amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Quo vadis, Amiga im Jahr 2008? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste << 22 23 24 25 26 -27- 28 29 30 31 32 >> Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

21.10.2010, 23:06 Uhr

Gauron
Posts: 11
Nutzer
Hiho !

Weiß zufällig jemand was vom Indivision AGA MK2 ? Wird bei Indiv. Comp. für 149 gelistet, sind aber keine Infos da

http://www.jschoenfeld.com/products/AGAmk2_e.htm

Zu den Turbokarten : es sind ja die erste direkt von Individual Computer... würde mir auch gerne nen 68060 oder so wünschen. Vielleicht kommt das ja noch ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2010, 21:21 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Hm, weitere Infos auf der Website stehen noch aus. Aber sicher werden die Spezifikationen zu gegebener Zeit noch ergänzt.

Interessant ist, dass die 56 MHz-Version der Turbokarten noch nicht zu existieren scheint. Damit bestückt müsste ein AGA-1200er wirklich gut abgehen in Bezug auf Spiele.

Ich werde nun definitiv den Amiga-Markt wieder verstärkt beobachten. Sollte sich was tun in Bezug auf X1000 und Co., dann wird die Szene neu aufgemischt.

Dennoch werde ich mich zwischenzeitlich von Amiga-Hardware trennen müssen. Habe den Speicher vollstehen mit A500ern und A2000-Rechnern. Ich werde nie in diesem Leben dazu kommen, mich weiter mit den Rechnern zu beschäftigen. Also behalte ich meine A1200er und einen A500, um weiterhin Nostalgie auf Abruf gewährleisten zu können.

Schade, dass ich nie an einen A3000T gekommen bin. Das war ein Traumrechner, der zu seiner Zeit für Furore sorgte. SCSI war Standard.. Oft war der Rechner bereits mit 17 MB Ram ausgestattet. Und dann gab es noch die 040-Variante für so viel Geld, dass man schon einen Gebrauchtwagen dafür bekam..... :D

---

Nun könnte man den Titel des Threads schon bald in "Quo vadis, Amiga im Jahr 2011?" umtaufen... Schon wieder einige Zeit ins Land gegangen :D
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.12.2010, 23:02 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Quo vadis, Amiga im Jahr 2011?

Oh, nein, wenn ich diese Frage beantworten soll, so wird wohl die Auferstehung von Commodore USA in der Antwort enthalten sein.

Aber kann ein verkappter PC mit Namen "Amiga 1000/2000/3000" und einer angeblichen Workbench 5.0 das sein, was wir uns unter einem echten Amiga-Nachfolger vorgestellt haben? Sicher nicht.

Irgendwie seltsam: Nun feiert sich McEwen selbst, während der X1000 präsentiert wird, der einen mehr oder weniger "echten" Amiga-Nachfolger darstellt. Verkehrte Welt...
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.12.2010, 09:41 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Es ist auf jeden Fall mehr passiert seit 2008 als ich mir hätte vorstellen können. Der Erfolg der einzelnen Unternehmungen trifft da schon eher das, was ich mir vorgestellt hatte.

Und wegen Commodore USA:
Wenn die was anbieten was dir gefällt dann kauf es, wenn nicht, nicht. Wenn dich der X1000 anspricht, dann nimm den.
Ich betreibe schon lange keinen Rechner mehr, der den Namen "Amiga" trägt. Namen sind Schall und Rauch.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.12.2010, 11:12 Uhr

ylf
Posts: 4088
Nutzer
Ich denke auch gerade darüber nach, wie ich mit dem Thema "Amiga" in Zukunft verfahren soll. Hier rechts unter meinem Tisch steht noch mein aufgerüsteter A1200, den ich schon wer weiß wie lange nicht mehr eingeschaltet habe. Ein halbes Jahr ist da durchaus realistisch. Die installierten Systeme sind allesamt noch Baustellen. Etwas produktives oder sonstwie sinnvolles (z.B. Spielen) habe ich schon seit Jahren nicht mehr damit gemacht. Die Zeiten des nice to have sind vorbei. Verschrotten oder verkaufen kommt derzeit nicht in Frage, jedoch denke ich an ein Einmotten (Müllsack drüber als Staubschutz und runter in den Keller). Und was mit dem ganzen anderen Amiga-Schrott, der hier noch so herumgammelt, passieren soll, weiß ich auch nicht. Nicht jeder braucht sein persönliches Amiga-Museum.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.12.2010, 15:01 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
@ylf: Mir geht es so ähnlich wie Dir. Habe Unmengen von Amiga-Hardware herumfliegen. Zum Wegwerfen zu schade, aber eigentlich weiß ich, dass ich das Zeuch nicht mehr brauchen werde.

Leider kann man in der Tat seit Jahren nicht mehr wirklich produktiv mit dem Amiga arbeiten. Ich kenne zwar noch Leute, die bis heute ihre Briefe auf dem Amiga schreiben, aber das bleibt die Ausnahme.

Commodore USA sehe ich eher als Gag an. De facto könnte ich mir auch einen schönen PC holen und WinVice plus WinUAE installieren und abschließend einen :commo: -Aufkleber am Gehäuse anbringen. Hätte den gleichen Effekt.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.12.2010, 12:06 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@eye-BORG:

Kein Grund melancholisch zu werden. Oldtimer-Hobbyisten fahren mit ihren Schätzchen auch nicht jeden Tag zur Arbeit. Möchten diese aber trotzdem nicht missen wollen.

Commodore USA werte ich als den Versuch, mit dem Mythos Commodore Amiga noch mal ein paar Katzen hinter dem Ofen hervorzulocken.


--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.12.2010, 18:53 Uhr

FischX
Posts: 436
Nutzer
Was genau ist jetzt bitte an einem X1000 mehr Amiga als an dem Zeug das CUSA verkauft?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.12.2010, 20:54 Uhr

ylf
Posts: 4088
Nutzer
Hm, schon wieder diese Grundsatzdiskussion, wann ein Amiga ein Amiga ist.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.12.2010, 21:12 Uhr

analogkid
Posts: 2386
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Commodore USA werte ich als den Versuch, mit dem Mythos Commodore Amiga noch mal ein paar Katzen hinter dem Ofen hervorzulocken.


Wohl eher um ein paar Kröten aus dem Teich zu fischen...

[ Dieser Beitrag wurde von analogkid am 18.12.2010 um 21:13 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.12.2010, 13:31 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Es reduziert sich alles auf die Frage, ob ein bestimmtes Produkt meine Erwartungen erfüllt oder nicht. Wenn nicht, sollt' ich's nicht kaufen.

Für manche gehört eben zu den Erwartungen, daß der Name "Amiga" ist, für andere nicht. So what?
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.12.2010, 14:40 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Nunja, der Name "Amiga" ist schon von großer Relevanz, immerhin haftet ihm noch viel Positives an. Viele, die in die -wie ich- in die Computerei einstiegen, assoziieren bis heute Multimedia, tolle Grafik und Anwenderfreundlichkeit mit dem Produkt "Amiga". Von daher sollte der Name schon beibehalten werden.

Ich habe ich -als einstiger Verfechter einer Nicht-x86-Lösung- sogar noch in der Hinsicht gebeugt, dass ich mittlerweile fast alles akzeptieren würde, was mir einen Rechner, wie ich ihn von früher kenne, zurückbringen könnte.

Diese neuen :commo: -Rechner erscheinen mir aber in der Tat eher als ein Versuch, aus dem Namen Profit zu schlagen und die Taschen alter Amiga-Fans zu leeren. Mit echter Weiterentwicklung des Amiga-Konzepts hat das wenig zu tun.

Ein X1000 erscheint mir da schon eher das zu sein, was man sich von einem Amiga-Nachfolger erhofft.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.12.2010, 22:53 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@eye-BORG:

Na, wenn ich tief in mich hineinhorche und ganz erhlich bin, beinhaltet der Name Amiga für mich hauptsächlich meine Jugendzeit. So wie einen das Wort Sommerferien wohlig an die eigene Kindheit erinnert. ;)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 19.12.2010 um 22:54 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.12.2010, 23:56 Uhr

Floppy
Posts: 375
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@eye-BORG:

Na, wenn ich tief in mich hineinhorche und ganz erhlich bin, beinhaltet der Name Amiga für mich hauptsächlich meine Jugendzeit. So wie einen das Wort Sommerferien wohlig an die eigene Kindheit erinnert. ;)


Für mich mehr wie ein sehr guter alter Freund, mit dem ich gern auch heute noch ein paar Stunden meiner Freizeit verbringe, natürlich gerade, aber nicht nur wegen der "guten alten Zeit", sondern einfach weil es Spass macht (den ich mit anderen zu oft vermisse). ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2010, 00:16 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Heiligs Blechle. Eine innige persönliche Beziehung zu toten Gegenständen aufzubauen, scheint doch eine Männerdomäne zu sein. ;)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2010, 08:30 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
@Maja:
Ja genau, und es sind auch Männer, die Ihre Handies mit Design-Hüllen
umhüllen oder mit Schmuck behängen. :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2010, 09:25 Uhr

Floppy
Posts: 375
Nutzer
@Maja:
Ich wollte damit vor allem ausdrücken, dass der Amiga kein Gegenstand ist, den ich wie andere Erinnerungen aus der Kindheit in einer Vitrine verstaue und mir nur ab und zu ansehe, um mich daran zu erinnern, "wie schön doch die Zeit war". ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2010, 11:19 Uhr

Lippi
Posts: 1247
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Heiligs Blechle. Eine innige persönliche Beziehung zu toten Gegenständen aufzubauen, scheint doch eine Männerdomäne zu sein. ;)


Möglich. Data hat das damals auch nicht verstanden, als Picard die Phönix berührte, was er im MIT nicht durfte :-)
--
Oh Gott, bin ich froh, dass ich weg vom Fenster bin ! - AmigaOS3.9 + 4.0 / Ubuntu 10.04 LTS
mfg - lippi
Infokanal-tv.de     infokanal@t-online.de

Nachtrag: Für Unkundige: "Der erste Kontakt" :-)

[ Dieser Beitrag wurde von Lippi am 16.04.2063 um 11:20 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Lippi am 20.12.2010 um 11:21 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2010, 17:42 Uhr

fingus
Posts: 152
Nutzer
Die Classic-Amiga haben halt eine "Seele".

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2010, 17:50 Uhr

Lippi
Posts: 1247
Nutzer
@fingus:
Genau.
Kann mich auch nicht erinnern, dass irgendein M$-PC von Frank Elstner präsentiert wurde :lach:
--
Oh Gott, bin ich froh, dass ich weg vom Fenster bin ! - AmigaOS3.9 + 4.0 / Ubuntu 10.04 LTS
mfg - lippi
Infokanal-tv.de     infokanal@t-online.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2010, 19:42 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:
@Maja:
Ja genau, und es sind auch Männer, die Ihre Handies mit Design-Hüllen
umhüllen oder mit Schmuck behängen. :D

Wer - ob Männlein oder Weibelein - für so etwas Geld ausgibt, hat entweder zu viel davon oder ein Defizit an anderer Stelle zu kompensieren.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2010, 19:57 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Floppy:

Wer schon in jungen Jahren in der Vergangenheit lebt, verpasst die Gegenwart und beraubt sich damit auf Dauer des größten Teils seiner Vergangenheit, an die er sich erinnern könnte. ;)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2010, 21:00 Uhr

Floppy
Posts: 375
Nutzer
@Maja:
Das hat nicht damit zu tun, in der Vergangenheit zu leben, sondern sich seiner Vergangenheit bewusst zu sein und die Gegenwart in diesem Bewusstsein zu geniessen. :D

Damit liessen sich jetzt ein paar Glückskekse füllen. :lach: Brechen wir das lieber ab...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2010, 22:08 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Wenn ich an meine Jugend und den Amiga denke, dann fallen mir Momente ein, bei welchen mein Herz höher klopfte: Zum Beispiel als ich das erste Mal "Shadow of the Beast" zu sehen bekam. Die fantastische Musik, das geniale Parallax-Scrolling und die Atmosphäre rissen mich total in ihren Bann.

Dies schaffte kein PC mehr. Auch wenn die Spiele von heute nahezu fotorealistisch sind ("Assassin's Creed" finde ich klasse), so vermag kein Spiel mehr mein Herz so pochen zu lassen wie seinerzeit die fantastischen Games von Psygnosis (Agony, Leander, Beast 1-3).

Der Amiga war eine Wahnsinns-Maschine. Der Amiga 500 für seine Zeit ein Meilenstein der Technik.

Schade, dass der Amiga 1200 zu spät erschien. Er läutete noch einmal eine bedeutende Amiga-Ära ein. Ohne AGA-Chipset und die offene Architektur des 1200ers wären viele Erweiterungen wie PPC-Board etc. wohl nie entwickelt worden.

Der Amiga 1200 verblüffte mich nochmal. Zum einen fand ich die Workbench in Version 3.0 klasse, dann faszinierten einen natürlich Programme wie DPaint 4.5 AGA und Bilder im HAM8-Modus. Schade war, dass die Soundfähigkeiten nicht ausgebaut wurden (indirekt wurden sie es, weil man höhere Abtastraten als 28 KHz spielen konnte) und dass nur eine EC020-CPU zum Einsatz kam.

Tja, das dicke Ende im Jahr 1994 versetzte mich in der Tat in einen Schockzustand. Ich las den Artikel über die Pleite von Commodore damals im Focus. Zuerst konnte ich es nicht glauben, aber dann schon setzte die Hoffnung ein, dass ein Investor sofort einspringen würde.

Als dann ESCOM den Amiga fortführte, aber nichts weiter als den Walker vorstellte, dachte ich schon, dass der Amiga den Anschluss an die übrige Welt verlieren würde.

Den letzten Hoffnungsschimmer hatte ich, als Gateway 2000 den Amiga MCC ankündigte. Doch als dieses Projekt noch baden ging, wusste ich, dass der Amiga definitiv seinen Zenit überschritten hatte.

--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.12.2010, 11:19 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von eye-BORG:
Der Amiga 500 für seine Zeit ein Meilenstein der Technik.
[...] wusste ich, dass der Amiga definitiv seinen Zenit überschritten hatte.

Ganz genau. Für ein Produkt, von dem jeder weiß daß es seinen Zenit überschritten hat, muß nicht zwingend der Name erhalten werden. Alles, was man mit dem Amiga verbindet sind - nicht zu letzt weil eben in den letzten Jahren nicht so viel passiert ist - Erinnerungen. "Damals" war's ... und was ist heute?

Es ist gut, wenn die positiven Eigenschaften, die in den Erinnerungen dem Amiga von damals anhaften, auf die heutige Zeit übertragen werden. Aber das muß nicht zwangsläufig für den Namen gelten.

Nur meine 0,02¤.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.12.2010, 13:44 Uhr

Bjoern
Posts: 1725
Nutzer
Zitat:
Original von eye-BORG:
Ohne AGA-Chipset und die offene Architektur des 1200ers wären viele Erweiterungen wie PPC-Board etc. wohl nie entwickelt worden.


Hm? Offene Architektur? Die einzige wirkliche Erweiterungsmöglichkeit beim A1200 ist der Trapdoor-Slot, und daran wird dann ein Busboard gehangen mit diversen Erweiterungen, die die ganze Kiste wackeln lässt. Vom Flaschenhals ist dabei noch gar nicht die Rede ;) Im Gegensatz zu den PCs von damals war der A1200 nicht besonders offen, einerseits gut für Optimierungen, andererseits schlecht für die Erweiterbarkeit.
Nur meine Meinung :)

Gruß,
Björn

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.12.2010, 16:25 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Floppy:
Brechen wir das lieber ab...

Okay. Möchte Dir aber trotzdem noch meine Bewunderung ausprechen. Hätte echt nicht gedacht, dass Du so philosophisch sein kannst. ;)


--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.12.2010, 16:28 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@DrNOP:

Ist nur leider so, dass nunmal jedes Kind einen Namen braucht. Oder wie soll man sonst ohne babylonische Verwirrung davon sprechen können?
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.12.2010, 17:23 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@Maja:
Dann dreh mal die Zeit zurück:
- Pegasos
- AOne
- X1000
- AresOne
- Sam440
- ...
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.12.2010, 18:04 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von jochen22:
@Maja:
Ja genau, und es sind auch Männer, die Ihre Handies mit Design-Hüllen
umhüllen oder mit Schmuck behängen. :D

Wer - ob Männlein oder Weibelein - für so etwas Geld ausgibt, hat entweder zu viel davon oder ein Defizit an anderer Stelle zu kompensieren.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


Und eine 3. Möglichkeit siehst Du nicht?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


Erste << 22 23 24 25 26 -27- 28 29 30 31 32 >> Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Quo vadis, Amiga im Jahr 2008? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.