amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Freiheit statt Sozialismus! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- 3 4 5 6 7 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

21.01.2008, 19:28 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Irgendwann hatte ich auch schon mal die Tierschutzpartei gewählt. Ich weiß nur nicht mehr, ob das bei einer Land- oder Bundestagswahl war (ich meine letzteres, weil mir die Alternative Rot-Grün genausowenig zusagte wie Schwarz-Gelb und landesweit Ute Vogt zumindest attraktiver als Teufel oder Oettinger war ;) )
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 19:47 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

Ich hab mir das Parteiprogramm mal durch gelesen. Was sind das? Heranwachsende P2P-Nutzer? "Alles frei Schnauze kopieren, hochladen, herunterladen, ohne dass mir jemals jemand auf die Schiche kommen kann.", wäre wohl das treffenste Motto dieser "Partei". ;)


Das liest Du aus den Punkten zur Informationellen Selbstbestimmung und zum Urheberrecht, und verkürzt mal eben das ganze Parteiprogramm auf "Heranwachsende P2P-Nutzer" (nebenbei "P2P-Nutzer" als Begriff quasi kriminialisierend)?

Maja, ich bin enttäuscht. ;(

Was den "Revoluzzer" angeht, ich hoffe doch, der steckt ein bißchen in jedem von uns, denn was treiben wir sonst in gerade diesem Forum?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 21:01 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Solar:

Du bist also über deine Schlussfolgerung aus meiner Interpretation enttäuscht. Was kann ich denn, bitte, für deine Vorurteile gegen "P2P-Nutzer", oder vielleicht noch eher gegen Heranwachsende? I-)

Was wir in diesem Forum treiben? Die Zeit totschlagen. Irgenwie haben wir gerade nichts Besseres zu tun. :look:

Unten durch ist für mich derzeit die SPD. Ein Parteivorsitzender der konträre Meinungen mit "Einordnen, Ablegen, Ende" abtut, zeigt sich weder regierungs- noch koalitionsfähig. Sein aufgedunsenes Überego wird dieser Partei auf Dauer nicht gut tun. Die SPD verrät gerade alles, was sie vor wenigen Jahren selbst mitbeschlossen hat. Nicht nur gelbe Fähnchen werden nach dem Wind gehangen.

Zitat:
Original von Wolfman:
und landesweit Ute Vogt zumindest attraktiver als Teufel oder Oettinger war ;) )


So, so. Mit Pauli an der Spitze wärst Du dann wohl vor der CSU auf die Knie gesunken? :lach: ;)

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 21.01.2008 um 21:04 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.01.2008, 23:59 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

So, so. Mit Pauli an der Spitze wärst Du dann wohl vor der CSU auf die Knie gesunken? :lach: ;)


Wenn sie in Latex auf ihrer Ducati angebraust käme... :lickout: ;)
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.01.2008, 06:49 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von CASSIUS1999:

...
Herr Koch ... ist mit seiner ausländerfeindlichen Kampagne offenbar durchgedreht.
...


Ich weiss ja nicht, welche Sendungen Du gesehen hast, daß Du ihm Ausländerfeindlichkeit anhängst.

Ich habe lediglich gehört, daß er kriminelle und gewalttätige Mitbürger mit Migrationshintergrund abschieben möchte - und das finde ich richtig so. War längst überfällig.

Hat mit Ausländerfeindlichkeit nichts zu tun - lediglich mit Kriminellen- und Gewalttäterfeindlichkeit.


--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.01.2008, 08:33 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:

Ich habe lediglich gehört, daß er kriminelle und gewalttätige Mitbürger mit Migrationshintergrund abschieben möchte - und das finde ich richtig so. War längst überfällig.


...und wird bereits seit jeher praktiziert. Genauer hinhören.

@ Maja:

Mir derlei das Wort im Mund herumdrehen zu lassen finde ich wenig unterhaltsam. :angry:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.01.2008, 14:43 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
Ich weiss ja nicht, welche Sendungen Du gesehen hast, daß Du ihm Ausländerfeindlichkeit anhängst.

Ich habe lediglich gehört, daß er kriminelle und gewalttätige Mitbürger mit Migrationshintergrund abschieben möchte - und das finde ich richtig so. War längst überfällig.

Hat mit Ausländerfeindlichkeit nichts zu tun - lediglich mit Kriminellen- und Gewalttäterfeindlichkeit.

Mehr hast Du nicht gehört? Na prima, dann informier Dich hier nochmal.
Warum wundert mich Dein Einwand nicht? Das war ja mal Dein Lieblingsthema, auch wenn da seinerzeit gar nicht davon die Rede war...

Herr Koch versucht damit an den Symptomen herumzudoktern, benutzt billigste "kriminelle Ausländer raus!" - Rhetorik, die man sonst nur von NPD und DVU kennt. Die applaudieren artig.

Schon schlimm genug, dass Herr Koch dieses komplizierte und ernste Thema zum Wahlkampfthema macht - Dafür ist es nun wirklich nicht geeignet, weil es andere Lösungen braucht als mit dem Finger auf
bestimmte Bevölkerungsschichten zu zeigen und härtere Strafen zu fordern.

Aber an die Ursachen geht Herr Koch nicht heran. Im Gegenteil: Er hat seine Hausaufgaben erst gar nicht gemacht. So sind ausgerechnet in Hessen die Strafverfahren gegenüber Jugendlichen am längsten und die Jugendgewalt am stärksten gestiegen. Kein Wunder - Wer im sozialen Bereich alles mögliche zusammenstreicht, darf sich nicht wundern.

Herr "Kinder statt Inder" - Koch benutzt somit nur billige Klischees und Parolen statt wirklicher Inhalte. Die Mehrzahl der Experten lehnt diese "Politik" ab. Nächstes Indiz für diese peinliche Politik:
"Ypsilanti, al-Wazir und die Kommunisten stoppen!"

Offensichtlicher gehts kaum. Es sei denn, man ist auf dem rechten Auge blind.
--

Kabelfreak
--
Der Amiga jedenfalls war 1985 etwa wie ein Stück Hardware,
das man der Wüste von Nevada aus
einem abgestürzten UFO geborgen hatte.

joek_de im heiseforum

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.01.2008, 17:17 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Solar:

Nun hab Dich doch nicht so. Sinn und Zweck von Smileys sind dir doch bekannt? Wie wärs zur Abwechslung mal mit etwas Humor?

@dandy

Seit Herr Koch in Hessen das Zepter in der Hand hat, stieg die Zahl der Straftaten durch Jugendliche und Heranwachsende in Hessen signifikant an. Was Koch jetzt macht, ist von seinem eigenen Versagen in Sachen Jugendstrafrecht abzulenken. Dabei scheut er erschreckenderweise nicht davor zurück, Rechtspopulisten das Wort aus dem Mund zu nehmen. Roland Koch ist für mich die politische Inkompetenz in Person. Ignorant, arrogant, merkresistent.

Übrigens. Koch und andere scheinen sich im EU-Recht nicht auszukennen. Es fast unmöglich, in Deutschland Aufgewachsene mit nichtdeutschem Pass auszuweisen, wenn sie Bürger eines EU-Mitgliedstaates oder der Türkei sind (EU-Recht und das Assoziationsabkommen zwischen EU und Türkei). Und das ist auch gut so.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.01.2008, 06:39 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von CASSIUS1999:

...
Die Mehrzahl der Experten lehnt diese "Politik" ab.
...


Also ich fäde Dein Statement so richtiger:
"Die Mehrzahl der "Experten" lehnt diese Politik ab."
;)
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.01.2008, 06:42 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@Solar:

...
Seit Herr Koch in Hessen das Zepter in der Hand hat, stieg die Zahl der Straftaten durch Jugendliche und Heranwachsende in Hessen signifikant an. Was Koch jetzt macht, ...


Koch ist mir in diesem Zusammenhang so ziemlich egal - mir gehts um das Thema.


--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.01.2008, 10:49 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
Zitat:
Original von CASSIUS1999:

...
Die Mehrzahl der Experten lehnt diese "Politik" ab.
...


Also ich fäde Dein Statement so richtiger:
"Die Mehrzahl der "Experten" lehnt diese Politik ab."


Dann begründe mir mal diese Zwischenkommentierung.

Willst Du also, nur um Deine Argumentation hier irgendwie durchzudrücken, die Reputation von Sozialforscher, Juristen und Leuten, um deren Arbeitsbereich es sich handelt, in Frage stellen?

Zitat:
Koch ist mir in diesem Zusammenhang so ziemlich egal - mir gehts um das Thema.

Also sind Dir die Ursachen egal - Hauptsache raus, oder wie?


--

Kabelfreak
--
Der Amiga jedenfalls war 1985 etwa wie ein Stück Hardware,
das man der Wüste von Nevada aus
einem abgestürzten UFO geborgen hatte.

joek_de im heiseforum

[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 23.01.2008 um 10:49 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.01.2008, 12:16 Uhr

BoeserOnkel
Posts:
[Ex-Mitglied]
Ähm... jeder hat seinen Status in dieser Gesellschaft.

Und es ist sehr schwierig (ja sogar fast unmöglich) eine Partei zu gründen, die jede Gesellschaftsschicht zufrieden stellt.

Es gibt zu wenig Parteien in Deutschland.
Mit zuwenig meine ich Parteien die Kompetent und sachlich sich präsentieren.

Auf Spaß und trotz Parteien möchte ich getrost verzichten.

Die CDU wird doch nur gewählt, weil die eine Bundeskanzlerin haben. Das erfreut Feministinnen ungemein.

Und es will mir doch niemand weis machen, das da ein großer Anteil Faschisten, und die gehobene Oberschicht dabei sind, die gerade die CDU nicht wählen würden.
Die Vorschläge der CDU bringen doch deren wahre Gesinnung zum Tageslicht.

In Deutschland gibt es zuwenig ernst zunehmende Parteien als Alternative.
Ich weis nicht woran das liegt. Inkompetenz, Faulheit oder einfach Resignation, da man eh nicht gegen der Wohlhabenden Partei CDU ankommen kann.

Die Interessen der Masse des kleinen Bürgers wird von der CDU nicht gerade wohlwollend zur Kenntnis genommen.

Das einzige was passieren wird, ist der Ausnahmezustand, wenn die Lebensbedingungen sich ins unerträgliche steigern.

Eines Tages platzt die schon überfällige "Bombe".

Wir (alle) sind das Volk! (Wer das Ignoriert, den bestraft das Volk)

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.01.2008, 12:59 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Auf Spaß und trotz Parteien möchte ich getrost verzichten.


Wie definierst Du "Spaß- und Trotzparteien"? Alles, was bei der letzten Wahl unter 5% bekommen hat?

Angesichts des bisherigen Diskussionsverlauf vermute ich, daß Du Dich - zumindest unter anderem - auf die Piratenpartei beziehst. Hast Du Dir die Mühe gemacht, deren Wahlprogramm mal zu lesen?

Vergleiche das (oder meinethalben das Parteiprogramm der ÖDP) mal mit bundesweit antretenden Parteien wie der MLPD, APPD, oder PBC. Das sind die Volldeppen unserer Parteienlandschaft...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.01.2008, 13:20 Uhr

BoeserOnkel
Posts:
[Ex-Mitglied]
@dandy

Stell dir vor, du bist Ausländer der in Deutschland über z.B. 20 Jahre gelebt und sich an die Deutsche Lebensart gewöhnt hat. Oder besser sich daran gewöhnen muss.

Und weil Du paar Straftaten begangen hast, wirst Du von Heute auf Morgen abgeschoben. In einem Land das Du vielleicht nur vom Urlaub her kennst.

Solch eine Aktion wäre ein Gesichtsverlust für das Deutsche Rechtssystem.

Wer ein verbrechen begeht, der wird nach Deutschen Recht bestraft, und landet in den Knast.

Ich sehe kein Unterschied, ob ein Deutscher mit z.B. Hartz IV, oder ein Ausländer mit z.B. Hartz IV in den Knast wandert.

Verbrechen ist Verbrechen. Und es kostet den Steuerzahler sein Geld in gleichen maßen.

Und ob ein Deutscher oder ein Ausländer nun die Steuergelder für den Gefängnisaufenthalt bekommt ist doch egal, oder?

Genau so gut könnte man demnächst alle Ausländischen Arbeitslosen, alle Raucher, Alkohol und Drogenabhängige, Chronisch Kranke, Renter usw. ausweisen, weil Sie Deutschland Geld kosten.

Auch Deutsche bringen Ausländer um. Das sollte man bitteschön nicht vergessen.

Da ist nicht nur der "böse" Ausländer, der den immer "guten" und "gerechten" Deutschen ans Leder will.

Für mich ist ein Verbrechen, ein Verbrechen, und ich verlasse mich darauf das nach Deutschem Recht, der Angeklagte verurteilt wird. Und wer ein Bleiberecht (also nach 8 Jahren Aufenthalt hier im Lande) in Deutschland hat, der landet in den Deutschen Knast, und wird nicht (als Extra Strafe?) noch ins unbekannte Ausland abgeschoben.

Sicherlich gibt es Illegale ohne Pass, oder Leute die kurzfristig nach Deutschland gekommen sind, und sich ums Deutsche Recht einen Dreck drum scheren. Aber das ist nicht nur in Deutschland so.

Dies ist eine ganz kleine masse, die man nicht überbewerten sollte.
Damit muss jedes Land zurecht kommen.

Der hessische Ministerpräsident Roland Koch führt sich ja fast so auf wie ein "Kreuzritter" der Deutschland vor dem "großen Bösen" bewahren muss.
Und es ist beschämend für diesen Mann, zu welchen Mittel er greifen muss, nur weil er seine Wiederwahl verliert.

Leute ohne Rückrat, und einem Egoistischen Ego, sollte man nicht als Politiker zulassen.

Man sieht ja, was das für einen Schaden anrichtet.

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.01.2008, 13:35 Uhr

BoeserOnkel
Posts:
[Ex-Mitglied]
@Solar

Entschuldige bitte, aber Du nimmst doch nicht eine Partei ernst, die sich Piratenpartei nennt? :lach:

Piraten sind für mich heute die Verbrecherorganisationen.

Und Geistiges Eigentum, bleibt Geistige Eigentum.

Sollen diese Typen aus der Piratenpartei doch Millionen von Euro, in Spiel, Film und Musik Unterhaltung Investieren, und als Freeware verschenken.

Aber andere Leute dazu zwingen wollen, ihre Werke einfach zu verschenken?
Sind wir Kommunisten?

Also dann gründe ich eine Geldlospartei.

Alles ist Umsonnst.

Du darfst ab Morgen zum Bäker gehen, und kostenlos Brötchen mitnehmen.

Schließlich wächst ja Weizen aus der Erde, und Weizen wächst ja immer wieder nach. :D







[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.01.2008, 13:47 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Jaja...

Edit: "Christlich-Demokratische Union"? Das ich nicht lache...

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 23.01.2008 um 14:26 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.01.2008, 16:23 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
Koch ist mir in diesem Zusammenhang so ziemlich egal - mir gehts um das Thema.


Sorry. Ich habe hier in Jahren noch nicht erlebt, dass Du ein Thema gehabt hättest. Du springst nur auf fahrende Züge auf.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2008, 09:04 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

Zitat:
Original von dandy:

Koch ist mir in diesem Zusammenhang so ziemlich egal - mir gehts um das Thema.


Sorry. Ich habe hier in Jahren noch nicht erlebt, dass Du ein Thema gehabt hättest.


Solltest Du am Ende etwa merkbefreit sein?
:)

Zitat:
Original von Maja:

Du springst nur auf fahrende Züge auf.


Nein - ich schmeisse nur gerne Spinner von fahrenden Zügen runter...
Hey - pass auf - fall nicht!
:P

--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ Dieser Beitrag wurde von dandy am 25.01.2008 um 06:41 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2008, 10:50 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von BoeserOnkel:
@dandy

Stell dir vor, du bist Ausländer der in Deutschland über z.B. 20 Jahre gelebt und sich an die Deutsche Lebensart gewöhnt hat. Oder besser sich daran gewöhnen muss.


Wieso "sich daran gewöhnen muss"?
I-)
Wenn sich jemand dafür entschieden hat, hier zu leben, sollte es eigentlich selbstverständlich sein, daß man sich an die hiesige Lebensweise anpasst.

Es ist nicht einzusehen, daß sich in einem Rechtssystem, das sich selbst "demokratisch" nennt, die Mehrheit den Minderheiten anpasst.

Das ist nicht mit dem demokratischen Grundgedanken vereinbar.

In einer Demokratie ist die Mehrheit ausschlaggebend.

Wenn sich jemand hier nicht wohlfühlt, steht es ihm jederzeit frei, dorthinzuziehen, wo es ihm besser gefällt.

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Und weil Du paar Straftaten begangen hast, wirst Du von Heute auf Morgen abgeschoben.


Ooooch wie niedlich - ein paar Straftaten!
Sag mal - gehts noch?
Straftaten sind nunmal Straftaten und gehören entsprechend honoriert!
Nicht umsonst sagt schon der "Volksmund":
"Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil!"

Außerdem ist bis heute noch niemand "von Heute auf Morgen" abgeschoben worden - da ging immer eine lange Kette von schweren Straftaten voraus.

Und wenn ich mich in ein Land begebe, wo man unter gewissen Umständen abgeschoben werden kann, dann weiss ich das schon bei der Einreise in dieses Land und verhalte mich entsprechend.

Wenn ich mich nicht entsprechend verhalten will, muß ich mit den mir bereits vorher bekannten Konsequenzen leben können.

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

In einem Land das Du vielleicht nur vom Urlaub her kennst.


Wie jetzt - lebe ich nun schon seit 20 Jahren hier oder mache ich hier nur Urlaub?

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Solch eine Aktion wäre ein Gesichtsverlust für das Deutsche Rechtssystem.


Ich wusste noch gar nicht, daß es ein Gesicht hat...

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Wer ein verbrechen begeht, der wird nach Deutschen Recht bestraft, und landet in den Knast.

Ich sehe kein Unterschied, ob ein Deutscher mit z.B. Hartz IV, oder ein Ausländer mit z.B. Hartz IV in den Knast wandert.


Im falle einer Abschiebung von schweren Wiederholungs-Straftätern mit Migrationshintergrund muß der Steuerzahler (der zum überwiegenden Teil numal aus Deutschen besteht) nur für die deutschen schweren Wiederholungs-Straftäter aufkommen.

Würde also Geld sparen (wovon der Staat eh zu wenig hat) - was dann sinnvoller z.B für Bildung und Integrationsförderung ausgegeben werden könnte.

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Verbrechen ist Verbrechen. Und es kostet den Steuerzahler sein Geld in gleichen maßen.

Und ob ein Deutscher oder ein Ausländer nun die Steuergelder für den Gefängnisaufenthalt bekommt ist doch egal, oder?


Ich weiss nicht, wie es Dir geht - aber ich hätte ein Riesenproblem damit, einem Gast, der mich halbtotgeprügelt hat, anschließend auch noch Steuergelder zu schenken. Seit wann gibt es eigentlich Geld für Gefängnissaufenthalt?

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Genau so gut könnte man demnächst alle Ausländischen Arbeitslosen, alle Raucher, Alkohol und Drogenabhängige, Chronisch Kranke, Renter usw. ausweisen, weil Sie Deutschland Geld kosten.


Könnte man - tut und will aber keiner...

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Auch Deutsche bringen Ausländer um. Das sollte man bitteschön nicht vergessen.

Da ist nicht nur der "böse" Ausländer, der den immer "guten" und "gerechten" Deutschen ans Leder will.


Mein Motto war stets und ist immer noch:
Ar*chlöcher gibt es überall auf der Welt - hier in Deutschland genauso, wie in jedem anderen Land der Welt auch.

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Für mich ist ein Verbrechen, ein Verbrechen, und ich verlasse mich darauf das nach Deutschem Recht, der Angeklagte verurteilt wird.


Da stimme ich voll und ganz mit Dir überein. Und wenn das deutsche Recht die Möglichkeit bietet, schwere Wiederholungs-Straftäter mit Migrationshintergrund abzuschieben, so ist das nur begrüßenswert.

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Und wer ein Bleiberecht (also nach 8 Jahren Aufenthalt hier im Lande) in Deutschland hat, der landet in den Deutschen Knast, und wird nicht (als Extra Strafe?) noch ins unbekannte Ausland abgeschoben.


Doch nicht ins unbekannte Ausland - in ihr Heimatland!

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Sicherlich gibt es Illegale ohne Pass, oder Leute die kurzfristig nach Deutschland gekommen sind, und sich ums Deutsche Recht einen Dreck drum scheren.


Von denen rede ich hier nicht. Ich rede von denen, die sich hier eigentlich legal aufhalten, evtl. gar ein Bleiberecht haben und schwere Straftaten am fließenden Band begehen, "Scheiss Deutschland!" und "Scheiss Deutsche!" schimpfen, sich einen Dreck ums deutsche Recht kümmern, solange es sich nicht um hier übliche Sozialleistungen handelt - was das angeht, kennen die dann nämlich plötzlich unser Rechtssystem sehr gut.

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Aber das ist nicht nur in Deutschland so.


Stimmt. Ar*chlöcher fühlen sich überall auf der Welt unwiderstehlich von "Kuschelpädagogen" angezogen...

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Dies ist eine ganz kleine masse,


Was Du bestimmt auch mit Zahlen belegen kannst...

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

die man nicht überbewerten sollte.


...aber auch nicht verharmlosen.

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Damit muss jedes Land zurecht kommen.


Das sollte jedes Land selbst entscheiden und nicht Du oder ich.

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Der hessische Ministerpräsident Roland Koch führt sich ja fast so auf wie ein "Kreuzritter" der Deutschland vor dem "großen Bösen" bewahren muss.


Laut ihrem Amtseid sind alle deutschen Politiker dazu verpflichtet, "Schaden vom deutschen Volk" oder "Schaden von Deutschland" oder so ähnlich abzuhalten.

Zitat:
Original von BoeserOnkel:

Und es ist beschämend für diesen Mann, zu welchen Mittel er greifen muss, nur weil er seine Wiederwahl verliert.

Leute ohne Rückrat, und einem Egoistischen Ego, sollte man nicht als Politiker zulassen.

Man sieht ja, was das für einen Schaden anrichtet.


Wie schon gesagt - Um Koch geht es mir hier nicht (hat für mich eh das falsche Parteibuch) - mir geht es hier um die Sache.
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2008, 10:57 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von CASSIUS1999:

...
Willst Du also, nur um Deine Argumentation hier irgendwie durchzudrücken, die Reputation von Sozialforscher, Juristen und Leuten, um deren Arbeitsbereich es sich handelt, in Frage stellen?


Die von mir gemeinten stellen sich mit ihren "Erfolgen" selbst in Frage - da braucht es mich gar nicht zu...

Zitat:
Original von CASSIUS1999:

Also sind Dir die Ursachen egal - Hauptsache raus, oder wie?


Egal würde ich da nicht sagen.
Die Gründe für eine eventuelle Ausweisung legt der Gesetzgeber fest und nicht ich.

Aber wenn diese Gründe erfüllt sind - dann hast Du Recht - raus damit, und zwar ZZ - ziemlich zügig.
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2008, 10:58 Uhr

Holger
Posts: 8093
Nutzer
Zitat:
Original von BoeserOnkel:
Also dann gründe ich eine Geldlospartei.

Alles ist Umsonnst.

Du darfst ab Morgen zum Bäker gehen, und kostenlos Brötchen mitnehmen.


Was soll daran neu sein?

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2008, 11:25 Uhr

[ujb]
Posts: 423
Nutzer
Zitat:
Original von BoeserOnkel:
@Solar

Entschuldige bitte, aber Du nimmst doch nicht eine Partei ernst, die sich Piratenpartei nennt? :lach:

Piraten sind für mich heute die Verbrecherorganisationen.

Und Geistiges Eigentum, bleibt Geistige Eigentum.

Sollen diese Typen aus der Piratenpartei doch Millionen von Euro, in Spiel, Film und Musik Unterhaltung Investieren, und als Freeware verschenken.

Aber andere Leute dazu zwingen wollen, ihre Werke einfach zu verschenken?


Der Name ist vielleicht nicht ganz glücklich gewählt, aber davon sollte man sich nicht zu sehr abschrecken lassen. Es geht der Piratenpartei mitnichten um "free download". Lies mal deren Programm.
Bis auf die Abschaffung der Sommerzeit** sind IMHO alle Punkte recht gut, allerdings ist es auch noch kein vollends erschöpfendes Programm (es fehlen noch viele Punkte).
Da ich mit meiner bisherigen Wahlpartei keine wirklich zufriedenstellend große Schnittmenge mehr besitze, ziehe ich für mich die Priatenpartei *teilweise* auch in Betracht (zum Glück ist es noch ein wenig Zeit bis zur nächsten Wahl, so dass ich das nicht jetzt entscheiden muss).
Die Piratenpartei könnte das werden was die FDP hätte sein können.


** ich persönlich bin eher für die Abschaffung der Winterzeit, bzw. für die Abschffung der Sommerzeit bei gleichzeitiger Verschiebung unserer Zeitzone nach Osten, was aber irgendwie geographisch-logischer Unsinn wäre. Wo ich mit der Piratenparteiforderung konform gehe ist, dass das halbjährliche Umstellen der Uhren mittlerer Blödsinn ist.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2008, 15:42 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@[ujb]:
Mit einer allgemeinen Sommerzeit (also Mittag um 13 Uhr) könnte ich gut das ganze Jahr leben.
Den meisten wäre das recht, da die wenigsten ihren Tagesmittelpunkt um 12 Uhr haben.
(Würde ja heißen, daß man ca. um 4 Uhr aufsteht und um 20 Uhr schlafen ginge...)

Aber Splitterparteien sind für mich grundsätzlich nicht wählbar, da es denen meistens nur um die Wahlkostenentschädigung geht... außerdem bewirkt man genau garnichts.
Für Hessen gibt es also nur fünf Möglichkeiten: CDU, SPD, Grüne, FDP und Linke.
Wobei die FDP ja grundsätzlich ausscheidet, weil sie zu wackelig ist und die Linke erstmal über die 5% kommen muß, womit wir nur noch bei drei sind, wovon wiederum nur zwei eine Alternative darstellen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2008, 16:27 Uhr

bruZard
Posts: 307
Nutzer
Zitat:
Original von _PAB_:
@[ujb]:
Mit einer allgemeinen Sommerzeit (also Mittag um 13 Uhr) könnte ich gut das ganze Jahr leben.
Den meisten wäre das recht, da die wenigsten ihren Tagesmittelpunkt um 12 Uhr haben.
(Würde ja heißen, daß man ca. um 4 Uhr aufsteht und um 20 Uhr schlafen ginge...)

Aber Splitterparteien sind für mich grundsätzlich nicht wählbar, da es denen meistens nur um die Wahlkostenentschädigung geht... außerdem bewirkt man genau garnichts.
Für Hessen gibt es also nur fünf Möglichkeiten: CDU, SPD, Grüne, FDP und Linke.
Wobei die FDP ja grundsätzlich ausscheidet, weil sie zu wackelig ist und die Linke erstmal über die 5% kommen muß, womit wir nur noch bei drei sind, wovon wiederum nur zwei eine Alternative darstellen.


Hast Du Dir diesen Quatsch selber ausgedacht oder beschäftigst Du einen Pressesprecher?

Würden alle Deutschen das vernünftigste tun und ihre Stimme offiziell _niemandem_ geben, hätte diese sog. Demokratie ein echtes Problem und auch Brandstifter wie Koch hätten einen echten Grund mal ihre Benzin-Rhetorik zu überdenken.


--
Methusalem Kino - Das Blog über Nichts und Alles.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2008, 16:31 Uhr

[ujb]
Posts: 423
Nutzer
@_PAB_:

Wäre ich Hesse, wählte ich wahrscheinlich jetzt auch nicht die Piratenpartei, sondern meine angestammte Partei (teils aus Tradition und teils um Koch endlich in die Wüste zu schicken).
Aber die Piratenpartei hat ein paar ganz gute Ansätze und wird von mir weiterhin beobachtet.
Grundsätzlich habe ich ebenfalls mit Splitterparteien meine Probleme. So nehme ich den Linken sehr übel, dass sie die relativ stabile Balance aus SPD-Grün & CDU-FDP stark untergraben. Andererseits muss man ja auch die Möglichkeiten haben etwas neues zu machen, wenn die eingefahrernen Strukturen nicht mehr befriedigend sind. Die Grünen haben auch mal als Splitterpartei angefangen.
Was aber bei einer sehr "reichen" Parteienlandschaft passieren kann sieht man derzeit gerade in Italien einmal mehr.
Die armen Italiener, jetzt werden sie wohl wieder das "Vergnügen" mit Berlusconi bekommen...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2008, 20:51 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von bruZard:
Würden alle Deutschen das vernünftigste tun und ihre Stimme offiziell _niemandem_ geben, hätte diese sog. Demokratie ein echtes Problem und auch Brandstifter wie Koch hätten einen echten Grund mal ihre Benzin-Rhetorik zu überdenken.


Hast Du Dir diesen Quatsch selber ausgedacht oder beschäftigst Du einen Pressesprecher?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2008, 21:07 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Wie - die wollen diese Vergewaltigung der inneren Uhr abschaffen ?
Meine Stimme haben sie 8)
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2008, 01:09 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von bruZard:
Hast Du Dir diesen Quatsch selber ausgedacht oder beschäftigst Du einen Pressesprecher?

Würden alle Deutschen das vernünftigste tun und ihre Stimme offiziell _niemandem_ geben, hätte diese sog. Demokratie ein echtes Problem und auch Brandstifter wie Koch hätten einen echten Grund mal ihre Benzin-Rhetorik zu überdenken.


So. Denk mal darüber nach wie das mit Deiner Stimme in der Prozentverteilung ist. Dann denk mal drüber nach, was passiert, wenn diese dort fehlt.
Dann denk nochmal drüber nach, warum die Ärzte sagen "nicht wählen hilft den falschen".

Wenn als Ergebnis nur so ein Quatsch wie da oben rauskommt, dann versuche es nochmal von vorn!

@Dandy: Ich merke schon - Wir kommen nicht auf einen Nenner. Deine vage formulierten Latrinenparolen hatten wir hier schon vor zwei Jahren, besser oder stichhaltiger ist die Argumentation immer noch nicht geworden. Deine "Steuerzahler"-Rhetorik ist immernoch langweilig.

Ich weiß, von dem Geld, was man spart in den man ein paar Ausländer rausschmeisst kann man das Bildungssystem retten. Diese Logik muss man nicht verstehn. Na hauptsache Du konntest wieder Deinen Text loswerden. Immerhin hat er hier mal einigermaßen hingepasst und Du musstest nicht Dir den Zusammenhang zurechtbasteln. :sleep:
--

Kabelfreak
--
Der Amiga jedenfalls war 1985 etwa wie ein Stück Hardware,
das man der Wüste von Nevada aus
einem abgestürzten UFO geborgen hatte.

joek_de im heiseforum

[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 26.01.2008 um 01:10 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2008, 06:36 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Zitat:
Original von CASSIUS1999:
So. Denk mal darüber nach wie das mit Deiner Stimme in der Prozentverteilung ist. Dann denk mal drüber nach, was passiert, wenn diese dort fehlt.


Äh... erst einmal nichts? Irgendwie habe ich manchmal das dumpfe Gefühl, daß etliche Leute der "Wahlpsychologie" zuliebe die Regeln der Prozentrechnung vergessen und noch dazu pauschal davon ausgehen, daß ein nicht-Wähler, würde er wählen, auf jeden Fall das wählte, was Ihnen selbst am liebsten wäre. Und genau das ist ausgemachter Blödsinn.

Zitat:
Dann denk nochmal drüber nach, warum die Ärzte sagen "nicht wählen hilft den falschen".

Weil die evtl. den Blödsinn glauben, daß sich an den Mehrheitsverhältnissen etwas dramatisch ändern würde, wenn jemand nicht Pest oder Cholera wählt? Schon mal daran gedacht, daß man mit dem Nazi-Reflex auch manche Stimme fangen kann, die man sonst niemals bekäme? Was glaubst Du wohl, wofür Herr Koch mit diesem dumpfen "Kommunismus"-Quark um die Ecke kam? Weil da eine echte Gefahr besteht? Wohl kaum... das ist die gleiche Methode in Links.

Das Problem liegt doch nicht bei denen, die von der bestehenden Politik-Landschaft vergrault werden sondern bei der Politik-Landschaft selbst.

Es sind doch nicht die Nicht-Wähler schuld, daß sie niemanden Wahl-wert finden sondern die, die gewählt werden wollen, den Nicht-Wählern aber kein Programm bieten, das jenen gefällt.

Schuld sind die, die eine Nicht-Stimme nicht als das anerkennen wollen, was sie ist: Eine Stimme dafür, daß parlamentarische Demokratie in Deutschland mehrere gewaltige Probleme hat und bisher niemand das Vertrauen der Nicht-Wähler gewinnen konnte, daß er diese Probleme anerkennt und im Sinne der jetzigen Nicht-Wähler parlamentarisch-demokratisch bekämpfen wird.

Alles, was ihr mit dem ewigen Gefasel "Du mußt wählen gehen, weil sonst..." erreicht sind Stimmen aus Protest, die aber garantiert nicht dem Lager zugehen, daß Euch genehm ist. Manchmal gehen diese Proteststimmen sogar genau in das Lager, dem ihr auf gar keinen Fall Stimmen zuschustern wollt.

Dieser verdammte Nazi-Reflex macht Euch blind für die wirklich bedenklichen Entwicklungen.

Warum zum Henker versucht ihr Stammtisch-Politiker eigentlich ständig, den der parlamentarischen Demokratie Überdrüssigen die Schuld zuzuschieben? Wer macht denn die Politik, die Nicht-Wählern nicht gefällt? Die Nicht-Wähler selbst etwa?

Und wer wiederum wählt die Leute, die den Nicht-Wählern die "Freiheit der Wahl" vermiesen, weil sie das Gefühl vermittelt bekommen, keine wirkliche Wahlfreiheit zu haben? Auch diese?

Ihr macht Euch die Sache eindeutig zu leicht und ihr macht Euch viel zu wenig Gedanken darüber, wie demokratische Politik wirklich funktioniert. Ist ja auch weit einfacher, den Schlagwörtern der jeweiligen Wahlpsychologie blind zu folgen als über die Sache selbst nachzudenken.

Zitat:
Wenn als Ergebnis nur so ein Quatsch wie da oben rauskommt, dann versuche es nochmal von vorn!

Das könnte man Selbsterkenntnis nennen...


--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2008, 09:01 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von whose:
Zitat:
Original von CASSIUS1999:
So. Denk mal darüber nach wie das mit Deiner Stimme in der Prozentverteilung ist. Dann denk mal drüber nach, was passiert, wenn diese dort fehlt.


Äh... erst einmal nichts? Irgendwie habe ich manchmal das dumpfe Gefühl, daß etliche Leute der "Wahlpsychologie" zuliebe die Regeln der Prozentrechnung vergessen und noch dazu pauschal davon ausgehen, daß ein nicht-Wähler, würde er wählen, auf jeden Fall das wählte, was Ihnen selbst am liebsten wäre. Und genau das ist ausgemachter Blödsinn.

Das was Du hier beschreibst ist ausgemachter Blödsinn - Selbstverständlich hat das nichts mit "Wahlpsychologie" zu tun, sondern ist ganz klar. Prozentrechnung 3. Klasse.
Die Einzige Annahme, die hierbei ausschlaggebend ist, ist, dass es sich um einen Wähler handelt, der keinen Antidemokratischen rechten Müll wählt. Okay, das ist die einzige Annahme. Aber hier zu unterstellen, man würde hoffen, dass derjenige auch die Partei wählt, die einem am nächsten steht - Der hat den Aufruf nicht kapiert.
Von mir aus kann jemand die parlamentarischen Jogiflieger, Frauenpartei oder sonstigen Spartenkram wählen. das würde meiner Stimme an Gewichtung nehmen, aber auch der Stimme des rechten Drecks.

Zitat:
Zitat:
Dann denk nochmal drüber nach, warum die Ärzte sagen "nicht wählen hilft den falschen".

Das Problem liegt doch nicht bei denen, die von der bestehenden Politik-Landschaft vergrault werden sondern bei der Politik-Landschaft selbst.

Achso, aber Nichtwählen, und sich somit der politischen Mitbestimmung entziehen, ist damit die Lösung? Na superklasse! Echt!
Zitat:
Es sind doch nicht die Nicht-Wähler schuld, daß sie niemanden Wahl-wert finden sondern die, die gewählt werden wollen, den Nicht-Wählern aber kein Programm bieten, das jenen gefällt.

Schuld sind die, die eine Nicht-Stimme nicht als das anerkennen wollen, was sie ist: Eine Stimme dafür, daß parlamentarische Demokratie in Deutschland mehrere gewaltige Probleme hat und bisher niemand das Vertrauen der Nicht-Wähler gewinnen konnte, daß er diese Probleme anerkennt und im Sinne der jetzigen Nicht-Wähler parlamentarisch-demokratisch bekämpfen wird.

Alles, was ihr mit dem ewigen Gefasel "Du mußt wählen gehen, weil sonst..." erreicht sind Stimmen aus Protest, die aber garantiert nicht dem Lager zugehen, daß Euch genehm ist. Manchmal gehen diese Proteststimmen sogar genau in das Lager, dem ihr auf gar keinen Fall Stimmen zuschustern wollt.

Dieser verdammte Nazi-Reflex macht Euch blind für die wirklich bedenklichen Entwicklungen.

Warum zum Henker versucht ihr Stammtisch-Politiker eigentlich ständig, den der parlamentarischen Demokratie Überdrüssigen die Schuld zuzuschieben? Wer macht denn die Politik, die Nicht-Wählern nicht gefällt? Die Nicht-Wähler selbst etwa?

Und wer wiederum wählt die Leute, die den Nicht-Wählern die "Freiheit der Wahl" vermiesen, weil sie das Gefühl vermittelt bekommen, keine wirkliche Wahlfreiheit zu haben? Auch diese?

Ihr macht Euch die Sache eindeutig zu leicht und ihr macht Euch viel zu wenig Gedanken darüber, wie demokratische Politik wirklich funktioniert. Ist ja auch weit einfacher, den Schlagwörtern der jeweiligen Wahlpsychologie blind zu folgen als über die Sache selbst nachzudenken.


Ganz einfach - Wer nicht wählt, verdient es auch nicht groß die Fresse gegen die Politik aufzutun.
Glaubst Du wirklich, dass die Nichtwähler mit ihrem aus Faulheit und Ignoranz bestehenden Verdruß irgendetwas am System ändern? Natürlich nicht. Sie entziehen sich einfach dem System, um welches uns viele anderen Länder beneiden.

Sicherlich hakt es in der Politik.Und sicherlich gibt es auch Dinge, wo man sich ganz kräftig über Politik und Demokratie aufregen kann. Und sicherlich kann ich manchen Frust verstehen. Aber daraus eben den Totalboykott zu wählen ist undemokratisch noch und nöcher. Vor allem ändert es nicht, aber auch gar nichts an den bestehenden Verhältnissen.

Zum einen kann die Politik nicht jedes persönliche Problem lösen, ist aber auch gerne Prügelknabe dafür.
Zum anderen wird von manchen nur gern gesehen, was in diesem Land nicht läuft, was aber läuft und dass es uns -trotz aller Probleme- immernoch wesentlich besser geht, als etwa 90% aller anderen Staaten auf dieser Erdee wird allerdings übersehen.

Diejenigen, die so über unsere Politik oder gar unser demokratisches System meckern, sollten mal eine adäquate Alternative aufzeigen.

Ganz gewiss ist die parlamentarische Demokratie mit ihren vielen Facetten nicht das beste System. Und schon gar nicht perfekt. - Aber meines Erachtens gibt es kein besseres.

Wer nicht wählen geht entzieht sich die Legitimation die Politik zu kritisieren.

Man kann sich selbst engagieren, und die Politik für die Defizite direkt kritisieren. Die Parteien bieten oft genug Möglichkeiten dafür. Wenn das einem nicht reicht kann auf die Straße gehen. Ich habe letztens eine sehr interessante Dokumentation auf Phoenix gesehen, da haben Landwirte in Gorleben die Politik selbst in die Hand genommen und der großen Atom-Lobby in die Hand gespuckt, in dem sie gegen das geplante Endlager 1978 demonstrierten. Das ist ein beeindruckendes Zeugnis von Basisdemokratie.

Es wurde zwar dennoch ein Zwischenlager errichtet, aber zum einen haben sie mit ihren beharrlichen Protesten dem damaligen Ministerpräsidenten und Vater von Ursula von der Leyen, Ernst Albrecht klar zu erkennen gegeben, dass ein Atom-Endlager nicht gewünscht ist und damit ein Teilsieg errungen.
Zum anderen darf man sich fragen, ob der Atom-Ausstieg so durchgeführt worden wäre, wenn es diese massiven Proteste nicht gegeben hätte.
Gewaltloser Protest ist Protest gegen die Politik der etablierten Parteien.

Nicht wählen hingegen hat nichts mit Protest zu tun. Das ist nur Ignoranz.


--

Kabelfreak
--
Der Amiga jedenfalls war 1985 etwa wie ein Stück Hardware,
das man der Wüste von Nevada aus
einem abgestürzten UFO geborgen hatte.

joek_de im heiseforum

[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 26.01.2008 um 09:11 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 26.01.2008 um 09:13 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- 3 4 5 6 7 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Freiheit statt Sozialismus! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.