amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Neuen PC zusammenstellen! Was für Empfehlungen von euch.... [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- [ - Beitrag schreiben - ]

28.03.2008, 16:47 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Andreas_B:
nein es nicht wirr da ich die These gar nicht bestreite.
" mit sicherheit war es eines der erfolgsrezepte"
nur ging ich davon aus das die tatsache das die Sockel a so lange auf dem Markt waren und deshlab sehr lange genutzt werden konnten den Absatz von Mainboards ein wenig gehemmt haben konnten.
aber du hast recht mit dem tausch von karten hat das wenig zu tun es war nur eine randbemerkung. genauso wie eine Randbemerkung zu majas Gesamt antwort war.

lass es einfach so stehen dass ich mich geirrt habe und okay ?
( es gibt schlimmeres wenn mir ich da einige Ratschläge in Bezug auf Thinkpads ansehe mit denen ich mich hauptsächlich beschäftige ......holdrijöhhh)




--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.03.2008, 16:55 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@pixl:
Ah, jetzt verstehe ich erst, was Du uns mitteilen wolltest!

> nein es nicht wirr da ich die These gar nicht bestreite.

Klar war das wirr, sonst hätte man es ja gleich verstanden :P :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.03.2008, 17:43 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Andreas_B:
das lassen wir jetzt auch bitte so stehn.
danke :D
--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.03.2008, 23:52 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Bogomil76:

Ja, onboard Lösungen erscheinen im System als PCI/PCIe Geräte. Das bedeutet aber nicht, dass diese Geräte tatsächlich wie PCI/PCIe funktionieren. SATA Festplatten tauchen als "SCSI Disk Device" auf. Davon wird aus SATA kein SCSI.

Ja, wir sind hier unterschiedlicher Meinung. Ich weiß aber wirklich nicht, was dein Problem damit ist, dass ich was gegen OnBoard-Grafik in Desktops habe. Ob nun 780er oder irgenwann von mir aus 1250er. Ist mir wurscht. Wenn dir das zusagt, dann kaufe es dir halt. Keiner hält dich davon ab. Ich noch am Wenigsten.

Ich habe mit keinem Wort von meinem Rechner geschrieben. Ich habe auch nicht das Gefühl, mein System wäre perfekt aufeinander abgestimmt. Keine Ahnung aus welcher Luft Du das gegriffen hast. Mein Rechner ist eher das Gegenteil von perfekt. Der ist ein Kompromiss zwischen Leistung und Finanzen. Mittel zum Zweck. Nicht mehr und nicht weniger.

Acheon hat geschrieben, dass er den Rechner über die Monate ausbauen und später auch mehr als Bildbearbeitung und Video damit machen will. Dann raten wir, was in dem Mehr außer Textverarbeitung und Internet noch so enthalten sein könnte und landen über Kurz oder Lang bei Spielen. Auch das kann man mit einem Computer machen. Und wenn er dann auch Spaß an grafisch aufwändigen Spielen neuster Generation findet, braucht er sich dafür nicht zu verstecken. Auf dem Computer auch Spiele laufen zu lassen, gilt eigentlich nur in Amiga-Kreisen als verpönt.

Für welche Grafiklösung Archeon sich entscheidet ist seine Sache. Dabei sollte er sich nicht von Meinungsverschiedenheiten Dritter beeinflussen lassen, sondern sich selbst seine eigene Meinung bilden. Das geht noch am Besten, in dem man sich die Features der Hardware anschaut und welche Optionen sie zulässt, Testberichte liest und für sich die subjektiven Vor- und Nachteile abwägt. Müssen nicht alle dasselbe toll finden. Und genau das ist das Tolle an "Standard-Hardware". Man hat die freie Wahl.

Die sollte man sich auch nicht von anderen Meinungen einschränken lassen. ;)

So, und nun lass und ein Bier trinken. Ich hab kein Interesse daran, mich mit Dir zu streiten wie zwei Kinder um den Sandeimer. Man kann sich auch mit zwei Meinungen an dieselbe Theke setzen. :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.03.2008, 08:21 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Maja:
> Auf dem Computer auch Spiele laufen zu lassen, gilt
> eigentlich nur in Amiga-Kreisen als verpönt.

In Anbetracht der Tatsache, dass der Amiga eigentlich auch hauptsächlich ein Spielecomputer war, ist das schon erstaunlich, da hast Du recht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.03.2008, 21:12 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von Cj-Stroker:
Onboard-Lösungen gibt es doch schon ewig.
Den Begriff "shared memory" hast du sicherlich schon öfter in Verkaufsprospekten meist in Verbindung mit Billig-Notebooks gesehen.
Zum Spielen sind solche Lösungen eher ungeeignet. Selbst ältere Spiele sind z.T unspielbar.

Da habe ich andere Erfahrungen. Allerdings ist der Begriff "ältere Spiele" äußerst schwammig. Aber ich spiele durchaus auf meinem Rechner, und habe die onBoard-Grafik bislang nicht als Hemmschuh bemerkt. Klar ist natürlich trotzdem, dass aktuelle High-End-Spiele oder auch die älteren Spiele in absurd hohen Auflösungen (für die diese auch gar keine passenden Texturen haben) nicht gehen...

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.03.2008, 23:34 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Holger:

Das ist nicht abfällig gemeint, also verstehe es bitte nicht falsch. Ich habe natürlich keine Ahnung was Du so spielst. Was Du unter einer "absurd hohen Auflösungen" verstehst, erschließt sich auch nicht so direkt. Seit spätestens 2000 sind die Texturen jedes handwerklich gut gemachten 3D-Spiels für hohe Auflösungen konzipiert. Und unter 1024x768 tut sich Spielen schon langer keiner mehr an.

"Ältere" Spiele sind praktisch alle Spiele, die älter als 1 Jahr sind. Darunter befinden sich jede Menge High-End Spiele wie z.B. Gothik 3 (10/2006), das auf keinem Billig-Notebook auch nur einigermaßen erträglich läuft.

Aktuelle High-End Spiele (z. B. The Witcher, Bioshock, Crysis) zwingen derzeit sogar hochpreisige "Gamer-Notebooks" in die Knie, wenn diese Spiele mit vollen Details in der minimal akzeptablen Auflösung von 1024x768 laufen sollen. Aber sorry, man kauft sich so ein Spiel nicht, um es dann zu "kastrieren", damit man es überhaupt spielen kann.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.03.2008, 01:13 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Maja:
mal ein beispiel von "älteren " Spieln mit 3d engine das auf mienm Thinkpad T23er mit S3 Super Savage IXC und 16 MB dezidiertem Ram und somit auch bei rechnern mit Shared ram auch mit hoher auflösung läuft.
Dungeon siege 1
Neverwinter Knights 1
ich habe mir sagen asasen das auch diablo läuft.
das sind wirklich alte Spiele :)


--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.03.2008, 01:15 Uhr

hjoerg
Posts: 3781
Nutzer
Äd Maja:

Zitat:
Original von Maja:
Hm. Ob Archeons Bitte um eine simple Hardware-Empfehlung für einen Home-PC zur Bild- und Videobarbeitung, der auch Ressourcenhungrige Spiele verkraftet, mit Fachsimpeleien beantwortet werden kann? I-)
...


Nu hast hast ihn ganz verscheucht :D
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands
(Bild) http://hjoerg.homepage.t-online.de/thumb.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.03.2008, 09:25 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
"Ältere" Spiele sind praktisch alle Spiele, die älter als 1 Jahr sind. Darunter befinden sich jede Menge High-End Spiele wie z.B. Gothik 3 (10/2006), das auf keinem Billig-Notebook auch nur einigermaßen erträglich läuft.

Da liegt der Hase im Pfeffer. "Ältere Spiele" müssen für mich mindestens so alt sein, wie mein Rechner selbst. Denn wenn man schon weiß, dass der Rechner schon zum Kaufzeitpunkt nicht High-End war, wie kann man dann erwarten, Spiele, die damals High-End waren, heute darauf spielen zu können?! Wie Du selbst schreibst, reizen heutige aktuelle Top-Titel die Hardware so aus, dass man eigentlich auf die nächste Rechner-Generation warten müsste, um sie in voller Auflösung spielen zu können. Natürlich wäre es da Schwachsinn, heute einen Rechner mit onBoard-Grafik zu kaufen, und dann zu erwarten, dass die heutigen Spiele in einem Jahr darauf laufen, weil sie dann ja "ältere Spiele" sind.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.03.2008, 19:55 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@hjoerg

Och, dat glaub isch nisch. :)

Zitat:
Original von Holger:
"Ältere Spiele" müssen für mich mindestens so alt sein, wie mein Rechner selbst. Denn wenn man schon weiß, dass der Rechner schon zum Kaufzeitpunkt nicht High-End war, wie kann man dann erwarten, Spiele, die damals High-End waren, heute darauf spielen zu können?!


Das hat was. Jetzt verstehe ich, was Du sagen willst. Rechner und Software müssen aus dergleichen Generation und "Gewichtsklasse" stammen. Dann passt es auch. Da stimme ich Dir zu.

Darum hab ich was gegen den Werbebegriff "Gamer Notebook". Ein Desktop kann "mitwachsen". Außerdem werden diese 17" (und mehr) "Monster" der Idee mobiler Computer-Technik nicht mehr gerecht. 15,4" sind eigentlich schon zu viel, um wirklich mobil zu sein. Abseits davon. Für das, was so ein Notebook kostet, bekommt man stationär mehr Leistung fürs Geld.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.03.2008, 22:46 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Maja:
> Ein Desktop kann "mitwachsen".

Prinzipiell schon. Wenn ich mir die aktuellen Preise von Desktop-Rechnern anschaue, dann werden Aufrüstungen aber wohl noch stärker aus der Mode kommen als es bei Otto Normal ohnehin schon der Fall ist. Denn für 300 Euro gibt es schon einen Komplett-PC, der den vorhandenen zwei oder drei Jahre alten, der damals das Doppelte oder noch mehr gekostet hat, in allen Punkten locker in die Tasche steckt.

Einerseits ist es natürlich toll, dass Computer immer erschwinglicher werden, andererseits frage ich mich, wie weit es noch kommen wird...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.03.2008, 22:59 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Außerdem werden diese 17" (und mehr) "Monster" der Idee mobiler Computer-Technik nicht mehr gerecht.

Es gibt Laptops, bei denen kann man die Tastatur herausnehmen und via Infrarot den dann ziemlich stationären Laptop fernbedienen. Was haben wir gefeixt, als wir den zum ersten Mal sahen...

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.03.2008, 23:53 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
@Holger:
dafür steuere ich meinen desktop via VNC von meinen Laptop aus auch aus der ferne :)
.

was die modernen laptops betrifft so denke ich das wenigsten wirklich Mobilsein wollen.
Sie wollen einfach mehr Platz und da stört eine desktop kiste einfach.
Zudem 14,3 Zoll für multimediale anwendungen zuweilen sehr klein sein kann.
( aber man ja auch einen externen monitor anschliessen )
Für mich perssönlich sind fast schon 14,3" für ein mobiles Notebook zu gross.
Wobei ich damit noch ganz gut leben kann und mein derzeitiges Notebook nicht missen möchte.





--
http://www.pixlmedia.de/
http://www.pixlmedia.de/forum
Jetzt neu: Pixlmedia.de das Forum uber Pixeln, Grafik, Animation und mehr
mfg Pixl

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 31.03.2008 um 23:55 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.04.2008, 16:28 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Einerseits ist es natürlich toll, dass Computer immer erschwinglicher werden,..


Für erwerbstätige Verbraucher in Hohlohnländern, ja. Ein Fließbandarbeiter in China verdient nicht mal 100 Euro im Monat. Das ist nicht mal für die Arbeiter in China toll.

Zitat:
andererseits frage ich mich, wie weit es noch kommen wird...

Das Ende der Fahnenstange dürfte erst mal erreicht sein. Es sei denn, Afrika erweist sich rasch als in gleicherweise zuverlässiger, aber noch mal weit billigerer Produktionsstandort als China.



[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 02.04.2008 um 16:29 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2008, 21:30 Uhr

hjoerg
Posts: 3781
Nutzer
@Archeon

Den komplett Quad gibt es jetzt auch im aktuellen Angebot bei MM für 599,-. Sieht ganz gut aus, auch die Ausstattung ist nicht schlecht.

Schau es Dir einfach mal an.
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands
(Bild) http://hjoerg.homepage.t-online.de/thumb.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 -3- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Neuen PC zusammenstellen! Was für Empfehlungen von euch.... [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.