amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Die Milch machts nicht mehr [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 5 6 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

28.05.2008, 23:51 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
Die Milch ist zu günstig im verkauf für die Bauern.

Wenn es keine Milch mehr gibt, dann ist 50% der Lebensmittel in den Regalen weg.

Ich kapier das nicht, gerade bei den Grundnahrungsmitteln sollte es doch keine probleme geben.

Man soll nicht nach der preisgünstigsten Milch Tüte greifen, ist so ein Tipp.

Naja, ähem... ich hole eh immer mein Soja/Reisdrink aus dem Aldi für fast 1 Euro der Liter. Und meine Cappuccino Spezial Milch (1 Euro Liter).

Wie ich schon mal geschrieben habe, man sollte für Qualität den Fairen Preis bezahlen, und Dumping Produkte irgentwie heftig besteuern, oder gleich verbieten.

Wenn das so weiter geht, kloppen wir uns noch um das letzte Stück Brot.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.05.2008, 23:53 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Ja nee, is klar - letztes Jahr soll Alg II erhöht werden, weil sich die Arbeitsscheu... äh losen sonst keine Milch mehr kaufen können und nun ist die Milch zu billig.

Mir kanns egal sein, ich trink das Zeug eh nicht :P

Heut war in unserer Tageszeitung ein Bericht über einen Milchbauern, der die Brühe in den Gulli laufen ließ... uns hat man als Schulkindern, wenn wir das Pausenbrot in den Mülleimer geworfen haben immer gepredigt "schäm dich - ein armes Kind in Afrika wäre froh, wenn es das essen könnte"

--
God forgives - who forgives God ?



[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 28.05.2008 um 23:57 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 02:53 Uhr

17
Posts: 454
[Benutzer gesperrt]
@Wolfman:

--Ja nee, is klar - letztes Jahr soll Alg II erhöht werden, weil sich die Arbeitsscheu... äh losen sonst keine Milch mehr kaufen können und nun ist die Milch zu billig.--

Du verallgemeinerst gefährlich.

Die große Mehrheit derArbeitslosen möchte sicher aus verschiedenen Gründen arbeiten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 03:40 Uhr

Begeisterter_Amiga_User
Posts: 665
Nutzer
Zitat:
Original von Wolfman:
Heut war in unserer Tageszeitung ein Bericht über einen Milchbauern, der die Brühe in den Gulli laufen ließ... uns hat man als Schulkindern, wenn wir das Pausenbrot in den Mülleimer geworfen haben immer gepredigt "schäm dich - ein armes Kind in Afrika wäre froh, wenn es das essen könnte"


darf man net is gesetzlich untersagt aber wnn man zuviel hat nehmens die zwichenhändler wie müllermilch net ab weil man zu jahresbeginn schon angeben muss als erzeuger wieviel man im jahr erzeugt.

kann man eben anne schweine verfüttern oder privat verticken oder aufe wiese kippen

@17:
fängst du schon wieder zu stänkern an?

MFG
--
StGB §328: Verursachen nuklearer Explosionen - 5 Jahre Haft
StGB §177 Sexuelle Nötigung, Vergewaltigung - 5 Jahre Haft
UrHG §108a: Verbreitung von Raubkopien - 5 Jahre Haft

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 06:18 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/milchpreis18.html

Ganz schön dreist.
Friss oder Stirb?

Wenn man schon nicht kostendekend seine Milch verkaufen kann, wozu noch Milch produzieren?
Vor allem wenn man Ignoriert wird?




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 06:25 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@Begeisterter_Amiga_User:

Hier geht es aber darum zu Demonstrieren, das man bei den preis gleich die Milch wegkippen kann, weil es sich nicht lohnt.

So wie es aussieht kann man nur verkaufen, oder weiter unrentabel Wirtschaften.

Es gibt zu viele Alternativen wo man ausweichen kann, damit die Milchversorgung nicht ins Stocken gerät.






[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 10:09 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von Alchemy:
Wenn man schon nicht kostendekend seine Milch verkaufen kann, wozu noch Milch produzieren?

Eben.
Würden einfach 50% der Bauern keine Milch mehr produzieren, dann könnten die anderen doppelt soviel produzieren und würden evtl. sogar kostendeckend arbeiten. Das Dumme dabei ist nur, dass alle Bauern ihre Milch verkaufen wollen. Deshalb wird die maximale Produktionsmenge der Bauern von der EU festgelegt, es existiert kein echter Markt und wo kein echter Markt ist, da gibt es auch Probleme. Jetzt könnte die EU die Quote weiter reduzieren, wodurch die Preise dann steigen würden. Was bedeutet das aber unterm Strich?
1. Die Bauern haben trotzdem nicht mehr Einnahmen, da Menge x Preis gleich bleibt
2. Die Kühe kriegen davon nichts mit, weshalb ihre zuviel produzierte Milch genauso entsorgt wird, wie jetzt, wo die Bauern streiken
Also eigentlich ändert sich überhaupt nichts und die Debatte um den Milchpreis (pro Liter) bleibt eine reine ideologische Diskussion.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 10:57 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Alchemy:
> Die Milch ist zu günstig im verkauf für die Bauern.

Wenn die nicht zu den Preisen verkaufen können, dann sollen sie doch den Markt verlassen und das diejenigen machen lassen, die das können.
Das ist in jeder Branche so, warum sollte es bei Bauern anders sein?

> Ich kapier das nicht,

Also das ist so, es gibt mehr Bauern, als eigentlich notwendig und effizient wäre und weil die Bauern hervorragend organisiert sind, bekommen Sie viele Ihrer Forderungen durch, obwohl das für den Markt eigentlich nachteilhaft ist.
Derzeit sind die Bauern frustriert darüber, dass Sie im Wettbewerb als einzelne nicht mithalten können, weil sie nicht in die Mengen kommen, die kostendeckendes Arbeiten ermöglicht und den Markt verlassen müssen. Daher stellen sie Forderungen nach höheren Preisen, weil sie dann weiter bestehen könnten. Gleichzeitig drücken sie noch ein wenig auf die Tränendrüse, damit die Öffentlichkeit hinter den Bauern steht und brav die höheren Preise bezahlt.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 11:02 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@Holger:

Man könnte preislich einen grenzwert einführen, der nicht unterschritten werden darf. Aber dann ist das ja keine freie Marktwirtschaft mehr.

Tja, wer nicht kostendeckend produzieren kann, muss den Betrieb schließen.

Hoffendlich kommt da kein Subvention Quatsch von den Politikern als rettende Idee. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 11:04 Uhr

mir_egal
Posts: 552
Nutzer
Da trink ich halt ein Bier. :D

Prost


--
Amiga1200, BPPC603e+ 240MHz/060 66MHz, 160MB RAM, 30Gb SCSI-HD, Mediator1200, Voodoo3, PCI-NW, SB128, ScanMagig...

AmigaOne SE, 1 GB RAM, Radeon9000pro, ...


Bild: http://img129.imageshack.us/img129/2541/logoamiga3fp.jpg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 11:13 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@Andreas_B:

Auch wenn man den Milchpreis erhöhen würde, kämme dann preisgünstige Milch aus dem Ausland.

Dann würden alle Deutschen Milch Wirte jammern, das sie von Dumpingpreisen unterwandert werden.

Politik ist ein harter Job. :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 11:14 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
mir_egal

Käse aus Bier. Lecker! :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 18:07 Uhr

17
Posts: 454
[Benutzer gesperrt]
@Begeisterter_Amiga_User:

Nur du stänkerst,nicht ich, aber das weißt du auch.

Du willst nicht neonazi gennannt werden, ob wohl du selber sehr rechtsraikale Äusserungen mahcst.

nenenst mich aber mehrfacht völlig grundlos Neonazi
Niemand hat das Recht, Arbeitlose pauschaul als arbeitsscheu zu bezeichnen.

Wenn du meine berechtigte Kirtk datb als stänkern bezeichnest , bist du ein dumems Arschloch.
und jetzt ermahne ich nur jemanden , nicht pauschaliiserend ASlg2 empfänger als arbeitsscheu zu betitelen.

Du müsstest eigentlich meine Meinung untersützen.
Keder kann unverschuldet ,ich Arbeitslosgkeit geraten

In meiner Ausage hier war kein Stänkern.

Der andere hat pauschalisiert, damit gehetzt und gestänkert
aber das weißt du auch.

Du bist einfach nur ein provokantes dumems Wesen, der Stress sucht und dem es nicht um die Wahrheit geht

Du hast jetzt nzum 2ten mal in einem Thread gegen mich gewettert,
obwohl ich gar nicht gemacht habe oder wie hier im recht bin.

und falls du die Arbeitslosen selbst als arbeitsscheu bezeihnen solltest ,
bist du genau wie der andere hier ein Hetzer ggen Arbeitslsoe

Beschwerst dich bei mir überfehlenenden Anstand

Wer sucht denn den Stress ,selbst wenn ich nichts mache oder im Recht bin, greifst du mich an






[ Dieser Beitrag wurde von 17 am 29.05.2008 um 18:16 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 18:29 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Könnte bitte jemand 17 rausschmeißen, falls es weiterhin so viele Threads verschmutzt? Danke.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 18:53 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Milchkühe geben durchschnittlich 5.500 Liter Milch pro Jahr. In einem TV-Bericht wurder im Fall des dort gezeigten Landwirtes von 3.000 Liter Tagesproduktion gesprochen. Das ergibt rein rechnerisch rund 1,1 Mio. Liter Milch pro Jahr. Bei 0,35 EUR pro Liter würde das rd. 383 TEUR Jahresumsatz aus dem Verkauf der Milch ergeben. Ohne Subventionen.

Beim letzten Aufschrei über zu geringe Milchpreise lag der durchscnittliche Literpreis bei 0,28 EUR. Im Beispiel wären das rd. 307 TEUR Jahresumsatz gewesen. Jetzt sollen Durschschnittlich 0,35 EUR zu wenig sein. Es wäre mal interessant, das Geschäftsergebnis dieser Landwirte kennenzulernen. Inklusive Subventionen.

Faire Preise? Was fair ist, ist relativ:
http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/bstuecke/86736/index.html


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 29.05.2008 um 18:53 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 19:12 Uhr

Kronos
Posts: 1168
Nutzer
@Maja

Bedenke, auch Futtermittel und Energiekosten sind in letzter Zeit drastisch gestiegen.

Die einzigen Bauern die wirklich gutes Geld verdienen, sind die die auf Bio machen (kommt aber nicht für alle in Frage), und die Mega-EX-LPGs im Osten, nur willste du wirklich deren Methoden auf ganz Deutschland ausweiten ?

MfG
Kronos
--
Only the good die young all the evil seem to live forever

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 19:28 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Erstmal verstehe ich die Bauern sehr gut, das sie einen vernünftige Preis wollen, damit ihre Betriebe überleben können, sonst importieren wir irgendwann mal Milch nach Deutschland, weil unsere Betriebe von Preisdruck der Milchindustrie und den Super Märkten und Discounter kaputt machen.
Anderseits, AGL II Faul? Ich kenne viele Mütter die AGL II Beziehen und am Ende des Monats nur noch Brot zum Essen haben.
Ich würde eher dieses AGL II Leute als Faul bezeichnen, die Morgen schön ihren Frühstück in Form von Hochprozentigen einnehmen und ihr halbes AGLII Geld in Nikotin und sonstigen Luxusgut umsetzen.
Wenn ihr mal genau schaut... Lebensmittel werden teuer
aber Dinge die wir eigentlich nicht brauchen, Fernseher, Handy, sonstiges wir billiger.
Irgendwie Blöd.
Ich sage euch einen Spritpreis bis ende des Jahres bei 1,80 Euro vorraus. :(

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 19:56 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Kronos:

Zitat:
Bedenke, auch Futtermittel und Energiekosten sind in letzter Zeit drastisch gestiegen.

Das kann ich durchaus bedenken. Ich kann es aber nicht beurteilen. Und weshalb soll ich Landwirten unbesehen glauben, was anderen Unternehmern niemand unbesehen glauben würde?

Weil sie sagen, sie verdienen nicht genug? Da sage ich, mir geht es genauso. I-)

Zitat:
Die einzigen Bauern die wirklich gutes Geld verdienen, sind die die auf Bio machen (kommt aber nicht für alle in Frage), und die Mega-EX-LPGs im Osten, nur willste du wirklich deren Methoden auf ganz Deutschland ausweiten ?

Bei diesem Milch-Streik geht es um den Milchpreis im Allgemeinen. Nicht um BIO oder Massentierhaltung.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 21:21 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Zitat:
Original von 17:
@Wolfman:

--Ja nee, is klar - letztes Jahr soll Alg II erhöht werden, weil sich die Arbeitsscheu... äh losen sonst keine Milch mehr kaufen können und nun ist die Milch zu billig.--

Du verallgemeinerst gefährlich.

Die große Mehrheit derArbeitslosen möchte sicher aus verschiedenen Gründen arbeiten.


Ich bin seit über 17 Jahren Sozialhilfesachbearbeiter und kenne meine Pappenheimer :lach: oder ernsthafter: man erkennt irgendwann, wer arbeiten möchte und wer nicht.

Und so besch... der Job manchmal auch ist - man lernt dabei einiges fürs Leben (allerdings kann man danach nie wieder ein Linker sein :P - ich weiß, als was Du mich gleich bezeichnen wirst, aber das geht mir mittlerweile sowas von am Arsch vorbei Bild: http://www.topfield-europe.com/forum/images/smilies/arschlecken.gif)

Ach ja - und dass ausgerechnet Du von gefährlicher Verallgemeinerung schreibst, ist ja wohl der größte Lacher :lach: :P ;) I-)

Allerdings wird dieses Forum langsam zu klein für uns beide :sword:
--
God forgives - who forgives God ?



[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 29.05.2008 um 21:55 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 22:14 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
Zitat:
Original von Kronos:

[...] und die Mega-EX-LPGs im Osten, nur willste du wirklich deren Methoden auf ganz Deutschland ausweiten ?


Warum nicht? Offensichtlich funktioniert das gut, ist wirtschaftlicher als die kleinflächigere Bewirtschaftung im Westen und sicher auch für die Bauern nicht unbedingt von Nachteil.
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de
Tales of Tamar-Seite: http://www.eonwes-halle.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 22:50 Uhr

17
Posts: 454
[Benutzer gesperrt]
@Wolfman:

Ich bezeichne dich als einen zu Unrecht gegen wider besseren Wissen pauschlausierenden Stimmungsmacher und Hetzer

als nicht mehr und nicht weniger
Ich streite nicht ab, dass es arbeitslaufe Mensche gibt

Aber du hast nicht das Recht, zu pauschlisieren!
bei 5- 7 Millonnen Arbeitslosen

Du kennst ein paar Hndert, vielleicht auch Tausend
Es ging allgemeinen um Arbeitlose, die du arbeitsscheu nanntest
nichtmals um Langzeitarbeitslose, und von denen wollen sicher auch die meisten arbeiten

Es ist eine bodenlose Frechheit von dir, Millionen Menschen in einen Topf zu werfen und zu verunglimpfen.

Wo habe ich denn verallgmeinert?

Habe ich gesagt, alle Auslänmder seien brav
nein
habe ich gesagt, dass jeder der Patriot ist, ein Neonazi ist-
Warum kann man, wenn man in deinem Berufsfeld arbeitet, nie mehr ein Linker sein ?
Ich weiß wohl sehr genau ,dass unsere Gesellschaft von links bis rechtsextrem geht.

Für mich ist einer, der sagt, er ist nicht links nicht automatisch rechtsradikal oder rechtsextrem-

Es gibt sicher auch einige gemässtige Linke ,SpD - Wähler ,die so denken wie du; ansonsten gibt es noch bürgerliche Mitte und bürgerlich rechte : wie FPD,CDU ;NPS

Lass doch den billigen Versuch sein , es so darzustellen ,als sei für mich jeder ,der nicht links, gleich ein Rechtsradikaler,.

Fakt bleibt: du bist ein punktuell gefährlicher Hetzer bei Thema Arbeitslose

Du weißt selber ganz genau, dass die große Mehrheit der Arbeitslsoen arbeiten möchte.

Eine sachliche ,differenzierte Betrachtung fernab jeglicher billiger Polemik
stünde dir mal gut zu gesicht-




[ Dieser Beitrag wurde von 17 am 29.05.2008 um 22:57 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von 17 am 29.05.2008 um 22:59 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 22:57 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@17:





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 23:10 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Zitat:
Original von 17:
Ich bezeichne dich als einen zu Unrecht gegen wider besseren Wissen pauschlausierenden Stimmungsmacher und Hetzer


Nein, ich bin der Antichrist Bild: http://www.topfield-europe.com/forum/images/smilies/fork_off.gif

Zitat:
Du kennst ein paar Hundert, vielleicht auch Tausend
Es ging allgemeinen um Arbeitslose, die du arbeitsscheu nanntest
nichtmals um Langzeitarbeitslose, und von denen wollen sicher auch die meisten arbeiten


DAS WAR EIN WITZ DU HOHLKÖRPER Bild: http://www.topfield-europe.com/forum/images/smilies/fresse.gif

(ich war selbst schon arbeitslos, die erste Zeit war durchaus lustig, weil ich da ohne was zu tun mehr Geld hatte als je zuvor in meinem Leben. Ärgerlich wurde es erst, als die Leistung gekürzt wurde - da war ich wohl oder übel gezwungen, mir Arbeit zu suchen).

Ich wollte übrigens nicht die Arbeitslosen als solche verunglimpfen, ich fand nur die Begründung mit den Milchpreisen sowas von lächerlich - dann müsste nämlich jemandem mit einer Milchallergie das ALG II gekürzt werden :D )

Alchemy glaube ich z.B., dass er wirklich arbeiten möchte (nicht so wie ein gewisser neulogischer VIP, der nur ein berufsarbeitsloser Sozialschmarotzer war ;) )

sagen Dir Begriffe wie empirische Studie etwas (ich rechne die, die ich kenne, auf die Masse hoch) ?

Oder auch Ironie, Satire, Sarkasmus ?

Dass ich ein Zyniker bin, gebe ich gerne zu Bild: http://www.topfield-europe.com/forum/images/smilies/evillight.gif



Und jetzt dürfen alle abstimmen, wer von uns beiden hier überflüssiger ist Bild: http://www.topfield-europe.com/forum/images/smilies/kick.gif

--
God forgives - who forgives God ?







[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 29.05.2008 um 23:32 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 29.05.2008 um 23:33 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 23:22 Uhr

Lord_Helmchen
Posts: 532
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@Kronos:

Zitat:
Bedenke, auch Futtermittel und Energiekosten sind in letzter Zeit drastisch gestiegen.

Das kann ich durchaus bedenken. Ich kann es aber nicht beurteilen. Und weshalb soll ich Landwirten unbesehen glauben, was anderen Unternehmern niemand unbesehen glauben würde?


Ich habe mal 4 Wochen Praktikum bei zwei verschiedenen Bauern gemacht. Nebenbei: Interessante Erfahunrg morgens um 7.00 Uhr den Kaffee unter das Euter zu halten, um Milch zu haben und die Tasse danach abdecken zu müssen, da im Melkstand die Kühe nicht nur Milch fließen lassen. Oder mal ein Kalb auf der Weide zu ziehen. :)

Der erste war ein reiner Milchviehwirt mit Familie, er kam gerade so durch, das war ungefähr 2005. Nebenbei hat er Pferdeboxen vermietet für die wohlhabenderen Bürger aus der Stadt. Der zweite Bauer hat nur nebenbei Milchviehwirtschaft betrieben, er hatte einen guten Verdienst durch Aufzucht von Rinderbullen, da die durch EU-Förderung gutes Geld abwarfen (Rinderbullenprämie). Außerdem betrieb er noch Mutterkuhhaltung als netten Nebenverdienst. Er hat sich also mehrere Standbeine aufgebaut, aber dafür geackert. Wenn Du nur Milchviehwirtschaft betreibst, kannst Du schon mal knapp bei Kasse sein. Der Bauer meinte damals schon, dass er das nicht lange machen wird und den Hof evtl. verkauft. Ja gut, aber was machen nach 20 Jahren Landwirtschaft auf dem Hof des Vaters?

Insofern finde ich das schon richtig, was die Bauern machen. Schließlich geht diese Preipolitik schon seit Jahren, vielleicht Jahrzehnten. Es ghet mittlerweile auch uims Prinzip, denn die Großabnehmer wie Lidl, Aldi oder Netto können die Preise drücken noch und nöcher und evtl. mit dem Totschlagargument China kommen.

Wie hoch die Subventionen mittlerweile sind, weiss ich natürlich nicht. Aber es ist nicht einfach, nur von der Milch zu lenben.


--
"Durchkämmt die Wüste!"

[ Dieser Beitrag wurde von Lord_Helmchen am 29.05.2008 um 23:25 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 23:50 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Lord_Helmchen:
Ja gut, aber was machen nach 20 Jahren Landwirtschaft auf dem Hof des Vaters?

Jedes Unternehmen, das Jahrelang auf die Gegebenheiten des Marktes nicht entsrpechend reagiert, gerät in Schwierigkeiten. Soll der Verbraucher für die Versäumisse seines Vaters zahlen? Das Problem sind nicht die Preise, sondern die Art, wie manche Landwirte ihre Höfe bewirtschaften.
Zitat:
Insofern finde ich das schon richtig, was die Bauern machen.
Siehe oben. Es gibt Betriebe, die lukrativ arbeiten. Andere haben es versäumt, auf die Zeichen der Zeit zu reagieren.
Zitat:
Aber es ist nicht einfach, nur von der Milch zu lenben.
Das behauptet niemand. Ich sehe mich jedoch nicht dafür verantwortlich, über höhere Preise unternehmerische Misswirtschaft zu fianzieren.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2008, 23:51 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Wolfman:
Und jetzt dürfen alle abstimmen, wer von uns beiden hier überflüssiger ist Bild: http://www.topfield-europe.com/forum/images/smilies/kick.gif


[x] 17
[ ] Wolfman



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.05.2008, 00:14 Uhr

Begeisterter_Amiga_User
Posts: 665
Nutzer
[x] 17
[ ] Wolfman
--
StGB §328: Verursachen nuklearer Explosionen - 5 Jahre Haft
StGB §177 Sexuelle Nötigung, Vergewaltigung - 5 Jahre Haft
UrHG §108a: Verbreitung von Raubkopien - 5 Jahre Haft

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.05.2008, 06:35 Uhr

ArminHuebner
Posts: 1349
Nutzer
[x] 17
[ ] Wolfman

--
Gruß, Armin.
--
'Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.'
'Viele kaufen mit dem Geld, das sie nicht haben, Dinge, die sie nicht brauchen, um denen zu imponieren, die sie nicht ausstehen können.'

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.05.2008, 06:43 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Lord_Helmchen:
> Nebenbei: Interessante Erfahunrg morgens um 7.00 Uhr
> den Kaffee unter das Euter zu halten, um Milch zu haben

Igitt, Milch ohne Weiterverarbeitung aus dem Euter trinken empfinde ich als eklig,...

> Aber es ist nicht einfach, nur von der Milch zu lenben.

Na und? In welcher Branche ist es denn schon einfach? Überall in fast jeder Branche tobt der Wettbewerb und wer da nicht mithalten kann, der muss den Markt eben verlassen. Andere Bauern finden ja auch die Möglichkeit, sich zu platzieren und gehen entweder über den Preis, (Großbetriebe) oder über die (vermeintliche?) Qualität ("Bio-Bauern"). Warum also sollte man ausgerechnet auch noch durch höhere Preise die Bauern finanzieren, die nicht fähig sind, ordentlich zu wirtschaften? Der Aufschrei ist nur so laut, weil die Bauern so gut organisiert sind, sonst würde es keinen interessieren.

> Insofern finde ich das schon richtig, was die Bauern machen.

Ja, das die rumkrakelen, weil sie merken, dass der Zug für sie langsam abgefahren ist, kann ich ja noch verstehen, da ist legitim. Nur frage ich mich, wieso Du das auch noch richtig findest, dass Du aufgrund deren Misswirtschaft mehr zahlen sollst? Dann kauf halt Bio-Produkte, die sind schön teuer,... ;)

> Ja gut, aber was machen nach 20 Jahren Landwirtschaft
> auf dem Hof des Vaters?

Wenn man offensichtlich unfähig ist, den Hof zu führen, dann sollte man den Beruf wechseln und den Hof verkaufen. Wo liegt da das Problem?

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.05.2008, 09:20 Uhr

Mika
Posts: 445
Nutzer
@ an einige hier,

Also wenn ich das hier immer lese dass die Bauern was anderes machen sollen, kann ich nur mit dem Kopf schütteln!

Wir haben hier in Butjadingen (zwischen Bremerhaven und Wilhelmshaven) die höchste Milchviehdichte in Europa! Hier mal ein paar Gründe warum die Bauern nichts anderes machen können:

1. Der Boden hier läst neben der Viehzucht noch grade so eben den Maisanbau zu, also kann kein Getreide oder z.B. Kartoffeln angebaut werden.
2. Will ein Bauer Windanlagen aufstellen, sind die Umweltschützer (wegen Vögel) und die Touristenverbände dagegen.
3. Will der Bauer Raps anbauen (für Biosprit) sagt die EU das darfst du nicht weil die ganze Gegend hier ein Vogelschutzgebiet ist (Überwinterungsgebiet)
4. Viele Flächen hier in der Region sind als Ausgleichsflächen ausgewiesen für die großen Bauprojekte hier in der Region (Containerhafen Bremerhaven und Wilhelmshaven, Airbus usw.), dürfen also nicht bebaut werden!
5. Wie für viele Menschen sind auch für die Bauern die Lebenshaltungskosten gestiegen, die Landmaschinen brauchen nun mal Diesel, die Melkmaschine braucht Strom usw., die Industrie oder die Verkehrsbetriebe geben diese Kosten ja auch weiter an den Verbraucher.
6. Das der Milchpreis so weit unten liegt kommt auch daher das sich die Discounter eine Preisschlacht auf den Rücken der Bauern liefern, wenn die Milchpreise wieder anziehen kassieren die Unternehmen den Gewinn ein und nicht die Bauern!

Wenn die Milchbauern verschwinden verlieren wir wieder ein Stück Kultur hier im Lande, außerdem sind nicht nur die deutschen Bauern denen es so geht, auch in anderen EU-Ländern gehen die Bauer auf die Barrikaden!

Mit freundlichen Grüßen

Mika

PS: Mir könnte das eigentlich alles egal sein da ich keine Milchprodukte vertrage!

--
Amiga One G4 1,266 Ghz 512 MB Ram Radeon 9200 OS4.0
Amiga 4000/PPC & MediatorBoard OS3.9 & 4.0
Amiga 4000/030
Amiga 3000
Amiga 500



[ Dieser Beitrag wurde von Mika am 30.05.2008 um 09:22 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 4 5 6 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Die Milch machts nicht mehr [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.