amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Treiber für Picasso II [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

12.12.2007, 11:55 Uhr

Luzypher
Posts: 56
Nutzer
Hi folks!

Zunächst einmal: ich habe ine Picasso II Zorro-II-Grafikkarte für den Amiga 2000 geschossen. Diese soll demnächst im A2000 in Betrieb gehen. Dabei stellen sich mir zwei Fragen:

1. welche Software (CyberGFX oder Picasso96) soll(te) man am besten einsetzen?

2. wo bekomme ich diese (es waren leider keine Disketten mehr bei)?

Danke schonmal für eure Hilfe.

cu ...
Dirk

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.12.2007, 12:08 Uhr

ZeroG
Posts: 1486
Nutzer
@Luzypher:
Für ne Picasso würde ich immer Picasso96 nehmen, hier findest du die Version 2.0, irgendwo gabs auch noch ne 2.1.
http://aminet.net/package/driver/video/Picasso96

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.12.2007, 12:11 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
sehe ich auch so , aber unter 20er und 4 mb fast brauchst du nicht an die nutzung einer gfx karte denken ... :)

mfg Bluebird
--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.12.2007, 12:15 Uhr

Luzypher
Posts: 56
Nutzer
@Bluebird:
Also der 200er ist derzeit mit einer Apollo 2030 mit 68030/68882 25 MHz und 8 MB FastRAM ausgestattet. Ich hoffe mal, das sollte für ne Grafikkarte reichen?

Gibt es sonst noch etwas zu beachten? Ich muss gestehen, das ich bis zu meinem Amiga-Ausstieg irgendwann Mitte der 90er keine Grafikkarte in meinen Amigas hatte :D

cu ...
Dirk

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.12.2007, 12:23 Uhr

zipper
Posts: 239
Nutzer
@Luzypher:
Reicht; Ich hatte zuerst in A4000 030/25 und PicassoII. Aber mit 060 und PicassoIV (oder CSPPC/CVPPC/Voodoo) ist etwas schneller...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.12.2007, 12:37 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
ich nutz ne pica 2 im 3000er , hab auch 30er 25 mhz und 8mb ram ...
wenn die 3.9 geladen ist habt man eben wenn man spart nur noch 6mb fast und 2mb chip frei , wem das reicht ... , also unter ecs wars noch gut 1mb mehr :)

mfg Bluebird

ps: bin am ueberlegen mir ne zorro 2 ramkarte reinzustecken mit nochmal 4 mb , ja ich weiss das es lahm ist aber 1xm4 zip ram ist ja nicht gerade billig und besser etwas als nix .
nur weiss ich noch nicht ob ich das dem rechner antun kann noch ne karte mehr und weniger luft zirkulation :)
also ne halfsize karte waer das beste gibts sowas bei denn z2 ram erweiterungen ueberhaupt ?
--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.12.2007, 13:23 Uhr

Ralf_Leonhardt
Posts:
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Luzypher:
Also der 200er ist derzeit mit einer Apollo 2030 mit 68030/68882 25 MHz und 8 MB FastRAM ausgestattet.
Gibt es sonst noch etwas zu beachten?


Wenn Du auch noch den Oktagon mit 8MB im A2000 drin hast, mußt Du da 2MB runternehmen.
Die 2MB Grafikspeicher der Picasso-II werden nämlich im Zorro-Adressbereich eingebunden.
Und dieser Bereich ist auf max. 8MB GesamtRAM begrenzt.
Das Apollo-RAM liegt nicht in diesem Adressraum. Das stört nicht.

bis denne...Ralf

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.12.2007, 13:43 Uhr

Neodym
Posts: 487
Nutzer
Ich denke, daß es für eine Picasso II nicht den großen Unterschied macht, ob man CGX oder P96 einsetzt. Bei der PIV ist das ggf. wichtig wg. der Zusatzmodule.

Ich persönlich würde auch auf einer PicassoII CGX einsetzen, um nicht auf das Screendragging verzichten zu müssen. Sonstige Differenzen zwischen CGX und P96 dürften bei der Karte vernachlässigbar sein (und den Segmented Mode will keiner wirklich nutzen, oder?).

Gruß
Neodym

P.S.: Falls ein Pablo-Modul auf der PII sitzt (für S-Video/Composite-Out), könnte es nötig sein, P96 zu verwenden - obwohl ich bei dem Modul erwarten würde, daß es keine weitere Treiberunterstützung braucht. Kann das leider mangels PII zu meinem Pablo nicht testen...

P.P.S.: Bezugsquellen - CGX v4 ist kostenpflichtig und sollte bspw. bei Vesalia zu haben sein. Updates zur v4 und das kostenlose v3 gibt es u.a. bei http://phase5.a1k.org/index.php?id=3.

P96 sollte im Aminet liegen (http://aminet.net/search?f=2&path=driver/video&start=50), da könnte es aber neuere Versionen geben, die nur woanders verfügbar sind (falls überhaupt noch). War hier schon hin und wieder Thema - probier's ggf. mit der Suchfunktion.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.12.2007, 13:51 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
screendragging der war gut :) sorry aber das feature sieht man sich ein paar tage an und dann ist s gut !
ersten macht die variable das screen switchen sowas von lahm das einem die freude vergeht und das auf einer cv64 3d !
und es ist sehr sehr buggy , also seit das bei mir aus ist laeuft die kiste doch nochmal so rund .
naja ich finde picasso 96 nicht schlechter oder besser als cgx , wobei er auf seiner picasso das recht hat p96 zu nutzen und dann
wohl kaum geld ausgeben will fuer einen treiber der nicht besser ist aber gutes geld kostet ...
naja nix fuer ungut er kann sich ja mal beides angucken aber mit p96 ist er meiner meinung nach gut bediehnt .

mfg Bluebird

ps: von einem oktagon hat keiner was gesagat aber klar denn ne graka muss zorro 2 ram raus und vielleicht sogar mehr als nur die 2 mb ...
wobei wenn dann nuzt man das ram auf der apollo und nicht das bremser ram auf dem oktagon :)


--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.12.2007, 20:39 Uhr

mistral
Posts: 423
Nutzer
@Bluebird:

ALso ich hatte mit meiner Picasso II mit dem Picasso96 Treiber von der OS3.9 nie Probleme. Ich schliesse mich an. Wenn Picasso, dann ist auch dieser Treiber dafür gut.

Nico

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.12.2007, 20:45 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
@mistral: auf meinem 3000er war vorher noch das p96 vorgaenger equivalent drauf und selbst das war garnicht mal so ohne !
das screendrag hatte wenigstens keine probleme und lief wirklich sehr gut und stabil .
jetzt nutze ich auch p96 ist dann doch kompatibler hehe und tut auch ohne murren seinen dienst, kostet nix da die soft mit der karte entwickelt wurde und screendrag entweder perfekt ohne bremser und abschmierer oder garnicht ...

mfg Bluebird

--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2007, 09:38 Uhr

Neodym
Posts: 487
Nutzer
Zitat:
Original von Bluebird:
screendragging der war gut :) sorry aber das feature sieht man sich ein paar tage an und dann ist s gut !

"Man" sieht das nicht unbedingt nur "ein paar Tage an und dann ists gut". Mag sein, daß Du das so siehst. Ich seh's halt anders. Erst recht bei einem Hobbyrechner wie dem Amiga.

Zitat:
Original von Bluebird:
ersten macht die variable das screen switchen sowas von lahm das einem die freude vergeht und das auf einer cv64 3d !

Mit Screendragging brauche ich ja kaum noch Screenswitches. Und lahm war das bei mir nie - vielleicht waren da noch andere ENV-Variablen oder Tooltypes im Spiel?!

Zitat:
Original von Bluebird:
und es ist sehr sehr buggy , also seit das bei mir aus ist laeuft die kiste doch nochmal so rund .

Kann ich absolut nicht bestätigen. Das Screendragging lief schon mit CGX v2 völlig problemlos - da hat Frank Mariak gute Arbeit geleistet.

Zitat:
Original von Bluebird:
naja ich finde picasso 96 nicht schlechter oder besser als cgx , wobei er auf seiner picasso das recht hat p96 zu nutzen und dann
wohl kaum geld ausgeben will fuer einen treiber der nicht besser ist aber gutes geld kostet ...

CGX v3 kostet _kein_ Geld. Und besser oder schlechter ist immer subjektiv - das Merkmal Screendragging ist für _mich_ ein K.O.-Kriterium gegen P96, weil das für _mich_ einen Teil des Amiga-Flairs ausmacht.

Zitat:
Original von Bluebird:
naja nix fuer ungut er kann sich ja mal beides angucken aber mit p96 ist er meiner meinung nach gut bediehnt .

Genau - er hat nach Meinungen gefragt. Und weil hier alle gleich P96 gerufen haben, habe ich mal meine Meinung kundgetan, daß ich bei CGX durchaus Vorteile sehe :-) Daß P96 problemlos mit der Karte funktioniert, dürfte klar sein. Aber vielleicht kann CGX ihm ja - wie mir - etwas Zusätzliches bieten. IMHO ist P96 erst bei der PIV und bei WinUAE ein "Muss", bei der PII dagegen ein "Kann" =)

Gruß
Neodym

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2007, 11:44 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
@Neodym: " Kann ich absolut nicht bestätigen. Das Screendragging lief schon mit CGX v2 völlig problemlos - da hat Frank Mariak gute Arbeit geleistet."

version 2 hab ich das richtig gelesen ? nuzt du denn wirklich noch v2 von cgx ? also dann muss ich gestehen das es unter v2 gut gelaufen sein kann , den v2 tuh ich mir heute nicht mehr an .
genauso wie unter dem original picasso 2 treiber das screendraging noch ganz fix ging und wenn ich das mal sagen darf deutlich schneller als mit cgx v4 !

also wenn man das dragging haben will gibts dafuer ium aminet nen tool das dieses feature per software genauso gut nachbildet wie es in cgx v4 ! ;) implementiert ist ...

also da an cgx ja eh nix mehr gemadcht wird kann ich mir den bugreport ja sparen aber immer wenn ich einen screen gehalten habe und dann damit ein paarmal schnell rauf runter gezogen bin ist die kiste eingefroren , egal welche programe screens oder was immer .
man kann bestimmt wenn man aufpasst damit leben aber ich lege dann doch wert auf stabilitaet ...:)

auf jedenfall verlangsamt sich das screen umschalten wenn die drag variable gesezt ist , das ganze faehllt natuerlich bei einem schnellen bus wie zorro 3 nicht so ins gewicht ,
vielleicht fast garnicht aber bei einer zorro 2 karte (picasso 2 vielleicht hehe) oder am zorro 2 bus ist da mit der modernsten karte (bei mir cv64 3d) schnell die schmerzgrenze erreicht .

mfg Bluebird

ps: es kannja sein das die cgx entwickler bei den p5 karten gute arbeit geleistet haben aber wenn ein entwickler schreibt (readme)er koenne eine gfx karte mit einem der bekanntesten/verbreitetsten und gut dokumentiertesten gfx chips (Ti Tseng 4000 / W32) mangels eben gennanten nicht einbinden ist das schon schwach !
und die karte/n noch runterputzen ist das letzte , gut sind nicht die reinen meisterwerke (merlin/domino) aber sie tun ihren job :)

also vielleicht hab ich deswegen gegen cgx eine kleine abneigung trotzdem ich an der bvi nicht drum rum komme ... :)


--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2007, 12:16 Uhr

AceOfWands
Posts: 102
Nutzer
Ob man CGX oder P96, ist zu einem guten Teil eine Glaubensfrage... Ich habe die PicassoII mit CGX 4 benutzt, weil ich es mir vor Ewigkeiten schon gekauft hatte. Mit Picasso96 kann man aber sicherlich auch glücklich werden. Das Screendragging habe ich allerdings nie benutzt, ich finde ein "Screen-in-Window"-Feature viel sinnvoller. Und das bietet nach meinem Informationsstand keines der beiden Systeme unter OS3.x, sehe ich das richtig? (Hab mal gehört, dass für OS4 so etwas geplant gewesen sei)

[ Dieser Beitrag wurde von AceOfWands am 13.12.2007 um 12:17 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2007, 18:50 Uhr

Neodym
Posts: 487
Nutzer
Zitat:
Original von Bluebird:
@Neodym: " Kann ich absolut nicht bestätigen. Das Screendragging lief schon mit CGX v2 völlig problemlos - da hat Frank Mariak gute Arbeit geleistet."

version 2 hab ich das richtig gelesen ?

Teilweise.

Zitat:
Original von Bluebird:
nuzt du denn wirklich noch v2 von cgx ?

Nö.

Zitat:
Original von Bluebird:
also dann muss ich gestehen das es unter v2 gut gelaufen sein kann , den v2 tuh ich mir heute nicht mehr an .

Ich hab die v4, aber das Screendragging ist schon seit der v2 drin und schon in dieser frühen Phase gut gelaufen. Mehr hab ich nicht geschrieben.

Zitat:
Original von Bluebird:
genauso wie unter dem original picasso 2 treiber das screendraging noch ganz fix ging und wenn ich das mal sagen darf deutlich schneller als mit cgx v4 !

Was ist für Dich der originale Picasso 2-Treiber? Meines Wissens war CyberGraphX das einzige RTG-System, welches Screendragging beherrschte (abgesehen vom originalen AmigaOS, welches aber non-RTG war).

Zitat:
Original von Bluebird:
also wenn man das dragging haben will gibts dafuer ium aminet nen tool das dieses feature per software genauso gut nachbildet wie es in cgx v4 ! ;) implementiert ist ...

Mmmhhh - ein nachträglich aufgepfropftes System soll genauso schnell sein wie im Graphiktreiber integrierte Routinen? Fällt mir jetzt etwas schwer, das zu glauben...

Zitat:
Original von Bluebird:
also da an cgx ja eh nix mehr gemadcht wird kann ich mir den bugreport ja sparen aber immer wenn ich einen screen gehalten habe und dann damit ein paarmal schnell rauf runter gezogen bin ist die kiste eingefroren , egal welche programe screens oder was immer .
man kann bestimmt wenn man aufpasst damit leben aber ich lege dann doch wert auf stabilitaet ...:)

Sei mir nicht böse, aber das klingt jetzt nach dem A500-Syndrom: Viele Leute, die über den Amiga läster(t)en, bezogen ihre (einzigen!) Erfahrungen aus einem A500 mit Kick 1.3 und 512k Ram.
Könnte es sein, daß Du nur eine frühe Version von CGX v2 kennst?

Zitat:
Original von Bluebird:
auf jedenfall verlangsamt sich das screen umschalten wenn die drag variable gesezt ist , das ganze faehllt natuerlich bei einem schnellen bus wie zorro 3 nicht so ins gewicht ,
vielleicht fast garnicht aber bei einer zorro 2 karte (picasso 2 vielleicht hehe) oder am zorro 2 bus ist da mit der modernsten karte (bei mir cv64 3d) schnell die schmerzgrenze erreicht .

Schade, daß ich die P2 verkauft habe... Hätte ich gern mal ausprobiert :)

Zitat:
Original von Bluebird:
ps: es kannja sein das die cgx entwickler bei den p5 karten gute arbeit geleistet haben

Nicht nur - auch bei anderen Karten wie der Piccolo, den Spectrums und einigen mehr. IMHO auch bei der PicassoII(+).


Zitat:
Original von Bluebird:
aber wenn ein entwickler schreibt (readme)er koenne eine gfx karte mit einem der bekanntesten/verbreitetsten und gut dokumentiertesten gfx chips (Ti Tseng 4000 / W32) mangels eben gennanten nicht einbinden ist das schon schwach !
und die karte/n noch runterputzen ist das letzte , gut sind nicht die reinen meisterwerke (merlin/domino) aber sie tun ihren job :)

also vielleicht hab ich deswegen gegen cgx eine kleine abneigung trotzdem ich an der bvi nicht drum rum komme ... :)

Ich kann nicht beurteilen, ob die Doku zu den von Dir genannten Chips/Karten für die Programmierung ausreichen oder nicht. Möglicherweise reichte sie auch nur für bestimmte Features nicht aus (wie z.B. Screendragging). Und persönliche Ansichten zu äußern, ist immer eine gefährliche Sache (besonders im Umfeld des Amiga), aber das schmälert meiner Meinung nach nicht die programmiertechnische Leistung der CGX-Leute um Frank Mariak.

Die Domino ist IMHO selbst für Amiga-Verhältnisse extrem lahm (Niveau Retina Z2 oder drunter) und was der Hersteller damals mit seinen Kunden der Merlin gemacht hatte, war allerunterste Schublade. Soweit ich mich erinnere, war die Merlin erst nach einem lange nach Produkteinstellung verfügbaren Hardwareupdate überhaupt richtig nutzbar (zumindest, was den groß beworbenen Z3-Modus der Karte betraf IIRC). Und dieses Hardwareupdate wurde nur durch die Privatinitiative eines der Entwickler verfügbar gemacht. Sagtest Du nicht, Schnelligkeit und Stabilität ginge Dir über alles? ;-)

Naja, wie auch immer. Der Originalposter hat jetzt einige Meinungen gehört. Ich halte die CGX v3 (kostenlos) für eine Alternative, die anzuschauen sich lohnen würde. Aber ich mache da jetzt keinen Flamewar oder Grabenkrieg draus =)

In dem Sinne noch einen schönen Abend
Neodym

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2007, 20:47 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
@Neodym:
"Was ist für Dich der originale Picasso 2-Treiber? Meines Wissens war CyberGraphX das einzige RTG-System, welches Screendragging beherrschte (abgesehen vom originalen AmigaOS, welches aber non-RTG war)."

die pica 2 ist ja damals auch mit einem treiber ausgeliefert worden , k.a hies das dann damals nur picasso ? :)
wie gesagt ich hab ja vor kurzem hier im forum einen 3000er gekauft der seit mitte 90er nicht mehr genuzt wurde und da war die original treibersoft noch drauf , mit dragging !
das funktionierte wie gesgat auch ganz gut , aber genau das war ja der grund wieso die p96 entwickler das geschmissen haben , es war einfach eine bremse , gerade auf z2 systemen ...


"Mmmhhh - ein nachträglich aufgepfropftes System soll genauso schnell sein wie im Graphiktreiber integrierte Routinen? Fällt mir jetzt etwas schwer, das zu glauben..."

gut ich habs nur auf einer einer high end graka getestet :) also bvision , mit der gehts schon recht flott .
dazu muss man aber auch nochmal sagen dragging gibts ja nicht fuer die permedia 2 karten und ob es auf allen geht ist auch so ne sache ?

"Sei mir nicht böse, aber das klingt jetzt nach dem A500-Syndrom: Viele Leute, die über den Amiga läster(t)en, bezogen ihre (einzigen!) Erfahrungen aus einem A500 mit Kick 1.3 und 512k Ram.
Könnte es sein, daß Du nur eine frühe Version von CGX v2 kennst?"

ich laestere doch nicht ueber denn amiga , nur ueber cgx ... *duck* ;)
naja und nein ich kenne cgx erst seit dem ich muss und das ist eben seit bvision und cgx4 neueste beta ...


"Schade, daß ich die P2 verkauft habe... Hätte ich gern mal ausprobiert"

ja schade , der zorro 2 ist wirklich lahm , solange man gfx ram hat und die karte im gfx speicher screens behalten kann geht ein screen wechsel noch recht fix , wenn das ganze aber ueber denn zorro geht dauert das schonmal nen sec langen zucker ... :)


"Ich kann nicht beurteilen, ob die Doku zu den von Dir genannten Chips/Karten für die Programmierung ausreichen oder nicht. Möglicherweise reichte sie auch nur für bestimmte Features nicht aus (wie z.B. Screendragging). Und persönliche Ansichten zu äußern, ist immer eine gefährliche Sache (besonders im Umfeld des Amiga), aber das schmälert meiner Meinung nach nicht die programmiertechnische Leistung der CGX-Leute um Frank Mariak."

hmm dann haetten sie auf das dragging eben verzichtet , also so ist das ja auch nicht bei der c/b vision fehlts ja auch und das werden vielleicht nicht die einzigen karten sein .
denke jede karte hat sachen die sie kann und welche die eben nicht , roxxler hat ja auch nur eine , hat man deswegen alle anderen karten weggelassen die keinen roxxler haben ?
mit der progger leistung gebe ich dir recht sind jaa auch beide recht gut der letzte schliff ist eben die persoehnliche meinung , falsch machen kann man bei beiden nix !


"Die Domino ist IMHO selbst für Amiga-Verhältnisse extrem lahm (Niveau Retina Z2 oder drunter) und was der Hersteller damals mit seinen Kunden der Merlin gemacht hatte, war allerunterste Schublade. Soweit ich mich erinnere, war die Merlin erst nach einem lange nach Produkteinstellung verfügbaren Hardwareupdate überhaupt richtig nutzbar (zumindest, was den groß beworbenen Z3-Modus der Karte betraf IIRC). Und dieses Hardwareupdate wurde nur durch die Privatinitiative eines der Entwickler verfügbar gemacht. Sagtest Du nicht, Schnelligkeit und Stabilität ginge Dir über alles? ;-)"


also die domino mit der retina z2 zu vergleichen grenzt ja an schweinerei ! es gibt wirklich keine gkarte die das verdiehnt hat !
die retina bindet ihre rieseigen 4mb als segmentierten speicher ein was eine bremse ist die kaum beschreibbar ist.
es gibt ja auch deshlab keinen p96 treiber und bei cgx war es auch nur eine beta die ich nie gesehen habe die mit der retina z2 funktioniert haben soll ...
die domino ist aber wirklich nicht die schnellste aber man kann auch heute noch damit leben , besser als nix *duck*

das mit der merlin war wirklich ne scheisse , der treiber kam erst 1 jahr spaeter von prodev und war auch totaler mist , eben auch ne eigene inkomptible lahme wurscht .
von der hw seite war die karte solange ok (auch im z3 modus) solange man keine 40er oder gar 60er im rechner hatte ! hehe , damals vielleicht fuer viele garnichtmal soo schlimm :)
aber einige hatten auch ne reset macke also bekammen einen reset nicht mit also musste man wohl immer einen kalstart machen , wasja auch nicht sein kann ...
aber ich hab eben die merlin nur mit P96 treiber und komplettem fix kennen gelernt und damit war die karte schon ganz gut .
also in einigen sachen schlaegt sie im z2 ne cv64 3d und ne pica 2 um welten und ich behaupte mal auch das damit napalm auf meiner z2 kiste am schnellsten laeuft (lores natuerlich :) )
neulich hatte ich sie sogar im 3000er mit buster 7 verbaut die karte lief damit wie eine eins , war schon cool auch wenn ich ueber denn zorro 3 speed keine grosse aussage treffen kann ,
da der 3000er ein basis model ist und gfx leistung doch auch von der cpu abhaengt ...
achja der tseng 4000w32 hat noch ne macke er kann keine aufloesungen groesser 688 pixel in 24 bit , aber ehrlich gesgat so schlimm ist das danna uch nicht , denn 24 bit wuerde ich mir nichtmal auf der bvision antun am amiga .

mfg Bluebird

ps: v3 ken ich nur von der bvi disk , wo bekommt man das noch aminet ?
und wenn ja sollte man gleich noch wissen ob man da auch eventuel nen update braucht ...
--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2007, 20:56 Uhr

Kronos
Posts: 1168
Nutzer
Zitat:
Original von Bluebird: wobei er auf seiner picasso das recht hat p96 zu nutzen und dann

Wieso ? Nur weil die Karte so ähnlich heisst wie der Treiber ???

AFAIR hatte nur die PIV ne OEM-Lizenz dabei (und später dann noch Prometheus und Amithlon).

MfG
Kronos
--
Only the good die young all the evil seem to live forever

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2007, 22:29 Uhr

hansfaust
Posts: 56
Nutzer
Zitat:
Original von Luzypher:
...

1. welche Software (CyberGFX oder Picasso96) soll(te) man am besten einsetzen?


Ich benutze für meine Cybervision 64 das Picasso96-Treiber-System (nachdem ich eine Weile vorher CyberGFX probiert hatte - Cybervision -> CyberGFX dachte ich mir).
Das Picasso96Mode-Programm zum Erzeugen/Bearbeiten von Bildschirmmodi ist für mich (!) einfacher zu handhaben. Ich hatte Picasso96 schon früher in Benutzung mit meiner gestorbenen MerlinII. Hatte nie Probleme damit und habe den Entwicklern seinerzeit auch mal etwas Geld geschickt, obwohl Picasso96 auch uneingeschränkt kostenlos nutzbar ist.

Zitat:
2. wo bekomme ich diese (es waren leider keine Disketten mehr bei)?

Hier:
http://aminet.net/driver/video/Picasso96.lha

Dazu dann noch das Programm, mit dem man komfortabel die globalen ENV-Variablen von Picasso96 setzen kann:

http://aminet.net/driver/video/PVS.lha (braucht MUI)
Mit den richtigen Einstellungen in PVS, kann man oft noch einiges herausholen, bzw. Anzeigefehler beseitigen.

hansfaust

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2007, 22:36 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
@Kronos: naja gut hast vielleicht recht bei p96 , aber villige tronic hat die picasso treiber entwickelt doch bezahlt wie p5 die von cgx am anfang ... naja heute ja wurscht ... :)

mfg Bluebird
--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2007, 22:40 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
gabs nicht auch nen programm (new picasso mode , oder so ?) wo man die daten seines monitors angeben konto und dann wurden schon nahezu optimale screenmodes erzeugt ?
komm nur gerade nicht auf den namen und da ich zz eh an der cgx kiste sitze ... :)

mfg Bluebird
--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2007, 22:53 Uhr

hansfaust
Posts: 56
Nutzer
Zitat:
Original von Bluebird:
gabs nicht auch nen programm (new picasso mode , oder so ?) wo man die daten seines monitors angeben konto und dann wurden schon nahezu optimale screenmodes erzeugt ?


Picasso96Mode - wird bei der Installation mit installiert.

Wichtig ist auch das PVS "Picasso Variable Setter" (s.o.)

hansfaust

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2007, 22:54 Uhr

Neodym
Posts: 487
Nutzer
Zitat:
Original von Bluebird:
"[...]das schmälert meiner Meinung nach nicht die programmiertechnische Leistung der CGX-Leute um Frank Mariak."

hmm dann haetten sie auf das dragging eben verzichtet , also so ist das ja auch nicht bei der c/b vision fehlts ja auch und das werden vielleicht nicht die einzigen karten sein .

Den Permedia-Chips fehlt laut Frank Mariak irgendeine Hardware-Eigenschaft oder on-chip-Routine, die unverzichtbar für das Screendragging ist und mit einer Softwareemulation war er wohl nicht zufrieden. Ich schätze mal, daß er den Treiber nur geschrieben hat, weil's für phase5 war und (vermutlich) auch einiges an Geld gebracht hat. Bei fast allen anderen ist Screendragging bei CGX dabei (naja - vielleicht nicht für die A2410, aber das war auch nicht unbedingt eine echte GraKa ;)

Zitat:
Original von Bluebird:
aber ich hab eben die merlin nur mit P96 treiber und komplettem fix kennen gelernt und damit war die karte schon ganz gut .
also in einigen sachen schlaegt sie im z2 ne cv64 3d und ne pica 2 um welten und ich behaupte mal auch das damit napalm auf meiner z2 kiste am schnellsten laeuft (lores natuerlich :) )
neulich hatte ich sie sogar im 3000er mit buster 7 verbaut die karte lief damit wie eine eins , war schon cool auch wenn ich ueber denn zorro 3 speed keine grosse aussage treffen kann ,

IIRC hat die Merlin (mit Fix) sogar mit Retina Z3, PIV und CV64 (also der Creme-de-la-Creme bei Zorro-Grakas) mithalten können und war in einer Testdisziplin sogar auf Platz eins. Hardwaremäßig also gut entworfen, aber eben nicht fertig...

Zitat:
Original von Bluebird:
ps: v3 ken ich nur von der bvi disk , wo bekommt man das noch aminet ?
und wenn ja sollte man gleich noch wissen ob man da auch eventuel nen update braucht ...

Aminet weiß ich nicht, aber bei a1k.org ists gehostet (siehe Link in meinem Posting weiter oben).

Gruß
Neodym

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.12.2007, 23:10 Uhr

TetiSoft
Posts: 197
Nutzer
Zitat:
Original von hansfaust:
Zitat:
Original von Bluebird:
gabs nicht auch nen programm (new picasso mode , oder so ?) wo man die daten seines monitors angeben konto und dann wurden schon nahezu optimale screenmodes erzeugt ?


Picasso96Mode - wird bei der Installation mit installiert.


Es gibt auch noch PicassoModeTNG, das ist das einzige Programm mit
dem man den PicassoIV Flickerfixer dauerhaft auf zB 75Hz einstellen
kann.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Treiber für Picasso II [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.