amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > IT-Giganten wollen den Web-Ausweis [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

09.02.2008, 12:02 Uhr

Archeon
Posts: 1785
Nutzer
Wenn ich aus dem Bericht entnehmen, soll das Anonyme Surfen, was ja schon jetzt bereits nicht mehr existiert Dank der 6Monatsspeicherung.
Wollen wohl die IT-Giganten das man als Surfen in Zukunft einen Surfausweis bekommt. Im Grunde geht es doch nur um die Kontrolle des Surfverhalten jeden Users. Wäre auch eine Art Möglichkeit für einen Missbrauch zwecks Zensur zu nutzen.
Nur diese Art der Internetkontrolle macht mir immer weniger Spaß irgendwann ins Netz zu gehen.
Quelle: Spiegel Bericht

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.02.2008, 13:05 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@Archeon:
Für irgendetwas gibt es ja noch anonymous-proxys.
http://anonymouse.org/anonwww_de.html

[ Dieser Beitrag wurde von _PAB_ am 09.02.2008 um 13:19 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.02.2008, 13:09 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
Wenn man sich das fahrlässige Verhalten der
Mehrheit der Surfer anschaut, dann ist diese
Forderung gar nicht mehr so unsinnig.

So kann jemand, dessen Rechner auffällt als
Virenschleuder großflächig gebannt werden.

So können Mitglieder in Botnetzen schnell und
einfach "abgeschaltet" werden.

Freiheit ist zwar ein hohes Gut aber "leider"
muss man mit seiner Freiheit auch umgehen
können. Wenn jemand besoffen Auto fährt
kann man ihn anhalten und in die Ausnüchterungszelle
schicken. Wer in einem Lokal auffällt wird rausgeworfen.
Wer klaut kriegt Hausverbot. Warum sollte das
Internet weiterhin ungeregelt bleiben ?

Die Nutzer zeigen eindeutig, dass sie ihrer
Verantwortung unkontrolliert nicht nachkommen.
--
(Bild) http://my.morphosi.net/
morphos

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.02.2008, 13:31 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Ach Archeon. "Anonymes" Surfen hat noch nie existiert. Wann immer irgendwo was Neues eingeführt weden soll, tauchen auch Besorgte auf, die die Möglichkeiten des Missbrauchs in den Fordergrund rücken. Wenn man allein danach gehen würde, dürfte es das ganze Internet und vieles Andere gar nicht geben. Datenschutrechtliche Endzeitstimmung herrscht bereits seit BTX-Zeiten.

Übrigens solltes Du dem Spiegel keinen Leserbrief schicken, ohne vorher das gut versteckte "Kleingedruckte" zu lesen: http://www.spiegel.de/extra/0,1518,162848,00.html (ganz unten auf der Seite). Wer das wohl noch rechtzeitig gelesen hat? Aus dem Kontaktformular und den begleitenden Informationen geht das jedenfalls nicht hervor, während persönliche Daten zu den Pflichtangaben gehören (Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, wenns an das Print-Magazin gerichtet ist, sogar die vollständige Postadresse). Wer also das Impressum des Spiegel nicht komplett gelesen hat, der kann nicht damit rechnen, dass seine persönliche Daten zusammen mit seinem Leserbrief, seiner E-Mail dort veröffentlicht werden, ohne dass er dazu ausdrücklich seine Zustimmung erteilt hat, wie es unser Datenschutzrecht fordert. Vor dem Hintergrund dieses "kreativen" Umgangs mit der informationellen Selbstbestimmung Dritter durch diesen Verlag ist es doch nett, wie "besorgt" der Verlag sich nach außen um den Datenschutz von Internet-Nutzer zeigt. I-)


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 09.02.2008 um 13:31 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.02.2008, 13:52 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Naja, ob sich das durchsetzt hängt alleine von der Zahl fauler und naiver Nutzer ab.

Das ist in etwas so, als würde man in alle seine Türen: Auto Haustür Safe, Arbei etc. das gleiche Schloß einbauen.
Ist natürlich bequem uns solange der einzige Schlüssel nicht weg kommt auch i.o. Wenn er aber weg kommt, dann gute Nacht.

Außerdem um überall das gleiche Passwort zu verwenden braucht man so etwas nicht, das kann man auch einfach so machen...
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.02.2008, 14:16 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Lemmink:
Außerdem um überall das gleiche Passwort zu verwenden braucht man so etwas nicht, das kann man auch einfach so machen...


Natürlich. Viele machen es auch so. Nur muss man dazu immer noch Benutzername und Passwort an verschiedenen Stellen eintippen oder halt Cookies verwenden, was Beides auch nicht als sicher bezeichnet werden kann. Eher noch unsicherer ist, als ein einziger Zugang über eine verschüsselte Webseite.

Hintergrund:
Was ist OpneID: http://de.wikipedia.org/wiki/OpenID
Vor- und Nachteile: http://de.wikipedia.org/wiki/Single_Sign-On#Vor-_und_Nachteile_des_Single_Sign-Ons

Ob man naiver ist, wenn man sich auf üblichem Weg für die Nutzung eines Webangebotes resgistrieren lässt, was vielfach sogar unverschlüsselt abläuft, oder dazu ein Single-Sign-In Verfahren akzeptiert, bleibt dahingestellt. Es ist in jedem Fall eine Frage des Vertrauens in einem persönlich unbekannte Personen. In jedem Fall werden dazu persönliche Daten übertragen. Und sei es nur eine extra dafür angelegte E-Mail-Adresse über die die Identität in Erfahrung gebracht werden könnte. Insofern muss man sogar zwei Unbekannten Vertrauen. Dem Inhaber des Webangebotes, bei dem man sich registrieren lässt, und einem Anbieter kostenloser E-Mail-Accounts. Missbrauchspotentiale lauern überall.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.02.2008, 15:21 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Mir geht es gar nicht so sehr um das was man im allg. unter Datenschutz versteht, also daß die Leute bei denen ich meine persönlichen Daten hinterlege diese dazu nutzen mir Werbung zu schicken oder Profile über mich anzulegen.

Es geht mir viel mehr darum, was passiert, wenn jemand einen solchen Service knackt (was garantiert nur eine Frage von einigen Tagen ist egal wie viel mühe man sich beim Verschlüsseln gibt) und dann unter meinem Namen auf Ebay was ersteigert, unter meinem Namen Einträge in Foren macht, die für mich peinlich oder sogar rechtlich bedenklich sind, oder gar bei Online Shops Bestellungen tätigt und ich im günstigsten Fall die Rennerei habe alles wieder zurück zu schicken.
Natürlich ist das jetzt mit jedem einzelnen Account auch jetzt schon möglich, aber wofür würde wohl mehr krimminell Energie aufgewendet werden, lediglich für das Entwendes des Breifkastenschlüssels, oder dafür den Generalschlüssl für alles zu bekommen...

Einen Personalausweiß, Bargeld oder eine Kreditkarte die ich physikalisch in der Hand halte habe ich wesentlich besser unter Kontrolle als so einen virtuellen Ausweis, den man mir klauen kann ohne daß ich es überhaupt merke.
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ Dieser Beitrag wurde von Lemmink am 09.02.2008 um 15:26 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.02.2008, 15:43 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Lemmink:

Das ist ein Argument. Mit einer Einschränkung. Bei EC- und Kreditkarten reichen die relevanten Daten zum Missbrauch. Dafür braucht es die pyhsikalische Anwesenheit des Originals nicht. Ein manipulierter Kartenleser an der Kasse oder Geldautomat reicht. Diese Manipulationen bemerkt man als Nutzer in der Regel nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.02.2008, 17:01 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@Lemmink:

Das ist ein Argument. Mit einer Einschränkung. Bei EC- und Kreditkarten reichen die relevanten Daten zum Missbrauch. Dafür braucht es die pyhsikalische Anwesenheit des Originals nicht. Ein manipulierter Kartenleser an der Kasse oder Geldautomat reicht. Diese Manipulationen bemerkt man als Nutzer in der Regel nicht.


OK, das stimmt. Das ist aber vielleicht auch ein Grund warum ich privat völlig auf diese "Segnung des Fortschrittes" verzichte :D
Dienstlich muß ich eine Kreditkarte benutzen für die Spesenabrechnung, aber da ist es ja nicht mein Geld....
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.02.2008, 23:53 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Lemmink:

Zur Bank sind es über 10 Km und für den Einkauf wäre es ein Umweg von rd. 12 Km. Deshalb hole ich Geld am Automaten im Einkaufszentrum. Die Gebühr dafür ist für uns günstiger als der Sprit, der bis zur Bank verfahren werden würde, vom zeitlichen Aufwand mal abgesehen. Es wird tunlichts vermieden, Automaten zu verwenden, die 24 Stunden unbeaufsichtigt, öffentlich zugänglich sind. Die Kreditkarte verwende ich für Online-Käufe und achte dabei auf verschlüsselte Datenübertragung. Der Rechner wird von Anti-Sypware-Software, Virenschutz und Firewall so sauber gehalten, wie das heute möglich ist. Es werden keine E-Mails von Unbekannt geöffnet, geschweige denn deren Anhänge. Online-Banking habe ich mir (bis jetzt) noch verkniffen. Das Alles und Kommissar Zufall haben mich bisher vor unliebsamen Überraschungen bewahrt.

Ein Restrisiko bleibt natürlich. Ich sehe aber nicht ein, warum ich es mir deshalb unnötig umständlich machen soll. Schließlich könnte mir nach dem Bargeldabholen in der Bank auch jemand, der mich dabei beobachtet hat, auf dem Parkplatz etwas über den Schädel ziehen und mich ausrauben. ;)


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 09.02.2008 um 23:54 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.02.2008, 09:05 Uhr

BoeserOnkel
Posts:
[Ex-Mitglied]
Ähm...Archeon du hast begriffen was da stand?

Du bekommst nur ein "Generalpassword".
Du ersparst dir die mühe für jede Registrierpflichtige HP einen Benutzer
Namen und Password zu merken.

Gefährlich ist natürlich, wenn ein Hacker an diesen "Generalschlüssel" rankommt.

Es lebe die Vielfalt. Weg mit der Monokultur!


--
"Man darf in der Demokratie eine Meinung haben - man muss nicht."
- Dieter Nuhr
____________________________________
FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.02.2008, 09:32 Uhr

TerAtoM
Posts: 1230
Nutzer
Zitat:
Original von BoeserOnkel:
FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen


OT (naja... vielleicht nicht mal wirklich):
Unzensiert - Alle (inkl. Mädchen) gehen drauf ;)


CU TerA
--
Bild: http://img.photobucket.com/albums/v283/TerAtoM/TeratomLogo.jpg
A4K 604e/233MHz 060/50MHz 146MB CV64_3D+SD & CVPPC
Amiga: http://www.AmigaProject.de.vu
Service: http://www.NTComp.de - Profession: http://www.Logisma.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.02.2008, 17:42 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von BoeserOnkel:
"Man darf in der Demokratie eine Meinung haben - man muss nicht."
- Dieter Nuhr


Mir scheint, Du hast nicht ganz verstanden, was Dieter Nuhr damit sagen wollte. I-)


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.02.2008, 10:23 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

Nur muss man dazu immer noch Benutzername und Passwort an verschiedenen Stellen eintippen oder halt Cookies verwenden, was Beides auch nicht als sicher bezeichnet werden kann.


Es gibt da wilde Gerüchte, daß Webbrowser sich angeblich Login-Informationen auch ohne Cookies merken können. Das diese Informationen über ein zentrales Passwort im Webbrowser gesichert sein könnten, halte ich aber für Seemannsgarn.

</Sarkasmus>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.02.2008, 12:35 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Solar:

Die Speicherung von Passwörtern wird für jeden Account separat optional angeboten. Es wird verschlüsselt gespeichert. Bei OpenID geht es primär nicht um mehr Sicherheit, sondern um Bequemlichkeit. Wie bei den Speicheroptionen von Browsern auch. Wer sich überhaupt nicht um weiterführende Schutzmaßnahmen kümmert, bei dem ist gar nichts sicher. Ob nun gespeichert oder jedesmal eingetippt. Sein größtes Sicherheitsrisiko ist und bleibt der Benutzer selbst. Inwiefern das zu Sarkasmus Anlass geben kann, erschließt sich mir nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.02.2008, 14:26 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Ach Maja, so langsam wird's mir echt zu blöd.

Es gibt nicht nur die Möglichkeit "an verschiedenen Stellen eintippen" und "Cookies", sondern eben auch die von mir beschriebene Methode "vom Browser gespeichert".

Der qualitative Unterschied zwischen "im Browser gespeichert" und "bei Microsoft / Yahoo / ... gespeichert" sollte offensichtlich sein. Platte Aussagen wie "das Problem sitzt immer vor dem Computer" sind da doch wohl von der Kategorie "absichtlich dumm gestellt".

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2008, 00:22 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Solar:

Es passiert den besten Satirikern, dass mal eine Poiente nicht landet. ;)

Was offensichtlich ist, liegt im Auge des Betrachters. Wenn Du Passwort speichern auf dem eigenen Rechner tatsächlich per se als sicherer betrachtest, wäre das zumindest für mich ganz und gar nicht so offensichtlich. Denn wer sich um das Thema Schutz auf dem eigenen Rechner gar nicht schert, dem kann es offenichtlich völlig egal sein, wo und wie seine Daten gespreichert werden. Was offensichtlich auf einen sehr großen Teil der Nutzer zutrifft. Andernfalls könnte sich kein Schadcode mehr erfolreich verbreiten und Pishing wäre nie zum Thema geworden. Meine Meinung.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2008, 08:28 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Es passt nur am Rande zu diesem Thema, aber ich nutze schon lange die Steganos Security Suit. Sie enthält unteranderem auch ein Passwortmanager. Alle Passworte werden über einen Hauptschlüssel verwaltet. Sicher haben die meisten schon von diesem Tool gehört oder nutzen es sogar selbst. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich mein Vertrauen in das Tool setzte, da man ja nie sicher sein kann in wie weit der Herrsteller nicht in der Lage ist ganz einfach an die Passworte zu gelangen. Eine Firewall verwende ich natürlich ebenfalls (Hard- und Software).
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2008, 09:12 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

Wenn Du Passwort speichern auf dem eigenen Rechner tatsächlich per se als sicherer betrachtest, wäre das zumindest für mich ganz und gar nicht so offensichtlich.


Sag mal, mußt Du mal wieder 'ne Runde ausschlafen, oder ist "absichtlich mißverstehen" bei Dir inzwischen so etwas wie eine Sportart geworden? Wo, bitte, habe ich von "per se sicher" gesprochen? X(

Der Punkt ist doch, daß ich die Daten auf meinem Rechner nach meinem Ermessen absichern kann, während die Verwendung der WebID-Daten sich, wie Du so schön sagst, "per se" meiner Kontrolle entzieht.

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 12.02.2008 um 09:14 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2008, 09:14 Uhr

BoeserOnkel
Posts:
[Ex-Mitglied]
@Schaumstoffschlumpfi ;)

Genauso ist das mit diesem Universalpasswort.

Du musst der Software vertrauen.
Im Internet ist halt der Serverbetreiber, den Du vertrauen musst.

Ich schreibe mir trotzdem alle Passwörter auf, und einige sind nur in meinen Kopf.

Ist etwas unbequem, aber Amerikaner sind eh schlampig wenn es um Sicherheit geht.

Und Leute die ich nicht kenne, werde ich bestimmt keine wichtigen Passwörter ins Auge drücken.

Privates sollte man eh mit einen Schleppi ohne Internetanbindung machen.
Am besten Passwörter, Bilder, Texte auf ne CF Karte abspeichern.

Eins sollte man nie vergessen: Das Internet ist eine Großstadt, wo nicht alle Türen und Fenster abgeschlossen sind. Und fast jeder kann rein.


[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2008, 09:14 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Schaumstofflumpi:

Es passt nur am Rande zu diesem Thema, aber ich nutze schon lange die Steganos Security Suite.
...


Etwa auf 'nem Amiga???

8o

Tell me more...

--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2008, 09:25 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
@Onkel dandy

Nein, es handelt sich bei der Steganos Security Suit um eine Windows-Anwendung. Es gibt allerdigns auch eine kostenlose Alternative zu dem Passwortmanager aus der Suit. Geb mal bei Google "KeyPass Password Safe" ein. Das Programm ist ebenfalls sehr gut und man kann es sogar auf einem USB-Stick betreiben. Das geht mit dem Passwortmanager aus der Suit nicht.
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2008, 12:41 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Solar:
Wo, bitte, habe ich von "per se sicher" gesprochen?


Du hast völlig wertfrei von Speicheroptionen in Internet-Browsern geschrieben und dem Leser die Interpretation überlassen, was Du damit sagen wolltest. Da kommt es dann ab und an zu Missveständnissen, weil Menschen Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten können. Niemand kann Gedanken lesen.

Zitat:
Der Punkt ist doch, daß ich die Daten auf meinem Rechner nach meinem Ermessen absichern kann, während die Verwendung der WebID-Daten sich, wie Du so schön sagst, "per se" meiner Kontrolle entzieht.

Das ist jetzt die erste deutliche Erklärung dessen, was Du gemeint hast; Klartext bei dem man nicht mehr interpretieren muss. Das geht auch ohne auf die einzuschlagen, die verschlüsselt formulierten Gedannkengängen nicht auf Anhieb so folgen können, wie der Verfasser es beabsichtigt hat.

Allerdings bleibe ich auch jetzt noch dabei. Wer schon seinen eigenen Rechner nicht absichert, dem kann es egal sein, wo seine Passwörter gespeichter werden. Auch das ist eine Facette des Themas. Du und ich, wir sichern unsere Rechner gegen Zugriffe von außen ab und unsere Passwörter sind wahrscheinlich nirgendwo so sicher, wie auf dem eigenen Rechner. Doch wir sind nicht das Maß aller Dinge.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2008, 13:00 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Sorry, aber das ist echt nicht mehr Diskussionswürdig, was Du hier abläßt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2008, 13:56 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Also ich komm' da auch nicht mehr mit Maja, sorry.
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2008, 00:11 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Ich vesuchs mal so: Auf einem geschützten Rechner sind Passwörter durchaus als sicherer zu betrachten, als auf einem fremden Server. Auf einem ungeschützten Rechner jedoch nicht. Somit hängt der Grad der Sicherheit in erster Linie nicht vom Speicherort ab, sondern vom Verhalten des Benutzers.

@Solar

Es gibt keinen Grund, aggressiv zu werden. Lass uns bitte wie zivilisierte Menschen miteinander umgehen. Wäre das möglich?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2008, 09:32 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

Lass uns bitte wie zivilisierte Menschen miteinander umgehen. Wäre das möglich?


Vor der Zivilisation war die Intelligenz.

Sorry Maja, aber Du hast sehr deutlich gemacht, daß Du lieber Mißverständnis-Spielchen spielst statt eine sinnvolle Unterhaltung zu führen. Was ich zu erklären versucht habe, steht weiter oben, wenn Du weiter pseudophilosophisches Garn spinnen willst, mach das alleine.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2008, 09:36 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
:( Was ist nur mit unserer Maja los? Sie scheint nicht mehr die alte zu sein ?(
--
<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2008, 12:13 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Dieses Forum ist immer noch das alte. Immer noch ziehen es dieselben Leute vor zu Mobben, statt sich Diskussionen zu stellen, die nicht nach ihrem Willen verlaufen. Wer nicht so denkt wie sie, dem wird die Intelligenz abgesprochen. Wer das für Intelligenz hält, dem ist nicht zu helfen.

Es war wohl ein Fehler, hierher zurückzukehren.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2008, 15:09 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Dieses Forum ist immer noch das alte. Immer noch ziehen es dieselben Leute vor zu Mobben, statt sich Diskussionen zu stellen, die nicht nach ihrem Willen verlaufen.


Wie war das mit dem Geisterfahrer, der über die vielen ihm entgegenkommenden Idioten schimpft?

Zitat:
Wer nicht so denkt wie sie, dem wird die Intelligenz abgesprochen. Wer das für Intelligenz hält, dem ist nicht zu helfen.

Soll der zweite Satz den Beweis für den ersten darstellen?

Zitat:
Es war wohl ein Fehler, hierher zurückzukehren.

Tja.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > IT-Giganten wollen den Web-Ausweis [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.