amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Festplatten: Wie die Zeit vergeht [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

26.10.2007, 15:00 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Ich war lange nicht mehr im MediaMarkt und dachte mir einfach mal, ich schau mich da mal nach einer neuen Festplatte für meinen Amiga um. Dachte so an 120GB, mehr muß echt nicht sein. Aber irgendwie gibt es nix mehr für denn alten paralellen IDE-Bus. Entweder extern USB2, Firewire oder SATA. Hm, Hammer. Aber da gibt es ja auch noch die 320GB, 500GB oder 1TB NAT-Systeme. Wie schaut es da aus mit dem Amiga? Die NAT-Geräte sind ja im Netzwerk (10/100/1000 MBit) als Laufwerke. Ich vermute mal, das ich da via Samba dran komme, oder gibt es da auch noch irgendwelche andere Probleme?

Meine neue Festplatte für meinen Amiga werd ich mir logischerweise irgendwo anderst zulegen. Leider ist ja bei mir mit 120GB Schluss, da ich nur FastIDE mit der 5er Softwareversion habe und mir die EMailregistrieraktion irgendwie suspekt ist.
Wie sieht es da eigentlich mit IDEFix aus? Ist da auch bei 120GB das Ende der Fahnenstange erreicht?
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2007, 15:15 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Ralf27:
Ich vermute mal, das ich da via Samba dran komme, oder gibt es da auch noch irgendwelche andere Probleme?

Da vermutest du falsch. Zumindest das Modell das ich habe kommt mit eigenem Treiber und eigenem Datenübertragungsprotokoll - NTFS-Unterstützung wird auf dem Host aber trotzdem vorausgesetzt.

Ob das jetzt bei allen Anbietern so ist oder ausgerechnet meiner sein eigenes Süppchen kocht weiß ich nicht.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2007, 15:34 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
Ganz ehrlich, bei MediaMarkt und Co. würd ich solche Einkäufe nicht tätigen... Beim computerladen um die Ecke hast du auf jeden Fall mehr Auswahl und oft auch bessere Preise.
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de
Tales of Tamar-Seite: http://www.eonwes-halle.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2007, 15:37 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Zitat:
Original von Jinx:
Ganz ehrlich, bei MediaMarkt und Co. würd ich solche Einkäufe nicht tätigen... Beim computerladen um die Ecke hast du auf jeden Fall mehr Auswahl und oft auch bessere Preise.


Das ist so eine Sache: Meistens stimmt das, aber zum ansehn ist der Mediamarkt ideal. Und wenn der Preis stimmt, wieso nicht? Hab mir da mal vor einigen Jahren eine Digitalkamera gekauft die im MediaMarkt sogar günstiger war als im Internet! Sowas gibt es aus. Aber meistens ist er teurer, klar. (Bin ja nicht blöd :D )

Hab mir auch mal eine 4GB CF-Karte angesehn für 55Euro. Der Preis ist auch noch ok. Im Internet gibt es das Zeug zwar billiger, aber wenn man z.b. nur die Karte braucht, dann kann es mit Versand hin und wieder doch teuer werden.
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2007, 15:39 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Da vermutest du falsch. Zumindest das Modell das ich habe kommt mit eigenem Treiber und eigenem Datenübertragungsprotokoll - NTFS-Unterstützung wird auf dem Host aber trotzdem vorausgesetzt.

Ob das jetzt bei allen Anbietern so ist oder ausgerechnet meiner sein eigenes Süppchen kocht weiß ich nicht.


Na.. .hm, toll. Schade, aber vielleicht gibt es ja doch noch Netzwerkfestplatte ohne extra Treibersoftware...
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2007, 15:39 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@Jinx:
Nee, beim MxxxxMarkt, Xxturn (ist eh dasselbe!) sowie bei allen anderen wie PxxMarkt, XxxZac und Xxpert sind alle Standard-Komponenten einfach überteuert...
Die einzigen großen Läden, die vernünftige Preise haben, das aber nur im Online-Shop (vorsicht!) sind http://www.promarkt.de und http://www.cyberport.de weitere Hinweise sind gerne willkommen.

[ Dieser Beitrag wurde von _PAB_ am 26.10.2007 um 15:41 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2007, 16:03 Uhr

ylf
Posts: 4075
Nutzer
Jawoll, Komponenten, die Tagespreise haben bzw. einem schnellen Preisverfall unterliegen und dazu gehören RAM, Festplatten usw. sind nie bei den Discountern günstig.

Meine 13GB Festplatte, damals auch für den Amiga, hätte im MM 300DM gekostet, während sie bei Reichelt für 200DM zu haben war.

Und derartige Differenzen sind heute immer noch so.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2007, 16:24 Uhr

thomas
Posts: 7660
Nutzer
@Ralf27:
Zitat:
Aber da gibt es ja auch noch die 320GB, 500GB oder 1TB NAT-Systeme. Wie schaut es da aus mit dem Amiga? Die NAT-Geräte sind ja im Netzwerk (10/100/1000 MBit) als Laufwerke. Ich vermute mal, das ich da via Samba dran komme, oder gibt es da auch noch irgendwelche andere Probleme?

Mit NAS-Laufwerken (Network Attached Storage) gibt es keine Probleme, außer der lahmen Performance. Samba brauchst du nicht, nur SMBFS oder SMB-Net. Und natürlich das Netzwerk.

NAT = Network Address Translation, das hat damit nichts zu tun, sondern beschreibt das, was ein (DSL-) Router tut.

Zitat:
Da vermutest du falsch. Zumindest das Modell das ich habe kommt mit eigenem Treiber und eigenem Datenübertragungsprotokoll - NTFS-Unterstützung wird auf dem Host aber trotzdem vorausgesetzt.

Dann hattest du keinen NAS-Speicher, sondern NDAS (Unterschied siehe Wikipedia).

Zitat:
Ganz ehrlich, bei MediaMarkt und Co. würd ich solche Einkäufe nicht tätigen... Beim computerladen um die Ecke hast du auf jeden Fall mehr Auswahl und oft auch bessere Preise.

Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen. Selbst Conrad hat sich zu einem Saftladen mit Mediamarkt- oder Saturn-Preisen entwickelt.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomasrapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2007, 16:38 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
@thomas:

Danke wegen der Begriffserklärung. Hab mich da mal bei Wikipedia umbesehn und wurde quasi erschlagen von verschiedenen Systemen und ihren Namen. Gibt da wirklich recht viel...

Also wäre quasi ein NAS-Laufwerk für ein Heimnetzwerk für die Speicherung von Bildern für mehrere Rechner (jeder hat hier seinen eigenen Rechner) auch mit dem Amiga benutzbar.
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2007, 20:19 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von thomas:
Dann hattest du keinen NAS-Speicher, sondern NDAS (Unterschied siehe Wikipedia).

Stimmt, hab ich. :D Ich hatte nur seinen Text nicht genau gelesen, mir ist nicht mal aufgefallen, daß er "NAT" geschrieben hat... ;)
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2007, 21:00 Uhr

Holger
Posts: 8050
Nutzer
@Ralf27:
Die meisten USB-Festplatten sind IDE-Festplatten mit USB-IDE Bridge. Du könntest also durchaus so eine kaufen, die Platte aus dem USB-Gehäuse nehmen und an den Amiga anschließen.

Du solltest nur vielleicht vorher nach der Typenbezeichnung googeln und nachlesen, damit Du nicht eine SATA-Platte mit USB-SATA Bridge erwischst ;)

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2007, 21:41 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Die meisten USB-Festplatten sind IDE-Festplatten mit USB-IDE Bridge. Du könntest also durchaus so eine kaufen, die Platte aus dem USB-Gehäuse nehmen und an den Amiga anschließen.


Hm, interesant. Aber ich vermute auch mal, das eine USB-IDE Bridge nur in die eine Richtung geht. Dachte eben an IDE-USB im Amiga und dann extern wieder eine USB-IDE-Festplatte. :D

Aber vermutlich ist eine reine P-IDE-Festplatte doch besser. :D
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.10.2007, 22:27 Uhr

thomas
Posts: 7660
Nutzer

So eine NAS-Festplatte ist schon nützlich, wenn du viele Dateien hast, die von mehreren Rechnern benutzt werden sollen, ohne daß diese immer alle eingeschaltet sind.

Wenn du dich für eine einfache IDE-Festplatte entscheidest, die du mal hier und mal da anschließt, dann muß es nicht unbedingt ein ganzes USB-Gehäuse sein. Es gibt auch IDE-USB-Adapter ohne Gehäuse, z.B. dieses: http://www.sharkoon.de/gerhtml/usb.htm#drivelink

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomasrapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.10.2007, 08:08 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Zitat:
Original von Jinx:
Ganz ehrlich, bei MediaMarkt und Co. würd ich solche Einkäufe nicht tätigen... Beim computerladen um die Ecke hast du auf jeden Fall mehr Auswahl und oft auch bessere Preise.


Zja, da hab ich vor einigen Jahren auch was unverschämtes erlebt, das auch dem Verkäufer etwas peinlich war: 15DM für ein BNC-Abschlusswiderstand. Das war kurz vor der Zeit, als ich hier das Netzwerk umgerüstet habe.
Dieses gewisse kleine Geschäft gibt es als noch und die Preise sind eigentlich irgendwie als noch so gewaltig. Die begründen es mit dem geringen Absatz... kein Wunder bei den Preisen!
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.10.2007, 08:15 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
@thomas:

Leider hab ich kein USB an meinem Amiga. Zur Zeit würde eine reine P-IDE-Platte reichen. ca. 120GB, also das was am FastIDE mit Softwareversion 5 maximal geht. Davon brauch ich zwar auch nur ein Bruchteil, aber die Preisunterschiede zwischen den kleineren Festplatten ist wirklich extrem gering.
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.10.2007, 12:54 Uhr

DaxB
Posts: 1392
Nutzer
@Ralf27:
Guckt dir mal bei Reichelt 80 und 120 GB IDE Festplatten an.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.10.2007, 17:14 Uhr

amiga1303
Posts: 280
Nutzer
@Ralf27:
Also, ich war am Dienstag in Kronach (Kleinstadt!) im einzigen Computerladen der Stadt und habe eine IDE-Platte (160GB für 50EUR) von Western Digital gekriegt.
Zum Media-Markt gehe ich nur wegen manchen CDs...

Schönen Gruß,
Jörg
--
Normale deutsche Rechtschreibung nach Theodor Ickler (2004)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.10.2007, 21:21 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
ne western digital-platte? ich bedaure dich jetzt schon... *gg* besonders bei technik sollte man immer preiswert kaufen und niemals billig.
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de
Tales of Tamar-Seite: http://www.eonwes-halle.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.10.2007, 03:09 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Gerade bei denn großen Festplatten die es heute gibt ist das ja so ein Problem: Wennn billig, wie gut ist sie dann? Denn wenn da mal der Motor oder die Elektrik drauf geht(und meistens sind ja auch die letzten Sicherheitskopien auch etwas älter), dann ist der Datenverlust gleich extrem groß.

Ich würd da lieber gleich etwas mehr investieren, aber irgendwie scheinen die Festplatten alle intern gleich zu sein.
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.10.2007, 16:23 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@Jinx:
Die WD-Festplatten sind in manchen Bereichen technologisch führend.
Habe mir neulich auch eine für den Laptop gekauft und bin voll zufrieden.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.10.2007, 17:39 Uhr

Holger
Posts: 8050
Nutzer
Zitat:
Original von Ralf27:
Gerade bei denn großen Festplatten die es heute gibt ist das ja so ein Problem: Wenn billig, wie gut ist sie dann? Denn wenn da mal der Motor oder die Elektrik drauf geht(und meistens sind ja auch die letzten Sicherheitskopien auch etwas älter), dann ist der Datenverlust gleich extrem groß.


Das ist kein Problem der großen Festplatten, sondern vielmehr der Tatsache, dass Du sie auch wirklich mit so vielen Daten füllst. Ich z.B. kann mir kaum vorstellen, mehr als 20GB an Daten (Musik- und Filmsammlung ausgenommen) zu produzieren. Ob ich diese auf einer 20GB oder einer 300GB Platte speichere, macht für die Sicherheit keinen Unterschied.

In jedem Fall sind alle anderen Medien (Band, CD, Zip-Disc, Diskette?!) weder ein praktikables Backup-Medium für mich, noch in irgendeiner Art sicherer oder länger haltbar als eine Festplatte, im Gegenteil. Da gibt es nur eine Backup-Lösung: eine andere Festplatte.

Und dann ist es doch wiederum ganz gut für die Datensicherheit, dass selbige preiswert und mit großen Kapazitäten zu haben sind, oder?

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Festplatten: Wie die Zeit vergeht [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.