amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > Neue Amithlon Kernel erzwingen reset [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

22.03.2008, 02:14 Uhr

Max
Posts: 16
Nutzer
Mahlzeit!

ich habe mir auf einem K6-3/400 Amithlon Installiert, das funktioniert auch soweit bis auf das meine Grafikkarte nicht gescheit unterstützt wird. Jetzt wollte ich den Kernel 3.10 ausprobieren, aber der erzwingt nach dem Laden nur einen Reset der Maschine. Ich habe auf der einen Platte Windows 98 mit Bootmenü und auf der anderen die Virtuelle Amigaplatte. Der Kernel und loadlin befinden sich im Amithlon verzeichniss auf meiner Windows Platte. Egal welche Speicherkonfiguration ich verwende, auch die letzte erschienene Loadlin Version 1.6c, brachte keinen erfolg. Geit sagte mir es würde dadrann liegen das ich Loadlin verwende, GRUB währe besser geeignet, aber GRUB kriegt man nur mit Linux bzw. kann man nur von Linux aus Konfigurieren.

Wie kriege ich meinen Kernel nun zum booten ohne mir Linux noch drauf zu packen. Irgendwie müssen andere das ja auch hinbekommen haben.

Danke!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.03.2008, 21:12 Uhr

kadi
Posts: 1498
Nutzer
Grub benötigt kein installiertes Linux. Man kann es zum Beispiel gut mit einer Knoppix Live CD installieren und konfigurieren.

GRUB benötigt aber eine Partition für die Dateien. Das muss eine für Grub lesbare Partition sein, zum Beispiel eine kleine EXT oder FAT Partition.
Natürlich geht auch deine schon vorhndene Windowspartition.


Unter Knoppix oder Windows kopierst du den Grub Ordner auf die kleine Partiton.

Dann konfigurierst du (per Texteditor) das Grub Menü. Für die Konfig können dir bestimmt Amithlon Benutzer weiterhelfen, das ist bei mir zu lange her. Ob du das unter Windows oder Linux vornimmst ist egal.

Zum Schluss rufst du per Linux-Shell (Knoppix) grub-install auf um Grub in den MBR zu installieren...(grub-install --root-directory=/mnt/hda1 /dev/hda) (wobei hda1 die kleine Partition ist und hda die Platte auf die Grub in den MBR soll) Falls was fehlerhaft konfiguriert wurde kannst du Knoppix neubooten und den Fehler korrigieren.




[ Dieser Beitrag wurde von kadi am 26.03.2008 um 21:19 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.03.2008, 21:23 Uhr

kadi
Posts: 1498
Nutzer
Was für eine Graka ist das denn? Such dir doch ne alte Gforce 2 oder 4MX, die liefen mit allen Kerneln (auch dem original) wunderbar.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.04.2008, 23:15 Uhr

Max
Posts: 16
Nutzer
@kadi:
Ich habe eine der ersten NVidia Karten mit Riva 128 Chipsatz, ist es denn egal welche MX2 ich kaufe oder muss das ein ganz bestimmtes Modell sein?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2008, 11:47 Uhr

kadi
Posts: 1498
Nutzer
Es sollte eine Gforce2 mx sein, bei Geforce4mx kann man auch nichts falsch machen, Gforce3 gab es meines wissens nicht mit mx, die laufen meines wissens nach auch nur mit neueren Kerneln.

Viele dieser Karten waren damals passiv gekühlt,was für einen Amithlon Arbeitsrechner auch ganz gut ist.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > Neue Amithlon Kernel erzwingen reset [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.