amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Scheiss Manager, jetzt ist NOKIA dran... [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste 1 2 3 4 5 -6- 7 8 9 [ - Beitrag schreiben - ]

21.01.2008, 05:45 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von CASSIUS1999:
BenQ und Siemens sind gottseidank zwei verschiedene paar Schuhe.


Nicht so richtig. I-)

BenQ hat die Handysparte von Siemens gekauft. Ich sprach von BenQs massiven Umsatzrückgängen. Du sprachst von Umsätzrückgängen beim Siemens-Mutterkonzern.

Zitat:
Zitat:
Ich glaube kaum, dass Nokia ebenfalls zwei Transfergesellschaften für seine ehemaligen Mitarbeiter gründet. Schließlich kostet so etwas ja Geld. Siemens hingegen hat sich um die Mitarbeiter bemüht, wenn es auch eher am öffentlichen Druck, als am schlechten Gewissen lag.

Ich will deine Begeisterung für die überragene Fürsorglichkeit von Siemens nicht enttäuschen. Aber so eine Betriebsschließung ist in Deutschland eine sozialplanpflichtige Massenentlassung. Einzige Voraussetzung, dass es einen solchen geben wird ist, dass es einen Betriebsrat gibt. Denn dessen Aufgabe ist es, dies mit dem Arbeitgeber zu verhandeln. Das Tamtam in der Öffenlicheit, war, na ja, Brot und Spiele für das Volk halt. Dass bei sowas Transfergesellschaften gergründet werden, ist inzwischen übliche Praxis geworden. Eine ganze Branche lebt ganz gut davon. Übrigens holt man sich als Betriebsrat für solche Verhandlungen tunlichst kompetenten Rechtsbeistand. Wie gut der Sozialplan dann ausgestatte ist, hängt vom Können des Anwaltes ab. Nicht davon, wie viel "Druck" in der Öffentlichkeit gemacht wird. Es gibt landauf, landab Kanzleien, die hauptsächlich von solchen und ähnlichen Verfahren leben. Die arbeiten eng mit Gewerkschaften zusammen. Ein lukratives Geschäft für die Juristen. Auf "Laufkundschaft" sind die nicht angewiesen.


Sehr wohl hat Siemens aufgrund des öffentlichen Drucks einen Großteil der Kosten für diese Gesellschaften übernommen. Immerhin Gesamkosten von wohl rund 73 Mio. Euro. Und ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Nokia sich ähnlich seinen Mitarbeitern gegenüber verhält.

Zitat:
Wer in Deutschland einen Standort schließen will, der weiß das. Die Kosten wird Nokia einkalkuliert haben. Die sind sich bewusst, was auf sie zukommt. Die waren sich auch bewusst, dass es Aufsehen in der Öffentllichkeit geben wird. Wie groß der Topf für den Sozialplan ist, das wird derweil längst feststehen. Bis da und nicht weiter.

Wer weiß? Vielleicht machen sie ihrem Kodex "very human" ja noch doch alle Ehre? Man kanns ja dann wieder auf den öffentlichen Druck schieben. ;)

Ich finde Du unterschätzt die Außenwirkung, wenn Du diese so ins Lächerliche ziehst.
BenQ hat diese auch unterschätzt.

Zitat:
Zitat:
Die Arbeit der Transfergesellschaften wurde nämlich grade erst zum 31.12.2007 eingestellt.

Ich weiß.

Zitat:
Wenn man nur halbwegs ein wenig im Nachrichtenwald geblättert hat, hätte man lesen können, dass immerhin 67% der Mitarbeiter weitervermittelt werden konnten. Es sei denn, es interessiert einen.

Zu welchen Bedingungen? Das findet sich im Nachrichtenwald leider nicht. Das wollte ich damit sagen. Es werden ein paar Zahlen hingeworfen, die gar nichts darüber aussagen, was aus den Leuten geworden ist. Aber es ist eine gute Werbung für Transfergesellschaften. Auch ein lukratives Geschäft. Nicht, dass die Mitarbeiter gar nichts davon hätten. Die Betreuung ist besser als in den Job Centern. Doch man sollte die Möglichkeiten nicht überschätzen.

Das tut hier keiner...

Zitat:
Den Löwenanteil der Kosten trägt übrigens die Arbeitsagentur. Die Zahlt, was als Arbeitslosengeld fällig wäre.
Der größten Teil der Finanzierung ging über Siemens. Ich bin sicher, das hatten sie in ihrem 5-Jahres-Plan bereits berücksichtigt. ;)

Zitat:
Ich will das nicht schlecht reden. Für die, die ihren Job verloren haben ist es eine gute Chance. Die Leute werden individuell betreut. Das kann kein Job Center leisten. Es hat aber auch keinen Sinn, Transfergesellschaften als Königsweg verkaufen zu wollen. Traurig genug, dass so etwas überhaupt als notwendig betrachtet wird. Auußerdem gibt es auch bei Transfergesellschaften gute und schlechte Betreiber. Hier sitzt leider einer davon ein. Veruntreuung. Wieder andere betreiben leider nur Beschäftigungstherapie. EDV-Kurse für Ungelernte und Bewerbungstraining.
Hier verkauft niemand Transfergesellschaften als Königsweg. Bei einer Massenentlassung gibt es nie einen Königsweg.
Zitat:
Zitat:
In NRW, und das Bundesland ist ja schließlich betroffen, wird 2010 das nächste mal der Landtag gewählt. Also ist das noch ein wenig hin.

Genau. Es ist nur noch ein wenig hin. 8)

...Ja um zu behaupten, das sei Wahlkampf. :sleep:
Das gleiche hätte Rüttgers gesagt, wenn er seit 5 Tagen im Amt gewesen wäre, weil man das von einem Landesvater erwartet, dass er sich für seine Bürger einsetzt.

Zitat:
Zitat:
Was ist das bitte für ein arroganter Ton?! Es "wirft" mich nicht aus der Bahn, wie kommst Du auf diesen Unsinn? Ich werde doch wohl allerdings anmerken können, dass ich diesen Umgang mit den Mitarbeitern nicht gutheiße.

Das kannst Du natürlich anmerken. Schließlich heißt das keiner gut.

Das merk ich hier schon... Globalisierung scheint für manche die Universalbegründung für jedes unsoziale Verhalten von Konzernen zu sein.

Zitat:
Nur ist Moral da nun mal kein Maßstab. Und ich weiß halt nicht, was die Leute von solchen Ankündigungen im Affekt haben, dass man jetzt kein Handy von Nokia mehr haben will. Rachegelüste helfen keinem weiter. Umatzeinbrüche in Deutschland werden für Nokia ganz sicher kein Motiv sein, sich doch noch mal für Deutschland zu entscheiden.
Was soll denn sonst helfen? Soll sich jetzt jeder Bundesbürger zwei Nokia-Handys kaufen, damit sie es sich nochmal überlegen? Wenn Nokia so mit seinen Mitarbeitern umgeht, dass sie sie von einem Tag auf den anderen vor die Tür setzen, nur weil in Rumänien die Rendite höher ist, dann sollen die ihre Handys gefälligst auch in Rumänien verkaufen. Das ist keine "Rache", das ist nur konsequent und die einzige Sprache, die die verstehen. Schließlich haben auch andere Anbieter sehr gute Handys.
--

Kabelfreak
--
Der Amiga jedenfalls war 1985 etwa wie ein Stück Hardware,
das man der Wüste von Nevada aus
einem abgestürzten UFO geborgen hatte.

joek_de im heiseforum

[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 21.01.2008 um 06:05 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 10:21 Uhr

BoeserOnkel
Posts:
[Ex-Mitglied]
Um das Thema mal etwas aufzufrischen.

Die WestLB (Dritt größte Bank Deutschlands) ist in Geldnöten und braucht ne Milliarden Euro "Spritze".
Es wird darüber gestritten wer den nun die Kohle berappen soll.
2000 Mitarbeiter setzt man auf die Straße. Aber bei deren Ausbildung, wird es sicher nicht so schwer sein eine neue Arbeit zu finden.

Aber einfach wird es nicht, und ob es beim "Traum Job" bleiben wird?

Und was macht unsere "Kasperle" Regierung?

Innerparteiliche zwistigkeiten rund um Herr Clement SPD.

Arrrghh... meine Fresse. :)

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 10:26 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
@VIP: Wenn Du eh alles besser weist - Warum machst Du dann nicht Politiker?
Außerdem solltest Du Regierung und SPD nicht verwechseln.
--

Kabelfreak
--
Der Amiga jedenfalls war 1985 etwa wie ein Stück Hardware,
das man der Wüste von Nevada aus
einem abgestürzten UFO geborgen hatte.

joek_de im heiseforum

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 10:46 Uhr

BoeserOnkel
Posts:
[Ex-Mitglied]
@Maja

"Schön vorsichtig mit solchen Aussagen. Was die Trennung von Kirche und Staat betrifft, da könnte sich Deutschland von der Türkei noch eine dicke Scheibe abschneiden."

Ich gebe es zu, im nachhinein fand ich meine Aussage nicht so dolle.

Aber trotzdem frage ich mich, ob die Türkei überhaupt zur Zeit bereit ist für einen Beitritt in die Europäische Union.

Es ist halt schwierig die Islamischen mit den Christlichen Wertvorstellungen zu einen Nenner zu vereinbaren. Außerdem stören mich die dickköpfigen "Kopf durch die Wand" Alleingänge der Türkei.

Die Türkei sollte sich in Geduld üben, um damit auf langer sicht eine Vertrauensbasis zu schaffen.

Und da ist noch die Frage des Fundamentalismus offen.


Aber ich will das jetzt nicht zum Thema machen.

PS: Eine Interessante Konstellation ist es auf jeden Fall. Nur die vielfalt bringt Gewinn. :D

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 11:03 Uhr

BoeserOnkel
Posts:
[Ex-Mitglied]
@CASSIUS1999

Leider sind die Strukturen in der Politik sowas von festgefahren, das es keine Möglichkeit mehr gibt nur ein Fuß da rein zu stellen. Es geht um Geld und Macht, nicht um den kleinen Deutschen Bürger.

Ich wüsste schon einen Weg wie man Deutschland wieder auf Vordermann bringen könnte. Nur wird das ein langer schmerzhafter weg, der viel Geduld erfordert.
Aber das will kein Deutscher, dafür ist man zu bequem.
Das wissen die Politiker, und deshalb ziehen die auch fette Kredite, und versuchen misstände damit zu stopfen, damit man weiterhin im Amt bleibt.
Ein dummes Spiel zwar, aber es funktioniert. :D


"Das merk ich hier schon... Globalisierung scheint für manche die Universalbegründung für jedes unsoziale Verhalten von Konzernen zu sein."

Du scheinst zu vergessen, das Du prima davon Lebst.
Dein Wohlstand beruht auf Ausbeutung.
Auch wenn Du es gerne Ignorieren willst.

Du willst sicherlich nicht 30% deines Lohnes abgeben, damit z.B. der kleine Teebauer mehr Lohn bekommt, oder? :D

Und komm mir nicht mit den Märchen, das dies wie es zur Zeit mit den armen Tee/Kaffee/Reis usw. kleinbauern läuft Sozial gerecht wäre.
Vielen gehen diese Menschen am Arsch vorbei. Hauptsache preisgünstig gekauft und weiter Geld gespart. :D

"Was soll denn sonst helfen? Soll sich jetzt jeder Bundesbürger zwei Nokia-Handys kaufen, damit sie es sich nochmal überlegen?"

Nein, es müssen halt weiterhin gute Rahmenbedingungen geschaffen werden, damit nicht die Nachbarländer den großen Kuchen erhalten.
Das ist zwar etwas fies, aber wir wollen ja alle das das Geld in Deutschland Sprudelt und nicht wo anders. :D

PS: Ich gehöre auch zu denen der ganz laut nach gerechten Arbeitsbedingungen und gerechten Arbeitslohn schreit. Und was hat es mir gebracht? Klimpergeld und sehr viel Zeit zum Nachdenken. (Hartz IV Strafe) :D

[ Dieser Beitrag wurde von BoeserOnkel am 21.01.2008 um 11:19 Uhr geändert. ]

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 12:25 Uhr

BoeserOnkel
Posts:
[Ex-Mitglied]
Wenn ich das Sagen hätte dann:

würde ich Ganztagsschulen fordern.
Essensausteillung an Kinder und Jugendlichen aus armen Familien.
Einheitliche Schulkleidung, kein Marken quatsch.
Security Präsents in den Fluren der Schule, und in den Pausen.
Chancen auch für ältere Menschen die Lernen wollen.
Schüler ohne Schulabschluss werden Psychologisch betreut, und der Schulabschluss wird nachgeholt.
Mehr Streetworker.
Stärkere Förderung für Existenzgründer.
Psychologische Betreuung bei Langzeitarbeitslosen.
Wiedereinführung von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe.
Stundenlohn wird innerbetrieblich geregelt.
Beamten werden nach Angestellten und Leistungsprinzip entlohnt.
Es wird keinen privilegierten Status geben für Beamte.
Es werden weiterhin Konzerne Subventioniert. Es werden aber dafür Arbeitslose mit dem Lohn Arbeiten, der auch im Ausland gezahlt wird. Also der Dzrchschnitt wird daraus errechnet. Den Rest zahlt die Regierung.
Jede Steuergeldausgabe wird schriftlich begründet, bei Steuerverschwendung haftet die jeweilige Kommune.
Stärkere Maßnahmen gegen Schwarzarbeit.
Stärkere Kontrollen im Lebensmittelbereich.

Die Rechtschreibung wird weiterhin Reformiert. So lange bis alle zufrieden sind. :D

Maschinen führen nicht zur Arbeitserleichterung, sondern dienen nur zur Rationalisierung, und Spezialisierung weniger Arbeitnehmer.
Also mehr Menschliche Arbeitskraft, weniger Maschinen.
(Ok, das ist etwas zu Kommunistisch) :D

Die ganzen Überwachungswahn kosten werden stark dezimiert, und in bessere Qualifizierungsmaßnahmen in der Polizei eingesetzt.
Onlinedurchsuchungen werden erlaubt, aber keine heimlichen Hausdurchsuchungen. Online Durchsuchungen werden nach erfolgter Aktion, (wenn ein Verbrechen damit verhindert wurde), protokolliert und auf Rechtmäßigkeit überprüft.

Tragen einer Waffe wird erlaubt. Das erfordert jedoch ein Waffenschein, und eine kleines Psychologisches Gutachten.
Ich denke mal, das man einen Erwachsenen eine kleinkalibrige Waffe zum Selbstschutz anvertrauen kann. Das tragen einer Waffe ist jedoch erst ab 25 Jahren erlaubt. Im Häuslichen Umfeld schon ab 18.

Meine Partei würde ich übrigens SAD nennen. Soziale Arbeiterpartei Deutschland. :D

Also haut rein ich brauche 2000 Stimmen. :lach:

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 12:25 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von BoeserOnkel:

"Das merk ich hier schon... Globalisierung scheint für manche die Universalbegründung für jedes unsoziale Verhalten von Konzernen zu sein."

Du scheinst zu vergessen, das Du prima davon Lebst.
Dein Wohlstand beruht auf Ausbeutung.
Auch wenn Du es gerne Ignorieren willst.

Du willst sicherlich nicht 30% deines Lohnes abgeben, damit z.B. der kleine Teebauer mehr Lohn bekommt, oder? :D


Globalisierung heißt, daß der kleine Teebauer nicht mein Geld, sondern "meinen" Job bekommt, weil er für 30% meines Lohnes zu arbeiten bereit ist - ohne daß es ihm dadurch großartig besser gehen würde...



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 12:36 Uhr

BoeserOnkel
Posts:
[Ex-Mitglied]
@Solar

Aber nur wenn der kleine Teebauer Europäer ist. :D
Und ich denke mal, das bei besseren Löhnen die Leute gerne dort weiterarbeiten werden.

Mehr Geld bedeutet weniger Zerstörung für die Umwelt in deren Lande.
Bessere Arbeitsbedingungen für die Leute dort.
Mehr Wohlstand bedeutet auch eine Stärkung der Grundrechte.

Das bedeutet aber, das man hier in Europa Verzicht üben muss, damit es anderen besser geht.

Hmm.. ne vergiss es. :lach:

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 12:38 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von BoeserOnkel:
Meine Partei würde ich übrigens SAD nennen. Soziale Arbeiterpartei Deutschland. :D

Also haut rein ich brauche 2000 Stimmen. :lach:


Stell erst mal nen Finanzierungsplan für Deine Träume auf und dann können wir alle gemeinsam darüber lachen :)


--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, Big Book of Amiga Hardware, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 12:40 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Globalisierung heißt, daß der kleine Teebauer nicht mein Geld, sondern "meinen" Job bekommt, weil er für 30% meines Lohnes zu arbeiten bereit ist - ohne daß es ihm dadurch großartig besser gehen würde...

Globalisierung heisst aber auch das eine ausländische Firma nach Deutschland kommt und dort investiert und Waren produziert.


--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, Big Book of Amiga Hardware, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 12:43 Uhr

lynx_hitmen
Posts: 281
Nutzer

Original von BoeserOnkel:
Wenn ich das Sagen hätte dann:

"würde ich Ganztagsschulen fordern."

Gibt es schon lange,ist Sache der Schule,ob die das macht,oder nicht

"Essensausteillung an Kinder und Jugendlichen aus armen Familien."

Eine Tafel gibt es in jder Stadt

"Einheitliche Schulkleidung, kein Marken quatsch."

Da bin ich sehr dafür

"Security Präsents in den Fluren der Schule, und in den Pausen."

Naja

"Chancen auch für ältere Menschen die Lernen wollen."

Die Möglichkeiten sind alle gegeben,angefangen bei der VHS

"Schüler ohne Schulabschluss werden Psychologisch betreut, und der Schulabschluss wird nachgeholt."

Psychologisch betreut?Warum das denn?BTW: jeder,wirklich jeder Schüler kann den Schulabschluß nachmachen,bzw. bekommt den bei diversen Initiativen direkt in den faulen Arsch geschoben


"Psychologische Betreuung bei Langzeitarbeitslosen."

siehe oben

"Wiedereinführung von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe."

Keinesfalls..Hartz IV ist ein gutes,probates Mittel

"Stundenlohn wird innerbetrieblich geregelt."

Stell Dir vor,wird er doch


"Es werden weiterhin Konzerne Subventioniert. Es werden aber dafür Arbeitslose mit dem Lohn Arbeiten, der auch im Ausland gezahlt wird. Also der Dzrchschnitt wird daraus errechnet. Den Rest zahlt die Regierung."

Total ballaballa

"Jede Steuergeldausgabe wird schriftlich begründet"

Ist schon immer so gewesen

", bei Steuerverschwendung haftet die jeweilige Kommune."

Wäre ne schöne Sache

"Stärkere Maßnahmen gegen Schwarzarbeit
Stärkere Kontrollen im Lebensmittelbereich."

Wer soll das machen?Es gibt zuwenig Personal



"Maschinen führen nicht zur Arbeitserleichterung, sondern dienen nur zur Rationalisierung, und Spezialisierung weniger Arbeitnehmer.
Also mehr Menschliche Arbeitskraft, weniger Maschinen.
(Ok, das ist etwas zu Kommunistisch) :D "

Vor allem ist das viel Mumpitz.Ich kann Dir sagen,das ich lieber an einer CNC gesteuerten Maschine stehe,wie an einer mit manueller Steuerrung.Das Arbeiten ist sauberer,sicherer und es gibt wenig Körperliche Belastung.Klar gibt es auch Bereiche,in denen Menschen werationalisiert werden

"Die ganzen Überwachungswahn kosten werden stark dezimiert, und in bessere Qualifizierungsmaßnahmen in der Polizei eingesetzt."

Mittlerweile bin ich dafür,wenn öffentlich Plätze mittels Lameras überwachtt werden.Siehe die letzten Überfälle in U-Bahnen.

"Onlinedurchsuchungen werden erlaubt, aber keine heimlichen Hausdurchsuchungen. Online Durchsuchungen werden nach erfolgter Aktion, (wenn ein Verbrechen damit verhindert wurde), protokolliert und auf Rechtmäßigkeit überprüft."

Geht's noch??Erst schiessen,und dann fragen?

"Tragen einer Waffe wird erlaubt. Das erfordert jedoch ein Waffenschein, und eine kleines Psychologisches Gutachten.
Ich denke mal, das man einen Erwachsenen eine kleinkalibrige Waffe zum Selbstschutz anvertrauen kann. Das tragen einer Waffe ist jedoch erst ab 25 Jahren erlaubt. Im Häuslichen Umfeld schon ab 18."


Ich glaube,Du brauchst ein psychologisches Gutachten.Zum Selbstschutz tut's auch Pfefferspray.Meiner Meinung nach haben Handfeuerwaffen,selbst Imitate nicht in Privathaushalten zu suchen

"Meine Partei würde ich übrigens SAD nennen. Soziale Arbeiterpartei Deutschland. :D

Also haut rein ich brauche 2000 Stimmen. :lach: "

Darf ich fragen,wie alt Du bist?




--
A1200 Elbox Tower,PPC603e+@240MHZ+68060@50MHZ,FastATA MK III,DCE Scanmagic,G-Rex 1200,256MB,Voodoo 3 3000,Ultraplex 32.Yamakawa DVD Brenner,Cocolino,Zip 100,20GB Samsung HDD,MAS-Player

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 14:09 Uhr

Motorolajunky
Posts: 485
Nutzer
@maja

dein zynismus ist nicht zu ueberbieten. Klaro wird es immer Arbeitsplatzverluste geben aber frueher haette ein Firmenchef nicht alle Mitarbeiter freigesetzt und den Betrieb nach anderswo verlagert nur um vieleicht noch 1,5 oder ein paar Promile mehr Rendite-Gewinne einfahren zu koennen.

Obwohl ich es niemanden wuensche bei dir waere es angebracht auch mal einfach wegrationalisiert zu werden dein schwer erspartes Haueschen zu verlieren weil du keine neue Arbeit findest und immer weiter abrutschst und am Ende auch nur noch in eine Suppenkueche gehen kannst, weil es dann selbst Hartz4 nicht mehr geben wird weil kein Mensch mehr Bock hat irgendwelche "arbeitsfaulen Gestalten" - so wirst du dann naemlich genannt - durchzufuettern.

und wofuer? Einen Aktienkurs der einigen wenigen Leuten ermoeglicht sich noch mehr Reichtuemer in die schon jetzt prall gefuellten Saeckel zu stopfen? Es ist doch so das die heutigen Kapitalbonzen die Diktatoren der neuen schoenen globalisierten Welt sind.

ja Maja ich weiss alles laecherliche Sozialromantik und nicht angebracht in der heutigen Zeit. Aber komm du mal in die Situation!
--
A4000T-Amiga Technologies Risc604e/225/060+Voodoo4500+A2065+40GBUW15000rpm+OS4.0Classic

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 14:48 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Tragen einer Waffe wird erlaubt. Das erfordert jedoch ein Waffenschein, und eine kleines Psychologisches Gutachten.
Ich denke mal, das man einen Erwachsenen eine kleinkalibrige Waffe zum Selbstschutz anvertrauen kann. Das tragen einer Waffe ist jedoch erst ab 25 Jahren erlaubt. Im Häuslichen Umfeld schon ab 18.


Na super. Wenn ich "Django Cool" in der S-Bahn auffordere, mal sein MP3-Handy wahlweise mit Kopfhörern zu versorgen oder auszuschalten, bekomme ich also in Zukunft nicht mehr die Faust, sondern die Knarre unter die Nase gehalten. (So ein "kleines psychologisches Gutachten" bringt Kontrolle-mäßig nämlich gar nichts, wenn erst einmal jeder Laden um die Ecke dick Kohle machen kann mit Knarren verkaufen.)

Die Menschen, denen ich zutrauen würde, eine Waffe verantwortungsvoll zu behandeln, würden sich wahrscheinlich nie eine kaufen. Übrig bleiben die, die meinen, eine Waffe zu beherrschen. Was heraus kommt, sind Statistiken wie in den USA - wo weit mehr Menschen im Familienstreit oder durch Unachtsamkeit Schußverletzungen erleiden als durch Gewaltverbrechen, und die Kriminalstatistik ziemlich eindeutig einen Anstieg bewaffneter Straftaten verzeichnet, wenn / wo Waffengesetze gelockert werden.

Schußwaffen gehören in die Hände ausgebildeter Polizisten und Soldaten, fertig. Selbst bei sogenannten "Sicherheitsdiensten" bin ich schon skeptisch.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 18:28 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@CASSIUS1999:

Nein, mit Konzernpolitik kenne ich mich nicht so gut aus. Aber ich weiß, wie diese Herren ticken. Womit ich mich exzellent auskenne, sind Sozialpläne, Transfergesellschaften und deren Finanzierungsgrundlagen. Siemens hat ganz sicher nicht den Großteil der Kosten getragen. Da kannst Du noch so viele Worte auf alle verfügbaren Goldwagen legen. Glaub einfach nicht alles, was Dir die Presse vorkaut.

Ich unterschätze keine Auswirkungen von öffentlichem Druck. Du überschätzt das. Ob es in das frühindustrielle rosa Weltbild von Berge versetzender Solidarität passt oder nicht. Du würdest mit den Ohren schlackern, wenn Du mal hören könntest, wie es in Sozialplanverhandlungen zugeht. Der ach so hilfreiche Druck wird als Druckmittel gegen jeden Cent mehr eingesetzt. Der Druck kann auch nach hinten losgehen. Vor allem Boykott. Selbst wenn das den Konzern finanziell nicht juckt, weil es vielleicht nicht mal 2% des Weltmarktes sind. Das weiß keiner. In den Ohren der geneigten Öffentlichkeit ist das ein gutes Argument gegen einen Standort. Das kauft einem jeder unbesehen ab und schwupp, Pontius Pilatus wäscht seine Hände in Unschuld. "Der Mob hat entschieden."

Unsoziales Verhalten? Moralbegriffe greifen in der Wirtschaft schlichtweg nicht. Da wird man belächelt, wenn man mit Moral und sozial kommt. Das ist nicht neoliberal. Früher waren Hersteller an bestimmte Standorte gebunden. Sie hatten keine Wahl. Das ist heute nicht mehr der Fall. Und insbsondere unsere Politik sollte sich mal etwas bedeckter halten. Wenns um Kosten einsparen geht, sind auch die nicht gerade zimperlich. Es sei denn, es geht um ihre eigenen Bezüge.

Das Werk schreibt schwarze Zahlen und trotzdem wird zu gemacht? Dem Aufsichtsrat von Nokia reicht das nicht und Ende Gelände. Gewinne können nicht gedeckelt werden. Ob ein Standort geschlossen wird oder nicht, darüber entscheidet dessen Inhaber. Keine Politik und keine Gewerkschaft. Und wie gesagt. Moral ist kein Maßstab. Sogar in privaten Haushalten nicht. Ansonsten müsste man beim Einkauf schier wahnsinnig werden. Genau genommen dürfte man fast gar nichts mehr kaufen. Schon gar nichts Billiges.

Was helfen kann? Es gibt kein Patentrezept. Wer meint, der kann ja das nächste Handy von einem anderen Anbiter kaufen, der auch nicht mehr in Deutschland produziert, obwohl der dicke Gewinne einfährt. So war z.B. der Konzern BenQ damals in keiner finanziellen Notlage. Genauso wenig wie Siemens. Die hätten ihre Handysparte ebenso gut querfinanzieren können, statt sie an den Liquidator BenQ zu verkaufen.

Siemens verkauft seine Handysparte und wird von der auf dem Fuss folgenden Insolvenz überracht? Vermutlich nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 19:26 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@Maja:
Die Zusammenhänge erschließen sich mir vielleicht noch - aber deine Argumentation sicher nicht immer.


Zitat:
Original von AndreasM:
Globalisierung heisst aber auch das eine ausländische Firma nach Deutschland kommt und dort investiert und Waren produziert.

Nicht notwendigerweise. Es kann es heißen, muß es aber nicht. Schließlich sind wir nur einer von einigen hundert Staaten dieses Globus'...
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 19:39 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Mehr Streetworker.


:lach: :lach: :lach: :lach: :lach: Gut, dass wir drüber gesprochen haben :lach: :lach: :lach: :lach: :lach:

Zitat:
Beamten werden nach Angestellten und Leistungsprinzip entlohnt.
Es wird keinen privilegierten Status geben für Beamte.


Fände ich gut - dann würde ich nämlich mehr als jetzt verdienen (wobei - da hat sich meine Besoldung doch jetzt glatt um 1,50 Euro erhöht. Dass Alg II im Juli um 2 Euro rauf ging, ist wohl Zufall oder doch Hohn ? ;) ), würde für Überstunden bezahlt werden und dürfte streiken.

Zitat:
Tragen einer Waffe wird erlaubt.

Da zitiere ich mal Ted Nugent (rektionäres A...loch, aber genialer Musiker): "drückt jedem eine Knarre in die Hand - ein Verkehrsunfall, Peng Peng, 2 Arschlöcher weniger" 8)
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 20:05 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Zitat:
Original von AndreasM:
Globalisierung heisst aber auch das eine ausländische Firma nach Deutschland kommt und dort investiert und Waren produziert.

Nicht notwendigerweise. Es kann es heißen, muß es aber nicht. Schließlich sind wir nur einer von einigen hundert Staaten dieses Globus'...

Wieso kann und muss es nicht so heissen. Wenn die Firma in ein anderes Land geht ist es doch auch Globalisierung. Oder wie würdest Du das nennen?
--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, Big Book of Amiga Hardware, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 20:45 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@DrNOP

Ich kann dich vielleicht beruhigen. Gefallen tut mir das alles genauso wenig wie Dir.

@Wolfman

Na, na. Du vergisst da ein paar klitzekleine Vergünstigungen. So sind Beamte z.B. unkündbar. Was der Grund für das Streikverbot ist. Wenn Du streiken würdest, wäre das deinem Arbeitgeber gegenüber unfair. Der kann sich nicht gegen dich wehren. ;)

Zitat:
"drückt jedem eine Knarre in die Hand - ein Verkehrsunfall, Peng Peng, 2 Arschlöcher weniger" 8)

Das könnte auf die Dauer zu Arbeitskräftemangel führen.... :rotate:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 20:50 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
@Maja:
Interessante Ausführungen. Lese ich da etwa so was wie Frust raus? (Die Frage ist ohne Ironie oder Böswilligkeit gestellt, denn dann könnte ich auch besser Deine Antworten verstehen, da sie für mich von der Richtung her damit einen ganz anderen Sinn ergeben)

Ich habe nämlich heute wieder Dinge von einem Bekannten aus seinem Betrieb (Getränkehandel) gehört, das lies mir auch die Ohren schlackern.
Das liegt aber eher an der absoluten Inkompetenz des Vorgesetzten.
--

Kabelfreak
--
Der Amiga jedenfalls war 1985 etwa wie ein Stück Hardware,
das man der Wüste von Nevada aus
einem abgestürzten UFO geborgen hatte.

joek_de im heiseforum

[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 21.01.2008 um 20:51 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 21:30 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Wir haben heute in der Arbeit bei uns über Nokia und Co sehr strittig diskutiert und ich will mal so sagen. Was mein Kollege da sagt das passt wie die Faust auf Auge. Er sagte
Der Kapitalismus frisst sich selber auf der andere Satz der mir auch zu denken gab war.
Das ist der Anfang vom Ende des Kapitalismus.
Ich denke das wir wirklich in einem Umbruch sind. Wenn diese Situation weiter geht, werden wir die Verhältnisse haben wie sie damals in Frankreich waren. Demonstrationen und Unruhe.
Ich hoffe das wir noch ein Kehrtwende erleben.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 23:14 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@CASSIUS1999:

Wenn Du Frust als das aus eigener Erfahrung gewachsene Wissen um die sehr begrenzten Handlunsmöglichkeiten in solchen Fällen definierst, dann ist da durchaus Frust dabei. Und ein grüttelt Maß an Sarkasmus, zugegeben.

Ich habe 4 Sozialpläne mit verhandelt. 2002 die Bedingungen für die Einführung der 40-Std.-Woche. Das oder wieder 60 Leute raus. Seit 2007 gibt es keine Sonderzahlungen mehr. Nach der xten Umfirmierung sind wir nun aus der Tarifbindung raus. Und weißt Du was? Ich bin nicht mal böse dafür. Ein Budenzauber weniger.

Übrigens waren beim ersten Sozialplan hier die Meisten der Betroffenen in der Nähe des Rentenalters. Der Sozialplan war so fett, die wären sauer gewesen, wenn sie hätten weiter arbeiten müssen. Danach war nicht mehr viel drin, im Topf. Die Mehrheit aus den anderen 3 Sozialplänen haben inzwischen wieder Arbeit gefunden. Jobs, von denen sie leben können. Der Rest hangelt sich mit Zeitarbeit durch oder ist Langzeitarbeitslos.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 23:17 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Archeon:

Macht mal Hablang. Nokia ist nicht die Welt. Nur weil die einen ansich gesunden Standort schließen, werden nicht zwangsläufig alle anderen dasselbe tun. Handys sind eine andere Branche als z.B. Autos, Stahl, Maschinenbau, etc.. Vom Panik verbreiten wird auch nichts besser.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 21.01.2008 um 23:18 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 23:55 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@Wolfman

Na, na. Du vergisst da ein paar klitzekleine Vergünstigungen. So sind Beamte z.B. unkündbar. Was der Grund für das Streikverbot ist. Wenn Du streiken würdest, wäre das deinem Arbeitgeber gegenüber unfair. Der kann sich nicht gegen dich wehren. ;)


Angestellte im ö.D. sind nach einer bestimmten Dienstzeit faktisch ebenfalls unkündbar (außer sie stehlen die sprichwörtlichen goldenen Löffel)

Aber das ist hier nicht das Thema ;)
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.01.2008, 08:34 Uhr

Motorolajunky
Posts: 485
Nutzer
und das allergeilste ! Die geben den Rumänen noch nichtmal den Durchschnittslohn in Rumänien :lach: jaja schöne globalisierte Welt
--
A4000T-Amiga Technologies Risc604e/225/060+Voodoo4500+A2065+40GBUW15000rpm+OS4.0Classic

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.01.2008, 09:14 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@CASSIUS1999:

Wenn Du Frust als das aus eigener Erfahrung gewachsene Wissen um die sehr begrenzten Handlunsmöglichkeiten in solchen Fällen definierst, dann ist da durchaus Frust dabei. Und ein grüttelt Maß an Sarkasmus, zugegeben.

Ich habe 4 Sozialpläne mit verhandelt. 2002 die Bedingungen für die Einführung der 40-Std.-Woche. Das oder wieder 60 Leute raus. Seit 2007 gibt es keine Sonderzahlungen mehr. Nach der xten Umfirmierung sind wir nun aus der Tarifbindung raus. Und weißt Du was? Ich bin nicht mal böse dafür. Ein Budenzauber weniger.

Das ist gut zu wissen - Denn dadurch werden die Aussagen viel verständlicher als wenn sie von einem Außenstehenden kommen.

Mein Bekannter berichtete mir von neuen Arbeitsverträgen, die so dermaßen dilletantisch, unsozial und rechtlich angreifbar sind, dass sie den nicht unterschrieben haben.
--

Kabelfreak
--
Der Amiga jedenfalls war 1985 etwa wie ein Stück Hardware,
das man der Wüste von Nevada aus
einem abgestürzten UFO geborgen hatte.

joek_de im heiseforum

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.01.2008, 16:34 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von CASSIUS1999:
Das ist gut zu wissen - Denn dadurch werden die Aussagen viel verständlicher als wenn sie von einem Außenstehenden kommen.



Nicht nur im produzierenden Gewerbe gibt es bei dem Thema in diesem Land wohl kaum noch gänzlich Außenstenhende. Gut. Es ist nicht jeder so hautnah bei Verhandlungen dabei. Direkt oder indirekt betroffen war aber wahrscheinlich jeder schon mal von vergleichbaren Maßnahmen. Und sei es nur, dass er etwas von Bekannten mitbekommt. Wie Du jetzt.

Zitat:
Mein Bekannter berichtete mir von neuen Arbeitsverträgen, die so dermaßen dilletantisch, unsozial und rechtlich angreifbar sind, dass sie den nicht unterschrieben haben.

Damit haben sie richtig gehandelt. Ich hoffe für die Leute, dass es dort einen Betriebs- bzw. Personalrat gibt, und der nun auch richtig reagiert.

@Motorolajunky

Denk lieber mal nach, warum das so ist. Das ist der traurige Beweis dafür, dass selbst der rumänische Durchschnittslohn schon für zu hoch betrachtet wird und sogar Menschen in Rumänien froh draüber sind, überhaupt noch Arbeit zu bekommen. Selbst wenn der Lohn dafür unter Durchschnitt liegt. Denn auch das geht aus der Pressemeldung hervor.

Und lege besonderes Augenmerk auf Folgendes:
Zitat: "Marius Nicoara hat die Nokia-Ansiedlung vorangetrieben, als Vorsitzender des Kreisrates von Cluj - zu deutsch Klausenburg. Die zweitgrößte Stadt Rumäniens ist im Aufbaufieber: Aufbau Ost gegen Abbau West. Nicoara kämpft um jeden neuen Job, und er hat dafür vieles über Bord geworfen, was Investoren bisher in Rumänien abschreckte - lange Genehmigungsverfahren und sture Beamte: "Wir haben die Firma durch totale Offenheit gelockt, ganz ohne bürokratische Hürden", sagt er." Zitat Ende. Quelle

Sagt Dir das irgendwas im Bezug auf Deutschland? Mir schon. Die Politik ist gefragt. Und damit meine ich nicht nur Bund und Länder, sondern auch die Gewerkschaften in diesem Land. Warum reagiert hier niemand darauf, wenn man sich in anderen Ländern so aufstellt? Hat wieder keiner was gewusst oder haben es wieder alle nicht auf sich bezogen?

Gegen die Globalisierung zu schimpfen, ist wie über das Wetter zu meckern. Dieser Prozess lässt sich weder aufhalten noch umkehren. Man muss sich dieser Herausforderung stellen. So lange hier nach einem Schema F vorgegangen wird, das auf Bedingungen in der Wirtschaft aufbaute, die es heute nicht mehr gibt, werden wir im weltweiten Run auf Investoren die Verlierer bleiben. In den meisten anderen Ländern haben uns die Menschen Eines voraus. Sie haben nichts zu verlieren. Die werden nicht von einem Streben nach Besitzstandswarung ausgebremst. Wer ganz unten ist, für den kann es nur bergauf gehen. Was ist? Müssen wir erst ganz unten angekommen sein, bevor wir begreifen, dass wir nicht weiter machen können wie in den vergangenen 59 Jahren?

Abseits von dem ist Globalisierung nicht die Ursache für das, was nun mit Nokia Bochum passiert. Aus allzu blindwütigem Gewinnstreben wurden früher Standorte quer durch ganz Deutschand verlagert. Oder hier im Dreiländereck in die benachbarten Beneluxstaaten. In den späten 1960ern gab es in den Niederlanden ein Subventionskonzept, das eigens darauf ausgerichtet war, Arbeitgeber aus Deutschland "anzuwerben". Lange bevor es den Begriff Globalisierung gab.

Und glaube mir. Wenn die von dir so verhasste Globalisierung morgen aufhören würde, Du würdest übermorgen darüber sauer sein. Denn dann würde hier alles so teuer werden, dass dir Hören und Sehen vergeht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.01.2008, 17:26 Uhr

Motorolajunky
Posts: 485
Nutzer
@Maja:

also erstens bin ich absolut nicht der Meinung das man die Globalisierung als Gottgegeben hinnehmen muss und zweitens gib doch mal Butter bei die Fische! Was sind denn deine großen Ideen?

versuchen selbst den Hunger-Lohn eines Afrikaners noch zu unterbieten damit mich irgendwelche internationalen Firmen schön ausbeuten können?

Nee danke und überhaupt wenn die beendigung der Globalisierung dazu führt das Fernseher und DVD-Player teurer werden dann bin ich bereit diesen Preis zu zahlen! Dann kann ich ihn mir auch leisten!
Verstehst du? Wenn ich nur einen Hungerlohn bekomme dann kann ich mir auch nicht die von dir so angepriesenen billigen Elektro-Artikel leisten! Was soll mir dann eigentlich die Globalisierung bringen?

Achja stimmt die Globalisierung ist ja auch nur für einige ganz wenige Eliten gedacht. Hatte ich schon vergessen.

--
A4000T-Amiga Technologies Risc604e/225/060+Voodoo4500+A2065+40GBUW15000rpm+OS4.0Classic

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.01.2008, 17:45 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von Motorolajunky:
@Maja:

also erstens bin ich absolut nicht der Meinung das man die Globalisierung als Gottgegeben hinnehmen muss


Was willst Du dagegen machen? Ne große Mauer um Deutschland rumbauen? Gerade als Deutscher sollte man wissen das sowas nicht wirklich auf Dauer funktioniert.

Zitat:
versuchen selbst den Hunger-Lohn eines Afrikaners noch zu unterbieten damit mich irgendwelche internationalen Firmen schön ausbeuten können?

Es würde vielleicht schon etwas bringen ausreichend in die Bildung zu investieren damit Deutschland sich nicht noch mehr Fachkräfte aus dem Ausland holen muss sondern eigene hat und diese als Argument für einen guten Standort einsetzen kann...

Bürokratieabbau, das Steuersystem vereinfachen, es gäbe noch viele Möglichkeiten wo man etwas tun könnte wenn man schon bei den Lohnkosten selbst nichts machen kann.


--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, Big Book of Amiga Hardware, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.01.2008, 18:02 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Motorolajunky:
also erstens bin ich absolut nicht der Meinung das man die Globalisierung als Gottgegeben hinnehmen muss

Gott gab uns das Paradies und hat es uns wieder weggenommen, weil wir Menschen schon immer mehr haben wollen als uns zusteht. ;)
Zitat:
und zweitens gib doch mal Butter bei die Fische! Was sind denn deine großen Ideen?
Ich weiß nicht, ob ich das ausgerechnet mit Dir durchkauen möchte. Nur soviel dazu. Um Löhne auf Entwicklungsland-Niveau geht es nicht. Es geht um überholte Strukturen und Prozeduren, dem Kleben an Besitzständen und um Plazeboeffekte.
Zitat:
Nee danke und überhaupt wenn die beendigung der Globalisierung dazu führt das Fernseher und DVD-Player teurer werden dann bin ich bereit diesen Preis zu zahlen! Dann kann ich ihn mir auch leisten!
Ja. Nachdem Du lange drauf gespart hast.
Zitat:
Achja stimmt die Globalisierung ist ja auch nur für einige ganz wenige Eliten gedacht. Hatte ich schon vergessen.
Du profitierst auch davon. Als Verbraucher. Du wirst eben nur nicht reich davon. Das ist aber normal. Von abhängiger Beschäftigung ist noch keiner reich geworden.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 22.01.2008 um 18:04 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.01.2008, 18:10 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Außerdem muss man auch sagen, dass wir einer der Staaten sind, die seit Jahrzehnten von der Globalisierung am meisten Profitieren.
--

Kabelfreak
--
Der Amiga jedenfalls war 1985 etwa wie ein Stück Hardware,
das man der Wüste von Nevada aus
einem abgestürzten UFO geborgen hatte.

joek_de im heiseforum

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


Erste 1 2 3 4 5 -6- 7 8 9 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Scheiss Manager, jetzt ist NOKIA dran... [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.