amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga OS4 auf einen MAC MINI. [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 -4- 5 [ - Beitrag schreiben - ]

18.07.2008, 12:35 Uhr

Marcian0
Posts: 70
Nutzer
Eine kurze Frage zwischendrin. Hoffentlich stört sie nicht.

Hat mittlerweile jemand aus diesem Forum OS4 auf seinem Mac Mini zum Laufen gebracht?

Gruß
Marcian0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2008, 13:43 Uhr

Blueluna
Posts: 161
[Benutzer gesperrt]
@whose:
Ich wünsche Euch auch das beste.

@Marcian0:
Ja, das würde mich jetzt auch mal interessieren.
gibt es da eine möglichkeit?

habe dieses thema nach bestzen gewissen verfolgt und bin noch immer nicht 100%ig schlau geworden.

also welches OS 4, welche verion und was für ein Apple MAC MINI serie
sind notwendig?

gruss thomas




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2008, 16:31 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von whose:
Wir hoffen sehr, daß sie morgen aus dem künstlichen Koma wieder geweckt werden kann und es dann wieder bergauf geht. Wird auf jeden Fall eine anstrengende Zeit jetzt.

Ich werde für euch beten. Auch wenn Du evtl. nicht daran glaubst. Es ist leider alles, was ich für euch tun kann.
Zitat:
Amiga-News hilft mir aber auch etwas dabei, nicht nur zu grübeln... ist wirklich interessant zu verfolgen, wie ich mich im Laufe der Jahre in meinen Ansichten verändert habe ;)
Mit der Welt um uns herum haben auch wir uns verändert. Ich betrachte das nicht als negativ.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2008, 18:51 Uhr

Blackbird
Posts: 634
Nutzer
@whose:

Hoffe deiner Mutter gehts wieder besser !
Solche Situationen sind immer sehr erdrückend...(ich weis von was ich spreche)

Evtl. lenken dich die Diskusionen hier auf AN etwas ab, und du kannst etwas durchatmen...

Alles erdenklich gute wünsche ich dir und deiner Familie!

--
regards
Blackbird

Have a look at:
http://www.blackbird-net.de

Skins for PlayCD OS3.9
BlackShoot, Zombies Apocalypse, GalagaWars, VcdImager-Gui,PerfectPaint

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2008, 18:52 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Hat mittlerweile jemand aus diesem Forum OS4 auf seinem Mac Mini
> zum Laufen gebracht?

Zumindest hat sich bisher hier keiner dazu bekannt.


> gibt es da eine möglichkeit?

http://www.amiga.org/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=45869&forum=22&start=25#forumpost532660

> habe dieses thema nach bestzen gewissen verfolgt

Wie deine folgenden Fragen zeigen, hast du nicht mal diesen Thread hier auch nur ansatzweise gelesen.

> welches OS 4

Steht dutzendfach hier im Thread.

> welche verion

Das "Final Update" soll funktionieren. Über andere Versionen ist mir diesbezüglich nichts bekannt.

> und was für ein Apple MAC MINI serie sind notwendig?

http://en.wikipedia.org/wiki/Mac_mini#October_2005.E2.80.93February_2006

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2008, 22:40 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
> welches OS 4

Steht dutzendfach hier im Thread.


Welche denn davon? Die, die mit AOne ausgeliefert wurde? Die, nach der man die richtigen Leute fragen muss? Oder die, die es demnächst ganz legal auch ohne AOne im Handel geben soll? 8)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.07.2008, 00:27 Uhr

Reth
Posts: 1757
Nutzer
@whose:

Wünsche für Deine Mutter und Dich auch das allerbeste!

Sorry, habe mich schon lange nicht mehr bei Dir gemeldet (und leider bist Du da nicht der Einzige, dem das aus meiner Sicht so geht)!

Ciao

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.07.2008, 01:25 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Die, die mit AOne ausgeliefert wurde? Die, nach der man die richtigen
> Leute fragen muss? Oder die, die es demnächst ganz legal auch ohne
> AOne im Handel geben soll?

Alle drei fallen in die von Blueluna mit "welches OS4 [...]?" gesuchte Kategorie. Für eine genauere Spezifizierung siehe meine Antwort auf "welche verion [...]?".

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 19.07.2008 um 01:25 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.07.2008, 01:37 Uhr

cgutjahr
Posts: 2625
[Administrator]
@whose:

Das mit deiner Mutter klingt ja schrecklich, hoffentlich gibt's bald gute Nachrichten!

Ich bin so frei und antworte trotzdem mal, mehr so in den Raum als direkt an dich .

Zitat:
Ich meinte damit, daß der aktuelle Hype um Ports gewisse "Begehrlichkeiten" weckt, namentlich, das Betriebssystem, unter dem Deckmäntelchen "das erleichtert weitere Ports", schrittweise in eben ein weiteres Unix-Derivat umzuwandeln.
Wenn du es so formulierst, sind wir einer Meinung. Wobei ich persönlich aus eigener Erfahrung weiß, dass es im OS4-Team auch genug Leute gibt, die sich diesen "Begehrlichkeiten" in den Weg stellen würden.

Zitat:
Da liegt das Problem: Die wenigsten "Port-Kandidaten" können so weit integriert werden. Das läßt deren Basis bzw. das Konzept gar nicht erst zu.
Konkrete Beispiele bitte. X11+AbiWord/Gnumeric sind für meine BlizzardPPC eine Nummer zu groß - aber ich nutze beide Anwendungen unter Windows, wo sie ungefähr denselben Integrationsgrad erreichen dürften, wie Amiga-Ports die auf einem (theoretischen) GTK-Wrapper aufsetzen.

Ich sitze hier also vor Abiword, starre die GUI an und wühle mich durch die Menüs um einen Anhaltspunkt zu finden, dass es sich hier nicht um ein echtes Windows-Programm handelt - bisher erfolglos. Hilf mir doch mal auf die Sprünge ;)

Zugegeben, "Einstellungen" findet sich im "Werkzeuge"-Menü, das wäre auf dem Amiga "untypisch" (mehr nicht, aktuelle Style Guides gibt es ja nicht), liesse sich aber "vermutlich" fixen.

Zitat:
Es hat einen Grund, weshalb jedes Mal ein ganzes Compiling- und Runtime-Framework gebastelt werden muß, damit irgendwas so radebrechte läuft.
"jedes Mal"? Beispiele bitte. Mir fällt X11 ein, was noch?

Zitat:
*hüstel* Es muß heißen "nativ programmierte Clones von PC-Knobelspielen". :lach:
Hehe, ok - sorry ;)

Zitat:
Ich schon, ganz kurz blitzte das in der GUI-Diskussion auf AW auf
Hm, die habe ich wohl verpasst, hat jemand vielleicht einen Link?

Zitat:
Ich frage mich z.B. immer noch, was genau uns z.B. die shared objects in Sachen AmigaOS-Entwicklung eigentlich gebracht haben.
[...]
Einen echten Vorteil gegenüber Systemen, die diese Art von Bibliothek einsetzen sehe ich aber nicht.

Die SharedObjects-Implementation soll ja auch keines von Beidem ("AmigaOS-Entwicklung weiterbringen", "Vorteile gegenüber Systemen...") erreichen. In vorwurfsvollen Tonfall zu konstatieren, dass sie es nicht tut, ist deswegen unnötig ;)

Zitat:
Mir persönlich helfen die nicht die Bohne bei der Arbeit, sie hindern eher (weil deshalb schon wieder Änderungen im SDK und beim Compiler anstehen, die immer noch nicht zur Öffentlichkeit vorgedrungen sind).
Naja, die Änderungen bezüglich SharedObjects dürften dich ja eher nicht interessieren. Und der jeweilige SDK-Maintainer hat auch nichts mit der Implementation derselben zu tun, wie schnell oder langsam das SDK-Update erscheint ist davon also auch unabhängig.

Zitat:
Natürlich. Das ist alles Arbeit, die in relativ sinnfreie Projekte gesteckt wurde. Wer bitte braucht Python (außer den Friedens)?

Ich brauche es ums Verrecken nicht, schon gar nicht in der aktuellen Form. Was ich brauche ist ein runderneuerter ARexx-Interpreter. Der wäre mit ähnlichem Aufwand sicher auch erreicht worden.

Es macht m.E. schon Sinn, sich über einen ARexx-Nachfolger Gedanken zu machen - Rexx ist zwar sehr einsteigerfreundlich, hat aber dafür diverse Einschränkungen. Und dass es außerhalb von AmigaOS praktisch niemand mehr benutzt, ist bei einer Programmiersprache auch nicht unbedingt hilfreich (Tutorials, Code-Beispiele, Funktionsbibliotheken, Compiler...).

Ich hatte mir ein paar der Programmiersprachen angesehen, die als Nachfolger im Gespräch waren, und Python sah auf den ersten Blick ganz gut aus (abgesehen von den erzwungenen Einrückungen vielleicht).

Zitat:
Ich brauche es ums Verrecken nicht, schon gar nicht in der aktuellen Form. Was ich brauche ist ein runderneuerter ARexx-Interpreter. Der wäre mit ähnlichem Aufwand sicher auch erreicht worden.
Was stellst du dir unter "runderneuert" vor?

Dir ist schon klar dass der ARexx-Interpreter 68k-Assembler ist?

Zitat:
Und Du kannst mir nicht erzählen, daß diese "banalen" Implementationen mal eben über Nacht ins System integriert wurden.
Wie sehr Cairo integriert ist oder nicht, wissen wir noch gar nicht. Python ist (derzeit) lediglich ein SharedObject, also überhaupt nicht integriert.

Was bleibt ist der .so-Loader.

Zitat:
Zum Beispiel... MiniGL ist immer noch ein guter Kandidat, und "Hans" hats ja auch noch auf 2.0 gehoben. Einstweilen ist doch, außer für Frieden-Ports, überhaupt kein Bedarf für eine komplette, mit allem Furz und Feuerstein ausgestattete, OpenGL-Implementation da und der wird sicher auch nicht geweckt.
So wie ich das verstanden habe, benötigt eine OpenGL-Implementation eine gleichzeitige, gründliche Überarbeitung von graphics/intuition. Vielleicht hat man sich deswegen früh festgelegt? OpenGL ist ja auch noch gar nicht angekündigt.

Zitat:
Da bleibt für Amiga-spezifische Projekte quasi null Luft mehr zum Atmen.
Verstehe ich dich richtig: Wir sollen Amiga-Programmierer vor den bösen Portierungen schützen?

Zitat:
Nur, genau solche Projekte braucht AmigaOS, um sich von anderen OSsen abzuheben.
Wenn sich AmigaOS nur durch die darauf laufenden Anwendungen von anderen Systemen abheben würde, wer bräuchte dann noch AmigaOS?

Zitat:
Ports helfen da nicht im Geringsten, weil sie immer knapp hinter den "großen" Vorbildern her rennen.
Gottseidank rennen unsere Amiga-spezifischen Textverarbeitungen, Web-Browser, Instant Messenger und E-Mail-Programme derzeit den großen Vorbildern voraus. Oder vielleicht auch nicht.

--
Gutjahrs Amiga Seiten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.07.2008, 01:44 Uhr

cgutjahr
Posts: 2625
[Administrator]
Zitat:
Original von Holger:
Ich bin einfach nur pragmatisch. Und da die Unterschiede zwischen einem WindowsNT-Kernel, einem Unix-Kernel und dem, was der AmigaOS4-Kernel bald sein wird, marginal sind, interessiert mich allenfalls, was ich an praktischen Nutzen aus dem Rest ziehen kann.

Der Kernel hat mit den Dingen die ich persönlich an AmigaOS schätze, eher indirekt zu tun. Dennoch dürfte "Exec+MP ist praktisch das selbe wie WindowsNT" die Übertreibung der Woche sein.

Zitat:
Virtueller Speicher, Terrabyte-Fesplatten...
Das AmigaOS, das als großen Vorteil die Schonung von Ressourcen nennt, bereitet sich schon mal auf die digitale Zukunft vor.

Okay, lustig. Und wann kommt jetzt dein ernst gemeinter Beitrag? ;)

--
Gutjahrs Amiga Seiten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.07.2008, 02:19 Uhr

cgutjahr
Posts: 2625
[Administrator]
Zitat:
Original von cgutjahr:
Zitat:
Ich schon, ganz kurz blitzte das in der GUI-Diskussion auf AW auf
Hm, die habe ich wohl verpasst, hat jemand vielleicht einen Link?
Hat sich erledigt, bin selbst gerade drüber gestolpert (auf Seite 3 oder so geht's los):

http://amigaworld.net/modules/news/article.php?storyid=4424&start=0

Würde das aber nicht überbewerten, ich glaube Hans-Jörg war ein bisschen gestresst weil's schon wieder was meckern gab ;)
--
Gutjahrs Amiga Seiten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.07.2008, 12:00 Uhr

Blueluna
Posts: 161
[Benutzer gesperrt]
@Andreas_Wolf:

hi andreas,

Vielen dank, nun weis ich bescheid, das nenne ich mal "Fakten, fakten, fakten" !!! nun weis auch ich bescheid !
die diskussion mit linux, unix und co haben mich aus der bahn geworfen !

vielen dank :)

---
wobei das zitat" du muss die richtigen leute fragen" ich sofort wussste,wer gemeint war. da wusste ich sofort das vesalia gemeint war!
das zitat kam in anderen disskusionen hier im forum vor und es kam nach eine kurzen diskkusion,ähnlich wie hier bei diesem thema,dabei heraus....man muss sich mit Vesalia in verbindung setzten bzw. anrufen. ich habe das als running gag aufgefasst !

na ja.. nun gut...

gruss thomas





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.07.2008, 12:20 Uhr

AP
Posts: 3
Nutzer
@Blueluna: >wobei das zitat" du muss die richtigen leute fragen" ich >sofort wussste,wer gemeint war.

>.man muss sich mit Vesalia in verbindung setzten bzw. anrufen. ich >habe das als running gag aufgefasst !


Nochmals gefragt: Und wer von Euch "Wissenden" hat das *tatsächlich* getan? Wer hat von Vesalia jetzt die separate AOne-Version von AmigaOS4 bezogen und um welche Version handelt es sich da jetzt genau? Wer hat zumindest nachgefragt und eine Antwort erhalten?

Die AOS4 Pre-Release-Version ist bei Vesalia schon seit Jahren gelistet und wurde damals nur im Zusammenhang mit einem AOne verkauft.
Deshalb ist die Frage ja wohl berechtigt, ob das jetzt anders gehandhabt wird (und warum das nur bei Vesalia so ist).

Wenn ihr das alle so genau wisst bzw. die Version vielleicht sogar bestellt/bezogen habt, müsste es doch möglich sein, eine klare Antwort zu bekommen. Dann hätte man sich auch die seitenlange Diskussion ersparen können. Und ja, ich habe bei Herrn Does angefragt, nur hat Vesalia im Moment Sommer-Urlaub.


[ Dieser Beitrag wurde von AP am 19.07.2008 um 21:37 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.07.2008, 21:55 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Sry, das ich nochmal OT werde, aber wenigstens das sollte ich schon hier tun...

@Holger, AP, Blueluna, Blackbird, Reth, cgutjahr, Maja:

Vielen Dank für all die guten Wünsche und Gebete, meine Mutter kann sie wahrlich gut gebrauchen. Leider gehts ihr noch nicht viel besser, nach einem Rückfall scheint sie jetzt aber stabil zu sein und die Ärzte hoffen, daß es nun so bleibt, so daß sie nächste Woche damit beginnen können, sie wieder zu wecken.

Noch einmal: Vielen, vielen Dank.

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.07.2008, 22:11 Uhr

Big_H
Posts: 408
Nutzer
hatte vor 1-2 jaren mal nachgefragt was es mir der os4 version aufsich hatt.
es ist die dev pre version. er hatt die damals bekommen weil er aussicht auf nen paar µA1 hatte ( diese reparierten von denen damals die rede war).
Die hatte er aber nie bekommen und so hatt er die os4 version zum verkauf angeboten.
zu os4 auf dem mini: es läuft musste zwar tierisch basteln (habe nicht den mini der gebraucht wird) aber es läuft

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2008, 13:19 Uhr

AP
Posts: 3
Nutzer
@Big_H: Danke, das ist wenigstens einmal eine konkrete Antwort und bestätigt auch meine bisherige Aussage: Die AOS4.0-Version für den AmigaOne wurde bis jetzt nie offiziell separat verkauft, sondern war nur mit der entsprechenden Hardware zu beziehen. Deshalb gab es auch nie eine Pressemeldung dazu.

Meine Vermutung ging schon in diese Richtung, nämlich dass es sich um "übrig gebliebene" Pre-Release-Versionen von damals handelt (wie gesagt ist diese Version ja nicht erst seit kurzem bei Vesalia gelistet), die noch abverkauft werden.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2008, 19:25 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> wobei das zitat" du muss die richtigen leute fragen" ich sofort
> wussste,wer gemeint war. da wusste ich sofort das vesalia gemeint war!
> das zitat kam in anderen disskusionen hier im forum vor und es kam
> nach eine kurzen diskkusion,ähnlich wie hier bei diesem thema,dabei
> heraus....man muss sich mit Vesalia in verbindung setzten bzw.
> anrufen. ich habe das als running gag aufgefasst !

Wenn es dieses Thema hier im Forum schon mehrmals gab, dann haben AP und ich das wohl jedes Mal verpasst.



> hatte vor 1-2 jaren mal nachgefragt was es mir der os4 version
> aufsich hatt.

...was auf jopowers Behauptung, diese Version gäbe es seit September 2007 bei Vesalia, ein interessantes Licht wirft.

> es ist die dev pre version.

Gut, steht auch in der Beschreibung.

> er hatt die damals bekommen weil er aussicht auf nen paar µA1 hatte
> (diese reparierten von denen damals die rede war).

Ja, ich erinnere mich.

> Die hatte er aber nie bekommen

Wurden die überhaupt jemals von irgendwem verkauft?

> und so hatt er die os4 version zum verkauf angeboten.

Danke für die Information. Also gibt es diese Version seit etwas weniger als 2 Jahren? Anscheinend sind ja immer noch welche übrig davon.

> zu os4 auf dem mini: es läuft musste zwar tierisch basteln (habe
> nicht den mini der gebraucht wird) aber es läuft

Dass es auch auf einem Nicht-"Silent-Upgrade"-MacMini läuft ist IMHO sensationell, denn das hat AFAIK bisher noch keiner hinbekommen, der dann anschließend diese Information auch an die Öffentlichkeit getragen hat. Bisher galten 64 MB V-RAM als obligatorisch für den Radeon-Treiber von Moana.
Wie wäre es, wenn du die dazu nötigen Schritte (z.B. hier im Thread) veröffentlichst, bzw. nur die Änderungen gegenüber der oben verlinkten Installationsanleitung für "Silent-Upgrade"-MacMinis?

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 20.07.2008 um 19:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2008, 19:43 Uhr

nujack
Posts: 245
Nutzer
@All: Wie stabil läüft denn AOS4 auf dem Mac? Lohnt sich die Anschaffung wirklich um mit AOS4 vernünftig zu arbeiten?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2008, 19:48 Uhr

Blackbird
Posts: 634
Nutzer
@Andreas_Wolf und Big_H

vorallem wäre es interessant zu erfahren ob da dann auch "Updates" drauf laufen...

Hast du das evtl. auch schon getestet ?
--
regards
Blackbird

Have a look at:
http://www.blackbird-net.de

Skins for PlayCD OS3.9
BlackShoot, Zombies Apocalypse, GalagaWars, VcdImager-Gui,PerfectPaint

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.07.2008, 21:11 Uhr

Big_H
Posts: 408
Nutzer
Habe mein Os4 Final backup + july update (vom AOne) auf dem mini laufen. Der mini ist die 1024 mhz (g4 ppc. was auch sonst) version den ich auf 1500 mhz übertakten musste (löt arbeit) und min 512mb ram musste ich auch reinpacken. vorher keine changse auf os4.
dank der 32mb auf der radeon ist max ne auflösung von 640x480 in 8 bit möglich. alles andere bringt falschfarben (denke jedenfalls das es da an dem treiber für die 64mb radeon liegt).
ich musste das kicklayout böhse bearbeiten und auch die startup-sequence bis er mir einigermassen gescheit gebootet hatt.
hatt viele rohlinge gekostet und auch nen paar von meinen kaum noch vorhandenen haaren ;)
es ist nicht schöhn aber es läuft

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2008, 00:06 Uhr

AP
Posts: 3
Nutzer
@Big_H: Sehr interessant! Läuft AOS4 eigentlich stabil?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2008, 00:18 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> das [...] bestätigt auch meine bisherige Aussage: Die AOS4.0
> Version für den AmigaOne wurde bis jetzt nie offiziell separat
> verkauft, sondern war nur mit der entsprechenden Hardware zu
> beziehen.

Ähm, ich denke -- abgesehen davon, dass deine ursprüngliche Aussage eine andere war -- im Gegenteil eher, dass wir gerade herausgefunden haben (und andere anscheinend schon vor uns hier im Forum herausfanden), dass OS4 für AmigaOne über Vesalia seit einer Weile sehr wohl auch *ohne* die entsprechende Hardware erhältlich ist.

> Meine Vermutung ging schon in diese Richtung, nämlich dass es sich
> um "übrig gebliebene" Pre-Release-Versionen von damals handelt

Nur war dein "damals" ein anderes "damals" ;-)


> Habe mein Os4 Final backup + july update (vom AOne) auf dem mini
> laufen.

Also hast du nicht die Version von Vesalia getestet?

> Der mini ist die 1024 mhz (g4 ppc. was auch sonst) version

1024 ist eine sehr seltsamer Wert für eine Taktfrequenz. Aber selbst die gebräuchlicheren 1000 MHz erzeugen Fragezeichen über meinem Kopf, denn den MacMini gab es laut Apple und Wikipedia (deutsch/englisch) erst ab 1250 MHz.

> dank der 32mb auf der radeon ist max ne auflösung von 640x480 in 8
> bit möglich.

Angesichts der bisherigen veröffentlichten Berichte erstaunlich, dass es mit 32 MB V-RAM überhaupt geht.

> [...] es ist nicht schöhn aber es läuft

Höchst interessante Ausführungen. Vielleicht könntest du eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellen. Ich bin sicher, dass auch andere -- z. B. Besitzer eines "falschen" PPC-MacMini -- so etwas begrüßen würden.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2008, 00:57 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
> das [...] bestätigt auch meine bisherige Aussage: Die AOS4.0
> Version für den AmigaOne wurde bis jetzt nie offiziell separat
> verkauft, sondern war nur mit der entsprechenden Hardware zu
> beziehen.

Ähm, ich denke -- abgesehen davon, dass deine ursprüngliche Aussage eine andere war --


Zitat:
Original von AP (14.07.2008, 20:19 Uhr):
@evi:
Hallo evi, gleich zur Klarstellung: Ich will hier weder Unfrieden stiften, noch bin ich ein notorischer Rechthaber. Nur habe ich in den letzten Jahren (und ich bin bezüglich AmigaOS4 doch einigermaßen involviert) nie davon gehört, dass man die AOne-Version separat und ohne einen AOne zu besitzen erwerben kann. Auch die Friedens haben sich immer in diese Richtung geäußert, nämlich dass diese Version nur zusammen mit AOnes zu beziehen sind. Auch gab es nie eine Pressemeldung (weder von ACube, noch von Hyperion), dass man eine AOne-Version doch separat kaufen kann.

Deshalb meine Frage: Hast Du (oder ein anderer hier) tatsächlich eine AOne-Version von AmigaOS4 bei Vesalia erworben? Oder verkaufen die besagte Version nur an AOne-Besitzer?

Ich frage wirklich nur aus Interesse und weil ich es wissen möchte (ich bin ja nicht Allwissend). Es kann ja sein, dass Vesalia einen Sonderdeal mit Hyperion hat und Restbestände der AOS4-Developer-Prerelease-CD verkaufen darf.

Ich habe natürlich auch bei Herrn Does nachgefragt, allerdings macht Vesalia gerade Sommerferien, eine Antwort wird also etwas dauern.

Direktlink

Zitat:
Original von AP (19.07.2008, 12:20 Uhr):
@Blueluna: >wobei das zitat" du muss die richtigen leute fragen" ich >sofort wussste,wer gemeint war.

>.man muss sich mit Vesalia in verbindung setzten bzw. anrufen. ich >habe das als running gag aufgefasst !


Nochmals gefragt: Und wer von Euch "Wissenden" hat das *tatsächlich* getan? Wer hat von Vesalia jetzt die separate AOne-Version von AmigaOS4 bezogen und um welche Version handelt es sich da jetzt genau? Wer hat zumindest nachgefragt und eine Antwort erhalten?

Die AOS4 Pre-Release-Version ist bei Vesalia schon seit Jahren gelistet und wurde damals nur im Zusammenhang mit einem AOne verkauft.
Deshalb ist die Frage ja wohl berechtigt, ob das jetzt anders gehandhabt wird (und warum das nur bei Vesalia so ist).

Wenn ihr das alle so genau wisst bzw. die Version vielleicht sogar bestellt/bezogen habt, müsste es doch möglich sein, eine klare Antwort zu bekommen. Dann hätte man sich auch die seitenlange Diskussion ersparen können. Und ja, ich habe bei Herrn Does angefragt, nur hat Vesalia im Moment Sommer-Urlaub.


[ Dieser Beitrag wurde von AP am 19.07.2008 um 21:37 Uhr geändert. ]

Direktlink

Wo ist diese ursprünglich andere Aussage?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2008, 02:36 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Wo ist diese ursprünglich andere Aussage?

In Direktlink verlinkt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2008, 02:45 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_Wolf:

Danke. Kann man mit diesem "Developer Pre-Release" als User überhaupt etwas anfangen?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2008, 04:25 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Kann man mit diesem "Developer Pre-Release" als User überhaupt etwas
> anfangen?

"AmigaOS 4.0 (Developer) Prerelease (Update x)" ist einfach nur Hyperions Bezeichnung für sämtliche OS4-Veröffentlichungen vor dem "Final Update" im Dezember 2006, die genauso auch auf User abzielten:

http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2004-05-00089-DE.html (Prerelease)
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2004-10-00054-DE.html (Update 1)
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2004-12-00146-DE.html (Update 2)
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2005-06-00059-DE.html (Update 3)
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2006-02-00049-DE.html (Update 4)

Die Fragen, die sich jetzt zwangsläufig stellen, lauten:

1. Welches Developer Prerelease ist das bei Vesalia erhältliche? (AFAIK waren nur das Original-Prerelease und das Update 1 vollständige ISOs, die Updates 2 bis 4 aber tatsächlich nur Updates im Wortsinne.)
2. Funktioniert dieses Developer Prerelease mit Moana?
3. Ist dieses Developer Prerelease ohne AmigaOne/A1 auf das "Final Update" (wiederum ein vollständiges ISO), das auf jeden Fall mit Moana funktioniert, aktualisierbar? (Wenn ja, entfällt Frage 2.)

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 21.07.2008 um 04:26 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2008, 05:45 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_Wolf:

Sehr aufschlussreich. Ich danke für deine Mühe, die Links raus zu suchen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2008, 08:32 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
Whose:

Sehr schöner und ausfühlicher monolog.

Das problem ist Männlich, und artet immer im Pimmelvergleiche aus.
Auch fällt mir auf, das im Amiga Sektor viele einen recht kleinen horizont haben, und mit sachen zufrieden sind, die andere User aus anderen Betriebsystemen nicht mal einen kurzen Blick würdigen würden.

Diese Einzelkämpfe landen immer in Grabenkriegen.
Bei Kommerziellen projekten geht es um alles oder nichts.

Und AmigaOS ist Kommerziell, und Komerz bekommt von mir kein Sympathie Bonus. Es wird mit Aktuellen gegebenheiten knallhart verglichen, und falls Preis/Leistung nicht stimmt, wird es nicht gekauft. Fertig!

Bei Linux/Unix gibt es auch sehr viel streitereien, aber genug User, das es vorran geht. Auch wenn es 50 veschiedene Distries gibt.
OpenSource und GPL hat den vorteil, das es nie pleite gehen kann.

MacOS/Windows ist rein Kommerziel, da gibt es ein Roten faden und fertig. Wenn die User nicht kaufen, geht das produkt unter.
Ohne Gnade.
Apple ist ja auch knallhart auf Intel umgestiegen.
Zum Glück ist Steve Jobs kein gefühlsdusseliger Apple Freak.
Das Geschäft geht vor.


Amiga ist seit 1994 Pleite, und auf den Regulären markt tot.
Das ist fackt, aber bei einigen von Euch ist es noch nicht angekommen.

Ein paar fähige Leute, und User mit zuviel Geld, haben also auf biegen und brechen was auf die Beine gestellt.

Leider reicht das nicht aus.

Kein Handy, PDA, MP3 Player, Server, Office, aktuelle Spiele, und, und, und....

Bei allem respeckt, aber wann soll mal unter den namen Amiga was fertig werden?

In 10, 15, 20, 25 oder gar 50 Jahren?

Bis dahin haben wir Quanten Computer, und sind übersäht mit irgentwelchen Kleincomputern.

Whose hat völlig recht.
Entweder man rauft fähige und Talentierte Leute zusammen, Investiert ein haufen Geld, ballert schnell Produkte für den Massenmarkt und Industrie aufs Parkett, oder man kocht bis Lebensende auf Sparflamme.

Mir ist das völlig egal wie es mit dem Amiga weitergeht.
Ich habe meine Alternativen, weil ich den Amiga keinen mehrwert sehe.

Mir ist es auch egal wenn mich paar Amiga Freaks deswegen Ankaken.
Darauf lasse ich mich nicht mehr ein.

Am ende finde ich es schade, was aus dem Amiga, aus der "Amiga Idee" geworden ist.
Komerz macht alles gute Kaputt, das sieht man am Amiga ja am deutlichsten.

Rüdiger "Mr. Survival" Nehberg hat mal in einen seiner Bücher geschrieben, das man das tun sollte was sich auch lohnt.

Und ich bin der meinug, auf kurz oder lang, eine Amiga weiterentwicklung die so stattfindet, lohnt sich bei weitem nicht.

Ich habe früher viel Geld in den Amiga Investiert, auch viel Lebenszeit.
Noch so eine Pleite, wie 1994 möchte ich mir nicht wieder antun.

Das AmigaOS in ein Macmini zu Cracken ist auch kein trostplaster, weil MacOS nunmal um Jahre besser ist.

PS: Ich wünsche trotz allem, allen Leuten die sich mit dem Amiga, oder Amiga ähnlichen beschäftigen noch viel Spaß mit.

Möge Eure Amiga Leidenschaft bis Lebensende bestehen.

:commo: :dance1: :amiga:
--
Man sollte weniger labern, dafür mehr die Verantwortung selbst in die Hand nehmen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2008, 08:55 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
Holger bringt es immer auf den Punkt.
Sehr gut.

cgutjahr:
Ich kann mir schwer vorstellen, das Du weißt was passiert, wenn deine Festplatte rattert. Vor allem dann, wenn Du dich ins Internet einstöpselst. :lach:

Wenn es OpenSource wäre, und man Programmieren könnte.... ja dann.

PS: Aber ich werde aus der Diskussion aussteigen. AOS4 auf Macmini ist Illegal. Punkt.





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2008, 11:35 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Zitat:
Original von Marcian0:
Hat mittlerweile jemand aus diesem Forum OS4 auf seinem Mac Mini zum Laufen gebracht?


Es tut. :) Wenn man die richtige Hardware mit der richtigen Firmware hat. Auf amiga.org ist alles bis in kleinste Detail beschrieben. Leider trotzdem nicht so nutzbar wie auf einem AOne, dank BillMcEvil und dem Saftladen AmigaIncompetent (Oder AmigaInkontinent?). ;)


--
The dark side of amiga computing

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 3 -4- 5 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga OS4 auf einen MAC MINI. [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.