amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Ein paar Fragen zu Amigas, HDs etc [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

20.03.2008, 21:58 Uhr

ggaribaldi
Posts: 102
Nutzer
Moin!

Ich habe ein paar Fragen zu div. Amigathemen, ich hoffe ihr könnt sie mir beantworten. Ich habe einen 500er, 600er, 1200er, 2000er, 4000er (alle mit HDs bis auf der 500er) sowie eine CD32 und einen CDTV

1. Ich möchte gerne meine Amigas vernetzen, also per Kabel einfach mal zwei zusammenschließen.
a)Was für ein Kabel brauche ich da?
b)Kann ich, wenn ich zwei Amigas verbunden habe, ganz einfach von dem einen auf des anderen HD zugreifen bzw. Daten hin- und herschieben?
c) Ist es dabei egal um welche Amigas bzw. Kickroms die beiden jeweils haben?
EDIT: am wichtigsten ist mir eine Verbindung zw. A4000 und A1200 (bzw. 600)

2. Ich überlege meinen A500 abzuschaffen, hätte aber gerne weiterhin einen Amiga auf dem nahezu jedes Spiel von Diskette aus läuft. Nun erinnere ich mich, dass man per beidseitigem Maustastendruck auf dem A1200 und A600 den OCS bzw. ECS simulieren konnte (oder?).
a) Funktionieren dann tatsächlich all die vielen Spiele, die unter 2.04/5 bzw. 3.0/1 nicht laufen?
b) Wie ist das mit einem auf der HD installierten Spiel? ZB: ich habe ein Spiel, welches unter 2.04 nicht läuft auf meinem 2.04-Amiga 600 installiert. Wenn ich nun den OCS simuliere, kann ich das Spiel dann spielen?
c) Bzw. startet dann überhaupt die Festplatte? Ist es nicht so, dass unter 1.3 Festplatten nicht so einfach nutzbar sind...oder nicht alle gängigen Fabrikate?
d) Praktischer wäre es bestimmt eine Kickrom-Umschaltplatine einzubauen. Das geht vermutlich recht einfach beim A600, aber auch beim 1200er?




[ Dieser Beitrag wurde von ggaribaldi am 20.03.2008 um 22:04 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.03.2008, 12:49 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1694
Nutzer
Original von ggaribaldi:
Moin!

Ich habe ein paar Fragen zu div. Amigathemen, ich hoffe ihr könnt sie mir beantworten. Ich habe einen 500er, 600er, 1200er, 2000er, 4000er (alle mit HDs bis auf der 500er) sowie eine CD32 und einen CDTV
1. Ich möchte gerne meine Amigas vernetzen, also per Kabel einfach mal zwei zusammenschließen.


>Die Zorroamigas lassen sich mit Netzwerkarten (ArcNET, ETHERNET) vernetzen.
>Die Amigas mit PCMCIA können auch über PCMCIA-Ethernetkarten vernetzt werden.
>Für den A500, CD32 und CDTV würde sich ein serielles Netz anbieten.
>Als SW wäre ENVOY ideal.

a)Was für ein Kabel brauche ich da?


>Ethernet dürfte klar sein, bei Seriellem Netz ein Null-Modemkabel (dh. da können immer nur max. 2 Rechner miteinander verbunden sein!)
>ArcNet benötigt eine ähnliches (Koax-)Kabel wie Ethernet, nur mit einem anderen Widerstand - ist aber NICHT kompatibel zu Ethernet (nur mit ARC2ETHERNET-Wandler = teuer) und damit für dich nur suboptimal.

b)Kann ich, wenn ich zwei Amigas verbunden habe, ganz einfach von dem einen auf des anderen HD zugreifen bzw. Daten hin- und herschieben?


>Mit Envoy kann jeder Amiga auf jeden Amiga und dessen HD als auch Drucker zugreiffen.
>Alle Geräte (Disk, HD, CD, Drucker, etc.) werden wie eigene LW ins System eingebunden.


c) Ist es dabei egal um welche Amigas bzw. Kickroms die beiden jeweils haben?
EDIT: am wichtigsten ist mir eine Verbindung zw. A4000 und A1200 (bzw. 600)

>KS >2.0 ist für Envoy erforderlich - die Voraussetzung hast du bei den Dreien ja....

2. Ich überlege meinen A500 abzuschaffen, hätte aber gerne weiterhin einen Amiga auf dem nahezu jedes Spiel von Diskette aus läuft. Nun erinnere ich mich, dass man per beidseitigem Maustastendruck auf dem A1200 und A600 den OCS bzw. ECS simulieren konnte (oder?).

>Ja

a) Funktionieren dann tatsächlich all die vielen Spiele, die unter 2.04/5 bzw. 3.0/1 nicht laufen?

>Nein, denn manche alte Spiele kommen weder mit einer CPU>68000 noch mit 2MB Chipram oder Fastram zurecht - dafür gibt es aber im Aminet "Degrader-Programme"....

b) Wie ist das mit einem auf der HD installierten Spiel? ZB: ich habe ein Spiel, welches unter 2.04 nicht läuft auf meinem 2.04-Amiga 600 installiert. Wenn ich nun den OCS simuliere, kann ich das Spiel dann spielen?


>Wenn es unter KS2.04 nicht läuft, dann hilft nur eine Kicken eines anderen Kickstarts (Software dazu im Aminet) oder eben eine Umschaltplatine....


c) Bzw. startet dann überhaupt die Festplatte? Ist es nicht so, dass unter 1.3 Festplatten nicht so einfach nutzbar sind...oder nicht alle gängigen Fabrikate?

>Ab KS1.3 werden HDs erkannt - ist aber auch Kontrollerabhängig...allerdings sollte es am A1200/600 funktionieren

d) Praktischer wäre es bestimmt eine Kickrom-Umschaltplatine einzubauen. Das geht vermutlich recht einfach beim A600, aber auch beim 1200er?

>Noch einfacher gehts softwaremäßig wie z.B. mit Skick oder Blizkick....





--
3xPEG2, 3xA3000,2xA1200 - damit mir nicht fad wird!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.03.2008, 13:31 Uhr

ggaribaldi
Posts: 102
Nutzer
Hallo AmigaHarry, danke für deine Antworten.

Zu 1
Ein serielles Netz ist wohl günstiger, nehmen ich an? Ein solches kann ich auch am 2000er und 4000er nutzen, oder? Zumuindest bei Vesalia habe ich keine ArcNE-Karte gefunden. Hinsichtlich Ethernet bin ich nicht sicher, ob ich was passendes gefunden habe, scheint aber alles recht kostspielig zu sein. Kannst du mir Preise bzw. Händler nennen?
Zwei Rechner zu verbinden würde mir sicherlich ausreichen

Zu 1a)
Null-Modemkabl sind auf beiden Seiten 25-polig, oder?

Zu 1b)
Für ENVOY finden sich im Aminet 157 Einträge, kannst du mir einen direkten Link geben? Das installiere ich einfach auf beiden Rechnern und gut is (bzw. nur auf einem?)

Zu 2a)
Nehmen wir mal an, ich möchte auf meinem A600 mit 2.04/5, 68000er und 2MB Chipram spielen...ist da eher die Ausnahme, dass "1.3-Spiele" nicht funktionieren? Geht mnir nur um einen Näherungswert...muss ich eher mit 50% nicht funktionierender Spiele oder eher mit 15% rechnen? Letzteres wäre ok.

Zu 2d)
Zu Blizkick finde ich nur Meldungen, die Aktualisierungen melden. Gibt es auch eine Homepage bzw. eine Anleitung/About Seite?


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.03.2008, 17:50 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
@ggaribaldi: zu 1 : netztwerk wuerde dich gebr. wohl um 100 eu kosten
, jedenfalls wenn die pcmcia amigas im desktop sind oder eben der pcmcia nutzbar ist . eine netzwerkkarte am amiga 2/3/4k kostet gebr. etwas um 60-80 eu , neu 110 bei vesalia ... .
fuer die pcmcia rechner gibts pcmcia karten die relativ billig sind denke da ist man zum teil mit 5 oder 10 eu gut dabei .
das echte ethernet hat denn vorteil das es doch locker 10 mal so schnell ist eher mehr je nach cpu ... mit sernet weillst du nicht wirklich auf ne andere platte zugreiffen glaub mir :)

seriel ist ganz nett wenn du spiel hast die das als netzwerk unterstuetzen glaiube extreme racing oder lotus2 waren so kandidaten auch divere flugis konnte man so im coop spiele n !

zum abwaerts kompatibel , wenn du max ne 30er cpu im 1200er hast kannst du ein kick 1.3 bei bedarf von diskette laden !
du musst nicht wegen einem oder einer hand voll spielen die su alle schaltjahre mal spielen wiellst eine umschaltplatine verbauen ...

mfg Bluebird
--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.03.2008, 19:02 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1694
Nutzer
Mit seriellem Netz kannst du immer nur 2 PCs gleichzeitig miteinander verbinden - nicht mehr!
Es dient eigentlich nur als Notlösung zum Verbinden von genau 2! Computern. Am Amiga müssen die Kabel natürlich 25pol Stecker
haben (die Kabel selbst können 3 oder 9 polig sein - beides geht)

Envoy muss auf beiden Rechnern installiert sein - allerdings ist Envoy eine kommerzielle SW! Wie weit sich die im Aminet liegende Version nutzen lässt weis ich nicht.
Allerdings ist Envoy nur sinnvoll bei echten Netzwerken, wie ETHERNET oder ARCNet. Für seriell Netze kannst du Dateien einfacher mit
TERM übertragen - damit ist das aber nur ein fileweiser Datenaustausch (wie Email) und kein Einbinden von HDs, etc.

Bei deiner "Amigaausrüstung" würde ich dir auf jeden Fall zu Ethernetkarten für die Zorroamigas und LAN/WLAN-PCMCIA-Karten für die PCMCIA-Amigas raten....mit allem
Anderen wirst du nicht glücklich werden.


Kicker:
http://aminet.net/util/boot/MKick19.lha
http://aminet.net/util/boot/pseudo13.lha
http://aminet.net/util/boot/skick346.lha

Such mal im Aminet unter kick - da findest du auch noch andere nützliche Progs....

Envoy scheint nicht mehr im Aminet zu sein - wenn du nirgendwo was ergattern kannst und es wirklich brauchst kontaktiere mich per PM....

--
3xPEG2, 3xA3000,2xA1200 - damit mir nicht fad wird!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.03.2008, 21:13 Uhr

GMB
Posts: 836
Nutzer
Hi,

also beim A1200 und A600 heisst die Lösung - wie meine Vorredner schon schrieben - eindeutig Ethernet über PCMCIA-Netzwerkkarten. Eine Liste mit in Frage kommenden Karten (gebraucht etwa 10 Euro) und den dazugehörigen Treibern findest Du unter http://www.g-mb.de/pcmcia.html . Allerdings sollten beide Rechner über eine Speichererweiterung (und vorzugsweise auch eine Turbokarte) verfügen, sonst wird es etwas mühselig bzw. unterliegt einigen Restriktionen (z.B. nur AmiTCP als Stack). Mit einer deutlich größeren Investition (>50 Euro/Rechner) lassen sich so auch die Zorro-Rechner aufrüsten. Vorteil bei der Lösung wäre, dass Du mit den Amigas dann auch z.B. über Modem oder DSL direkt ins Internet gehen könntest und einer auf mehrere gleichzeitig zugreifen kann.

Für den A500 (und die CD32) sieht es da etwas schlechter aus und hängt von Deinen Vorstellungen ab. Bei nur wenigen zu übertragenden Daten und seltener Benutzung mag die serielle Nullmodem-Verbindung (über die interne ser. Schnittstelle) ausreichend sein, so Du aber die Festplatte eines anderen Rechners mounten willst, solltest Du mindestens über eine PAR-Net (oder ähnliche) Lösung nachdenken (oder eine Schnittstellenkarte und Turbokarte, die dem seriellen Port Dampf macht).

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 21.03.2008 um 21:28 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.03.2008, 21:49 Uhr

ggaribaldi
Posts: 102
Nutzer
Ich kann meine Amigas nur an zwei oder drei Tagen im Monat nutzen, daher möchte ich nicht so viel Geld ausgeben. Netzwerkkarten kommen damit für mich leider nicht in Frage. Auch habe ich keine Turbokarten etc.

Wäre es für einen nur so seltenen Gebrauch nicht am besten, wenn ich mir
einen Compact-Flash PCMCIA Amiga 600/1200 ADF-Transfer-Kit kaufte und je nach Bedarf damit Daten auf meinen A600/1200 schaufel und diese Daten wenn nötig per seriellen Kabel auf den A2000er und 4000er brächte? Zudem kann ich dann per Seriellen Kabel zB Stunt Car Racer spielen.
Überseh ich da was oder müßte es so klappen?





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.03.2008, 22:19 Uhr

Borut
Posts: 674
Nutzer
@ggaribaldi:
Probiers einfach mal mit Seriel und wenns nicht gut genug ist nimm die Variante mit CompactFlash wie Du geschrieben hast.
--
mfg Borut

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.03.2008, 22:25 Uhr

ggaribaldi
Posts: 102
Nutzer
Jo, werd ich machen. Bei Vesalia und ebay habe ich keines gefunden, woher könnte ich das beziehen?

[ Dieser Beitrag wurde von ggaribaldi am 23.03.2008 um 22:30 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2008, 20:15 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1694
Nutzer
Der A1200 und A600 lässt sich kostengünstig schnell auf Compactflash am PCMCIA (CF->PCMCIA-Adapter)
ausrüsten. FAT95 dann noch als Filesystem und du kannst PC-beschriebene CFs direkt lesen.
Am A4000 gehts auch, wenn du einen aussen zugänglichen IDE->CF-Adapter einbaust und die Karten dann
auch unter FAT95 mountest (wenn du noch einen IDE-Port frei hast).
Den Rest deiner "Flotte" wirst du kostengünstig wirklich nur seriell verbinden können, was halt für größere Datenmengen
nicht das non plus ultra ist...


--
3xPEG2, 3xA3000,2xA1200 - damit mir nicht fad wird!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2008, 20:51 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1694
Nutzer
Das mag für dich auch nicht uninteressant sein:

http://adfsender.stoeggl.com/index_de.html


--
3xPEG2, 3xA3000,2xA1200 - damit mir nicht fad wird!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.03.2008, 21:10 Uhr

ggaribaldi
Posts: 102
Nutzer
@AmigaHarry:
Ich hatte mal Transdisk probiert, extra einen alten PC mit W98 bespielt. Hat sehr selten funktioniert und war langsam und umständlich...möchte ich lieber drauf verzichten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.03.2008, 22:51 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1694
Nutzer
Transwarp hat zum Notebook unter WinME und XP(?) in der Vergangenheit problemlos funktioniert - die Geschwindigkeit
war halt systembedingt nicht berauschend. aber instabil wars keinesfalls...
Allerdings hatte der angebundene Amiga immer mind. eine 040er CPU. Später habe ich dann als Schnittstelle eine Hypercom verwendet,was den Speed dann nochmal etwas gesteigert hat.
Habe es jetzt schon länger nicht mehr im Einsatz, erinnere mich aber, daß Transwarp wesentlich besser war als das alte Transdisk (villeicht hast du auch ein Problem in deiner Win98 Installation....)




--
3xPEG2, 3xA3000,2xA1200 - damit mir nicht fad wird!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Ein paar Fragen zu Amigas, HDs etc [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.