amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Programmierung > Eigene IP ermitteln? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste 1 2 3 4 5 -6- 7   Thema geschlossen  

14.03.2008, 16:21 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von _PAB_:
@Solar:
> Hatte ich doch von Anfang an im Urin, daß die Frage "auf halber Strecke" gestellt war.

Ich auch, nur glaube ich, daß die Leute, die hier fünf Seiten lang diskutiert haben, keine guten Gegenfragen gestellt haben.


Meine allererste Gegenfrage war, warum er die externe IP braucht - "nicht das hier ein Denkfehler vorliegt". Wurde abgeblockt, "ich brauche die 100%ig".

Inzwischen wissen wir, es lag ein Denkfehler vor - Multiple-Choice sei dank. Das ist mir aber zu arm, jedesmal einen Fragebogen zu erstellen, um die Untiefen von MaikG's Intellekt zu umschiffen...

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 14.03.2008 um 16:22 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

14.03.2008, 16:36 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Nächstes Mal solltest Du von vornherein ganz klar und eindeutig sagen, was Du vor hast (ohne herumzudrucksen).
>Würde uns allen viel Arbeit und Zeit (dir auch) ersparen.


Ich möchte aber nicht immer offenlegen was ich Programmiere.


Ich sagte ja, ein Fenster auf der Workbench in
der das gleiche steht wie hier:

http://checkip.dyndns.org/

[ - Direktlink - ]

14.03.2008, 16:58 Uhr

Wishmaster
Posts: 140
Nutzer
PAB ist auch so ein Spezi.
"Beiträge" von PAB am Besten ignorieren.
--
Pegasos MorphOS

[ - Direktlink - ]

14.03.2008, 17:09 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
ylf:
Zitat:
Nasowas, als ich diese Option gebraucht hätte, gab es sie noch nicht. Wieder was gelernt.

Also das muss dann aber schon verdammt lang her sein, iirc gibts das modem opt schon mindestens seit 2001 (und war auch da schon so zusammengehackt)

MaikG:
Zitat:
Ich sagte ja, ein Fenster auf der Workbench in
der das gleiche steht wie hier:

http://checkip.dyndns.org/


"Eeeein Loch ist im Eimer, Kar Otto, Karl Otto, ein Loch ist im Eimer, Karl Otto ein Loch."
"Dann stopf es oh Henry oh Henry dann stopf es oh Henry oh Henry machs zu"

Oder für dich: "Dann parse dass Maik Gee Maik Gee Maik Gee, dann parse das Maik Gee Maik Gee hau rein"

Im Ernst, einfacher gehts doch kaum und auf dyndns kann man sich eigentlich doch recht gut verlassen, ich hab meine dynamischen Domänen dort seit bestimmt 100 Jahren oder so und bevor die den Service zu machen, ist bestimmt dein Amiga abgeraucht.

Wurde dir jetzt aber bestimmt schon 10 Millionen mal gesagt.
(Wobei ich inzwischen völlig verwirrt bin, wenn du sagst du willst nur ein Fenster auf deiner WB haben, die dir deine IP anzeigt, wozu zum Geier brauchst du dann einen externen Zugang?!? Nee, ich muss das nicht verstehen und Solar bekommt bestimmt demnächst graue Haare *g*)


--
Amiga
It's more than just a name :dance1:

[ - Direktlink - ]

14.03.2008, 18:50 Uhr

MrMarco
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Ich möchte aber nicht immer offenlegen was ich Programmiere.


Ich sagte ja, ein Fenster auf der Workbench in
der das gleiche steht wie hier:

http://checkip.dyndns.org/


Damit kommt er JETZT um die Ecke.

MaikG: Dein Lebensberechtigungsschein ist abgelaufen. Gib dir bitte eine Kugel...

Wieso fühle ich mich an diesen Film erinnert:

http://de.wikipedia.org/wiki/Idiocracy

[ - Direktlink - ]

14.03.2008, 19:52 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Leuts, bleibt einfach mal locker. Denn ich hab das Gefühl das es hier langsam etwas derb wird (obwohl ich hier einige schon verstehn kann). Jeder hat seine Macken. Einfach drauf hinweisen und gut ist.

Aber was hier teilweise abläuft ist schon irgendwie ne Gaudi, das kann ich aber auch nicht von der Hand weisen. :lach:

Also, locker bleiben. :D
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Direktlink - ]

14.03.2008, 20:47 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> http://de.wikipedia.org/wiki/Idiocracy

"...stellt sich heraus, dass er (mit einem IQ von gerade mal 100) der mit Abstand intelligenteste Mensch der Erde ist."

Allzu intelligent scheint der Drehbuchautor aber auch nicht zu sein ;-)

[ - Direktlink - ]

14.03.2008, 20:59 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
@MaikG

Zitat:
[X] um einen lokalen Rechner von extern zu erreichen

Zitat:
Ich sagte ja, ein Fenster auf der Workbench

Hmm, also ich sags ja ungern aber deine beiden Aussagen
sind nicht ganz "deckungsgleich".

Wenn jemand dich von ausserhalb erreichen soll muss er
deine IP kennen, nicht notwendigerweise du. Zu der sonst
praktizierten Technik des dynamischen DNS (DynDNS) sagst du
aber

Zitat:
Also erstmal frage ich mich obs das fürn Amiga gibt...
Ja, dann fällt das sowieso flach eine Internet Minute kostet hier
ca. 0,6ct das wären 3153 Euro im Jahr. Ohne Strom etc.


da stellt sich die Frage, wenn du deinen Rechner nicht online
hast weil es zu teuer ist, worüber wir die ganze Zeit reden ? ;)
--
(Bild) http://my.morphosi.net/
morphos

[ - Direktlink - ]

15.03.2008, 00:55 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Hm. Wir hatten ja viel Spass hier. Jetzt tut zum Dank an den Urheber ein klein wenig Ehrenrettung Not. Uns Maik hat das mit dem Fenster auf der WB schon auf der ersten Seite des Threads erzählt.

http://www.amiga-news.de/forum/thread.php?id=28650&BoardID=7#287907

Zitat:
Original von MaikG:
>Vielleicht wird uns eine alternative Lösungsmöglichkeit anbieten,
>wenn Du uns sagst, was Du programmierst ?

Stell dir einfach vor, ich möchte meine aktuelle IP in einem
kleinen Fenster auf der Workbench darstellen.




[ - Direktlink - ]

15.03.2008, 09:05 Uhr

Rudi
Posts: 828
Nutzer
Hi,

ich habe die letzten Beiträge zum Thema nicht mehr nachgelesen, darum könnte meine Antwort zum Ur-Problem vieleicht hilfreich sein:

In der Shell nach AmiTCP:bin wechseln und mal

traceroute http://www.google.de

(oder iregendeine andere URL) eingeben.

Sicherlich kann man das irgenwie auswerten.

Allerdings hab ich das Problem, daß gerade mein Router mit seiner IP 'nach draußen' nur als * * * angezeigt wird :(
Warscheinlich eine Router-Einstellung...?

Gruß... Rudi
--
A4000, CSPPC, 128MB RAM, OS3.9, GREX, Voodoo3, Terratec128i, X-Surf, Oktagon 2008

[ - Direktlink - ]

15.03.2008, 10:06 Uhr

Flinx
Posts: 1072
Nutzer
Zitat:
Original von Rudi:
traceroute


Das hilft nun überhaupt nicht, weil es immer die IP-Adresse des nächsten Hops anzeigt, also im Falle eines NAT-Routers die interne und als nächsten Hop bereits ein Gerät des Service-Providers.

[ - Direktlink - ]

15.03.2008, 10:15 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>PAB ist auch so ein Spezi.
>"Beiträge" von PAB am Besten ignorieren.


In dem Threat fallen mir ganz andere auf.


>Oder für dich: "Dann parse dass Maik Gee Maik Gee Maik Gee, dann
>parse das Maik Gee Maik Gee hau rein"

Zum Hundersten mal, wenn ich parsen wollte würde ich
hier nicht fragen. Denn das ist was was ich schon kann.



>Wurde dir jetzt aber bestimmt schon 10 Millionen mal gesagt.

Und warum must auch du es nochmal machen?





> Ich sagte ja, ein Fenster auf der Workbench in
> der das gleiche steht wie hier:
>
> http://checkip.dyndns.org/

>Damit kommt er JETZT um die Ecke.


Stimmt doch gar nicht 04.03. 15:34 habe ich das bereits geschrieben.
Aber wenn man nur sinnloses spammen will, liesst man natürlich nicht...



>Wenn jemand dich von ausserhalb erreichen soll muss er
>deine IP kennen, nicht notwendigerweise du. Zu der sonst
>praktizierten Technik des dynamischen DNS (DynDNS) sagst du
>aber

Schon, mich muss gar keine erreichen...


>da stellt sich die Frage, wenn du deinen Rechner nicht online
>hast weil es zu teuer ist, worüber wir die ganze Zeit reden ? ;)

Es soll ja nicht nur für mich Persönlich sein.
Klar, man ist bei der benutzung kurz online, ich kann aber keinen
Rechner zur verfügung stellen der jedem seine IP Mitteilt.



>Hm. Wir hatten ja viel Spass hier. Jetzt tut zum Dank an den Urheber
>ein klein wenig Ehrenrettung Not. Uns Maik hat das mit dem Fenster
>auf der WB schon auf der ersten Seite des Threads erzählt.


Danke!


>ich habe die letzten Beiträge zum Thema nicht mehr nachgelesen,
>darum könnte meine Antwort zum Ur-Problem vieleicht hilfreich sein:

Die erste Seite reicht prinzipell.

>In der Shell nach AmiTCP:bin wechseln und mal

>traceroute http://www.google.de

>(oder iregendeine andere URL) eingeben.

>Sicherlich kann man das irgenwie auswerten.

Interressant, da steht schonmal mein Gateway drin. Aber meine IP nicht.


[ - Direktlink - ]

15.03.2008, 11:01 Uhr

ylf
Posts: 4075
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Es soll ja nicht nur für mich Persönlich sein.
Klar, man ist bei der benutzung kurz online, ich kann aber keinen
Rechner zur verfügung stellen der jedem seine IP Mitteilt.


Zitat:
Original von MaikG:
[_] muß überall mit jedem Rechner funktionieren
[X] muß nur auf einem bestimmten Rechner in einer bestimmten Umgebung funktionieren


Das wiederspricht sich eindeutig.

[ - Direktlink - ]

15.03.2008, 13:11 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:


>Oder für dich: "Dann parse dass Maik Gee Maik Gee Maik Gee, dann
>parse das Maik Gee Maik Gee hau rein"

Zum Hundersten mal, wenn ich parsen wollte würde ich
hier nicht fragen. Denn das ist was was ich schon kann.



>Wurde dir jetzt aber bestimmt schon 10 Millionen mal gesagt.

Und warum must auch du es nochmal machen?


Weil das die einzige Möglichkeit ist bei der du:

-Unabhängig davon bist ob du hinter einem Router sitzt oder dich direkt einwählst,

-Unabhängig vom verwendeten TCP/IP Stack bist, diese Lösung funktioniert dann auch unter UAE mit bsdsocket emulation.

Wie man eventuelle Ausfälle verhindern kann, wurde dir auch schon erklärt, anstelle eines Dienstes kannst du ja verschiedene Abfragen und nimmst dann den ersten bei dem du was zurück bekommst.
Wenn du das ganze dann noch zukunftssicher halten willst, lagerst du die Abzufragenden Adressen einfach in ein externes Configfile und wenn dyndns dann *wirklich* mal nicht mehr sein sollte, kann der Benutzer es bequem gegen etwas anderes austauschen.

Aber du willst ja nicht verstehen, das dass wohl die einzige Möglichkeit ist, wie du an die IP Adresse rankommst. Warum eigentlich?
--
Amiga
It's more than just a name :dance1:

[ - Direktlink - ]

15.03.2008, 14:43 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Das wiederspricht sich eindeutig.

Ja, weil mir gesagt wurde das mit einem Router keinenfalls
geht. Deswegen habe ich meine frage auf Modems eingeschränkt.





>Weil das die einzige Möglichkeit ist bei der du:


Normalerweise weise wird einem hier aber nicht mehrfach
erzählt, was man ohnehin weiss.

Wenns keine andere möglichkeit gibt bzw. man keine kennt, dann
schreibt man auch nichts.
Bzw. wiederholt nicht ständig was ohnehin schon gesagt wurde.

[ - Direktlink - ]

15.03.2008, 16:14 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@MaikG:
> Ich sagte ja, ein Fenster auf der Workbench in der [die externe IP] steht

Na, wie sich gezeigt hat, war das schon die falsche Herangehensweise.
Also: nicht so wenig wie möglich offenlegen, sondern so viel wie nötig.

[ - Direktlink - ]

15.03.2008, 16:27 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Ja, weil mir gesagt wurde das mit einem Router keinenfalls
geht. Deswegen habe ich meine frage auf Modems eingeschränkt.


Ausgehend davon, dass Du das nicht nur für dich allein programmieren willst: Wie Viele, bitte, nutzen heute noch ein reines Modem?? Erst erzählst Du was von Zukunftssicherheit, und dann beschränkst Du dich auf eine faktisch bereits ausgestorbene Technik, weils anfängt kompliziert zu werden? Entschulidge, aber so langsam machst Du dich wirklich lächerlich.

Zitat:
Wenns keine andere möglichkeit gibt bzw. man keine kennt, dann
schreibt man auch nichts.
Bzw. wiederholt nicht ständig was ohnehin schon gesagt wurde.


Die Leute stochern im Dunkeln, geben sich alle Mühe Dir zu helfen, und Du beschwerst Dich, dass Du die Vorschäge nicht umsetzen kannst. Verhalte Dich so in einem reinen Programmiererforum, und Du wirst nach kurzer Zeit von allen auf Ignore gesetzt.

Verinnerliche endlich mal Folgendes. So lange Du den Leuten nicht sagen willst, was genau Du da vorhast, kann Dir auch keiner konkrete, sprich zielgerichtete Hilfestellung geben.


[ - Direktlink - ]

15.03.2008, 17:53 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Ausgehend davon, dass Du das nicht nur für dich allein programmieren
>willst: Wie Viele, bitte, nutzen heute noch ein reines Modem??

Nur weil es bei dir DSL gibt, heisst es nicht das es überall
so ist. Hier gibts kein DSL, Kabel oder UMTS.
Legentlich SAT, aber das ist richtig teuer.


>Erst erzählst Du was von Zukunftssicherheit, und dann beschränkst
>Du dich auf eine faktisch bereits ausgestorbene Technik, weils
>anfängt kompliziert zu werden? Entschulidge, aber so langsam machst
>Du dich wirklich lächerlich.


Du missverstehst das. Mir wurde so hundert mal hier erzählt
das es nicht möglich ist die externe IP zu ermitteln wenn man
einen Router verwendet.
Für Modems müsste es jedoch möglich sein, da Genesis diese
IP ja korrekt anzeigt.
Daher möchte ich für Fall A) eine Website parsen, für fall
B) aber eine saubere lösung per zugriff auf den TCP Stack.

[ - Direktlink - ]

15.03.2008, 18:16 Uhr

MrMarco
Posts: 445
Nutzer
Das Verwenden eines Serviceproviders wie z.b. DynDNS würde dir eine allgemein gültige Lösung ermöglichen.

Eine bitte an dich:

Bevor du in den nächsten Tagen/Wochen/Monaten wieder mit einer Idee um die Ecke kommst, von der du uns nicht viel erzählen willst weil es ja so geheim ist, mache dir vorher erstmal grundlegend Gedanken was du machen willst.

Danach kommt das wie dran.

Und beim Umsetzen der Idee sollte man auch mal bereit sein die Vorschläge anderer anzunehmen, oder wenigstens darüber nachzudenken.

Dein Verhalten zeigt mir auf, dass du scheinbar nicht fähig bist Kritik anzunehmen. Egal wie diese vorgebracht wird.

Du lehnst jegliche Hinweise ab und dir unbekannte Techniken taugen per Definition nichts.

Was ich nicht verstanden habe... du willst deine externe IP-Adresse anzeigen, aber nicht online bleiben. Egal ob du sie jetzt nur auf der Workbench anzeigst, auf einer Webseite oder wo auch immer... Beim nächsten Einwählen hast du je nach Anbieter sofort eine neue externe IP-Adresse. Von daher ist das Vorgehen an sich schon fragwürdig.

Du willst dich nicht abhängig machen von DynDNS und co. weil diese Lösungen deiner Meinung nach nichts taugen. Wieso eigentlich nicht?

Aus Technischer Sicht gesehen gibt es schlimmere Lösungen.

Meine Bitte an dich: Werde freundlicher, nimm Kritik an und denke auch mal weiter als bis zu deiner Nasenspitze.

An die anderen eine Bitte: Wenn er das nochmal so durchzieht, dann ignoriert ihn einfach. Macht das ein paar mal und er zieht hier ab.

Trolle soll man nicht füttern.

[ - Direktlink - ]

15.03.2008, 20:27 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:Nur weil es bei dir DSL gibt, heisst es nicht das es überall so ist. Hier gibts kein DSL, Kabel oder UMTS.
Legentlich SAT, aber das ist richtig teuer.


Das ist süß. ;)

Zitat:
Du missverstehst das. Mir wurde so hundert mal hier erzählt
das es nicht möglich ist die externe IP zu ermitteln wenn man
einen Router verwendet.


Klarer Fall von Sachlich falsch. Hinter einem natenden Router bekommt man die externe IP nicht, wenn man versucht sie intern vom System zu erfragen. Das ist etwas völlig anders als "ist nicht möglich".

Zitat:
Für Modems müsste es jedoch möglich sein, da Genesis diese
IP ja korrekt anzeigt.


Wie sieht denn die IP aus, die Genesis bei Dir anzeigt? Die ersten drei Ziffern würden reichen, mehr Licht ins Dunkel zu bringen. Nur dass mit Sicherheit nicht jeder Amiga-User Genesis benutzt. Von UAE mal ganz zu schweigen.

Zitat:
Daher möchte ich für Fll A) eine Website parsen, für fall B) aber eine saubere lösung per zugriff auf den TCP Stack.

*urks*

[ - Direktlink - ]

15.03.2008, 22:59 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Meine Bitte an dich: Werde freundlicher, nimm Kritik an und denke
>auch mal weiter als bis zu deiner Nasenspitze.

Also auf einer Scala der Gesamtheit von den texten von allen liege
ich noch relativ gut in der freundlichkeit...


>Das ist süß. ;)


Eher traurig...

>Klarer Fall von Sachlich falsch. Hinter einem natenden Router
>bekommt man die externe IP nicht, wenn man versucht sie intern
>vom System zu erfragen. Das ist etwas völlig anders als
>"ist nicht möglich".

Ist nicht möglich, ohne Webservice und ohne html Seite wurde
mir hier aber ausdrücklich und mehrfach gesagt...


>Wie sieht denn die IP aus, die Genesis bei Dir anzeigt?
>Die ersten drei Ziffern würden reichen, mehr Licht ins Dunkel
>zu bringen.

89.5

Je nach dem. Also Provider, Einwahl etc.
Die selbe nummer steht auch bei dieser website.


>Nur dass mit Sicherheit nicht jeder Amiga-User Genesis benutzt.

Stimmt, für Genesis kenne ich die lösung schon, steht im 1.Post.
Ich dachte an was per bsdsocket, welche es zumindest bei Genesis,Roadshow und uae gibt.

[ - Direktlink - ]

16.03.2008, 00:33 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Ist nicht möglich, ohne Webservice und ohne html Seite wurde
mir hier aber ausdrücklich und mehrfach gesagt...


Webservice oder Internetseite. Dann hast Du nach einigem hinundher das Argument gebracht, es wäre zu teuer, die expterne IP jedesmal online zu erfragen. Was die Frage aufwirft, was es für einen Sinn es haben sollte, eine externe IP für was auch immer zu verwenden, wenn man gar nicht online ist. Die externe IP ist bei der großen Mehrheit dynamisch. Ändert sich mit jedem Login beim Provider.

Und nun mal Butter bei die Fische. Was hindert dich eigentlich daran, sich mal intensiv damit zu bechäftigen wie das mit den Webservices funktioniert? Scheinbar wolltest Du doch was Tolles programmieren. Und jetzt schränkst Du dich aus Bequemlichkeit immer weiter selbst ein. Zumindest hat es so den Anschein. Was ist los? Kein Ehrgeiz?





[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 16.03.2008 um 00:34 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

16.03.2008, 10:22 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Webservice oder Internetseite. Dann hast Du nach einigem hinundher
>das Argument gebracht, es wäre zu teuer, die expterne IP jedesmal
>online zu erfragen. Was die Frage aufwirft, was es für einen Sinn
>es haben sollte, eine externe IP für was auch immer zu verwenden,
>wenn man gar nicht online ist. Die externe IP ist bei der großen
>Mehrheit dynamisch. Ändert sich mit jedem Login beim Provider.

Ich dachte man muss diesen Webservice irgendwo auf seinen
Rechner laufen lassen. Wenn nicht, dann auf einen Server gegen
geld. Dann muss man spezielle kentnisse haben CGI etc.


Die IP braucht das Programm nur wenns online ist, klar ändert
sich auch immer.


>Und nun mal Butter bei die Fische. Was hindert dich eigentlich
>daran, sich mal intensiv damit zu bechäftigen wie das mit den
>Webservices funktioniert?

Ich bin zu dumm noch irgendwelche Programmsprachen zu lernen.



>Scheinbar wolltest Du doch was Tolles programmieren. Und jetzt
>schränkst Du dich aus Bequemlichkeit immer weiter selbst ein.
>Zumindest hat es so den Anschein. Was ist los? Kein Ehrgeiz?

Sooo toll und wichtig das ich jetzt soviel aufwand mache ist es
auch nicht.

[ - Direktlink - ]

16.03.2008, 10:57 Uhr

Bjoern
Posts: 1694
Nutzer
"Also auf einer Scala der Gesamtheit von den texten von allen liege
ich noch relativ gut in der freundlichkeit..."

:D I-)

[ - Direktlink - ]

16.03.2008, 11:00 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
@MaikG:

Naja ... erstmal cgi ist nicht unbedingt eine Programmiersprache.
Es wird zwar haeufig synonym fuer Perl verwendet aber es koennte
sogar ein basic oder arexx dahinter stecken.

Und man muss für ein solches Script nicht unbedingt die Sprache
beherrschen.
In PHP sieht es in etwa so aus:
code:
<?php print $_SERVER['REMOTE_ADDR'] ?>


Mal zum Testen live (da entfällt dann sogar das parsen):
http://www.suechtiger.de/getip.php
--
(Bild) http://my.morphosi.net/
morphos

[ - Direktlink - ]

16.03.2008, 17:22 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Und man muss für ein solches Script nicht unbedingt die Sprache
>beherrschen.
>In PHP sieht es in etwa so aus:


Ohne PHP kentnisse kann ich, auch wenns nur eine Zeile ist, das nicht.

Sieht einfach aus. PHP kann nicht jeder x beliebige
Webspace hab ich mal gelesen?

[ - Direktlink - ]

16.03.2008, 18:31 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Ich bin zu dumm noch irgendwelche Programmsprachen zu lernen.


Du scheinst eher zu faul dazu zu sein. Im sich-rausreden bist Du nämlich gar nicht so "dumm".

Zitat:
PHP kann nicht jeder x beliebige

Ich behaupte jetzt einfach mal, jeder der lesen, rechnen und einigermaßen logisch denken kann, kann es lernen, wenn er das wirklich will.

Zitat:
Webspace hab ich mal gelesen?

Der Platz, der Dir für eine eigene "Homepage" zur Verfügung steht. In der Regel stellt jeder Internet-Provider jedem Kunden auf einem seiner Server einen begrenzten Webspace (ein paar GB) bis zu einer bestimmten monatlichen Traffic-Höhe ohne Mehrkosten zur Verfügung. Darauf muss sich aber nicht unbedingt auch eine "Homepage" befinden. Da könnte auch nur ein PHP-Skript liegen, das auf Anfrage die externe IP als Antwort liefert. Inetwa so wie Robin es hier vorgemacht hat.

Damit das "zukunftssicher" ist, müsstest Du aber die nächsten 100 Jahre am Leben bleiben oder das Skrip unter der Auflage vererben, es immer online zu lassen. ;)


[ - Direktlink - ]

16.03.2008, 18:57 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
Wenn es unbedingt nötig ist, könnte ich die Funktionalität von checkip.dyndns.com klonen und eine IP-Anzeige auf meinem Webserver einrichten. Der wird immer brav online bleiben - genauso wie der Timeserver für Genesis, der auf time.pab-software.de läuft.
Besteht da ein ernsthaftes Interesse dran ?

[ - Direktlink - ]

16.03.2008, 21:21 Uhr

Reth
Posts: 1808
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Ich dachte man muss diesen Webservice irgendwo auf seinen
Rechner laufen lassen. Wenn nicht, dann auf einen Server gegen
geld. Dann muss man spezielle kentnisse haben CGI etc.


Ich bin eigentlich der Meinung, dass ich es klar zur Kenntnis gebracht habe, dass Webservices Dienste sind, die im Internet angeboten werden, eine definierte Schnittstelle haben und den Datenaustausch via XML betreiben.

Für Deine Zwecke gibt es sicherlich genug Webservices, die Du abfragen kannst (hatte ich auch schon mehrfach angemerkt)! Du musst keinen Dienst anbieten (was ich genau so auch schon mal gesagt habe).

Offenbar hat mein Deutsch in den letzten Jahren mehr gelitten als ich dachte!

Du musst auch keine neue Programmiersprache lernen, da Webservices über HTTP kommunizieren und Daten i. A. via XML austauschen!

Du kannst also sofort loslegen!

Zitat:
Die IP braucht das Programm nur wenns online ist, klar ändert
sich auch immer.


Und immer wenn Du online bist kannst Du Webservices abfragen. Für die Zuverlässigkeit wurde Dir konfigurierbare Redundanz vorgeschlagen, so dass Du immer mehrere Webservices abfragen kannst!

Zitat:
Ich bin zu dumm noch irgendwelche Programmsprachen zu lernen.

s.o.: Ist nicht nötig!

Zitat:
Sooo toll und wichtig das ich jetzt soviel aufwand mache ist es
auch nicht.


Angst vor der eigenen Courage? Fang doch erst einmal klein an:
Informier Dich über Webservices und deren Funktionsweise. Dann entscheide, ob das für Deine Zwecke in Frage kommt und programmiere ein Bsp. nach. Die einfachste Sprache für sowas wäre m.M. Java, da es dort Frameworks speziell für die Kommunikation mit Webservices gibt.

Ich weiß, dass es Java nicht für den Amiga in dieser Art gibt, aber es geht ja erst einmal nur darum Grundlegendes zu lernen! Und dafür wäre Java mit den entsprechenden Tutorials und Bsps. sehr geeignet!

Ciao

[ - Direktlink - ]

17.03.2008, 00:37 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
>Und man muss für ein solches Script nicht unbedingt die Sprache
>beherrschen.
>In PHP sieht es in etwa so aus:


Ohne PHP kentnisse kann ich, auch wenns nur eine Zeile ist, das nicht.

Sieht einfach aus. PHP kann nicht jeder x beliebige
Webspace hab ich mal gelesen?


Ja, PHP ist eine sehr leicht zu lernende Sprache.
In der Regel beherrschen die kleineren Web-Pakete nur
vorgefertigte Skripte. Aber schon im Preisbereich um
5Euro im Monat ist oft PHP dabei.
(zb Strato Powerweb Basic 3,99).
--
(Bild) http://my.morphosi.net/
morphos

[ - Direktlink - ]


Erste 1 2 3 4 5 -6- 7   Thema geschlossen  


amiga-news.de Forum > Programmierung > Eigene IP ermitteln? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.