amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > PC macht Sorgen - regelmäßiger Bluescreen oder Reset [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- [ - Beitrag schreiben - ]

22.05.2008, 19:26 Uhr

Amaris
Posts: 941
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@Amaris:

Eine Frage. "Automatischer Neustart" ist deaktiviert?

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 22.05.2008 um 17:09 Uhr geändert. ]


Hmm...ich fürchte an dieser Stelle klafft wieder mal eine "Bildungs"lücke bei mir - automatischer Neustart ? Wo kann man das denn einstellen? Diese Option ist mir bisher weder in Windows noch irgendwo im BIOS untergekommen....wo findet sich die ?

Naja...momentan benutze ich mein Notebook bzw. halt meinen Amiga - daher brennt es im Moment nicht so akut und ich werde mich wohl erst wieder am Sonntag um den Rechner kümmern, da ich bis einschließlich Samstag arbeiten muß. Dann werde ich einfach mal ein Image von der Platte machen, danach eine Reparaturinstallation von XP versuchen und falls das nichts hilft mal formatieren und komplett neu installieren bzw. es mit einer neuen Festplatte versuchen.
Falls es dann immer noch nicht geht, werde ich halt weiter suchen....Mainboard, etc...
Nur als ultima ratio würde ich mir wirklich einen neuen PC kaufen, da mir das finanziell momentan eigentlich unmöglich ist.

Denn mal bis spätestens Sonntag,
Amaris


--
:amiga: Amiga 1200, Infinitiv-Tower, Blizzard 1260 @66 MHz, Mediator 1200 LT4, 2 MB Chip / 128 MB Fast-RAM, 4 GB HDD, Voodoo 3, Realtek Ethernet-Karte, Soundkarte Abit Home Theater AU10, CD-Brenner, OS 3.9



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.05.2008, 19:59 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von Amaris:
Hmm...ich fürchte an dieser Stelle klafft wieder mal eine "Bildungs"lücke bei mir - automatischer Neustart ? Wo kann man das denn einstellen? Diese Option ist mir bisher weder in Windows noch irgendwo im BIOS untergekommen....wo findet sich die ?

Da kommt man auf verschiedene Wege hin:
  • Rechtsklick auf den Arbeitsplatz: "Einstellungen" oder
  • Systemsteuerung:
    ' In der "Kategorieansicht": "Leistung und Wartung" => "System",
    ' in der "klassischen Ansicht": direkt "System"

    Von dort aus: Tab "Erweitert" => Gruppe "Start und Wiederherstellen" "Einstellungen"

    Und dann in der Gruppe "Systemfehler" die Checkbox "Automatisch Neustart durchführen"

    Ist doch alles ganz einfach :lach: :nuke:

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

  • 22.05.2008, 20:35 Uhr

    Bluebird
    Posts: 3259
    Nutzer
    @Amaris: ganz ehrlich gesagt ? solltest du aber genau as machen !
    nen neuer athlon duo kost kaum um 400 eu und wenn ich denke was ich in meine kiste gesteckt habe haette ich schon beinahe halb einen neuen gehabt mit 2 kernen und 2 jahren garantie ... hehe
    aber man ist ja amiga user und will den problemen uaf den grunde gehen ... ? aber bevor du ram und cpu oder vielleicht gar das mobo austauscht kauf nen neuen , die sachen laufen alle so ins geld ... :(

    mfg Bluebird

    --
    A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
    Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    23.05.2008, 00:04 Uhr

    Maja
    Posts: 15429
    Nutzer
    @bluebird

    Er sagt, er hat kein Geld für einen neuen Rechner. Also sei nicht so lästig. ;)

    @Amaris:

    XP zeigt in der Grundeistellung im laufenden Betrieb keine Bluescreens, sondern führt automatisch einen Neustart aus, wenn ein schwerwiegender Fehler aufgetreten ist, der den weiteren Betrieb unmöglich macht. Holger hat dir ja bereits erklärt, wo Du das abschalten kannst.

    Hier etwas Lektür zu der Fehlermeldung auf deinem Foto:
    http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/windows2000serv/reskit/w2000Msgs/6077.mspx?

    http://support.microsoft.com/search/default.aspx?mode=a&query=irql_not_less_or_equal+stop+0x0000000a&catalog=LCID%3D1031&1031comm=1&1031mt=1&spid=global

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    25.05.2008, 16:22 Uhr

    Amaris
    Posts: 941
    Nutzer
    So...mal eine gute Nachricht: Das Problem ist gefunden !

    Es ist defintiv die Festplatte die im Eimer ist.

    Ich wollte heute versuchen ein Image von der Festplatte zu machen und habe sie in den Rechner meines Vaters eingebaut. Beim Booten des PCs....startete er sofort neu als Windows anfing zu laden!

    Dann fiel mir ein daß ich eigentlich auch direkt meinen Rechner von der Drive Image 7.0-CD starten und ein Image versuchen könnte. Dabei bekam ich einen neuen Bluescreen mit der Meldung "Page fault in non-paged area".

    Nun hatte ich die Idee die Festplatte in den externen Festplattenrahmen einzubauen und an mein Notebook zu hängen. Nachdem ich das getan hatte, startete auch mein Notebook sofort neu - mit vorherigem kurzem Aufblitzen des oben genannten Bluescreens !

    Nach etwas Googeln habe ich erfahren daß dieser Fehler entweder auf einen defekten Arbeitsspeicher oder eine defekte Festplatte hindeutet und daß er nicht unter Linux auftritt weil dieses nur lesend auf NTFS-Platten zugreifen kann. Das erklärt auch warum meine Festplatte mit Knoppix noch einwandfrei läuft.

    Da meine Festplatte nun drei verschiedene Rechner mit denselben Symptomen zum Absturz bringt, dürfte klar sein daß es an der Platte liegt.

    Ich habe unter Knoppix schon die wichtigsten Daten auf meine externe Festplatte gerettet. Ich könnte nun eine neue Platte kaufen und mein letztes Image von 2007 wieder aufspielen und dann den Rechner wieder auf einen aktuellen Stand bringen.

    Lieber wäre mir aber wenn ich jetzt noch ein Image erstellen könnte. Denn lesen kann man ja noch von der Platte. Nur kann ich eben auch mit Drive Image 7.0 keines mehr erstellen, da auch dort sofort ein Reboot auftritt.
    Kann mir hier jemand einen Tip geben wie ich das doch noch anstellen kann ?

    Gruß,
    Amaris



    --
    :amiga: Amiga 1200, Infinitiv-Tower, Blizzard 1260 @66 MHz, Mediator 1200 LT4, 2 MB Chip / 128 MB Fast-RAM, 4 GB HDD, Voodoo 3, Realtek Ethernet-Karte, Soundkarte Abit Home Theater AU10, CD-Brenner, OS 3.9



    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    25.05.2008, 16:28 Uhr

    Begeisterter_Amiga_User
    Posts: 665
    Nutzer
    @Amaris:
    wenn du ein image erstellen willst und der rechner dabei anfängt neu zu starten würde ich eine neuinstallation einem image von der defekten installation die auf ein image gespeichert wurde vorziehen.

    du kannst es aber bei einer neuinstallation so gestallten das du dir die programme und tools die du verwendest/verwendet hast dir schon zurechtlegst auf eine cd und die dann nach der neuinstallation direkt wieder einspielst.

    wenn deine wichtigsten daten von der platte gerettet wurden sollte eine neuinstallation kein hinderniss sein und du gehst damit auf nummer sicher.

    MFG
    --
    StGB §328: Verursachen nuklearer Explosionen - 5 Jahre Haft
    StGB §177 Sexuelle Nötigung, Vergewaltigung - 5 Jahre Haft
    UrHG §108a: Verbreitung von Raubkopien - 5 Jahre Haft

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    25.05.2008, 16:41 Uhr

    Maja
    Posts: 15429
    Nutzer
    @Amaris

    Meiner Erfahrung nach Zeitverschwendung. Nimm das alte Image und bring es auf aktuellen Stand udn erstelle davon dann sofort wieder ein Image. Alles andere würde noch viel länger dauern. Ein Image von der defekten Platte wird u.U. tausende Fehler enthalten, die sich, wenn es ganz dumm läuft, erst nach Tagen oder Wochen wieder bemerkbar machen.

    Ich hoffe für dich, dass die restliche Hardware im Rechner noch i.O. ist und es tatsächlich nur an der Festplatte liegt.

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    28.05.2008, 17:10 Uhr

    Amaris
    Posts: 941
    Nutzer
    Soooo....nun scheint der Rechenknecht wieder zu funktionieren.

    Nach dem Einbau einer neuen Festplatte, etwas Herumärgern mit Problemen beim Wiederherstellen des alten Images ( mit Drive Image 7 ) und anschließendem Gebastel an der boot.ini, weil er dann trotzdem nicht starten wollte, läuft der PC nun wieder.

    Ziemlich genau 100 Euro hat mich das jetzt gekostet (gebrauchtes Netzteil gekauft + neue Festplatte)....glücklicherweise mußte es kein neuer Rechner sein.

    Na jedenfalls bin ich für heute erstmal geschafft und morgen muß ich noch die "Feinheiten" ausbügeln, da das Image fast ein Jahr alt ist und eine Aktualisierung braucht.

    Danke übrigens an Alle für die vielen Ratschläge hier!

    Gruß,
    Amaris

    --
    :amiga: Amiga 1200, Infinitiv-Tower, Blizzard 1260 @66 MHz, Mediator 1200 LT4, 2 MB Chip / 128 MB Fast-RAM, 4 GB HDD, Voodoo 3, Realtek Ethernet-Karte, Soundkarte Abit Home Theater AU10, CD-Brenner, OS 3.9



    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    28.05.2008, 18:06 Uhr

    Maja
    Posts: 15429
    Nutzer
    Zitat:
    Original von Amaris:
    und anschließendem Gebastel an der boot.ini, weil er dann trotzdem nicht starten wollte,


    Was war denn da los? "Altlasten"?

    Zitat:
    läuft der PC nun wieder.


    Auf dass es so bleibt, *dauemdrück*

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    28.05.2008, 18:54 Uhr

    Amaris
    Posts: 941
    Nutzer
    Zitat:
    Original von Maja:
    Was war denn da los? "Altlasten"?


    Ich bekam beim Start die Fehlermeldung:

    "Windows konnte nicht gestartet werden, da ein Festplattenkonfigurationsproblem vorlag.
    Vom ausgewählten Startdatenträger konnte nicht gelesen werden. Überprüfen Sie Startpfad und Datenträgerhardware.
    Informieren Sie sich in der Windows-Dokumentation über die Hardwarefestplattenkonfiguration, und ziehen Sie die Hardwarereferenzhandbücher für zusätzliche Informationen zu Rate."


    Etwas Googeln ergab daß das Problem in der boot.ini liegt und mit Hilfe des Microsoft-Support http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;DE;314477
    konnte ich das Problem lösen.

    Wie sich nach erfolgreichem Booten dann herausstellte war der Wert für rdisk in der boot.ini 5 statt 0

    Also

    code:
    [boot loader]
    timeout=30
    default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
    [operating systems]
    multi(0)disk(0)rdisk(5)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Home Edition" /noexecute=optin /fastdetect



    Warum ist mir allerdings nicht ganz klar.

    Gruß,
    Amaris


    --
    :amiga: Amiga 1200, Infinitiv-Tower, Blizzard 1260 @66 MHz, Mediator 1200 LT4, 2 MB Chip / 128 MB Fast-RAM, 4 GB HDD, Voodoo 3, Realtek Ethernet-Karte, Soundkarte Abit Home Theater AU10, CD-Brenner, OS 3.9



    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    28.05.2008, 21:24 Uhr

    Maja
    Posts: 15429
    Nutzer
    @Amaris:

    disk(0): Controller 0

    rdisk(5): 6. Festplatte am Controller (Zählung beginnt bei 0, der hohe Wert deutet auf SCSI oder SATA hin)

    partition(1): 2. Partition auf der Festplatte (Zählung beginnt bei 0, Primäre Partionen haben Vorrang)

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


    1 2 -3- [ - Beitrag schreiben - ]


    amiga-news.de Forum > Andere Systeme > PC macht Sorgen - regelmäßiger Bluescreen oder Reset [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


    .
    Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
    Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
    .