>> Ich habe mir diesen Wunsch ehedem erfüllt und habe
>> diese Entscheidung bis heute nicht bereut.

Das ist sehr erfreulich für Dich. Hast Du denn den Amiga zwischendurch ganz verlassen? Wenn ja, was war für Dich erstrebenswert daran, wieder einen Amiga als Hauptrechner zu nehmen? Wie gesagt, reine Neugier.


Verlassen habe ich ihn nie. Ein Amiga (4000er) war schon seit seinem Kauf mein Hauptrechner und die Zeit hat mich darin bestätigt, diese Entscheidung getroffen zu haben. Inzwischen ist ein µA1 an die Stelle des 4000ers getreten. Was für mich erstrebenswert war, dies all die Jahre durchzuhalten? Ganz einfach: Der Amiga war und ist effizienter, so seltsam das für Dich klingen mag.

Sämtlicher Mailverkehr ist jetzt innerhalb weniger Minuten erledigt, eine Zeit, die mein "Zwangs-PC" nach dem Wochenende allein zum Booten braucht, Du kennst das Thema ja. In der Zeit, in der Outlook startet und seinen Initialisierungskram erledigt, sind auf dem Amiga meist alle Mails schon heruntergeladen (nicht wenige) und sortiert. Druckvorgänge dauern auf dem µA1 via Netzwerkdrucker nur ein- bis zwei Sekunden, selbst mit den uralten Textverarbeitungen, auch bei mehreren Seiten (was eher selten vorkommt).

Dank der Schlankheit des Systems kann ich alle Programme bequem in den 256MB RAM halten, die der µA1 hat und ich kann ohne fett Speicher nachrüsten zu müssen und trotzdem der Windows-Auslagerungsorgie ausgeliefert zu sein, die Programme direkt ansprechen. Letztendlich geht mit dem Amiga alles deutlich schneller, was ich erledigen muß.

Zitat:
Ich finde es einfach interessant: Da geht jemand vom Amiga weg (in dem Fall werfer). Man wechselt ja generell eigentlich das aktuelle System nur, weil es etwas nicht (oder nicht so gut) kann, was mit dem neuen System möglich ist.

Das sind Deine Gründe, es gibt aber noch wesentlich mehr. Der "Nostalgiefaktor" ist sicherlich der wesentliche, es gibt aber auch noch andere wie "Bevormundungsübersättigung", "Bloatware"-Müdigkeit usw. usf. Man hört das ziemlich oft, die Leute werden ja nicht geduldiger heutzutage, eher umgekehrt.

Den meisten ist ein "Standard-System" inzwischen schlicht zu langsam. Die warten die meiste Zeit darauf, daß ein Programm endlich startet, welches sie im Endeffekt nur wenige Sekunden wirklich nutzen.

Zitat:
Dann aber ist er auf einmal (angeblich) bereit, viel Geld für ein System hinzulegen, mit dem er deutlich weniger Anwendungsmöglichkeiten hat und welches auch wesentlich leistungsschwächer ist.

"Leistung" im PC-Markt ist inzwischen ziemlich relativ, finde ich.

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2007, 14:26 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@whose:
> Wo? Bei Euch beiden kommt regelmäßig das Gefühl auf, ihr wolltet die
> Leute vom Amiga wegmissionieren. Falls das nicht so gemeint sein
> sollte: Sorry. Aber der Eindruck entsteht.

Hatten wir das Thema nicht schon des öfteren? Zumindest mir ist absolut schleierhaft, wie dieser Eindruck überhaupt entstehen können soll. Dass man verwundert reagiert, wenn jemand sagt, dass er seinen Rechner nur für sechs Anwendungsbereiche benötigt, ist doch wohl nicht erstaunlich, oder?
--
Kostenlose Tageszeitungen-Probeabos ohne Kündigungsnotwendigkeit: Aktuell bei Tipp der Woche -> http://www.tippderwoche.eu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2007, 14:43 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@whose:
>> Wo?

Na hier beispielsweise:

Zitat:
Kommt darauf an, wer "man" ist. Ich jedenfalls könnte mit dem von Dir genannten garantiert nicht auskommen.

>> Dafür gibt es sicher mehr als 2 Millionen Gründe

Natürlich gibt es die. Dann kann man aber nicht sagen, dies und jedes reicht mir vollkommen aus. Das ist nunmal ein Widerspruch in sich.

>> Bei Euch beiden kommt regelmäßig das Gefühl auf, ihr
>> wolltet die Leute vom Amiga wegmissionieren. Falls das
>> nicht so gemeint sein sollte: Sorry. Aber der Eindruck
>> entsteht.

Dann sage ich es hier zum 100. mal, dass dieser Eindruck falsch ist :)
Nur die aktuelle Entwicklung empfinde ich als total schlecht und ich persönlich sehe bei den aktuellen Amigas für mich keine Vorteile und einen nostalgischen Wert haben sie für mich auch nicht. Der Classic aber ist bei mir über jeden Zweifel erhaben :)
Außerdem kommt werfer vielleicht ja über WinUAE sogar wieder auf den Geschmack. Wie sollte das denn auch im Moment sonst gehen? Den Interessierten erklären, sie sollen doch auf die neue superduper-Hardware mit AmigaOS 4.0 zu warten ist jedenfalls Unsinn, weil kein Mensch weiß es die jemals geben wird (damit spreche ich jetzt aber nicht Dich an! War allgemein gemeint). Wer sich jetzt für den Amiga interessiert, der sollte in meinen Augen das nehmen, was es auch jetzt gibt. Ansonsten ist ein Amiga eben nicht das Richtige für ihn.

>> Das geht schon mit solchen "Kleinigkeiten" los ...

Äh, dann sind das aber nunmal auch noch andere Sachen die man braucht, neben den genannten. Ich glaube aber, Du hast mich falsch verstanden (im Gegensatz zu werfer übrigens). Lies Dir doch nochmal seine Antwort durch, dann wird es vielleicht etwas klarer.

>> Komm jetzt bitte nicht mit "ICH habe mein Windows immer
>> im Griff und bekomme es wieder in den Griff, wenn es mal
>> nicht so mag, wie ich das will".

Damit komme ich ganz sicher nicht, aber ich gehe sogar noch weiter, denn meinen Amiga hatte ich auch nicht immer im Griff. Und das geht offenbar auch noch anderen, sehr erfahrenen Nutzern so, die dann heir im Forum Hilfe-Themen eröffnen.
Das es überschauberer ist und sicherlich besser "in den Griff" zu bekommen als Windows, streite ich ja nicht ab.

>> Stopp einfach mal die Zeit, die DU mit administrativer
>> Arbeit bei Windows verbringst, dann siehst Du, was
>> gemeint ist.

Höh, was soll ich denn da für Zeit verbringen? Wüsste nicht, was ich da machen sollte - außer wenn mal neue Hardware eingebaut wird (oder so etwas in der Art). Da hatte ich mit dem Amiga (später, als er immer mehr zur Bastelkiste wurde, nicht zu seiner Blütezeit) deutlich mehr zu tun. Ansonsten ist der "Administrative Aufwand" am laufenden System ziemlich gleich, nämlich beim Amiga und bei Windows nahe bei Null.

>> Ein Amiga (4000er) war schon seit seinem Kauf mein Hauptrechner
>> und die Zeit hat mich darin bestätigt, diese Entscheidung
>> getroffen zu haben.

Geht mir auch so, mein Amiga 600 und später mein Amiga 1200 mit Blizzard 1230 IV waren klasse Entscheidungen. Den Kauf der PPC-Karte allerdings halte ich im Nachhinein für eine Fehlentscheidung. Dafür war die Entscheidung für WinUAE wieder goldrichtig.

>> Du kennst das Thema ja. In der Zeit, in der Outlook
>> startet und seinen Initialisierungskram erledigt, sind
>> auf dem Amiga meist alle Mails schon heruntergeladen
>> (nicht wenige) und sortiert.

Klar, Yam ist auch heute noch ein prima Programm, aber wer Outlook nutzt, der möchte schon ein wenig mehr als nur Mails abrufen (ich zumindest).

Ciao,
Andreas.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2007, 14:45 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@CarstenS:
>> Hatten wir das Thema nicht schon des öfteren? Zumindest
>> mir ist absolut schleierhaft, wie dieser Eindruck überhaupt
>> entstehen können soll.

Geht mir auch so. Ich überlege ernsthaft, ob ich nicht einen Disclaimer in die Signatur einfügen sollte ;)

>> ist doch wohl nicht erstaunlich, oder?

Dachte ich mir auch. Zudem hat ja werfer auch eine recht ausführliche und nachvollziehbare Erläuterung geliefert.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2007, 14:53 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
@werfer:

was meinst du denn mit Font Handling ?.
Die darstellung von Truetypes Fonts mit antialiasing ist bei OS4 viel schlechter als z.b bei AFA MOS AROS

Bei OS4 werden die buchstaben unterschiedlich schwarz dargestellt, (manche linien sind schwarz, manche etwas heller) wirken unscharf, in der 8 ist ein grauschleier. getestet bei vera sans 13 in OS4

wenn ich in AFA vera sans 10 einstelle sind die probleme nicht zu sehen obwohl der Font laut Lupe gleich gross ist.

Ich könnte zwar mal nen Vergleichscreenshot hochladen, aber bervor mich da einer verklagt wegen Fälschung lass ich das lieber.

Aber das kann ja jeder selber testen der nen PC hat und nen OS4 bekannten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2007, 16:29 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
>Sämtlicher Mailverkehr ist jetzt innerhalb weniger Minuten erledigt, >eine Zeit, die mein "Zwangs-PC" nach dem Wochenende allein zum >Booten braucht, Du kennst das Thema ja. In der Zeit, in der Outlook >startet und seinen Initialisierungskram erledigt, sind auf dem Amiga >meist alle Mails schon heruntergeladen (nicht wenige) und sortiert.

dann stell halt an deinem PC den Ruhezustand an(ram auf Festplatte schreiben), da ist winuae mitsamt YAM schneller wieder da als OS4 und YAM starten.

dauer bei mir so ca 25 sec.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2007, 17:44 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@whose:
> Wo? Bei Euch beiden kommt regelmäßig das Gefühl auf, ihr wolltet die
> Leute vom Amiga wegmissionieren. Falls das nicht so gemeint sein
> sollte: Sorry. Aber der Eindruck entsteht.

Hatten wir das Thema nicht schon des öfteren? Zumindest mir ist absolut schleierhaft, wie dieser Eindruck überhaupt entstehen können soll. Dass man verwundert reagiert, wenn jemand sagt, dass er seinen Rechner nur für sechs Anwendungsbereiche benötigt, ist doch wohl nicht erstaunlich, oder?


Doch, ich finde das sehr erstaunlich. Habt ihr Euch schon mal gefragt, warum man eure 30-40 oder gar mehr Anwendungsbereiche nicht in Zweifel zieht, obwohl man das problemlos könnte? Es ist doch so, daß durchaus nicht jeder die gleiche Anzahl Anwendungsgebiete hat. Was bitte ist so schwer daran, das einfach zu akzeptieren? Da ihr das nie akzeptiert (was Du jetzt ja auch nochmal "verwundert" bestätigst), entsteht der Eindruck, ihr wolltet missionieren.

Mir ist es durchaus klar, daß einige Leute z.B. Videoschnitt als unbedingt notwendig erachten und daß der Amiga dort weiiiiiit hinten liegt inzwischen. Wo liegt das Problem? Ihr müßt dafür doch keinen Amiga einsetzen. Andere wiederum müssen keineswegs "unbedingt" Videoschnitt betreiben.

Vielleicht ist es jetzt ja etwas klarer, was ich meine. Jedem das seine, und wenn jemand auf neue Hardware für OS4 warten mag, wieso nicht?

Ich z.B. warte auch auf was Neues, obwohl ich schon die passende Hardware habe, ich arbeite täglich daran und bin sehr zufrieden damit. Ich experimentiere aber gern mit dem System Amiga, da zählt auch OS4 zu, und ich habe das Gefühl, daß das anderen auch so geht. Davon ab kann das System fast alles, was ich brauche und ich wette, daß meine Anwendungsfälle nicht einzigartig sind.

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2007, 18:06 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
*** Wegen Verstoß gegen die Netiquette gelöscht (cg)
http://www.amiga-news.de/netiquette.shtml ***

[ Dieser Beitrag wurde von cgutjahr am 19.08.2007 um 19:05 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.08.2007, 20:10 Uhr

werfer
Posts: 153
Nutzer
@bernd_roesch:

Leider habe ich überhaupt keine Erfahrungen mit Aros, MOS und AFA (letzteres sagt mir gar nichts). Ich beschäftige mich hauptberuflich mit der Entwicklung von Fonts und Fontsoftware, und da hat es mich natürlich interessiert, wie das OS4 denn so seine Fonts behandelt, i.e. sie einliest, sie wiedergibt, welche Formate unterstützt werden, und welche Art von Fontverwaltung es gibt. War ein interessantes Gespräch, und ich hoffe, da wird mehr draus. Vielleicht kann ich ja am Ende sogar noch ein bisschen helfen :-)

Naja, Vera Sans ist auch echt übel, die Schrift finde ich total hässlich :-))

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.08.2007, 06:20 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@whose:
>> Da ihr das nie akzeptiert (was Du jetzt ja auch nochmal
>> "verwundert" bestätigst), entsteht der Eindruck, ihr
>> wolltet missionieren.

Also für mich sind "sich wundern" und "nicht akzeptieren" nicht synonym,...

>> Was bitte ist so schwer daran, das einfach zu akzeptieren?

Und was bitte ist so schwer daran, in unsere Aussagen nicht immer so einen Blödsinn hineinzuinterpretieren?

>> und wenn jemand auf neue Hardware für OS4 warten mag,
>> wieso nicht?

Und? Hält hier irgendwer irgendjemanden davon ab, zu warten? Nur sollte man nicht so unfair sein, jemanden dazu _zu_ _raten_, zu warten. Die ersten, denen das geraten wurde, die warten jetzt schon ca. 3 Jahre. Die sind bestimmt dankbar für den tollen Tipp gewesen,...

Ciao.
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.08.2007, 09:33 Uhr

werfer
Posts: 153
Nutzer
@Andreas_B:

Ich fände es ja das Cleverste, wenn man das AmigaOS4 einfach für irgend ein 08/15 PPC board anbieten würde, dass es billig und massenweise zu kaufen gibt. Ein ATX-kompatibles board, dass man in jedes Gehäuse reinhauen kann. Sagen wir 300 Euro fürs board. Ich bin mir sicher, OS4 würde daraufhin reissenden Absatz finden. Es muss echte Massenware sein.

Cool wäre natürlich auch, wenn OS4 auf Macs laufen würde.... ich würds mir sofort installieren :-)) (natürlich nur als Dual Boot :-)

Naja, so wie ich das verstanden habe, können wir ja nun, wo das OS4 da ist, nur warten, wie sich diebeteiligten Firmen auf eine Lösung einigen.

Zumindest ein Gutes hat die Sache - ich hab Zeit, hihi....

:bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.08.2007, 17:57 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
@whose:

>Es ist doch so, daß durchaus nicht jeder die gleiche Anzahl >Anwendungsgebiete hat. Was bitte ist so schwer daran, das einfach zu >akzeptieren?

klar nur bist du immer derjenige der sagt, dass man das nicht braucht, weil du der Meinung bist alle sollen die bescheidenen Ansprüche wie du haben.

egal wenn irgend was an OS4 fehlt das jemand braucht, tauchen welche OS4 promoter auf und wollen einreden, dass man das garnicht braucht.

Es ist doch offensichtlich, dass welche die mal OS4 wollen mehr erwarten.

schon alleine der Grundsatz, wer Kunden hat die was kaufen verkauft auch was.

Auch wenn ainc das jetzt unterbindet, eyetech und Hyperion haben lange genug Zeit gehabt OS4 mit HW und für cybppc zu verkaufen um OS4 weiter im Markt zu verbreiten.

Das wurde aber nicht gemacht. Na warum woh ?.
Will Hyperion Eyetech kein OS4 cybppc verkaufen weil die so viel Geld verdient haben ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.08.2007, 18:07 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
@werfer:

>Naja, Vera Sans ist auch echt übel, die Schrift finde ich total >hässlich :-))

http://amidevcpp.amiga-world.de/afa_screenshot_upload.php

So sieht der vera sans unter AFA aus.unten ist topaz 8.

file unten AFA_AA_quality.jpg

OS4 nutzt truetype Fonts.denke mal die nehmen die Linux truetype engine

andre truetype fonts zeigt OS4 genauso schlecht an.Aber der vera sans Font ist halt überall verfügbar, deshalb habe ich den benutzt

ausserdem stimmt in OS4 auch die fontgrösse nicht.schau dir mal den screenshot hier an. Ist in AFA vera sans 10.unten ist topaz 8.

Unter OS4 bekommst du die grösse bei fontsize 13.das müsste aber deutlich höher als topaz 8 sein

falls du ein kickrom file und eine OS x CD disks noch hast, kannste dir auch ne amiga install per windows install einfach auf nem PC installieren. screeenshots wie das aussieht findest du auch

http://amikit.amiga.sk/



[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 20.08.2007 um 18:09 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 20.08.2007 um 18:11 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.08.2007, 10:15 Uhr

werfer
Posts: 153
Nutzer
@bernd_roesch:

Eine OS 3.9 CD habe ich, und ROMs habe ich auch. Cool, danke für den Tipp! Muss ich mal probieren.
--
++++++++++++++++++++++++++++++++++
Amiga 1200D - 3.1 - AmigaOS3.9 - Blizzard 1230 IV + SCSI -
PCMCIA-Ethernet - Genesis - Subway - Flickerfixer - 32MB FastRAM

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2007, 09:55 Uhr

TetiSoft
Posts: 197
Nutzer
@bernd_roesch:

> Die darstellung von Truetypes Fonts mit antialiasing ist bei OS4
> viel schlechter als z.b bei AFA MOS AROS

Nun, ein Hauptproblem beim Diskutieren von Schriftqualität ist
die Tatsache daß nicht jeder sie gleich beurteilt. Oder auf deutsch:
Es ist auch Geschmacksache. Außerdem hängt es sehr stark vom Monitor
ab (ich gehe mal davon aus daß keiner mehr Röhrenmonitore benutzt
wo auch die Grafikkarte und die Kabel eine Rolle spielen).

> Bei OS4 werden die buchstaben unterschiedlich schwarz dargestellt,
> (manche linien sind schwarz, manche etwas heller) wirken unscharf,
> in der 8 ist ein grauschleier. getestet bei vera sans 13 in OS4.

Den Grauschleier sehe ich nur bei Schriftgröße 12 und ich brauche
Lens.docky damit es mir auffällt.

Wenn Dir das Erscheinungsbild einer bestimmten Schrift in OS4 nicht
zusagt, kannst Du mit TypeManager einen anderen Hinter auswählen
und die Light-Variante oder den Autohinter benutzen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2007, 10:18 Uhr

TetiSoft
Posts: 197
Nutzer
@bernd_roesch:

> OS4 nutzt truetype Fonts.denke mal die nehmen die Linux truetype engine

Ich habe mich für FreeType2 entschieden. Das läuft _auch_ unter Linux
und unterstützt unter anderem auch TrueType Schriften.

> andre truetype fonts zeigt OS4 genauso schlecht an.

IMHO ist es absolut unmöglich eine so kleine Schrift so gut
anzuzeigen daß sie jedem gefällt. Mein Monitor z.B. hat eine
physikalische Auflösung von 1280*1024 (bei nur 16 Zoll Diagonale also
kleinen Bildpunkten) und ich verwende eigentlich kaum Schriftgrößen
die mit topaz/8 vergleichbar sind.

> Aber der vera sans Font ist halt überall verfügbar, deshalb habe ich den benutzt

Die Standardinstallation von OS4 verwendet DejaVu.

> ausserdem stimmt in OS4 auch die fontgrösse nicht.

Das kommt drauf an wie man sie definiert.

> schau dir mal den screenshot hier an. Ist in AFA vera sans 10.
> unten ist topaz 8.

Auf dem Screenshot erkenne ich daß die obere Schrift zu weit unten
plaziert ist, der obere Rand ist zu groß und dafür der untere zu klein,
wenn in der Zeile ein Schriftzeichen mit Unterlänge vorkommen würde
könnte es evtl. in die Topaz-Zeile herunterreichen.

Außerdem erkenne ich auf dem Screenshot eine asymmetrische "8", OS4
macht das hier nicht.

> Unter OS4 bekommst du die grösse bei fontsize 13.das müsste aber
> deutlich höher als topaz 8 sein

Ist es wahrscheinlich auch wenn man Zeichen mit großen Ober- und
Unterlängen mit topaz/8 vergleicht, z.B. ein "A with ring above"
oder ein g.

Wenn Dir die Schrift-Metrik nicht zusagt, TypeManager hat eine
Einstellungsseite wo man sie feintunen kann. Für meinen Geschmack
ist die Vorgabe in Ordnung.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2007, 15:23 Uhr

Steril
Posts: 4
Nutzer
Mannomann,
manche Leute sind hier echt ganz schön bös drauf.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2007, 20:10 Uhr

Murmel
Posts: 1457
Nutzer
Zitat:
Original von Steril:
Mannomann,
manche Leute sind hier echt ganz schön bös drauf.

Meine Mama sagte immer ....
"Bös ist nur wer Böses tut " :D ;)


[ Dieser Beitrag wurde von Murmel am 03.09.2007 um 20:10 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > OS4 - aber welche Hardware? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.