amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Programmierung > Eigene IP ermitteln? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 -4- 5 6 7   Thema geschlossen  

11.03.2008, 14:18 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
Nochmal, ich habe keine ahnung von einem "Webservice".
Und IMMER glaub ich nicht, was immer das ist, wenn person
xyz so einen service macht kann er diesem auch wieder entfehrnen.

[ - Direktlink - ]

11.03.2008, 14:30 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Keine Ahnung -> Kein Grund.

Keine Ahnung -> Lernen.

Und warum es aus dem lokalen Netz nicht universell geht, haben wir doch jetzt erschöpfend durchgekaut, oder?

[ - Direktlink - ]

11.03.2008, 15:11 Uhr

DNA
Posts: 176
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Nochmal, ich habe keine ahnung von einem "Webservice".

Ist kein Beinbruch. Ging mir auch so. Hab's aber geregelt bekommen und bin innerhalb von 4 Stunden Tüftelei offizieller Fan geworden.

Zitat:
Original von MaikG:
Und IMMER glaub ich nicht, was immer das ist, wenn person
xyz so einen service macht kann er diesem auch wieder entfehrnen.


Juhu, Problem erkannt. Das gibt satte 120 von möglichen 100 Punkten. Daher empfehlen wir Dir auch seit Anbeginn der Diskussion mehrere Dienste zu hinterlegen, damit Du eine gewisse Redundanz hast.
Du könntest aber mit 'nem Webservice nicht nur Deine IP ermitteln. Du könntest auch eine Reihe von Webservice-Adressen übertragen, womit Deine Liste von möglichen Services auch noch aktuell bleibt. Das wäre der Hammer. Windowsupdates wären ein Sch.... gegen Deine dynamischen Webservices.

MaikG. Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, Du hast lokal keine echte Chance Deine öffentliche IP zu ermitteln. Bastel nicht an Deinem Modemmodell rum weil's in diesem seltenen Sonderfall zufällig funktioniert. Setz dich gleich an das Routerproblem und Du merkst dass man es lokal nicht lösen kann. Im weiteren Verlauf kannst Du dann endlich die Lösung des Problems angehen.

In der Zeit, an der Du hier an der lokalen Lösung frickelst, hättest Du inzwischen locker folgendes schaffen können:
- gelernt einen Webservice abzufragen
- gelernt einen Webservice anzubieten
- ne eigene Domain geholt und den Dienst dort draufgematscht
- Deine Hammerapplikation fertiggestellt und veröffentlicht
Und allein mit den Zinsen der Einnahmen Deiner Hammerapplikation hättest Du die Hostingkosten, Deine Yacht und Dein Haus bezahlt. Du würdest eine Horde Leibwächter brauchen, weil die olle Hilton dauern nur auf Deine Kohle scharf ist, und weil Du keine Böcke mehr hättest das Merkelchen sich sonntags dauernd zum Essen entlädt.

Du siehst also das ungeahnte Potential von Webservices. Nun hör bitte auf zu frickeln, leg' los mach was draus.

Hellau,
DNA
:dance1:
--
C64-II, DTV-Mod, A1200/030(50), A3000T/060, CD32+SX1, CD32+SX32, Pegasos 1, Pegasos 2, Acorn RPC-SA, HP712/100, SGI Indigo, Powermac 9600/300, ...
Home: http://www.2ndmoon.de ICQ:14803035

[ Dieser Beitrag wurde von DNA am 11.03.2008 um 15:15 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

11.03.2008, 15:42 Uhr

Reth
Posts: 1812
Nutzer
*gelöscht*

War zu langsam!
DNA hat bereits alles gesagt!

[ Dieser Beitrag wurde von Reth am 11.03.2008 um 15:44 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

11.03.2008, 17:34 Uhr

Flinx
Posts: 1073
Nutzer
Zitat:
Original von DNA:
das Merkelchen sich sonntags dauernd zum Essen entlädt.


Das würde mir den Appetit auch verderben.

[ - Direktlink - ]

11.03.2008, 18:10 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Juhu, Problem erkannt. Das gibt satte 120 von möglichen 100 Punkten. Daher empfehlen wir Dir auch seit Anbeginn der Diskussion mehrere Dienste zu hinterlegen, damit Du eine gewisse Redundanz hast.
>Du könntest aber mit 'nem Webservice nicht nur Deine IP ermitteln.
>Du könntest auch eine Reihe von Webservice-Adressen übertragen,
>womit Deine Liste von möglichen Services auch noch aktuell bleibt.

Warum soll ich lernen was so ein ein blöder Webservice ist wenn
der genauso unzuverlässig ist wie eine Seite die die eigene
IP anzeigt?????



>MaikG. Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, Du hast lokal
>keine echte Chance Deine öffentliche IP zu ermitteln.
>Bastel nicht an Deinem Modemmodell rum weil's in diesem seltenen
>Sonderfall zufällig funktioniert. Setz dich gleich an das
>Routerproblem und Du merkst dass man es lokal nicht lösen kann.

Meine güte, dann sagt gleich es geht nicht/ich weiss nicht wie
und fertig. Der Threat hat jetzt 4 Seiten und ich weiss jetzt
das selbe wie vor der eröffnung.



Im weiteren Verlauf kannst Du dann endlich die Lösung des Problems
angehen.

>In der Zeit, an der Du hier an der lokalen Lösung frickelst,
>hättest Du inzwischen locker folgendes schaffen können:
>- gelernt einen Webservice abzufragen
>- gelernt einen Webservice anzubieten

Wie oben gesagt, unzuverlässig wie die einfache lösung

>- ne eigene Domain geholt und den Dienst dort draufgematscht

Hab ich zuviel Geld?

>- Deine Hammerapplikation fertiggestellt und veröffentlicht
>Und allein mit den Zinsen der Einnahmen Deiner Hammerapplikation
...

Hast du irgendwelche illegalen Sachen genommen?
Ich programmiere nichts kommerzielles und mit Paris oder Merkel
hab ich auch nichts zu tun.

[ - Direktlink - ]

11.03.2008, 18:30 Uhr

DNA
Posts: 176
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Meine güte, dann sagt gleich es geht nicht/ich weiss nicht wie
und fertig. Der Threat hat jetzt 4 Seiten und ich weiss jetzt
das selbe wie vor der eröffnung.


Hihi, ok. Also Du bist echt ein schwerer Fall.
Kurze Zusammenfassung meinerseits, dann checke ich aus. Es wird mir zu doof.

- Ja, Dein Problem ist lösbar.
- Nein, nicht auf Deine Weise.
- Ja, so wie wir es sagen.
- Ja, ich habs schon probiert und wende es an.
- Ja, Du hast ein Problem unsere Hilfe zu verstehen und anzuwenden.
- Ja, ich bin jetzt soweit wie Solar am Anfang des Threads.
- Nein, ich hab nix geraucht.
- Nein, ich glaub nicht wirklich dass Paris H. was von Dir will, denn
- Nein, Du weißt nicht wenn Deine Synapsenlatenzzeit sarkastisch auf die Schippe genommen wird.

Viel Spaß noch und sag mal bitte Bescheid wenn Dein Programm fertig ist.
DNA



--
C64-II, DTV-Mod, A1200/030(50), A3000T/060, CD32+SX1, CD32+SX32, Pegasos 1, Pegasos 2, Acorn RPC-SA, HP712/100, SGI Indigo, Powermac 9600/300, ...
Home: http://www.2ndmoon.de ICQ:14803035

[ - Direktlink - ]

11.03.2008, 22:38 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:

Warum soll ich lernen was so ein ein blöder Webservice ist wenn
der genauso unzuverlässig ist wie eine Seite die die eigene
IP anzeigt?????


Weil es nie schadet was dazuzulernen.

Zitat:
Meine güte, dann sagt gleich es geht nicht/ich weiss nicht wie
und fertig.


Stimmt aber doch nicht. Es geht, verschiedene Leute hier könnten Dir dabei helfen, aber es entspricht nicht Deiner Vorstellung - und jetzt sind auf einmal (und mal wieder) wir schuld.

Zitat:
Der Threat hat jetzt 4 Seiten und ich weiss jetzt
das selbe wie vor der eröffnung.


Nee Du, wenn Du aufgepaßt hast weißt Du sehr viel mehr. Du hast einiges zum Thema Netzwerktechnik erfahren, einige neue Funktionen ausprobiert...

Zitat:
Wie oben gesagt, unzuverlässig wie die einfache lösung

Wie Du die Lösung zuverlässiger machen kannst, ist mehrfach angedeutet worden.

Zitat:
>- ne eigene Domain geholt und den Dienst dort draufgematscht

Hab ich zuviel Geld?


Wissen wir, was Du mit der IP vorhast? (Da schweigst Du Dich beharrlich aus.) Woher soll ich wissen, ob ich Dir z.B. DynDNS als kostenlosen Weg zum eigenen Domainnamen vorschlagen kann?


[ - Direktlink - ]

11.03.2008, 22:58 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>- Ja, Dein Problem ist lösbar.
>- Nein, nicht auf Deine Weise.

Eine Website holen und die IP Extrahieren kann ich alleine,
so dumm bin ich nun auch nicht.


>Weil es nie schadet was dazuzulernen.

Okay, hab wiki gelesen.


>Stimmt aber doch nicht.
>Es geht, verschiedene Leute hier könnten Dir dabei helfen,
>aber es entspricht nicht Deiner Vorstellung - und jetzt sind auf
>einmal (und mal wieder) wir schuld.

Naja, was will man machen. Ich stelle halt eine frage nach etwas
bestimmten. Da bringt es nichts wenn dann 10 mal gesagt wird
ich soll eine html Seite parsen...


>Nee Du, wenn Du aufgepaßt hast weißt Du sehr viel mehr. Du hast
>einiges zum Thema Netzwerktechnik erfahren, einige neue Funktionen
>ausprobiert...

gethostbyname? Das ist nur eine eine, ohne (für mich) nützliche funktion.
Die C Programme liefen ja gar nicht.


>Wissen wir, was Du mit der IP vorhast? (Da schweigst Du Dich
>beharrlich aus.) Woher soll ich wissen, ob ich Dir z.B. DynDNS als
>kostenlosen Weg zum eigenen Domainnamen vorschlagen kann?

Was ist das?
Wenn ich z.B. http://www.MaikG.de haben will kostet das normalerweise
geld. Wenn irgendwas anderes wie http://www.DvnDNS.de/MaikG.de da rauskommt,
ists klar das es dies kostenlos gibt.
Aber wohin führt das hinter einen Webservice muss ja ein Rechner
stehen. PHP etc. kann ich nicht. Da ich 56k hab kann ich keinen
Rechner Online stellen, wobei Stromkosten etc...

[ - Direktlink - ]

11.03.2008, 23:21 Uhr

Reth
Posts: 1812
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Warum soll ich lernen was so ein ein blöder Webservice ist wenn
der genauso unzuverlässig ist wie eine Seite die die eigene
IP anzeigt?????


Seufz!

Ein Webservice ist die in diesem Thread sicherste und universellste Methode, die Dir zu Deinem Ergebnis verhelfen kann, v.a. wenn man sie durch redundantes Abfragen mehrerer Webservices ausfallsicher macht!

Das sind Welten zw. dem Ergebnis eines Webservice und dem Parsen einer HTML-Seite, die irgendwo Deine IP enthält.

Ein Webservice funktioniert mit jedem System, welches einen funktionierenden TCP/IP-Stack hat, HTML spricht bzw. XML lesen kann!
Noch universeller gehts wohl kaum!

Zitat:
Original von MaikG:
Aber wohin führt das hinter einen Webservice muss ja ein Rechner
stehen. PHP etc. kann ich nicht. Da ich 56k hab kann ich keinen
Rechner Online stellen, wobei Stromkosten etc...



Du bringst mich hier völlig durcheinander, ich hab keine Ahnung mehr, ob Du das mit dem Webservice überhaupt verstanden hast!

Den Webservice musst nicht Du zur Verfügung stellen, den gibt es mit Sicherheit bereits mehrfach im Web! Du fragst ihn einfach ab!

Ciao

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 00:19 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Jetzt platzt mir doch schon fast wieder die Hutschnur.

Zitat:
Original von MaikG:

Eine Website holen und die IP Extrahieren kann ich alleine,
so dumm bin ich nun auch nicht.


Aber Du akzeptierst offenbar lieber keine Lösung als diese Lösung.

Zitat:
Naja, was will man machen. Ich stelle halt eine frage nach etwas bestimmten.

Nein, Du stellst eine Frage, die dir auf halbem Weg von Deinem Problem zu Deiner (Wunsch-)Lösung gekommen ist, sagst uns aber auch auf wiederholtes Nachfragen nicht woher Du kommst und wo Du hinwillst - und erwartest, das wir entweder genau Dein Problem lösen, oder bei Alternativvorschlägen hellseherische Fähigkeiten entwickeln.

Zitat:
Da bringt es nichts wenn dann 10 mal gesagt wird ich soll eine html Seite parsen...

Davon, daß Du es 10mal nicht hören willst, ändert sich aber nichts daran, daß die von Dir gesuchte WAN-IP nun einmal nur von außen zuverlässig zu ermitteln ist.

Zitat:
>Nee Du, wenn Du aufgepaßt hast weißt Du sehr viel mehr. Du hast
>einiges zum Thema Netzwerktechnik erfahren, einige neue Funktionen
>ausprobiert...

gethostbyname? Das ist nur eine eine, ohne (für mich) nützliche funktion.
Die C Programme liefen ja gar nicht.


Genau das ist es, was mich zum Verzweifeln bringt: Was nicht konkret zu einer "Lösung des Tages" beiträgt, wird achtlos fallen gelassen...

Zitat:
> Woher soll ich wissen, ob ich Dir z.B. DynDNS als
> kostenlosen Weg zum eigenen Domainnamen vorschlagen kann?

Was ist das?


Google, Du völlig verbohrter... oh, Mann...


[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 12.03.2008 um 00:20 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 00:40 Uhr

woop
Posts: 67
Nutzer
Zitat:
Original von DNA:
Zitat:
Original von woop:
Die Anforderung lautete aber afaik "Ich will die Internet-IP ermitteln und es soll eine universelle Lösung sein"... und das läuft so nicht. Wenn doch, bitte ich um Erleuchtung :)


*Leucht* :) Webservices sind ja sowas von universell, das glaubt man fast gar nicht. HTML-Parsen ist schon bissel Gefrickel, aber Webservices liefern es einem praktisch mundgrecht. Wenn man nun noch mehrere Adressen hinterlegt hat man genug Redundanz um auch einzelne Ausfälle abzufangen. Falls Du mit universell jedoch meinst dass die Lösung bis mindestens bis 2043 laufen soll, dann würde das bedeuten das die anbietende Website diesen Dienst immer anbietet und das die Website niemals gestört ist. Das kann man nicht erreichen. Sowas kann man aber mit keiner Technik erreichen. Außer der von jedem zu nutzende $Volksprovider verteilt nur noch $Volksrouter, welche eine definierte Schnittstelle anbieten, auf die man sich immer beziehen kann. Aber das haben wir nicht. Eventuell sollte wir mal Herrn Schäuble darauf ansprechen, das wäre bestimmt auch was für ihn.


Sorry, aber sonderlich erleuchtend war das nicht. Deine Begeisterung für Webservices in Ehren, aber diese Aufgabe kriegt man auch mit per cgi-Einzeiler hin, zur Not kann man sich da sogar die IP dann direkt als 64Bit-BigEndian-Binärwert dumpen lassen, dann spart man sich sogar das parsen ;)

Aber das war nicht worauf ich hinaus wollte, am besten mal ein praktisches Beispiel:

Wir haben den Rechner "amiga" der hängt in einem LAN und hat die IP 192.168.0.42, sein Standardgateway ist 192.168.0.1. Dieser Rechner -- nennen wir ihn "router" -- hat neben seiner LAN-IP noch drei Internet-IPs: 80.237.146.23, 80.237.146.33 und 80.237.146.43.
An 192.168.0.1 ankommende Verbindungen behandelt er so: http/https Anfragen leitet er an ein Zwangsproxy, welches auf das Internet über 80.237.146.23 zugreift. Alle nicht internen IPs nattet er und schickt sie über 80.237.146.33 raus.
Eingehende Verbindungen an 80.237.146.43 für Port 22, 23 und 80 leitet er per portforwarding an den Rechner "amiga" weiter.

Frage 1: Welche Internet-IP hat hier der Rechner "amiga"?
Frage 2: Wie schreibe ich einen Webservice-3-Zeiler, der dieses und andere Setups sicher erkennt, analysiert und die Internet-IP ausspuckt?

Wenn du das beantworten kannst, das wäre mal eine Erleuchtung ;)


[ Dieser Beitrag wurde von woop am 12.03.2008 um 00:47 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 01:32 Uhr

DNA
Posts: 176
Nutzer
Zitat:
Original von woop:
Webservices sind ja sowas von universell, das glaubt man fast gar nicht.

Ich merk schon das mein Humor hier schlecht verstanden wird. Natürlich war die Aussage überspitzt. Was ich (und andere auch) hier seit Anfang an versuchen zu erklären ist: Das die beste Chance die es für diese Aufgabe gibt, eine Anfrage an eine externe Stelle. Vorzugesweise Webservices, HTML-Parsen geht in gewissem Maße auch noch. Aber egal.

Kuhle Sache ist natürlich dass Du mit einem sehr komplexen Setup eigentlich aussagen willst, dass man gar keine Chance hat (wobei man das von Dir genannte Setup wohl kaum zu Hause finden sollte. Aber egal, solange man nicht weiß was der OP vorhat, ist das hier nur ein sinnloses Gedresch. Also drauf:

Zitat:
Original von woop:
Rechner "amiga" in einem LAN hat die IP 192.168.0.42
sein Standardgateway (router) ist 192.168.0.1.
"router" neben LAN-IP noch drei Internet-IPs: 80.237.146.23, .33 und .43
192.168.0.1 ankommende Verbindungen behandelt er so: http/https Anfragen leitet er an ein Zwangsproxy, welches auf das Internet über 80.237.146.23 zugreift.

Ok.
Zitat:
Original von woop:
Alle nicht internen IPs nattet er und schickt sie über 80.237.146.33 raus.

Sorry, das macht für mich keinen Sinn, weil nicht intere IPs für mich extern sind, und ich mir nicht vorstellen kann, warum er die "raus" schicken sollte. Hast Du Dich hier verheddert, oder versteh ich es nicht? Du meinst alle nicht http(s)-Ports nattet er, oder? Das würde auch zum dem von Dir konstruierten Fehlerfall passen :)

Zitat:
Original von woop:
Eingehende Verbindungen an 80.237.146.43 für Port 22, 23 und 80 leitet er per portforwarding an den Rechner "amiga" weiter.

Frage 1: Welche Internet-IP hat hier der Rechner "amiga"?

Kommt drauf an was der Amiga macht, sprich welche Dienst er nutzt.
Ruft er einen Webservice oder surft er per http(s), dann taucht er draußen unter der 80.237.146.23 auf (Zwangsproxy).
Andere Dienste kann ich aus Deinen Angaben oben nicht ableiten. Unter meiner Annahme dass die .33 für die übrigen Dienste zuständig sei, dann würde der amiga unter dieser .33 auftauchen.

Zitat:
Original von woop:
Frage 2: Wie schreibe ich einen Webservice-3-Zeiler, der dieses und andere Setups sicher erkennt, analysiert und die Internet-IP ausspuckt?

Geht nicht, weil der Webserver (damit auch der Service) nicht erkennen kann, dass diverse andere Ports unter anderen IPs eingespeist werden. Er kennt nur http und https und damit kann er nur sagen, woher diese Anfragen für diese Ports kamen. Im oberen Fall wie gesagt die .23

Damit wären die Fragen beantwortet. Ob der zweite Teil nun richtig ist kann ich nicht sagen, weil ich bei
Zitat:
Original von woop:
Alle nicht internen IPs nattet er und schickt sie über 80.237.146.33 raus.

einen Fehler in der Formulierung ausgehe.

Ansonsten ein sicherlich schönes Setup, welches folgendes Anwendungsszenario aushebeln würde:
- Programmierer M will ein Spiel schreiben, welches über Inet spielbar ist.
- Er will einbauen, dass die öffentliche IP beim Mitspieler angezeigt wird, der den Spielserver übernimmt.
- Nutzt er nun einen Webservice auf Port 80/443, dann bekommt er eventuell eine falsche IP raus, weil die Anfragen durch Dein Routersetup zerpfückt wird und sein Webservice und sein Spielservice (welcher meinetwegen auf 44412 läuft) auf verschiedenen IPs ins Netz finden. Damit zeigt er eine falsche IP an.
-Ausweg wäre hier, dass er den benötigten Webservice nun selbst anbietet und zwar auf einem Webserver, der Anfragen auf Port 44412 akzeptiert.
Damit könnte er die korrekte IP ermitteln. Es sei denn der Router macht noch stateful inpection, dann könnte das auch verhagelt werden. Aber davon stand nix im Setup.

War das soweit ok für Dich? :)
--
C64-II, DTV-Mod, A1200/030(50), A3000T/060, CD32+SX1, CD32+SX32, Pegasos 1, Pegasos 2, Acorn RPC-SA, HP712/100, SGI Indigo, Powermac 9600/300, ...
Home: http://www.2ndmoon.de ICQ:14803035

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 03:10 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von DNA:
wird aber schon das grandiose Feature sein, dass ....


Genau das meinte ich. Danke für deine Anwort.

Und ja, ich glaube Dir was Du dazu erklärt hast! Versprochen! :look:

@Solar

Bitte! Ganz ehrlich! Denk an dein Herz! Mit wem soll ich mich hier denn noch fetzig streiten, wenn Du einen Infarkt bekommst? :)

@MaikG

Ein Tipp. Wenn Dir 100 Leute erzählen Gras sei blau, wirst Du nie wissen, dass das nicht stimmt, bevor Du es Dir nicht selbst angesehen hast!


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 12.03.2008 um 03:11 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 08:21 Uhr

Bjoern
Posts: 1729
Nutzer
Zitat:
Meine güte, dann sagt gleich es geht nicht/ich weiss nicht wie
und fertig. Der Threat hat jetzt 4 Seiten und ich weiss jetzt
das selbe wie vor der eröffnung.


Meine Güte, dann such dir doch gleich ein anderes Forum und fertig.

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 09:08 Uhr

Beeblebrox
Posts: 723
Nutzer
@MaikG:

netstat gibt auf dem PC eine ganze Menge aus mit den entsprechenden Parametern. Vielleicht kriegst Du Deine IP auch mit nem tracert raus.
--
>>> bEeBlEbRoX <<<
http://www.endlosstudent.de

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 09:30 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

@Solar

Bitte! Ganz ehrlich! Denk an dein Herz! Mit wem soll ich mich hier denn noch fetzig streiten, wenn Du einen Infarkt bekommst? :)


Wenn ich MaikG als Arbeitskollegen hätte, dann wäre mein Herz in Gefahr. Seine körperliche Unversehrtheit allerdings auch. I-)

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 09:33 Uhr

DNA
Posts: 176
Nutzer
Zitat:
Original von Beeblebrox:
netstat gibt auf dem PC eine ganze Menge aus mit den entsprechenden Parametern. Vielleicht kriegst Du Deine IP auch mit nem tracert raus.


Moin.
Also wenn Textausgaben von sowas analysieren soll, dann kann man auch HTML parsen, oder? :)


--
C64-II, DTV-Mod, A1200/030(50), A3000T/060, CD32+SX1, CD32+SX32, Pegasos 1, Pegasos 2, Acorn RPC-SA, HP712/100, SGI Indigo, Powermac 9600/300, ...
Home: http://www.2ndmoon.de ICQ:14803035

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 10:30 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Ein Webservice ist die in diesem Thread sicherste und universellste
>Methode, die Dir zu Deinem Ergebnis verhelfen kann, v.a. wenn man
>sie durch redundantes Abfragen mehrerer Webservices ausfallsicher
>macht!


Die frage war aber nach einer einfachen lösung per bsdsocked.library.
Das ist als wenn einer sagt "Website xyz läuft nicht mit IBrowse"
und als antwort kommt "Programmiere dir halt einen eigenen Browser".



>Du bringst mich hier völlig durcheinander, ich hab keine Ahnung mehr,
>ob Du das mit dem Webservice überhaupt verstanden hast!

Und wenn, muss ich ja nicht, fragte ja nach einer einfachen lösung

>Den Webservice musst nicht Du zur Verfügung stellen, den gibt es
>mit Sicherheit bereits mehrfach im Web! Du fragst ihn einfach ab!

Wie schon erwähnt wer einen Service macht kann ihn auch wieder
offline nehmen. Das ist so unzuverlässig wie eine html seite.


>Aber Du akzeptierst offenbar lieber keine Lösung als diese Lösung.

Etwas was ich nicht kann, ist genauso gut wie keine Lösung.



>Davon, daß Du es 10mal nicht hören willst, ändert sich aber nichts
>daran, daß die von Dir gesuchte WAN-IP nun einmal nur von außen
>zuverlässig zu ermitteln ist.


Dann diskutier doch nicht weiter. Erst meinst du ich bin zu
blöd gethostbyname anzuwenden und dann liefert es die locale IP...


>Falls Du mit universell jedoch meinst dass die Lösung bis
>mindestens bis 2043 laufen soll, dann würde das bedeuten das die
>anbietende Website diesen Dienst immer anbietet und das die Website
>niemals gestört ist. Das kann man nicht erreichen.

2043 ist nicht ausreichend, das meine ich ja die ganze Zeit.



>Sorry, aber sonderlich erleuchtend war das nicht.
>Deine Begeisterung für Webservices in Ehren, aber diese Aufgabe
>kriegt man auch mit per cgi-Einzeiler hin, zur Not kann man sich
>da sogar die IP dann direkt als 64Bit-BigEndian-Binärwert
>dumpen lassen, dann spart man sich sogar das parsen ;)

cgi kann ich ja auch nicht.





>netstat gibt auf dem PC eine ganze Menge aus mit den entsprechenden Parametern. Vielleicht kriegst Du Deine IP auch mit nem tracert raus.


traceroute spuckt schon viele sachen aus, aber womit füttere
ich den? Ich meine die IP die ich in Genesis ablesen kann hab ich
ja nicht.


>Wenn ich MaikG als Arbeitskollegen hätte, dann wäre mein Herz in
>Gefahr. Seine körperliche Unversehrtheit allerdings auch. I-)

Ich glaub in deinem alter wäre beides ein Problem.


>Also wenn Textausgaben von sowas analysieren soll, dann kann man auch HTML parsen, oder? :)

Parsen ist nicht das Problem sondern die zuverlässigkeit.

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 10:56 Uhr

DNA
Posts: 176
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
>Ein Webservice ist die in diesem Thread sicherste und universellste
>Methode, die Dir zu Deinem Ergebnis verhelfen kann, v.a. wenn man
>sie durch redundantes Abfragen mehrerer Webservices ausfallsicher
>macht!

Die frage war aber nach einer einfachen lösung per bsdsocked.library.


Ok. Wenn Du die Frage dahingehen präzisierst lautet die Antwort:
Du bekommst über diesem Weg nur die öffentliche IP, wenn der Rechner direkt am Modem klemmt. In LAN's geht es nicht.

Prima. Frage beantwortet. Thread kann zu.


--
C64-II, DTV-Mod, A1200/030(50), A3000T/060, CD32+SX1, CD32+SX32, Pegasos 1, Pegasos 2, Acorn RPC-SA, HP712/100, SGI Indigo, Powermac 9600/300, ...
Home: http://www.2ndmoon.de ICQ:14803035

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 10:57 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Etwas was ich nicht kann, ist genauso gut wie keine Lösung.

Das ist so arm, so erbärmlich, daß ich im dicken Strahl k***** möchte.

Wage es nie wieder, irgendjemandem gegenüber den "großen erfahrenen Programmierer (mit Source online)" zu markieren, du Poser.

Zitat:
2043 ist nicht ausreichend, das meine ich ja die ganze Zeit.

35 Jahre ist nicht ausreichend?

Sorry aber Du hast echt 'ne Meise.

Zum Vergleich: Arpanet, der Vorläufer des Internet, verwendet überhaupt erst seit 26 Jahren das TCP/IP-Protokoll. Vor 35 Jahren war der Intel 8008 aktuell, der erste 8-Bit-Prozessor von Intel mit 500 kHz Takt und 16 kByte addressierbarem Speicher. Jay Miner arbeitete damals noch nicht einmal für Atari, von irgendwelchen Plänen für einen 68k-Computer namens "Amiga" mal ganz abgesehen.

Und Du meinst, 35 Jahre für ein Amiga-Basic-Programm reichen nicht?

Weißt Du was IPv6 ist?

Zitat:
cgi kann ich ja auch nicht.

Du tust mir ja sooooo leid.



[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 12.03.2008 um 11:06 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 11:27 Uhr

MrMarco
Posts: 445
Nutzer
Hmmm...

Ich habe mir jetzt mehrere Threads angesehen von MaikG gelesen und kann nur sagen...

MaikG: Du kannst nicht programmieren, du wirst es nie lernen und du gehst vielen Leuten gewaltig auf den Nerv.

Dein Tonfall ist unter aller Sau, dein Verhalten erst recht und du willst Lösungen zu Problemen welche du nicht genau erklärst.

Lösungen die du nicht verstehst nimmst du nicht an, du willst nicht lernen, du willst nicht begreifen.

Ich habe bisher noch nie jemanden wie dich erleben müssen und kann nur hoffen, dass du ein Einzelfall bist.

Geh bitte auf heise.de Spielen und versau den anderen nicht unnötig den Tag.

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 12:53 Uhr

Bjoern
Posts: 1729
Nutzer
Zitat:
Original von MrMarco:
Ich habe bisher noch nie jemanden wie dich erleben müssen


Sicher? Hier im Forum? Mir kommt diese Art schon lange bekannt vor. Wenn nicht hab ich nix gesagt I-)

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 12:53 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Ich habe da für mich vor langer Zeit eine ganz einfache Lösung gefunden. Ich will nicht programmieren lernen und einfach nur abtippen ohne zu verstehen warum etwas funktioniert oder nicht funktioniert, ist mir zu wenig, also Programmiere ich nicht. I-)

Zum Thema: Mal ein blöde Frage in die Runde. Wenn es zukunftsfähig sein soll. WLAN ist derzeit als Gegenwart und langfristige Zukunft zu betrachten. Wer ein WLAN-Modem nutzt, wird kaum den LAN-Port benutzen. WLAN ohne Routing ist wie ein Haus ohne Fenster. Vondaher dürften die reinen Modems ohne Routingfunktion, über die der Rechner direkt mit dem Internet verbunden wird, von einer aussterbenden Art sein. Demnach wiederum wären Webservices die langfristig zuverlässigste Lösung, die eigene öffentliche IP zu ermitteln. Richtig?

Für den Fall, dass MaikG das jetzt nicht verstanden hat, bitte ich um Entschuldigung.

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 12:59 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Schon richtig.

Und die Frage nach IPv6 war keineswegs rhetorisch gemeint. IPv4 wird das Jahr 2040 nicht mehr erleben. ;)

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 13:26 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Bjoern:
Meine Güte, dann such dir doch gleich ein anderes Forum und fertig.


Du meine Güte?! Wofür willst Du denn jetzt die Nutzer anderer Foren bestrafen? ;)


[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 13:27 Uhr

Bjoern
Posts: 1729
Nutzer
Zitat:
Original von Solar:
IPv4 wird das Jahr 2040 nicht mehr erleben. ;)


...Was man an den verfügbaren IP-Adressen schon absehen kann. 2040 werden es einige Rechner mehr sein die im Netz sind. Daher war das auch nicht rhetorisch Verstanden worden ;)


[ Dieser Beitrag wurde von Bjoern am 12.03.2008 um 13:29 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 13:29 Uhr

Bjoern
Posts: 1729
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von Bjoern:
Meine Güte, dann such dir doch gleich ein anderes Forum und fertig.


Du meine Güte?! Wofür willst Du denn jetzt die Nutzer anderer Foren bestrafen? ;)


I-)

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 13:44 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Bjoern:
Zitat:
Original von Solar:
IPv4 wird das Jahr 2040 nicht mehr erleben. ;)


...Was man an den verfügbaren IP-Adressen schon absehen kann. 2040 werden es einige Rechner mehr sein die im Netz sind.


Nicht erst 2040. Der IPv4-Namesraum ist so gut wie erschöpft. Die regionalen Registries rechnen mit "Ende der Fahnenstange" noch in diesem Jahrzehnt.

[ - Direktlink - ]

12.03.2008, 13:58 Uhr

Bjoern
Posts: 1729
Nutzer
Ja, das hab ich auch gelesen. Meine mich aber an 2011 zu erinnern, wie dem auch sei.

Gruß,
Björn

[ - Direktlink - ]


1 2 3 -4- 5 6 7   Thema geschlossen  


amiga-news.de Forum > Programmierung > Eigene IP ermitteln? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.