amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > mails vorschau [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]

30.03.2008, 13:17 Uhr

Indy
Posts: 535
Nutzer
@Maja:

Um Gottes Willen, Maja, halte ein. I-)
Du weist doch , welch fatale Wirkung "Religiöses" heutzutage haben kann.

Nein, also hier geht es einzig um eine Bestandsaufnahme, welche Versuche unternommen werden, um SPAM entgegenzuwirken.
Den Ansatz, den IncrediMail da verfolgt, finde ich einfach interessant.
(sofern diese "Mail Delivery Subsystem"-Meldung wirklich glaubhaft rüberkommt, d.h. am besten natürlich vom mailserver selbst versendet wird - bin mir nicht sicher, ob das wirklich der Fall ist).
--


Gruß, Indy

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.03.2008, 18:11 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Indy:

Adressen von denen keine Antwort kommt, sind für Spammer genau so uninteressant wie Adressen die per "Mail Delivery Subsystem" für ungültig erlärt werden. Wenn das eine Rolle spielen würde, würden keine per Zufallsgenerator "erfundene" Adressen verwendet. Worauf mehrfach keine Antwort erfolgt, die Adresse gibt es nicht bzw. ist uninteressant. That's it. Im Zweifel belasten diese Bounce-Mails nur den Server des Providers.

Was nicht Spam ist kommt von verseuchten Rechnern. Dagegen hilft auch kein Mailer-Daemon.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.03.2008, 20:47 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von Indy:
Nein, also hier geht es einzig um eine Bestandsaufnahme, welche Versuche unternommen werden, um SPAM entgegenzuwirken.
Den Ansatz, den IncrediMail da verfolgt, finde ich einfach interessant.
(sofern diese "Mail Delivery Subsystem"-Meldung wirklich glaubhaft rüberkommt, d.h. am besten natürlich vom mailserver selbst versendet wird - bin mir nicht sicher, ob das wirklich der Fall ist).


Versteh ich das richtig, es gibt immer noch Menschen, die die Werbetrommel für so Schwachsinnskonzepte rühren, wie auf eine Spam-Mail, die sowieso mit gefälschter Absenderadresse daherkommt, auch noch eine automatische Antwortmail zu generieren?

Diese "Konzept" wirkt nicht Spam entgegen, sondern erhöht ihn noch. Solche automatisch generierte Mails, die an Leute geschickt werden, die bis dato überhaupt nichts mit der Sache zu tun haben, sind weiterer Spam.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.03.2008, 21:38 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Maja:
> Adressen von denen keine Antwort kommt, sind für Spammer genau so
> uninteressant wie Adressen die per "Mail Delivery Subsystem" für
> ungültig erlärt werden. Wenn das eine Rolle spielen würde, würden
> keine per Zufallsgenerator "erfundene" Adressen verwendet. Worauf
> mehrfach keine Antwort erfolgt, die Adresse gibt es nicht bzw. ist
> uninteressant. That's it.

Hä? Wenn eine Adresse nicht existiert, sendet jeder(!) ordentliche Provider eine entsprechende Nachricht an den Absender zurück. Ergo: Wenn keine zurückkommt, existiert die Adresse und wird weiter zugespammt. Mag sein, dass sich Spammer auch von "Mail Delivery Subsystem"-Rückmeldungen nicht davon abhalten lassen - von keiner Rückmeldung aus o.g. Grund aber erst recht nicht.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.03.2008, 23:04 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@CarstenS:

Mails werden zuweilen doch noch jemandem zugestellt, der den ähnlichsten Alias hat. Darum werden ja so gern autmatisch generierte Adressen verwendet. Noch nie Spam bekommen, die eine To-Adresse enthielt, deren Alias nicht haargenau dem deiner Adresse entsprach?

Dann darfst Du dich glücklich schätzen, dass dich die Wahrscheinlichkeitsrechnung bisher verschont hat. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.03.2008, 09:26 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Hä? Wenn eine Adresse nicht existiert, sendet jeder(!) ordentliche Provider eine entsprechende Nachricht an den Absender zurück.

Falsch.
Der Provider sendet eine entsprechende Nachricht an denjenigen, der in der Mail als Absender eingetragen ist, nicht an den (wirklichen) Absender. Und selbst der wirklich Absender im technischen Sinne ist nicht der Spam-Versender, sondern irgendein Bot in einem viren- oder trojanerverseuchten Rechner. Selbst wenn der eine Fehlermeldung erhalten würde (was im Falle temporärer nicht-Verfügbarkeit tatsächlich geschieht), würde der allenfalls später einen neuen Versuch starten. Keinesfalls aber sendet der irgendetwas an seinen Master zurück. (Und selbst wenn er das versuchen würde, existiert der Master-Server i.A. zu diesem Zeitpunkt gar nicht mehr...)

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.03.2008, 11:26 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
Okay, das Wort "Absender" war nicht ganz präzise - ich meine natürlich an die E-Mail-Adresse, die als Absender angegeben ist. Und wenn die gefälscht ist, habt ihr natürlich Recht, dass der Spam-Versender diese Rückmeldung dann nicht erhält.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.03.2008, 23:01 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Und wenn die gefälscht ist, habt ihr natürlich Recht, dass der Spam-Versender diese Rückmeldung dann nicht erhält.

Hast Du schon mal von einem Fall gehört, bei dem ein Spam-Versender tatsächlich seine Identität in der E-Mail preisgibt, also die Absenderadresse nicht falsch ist?

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.03.2008, 23:32 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Holger:
> Hast Du schon mal von einem Fall gehört, bei dem ein Spam-Versender
> tatsächlich seine Identität in der E-Mail preisgibt, also die
> Absenderadresse nicht falsch ist?

Nicht nur gehört, sondern schon oft erlebt. Denn es gibt ja auch Spam mehr oder weniger unseriöser Firmen, bei denen man plötzlich im Verteiler ist und auch dort bleibt. Anderer Spam begegnet mir kaum, da der i.d.R. von GMX gefiltert wird.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 31.03.2008 um 23:34 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.04.2008, 19:36 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Denn es gibt ja auch Spam mehr oder weniger unseriöser Firmen, bei denen man plötzlich im Verteiler ist und auch dort bleibt.


Newsletter sind kein Spam. ;)

Ne, das ist natürlich Quatsch. Aber was macht Dich so sicher, dass diese Adressen tatsächlich der Absender dieser Mails und dazu reale Firmen sind? Irgenwas wirklich Bekanntes dabei?


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2008, 16:18 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Maja:
Gerade in diesen Tagen habe ich mit dem Newsletter von Moviemates.de zu kämpfen. Hab mich vor zwei Minuten zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen ausgetragen. :(

Edit: Ähnlich beim Newsletter von http://www.beauwell.com - da war es eben zumindest das zweite Mal.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 04.04.2008 um 16:21 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2008, 17:36 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@CarstenS:
Also ich setze Spam, der immer von der gleichen Adresse kommt einfach auf die Blacklist und schon ist Ruhe im Karton :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2008, 18:40 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@CarstenS:

Machen wie Andreas oder per Filter direkt vom Server löschen lassen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2008, 19:28 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
Wenn ich weiterhin nicht ausgetragen werde, werde ich es direkt in GMX filtern. Aber noch habe ich Hoffnung, dass das irgendwann mal passiert...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2008, 19:47 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@CarstenS:

Hm. Mal die Betreiber oder den Webmaster anschreiben und auf das Problem hinweisen? Vielleicht ist es nur ein Fehler in deren Dateien und gar nicht mal böse Absicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > mails vorschau [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.