amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Tom Cruise Scientology Video bei YouTube [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 [ - Beitrag schreiben - ]

24.01.2008, 11:13 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Hallo,

lange haben die Scientologen es überall im Internet immer wieder löschen lassen, aber mit erscheinen der Biografie über Tom Cruise ist es nun doch wieder an fast jeder Ecke zu haben und zeigt wie KRANK DIESE ORGANISATION und TOM CRUISE doch eigentlich ist. :)

Viel Spass bei der Gehirnwäsche...
http://de.youtube.com/watch?v=UFBZ_uAbxS0


PS: Wurde am 17 Januar bei YouTube DE hinzugefügt, lieber gleich speichern, da das Video schon mehrfach bei YouTube USA gelöscht wurde...


--
The dark side of amiga computing

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2008, 16:33 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Ich weiß nicht, was Du willst. In einem anderen Thread schreibst Du, wir sollten uns nicht um andere Länder kümmern, sondern müssten nach uns schauen. Genau das tut Scientology doch in Perfektion. Sie schauen nach sich. I-)

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 25.01.2008 um 16:34 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2008, 19:51 Uhr

Wolfman
Posts: 3664
Nutzer
Danke Maja, genau das dachte ich auch :D
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2008, 22:39 Uhr

BoeserOnkel
Posts:
[Ex-Mitglied]
Ähm... als ob es nicht schon genug "Idiotenvereinigungen" gäbe.
Und wer weis, vielleicht haben damals die Religionen von heute, auch ganz klein als Sekten angefangen.

Das gegenteil beweisen kann es eh niemand.

In Mission Impossible fand ich TOM CRUISE ganz gut. Was er privat macht ist mir egal.

Ich schätze ihm trotzdem als Action Schauspieler.

Es gibt immer den Narr, und die Narren die den Narr folgen.









[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2008, 00:35 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von BoeserOnkel:
Und wer weis, vielleicht haben damals die Religionen von heute, auch ganz klein als Sekten angefangen.

Das gegenteil beweisen kann es eh niemand.


Dazu mal etwas Kurzweiliges:

[witz]

Der Papst ist gestorben und steht nun vor der Himmelspforte. Petrus fragt, wer da ist.

Papst: "Ich bin der Papst."
Petrus: "Papst wer?"
Papst: "Na, der Papst. Der Stellvertreter Gottes auf Erden."
Petrus: "Nie gehört. Moment, ich frag mal den Chef."

Petrus geht zu Gott und sagt ihm, dass da jemand an der Tür steht, der sich Papst nennt und behauptet, sein Stellvertreter zu sein.

Gott: "Hm, nie davon gehört. Aber ich frage mal Jesus. Vielleicht weiß der was darüber."

Jesus wird gerufen. Er weiß erst auch nichts mit Papst anzufangen und geht zur Tür, um mit ihm zu reden. Nach ein paar Minuten kommt Jesus lauthals lachend zurück und sagt: "Vater, kannst Du dich noch an den kleinen Fischerverein erinnern, den ich vor 2000 Jahren gegründet habe? Den gibt es immer noch!"

[/witz]


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 26.01.2008 um 00:37 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2008, 01:22 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Hallo aPEX,

Hat Dir Scientology irgend was getan, oder warum bist Du zum selbsternannten Scientology-Jäger geworden?

Ich kenne einige Scientologen persönlich und die sind allesamt menschlich o.k.. Von denen hat auch noch keiner versucht, mich zu bekehren oder so. Und so aufdringlich wie die Zeugen Jehovas sind die nicht.

Genauso kenne ich Babtisten und habe auch Moslems, Atheisten und Agnostiker in meinem Freundeskreis.

So what? Laß doch jeden glauben und denken, was er will.


--
http://www.norman-interactive.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2008, 02:54 Uhr

CASSIUS1999
Posts: 918
Nutzer
Zitat:
Original von Mad_Dog:
So what? Laß doch jeden glauben und denken, was er will.


Oh ja, die Scientology ist ja soooo harmlos. :dance3:

Du kannst ja mal bei Google "Scientology Opfer" eingeben. Vielleicht findst Du unter einem von 94.000 Treffern einen, der Dich mal über die Ziele und Struktur dieser Sekte erleuchtet, auch wenn Deine Freunde Dich noch nicht als Ziel auserkoren haben...

--

Kabelfreak
--
Der Amiga jedenfalls war 1985 etwa wie ein Stück Hardware,
das man der Wüste von Nevada aus
einem abgestürzten UFO geborgen hatte.

joek_de im heiseforum

[ Dieser Beitrag wurde von CASSIUS1999 am 26.01.2008 um 03:02 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2008, 11:47 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
@CASSIUS1999:

Vergleichen wir doch mal Scientology mit der katholischen Kirche:

Du kannst auch mal versuchen, bei Google "Pfarrer" + "Kinderschänder" einzugeben. Und denk mal daran, wieviele Menschen in der Zeit der Inquisition von der kathoslischen Kirche zu Tode gefoltert werden sind.
Was das "Wirtschaftsimperium" angeht: Die katholische Kirche hat wohl weit mehr Immobilien, Firmen und andere Besitztümer, als Scientology. Außerdem wird die katholische Kirche wohl einen weitaus größeren Umsatz (Kirchensteuer, Spenden, Gewinne aus Geschäften) machen, wie Scientology, ganz einfach deshalb, weil sie viel mehr Anhänger hat und auch auf eine breitere Akzeptanz stößt.

So gesehen ist Scientology im Vergleich zur Katholischen Kirche geradezu harmlos.

--
http://www.norman-interactive.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2008, 12:31 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Mad_Dog:
Dir sind die Weltmachtpläne der Scientology aber schon bekannt?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2008, 12:52 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Mad_Dog:
Außerdem wird die katholische Kirche wohl einen weitaus größeren Umsatz (Kirchensteuer, Spenden, Gewinne aus Geschäften) machen, wie Scientology, ganz einfach deshalb, weil sie viel mehr Anhänger hat und auch auf eine breitere Akzeptanz stößt.


Das darf stark bezweifelt werden. Wer sich auf Auditing einlässt, um ein "Clean" zu werden, der "darf" dafür afaik 60.000 EUR berappen. Dafür stürzen sich Menschen in Schulden, aus die sie aus eigener Kraft nicht mehr heraus kommen.

Die Einnahmen der beiden christlichen Kirchen sind seit Jahren rückläufig, analog zu den Mitgliederzahlen. Gerade die katholische Kirche betreibt deshalb seit Jahren massiven Personalabbau. Dass sich vielerorts ein Pfarrer um mehrere Gemeinden kümmern muss, ist da noch das kleinste Übel. Die Bereiche Kinderbetreuung und häusliche Alternpflege haben sehr darunter zu leiden.

Zitat:
So gesehen ist Scientology im Vergleich zur Katholischen Kirche geradezu harmlos.

Nein, harmlos sind sie nicht. Ich befürchte zwar nicht, dass diese Organisation jemals so etwas wie die Weltherrschaft übernehmen wird. Aber sie bringen Menschen zumindest in finanzielle Notlagen.

Also nicht als harmlos betrachten. Überbewerten sollte man sie allerdings auch nicht. Es gilt aufzuklären, was dahinter steckt. Es ist zwar nicht so, dass Scientologen massenweise durch die Lande zeihen und klinken putzen, wie z.B. die Zeugen Jehovas, doch wer von einem "Clean" angesprochen wird, der sollte bescheid wissen, damit er den schönen Worten nicht auf den Leim geht.
Nein, mir ist noch kein Scientologe in dieser Weise aufgefallen. Zeugen Jehovas standen dagegen schon häufiger vor der Tür. Das heißt aber nicht, dass Scientology nicht auf Mitgliederfang aus wäre. Die suchen sich ihre Kandidaten eher gezielt aus, statt wahllos auf jeden einzureden.

Und Curise ist offensichtlich längst noch kein "Clean". Dazu ist der viel zu emotional in dem Video. ;)

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 26.01.2008 um 12:54 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2008, 15:59 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@Mad_Dog:
Zu sagen, ein Verbrecher ist ungefährlich, weil es einen noch größeren Verbrecher gibt, ist...
...UNSINN & UNRECHT!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2008, 16:32 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@Mad_Dog:
Dir sind die Weltmachtpläne der Scientology aber schon bekannt?


Ich habe schonmal davon gehört.

Aber ich habe auch schon von der Verschwörung des "Finanzjudentums" gehört und daß die Juden die Weltherrschaft an sich reißen wollen.

Und ich kenne Pinky and the Brain. Die wollen auch jeden Abend die Weltherrschaft an sich reißen - bis weilen vergebens.



--
http://www.norman-interactive.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2008, 12:54 Uhr

Archeon
Posts: 1785
Nutzer
Zitat:
Original von Mad_Dog:
Hallo aPEX,

Hat Dir Scientology irgend was getan, oder warum bist Du zum selbsternannten Scientology-Jäger geworden?

Ich kenne einige Scientologen persönlich und die sind allesamt menschlich o.k.. Von denen hat auch noch keiner versucht, mich zu bekehren oder so. Und so aufdringlich wie die Zeugen Jehovas sind die nicht.

Genauso kenne ich Babtisten und habe auch Moslems, Atheisten und Agnostiker in meinem Freundeskreis.

So what? Laß doch jeden glauben und denken, was er will.


--
http://www.norman-interactive.com


Mad Dog

Mir haben sie was getan, den ich bin leider Arbeitmassig mit einigen Leuten die zu den Sp... gehörten kollidiert. Mittlerweile akzeptieren sie das ich nichts für sie bin und auch nicht mit vermögen sie interessieren könnte. Aber ihre Knute spüre ich heute noch. Anderseits ist ein Azubikollege vor einigen Jahren ihn in den Fingern geraten. Mein Azubikollege war nicht gerade von Armen Leute und seine Familie war zumindesten er in sehr guten Rang.
Er und ich haben waren in der Gleichen Lehrstelle er macht allerdings später als Immobilien und Makler sein Job weiter und verdiente nicht schlecht. Unsere Wege trennten sich. Jedoch als ich nach gut 10Jahren seine Mutter traf, erzählte sie mir das er über 500.000 DM (Nicht Euro) verschuldet war und in den Suizid ging.
Diese Organisation hat ihn bis auf Blut zerstört.
Darum sollte solchen Organisationen Verboten werden. Wer diese Organisation als Religion ansieht kann ja gleich die Sizilianische Mafia als Religion betrachten. Die bring wenigsten die Menschen direkt um und lässt sie nicht seelisch in nichts laufen. X(

Außerdem gibt es bei Youtube ein 3Teiler Video von Satanisten. Wo diese Organisation auch ihre Ideologischen Müll hernimmt. Also kann es sich nicht um eine Kirche handeln

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2008, 16:22 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@Archeon, Mad Dog:
Du hast die Wurzeln von Ron Hubbard vergessen, der lange Zeit in einer Art Sperma-Okkultismus genannt O.T.O. beheimatet war. Auch Okkultismus ist einer Religion sehr nahe.
Die Wirtschaftliche Ausbeutung der Mitglieder ist aber bei Scientology um ein vielfaches perfektionierter, als bei zB. der katholischen Kirche...
Daher müßte Mad Dog eigentlich, wenn er konsequent wäre, erstmal gegen Scientology, dann gegen die katholische Kirche sein.

[ Dieser Beitrag wurde von _PAB_ am 27.01.2008 um 16:23 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2008, 16:38 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Zitat:
Original von _PAB_:
Du hast die Wurzeln von Ron Hubbard vergessen, der lange Zeit in einer Art Sperma-Okkultismus genannt O.T.O. beheimatet war.


Ne, wie abgefahren. Darüber würde ich gerne mehr erfahren. Zu welcher Zeit war das? Gibt es sowas echt immer noch? usw. ...

Hast du da ein paar Links auf Lager?

rbn


--
Aerocool "Baydream", DFI Infinity CFX3200-M2/G , AMD Athlon 64 X2 3800+ 2001 MHz (Manchester), Sapphire RadeonX1650 PRO 256 MB 667MHz, MDT 4 x 1024 MB DDR2 667 CL 5 Dual Channel 128 Bit, Maxtor IDE 200 GB, LG DVD-RAM

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2008, 17:06 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Archeon:
Mir haben sie was getan, den ich bin leider Arbeitmassig mit einigen Leuten die zu den Sp... gehörten kollidiert. Mittlerweile akzeptieren sie das ich nichts für sie bin und auch nicht mit vermögen sie interessieren könnte. Aber ihre Knute spüre ich heute noch. Anderseits ist ein Azubikollege vor einigen Jahren ihn in den Fingern geraten. Mein Azubikollege war nicht gerade von Armen Leute und seine Familie war zumindesten er in sehr guten Rang.


Sorry, aber das erzählst Du ja häufiger gern. Allein, mir fehlt der Glaube, dass Du in irgendeiner Weise zur Zielgruppe von Scientology gehörten könntest und der Sohn wohlhabender Eltern ausgerechnet eine Lehre in einem Baumarkt anfängt.

Zitat:
Außerdem gibt es bei Youtube ein 3Teiler Video von Satanisten. Wo diese Organisation auch ihre Ideologischen Müll hernimmt.

Mit Satanisten hat Scientology nichts zu tun. Ganz gleich, was man ihnen sonst berechtigt vorwerfen kann. Mir scheint, deine Fantasie geht gern mal mit Dir durch. Du solltest mit deinen Behauptungen etwas vorsichtiger sein, solange Du keine Beweise dafür hast.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2008, 17:25 Uhr

AndreasM
Posts: 2465
Nutzer
Zitat:
Original von Archeon:
Er und ich haben waren in der Gleichen Lehrstelle er macht allerdings später als Immobilien und Makler sein Job weiter und verdiente nicht schlecht. Unsere Wege trennten sich. Jedoch als ich nach gut 10Jahren seine Mutter traf, erzählte sie mir das er über 500.000 DM (Nicht Euro) verschuldet war und in den Suizid ging.
Diese Organisation hat ihn bis auf Blut zerstört.


Also er hat sich mit ner halben Million wegen denen verschuldet und hat sich wegen denen umgebracht?

Oder nimmst Du nur an das er sich wegen denen verschuldet und umgebracht hat?

Zitat:
Darum sollte solchen Organisationen Verboten werden. Wer diese

Fakt ist das es bis dato keine Möglichkeit gibt das sie in Deutschland verboten werden können. Wenn es möglich wäre, würden sie es wohl tun.

Und es ist verdammt gut so das man nicht einfach irgendwelche Gruppen und Organisationen aus ner Laune heraus verbieten darf. Vor allem wenn es Leute fordern die sich noch nie wirklich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt haben. s.u.

Zitat:
Außerdem gibt es bei Youtube ein 3Teiler Video von Satanisten. Wo diese Organisation auch ihre Ideologischen Müll hernimmt. Also kann es sich nicht um eine Kirche handeln

Scientology hat ganz sicher nichts mit Satanisten zu tun. Scientology ist ein Mischmasch und vielen Religionen und vielen "Regeln" die der Gründer erfunden hat. Wenn jemand behauptet das Scientology ihre Ideale von Satanisten holt dann hat er einfach null Ahnung vom dem Thema.
--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, Big Book of Amiga Hardware, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2008, 19:50 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Kirche nennen sie sich selbst. In Deutschland verfügt Scientology nicht über den Status einer staatlich anerkannten Religionsgmeinschaft.

Ich bin kein Freund von Hubbards Lehren. Scientology gründet auf seinen Theorien. Das liest sich alles erst mal sehr vielversprechend. Genau das macht die Sache so gefährlich. Es klingt gut. Wer Hubbards Buch "Dianetik" gelesen hat und von sich behauptet, zu keinem Zeitpunkt den Wunsch verspürt zu haben, auch "Clean" zu werden, der macht sich selbst was vor.

Daraus ist Scientology entstanden. Sie haben sich die Verbesserung der menschlichen Gesellschaft und den Umweltschutz auf die Fahnen geschrieben. Gefällige Themen also. Sie bieten "Kurse" an. Die Preise sind exorbitant, liegen jedoch weit unterhalb der Summe, die Archeon hier genannt hat. Ist aber immer noch eine Menge Geld für jemanden, der nicht gerade über das Einkommen eines Tom Cruise verfügt. Man muss nicht mal zur Bank gehen, um einen Kredit aufzunehmen. Es gibt vorgefertigte Formulare, die man "nur" zu unterschreiben braucht. Kreditaufnahme läuft dann vollautomatisch. Und vollautomatisch landet das Geld auf einem Konto von Scientology.

So viel dazu. Nun zum Thema Verfassungsschutz und verbieten lassen. Diese Organisation ist nicht begrüßenswert und harmlos ist sie auch nicht. Das trifft auf viele andere auch zu. Ich frage mich bei näherer Betrachtung aber, womit sie gegen unser Grundgesetz verstoßen. Mal abgesehen vom Thema Unantastbarkeit der Würde des Menschen. Die Psychologie setzt zu Therapiezwecken Methoden ein, die dem Audititing der Scientologen ähnlich sind. Niemad wird gegen seinen Willen gewzungen, zu Scientology zu gehen und mitzuachen. Es wird auf die eingeredet, die sie sich gezielt ausgesucht haben. Und sie machen Werbung für sich und ihre "Produkte". Und es geht ihnen primär darum, Geld einzunehmen. Wenn das nicht verfassungskonform ist, ist es kein Unternehmen der freien Wirtschaft.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2008, 20:45 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von _PAB_:
@Archeon, Mad Dog:
Du hast die Wurzeln von Ron Hubbard vergessen, der lange Zeit in einer Art Sperma-Okkultismus genannt O.T.O. beheimatet war. Auch Okkultismus ist einer Religion sehr nahe.


So weit ich informiert bin, war Hubbard nie Mitglied des Ordo Templi Orientis. Allerdings hat er sich für die Magie-Techniken von Aleister Crowley interessiert.

Ich habe mich auch schon (theoretisch) mit solchen Magie-Techniken beschäftigt, aber deshalb bin ich noch lange kein Satanist. Bei diesen Magie-Praktiken gibt es Dakshina Marga und Vama Marga. Elemente dieser Magie-Techniken finden sich in nahezu allen Religionen und Weltanschauungen (auch in der Politik, Werbung usw.) wieder. In diesem Punkt macht Hubbard eigentlich nichts besonderes, wenn er diese Magie-Techniken in seiner Lehre verwendet.

Etwas anderes ist es, wenn jemand psychomanipulative Techniken (z.B. sensorische Deprivation, Konditionierung, Psychodrogen usw.) gegen den Willen des Betroffenen anwendet. Wer hier mit "Grundgesetz" kommt, sollte zur Kenntnis nehmen, daß staatliche Organe der BRD solche Techniken gegen den Willen des Betroffenen anwenden und daß deswegen die BRD schon vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Verstoß gegen die UN-Antifolterkonvention verurteilt wurde.

Siehe z.B. hier:

http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/0,1872,2323169,00.html?dr=1

--
http://www.norman-interactive.com

[ Dieser Beitrag wurde von Mad_Dog am 27.01.2008 um 20:45 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2008, 21:10 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Mad_Dog:
Wer hier mit "Grundgesetz" kommt, sollte zur Kenntnis nehmen, daß staatliche Organe der BRD solche Techniken gegen den Willen des Betroffenen anwenden und daß deswegen die BRD schon vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Verstoß gegen die UN-Antifolterkonvention verurteilt wurde.

Siehe z.B. hier:

http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/0,1872,2323169,00.html?dr=1


Warum schriebst Du Unwahrheiten hier rein?

In dem Fall geht es um die zwangsweise Einweisung einer Patientin auf Verlangen von deren Vater, nicht um Techniken. Und im Urteil geht es um das Recht auf Freiheit und Privatleben, nicht um Folter.

In den Kliniken wurde sie ständig ruhig gestellt, mit Psychopharmaka und Beruhigungsmitteln vollgepumpt; vor rd. 30 Jahren. Das war jedoch nicht Gegenstand der Klage. Es ging ausschleißlich um die Frage, ob die zwangsweisen Klinikaufenthalte gerechtfertigt waren oder nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2008, 22:52 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Hallo Maja,

Zitat:
Original von Maja:

Warum schriebst Du Unwahrheiten hier rein?


Ich schreibe hier keine Unwahrheiten.
Die Grundsätze, die zu diesem Urteil gegührt haben, sind im Urteil aufgeführt:

Zitat:
3. Im Hinblick auf Personen, die einer psychiatrischen Behandlung bedürfen, ist der Staat verpflichtet, ihnen das Recht auf körperliche und psychische Unversehrtheit aus Art. 8 EMRK zuzusichern. Der Staat kann sich nicht gänzlich seiner Verantwortung entledigen, indem er seine Verpflichtungen in diesem Bereich auf private Stellen oder Private überträgt, denn ihm obliegt die Pflicht, private psychiatrische Kliniken zu überwachen und zu kontrollieren. Diese Einrichtungen, insbesondere solche, in denen Personen ohne Gerichtsbeschluss untergebracht sind, bedürfen nicht nur einer Konzession; vielmehr sind auch die Gründe für die Unterbringung und medizinische Behandlung einer regelmäßigen fachkundigen Überprüfung zu unterziehen.

4. Liegt die gesetzlich vorgeschriebene gerichtliche Genehmigung für eine Freiheitsentziehung nicht vor, ist sie rechtswidrig, ohne dass es darauf ankäme, ob zuverlässig eine psychische Erkrankung der Art oder des Grades nachgewiesen worden war, die eine Zwangsunterbringung rechtfertigen könnten.

5. Auch eine leichte Beeinträchtigung der körperlichen Unversehrtheit einer Person ist als Eingriff in das Recht auf Achtung des Privatlebens nach Art. 8 EMRK anzusehen, wenn sie gegen den Willen der betreffenden Person erfolgt; ob eine solche Behandlung den Regeln der Kunst (lege artis) entspricht, ist dann unbeachtlich.

a) Bringen staatliche Stellen die Person gewaltsam in die Klinik zurück und ermöglichen damit ihre weitere medizinische Behandlung, haben sie auch diese zu verantworten.

b) Wehrt sich die Person nicht nur gegen ihre Unterbringung in der Klinik, sondern auch gegen ihre medizinische Behandlung, weshalb ihr mehrfach Medikamente gewaltsam verabreicht werden, ist für die Annahme, die Person habe fortwährend in ihre medizinische Behandlung eingewilligt und damit wirksam einen Vertrag geschlossen und ihn nicht aufgelöst, kein Raum.


Hier ein Auszug aus der UN-Antifolterkonvention:

Zitat:
Laut Artikel 1 bezeichnet Folter „jede Handlung, durch die einer Person vorsätzlich große körperliche oder seelische Schmerzen oder Leiden zugefügt werden, zum Beispiel um von ihr oder einem Dritten eine Aussage oder ein Geständnis zu erlangen, um sie für eine tatsächlich oder mutmaßlich von ihr oder einem Dritten begangene Tat zu bestrafen oder um sie oder einen Dritten einzuschüchtern oder zu nötigen, oder aus einem anderen, auf irgendeiner Art von Diskriminierung beruhenden Grund, wenn diese Schmerzen oder Leiden von einem Angehörigen des öffentlichen Dienstes oder einer anderen in amtlicher Eigenschaft handelnden Person, auf deren Veranlassung oder mit deren ausdrücklichem oder stillschweigendem Einverständnis verursacht werden. Der Ausdruck umfasst nicht Schmerzen oder Leiden, die sich lediglich aus gesetzlich zulässigen Sanktionen ergeben, dazu gehören oder damit verbunden sind.“

Das, was Vera Stein zugestoßen ist, nennt man in Fachkreisen übrigens "pharmakologische Folter".

Und zurück zum Thema: Die Scientologen verändern vielleicht ihr Bewußtsein mit diversen Techniken (Indoktrination?). Man mag es "Gehirnwäsche" nennen, aber sie suchen sich das selbst aus. Das geschieht nicht, weil sie irgend jemand zu etwas zwingt.

Ich halte es hier wie Timothy Leary, der folgende Grundsätze aufgestellt hat:

1.) Zwinge Niemanden, sein Bewußtsein zu verändern.
2.) Hindere Niemanden, sein Bewußtsein zu verändern.

Übrigens: So weit ich weiß, bezahlen die Scientologen nicht für das Auditing (also die "psychotherapeutischen" Sitzungen), sondern für irgendwelche Kurse.

Ein Student muß für seine Ausbildung auch eine Menge Studiengebühren an den Staat abdrücken um sich damit sozusagen einen Wissensupdate und wissenschaftliches Denken zu erkaufen...

--
http://www.norman-interactive.com

[ Dieser Beitrag wurde von Mad_Dog am 27.01.2008 um 22:53 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2008, 01:25 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Mad_Dog:

Gehts noch? Du schneiderst dir aus einem Geschehen, das 30 Jahre zurück liegt, was für die Gegenwart zurecht, um Scientology zu verteidigen und gegen den Staat zu wettern.

Auditing ist einer dieser so genannten Kurse. Was für ein komplettes Medizinstudium an Studiengebühren fällig wird, ist harmlos gegen das, was Scientology für ein Auditing verlangt; und zwar vorab, in einer Summe, und ohne dass man dafür eine berufliche Ausbidung bekommen würde, die einem die Tür zu einer beruflichen Karriere öffnet. Du verteidigst einen der übelsten Beutelschneider weltweit mit Vergleichen, die einem die Nackenhaare sträuben. Mach dich doch mal schlau über diesen Haufen und glaube nicht unbesehen alles, was Dir Scientologen in deiner Umgebung darüber erzählen mögen. Die werden dir verständlicherweise nicht die ganze Wahrheit erzählen.

Edit: Hubbard arbeitete mit Jack Parsons zusammen. Ein Schüler des Ordo Templi Orientis. Kennen lernten sich Beide durch Hubbards Interesse für dieser Gesellschaft.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 28.01.2008 um 01:35 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2008, 02:03 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Halllo Maja,

Zitat:
Original von Maja:
@Mad_Dog:

Gehts noch? Du schneiderst dir aus einem Geschehen, das 30 Jahre zurück liegt, was für die Gegenwart zurecht, um Scientology zu verteidigen und gegen den Staat zu wettern.


Derartige Geschichten, wie sie Vera Stein erleben durfte, finden auch heute noch statt und der Staat versucht das nicht zu verhindern, sondern fördert das auch noch! Ich habe einige Leute kennenlernen dürfen, die Ähnliches wie diese Frau erlebt haben und das nicht vor 30 Jahren, sondern in jüngster Vergangenheit.

Was ich damit sagen will: Ein Staat, der selbst seinen Bürgern übelste Dinge antut, sollte ganz vorsichtig sein, wenn es darum geht, irgendwelche Organisationen anzuschwärzen. Insbesondere dann, wenn es um Gehirnwäsche und psychomanipulative Techniken geht. Also: Erstmal vor der eigenen Haustüre kehren.

Und wir Deutschen sollten angesichts unserer Geschichte ganz vorsichtig sein, wenn es darum geht, gegen irgendwelche Gruppen zu wettern.

Was gegen Juden zu schreiben ist ja heutzutage politisch nicht mehr korrekt, aber da gäbe es auch genügend Verschwörungstheorien, die man hier bringen könnte.

Mal im Ernst: Kennt einer von denen, die hier schreiben, wie schlimm Scientology sei, wenigstens einen Scientologen persönlich? Das klingt mir doch alles nach Hörensagen.

Die selbe Tour erlebe ich auch oft, wenn es darum geht, Moslems in den Dreck zu ziehen, nur weil es gerade populär ist. Im Gegensatz zu vielen Mitläufern, die eben auf einer Hass-Welle mitschwimmen, bin ich auch mit Moslems befreundet. Das bedeutet aber noch lange nicht, daß ich damit automatisch mit dem Islam legitimierten Terrorismus gutheiße.

Edit:

Zitat:
Auditing ist einer dieser so genannten Kurse.

Das zeigt, daß Du Dich noch nicht ansatzweise mit dieser Materie beschäftigt hast. Unter "Auditing" verstehen die Scientologen Sitzungen, die ähnlich wie eine Psychotherapie ablaufen. Die Scientologen glauben, daß sie damit durch Traumata ankonditionierte negative Verhaltendweisen quasi löschen können. Diese Konditionierungen nennen sie Engramme. Die Summe dieser Engramme nennen sie den reaktiven Verstand, den sie loswerden wollen. Jemand, der seinen reaktiven Verstand losgeworden ist, nennen sie einen Clear.

Die Kurse, die sie anbieten sind eine andere Schiene.

Ob ich das gut heiße oder nicht - wenigstens habe ich mich vorher informiert, bevor ich mir eine Meinung darüber gebildet habe, anstatt Aussagen auf Grund gängiger Vorurteile und Mythen zu machen.

--
http://www.norman-interactive.com

[ Dieser Beitrag wurde von Mad_Dog am 28.01.2008 um 02:17 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2008, 07:53 Uhr

Bjoern
Posts: 1692
Nutzer
http://www.youtube.com/watch?v=fYBTlI1-fHg

;)

Gruß,
Björn

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2008, 09:00 Uhr

TerAtoM
Posts: 1230
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@Mad_Dog:
Dir sind die Weltmachtpläne der Scientology aber schon bekannt?


Hmm... sollte ich mich denenn doch anschliessen... vielleicht schaffen die es ja ;)

CU TerA
--
Bild: http://img.photobucket.com/albums/v283/TerAtoM/TeratomLogo.jpg
A4K 604e/233MHz 060/50MHz 146MB CV64_3D+SD & CVPPC
Amiga: http://www.AmigaProject.de.vu
Service: http://www.NTComp.de - Profession: http://www.Logisma.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2008, 12:20 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Mad_Dog:

Keine Vorurteile. Keine Mythen. Erfahrungesberichte.

Edit: Deine Ablenkungsmanöver und Verharmlosungstaktik sind mir ehrlich gesagt suspekt.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 28.01.2008 um 12:25 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2008, 15:23 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von Bjoern:
http://www.youtube.com/watch?v=fYBTlI1-fHg


Im Original hat er auch ziemlich wirres Zeug gestammelt und eigentlich keine wirkliche Message rübergebracht. Also ich finde auch das Original nicht besonders "werbewirksam".

--
http://www.norman-interactive.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2008, 15:26 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@Mad_Dog:

Keine Vorurteile. Keine Mythen. Erfahrungesberichte.

Edit: Deine Ablenkungsmanöver und Verharmlosungstaktik sind mir ehrlich gesagt suspekt.


Was sollen wir Deiner Meinung nacht tun? Alle Juden, Moslems, Crowley-Anhänger und Scientologen in die Öfen stecken?


--
http://www.norman-interactive.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2008, 15:36 Uhr

Archeon
Posts: 1785
Nutzer
@Maja:

Maja nicht Baumarkt.... Wir haben bei eine Lehre in der Bauindustrie gemacht... Das ist ein andere Zweig. Seine Lehre hatte er deswegen gemacht, da er den Väterlichen Betrieb übernehmen wollte. Nur wie auch das Schicksal ist, hat sich alles geändert. Leider auch sein Schicksal :(

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2008, 20:21 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@Mad_Dog:
Vermische nicht Dinge, die nicht zueinander gehören.
Alle Scientologen machen diesen Fehler - genauso wie alle Sektenanhänger und ähnlich konditionierte Personen.
Da werden Gedankengänge zurechtgedacht und vorgefertigt eintrainiert, die schlicht nicht stimmen, wenn man sich nur mal die Mühe machen würde, sie wirklich durch und durch zu überprüfen.

Habe selbst schon mir solchen Leuten zu tun gehabt.
Leider ist es wenig aussichtsreich, den Leuten zu versuchen, irgendetwas zu erklären, da sie an ihre viel zu einfachen Weltbilder gewöht sind uns sich auch partout nicht davon trennen wollen.

Eine Feststellung:
die Welt ist komplex - einfache Antworten auf komplexe Fragen gibt es nicht.

Jeder, der versucht, Dir einfache Antworten zu verkaufen (Scientology und einige Religionen tun das!) wollen Dir keine Bildung vermitteln, sondern Dich und Deine Gedanken kontrollieren, um Dich in manchen Fällen auch finanziell ausbeuten zu können.

Manche Menschen sind empfänglich für simplifizierte Weltbilder, andere brauchen sie sogar.
Diesen "Markt" bedient Scientology genauso (wenn nicht sogar noch brutaler) wie einige Religionen und die meisten Sekten.

Ich fürchte, Du bist einer von diesen.


Übrigens: Die Nazis haben das mit den einfachen Weltbildern ganz genauso gemacht !

[ Dieser Beitrag wurde von _PAB_ am 28.01.2008 um 20:25 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Tom Cruise Scientology Video bei YouTube [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.