amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Kleinbildfilm vielleicht wieder bald IN? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- [ - Beitrag schreiben - ]

18.07.2008, 09:22 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Dateisystemintern. Ich spreche von Windows. Ich vermute, Du kannst Beides auseinander halten.

Windows ist für mich das gesamte Betriebssystem.
Die Kennungen, die Windows und die Dateisysteme verwenden, sind die gleichen. Logischerweise.
Zitat:
Edit:
http://support.microsoft.com/kb/234048/de

Daran hat sich nichts geändert. Unter XP und Vista ist es nicht anders.

Da steht doch nur, dass Windows sich merkt, welchen Buchstaben eine Partition zuletzt hatte. Das bedeutet nicht, dass diese Laufwerke diesen Buchstaben "haben", denn wenn der schon belegt ist, bekommen sie beim Anmelden einfach einen anderen zugewiesen. (Ich empfehle übrigens in diesem Zusammenhang den USB Drive Letter Manager--ein äußerst nützlichen Programm)

Ansonsten gilt auch weiterhin, dass man in der Datenträgerverwaltung die Zuordnung alle Buchstaben selbst kontrollieren kann. Na schön, der Bootpartition sollte man nicht versuchen ihren ursprünglichen Buchstaben wegzunehmen...

Da man Buchstaben nicht auswählen kann, wenn man Windows gerade erst installieren will, ist der von Dir referenzierte Artikel durchaus nützlich.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2008, 11:39 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Windows ist für mich das gesamte Betriebssystem.
Die Kennungen, die Windows und die Dateisysteme verwenden, sind die gleichen. Logischerweise.

Wenn Du meinst.
Zitat:
..., denn wenn der schon belegt ist, bekommen sie beim Anmelden einfach einen anderen zugewiesen.
Anmelden bei und zugewiesen von wem?
Zitat:
(Ich empfehle übrigens in diesem Zusammenhang den USB Drive Letter Manager--ein äußerst nützlichen Programm)
Bei privater Nutzung mit Einzelarbeitsplatz sind solche Tools IHMO überflüssiger Schnickschnack für Kontrollfetischisten. :P
Zitat:
Ansonsten gilt auch weiterhin, dass man in der Datenträgerverwaltung die Zuordnung alle Buchstaben selbst kontrollieren kann.
Die Betonung liegt auf kann. Man muss nicht. Womit wir beim Kern des Pudels wären. Dem Unterscheid zwischen dynamsicher und fester Zuordnung.
Zitat:
Na schön, der Bootpartition sollte man nicht versuchen ihren ursprünglichen Buchstaben wegzunehmen...
Die sie woher hat?
Zitat:
Da man Buchstaben nicht auswählen kann, wenn man Windows gerade erst installieren will, ist der von Dir referenzierte Artikel durchaus nützlich.
*plonk*


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2008, 13:14 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Maja:
> Wenn Du meinst.

http://www.tippderwoche.eu/100_1025.AVI (z.B. VLC nehmen)

Habe ich aber bestimmt gefakt, nicht wahr? :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2008, 14:14 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Anmelden bei und zugewiesen von wem?

Meine Güte, jetzt versuch Dich nicht noch blöd zu stellen.
Steck einen USB-Sticks in den Rechner, ziehe in ab und stecke einen anderen USB-Stick rein, dieser bekommt den Buchstaben, den eben noch der erste Stick hatte, stecke dann den ersten zusätzlich rein und siehe da, er bekommt einen anderen Buchstaben als beim ersten Mal, weil der ursprüngliche vergeben ist.
Was ist daran nicht zu verstehen?
Zitat:
Bei privater Nutzung mit Einzelarbeitsplatz sind solche Tools IHMO überflüssiger Schnickschnack für Kontrollfetischisten. :P
Ja klar, wenn ein Programm nicht läuft, weil es sich gemerkt hat, dass es seine Dateien auf Laufwerk X: suchen soll, dann ist ein Tool, das das Problem beheben kann, "überflüssiger Schnickschnack"...

Zitat:
Die Betonung liegt auf kann. Man muss nicht. Womit wir beim Kern des Pudels wären. Dem Unterscheid zwischen dynamsicher und fester Zuordnung.
Der "Kern des Pudels" ist, dass Deine Behauptung, Windows würde trotz vom Benutzer eingestellter Zuordnung noch eine andere, interne Zuordnung besitzen, falsch ist. Genaugenommen totaler Blödsinn.

Jetzt versuchst Du drumherumzureden, umzudeuten und mit Begriffen wie "überflüssiger Schnickschnack" und "Kontrollfetischisten" zu diskreditieren. Du bist jetzt also beim allseits beliebten, üblichen Maja-Diskussionsstil angelangt. EOT


--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2008, 16:21 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Steck einen USB-Sticks in den Rechner, ziehe in ab und stecke einen anderen USB-Stick rein, dieser bekommt den Buchstaben, den eben noch der erste Stick hatte, stecke dann den ersten zusätzlich rein und siehe da, er bekommt einen anderen Buchstaben als beim ersten Mal, weil der ursprüngliche vergeben ist.

Genau. Den Buchstaben bekommen die Sticks vom Betriebssytem aus der Liste der noch freien Buchstaben zugewiesen, sofern keiner der Sticks vom Benutzer zuvor einen Buchstaben fest zugewiesen bekommen hat. Wie bei jedem anderen Laufwerk auch.

Fazit. Jedes Laufwerk im System verfügt über einen Laufwerksbuchstaben. Ob dynamisch oder fest, ist für das System nur während der Anmeldung von Laufwerken von Bedeutung.
Zitat:
Was ist daran nicht zu verstehen?
Eben.


Übrigens: Wechseldatenträger mit fest zugewiesenen Laufwerksbuchstaben können an fremden Rechnern u.U. eine Menge erheiternde Verwirrung stiften. 8)

Ach ja. Folgendes noch:
Zitat:
Der "Kern des Pudels" ist, dass Deine Behauptung, Windows würde trotz vom Benutzer eingestellter Zuordnung noch eine andere, interne Zuordnung besitzen, falsch ist. Genaugenommen totaler Blödsinn.

Wo habe ich das, bitte, behauptet?

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 18.07.2008 um 16:23 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2008, 18:40 Uhr

Valwit
Posts: 750
Nutzer
Zitat:
Original von Archeon:
Ich habe nämlich so ein ein Gedanken, die Energiepreise Explodieren, das Arbeiten mit PC und Energieverbrauchreichen Systemen wird man sich kaum irgendwann mal mehr Leisten können. Dazu höre ich immer das man Fotos auf DVD und anderen Speichermedien oft überspielen soll, da diese Medien nach einer Zeit unbrauchbar werden.


wenn man nicht unbedingd seine rohlinge bei lidl kauft hat man das problem nur selten. und wenn man mehr als eine kopie brennt - noch seltener.

Zitat:
Ein Negativbelichter auf ein Kleinbild speichern? So das man diese wesentlich länger Archivieren kann als auf CD, DVD und andere E-Medien?

in theorie ja, in praxis nein. filme die dazu nötig wären sind teuer, billigere haben nicht die entsprechende auflösung. sie sind auch problematischer zu lagern da temperatur und feuchtigkeit einem film mehr zu schaffen macht als einer DVD, festplatte oder magnetband. auch platztechnisch ist ein negativ problematischer


--
Viele Grüsse
Valwit

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2008, 21:12 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Ich lasse mir ja ein Schlachtschiff rechner zusammenschrauben.
Ich sage zwar jetzt kein Rechner ala über 3Ghz, aber ein Rechner mit einem Quat 2,63 Ghz und erstmal diverse Anfangsausrüstung.
Ich denke später dann auch an ein (Wenn günstig wird)Blueray brennen? Wenn die schon gibt oder kommen. Für Bild und Videobearbeitung sollte es reichen.
--
In einer Sigularität enden alle Naturgesetze.
Frühling.. 8h in Berlin geht die Sonne hoch
http://de.youtube.com/watch?v=FfoQsZa8F1c&feature=related


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 -3- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Kleinbildfilm vielleicht wieder bald IN? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.