amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Umweltschutz ,Energien sparen [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste 2 3 4 5 6 -7- 8 9 10 [ - Beitrag schreiben - ]

24.06.2008, 14:33 Uhr

Begeisterter_Amiga_User
Posts: 665
Nutzer
Zitat:
Original von Alchemy:Übrigens bringe ich Altpapier weg, Trenne Müll vom Kunststoff und bringe die Flaschen in den Kontainer.

was nützt es wenn die abfall beseitigungs unternehmen den dann auffer deponie wieder zammenschütten?

MFG
--
if ($GLOBALS['FORUM']->forumuser->mitglied['ahnung'] == 0) {
$this->besserKlappeHalten / nachDenken= 1;}

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 14:48 Uhr

[ujb]
Posts: 423
Nutzer
Zitat:
Hmm, immer wenn ich auf der Autobahn unterwegs bin, wird gerade nicht massiv gespart. Schade eigentlich, die ganzen Verrückten auf der Straße haben wohl noch genug Geld.

Die Statistik sagt angeblich (habe keine Quelle zur Hand, nur irgendeine Erinnerung), dass der Kraftstoffabsatz in den letzten Monaten spürbar rückläufig war.
Ich finde es gut. Mehr Radfahrer habe ich aber auf den Straßen noch nicht bemerkt.
Mir ist am WE bei meiner größeren Runde auch wieder aufgefallen, was für große lokale Unterschiede es in der Fahrradfreundlichkeit gibt. In (Nord)Hessen würde ich auch nicht so viel fahren: Mieserable Wege, wenige und wenig informative Schilder. Autofahrer, die von Mindestabstand noch ne was gehört haben, oder aber sich gar nicht trauen zu überholen. Kurzum, Straßen wie in Italien, Autofahrer wie in Holland (die das mit Radfahrern *gar nicht* können, da auf PKW-Straßen (fast) nie Radfahrer unterwegs sind, da es ein konsequentes Radwegnetz in NL gibt. Wenn dann aber ein Holländer im Ausland mit Radfahrern die Straße teilen muss, ist man als Radfahrer gut beraten besondere Obacht walten zu lassen (und nein, ich habe nichts gegen Holländer im Allgemeinen und ja, ich liebe grobe Vereinfachungen)). Kurz nach Passieren der Landesgrenze zu NRW war es deutlich besser. In Niedersachsen scheint es ähnlich wie in NRW zu sein, auch in Bayern wirke es auf mich ganz gut.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 15:00 Uhr

[ujb]
Posts: 423
Nutzer
[quote]
Original von Begeisterter_Amiga_User:


Zitat:
Original von Maja:
Zuende gedacht:
Wie steht es um das Thema Endlichkeit geeigneter Endlager für abgebrannte Brennelemente?


gibt es schon:
bis zu 1500m tief,
salzgestein (äußerst hitzebeständig bis 200°C und bei wassereindringen sich selbst verschließend(nur bei feuchtigkeitseinbruch besteht gefahr das radioaktivität in die umwelt gelagt)),
gorleben
wird aber von den umweltschützern immernoch angezweifelt obwohl es gutachten und dergleichen gibt die eindeutig beweißen das der salzsoch der da existiert als endlager nutzbar ist und enutzt werden könnte wenn nicht immer wieder durch unzählige verfahren und einstweilige verfügungen von umweltschützen wollende parteien eine nutzung nur hinausgezögert wird

Zitat:


Die Endlagerung klappt ja nicht mal mit mittel- und leichtradiaktivem Müll vernünftig: http://www.tagesschau.de/inland/asse12.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 17:43 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von Begeisterter_Amiga_User:
Zitat:
Original von Mad_Dog:
Zitat:
Original von Der_Wanderer:
Würde es "Solarbomben" oder "Windradbomben" geben, mit denen man Millionen von Menschen vernichten könnte, dann hätten wir davor auch Angst.


Es gibt immerhin Wasserstoffbomben und Biowaffen.


--
http://www.norman-interactive.com


vor wasserstoffbomben haben die menschen aber wehniger angst da es bisher nur einen test mit einer solchen waffe gegeben hat und aus biogas läst sich kein waffenfähiges material abtrennen oder willst du die welt mit kompost bewerfen aus b52 bombern?


Darum geht's doch garnicht. Es geht um die negativen Assoziationen die mit dem Wort Atom verbunden sind. Wasserstoffbomben haben eine deutlich größere Sprengkraft wie gewöhnliche thermonukleare Waffen. Biowaffen werden im Jargon auch als die Atomwaffe des kleinen Mannes bezeichnet, weil diese angeblich leichter herzustellen seien.

Wie kurzlebig mag das Gedächtnis des Otto-Normalverbrauchers wohl sein? Vor ein paar Jahren ging noch die Panik um von wegen "ich schick Dir weißes Pulver" (Anthrax).

Es geht garnicht darum, wie gefährlich eine Technologie zur Energiegewinnung und/oder Kriegsführung ist, sondern darum, daß der Bevölkerung von bestimmten Lobbygruppen durch psychologisch geschickte Propaganda negative Assoziationen mit einem bestimmten Wort (z.B. Atom-, Gen-) usw. ankonditioniert werden.

Aktuell ist es ja gerade in Mode, die CO2-Panik zu schüren, obwohl in Fachkreisen die Theorien zur Klimaerwärmung höchst umstritten sind.
Da kommen dann solche herzzerreißenden (aber völlig lächerlichen) Thesen dabei heraus, daß Eisbären wegen uns Menschen ertrinken müssen, da ihnen der Boden unter den Füßen wegschmilzt (das behauptet auch z.B. Gore in seinem Film). Und Umweltschutzorganisationen scheffeln eine Menge Kohle mit dieser Panikmache, werben mit Plakaten mit niedlichen Eisbären usw..

Noch in den frühen 80er Jahren warnten Klimaforscher vor einer neuen Eiszeit...

Den umgekehrten Fall haben wir bei der systematischen Zerstörung von Bürger- und Menschenrechten: Dort versuchen uns Leute wie George W. oder Schäuble uns zu erzählen, daß der totale Überwachungsstaat notwendig und gut sei - im Rahmen des Kriegs gegen den Terror.

In beiden Fällen haben wir dieses primitive gut/böse-Denken. Aber schon Gröfaz hat richtig erkannt, daß man damit auch noch die dümmsten Teile der Bevölkerung erreichen kann...

--
http://www.norman-interactive.com


[ Dieser Beitrag wurde von Mad_Dog am 24.06.2008 um 17:49 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 18:59 Uhr

Wolfman
Posts: 3664
Nutzer
Zitat:
Original von Mad_Dog:


Darum geht's doch garnicht. Es geht um die negativen Assoziationen die mit dem Wort Atom verbunden sind.


Deshalb heißt das offiziell auch Kernkraft :D
(so wurde es uns vor 30 Jahren gepredigt ;) )
Soll dann wohl eher mit Äpfeln als Bomben assoziiert werden 8)
--
God forgives - who forgives God ?

[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 24.06.2008 um 19:00 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 19:13 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von Mad_Dog:
Aktuell ist es ja gerade in Mode, die CO2-Panik zu schüren, obwohl in Fachkreisen die Theorien zur Klimaerwärmung höchst umstritten sind.

Vor allem kommen sowohl aus Industrie-Schornsteinen, als auch aus dem Auspuff eines Autos wesentlich gefährlichere Stoffe, die komplett unter den Tisch fallen, weil alles nur noch nach CO2-Ausstoßmenge bewertet wird. Na ja, außer bei Diesel, da ist der böse Feinstaub das Maß aller Dinge. Obwohl jemand, der zu lange am Auspuff schnüffelt, mit Sicherheit nicht am Feinstaub sterben wird...

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 19:34 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Noch ein Brüller zum Thema "Klimaerwärmung":

David Mayer de Rothschild, Sohn der berühmten Banker-Familie, Frontmann des gefloppten Live Earth Events und Autor des Buchs namens "77 essentielle Fähigkeiten um Klimaveränderungen zu stoppen" wurde in einem Radiointerview gefragt, wie er - als Verfechter der Theorie von der Menschengemachten globalen Klimaerwärmung - es sich erklärt, daß man das Phänomen der globalen Klimaerwärmung zur Zeit nicht nur auf der Erde beobachten kann, sondern auch auf anderen Himmelskörpern des Sonnensystems, wie z.B. Mars und den Monden des Jupiter und Saturn.

Seine Antwort: "Weil diese Planeten näher an der Sonne sind, mein Freund."

Wer sich das Interview geben will klicke hier

Hier nochmal ein Bildchen zur Erinnerung:

Bild: http://www.infokrieg.tv/quellmaterial/solarsystem.jpg
--
http://www.norman-interactive.com


[ Dieser Beitrag wurde von Mad_Dog am 24.06.2008 um 19:42 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 19:45 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
@Mad_Dog:
Die Grafik ist ja völlig falsch! Pluto ist kein Planet mehr ;)

Aber hast du zur Erwärmung auf anderen Planeten/Monden im Sonnensystem eine Quelle? Das würde mich mal interessieren.
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de
Tales of Tamar-Seite: http://www.eonwes-halle.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 19:59 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von Jinx:

Aber hast du zur Erwärmung auf anderen Planeten/Monden im Sonnensystem eine Quelle? Das würde mich mal interessieren.


Hier bitteschön:

http://www.scienceagogo.com/news/19980526052143data_trunc_sys.shtml
http://www.space.com/scienceastronomy/060504_red_jr.html
http://news.nationalgeographic.com/news/2007/02/070228-mars-warming.html
http://www.space.com/scienceastronomy/mars_ice-age_031208.html
http://www.heartland.org/Article.cfm?artId=17977
http://www.space.com/scienceastronomy/pluto_warming_021009.html

Unabhängig davon, welcher These man glauben soll, finde ich Rothschild's Antwort doch sehr interessant und aufschlußreich.
--
http://www.norman-interactive.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 20:23 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Um die Verwirrung komplett zu machen, hier noch mein Gedanke zum Thema Atomkraftwerke, CO2 und Klimaerwärmung:

Oft wird ja vom Pro-Atomkraft Lager angeführt, daß Atomkraftwerke (gemäß der Theorie vom Menschengemachten Klimawandel) "klimafreundicher" als z.B. Kohlekraftwerke wären, weil Atomkraftwerke ja kein CO2 Ausstoßen.
Stimmt, CO2 ist unbestritten ein Treibhausgas. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Jeder, der schon einmal ein Atomkraftwerk gesehen hat, weiß, daß diese aus ihren Kühltürmen jede Menge Wasserdampf ausstoßen.

Bild: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/75/Kernkraftwerk_Grafenrheinfeld_8.jpg/180px-Kernkraftwerk_Grafenrheinfeld_8.jpg

Und ratet mal, was das stärkere Treibhausgas ist: CO2 oder Wasserdampf?

--
http://www.norman-interactive.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 20:53 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Hitzekollaps oder neue Eiszeit?
http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/news/13048/index.html
http://www.astronews.com/news/artikel/2004/11/0411-001.shtml
http://www.innovations-report.de/html/berichte/geowissenschaften/bericht-51462.html
http://www.g-o.de/wissen-aktuell-8342-2008-06-10.html
http://www.konexa.de/de/steht-uns-eine-neue-eiszeit-bevor.html

Ein Sammlung verschiedener Theorien und Thesen darüber, was das Klima beeinflusst:
http://science.orf.at/science/news/143608

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 04:57 Uhr

Begeisterter_Amiga_User
Posts: 665
Nutzer
Zitat:
Original von Mad_Dog:
Und ratet mal, was das stärkere Treibhausgas ist: CO2 oder Wasserdampf?


CO² da es als feiner schleier in der atmosphäre "liegt" und wasserdampf der in der höhe zu wolken auskondensiert reflektiert im gegensatz zu CO² das sonnenlich zu einen gehörigem prozentsatz mehr als eine kohlenstoffdioxyd wolke.

MFG

PS: um der globalen erwärmung entgegen zu wirken sollten wir mehr AKW's bauen ;)
--
if ($GLOBALS['FORUM']->forumuser->mitglied['ahnung'] == 0) {
$this->besserKlappeHalten / nachDenken= 1;}

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 08:32 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
Ähm, ich weis ja nicht wie lange ihr in Deutschland lebt, aber ist Euch aufgefallen, das wir kein richtigen Winter mehr haben?

Habt ihr auch mitgekriegt das die Pole schmelzen, das in Schiegebieten ungewöhhnlich der Schnee schmilzt, das auf einen berühmten Berg in 10 Jahren kein schnee mehr auf der Spitze geben wird?

Das die armen Eisbären erfrieren und ersaufen, weil sie immer längere streken schwimmen müssen.

Und das passiert in den letzten 10 Jahren.

Normal müssen doch mehrere 10.000 Jahre durchs Land ziehen um solche ereignisse auszulösen, oder nicht?

Wen das keine Klimaerwärmung ist, was dann?





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 09:24 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@Holger:

Du vergisst den Flugverkehr.
Was Flugzeuge das in die Atmosphäre pusten, und in welcher menge, ist schon nicht normal.

--------------------------------------------------------------------

Unser Planet ist sau empfindlich, und auf so eine große menge an verschmutzungunen gar nicht vorbereitet.

Wenn ich bedenke was das Monster Mensch an Dreck verursacht hat,und noch verursacht, dann schäme ich mich echt ein Mensch zu sein.

Mir kommt der Mensch wie ein Skript-Kiddie vor, der dumm dreist die empfindlichen und sein Jahrmillionen eingespielten kreisläufe Crakt.

PS: Ich Liebe die Tiere und die Natur, ich Liebe es mir die Sonnen durchfluteten Blumigen Wiesen anzuschauen, diesen glanzzauber zu sehen. Die Grünen Laub Bäume mir anzuschauen, deren frischen Atem einzuatmen. Ein Quell der Lebenskraft.
Die schönheit und eleganz der Tiere zu beobachten, die in wiedrigsten umständen überleben.

Die Natur ist so schön, das einem vor entzücken die Tränen kommen.

Viele Menschen bekommen das gar nicht mit, die sind sowas mit sich selbst und deren Sippe beschäftigt, das sie in ihrer Durchgedrehten Fantasie Welt leben, von Göttern mit Himmeln, von Wachstum und Wohlstand. Total Krank und Abstrakt.

PPS: Ich habe mir Stundenlang mir das Meer angeschaut. Nachts habe ich die Augen geschlossen, und ich habe noch deutlich das Meer und die Wellen gesehen.
Ich habe Stundenlang darin geschwommen, mir den schlimsten Sonnenbrand geholt, ich wollte gar nicht mehr vom Meer weg. :D


Die Natur ist unser kostbarster und schönster Schatz, der ist für alle da. Bis paar Idioten angefangen haben ,unseren Schatz für deren Egoistischen zwecke zu Plündern und zu zerstören.

Und wir lassen es geschen, weil man uns eintrichtert, das das nur zum unseren Wohl geschieht.

Ja, zu unserem Wohl..... wir Vollidioten. :angry:
--
Das schwerste im Leben eines Menschen, ist einen anderen Menschen zu verstehen. Wenn man bedenkt, das wir alle Verrückt sind, dann ist der Sinn unserer Existenz im Grunde erklärt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 12:35 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von Begeisterter_Amiga_User:
Zitat:
Original von Mad_Dog:
Und ratet mal, was das stärkere Treibhausgas ist: CO2 oder Wasserdampf?


CO² da es als feiner schleier in der atmosphäre "liegt" und wasserdampf der in der höhe zu wolken auskondensiert reflektiert im gegensatz zu CO² das sonnenlich zu einen gehörigem prozentsatz mehr als eine kohlenstoffdioxyd wolke.


Das ist wiederum nur die halbe Wahrheit. Es stimmt zwar, daß durch Wolken Strahlung zurück ins All reflektiert wird und daß man das sehr schön merkt, wenn man z.B. im Freibad ist und Wolken die Sonne verdunkeln...

ABER durch die Wolken wird auch die infrarote Strahlung, die von Boden zurück kommt wieder zum Boden zurück reflektiert. Die Wolken wirken wie eine Decke. Dem aufmerksamen Beobachter dürfte es nicht entgangen sein, daß es an Nächten mit Wolkenlosem Himmel deutlich kälter ist, als an bewölkten Nächten.

Statistisch gesehen (so die aktuelle Lehrmeinung) ist Wasserdampf für ca. 60% des Treibhauseffekts verantwortlich.

Und nicht nur Atomkraftwerke (bei denen man das so toll beobachten kann) geben Wasserdampf in die Atmosphäre ab. Das tun auch andere Kraftwerke, die irgend etwas verbrennen, weil bei den chemischen Reaktionen der Verbrennung meist ein nicht unerheblicher Anteil Wasser entsteht.

--
http://www.norman-interactive.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 12:43 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von Alchemy:

Das die armen Eisbären erfrieren und ersaufen, weil sie immer längere streken schwimmen müssen.


Klar - Gore hat in seinem Film einen tollen Trick der Werbebranche angewendet: Kleine Kinder oder Tiere - das zieht immer.

Hast Du mal darüber nachgedacht, daß es auf der Erde schon immer Kalt- und Warmzeiten gab? Und da es Eisbären nicht erst seit gestern gibt, wie erklärst Du Dir es, daß diese auch in Warmzeiten überlebt haben?
Was soll an der aktuellen Situation für die Eisbären anders sein?

--
http://www.norman-interactive.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 12:58 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@Mad_Dog:

Sag mal, ist dein Papa Lobbyist, oder warum schreibst Du so ein Müll.

Warme Jahreszeiten? Biste Bekloppt?

Wenn Pole schmelzen, die ja als ewiges Eis bekannt sind.
Wenn bei einem berühmten Berg in paar Jahren, die Eisspitze völlig wegschmilzt.
Wenn in Schiegebieten die Gletscher schmelzen.

Al Gore hat da nicht für den Film sich die Daten aus dem Finger gesogen, sondern mit Wissenschaftlern seit Jahrzehnten empirische Studien erstellt.

Nim mal deine Pille, und leg dich wieder schlafen, Mann.

>"Hast Du mal darüber nachgedacht, daß es auf der Erde schon immer Kalt- und Warmzeiten gab?"

Ja, alle paar 50-100.000 Jahren.


>"Und da es Eisbären nicht erst seit gestern gibt, wie erklärst Du Dir es, daß diese auch in Warmzeiten überlebt haben?"

Die Eisbären überleben diese Warmzeiten nicht, der bestand wird immer weniger. Weil logischerweise das eis so stark Schmilzt, wie es in Tausenden von Jahren nicht geschmolzen hat.

PS: Ich weis ja nicht, welchen Lobbyisten Quatsch Du dir reingefiffen hast, aber zur Zeit bist Du ziemlich verwirrt, was deine Krakelei anbetrifft.

PPS: Bist Du stark gläubiger Christ? :rotate:

Hier:
http://de.youtube.com/watch?v=qd8CF8XRW8Y

Aber das glaubst Du ja eh nicht.
Ist ja nur eine vorrübergehne Wärmezone. :lach:

[ Dieser Beitrag wurde von Alchemy am 26.06.2008 um 13:05 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 13:02 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
An der eigentlichen Diskussion mag ich mich gar nicht erst beteiligen (gibt nur Streit), aber hier habe ich ein kleines Detail:

Zitat:
Original von Mad_Dog:
Zitat:
Original von Begeisterter_Amiga_User:

vor wasserstoffbomben haben die menschen aber wehniger angst da es bisher nur einen test mit einer solchen waffe gegeben hat...


Darum geht's doch garnicht. Es geht um die negativen Assoziationen die mit dem Wort Atom verbunden sind. Wasserstoffbomben haben eine deutlich größere Sprengkraft wie gewöhnliche thermonukleare Waffen.


Nach der Liste der Oklahoma Geological Survey Observatory zähle ich 33 Tests von Fissions-Fusionsbomben (also solche, bei denen eine "normale" Spaltungsexplosion zu einer folgenden Wasserstoffusion führt).

"Thermonuklear" bezeichnet eine spezielle Bauform der Wasserstoffbombe, das sogenannte Teller-Ulam-Design.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 13:05 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Mad_Dog:
Dem aufmerksamen Beobachter dürfte es nicht entgangen sein, daß es an Nächten mit Wolkenlosem Himmel deutlich kälter ist, als an bewölkten Nächten.

Dazu brauchst du aber nicht unbedingt Wolken: Park' dein Auto im Winter mal unter einem simplen Unterstand, der nur eine Decke aber nicht mal Wände hat. Es wird trotzdem weniger stark zugefroren sein als das Auto daneben, das komplett im Freien stand...

Zitat:
Statistisch gesehen (so die aktuelle Lehrmeinung) ist Wasserdampf für ca. 60% des Treibhauseffekts verantwortlich.
Oh, das ist schön. Je wärmer es ist desto mehr Wasser verdunstet, oder nicht? D.h., der Effekt sollte sich nicht nur selbst am Laufen halten, sondern sich auch noch beschleunigen...

Da frage ich mich doch, wer hat in der Vergangenheit den Effekt immer wieder aufgehalten bzw. umgekehrt?
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 13:12 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@Solar:

Ich unterhalte mich doch nicht mit einen dahergelaufenden Verrückten Hund.

Der soll sich das einfach reinziehen: http://de.youtube.com/watch?v=qd8CF8XRW8Y

PS: Ich glaube mehr den Wissenschaftlern, als so einen Hinterhof Typen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 13:23 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@Begeisterter_Amiga_User:

>was nützt es wenn die abfall beseitigungs unternehmen den dann auffer deponie wieder zammenschütten?

Hä, bin ich von verschwörungstheoretikern umgeben?

Ich habe selbst 3 Monate bei der Mülabfuhr gearbeitet, und da ist kein Laster mit reinen Kunststoffabfällen auf der Müllhalde vorbeigekommen.

Kippen die bei dir den Müll und den Kunststoffabfall im selben Laster?

Kunststoff wird ja wiederverwertet, da profitieren Unternehmen von.






[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 13:32 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:

Zitat:
Statistisch gesehen (so die aktuelle Lehrmeinung) ist Wasserdampf für ca. 60% des Treibhauseffekts verantwortlich.
Oh, das ist schön. Je wärmer es ist desto mehr Wasser verdunstet, oder nicht? D.h., der Effekt sollte sich nicht nur selbst am Laufen halten, sondern sich auch noch beschleunigen...

Nicht nur das. Warmzeiten führen nicht nur dazu, daß mehr Wasserdampf in der Atmosphäre ist, sondern auch, daß Treibhausgase, die im Wasser gelöst sind (vor allem CO2) vermehrt in die Atmosphäre abgegeben werden. Wer's nicht glaubt, soll man eine Flasche Mineralwasser (mit Kohlensäure) eine Weile in die Sonne stellen. Außerdem wird duch das Auftauen von Permafrostböden zusätzlich im Boden gebundenes (duch Fäulnisprozeße entstandenes) Methan in die Atmosphäre abgegeben.

Zitat:
Da frage ich mich doch, wer hat in der Vergangenheit den Effekt immer wieder aufgehalten bzw. umgekehrt?

Interessant, nicht war? Wenn die Treibhausgase wirklich das einzige wären, was die Kalt- und Warmzeiten auf Planeten verursacht, dann würde jeder Planet entweder in Richtung sauheiß oder arschkalt kippen, weil die Erwärmung ja noch mehr Treibhausgase freisetzt bzw. weil durch Kälte mehr Treibhausgase gebunden werden können bzw. ihren Aggregatzustand von gasförmig nach fest wechseln, wie bei Wasser oder CO2. Komischerweise ist dem nicht so. Und was noch seltsamer ist: Vergleicht man mal Proben aus Eiskernbohrungen auf der Erde mit dem Temperaturverlauf, dann stellt man fest, daß der CO2-Gehalt der Atmosphäre erst nach einer globalen Erwärmung ansteigt (was diesen Trend natürlich begünstigt). Trotzdem gibt's später auch wieder Eiszeiten. Bei einem vereisten Planeten ist ein großteil der Treibhausgase (Wasser, CO2) gebunden. Außerdem entsteht durch den Eispanzer eine helle Oberfläche, was dazu führt, daß mehr Strahlung ins All zurück reflektiert wird. Das war bei der Erde in der Vergangenheit schon mehrfach der Fall. Trotzdem gab es hinterher immer wieder Warmzeiten.

Folglich kann der Treibhauseffekt nicht ALLEINE für Warm- und Kaltzeiten verantwortlich sein.

--
http://www.norman-interactive.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 13:43 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von Alchemy:

>"Hast Du mal darüber nachgedacht, daß es auf der Erde schon immer Kalt- und Warmzeiten gab?"

Ja, alle paar 50-100.000 Jahren.

>"Und da es Eisbären nicht erst seit gestern gibt, wie erklärst Du Dir es, daß diese auch in Warmzeiten überlebt haben?"

Die Eisbären überleben diese Warmzeiten nicht, der bestand wird immer weniger. Weil logischerweise das eis so stark Schmilzt, wie es in Tausenden von Jahren nicht geschmolzen hat.


Interessant. Wenn es also alle 50-100000 Jahre Warm- und Kaltzeiten gibt und Eisbären die Warmzeiten nicht überleben, woher kommen dann die Eisbären, die heute leben?

Zitat:
PPS: Bist Du stark gläubiger Christ? :rotate:

Nein. Und vor allem bin ich kein Zeuge Jehovas, der ständig den Weltuntergang heraufbeschwört (so unter dem Motto "erkennet die Zeichen"). Und ich glaube auch nicht an die wöchentlichen Prophezeihungen der Bildzeitung über den nahe bevorstehenden Weltuntergang - mal ist's ein Komet, der auf der Erde Einschlägt, mal verliert die Erde ihr Magnetfeld, ein anderes mal sollen wir von einem Ausbruch der Sonne geröstet werden usw.. Aus welchem Grund geht den laut Bild die Erde diese Woche unter?

--
http://www.norman-interactive.com


[ Dieser Beitrag wurde von Mad_Dog am 26.06.2008 um 13:48 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 14:04 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von Alchemy:

Ich habe selbst 3 Monate bei der Mülabfuhr gearbeitet, und da ist kein Laster mit reinen Kunststoffabfällen auf der Müllhalde vorbeigekommen.

Kippen die bei dir den Müll und den Kunststoffabfall im selben Laster?

Kunststoff wird ja wiederverwertet, da profitieren Unternehmen von.


Kannst Du - als Mann vom Fach - den bestätigen, daß der sauber getrennte Kunststoffabfall tatsächlich recycelt und nicht etwa in einer Müllverbrennungsanlage verbrannt wird?

Hast Du bei der Arbeit nur den normalen Restmüll oder auch den Kunststoffmüll entsorgt?

Ehrlich gesagt denke ich, daß die Sache mit dem grünen Punkt vor allem eine riesen Geldmacherei ist, da das "Duale System" ja die Verpackungsindustrie dazu erpresst, Lizensgebühren für den "Grünen Punkt" zu bezahlen und der Gesetzgeber das auchnoch unterstützt.

Daß der ganze Plastikmüll umweltschonend wiederverwendet wird, wäre schön, aber ich glaube nicht so ganz daran, daß das auch tatsächlich gemacht wird. Du kannst mich ja gerne vom Gegenteil überzeugen.


--
http://www.norman-interactive.com

[ Dieser Beitrag wurde von Mad_Dog am 26.06.2008 um 14:05 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 15:32 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@Mad_Dog:

Das sind zwei verschiedene paar Schuhe.
Der Normale Müll muss weg.
Leider auch auf der Deponie, wo schadstoffe ins Grundwasser sikern.

Wenn ich an den Armen Tropf denke, der mit seiner Walze den Müll auf der Deponie Plattdrüken musste. Bei dem Mief, wo dein Magen eine Rolle Rückwerts macht. :D

Aber der Kunststoffmüll ist kein Müll, sondern Rohstoff der wieder verarbeitet wird, und es gibt Unternehmer die das Aufbereitete Kunstoff an den Firmen weiter verkaufen.

Die Kippen das sicherlich nicht weg. :D

Bei den Grünen Punkt Verpackungen handelt es sich um Verbundverpackungen, also Alu, Pappe, Folie, so zusammen gepresst, das man es sauschwer lösen kann.

Die Zahlen nicht umsonst, diese pösen Purschen. ;)

Man kann z.B Milch ja auch in reinen Kunststoff Behältern lagern.
Man braucht im Grunde diese "Tüten" nicht.

Es gibt viele Verbundverpackungen in den Läden. Das ist einem aber nicht bewusst, wenn man die Eigenschaften von dieser Verpackung nicht kennt.

Also ich Finde es gut, das de Kunststoff getrennt wird, weil es ja in der Natur sehr schwer Verottet, und sowieso Schadstoffe Freisetzt.

In Deutschland gibt es viel zu viele Verpackungen.
Wenn ich manche Einkaufswagen sehe, voll von Verpackungen, und dabei an die Qualität des Inhalts denke.

Also da ist es preisgünstiger den Inhalt weg zu werfen, und die Verpackung zu fressen. :D
Vermutlich auch Gesünder, da es Unverdaut ausgeschieden wird. Hihi

Z.B brauche ich keine Einkaufstüten mehr. Da ich Stofftaschen habe.
Ich habe paar Schwarz gefärbt, und die halten schon mehrere Kilos aus.

Ich würde ja gerne Verpackung vermeiden, aber Finde mal Toast, das in Pergamentpapier Umwickelt ist. Ne, es muss alles Eingetütet sein.

Aber Deutschland macht sich wenigstens Gedanken, und tun auch was, auch wenn hier und da nicht immer alles koscha ist, was sich unsere Politikers so ausgedacht haben.

Das ist schon fast eine Ironie, in Deutschland werden unmengen unötige
Verpakungen hergestellt, und anstatt die Lösung an der Wurzel zu packen, wird der Konsument zur Arbeits Beschaffungs Maßnahme verdonnert, und darf schön Fleißig Kunstoff trennen. :D

Wenn man bedenkt, das das Geld ist, was im grunde in die Tonne geworfen wird. :D

Aber wo kein Kläger, da kein Richter.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2008, 17:18 Uhr

Begeisterter_Amiga_User
Posts: 665
Nutzer
Zitat:
Original von Alchemy:
Aber wo kein Kläger, da kein Richter.


dann fang ma an zu klagen wenne deine 299.999 personen zammen hast bin ich der der die 300.000ste unterschrift liefert damit du klagen kannst.

MFG
--
if ($GLOBALS['FORUM']->forumuser->mitglied['ahnung'] == 0) {
$this->besserKlappeHalten / nachDenken= 1;}

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2008, 02:34 Uhr

[ujb]
Posts: 423
Nutzer
Zitat:
Original von Mad_Dog:
[...]
Statistisch gesehen (so die aktuelle Lehrmeinung) ist Wasserdampf für ca. 60% des Treibhauseffekts verantwortlich.
[...]


H2O wird für ca. 2/3 des *natürlichen* Treibhauseffktes verantworltlich gemacht. Der anthropogene Treibhauseffekt wird zu 50% CO2 & zu 20% CH4 zugeschrieben.
Auch gilt es mittlerweile als unbestritten, dass es einen anthropogenen Treibhauseffekt gibt. Die natürlichen Schwankungen (z.B. durch variable Sonnenaktivität) können den Vorgang begünstigen oder behindern, sind aber seit einigen Jahrzehnten vom Gesamtprozess statistisch weitgehend entkoppelt.

Quellen: Einige mir bekannte Meteorologen & Geowissenschaftler; MPI für Meteorologie, Hamburg; etc.

Eisbären mussten noch keine so warme Zeit überstehen wie jetzt, sie sind noch eine relativ junge Art.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2008, 12:46 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Mad_Dog:
Interessant, nicht war? Wenn die Treibhausgase wirklich das einzige wären [...]

Folglich kann der Treibhauseffekt nicht ALLEINE für Warm- und Kaltzeiten verantwortlich sein.

Schlußfolgerung:
Unsere Wissenschaftler haben keinen Plan, was da eigentlich abgeht. I-)
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2008, 13:55 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:

Schlußfolgerung:
Unsere Wissenschaftler haben keinen Plan, was da eigentlich abgeht. I-)


Das wiederum würde ich auch nicht unterstellen wollen. Klar, manche Sachen, wie z.B. das Klima sind sehr komplex, da spielen viele Faktoren eine Rolle. Ich habe den Eindruck, daß einige Wissenschaftler eben nicht wirklich wissenschaftlich arbeiten, sondern nur versuchen, etwas zu beweisen, was ihnen von irgend jemand vorgesetzt wurde und dabei alle Fakten, die zu der gerwünschten Schlußfolgerung - nämlich daß die aufgestellte Hypothese korrekt sei - nicht passen, einfach unter den Tisch fallen lassen.


--
http://www.norman-interactive.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2008, 13:56 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
--- Doppelposting gelöscht ---

[ Dieser Beitrag wurde von Mad_Dog am 27.06.2008 um 13:56 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


Erste 2 3 4 5 6 -7- 8 9 10 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Umweltschutz ,Energien sparen [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.