amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Neue PPC-Hardware von TerraSoft [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- 4 [ - Beitrag schreiben - ]

20.06.2008, 00:26 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Ist doch ganz normal, dass jemand eine (tatsächliche oder geplante) Investition von 1000 Euro irgendwie rechtfertigen muss.


Mit seinem Geld kann jeder tun und lassen was er will. Wer das vor anderen meint rechtfertigen zu müssen, ist meiner Ansicht nach seiner Entscheidung selbst nicht ganz sicher; rechtfertigt vor sich selbst wofür er sein Geld ausgibt.

Zitat:
Die Diskussion mit Murmel interessiert mich nicht, ich habe bereits gesagt dass ich seine Reaktion nicht gutheiße.

Bläst dabei aber kräftig sein Lied, indem Du Dinge schreibst wie...
Zitat:
Die Bemerkung, dass "OS4 wahrscheinlich für überhaupt keine Hardware umgesetzt wird" ist in diesem Zusammenhang genauso richtig wie überflüssig.

Warum soll es überflüssig sein Wahrheiten auszusprechen? Die vier Affen? Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen und die Welt ist wieder in Ordnung, oder was? Was ist so toll an Selbstbetrug?

Zitat:
Mir ist schlicht der Kragen geplatzt, als Solar und du angefangen haben selbstherrlich über fundamentalistische PPC-Fans zu schwadronieren.

Wer zum Ausdruck bringt, man dürfe mit bestimmten Personen über bestimmte Dinge nicht diskutieren, muss halt mit dem Echo leben.

Zitat:
Das geht nicht nur am Thema vorbei -

Ach guck. Vor Murmel war das gar kein Thema.

Zitat:
es ist sicher nicht Murmels Schuld, dass es OS4 nur für PPC gibt - es hat auch mit der Realität in meinen Augen wenig zu tun.

Was soll damit gesagt sein? Es ist doch völlig wurscht, wessen "Schuld" es ist, dass es OS4 nur für PPC gibt. Was würde es ändern, wenn man den "Schuldigen" kennt?

Zitat:
Im Übrigen kann ich Murmel sogar ein Stück weit verstehen: Schließlich interessiert er sich für OS4 - oder MorphOS? Keine Ahnung - und bei der aktuellen Situation rund um diese Systeme kann man schon mal das Kotzen kriegen. Die meisten der selbsternannten "Realos" haben aber bereits direkt oder indirekt klargestellt, dass OS4 für sie sowieso nicht in Frage kommt - egal auf welcher Hardware.

Fein. Jetzt weiß erst recht keiner mehr, worüber man mit wem diskuterien darf. I-)

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 20.06.2008 um 12:02 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2008, 02:10 Uhr

Murmel
Posts: 1457
Nutzer
@Maja

So jetzt machst Du schon andere an weil Du Dich nicht an mich herantraust ?

Grade jemand der wirklich zu "jedem" Thread seinen Senf dazugeben muss ob gut oder schlecht ist egal. Wenn es mal schlecht war war es eh nur sarkatisch gemeint gewesen nicht ?

Also AN kann mich ruhig sperren meinen Pegasos behalte ich jedenfalls und neuere Hardware wird mich trotzdem weiterinteressieren falls noch was kommt. Das ist mir wichtiger als mich mit Leute wie Euch zu beschäftigen.

[ Dieser Beitrag wurde von Murmel am 20.06.2008 um 02:12 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2008, 02:52 Uhr

[ujb]
Posts: 423
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

[...]
Mit meinem Geld kann jeder tun und lassen was er will. Wer das vor anderen meint rechtfertigen zu müssen, ist meiner Ansicht nach seiner Entscheidung selbst nicht ganz sicher; [...]


Maja - heute aber besonders großzügig! Du musst es ja haben, wenn jeder mit *deinem* Geld tun & lassen kann was er will und sich nicht mal zu rechtfertigen braucht. Prima! Ich habe schon die ein oder andere Idee.
;-) SNCR

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2008, 03:17 Uhr

[ujb]
Posts: 423
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:


Hinsichtlich der Beschränkung von Amiga OS 4 / MorphOS auf PPC und Single Core? Eine einigermaßen günstige Single-Core-Hardware, Komplettrechner mit 1,5 bis 2 GHz für unter 1000, besser unter 800, Euro.


Dann wird dir der MPC8610 ganz gut gefallen. Low cost, low power aber high performance. Das Ding zeigt, dass der e600 Core mit nem gescheiten Mem-Controller ordentlich was kann.
Vorraussichtlich sollte ein MPC8610 Komplettrechner in der Preisregion um 500 EUR liegen. Preislich und von der elektrischen Leistung etwa mit Atom/Nettop zu vergleichen. Aber in der Performance ist der 8610 dem Atom weit überlegen (kann Atom HDTV???).
Der 8610 ist IMHO das heißeste PPC-Eisen des CPU-Mittelfeldes seit vielen (etwa 10) Jahren. Mal sehen, ob diese Chance wenigstens ein wenig aufgegriffen wird - ich bin da einigermaßen optimistisch.
Asus hat mit dem Eee gezeigt, dass es einen Consumermarkt abseits von Windows gibt - dann kann es genausogut einen Consumermarkt abseits x86 geben (vorraussetzung Preis/Leistung stimmt, aber das tut sie bei den neuen SoCs (d.h. in diesem Kontext vor allem 8610 und 512*)von Freescale (und auch AMCC hat interssante Chips im Angebot)).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2008, 03:28 Uhr

Murmel
Posts: 1457
Nutzer
gelöscht

[ Dieser Beitrag wurde von Murmel am 20.06.2008 um 03:35 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2008, 09:57 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Ich sehe Ursache und Wirkung genau andersrum: Nicht weil es bereits einen inoffiziellen Port gibt, ist der MacMini als Zielhardware am realistischsten, sondern weil der MacMini die realistischste Zielhardware darstellt, gibt es einen inoffiziellen Port.

Das widerspricht sich nicht. Für mich erscheint ein MacMini-Port machbar, weil es jemand gemacht hat. Für den, der es gemacht hat, war es natürlich andersherum.
Zitat:
> Als man mit AOS4 begonnen hatte, war es aber noch nicht klar,
> dass die Zielhardware dem MacMini ähnlich sein würde.

Nein, natürlich nicht. Wofür oder wogegen soll das ein Argument sein?

Hätte man als Zielhardware keine exotischen Selbstbau-Boards gewählt, hätte man auf existierende Boards umschwenken müssen, Pegasos, iMac, etc. Je nach Wahl wäre die unterstützte Hardware nicht unbedingt dem MacMini ähnlich gewesen. Somit, um auf die ursprüngliche Aussage zurückzukommen, wäre eine Unterstützung für damalige Mac-Modelle leichter gewesen ;) Heute stellt der MacMini natürlich eine sinnvolle, wenn nicht sogar die sinnvollste Option dar.

Wie auch immer, bleiben wir einfach dabei, dass die Behauptung, Mac-Unterstützung wäre so schwer machbar, bereits widerlegt wurde. Darum ging es ja ursprünglich.
Zitat:
Irgendwann verlor Dellert wohl die Geduld mit Martin Schüler und vermittelte ihn an seinen Geschäftspartner Alan Redhouse (...), der willens war, das Projekt weiterzufinanzieren. Dies war die Geburtsstunde von Eyetechs Predator(Plus)-Projekt, das später zum AmigaOne-Projekt "avancierte".
Achso.
Aber irgendwas muss doch schon vorher gewesen sein, wenn Dellert Redhouse dieses Projekt andreht ;)
Zitat:
Naja, dieser Running Gag, den Jürgen Lange damals prägte, bezieht sich eigentlich darauf, dass Redhouse mit dem Board unterm Arm auf diversen Amiga-Veranstaltungen herumlief, und das Board so quasi mit ihm "mitlief".
Verstehe :glow:
anderer running-gag
Zitat:
Die Probleme mit dem Vermieter und die anschließende Auktion waren lange nach dem Umstieg auf die Terons.
Aber wer weiß, ob McEwen zwischenzeitlich überhaupt an seinem Schreibtisch war? Sein Motorrad und Tischfußball nehmen schon viel Zeit in Anspruch...

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2008, 12:04 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von [ujb]:
Zitat:
Original von Maja:

[...]
Mit meinem Geld kann jeder tun und lassen was er will. Wer das vor anderen meint rechtfertigen zu müssen, ist meiner Ansicht nach seiner Entscheidung selbst nicht ganz sicher; [...]


Maja - heute aber besonders großzügig! Du musst es ja haben, wenn jeder mit *deinem* Geld tun & lassen kann was er will und sich nicht mal zu rechtfertigen braucht. Prima! Ich habe schon die ein oder andere Idee.
;-) SNCR


Hehe, yoh. Da haste völlig recht. Das kommt davon, wenn man die Darsteller mitten im Drehbuch ändert. Ich habe den sachlichen Fehler oben korrigiert. Danke für den netten Hinweis. :)


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2008, 12:26 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Murmel:
@Maja

So jetzt machst Du schon andere an weil Du Dich nicht an mich herantraust ?

Grade jemand der wirklich zu "jedem" Thread seinen Senf dazugeben muss ob gut oder schlecht ist egal. Wenn es mal schlecht war war es eh nur sarkatisch gemeint gewesen nicht ?

Also AN kann mich ruhig sperren meinen Pegasos behalte ich jedenfalls und neuere Hardware wird mich trotzdem weiterinteressieren falls noch was kommt. Das ist mir wichtiger als mich mit Leute wie Euch zu beschäftigen.

[ Dieser Beitrag wurde von Murmel am 20.06.2008 um 02:12 Uhr geändert. ]


Warum ich dich nicht direkt anspreche? Ich wollte dich halt nicht dazu ermutigen, mit einem von diesen "immer-denselben" zu diskutieren, von denen Du vermutest, dass sie kein Geld in die PPC-Schiene des Amigas investiert haben. Und ich diskutiere nicht gern mit Leuten, die aufgrund von Vermutungen über andere glauben urteilen zu dürfen. Ist schon heftig, was Du dir hier herausnimmst. Bei allem Verständnis für den Frust über den gescheiterten Traum vom großartigen Comeback des Amigas, den wir wahrscheinlich alle mal geträumt haben; kompensiere das bitte nicht an Leuten, die wie Du nichts dafür können, nur weil sie unabländerliche Fakten trotz allen Bedauerns nicht als Untergang der menschlichen Rasse begreifen. Einige sind inziwschen aus diesem Traum aufgewacht, haben festegestellt, dass sich der Globus weiter dreht und können jetzt halt locker damit umgehen. Wie hier schon erwähnt wurde. Es ist nur ein Computer-System.

Doch warum sollte AN dich sperren? Du gibts doch nur deine Meinung kund. Im Gegensatz zu dir wird das von AN im Grundsatz, ganz im Sinne des GG, bei jedem toleriert. Wem das nicht passt, muss sich dort aufhalten wo entsprechend zensiert wird.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 20.06.2008 um 12:26 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2008, 17:15 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Hätte man als Zielhardware keine exotischen Selbstbau-Boards gewählt,
> hätte man auf existierende Boards umschwenken müssen, Pegasos, iMac, etc.
> Je nach Wahl wäre die unterstützte Hardware nicht unbedingt dem
> MacMini ähnlich gewesen.

Der Pegasos erschien ja selbst erst eine ganze Weile, nachdem der Escena-AmigaOne begraben wurde. Und auch er ist bzgl. CPU und GPU das, was wir hier im Thread als Teron-AmigaOne-ähnlich und damit MacMini-ähnlich definiert haben.
Der iMac hatte damals eine ATI-Rage-GPU, die man freilich mit Treibern hätte unterstützen können, aber ab Januar 2002 gab es die neuen iMacs nur noch mit nVidia-GPU, für die eine Unterstützung aus bekannten Gründen nicht möglich war. OS4 hätte also spätestens ab da ein Mac-Modell mit Radeon-GPU (also Teron-AmigaOne-ähnlich und damit MacMini-ähnlich) unterstützen müssen, um nicht auf alter Hardware zu versauern.
Fazit: Die Unterstützung von G3- und G4-CPU und Radeon-GPU durch OS4 wäre ohnehin der einzig gangbare Weg gewesen, gerade auch auf Nicht-Exoten-Hardware wie Mac. Damit ist auch die momentane besondere (potentielle) Eignung von OS4 für die von mir genannten Mac-Modelle, von denen der letzte PPC-MacMini das leistungsfähigste ist, unumgänglich gewesen. Egal, wie man gewählt hätte, die unterstützte Hardware konnte nur MacMini-ähnlich (bzgl. CPU und GPU) werden. Oder fällt dir ein Szenario ein, bei dem man auf existierende Boards gesetzt hätte und *nicht* bei G3/G4 *und* Radeon (aka MacMini-ähnlich) gelandet wäre?

> bleiben wir einfach dabei, dass die Behauptung, Mac-Unterstützung
> wäre so schwer machbar, bereits widerlegt wurde.

Gern :-) Ich möchte nur noch anmerken, dass Adam "ACK" Kowalczyk (damals noch oder gerade nicht mehr OS4-Mitentwickler) bereits 2006 die Friedens öffentlich auf amigaworld.net Lügen strafte, indem er meinte, dass er technisch nie ein Problem in Mac-Unterstützung von OS4 gesehen hätte, aber das jetzt keinen Sinn mehr hätte, weil PPC-Macs ja nicht mehr als Neuware erhältlich seien.

http://www.amiga-news.de/de/news/comments/201974.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2008, 18:04 Uhr

AP
Posts: 7
Nutzer
@Andreas_Wolf: Ich würde bei AOS4.0 selbst die Unterstützung der PowerMacG4 für einfach möglich und sinnvoll halten (wenn man schon daran denkt, PPC-Macs zu unterstützen).

Die gibt es auch zu Hauf auf dem Gebrauchtmarkt und sie erfüllen ebenfalls die Spezifikationen (G4, ATI-Grafikkarte, bei Bedarf kann man diese auch einfach selbst nachrüsten). Die Dinger sind zudem sehr robust und gut aufrüstbar (ich spreche aus eigener Erfahrung).

Aber die Diskussion ist leider müssig, solange der leidige Rechtsstreit läuft. Im Moment ist ein (offizieller) weiterer PPC-Port genauso unwahrscheinlich wie ein x86-Port.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2008, 18:47 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Ich würde bei AOS4.0 selbst die Unterstützung der PowerMacG4 für
> einfach möglich und sinnvoll halten [...] Die gibt es auch zu Hauf
> auf dem Gebrauchtmarkt und sie erfüllen ebenfalls die Spezifikationen

Ja, genau aus diesem Grund habe ich alle (von Hause aus) in Frage kommenden PowerMac-Modelle (und überhaupt sämtliche geeignete Mac-Modelle) gestern Abend hier im Thread aufgelistet.

> ATI-Grafikkarte, bei Bedarf kann man diese auch einfach selbst
> nachrüsten

Die G4-PowerMac-Modelle, die ausschließlich mit ATI-Rage- oder nVidia-GPU ausgeliefert wurden, sind dieses (07/2001), dieses (01/2001) und jenes (07/2000). Alle anderen G4-PowerMacs (also die, die auch mit Radeon ausgeliefert wurden) habe ich bereits verlinkt. Ich glaube nicht, dass ein OS4-User gerade auf eines dieser drei Modelle besonders scharf ist ;-) Aber gut, aufgrund der leichten Austauschbarkeit der Grafikkarte können wir diese Modelle mit vormerken.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2008, 19:04 Uhr

AP
Posts: 7
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
> Ich würde bei AOS4.0 selbst die Unterstützung der PowerMacG4 für
> einfach möglich und sinnvoll halten [...] Die gibt es auch zu Hauf
> auf dem Gebrauchtmarkt und sie erfüllen ebenfalls die Spezifikationen

Ja, genau aus diesem Grund habe ich alle (von Hause aus) in Frage kommenden PowerMac-Modelle (und überhaupt sämtliche geeignete Mac-Modelle) gestern Abend hier im Thread aufgelistet.

> ATI-Grafikkarte, bei Bedarf kann man diese auch einfach selbst
> nachrüsten

Die G4-PowerMac-Modelle, die ausschließlich mit ATI-Rage- oder nVidia-GPU ausgeliefert wurden, sind dieses (07/2001), dieses (01/2001) und jenes (07/2000). Alle anderen G4-PowerMacs (also die, die auch mit Radeon ausgeliefert wurden) habe ich bereits verlinkt. Ich glaube nicht, dass ein OS4-User gerade auf eines dieser drei Modelle besonders scharf ist ;-) Aber gut, aufgrund der leichten Austauschbarkeit der Grafikkarte können wir diese Modelle mit vormerken.


Stimmt, Du hast auch die PowerMacG4-Modelle bereits berücksichtigt und verlinkt, habe ich glatt überlesen :glow:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.06.2008, 14:50 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Ich möchte nur noch anmerken, dass Adam "ACK" Kowalczyk (damals noch oder gerade nicht mehr OS4-Mitentwickler) bereits 2006 die Friedens öffentlich auf amigaworld.net Lügen strafte, indem er meinte, dass er technisch nie ein Problem in Mac-Unterstützung von OS4 gesehen hätte, aber das jetzt keinen Sinn mehr hätte, weil PPC-Macs ja nicht mehr als Neuware erhältlich seien.

http://www.amiga-news.de/de/news/comments/201974.html


Technisch vielleicht nicht, rechtlich war/ist es sehr wohl ein Problem. Die Friedens sind an einen Vertrag gebunden, der alles außer AOne und Phase5 PPC als Plattform ausschließt. Das muss nicht bedeuten, dass sie davon begeistert waren/sind. Vermutlich war dieses Zugeständnis die einzige Möglichkeit, die OS-Entwicklung überhaupt übernehmen zu können. Und es kommt nicht so gut, den Vertragspartner öffentlich bloß zu stellen, indem man den Vertragsinhalt als gemeinhin unsinnig hinstellt. Zumindest den Weg für evtl. Nachverhandlungen würde man sich damit versperren.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.06.2008, 12:57 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Technisch vielleicht nicht, rechtlich war/ist es sehr wohl ein
> Problem.

Offenbar habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt. Die Friedens haben über die Jahre durchweg behauptet, dass Mac-Unterstützung ein *technisches* No-Go darstellt, es also auch nichts bringen würde, wenn jemand als Apple-Reseller für neue Macs tatsächlich eine OS4-Lizenz von Amiga Inc. bekäme.

> Die Friedens sind an einen Vertrag gebunden, der alles außer AOne
> und Phase5 PPC als Plattform ausschließt. Das muss nicht bedeuten,
> dass sie davon begeistert waren/sind.

Richtig, sonst hätten sie nicht von Vertragsabschluss bis April 2002 dem Vertrag widersprechend öffentlich behauptet, sie dürften OS4 problemlos auf jede PPC-Plattform portieren. Da der Vertragsinhalt damals noch nicht öffentlich war, hielt jeder (auch ich) das im April 2002 von Amiga Inc. eingeführte Lizenzmodell daher für eine Einschränkung. In Wirklichkeit war es eine Erweiterung, zumindest auf dem "Papier".

> Und es kommt nicht so gut, den Vertragspartner öffentlich bloß zu
> stellen, indem man den Vertragsinhalt als gemeinhin unsinnig
> hinstellt.

Wieso bloßstellen? Wieso als unsinnig hinstellen? Nach Einführung des Lizenzmodells haben die Friedens ganz klar gesagt, dass weitere PPC-Plattformen von Amiga Inc. genehmigt werden müssen. Nur haben sie eben (auch noch nach Veröffentlichung des Vertrags lange vor Beginn des Gerichtsverfahrens) jedem Versuch, von Amiga Inc. eine Lizenz für Macs zu bekommen, von vornherein den Wind aus den Segeln genommen, weil es angeblich *technisch* nicht möglich sei, sie zu unterstützen.
Übrigens waren die Friedens sonst nicht so zimperlich mit Amiga Inc. (sinngemäß: "Mit Amiga Inc. zu reden, ist wie mit einer Wand zu reden.").

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.06.2008, 19:58 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_Wolf:

Man kann es drehen wie man will. Ob die Situation heute so gravierend anders wäre, wenn es OS4 für Mac geben würde, liegt im Auge des Betrachters. Der große Wurf wäre das IMHO auch nicht geworden.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.06.2008, 20:24 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Ob die Situation heute so gravierend anders wäre, wenn es OS4 für
> Mac geben würde, liegt im Auge des Betrachters.

Zumindest wäre das seit Jahren andauernde Hardware-Problem nichtexistent. Und diese Feststellung liegt mitnichten im Auge des Betrachters.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.06.2008, 21:04 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Zumindest wäre das seit Jahren andauernde Hardware-Problem nichtexistent. Und diese Feststellung liegt mitnichten im Auge des Betrachters.


Doch, liegt es. Ich sehe nicht, wo die passenden Macs wesentlich verfügbarer hätten sein sollen als AOne.

Oder meinst Du, Mac-User hätten aus Mitleid mit mangelleidenden Amiga-Usern ihre Macs verscherbelt? ;)


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 23.06.2008 um 21:04 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.06.2008, 22:42 Uhr

NoImag
Posts: 1048
Nutzer
@Maja:

Zu Zeiten, als Apple noch PPC-MacMinis verkauft hat, gab es AOS4 (als Pre) bereits.

Tschüß



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.06.2008, 23:35 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Ich sehe nicht, wo die passenden Macs wesentlich verfügbarer hätten
> sein sollen als AOne.

Ich komme mir zwar gerade ziemlich von dir veralbert vor, aber ich antworte dir trotzdem ernsthaft:
Seit nunmehr fast 3 Jahren ist der AmigaOne in allen seinen Variationen das, was man eine Rarität nennen könnte, da er seitdem nicht mehr produziert wird. Bis Februar 2006 verkaufte Apple passende Macs als Neuware, und davor und danach waren und sind (bis heute) passende Macs zuhauf gebraucht erhältlich. Zu behaupten, passende Macs seien nicht wesentlich verfügbarer (gewesen) als AmigaOnes, klingt angesichts dessen wie ein schlechter Scherz.

> Oder meinst Du, Mac-User hätten aus Mitleid mit mangelleidenden
> Amiga-Usern ihre Macs verscherbelt?

Nicht aus Mitleid, sondern aus den üblichen Gründen, aus denen man technische Produkte dem Gebrauchtmarkt zuführt. Und wie gesagt gab es auch eine Zeit lang noch fabrikneue passende Macs.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.06.2008, 23:43 Uhr

Murmel
Posts: 1457
Nutzer
Also ich denke das ganze Forum hätte sicher nen PPC-Mac mit OS4 wenn es das gäben würde (Naja ausser Carsten und Maja vieleicht :P )
Habe schon IMacs mit 233Mhz bis 300 Mhz gesehen die verschenkt worden sind. Da würde OS4 vermutlich auch nicht schlechter oder langsamer drauf laufen als an nem Amiga mit PPC-Karte.

[ Dieser Beitrag wurde von Murmel am 23.06.2008 um 23:43 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.06.2008, 23:51 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Habe schon IMacs mit 233Mhz bis 300 Mhz gesehen die verschenkt
> worden sind. Da würde OS4 vermutlich auch nicht schlechter oder
> langsamer drauf laufen als an nem Amiga mit PPC-Karte.

iMacs sind ein ganz schlechtes Beispiel, wie ich schon mehrfach hier im Thread ausführte. OS4 würde auf einem iMac schlechter laufen als auf einem Classic-Amiga mit PPC-Karte.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 23.06.2008 um 23:52 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 16:26 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:

Mir ist schlicht der Kragen geplatzt, als Solar und du angefangen haben selbstherrlich über fundamentalistische PPC-Fans zu schwadronieren.


Sascha242 hat gefragt, warum das Thema Hardware immer so emotional diskutiert wird.

Ich habe dazu meine in vielen Diskussionen mit "Fundis", "Realos" und "Neutralen" geformte Meinung in einem Post geschrieben, wie ich finde in einem relativ sachlichen Ton (für jemanden der mal selbst ein "Fundi" war, dann "Realo" wurde und selbst heute noch den vergebenen Chancen ehrlich nachtrauert).

Du hingegen wirfst mir das "hohe Roß" vor und redest von "selbstherrlichen Schwadronieren"...?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 20:31 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Ich komme mir zwar gerade ziemlich von dir veralbert vor, aber ich antworte dir trotzdem ernsthaft:


Kontroversen sind nicht deine Domäne. ;)

Ausreichende Verfügbarkeit kann unterschiedlich definiert werden. Ich möchte darauf nicht mehr weiter eingehen, denn es hat keinen Sinn sich über Fiktionen zu streiten.

Nur ein Gedanke noch. Wer hatte denn, bitte, lautstark nach einem neuen "Amiga" für OS4 gerufen? OS4 auf PPC-Mac wurde in der Community IIRC nicht gerade weithin als erste Wahl diskutiert. Und warum fängt man bei MOS erst jetzt auf niedriger Priorität mit Mac mini an, wo es die nicht mehr als Neuware gibt? Bei MOS gab es zumindest am Anfang keine Rechteinhaber oder Vertragspartner die irgendwas hätten blockieren können. Trotzdem hat man auch da Anfangs auf Phase5-PPC und dann ausschließich auf exklusive Hardware gesetzt, wie bei OS4. Vielleicht, weil der Wunsch nach exklusiver Hardware aus der Community kam, die Amiga immer noch als unterennbare Symbiose aus OS und Hardware begriff und Standardhardware von der "Stange" für eine Totsünde hielt? Darüber hinaus vielleicht, weil ein Betriebssystem für das man sich einen Computer kaufen muss der für ein anderes Betriebssystem gedacht ist, "Amiganern" kein "Amiga-Feeling" liefert und somit zumindest damals vermutlich auf wenig Gegenliebe gestoßen wäre? Ich kann mich an Diskussionen mit solchen und ähnlichen Inhalten noch gut erinnern. Amiga, das ist OS und Hardware, war lange der Tenor in der Community.

Jetzt macht sich so langsam Realitätsnähe breit und der Wunsch, nutzen zu können was es an Hardware noch so gibt und ehemals von der Community bejubelte Entscheidungen werden als die Folge dreister "Alleingänge" Einzelner hingestellt. Wenn man nach einem Sündenbock sucht, ist immer schnell einer gefunden....

Zitat:
Original von NoImag:
@Maja:

Zu Zeiten, als Apple noch PPC-MacMinis verkauft hat, gab es AOS4 (als Pre) bereits.


Was dann warum nicht weiter verfolgt wurde?

Ich habe nicht behauptet, dass es nicht möglich gewesen wäre. Ich denke aber, OS4 für PPC-Mac wäre keine allseeligmachende Patentlösung gewesen. Und noch vor ein paar Jahren wären OS4 und MOS für PPC-Mac vermutlich nicht mit wehenden Fahnen begrüßt worden. Damals "tickte" viele Amiganer noch etwas anders als heute.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 22:39 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Ausreichende Verfügbarkeit kann unterschiedlich definiert werden.

Mal abgesehen von deinem jetzt dazugeschummelten "ausreichend", das selbst auch wieder extrem schwammig ist (ausreichend wofür?), würde ich gern wissen, nach welcher Definition von "verfügbar" die passenden Macs nicht wesentlich verfügbarer waren und sind als AmigaOnes. Ich bin gespannt.

> Ich möchte darauf nicht mehr weiter eingehen, denn es hat keinen
> Sinn sich über Fiktionen zu streiten.

Die bessere Verfügbarkeit passender Macs gegenüber AmigaOnes ist keine Fiktion, sondern Fakt, und schon immer Fakt gewesen. Da du offenbar nicht willens oder in der Lage bist, diesen Fakt einzusehen und deine unsinnige Behauptung zu revidieren, bleibt dir natürlich nichts anderes übrig, als darauf nicht mehr weiter einzugehen. Sehr schade.

> OS4 auf PPC-Mac wurde in der Community IIRC nicht gerade weithin als
> erste Wahl diskutiert.

Die Nichtakzeptanz von Macs als OS4-Hardware gegenüber AmigaOnes hat nichts, aber wirklich überhaupt nichts mit der Frage der Verfügbarkeit passender Macs gegenüber der von AmigaOnes zu tun. Macs waren bis zu Eyetechs Einstellung der AmigaOne-Produktion vor knapp 3 Jahren nicht im Fokus der OS4-Interessierten, trotzdem waren passende Macs entgegen deiner Behauptung immer verfügbarer als AmigaOnes.

> Und warum fängt man bei MOS erst jetzt auf niedriger Priorität mit
> Mac mini an, wo es die nicht mehr als Neuware gibt?

Nachdem der PPC-MacMini eingestellt wurde, war der Pegasos II noch einige Monate in Produktion. Warum das MorphOS-Team nach der Abkündigung des Pegasos II nicht mit der (ernsthaften) Portierung von MorphOS auf passende Macs begann, weiß wohl nur das MorphOS-Team selbst. Möglicherweise war man einfach mit der Portierung auf Efika beschäftigt und/oder setzte in Sachen "HighEnd"-PPC-Hardware die Hoffnung auf Genesi (Pegasos 8641D). Aber das sind Vermutungen.

> Vielleicht, weil der Wunsch nach exklusiver Hardware aus der
> Community kam

Kann gut möglich sein, meiner Meinung nach auf OS4-Seite mehr als auf MorphOS-Seite, macht aber deinen Schluss, passende Macs seien nicht verfügbarer (gewesen) als AmigaOnes, nicht plausibler.
Auf MorphOS-Seite stoßen PPC-Macs als potentielle Hardware-Plattform seit ca. 2 Jahren auf immer weniger Abneigung. Überhaupt war dort die Abneigung dagegen nie besonders groß, da man ja sowieso nie eine so starke ideelle Bindung zwischen Hardware und OS hatte wie auf OS4-Seite. Vielleicht erinnerst du dich noch daran, dass Genesi (damals noch Thendic France) 2002 auf Veranstaltungen ein PowerBook (nur zum Anschauen) zeigten, auf dem scheinbar MorphOS lief. Als sich dann herausstellte, dass das nur ein MorphOS-Screenshot war, waren die meisten (potentiellen) MorphOS-User enttäuscht. Als Ralph Schmidt Anfang 2002 in Aussicht stellte, Ende 2002 mit einem Mac-Port von MorphOS zu beginnen, erntete er größtenteils virtuellen Beifall. Auch Genesis 2003 geäußerte Mac-Pläne für MorphOS wurden begrüßt (bis auf die Tatsache, dass sie mit dem MorphOS-Team nicht abgesprochen waren).
Auf OS4-Seite war man traditionell stark gegen Mac-Hardware als OS4-Plattform eingestellt, da hast du Recht, allerdings wurde dort früher als auf MorphOS-Seite nach PPC-Hardware "von der Stange" geschrien, einfach weil der AmigaOne früher eingestellt wurde als der Pegasos II. Zu diesem Zeitpunkt war -- wie bereits erwähnt -- der PPC-MacMini noch eine Weile neu erhältlich. Vor allem die geradezu verzweifelten "OS4-auf-PS3"-Threads in diversen OS4-zentrischen Foren zeugen seit mindestens anderthalb Jahren von diesem "neuen" Geist. Die unsinnige Behauptung, Mac-Unterstützung sei technisch nicht möglich, hätten die Friedens ja auch gar nicht immer wieder äußern müssen, wenn keiner nach OS4 für Mac gefragt hätte.

> ...die [...] Standardhardware von der "Stange" für eine Totsünde hielt?

..."Standardhardware von der "Stange"", die deiner Aussage nach weniger verfügbar war/ist als die exklusive Hardware.

> ehemals von der Community bejubelte Entscheidungen werden als die
> Folge dreister "Alleingänge" Einzelner hingestellt.

Wer tut das denn (vor allem in Bezug auf die Zeit vor der Abkündigung von AmigaOne resp. Pegasos II)?

> Wenn man nach einem Sündenbock sucht, ist immer schnell einer gefunden....

Du meinst, die Friedens sind gar nicht selbst verantwortlich für ihre Behauptung, Mac-Unterstützung sei technisch nicht möglich? Wurden sie ferngesteuert, als sie das schrieben?

>> Zu Zeiten, als Apple noch PPC-MacMinis verkauft hat, gab es AOS4
>> (als Pre) bereits.

> Was dann warum nicht weiter verfolgt wurde?

Weil die Friedens bzw. Hyperion das erklärtermaßen nicht wollten (unabhängig von der Notwendigkeit der Lizenzierung).

> Ich habe nicht behauptet, dass es nicht möglich gewesen wäre.

Du nicht, aber die Friedens.

> Ich denke aber, OS4 für PPC-Mac wäre keine allseeligmachende
> Patentlösung gewesen.

Davon redet auch gar keiner. Fakt ist aber: Macs zu unterstützen wäre besser gewesen als Macs nicht zu unterstützen. Wer das ernsthaft anzweifelt, kann nicht damit rechnen, weiter für voll genommen zu werden.

> Und noch vor ein paar Jahren wären OS4 und MOS für PPC-Mac vermutlich
> nicht mit wehenden Fahnen begrüßt worden.

Bei MorphOS bin ich da wie erwähnt etwas anderer Meinung.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 26.02.2009 um 01:38 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 23:18 Uhr

NoImag
Posts: 1048
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Ich habe nicht behauptet, dass es nicht möglich gewesen wäre. Ich denke aber, OS4 für PPC-Mac wäre keine allseeligmachende Patentlösung gewesen. Und noch vor ein paar Jahren wären OS4 und MOS für PPC-Mac vermutlich nicht mit wehenden Fahnen begrüßt worden. Damals "tickte" viele Amiganer noch etwas anders als heute.


Ich bin sicher, dass es Leute gegeben hätte, die das abgelehnt hätten. Ich habe aber schon vor Jahren geschrieben, dass ich sowohl MorphOS als auch AmigaOS 4 trotz des damaligen unfertigen Zustands sofort gekauft hätte, wenn es sie denn für Macs gegeben hätte. Ich bin sicher nicht der einzige mit dieser Ansicht gewesen.

Tschüß



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2008, 23:49 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_Wolf

Es sind alles nur Vermutungen. Man kann niemanden in den Kopf gucken. Auch Du weißt nicht, wer etwas aus welchen Beweggründen gesagt oder getan hat. Manchmal muss man etwas tun obwohl man es nicht will, um überhaupt etwas tun zu können.

Zitat:
Original von NoImag:
Ich bin sicher, dass es Leute gegeben hätte, die das abgelehnt hätten. Ich habe aber schon vor Jahren geschrieben, dass ich sowohl MorphOS als auch AmigaOS 4 trotz des damaligen unfertigen Zustands sofort gekauft hätte, wenn es sie denn für Macs gegeben hätte. Ich bin sicher nicht der einzige mit dieser Ansicht gewesen.


Sicherlich. Ich war schon relativ früh der Ansicht, der Weg über ein OS-Hardware-Bundel würde wieder nur in die gleiche Misere führen. Auf die Frage was den Amiga denn nun eigentlich ausmacht, spielte aber leider immer hauptsächlich die Hardware eine größere Rolle als das Betriebssystem. Immer wieder hieß es, ohne spezifische Hardware würde das "Feeling" fehlen. So zumindest mein Eindruck im Rückblick.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.06.2008, 01:29 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Es sind alles nur Vermutungen.

Unsinn. Mein Beitrag enthält exakt 1 (in Worten: eine) Vermutung, die ich auch explizit als solche gekennzeichnet habe. Alles andere sind Fakten, die jeder (ja, auch du) nachprüfen kann. Und insbesondere ist es ein Faktum, dass passende Macs stets wesentlich verfügbarer waren und sind als AmigaOnes, deine gegenteilige und bisher immer noch nicht revidierte Behauptung also völliger Nonsens ist.

> Man kann niemanden in den Kopf gucken.

Wer versucht das denn?

> Auch Du weißt nicht, wer etwas aus welchen Beweggründen gesagt oder
> getan hat.

Richtig, und deshalb stelle ich über die Beweggründe auch keine Behauptungen auf. Was ich behaupte ist, *dass* die betreffenden Dinge gesagt oder getan wurden. Der Unterschied sollte klar sein.

> Manchmal muss man etwas tun obwohl man es nicht will, um überhaupt
> etwas tun zu können.

Du erwägst, die Friedens mussten -- obwohl sie es nicht wollten -- behaupten, Mac-Unterstützung sei technisch nicht möglich, um etwas tun zu können? Wenn du jetzt noch verrätst, was dieses "etwas" hier im konkreten Fall deiner Meinung nach (beispielsweise) sein könnte, wäre es sogar möglich, dass ich mich dieser deiner Argumentation anschließe, wenn sie plausibel klingt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.06.2008, 09:22 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Sicherlich. Ich war schon relativ früh der Ansicht, der Weg über ein OS-Hardware-Bundel würde wieder nur in die gleiche Misere führen. Auf die Frage was den Amiga denn nun eigentlich ausmacht, spielte aber leider immer hauptsächlich die Hardware eine größere Rolle als das Betriebssystem. Immer wieder hieß es, ohne spezifische Hardware würde das "Feeling" fehlen. So zumindest mein Eindruck im Rückblick.

Die Antwort auf die Frage, was den Amiga ausmacht, wurde doch fast immer von der jeweiligen Mutterfirma vorgegeben. Selbst die herbeigeredete "Ähnlichkeit zwischen AmigaOS und Intent" wurde von den Amiga-Fans übernommen, ohne jemals das "AmigaDE" gesehen zu haben. Denn in der Realität war es schwer, überhaupt eine Gemeinsamkeit zu entdecken.

Und so war für die Mehrheit zuerst eine plattformunabhängige Lösung, die auch (wenn nicht sogar primär) auf x86-PCs lief, eine dem Amiga würdige Lösung, dann musste es ein PPC-OS sein, dann wiederum ein PPC-OS, das auf einer speziellen Hardware lief, die allerdings aus Bauteilen "von der Stange" zusammengesetzt war. Am Schluss musste es eine spezielle Hardware sein, die allerdings ein lediglich gering modifiziertes Referenzdesign "von der Stange" darstellt. Das nur deshalb so exotisch ist, weil der ursprüngliche Hersteller es aufgrund der Bugs bereits in die Tonne getreten hat.

Hätte das Amiga-Konsortium ein AmigaOS auf Mac propagiert, wäre ein Großteil der Amiga-Fans schon allein deshalb dafür gewesen. Hinzu kommen noch die, die sowieso gerne ein AmigaOS auf Mac gesehen hätten, plus die, die das immer noch besser als AmigaOS auf ersten Gehversuchen von möchtegern-Hardwareherstellern gefunden hätten. Schon eine ziemlich große Menge, die das akzeptiert hätte.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.06.2008, 10:30 Uhr

mir_egal
Posts: 551
Nutzer
HÄTTE der Hund nicht geschissen, HÄTTE er den Hasen erwischt.

HÄTTE, HÄTTE, ... .

Is nu mal nicht so.





--
Amiga1200, BPPC603e+ 240MHz/060 66MHz, 160MB RAM, 30Gb SCSI-HD, Mediator1200, Voodoo3, PCI-NW, SB128, ScanMagig...

AmigaOne SE, 1 GB RAM, Radeon9000pro, ...


Bild: http://img129.imageshack.us/img129/2541/logoamiga3fp.jpg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.06.2008, 19:43 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Unsinn. Mein Beitrag enthält exakt 1 (in Worten: eine) Vermutung, die ich auch explizit als solche gekennzeichnet habe. Alles andere sind Fakten, die jeder (ja, auch du) nachprüfen kann. Und insbesondere ist es ein Faktum, dass passende Macs stets wesentlich verfügbarer waren und sind als AmigaOnes, deine gegenteilige und bisher immer noch nicht revidierte Behauptung also völliger Nonsens ist.

Eben dieses "stets wesentlich verfübarer" bezweifle ich. Es gibt aber nun mal keine Parallelwelt in der wir die konkrete Verfügbarkeit über einen Zeitraum von 6 Jahren verifizieren können. Da muss sich jeder auf sein Gefühl verlassen. Also was soll die Streiterei? Wenn Du recht behalten willst, dann mach das.
Zitat:
Wenn du jetzt noch verrätst, was dieses "etwas" hier im konkreten Fall deiner Meinung nach (beispielsweise) sein könnte,
Das habe ich bereits getan.
Zitat:
Original von Holger:
Die Antwort auf die Frage, was den Amiga ausmacht, wurde doch fast immer von der jeweiligen Mutterfirma vorgegeben.

Amiga war von Anfang an eine untrennbare Symbiose aus Hardware und Betriebssystem. Das hat sich in die Köpfe der User eingebrannt. Bei Amiga denkt jeder instinktiv an einen Computer, nicht an ein Betriebssystem.
Zitat:
Und so war für die Mehrheit zuerst eine plattformunabhängige Lösung, die auch (wenn nicht sogar primär) auf x86-PCs lief, eine dem Amiga würdige Lösung,
Mag sein, dass Entwickler so gedacht haben. User eher nicht. Die wollten mehrheitlich einen neuen "Amiga" und schon gar kein "böses" x86.
Zitat:
Am Schluss musste es eine spezielle Hardware sein, die allerdings ein lediglich gering modifiziertes Referenzdesign "von der Stange" darstellt. Das nur deshalb so exotisch ist, weil der ursprüngliche Hersteller es aufgrund der Bugs bereits in die Tonne getreten hat.
Wobei ich mich an viel Ach und Weh in Foren und Kommentaren darüber erinnern kann, dass es sich imgrunde "nur" um eine Kombination aus Standardhardware handelte.
Zitat:
Hätte das Amiga-Konsortium ein AmigaOS auf Mac propagiert, wäre ein Großteil der Amiga-Fans schon allein deshalb dafür gewesen. Hinzu kommen noch die, die sowieso gerne ein AmigaOS auf Mac gesehen hätten, plus die, die das immer noch besser als AmigaOS auf ersten Gehversuchen von möchtegern-Hardwareherstellern gefunden hätten. Schon eine ziemlich große Menge, die das akzeptiert hätte.
Das sind wiederum Vermutungen. Ich vermute in dem Zusammenhang, das die Zahl der potentiellen Käufer schon damals insgesamt keine ziemlich große Menge mehr waren. Schon deshalb war es IMHO unsinnig, dafür einen "neuen" Rechner bauen zu lassen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 -3- 4 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Neue PPC-Hardware von TerraSoft [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.