amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Programmierung > WarpOS Target für GCC [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

19.12.2007, 01:39 Uhr

Chritoph
Posts: 549
Nutzer
Ich stöberte heute mal so in anderer Leuts Sourcen herum,
dabei fiel mir MiniGL1.2 in die Hände.

Darin gibt es ein Makefile in dem sich die Zeile

CC = ppc-amigaos-gcc -warpup ...

findet.
Das ist genau was ich suche! Ein GCC der schön brav WarpOS binaries
ausspuckt. Ich will das! Wo kriegt man das? Ich würd mir das ja selber
schreiben, aber ich vermute mal, dass ich da Jahre beschäftigt bin.

GCC kompilieren ist nicht das Problem.
Gibt es irgendwo eine entsprechendes WarpOS-Target für GCC zu bekommen?

--
A4000T-128MB-233MHz 604e-50MHz 68060-SCSI Platten-Voodoo 3 3000/Mediator/SB4.1 digital/Highway/Norway/RLT8029/Arxon Scandoubler/interner Monitorswitch<-voll KRANK!

A1200-32MB-50MHz 68030&68882-IDE Platten-Fiberline Netzwerkkarte

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.12.2007, 08:35 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Zitat:
Chritoph:
CC = ppc-amigaos-gcc -warpup ...

Das ist genau was ich suche! Ein GCC der schön brav WarpOS binaries
ausspuckt. Ich will das! Wo kriegt man das?

Vermutlich im Aminet. Aber diese Version will man eigentlich nicht, da sie nichts taugt. Wie der Name bereits sagt, ist das ein Compiler für PowerUP, der mit Hacks dazugebracht wurde, ELF-Programme WarpOS tauglich zu machen. Wenn es nicht C++ sein muß, nimm VBCC. Der unterstützt WOS vorbildlich.

Zitat:
Ich würd mir das ja selber schreiben, aber ich vermute mal, dass ich da Jahre beschäftigt bin.

GCC kompilieren ist nicht das Problem.

Nur weil Du den GCC kompilieren kannst, ist die Erstellung eines WOS-Targets noch lange nicht in Reichweite. Auch wenn das schon mal ein Anfang ist :)

Zitat:
Gibt es irgendwo eine entsprechendes WarpOS-Target für GCC zu bekommen?
Im Aminet sind(waren?) die Quellen für StormGCC. Allerdings sind diese nicht wirklich brauchbar...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.12.2007, 15:10 Uhr

Chritoph
Posts: 549
Nutzer
Zitat:
Original von gni:
Zitat:
Chritoph:
CC = ppc-amigaos-gcc -warpup ...

Das ist genau was ich suche! Ein GCC der schön brav WarpOS binaries
ausspuckt. Ich will das! Wo kriegt man das?

Vermutlich im Aminet. Aber diese Version will man eigentlich nicht, da sie nichts taugt. Wie der Name bereits sagt, ist das ein Compiler für PowerUP, der mit Hacks dazugebracht wurde, ELF-Programme WarpOS tauglich zu machen.

Vielleicht sind meine Suchworte schlecht, aber ich find nischt.
Wie gut oder schlecht der ist würd ich halt selber gerne ausprobieren.
Denn...

Zitat:
Wenn es nicht C++ sein muß, nimm VBCC. Der unterstützt WOS vorbildlich.

C++ ist der Plan. VBCC tut super, keine Frage, aber ist eben "nur" C.

Zitat:
Zitat:
Ich würd mir das ja selber schreiben, aber ich vermute mal, dass ich da Jahre beschäftigt bin.

GCC kompilieren ist nicht das Problem.

Nur weil Du den GCC kompilieren kannst, ist die Erstellung eines WOS-Targets noch lange nicht in Reichweite. Auch wenn das schon mal ein Anfang ist :)

Sag ich ja, das würde ewig dauern. Was ich sagen wollte ist: Ich suche
eigentlich nur den Source-Code, weil ich das ganze Cross-Compilen
möchte.

Zitat:
Im Aminet sind(waren?) die Quellen für StormGCC. Allerdings sind diese nicht wirklich brauchbar...

Die Quellen gibt es auch z.B. von H&P, sind aber mit Vorsicht zu
genießen. Zum Einen ist das ein etwas antiquierter GCC 2.94irgendwas,
zum anderen war ich schon mit den Ergebnissen des StormC4/GCC nicht
zufrieden. Ich war ziemlich enttäuscht, als ich den gekauft und
ausprobiert habe. H&P hat da auch ziemlich wild herumgepatcht und
einen Zwitter aus POSIX und Amiga Programm gebastelt. Es kompiliert
unter Linux, aber nach Blick in die Sourcen bin ich nicht so recht
überzeugt davon, diesen Weg weiter zu verfolgen.
--
A4000T-128MB-233MHz 604e-50MHz 68060-SCSI Platten-Voodoo 3 3000/Mediator/SB4.1 digital/Highway/Norway/RLT8029/Arxon Scandoubler/interner Monitorswitch<-voll KRANK!

A1200-32MB-50MHz 68030&68882-IDE Platten-Fiberline Netzwerkkarte

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2007, 19:46 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Zitat:
Chritoph:
Vielleicht sind meine Suchworte schlecht, aber ich find nischt.

Vor langer Zeit habe ich diesen Hack mal runtergeladen, aber ich weis weder wo noch den Ort, wo das Archiv abgeblieben ist. Taugt aber eh nix und ist auch nur GCC 2.95.x oder sogar noch was älteres (EGCS).

Zitat:
Wie gut oder schlecht der ist würd ich halt selber gerne ausprobieren. Denn...
Zitat:
Wenn es nicht C++ sein muß, nimm VBCC. Der unterstützt WOS vorbildlich.
C++ ist der Plan. VBCC tut super, keine Frage, aber ist eben "nur" C.
C++ ist eh überschätzt ;)

Zitat:
Die Quellen [von StormGCC] gibt es auch z.B. von H&P, sind aber mit Vorsicht zu genießen. Zum Einen ist das ein etwas antiquierter GCC 2.94irgendwas, zum anderen war ich schon mit den Ergebnissen des StormC4/GCC nicht zufrieden.
Was Neueres als 2.95.x für WOS wird es vermutlich nie geben, da sich die Struktur des GCC ab 3.x stark geändert hat, so daß sich die Patches von 2.95.x nur mit sehr viel Aufwand anpassen lassen. Da WOS nun nicht gerade ein noch sehr aktives Target ist, stehen die Chancen für eine neuere GCC Version eher schlecht.
Allerdings gäbe es neuere GCC Versionen mit PowerUP als Target *g*

Zitat:
Ich war ziemlich enttäuscht, als ich den gekauft und ausprobiert habe.
Was war so enttäuschend? Einen "besseren" C++ Compiler für WOS wirst Du nicht finden.

Zitat:
H&P hat da auch ziemlich wild herumgepatcht und einen Zwitter aus POSIX und Amiga Programm gebastelt. Es kompiliert unter Linux, aber nach Blick in die Sourcen bin ich nicht so recht überzeugt davon, diesen Weg weiter zu verfolgen.
Du hast die StormGCC Quellen unter _Linux_ übersetzen können? Respekt! Als ich die Quellen gesichtet habe, war ich von Teilen der H&P Änderungen entsetzt. Warum vermischt man portablem Code mit Amigafunktionen? Wollte man damit das Nutzen der Quellen erschweren? Andererseits ist der Kern des Ports brauchbar, hätte mit ein klein wenig mehr Aufwand Storm3 kompatibel sein können und 16Bit-Alignment in Strukturen (wegen 68k) war auch keine kluge Entscheidung.



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2007, 20:32 Uhr

Chritoph
Posts: 549
Nutzer
Zitat:
Original von gni:
Vor langer Zeit habe ich diesen Hack mal runtergeladen, aber ich weis weder wo noch den Ort, wo das Archiv abgeblieben ist. Taugt aber eh nix und ist auch nur GCC 2.95.x oder sogar noch was älteres (EGCS).


EGCS 1.1.2 = GCC 2.91.66 oder so ähnlich. Mittlerweile hab ich den
Kram gefunden - binär. Das hilft beim CrossCompiler basteln leider nur
begrenzt, aber ich bin noch nicht am Ende mit meinem Latein.

Zitat:
C++ ist eh überschätzt ;)

Mag sein, aber ein Port C++ -> C -> C/AmigaOS ist ein Umweg mehr als
sein muss. ;)

Zitat:
Zitat:
Ich war ziemlich enttäuscht, als ich den gekauft und ausprobiert habe.
Was war so enttäuschend? Einen "besseren" C++ Compiler für WOS wirst Du nicht finden.

Zumindest auf meiner Original-CD sind includes nicht okay,
Pfade werden falsch gesetzt, die IDE schneckt und der Compiler rennt
auch nicht gerade. Die entstehenden Binaries sind ganz okay,
aber die IDE vermurkst meine Compilerargumente immer wieder.
Klar könnte man den Compiler mit makefiles dressieren, dann ist die
usability vielleicht gewohnter. Aber das macht den Compiler auch nicht
schneller.

Soweit ich sagen kann war ich beim bauen der StormC-Quellen unter
Linux relativ erfolgreich. Aber es fehlt noch so eingiges, bis man
das wirklich nutzen kann. Ich werde wohl den Weg weiter verfolgen,
da der WarpGCC auch nicht neuer als 2.95 wäre.

--
A4000T-128MB-233MHz 604e-50MHz 68060-SCSI Platten-Voodoo 3 3000/Mediator/SB4.1 digital/Highway/Norway/RLT8029/Arxon Scandoubler/interner Monitorswitch<-voll KRANK!

A1200-32MB-50MHz 68030&68882-IDE Platten-Fiberline Netzwerkkarte

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2007, 23:14 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Vor langer Zeit habe ich diesen Hack mal runtergeladen, aber ich weis
> weder wo noch den Ort, wo das Archiv abgeblieben ist.

http://web.archive.org/web/20031011180423/http://www.kolumbus.fi/jami.laakkonen/ppc/

Meinst du das? Möglicherweise hat archive.org sogar die Archive archiviert ;-) Nur, falls es jemanden interessiert...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.12.2007, 15:02 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Zitat:
Andreas_Wolf:
> Vor langer Zeit habe ich diesen Hack mal runtergeladen, aber ich weis
> weder wo noch den Ort, wo das Archiv abgeblieben ist.
http://web.archive.org/web/20031011180423/http://www.kolumbus.fi/jami.laakkonen/ppc/
Meinst du das?

Möglicherweise habe ich da etwas verwechselt... Ich glaube ich meinte einen 2.95.3 für MOS mit AmigaOS/m68k als Host, das Archiv war von Jens Langner. Das ist natürlich was ganz anderes.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.12.2007, 16:49 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Zitat:
Chritoph:
Zitat:
gni:
Taugt aber eh nix und ist auch nur GCC 2.95.x oder sogar noch was älteres (EGCS).

EGCS 1.1.2 = GCC 2.91.66 oder so ähnlich.
Sag ich doch - uralt.
Zitat:
Mittlerweile hab ich den Kram gefunden - binär. Das hilft beim CrossCompiler basteln leider nur begrenzt, aber ich bin noch nicht am Ende mit meinem Latein.
FYI, vor StormGCC gab es nie einen GCC mit WOS als Target. Alle früheren WOS-Compiler sind ELF-Compilern mit SYSV V4 ABI, die mittels Hacks (spezielle LP-Makros und einem Postprocessor) WOS-tauglich gemacht wurden. Soll heissen, wenn Du die Quellen für diese Versionen suchst, mußt Du entweder die alten Amiga-Patches für 2.95.x nehmen oder mit ppc-linux konfigurieren (AFAIR, dieses Target hat Paladin damals für "seinen" GCC benutzt).
Zitat:
Zitat:
Was war so enttäuschend [bei StormGCC]? Einen "besseren" C++ Compiler für WOS wirst Du nicht finden.
Zumindest auf meiner Original-CD sind includes nicht okay, Pfade werden falsch gesetzt, die IDE schneckt und der Compiler rennt auch nicht gerade.
Du solltest keine Wunder vom PPC erwarten. Im Vergleich zu 68k sollte StormGCC auf PPC aber dennoch spürbar schneller sein. Der GCC ist träge (mit neueren Versionen wurde das noch schlimmer) und die PPC-Compiler sind größer (==langsamer), da der GCC einen Haufen von Prozessoren bei PPC unterstützt, von denen die meisten nie verwendet werden (der Compiler soll halt out-of-the-box für alles verwendet werden können, ohne eine weitere Version installieren zu müssen).
Zitat:
Die entstehenden Binaries sind ganz okay, aber die IDE vermurkst meine Compilerargumente immer wieder. Klar könnte man den Compiler mit makefiles dressieren, dann ist die usability vielleicht gewohnter. Aber das macht den Compiler auch nicht schneller.
Das Makefile hätte auch den Vorteil für Cross-Übersetzungen ;-)
Zitat:
Soweit ich sagen kann war ich beim bauen der StormC-Quellen unter Linux relativ erfolgreich. Aber es fehlt noch so eingiges, bis man das wirklich nutzen kann.
Assembler, Linker, Includes, libc? ;-)
Zitat:
Ich werde wohl den Weg weiter verfolgen, da der WarpGCC auch nicht neuer als 2.95 wäre.
Vorallem wäre es kein echter WarpOS-ABI kompatibler Compiler. Sowas bekommst Du nur mit StormGCC, aber auch da gibt es keine vollständige WarpOS ABI-Kompatibilität (ja, da ist H&P von seinem eigenen Standard abgewichen!).

PS: Du solltest versuchen mit weniger Returns zu arbeiten. Die Forumsoftware arbeitet wie ein Textprogramm, dh. das Layout innerhalb eines Absatzes wird dynamisch gemacht. Ein echtes Return brauchts Du nur wenn, Du einen neuen Absatz beginnen möchtest.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Programmierung > WarpOS Target für GCC [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.