amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga OS 4.1 nicht für Aone?? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- 3 4   Thema geschlossen  

03.08.2008, 17:25 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von bernd_roesch:
Die alte Leier muss ich nur wiederholen, weil so ein Unsinn wie ihr schreibt, das erfordert.siehe z.b den Satz von Andreas M. auf den ich nun auch wieder antworten muss


Wer ist "ihr" und wo schreibe ich Unsinn?

Zitat:
Ich habe vorgeschlagen, opengl ordentlich zu machen, so wie in MOS auch, weil eben heutzutage jeder hw3d nutzt in gorky17 descent2 blender etc.

Ich rede von realistischen Vorschlägen. Das obige ist wie üblich von Dir realitätsfremd. KEIN User hier kann opengl vernüftig machen. Das ist Sache von Hyperion und die lesen hier ganz sicher nicht mit.

Also: Vorschläge die nur Hyperion machen kann solltest Du Hyperion sagen und nicht immer und immer wieder damit die User hier nerven!

Kapier das endlich mal!
--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage...

[ - Direktlink - ]

03.08.2008, 17:29 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von bernd_roesch:
Ne das kann sie mit Sicherheit nicht,


Oh doch. Ich hab mich mit Maja schon aufs Blut gefetzt. Sie kann das ziemlich gut.

Zitat:
wenn sie nichtmal argumente bringen kann, warum meine Meinung falsch ist.sie kann dann nur beleidigen,

Weil Argumente bei Dir keinen Sinn haben.

Es ist meistens produktiver wenn ich draussen im Garten mit unserem Zwetschgenbaum nen Unterhaltung führe als mit Dir :/

Zitat:
da sie aber mod ist, wird sowas nicht gelöscht.

Warum erzählst Du immer solchen Schmarrn (Wahlweise kann man auch das Wort Lügen, Unterstellungen usw. einsetzen)? Maja, ist kein Mod.

Zitat:
Ich sage wenigstens was an OS4 schlecht ist und sage nicht alle die OS4 gut finden sind krank.

Ich sag ja auch nicht das alle krank sind. Nur Du ;)

--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage...

[ - Direktlink - ]

03.08.2008, 17:34 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von bernd_roesch:
ja und woher sollte ich das wissen ?.


Lesen lernen würde helfen? Unter dem Usernamen stehts wenn jemand ein Moderator ist.

Zitat:
ABer komischerweise sind es meistens die OS4 User, die sich darüber aufregen und am meisten schönreden.

Weil diejenigen (im Gegensatz zu Dir) das OS4 kennen und beurteilen können.

Zitat:
Warum du nun nach all den Jahren so einen Unsinn zu meinen Texten schreibst und Reaktion von mir provizierst, ist mir sowieso ein Rätsel.

Wer sagt eigentlich das es Unsinn ist? DU? Und Du glaubst Du bist qulifiziert sowas zu beurteilen? *lol*

Zitat:
sowas nennt man dann schönreden und keine Kritik akzeptieren wollen und besser machen wollen.

Alles was Dir nicht in den KRam passt ist grundsätzlich schönreden :/

--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage...

[ - Direktlink - ]

03.08.2008, 17:39 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> ja und woher sollte ich das wissen ?

1. In der Forumsübersicht findest du in der äußerst rechten Spalte die für das jeweilige Unterforum zuständigen Moderatoren. "Maja" steht dort schon seit langer Zeit nicht mehr.
2. Im Forumsprofil eines Moderators (und bei jedem Beitrag, den er/sie in "seinem" Unterforum postet) ist als Status "Moderator" angeführt. Bei Maja steht das schon seit langer Zeit nicht mehr.
3. "Martina Jacobs, die [...] lange Zeit das Forum moderiert hat."

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 03.08.2008 um 18:13 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

03.08.2008, 18:03 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
>Ich rede von realistischen Vorschlägen. Das obige ist wie üblich von >Dir realitätsfremd. KEIN User hier kann opengl vernüftig machen. Das >ist Sache von Hyperion und die lesen hier ganz sicher nicht mit.

weiso ist das realitätsfremd, dass sich was ändert ?.

Betatester lesen hier mit und wenn OS4 User schreiben, OS4.1 kaufe ich erst, wenn es auch HW opengl gibt, weil ich lieber blender oder descent 2 mit HW3d nutze, dann kann sich Hyperion ja überlegen, ob sie das endlich mal reinbauen, was MOS und jedes andre Desktop OS schon lange hat, bevor sie anderen Schnickschnack reinbauen, der auch nicht zu mehr lauffähigen Programmen verhilft als OS4.0

Aber wenn die OS4 User mit allem zufrieden sind und brav von Hyperion alles kaufen was kommt, wieso sollte sich Hyperion sich viel Mühe machen, oder gar auf Userwünsche und Bugreports eingehen.

Und wenn User nix sagen, aber nix kaufen(was ja bei bei dem geringen PPC AOS Interesse so scheint), dass ist dann noch schlimmer, da wissen die Macher nichtmal, was sie verbessern können und mehr Käufer zu haben.

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 03.08.2008 um 18:04 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 03.08.2008 um 18:10 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

03.08.2008, 18:39 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
weiso ist das realitätsfremd, dass sich was ändert ?.

Weil nicht die User hier dafür zuständig sind das sowas programmiert wird sondern Hyperion. Wenn Du der Meinung bist das sowas programmiert werden soll, dann sag das den zuständigen.

Zitat:
Betatester lesen hier mit und wenn OS4 User schreiben,

Es ist nicht Aufgabe der Betatester sämtliche Foren abzusuchen um zu schaun ob sich ein User (der selbst ja nicht mal OS4 hat) irgendwelche programmiervorschläge hat.

Zitat:
OS4.1 kaufe ich erst, wenn es auch HW opengl gibt, weil ich lieber blender oder descent 2 mit HW3d nutze, dann kann sich Hyperion ja überlegen, ob sie das endlich mal reinbauen, was MOS und jedes andre Desktop OS schon lange hat, bevor sie anderen Schnickschnack reinbauen, der auch nicht zu mehr lauffähigen Programmen verhilft als OS4.0

Und warum erzählst Du uns das hier wieder einmal? Glaubst Du das jemand von uns eine eMail an Hyperion schreibt um DEINE Wünsche an sie zu übermitteln?

Zitat:
Aber wenn die OS4 User mit allem zufrieden sind und brav von Hyperion alles kaufen was kommt, wieso sollte sich Hyperion sich viel Mühe machen, oder gar auf Userwünsche und Bugreports eingehen.

Wieviel Bugreports oder Userwünsche hast Du schon an Hyperion geschickt?

Zitat:
Und wenn User nix sagen, aber nix kaufen(was ja bei bei dem geringen PPC AOS Interesse so scheint), dass ist dann noch schlimmer, da wissen die Macher nichtmal, was sie verbessern können und mehr Käufer zu haben.

Die "Macher" (ich werd es nie verstehen warum Du nicht das minimum an Anstand besitzt und die Menschen normal ansprechen kannst....) werden es aber auch nicht wissen wenn Du uns deine ewigen Sprüche hier reinklopfst anstatt es ihnen mal direkt zu sagen.

--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage...

[ - Direktlink - ]

03.08.2008, 20:00 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von bernd_roesch:
Aber wenn die OS4 User mit allem zufrieden sind und brav von Hyperion alles kaufen was kommt, wieso sollte sich Hyperion sich viel Mühe machen, oder gar auf Userwünsche und Bugreports eingehen.


Und Du wärst sooooo gern einer von diesen Usern, OS4 kennen und Bugreports schicken (falls Du brauchbare Bugreports erstellen kannst).... (Bild) http://www.smilies.4-user.de



[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 03.08.2008 um 20:00 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

03.08.2008, 20:11 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
>Es ist nicht Aufgabe der Betatester sämtliche Foren abzusuchen um zu >schaun ob sich ein User (der selbst ja nicht mal OS4 hat) >irgendwelche programmiervorschläge hat.

bei professionellen Firmen nennt man sowas Marktforschung betreiben.
Wenn Firmen ein Produkt erstellen, dann fragen die die User welche Verbesserungsvorschläge und Wünsche die User haben.Hättest Du ja auch mal ne Umfrage machen können in deinem Heft vor Jahren, was muss OS4/MOS bieten, damit ich es kaufe.

Ich sage wenigstens warum ich es nicht kaufe, andre User sagen nix, weil sie nicht von den Fans dumm angemacht werden wollen, kaufen aber auch nix.

Und hier habe ich nur erwähnt wie lächerlich die bei Golem das ganze sehen wenn die Sätze verwenden wie

""""
wirbt Hyperion Entertainment in seiner Ankündigung. Da der AmigaOne nicht mehr unterstützt wird, ist das entweder pure nostalgisch angehauchte Übertreibung - oder ein Hinweis darauf, dass Amiga Inc. bald mit neuer, wie üblich verspäteter Hardware aufwartet.
""""

>Und Du wärst sooooo gern einer von diesen Usern, OS4 kennen und >Bugreports schicken (falls Du brauchbare Bugreports erstellen >kannst)....

Garantiert nicht, was bietet mir denn OS4 notwendiges mehr, was ich unter 68k nicht besser/schneller habe ?

meinst du ich will die halbfertigen OS4 Ports von HJF spielen ?

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 03.08.2008 um 20:16 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 03.08.2008 um 20:17 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 03.08.2008 um 20:18 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

03.08.2008, 20:20 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von AndreasM:
Die "Macher" (ich werd es nie verstehen warum Du nicht das minimum an Anstand besitzt und die Menschen normal ansprechen kannst....) werden es aber auch nicht wissen wenn Du uns deine ewigen Sprüche hier reinklopfst anstatt es ihnen mal direkt zu sagen.


Dein Einsatz ist bewundernswert. Aber mal Hand aufs Herz. Was glaubst Du, welchen Wert ein OS-Hersteller auf Wünsche von jemandem legt, der ihr Produkt Foren und Kommentaren ständig schlecht redet, in einer Tour die Unfähigkeit des Herstellers besingt und dabei das Produkt, über das er sich aus lässt, nicht mal kennet? Nicht einen Cent würde ich sagen. Und das mit gutem Recht. Ich vermute, auf solche Leute pfeift selbst Microsoft, die eigentllich dafür bekannt sind, für (fast) jeden ein offenes Ohr zu haben.

Penetrant wie ich bin, möchte ich noch mal an Folgendes erinnern:
http://www.amiga-news.de/forum/thread.php?id=26341&BoardID=2#265536

Zitat:"Betrachte das hier als letzte Warnung: Bemerkungen über andere Leute, deren Projekte, Ankündigungen oder Zukunftschancen wirst du dir in Zukunft verkneifen, aus derartigen Diskussionen hältst du dich am Besten ganz heraus. Egal ob die Initiative von dir aus geht oder du auf den Beitrag eines anderen antwortest - sollten wir noch einmal den Eindruck haben, dass du wieder versuchst eines deiner Dauerthemen anzuschneiden und/oder eine Endlos-Diskussion vom Zaun zu brechen, wird dein Account gesperrt."

Wird lansam Zeit, der "letzten" Warnung Taten folgen zu lassen. Meine Meinung.


[ - Direktlink - ]

03.08.2008, 20:27 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von bernd_roesch:
meinst du ich will die halbfertigen OS4 Ports von HJF spielen ?


Aber natürlich. Du hast es selbst dort niedergeschrieben:
http://www.amiga-news.de/de/news/comments/226556.html

Ich zitiere:"Und nebenbei wenn OS4 sagen wir im April 2004 auf lauffähiger HW gekommen, wäre, hätte ich und ein paar bekannte auch OS4 auf dem aone"

[ - Direktlink - ]

03.08.2008, 21:09 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Wenn der doch bloß mal auf gut gemeinte Ratschläge weit jenseits von OS4/MOS/AROS/3D-Hardware bzw. keine/blah hören würde... das war jetzt so schön wertneutral und was macht er daraus? :sleep:
--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Direktlink - ]

03.08.2008, 22:57 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von whose:
Wenn der doch bloß mal auf gut gemeinte Ratschläge weit jenseits von OS4/MOS/AROS/3D-Hardware bzw. keine/blah hören würde... das war jetzt so schön wertneutral und was macht er daraus? :sleep:


Du sprichst mir aus der Seele.

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 09:20 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von bernd_roesch:
>Es ist nicht Aufgabe der Betatester sämtliche Foren abzusuchen um zu >schaun ob sich ein User (der selbst ja nicht mal OS4 hat) >irgendwelche programmiervorschläge hat.

bei professionellen Firmen nennt man sowas Marktforschung betreiben.


eine professionelle firma setzt ganz sicher nicht betatester zur marktforschung ein.

Zitat:
Ich sage wenigstens warum ich es nicht kaufe, andre User sagen nix, weil sie nicht von den Fans dumm angemacht werden wollen, kaufen aber auch nix.

wie schon mehrmals gesagt: du sagst es immer und immer wieder den falschen.

Zitat:
>Und Du wärst sooooo gern einer von diesen Usern, OS4 kennen und >Bugreports schicken (falls Du brauchbare Bugreports erstellen >kannst)....

Garantiert nicht, was bietet mir denn OS4 notwendiges mehr, was ich unter 68k nicht besser/schneller habe ?


da sieht man welche ahnung du hast. 68k ist besser und vor allem schneller. LOL


--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage...

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 10:28 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
>Aber mal Hand aufs Herz. Was glaubst Du, welchen Wert ein OS->Hersteller auf Wünsche von jemandem legt, der ihr Produkt Foren und >Kommentaren ständig schlecht redet, in einer Tour die Unfähigkeit >des Herstellers besingt

logisch, kritikfähig scheinen die nicht, Wünsche von Kunden interessieren die anscheinend auch nicht, das OS4 final sdk releasen die auch nicht, den minimal Support in OS4 damit der amiblitz debugger unterstützt wird, haben sie auf nettes nachfragen ja auch nicht gemacht, obwohl da sowas wie ein ok kam.

Nach etwas 8 Monaten sah ich dann ein, es geht nur über die öffentlichkeit, dass die mal nachdenken und merken was ein User so braucht.aber wenn hier die wenigen Käufer mit OS4.1 rundum zufrieden und wunschlos glücklich sind.....

Was würdest denn du von eimem OS denken, dass 2008 verkauft wird und kein USB2.0 support hat und ordentliches HW3d um solche Programme wie blender, descent, gorky17, auch mit Hardware3d in guter Bildqualität zu spielen.wie man alphablended blitting nutzt in OS4(MOS AROS kann das) ist auch nicht klar, weil das SDK schon seit Jahren dazu fehlt.

Ich denke mal OS4 wurde angefangen um es besser zu machen als MOS.
aber technisch gesehen, ist MOS OS4 überlegen in den für User wesentlichen Punkten.

Und dazu die Spalting des Marktes ?.
Hyperion hätte da genausogut wie dopus magellan eine desktop erweiterung für MOS machen können die aussieht wie die workbench OS4 icons hat, und dokis unterstüzt usw.neue API Funktionen hätte man ja auch als os4extension machen können, dann könnte Hyperion mit Port for Profit einfacher Ports für MOS machen.

Dann könnten die User wenigstens USB2.0 nutzen und hätten HW3d und Hyperion hätte dann descent2 auch komplett portieren können, so dass man es genauso gut spielen kann, wie auf anderen Systemen.

Und nun kommt OS4.1

Das OS wird 2008 verkauft, hat noch nichtmal USB2.0 support(aber 100% weis ich das nicht),und ordentliches HW3d.also mehr features um programme besser laufen zu lassen auch nicht.

ob das feature transparenz in der kurzen Zeit in der man ein Fenster verschiebt wirklich so notwenig ist, dass es vorher eingebaut wird....

Wenn man da MOS sieht, soll man da im Ernst Hyperion loben ?
Für was ?

Das mal wieder die reale Welt über den Amiga und die User lacht ??

>eine professionelle firma setzt ganz sicher nicht betatester zur >marktforschung ein.

Die leisten sich dann eben extra Marktforscher, das kostet dann noch mehr.Aber Marktforscher scheinen Hyperion auch nicht einzusetzen, dann wäre nämlich sowas nicht rausgekommen.

Ein Marktforscher hätte denen erklärt, dass es wichtiger ist schnell das OS auf einer neuen schnelleren Hardware lauffähig zu haben(was ainc wollte), damit User die Kaufen und Programmierer sehen, da geht es weiter und nicht abwandern.jahrelanges warten auf irgendwelche OS features die sowieso kein Programm notwendig zum laufen braucht, schadet nur.

Der Marktforscher hätte auch auf den Apple CPU umstieg hinweisen können.....

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 04.08.2008 um 10:34 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 04.08.2008 um 10:41 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 10:52 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
>da sieht man welche ahnung du hast. 68k ist besser und vor allem >schneller. LOL

siehst du, deshalb muss ich soviel schreiben, weil Fans so einen Unsinn schreiben.

68k ist besser, weil man es dank emu auf X86 schneller ausführen kann.Es ist quasi plattform unabhängig.

Oder meinst du im Ernst, ne 3 GHZ DUal core X86 CPU ist mit emuliertem code langsamer als ein aone System mit native code.

ansonsten kann man auch mehrere CPU Kerne und bald in winuae auch Pixelshader unterstützen.

wem z.b das kompilieren unter 68k zu langsam ginge, der kann einen compiler auch über ein multicore make von AOS aus starten.

wie das mit mehr CPU support geht, dazu gibts den lame beispielsource.

Mag sein, dass PPC Native ist, aber das ist eher eine Formsache, die nichts mit features zu tun hat.

und ob native oder nicht, ist den meisten Usern ausserhalb der amiga Welt eh nicht so wichtig, sonst wäre java .net nicht so verbreitet, obwohl sich die java .net programme träger als 68k programme anfühlen.

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 11:03 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von bernd_roesch:
>da sieht man welche ahnung du hast. 68k ist besser und vor allem >schneller. LOL

siehst du, deshalb muss ich soviel schreiben, weil Fans so einen Unsinn schreiben.


du bist doch derjenige der wieder einmal mist schreibt. du bist derjenige der sagt das meine 800 mhz kiste langsamer ist als nen 25 mhz classic amiga.

junge, du wirst immer besser :) )))

Zitat:
68k ist besser, weil man es dank emu auf X86 schneller ausführen kann.Es ist quasi plattform unabhängig.

ah, du redest wieder von emus und nicht original hardware. aber ich hab ne zeit lang winuae genutzt und das war langsamer als os4.

ich kann das also vergleichen? DU auch???

aber egal. niemand zwingt dich os4 zu nutzen. versucht ja auch niemand. wird werden wohl mit so nem lästigen anhängsel wie dir leben müssen.

und vielleicht sollte ich doch jetzt rausgehen und mich mit unserem obstbaum unterhalten ;)
--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Med Soundstudio 2, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage...

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 12:15 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@AndreasM:
> aber ich hab ne zeit lang winuae genutzt und das war
> langsamer als os4.

Wenn Dein Rechner wenigstens ungefähr so schnell wie der von Bernd beschriebene war, dann hast Du wohl irgendetwas nicht so optimal eingestellt gehabt.

Ciao,
Andreas.

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 12:42 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
>du bist doch derjenige der wieder einmal mist schreibt. du bist >derjenige der sagt das meine 800 mhz kiste langsamer ist als nen 25 >mhz classic amiga.

Ich schreibe keinen Mist, du versuchst es nur mit allen Mitteln falsch zu verstehen.

Du weist ganz genau, dass ich keine original Hardware 68k Hardware meine.

Wenn OS4 auf nem 3 GHZ PPC Rechner per emu laufen würde, würde ich ja nix wegen der geringen Hardware performance sagen.

Ich weis ja nicht wie schnell dein X86 Rechner ist, aber mit X86 brauchste schon auch 1,6 GHZ um die 800 MHZ aone speed zu erreichen.
Da ist dann die rechenleistung höher bei X86.kannst ja gerne benchmarks bringen wo der aone schneller sein soll....

Und natürlich musste auch amiga hardfiles nehmen.

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 12:53 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Tja ... nuja ... wie soll man sagen ...

Bernd hat nunmal Recht.

Hyperion war das wahre Verderben der Amiga Plattform. Wer das nicht überblickt hat einen sehr begrenzten (geprägten) Horizont.

Nur mal als Denkansatz: Wieso nochmal gibt es Amithlon nicht mehr? Wieso ist die OS Entwicklung aus deutscher Hand gegeben worden? ...

PPC ist als Desktop-Rechner toter als tot. Seht es ein. Wir haben 2008. Die einzige Spaltung im Amiga-Bereich ist die in Realisten die gerne ein benutzbares aktuelles System haben möchten und den ewig gestrigen, die halt Retro-Zocken möchten. Weiß der Geier warum in diesem Markt den Retrozockern soviel Gehör geschenkt wird. Geld lässt sich damit jedenfalls nicht verdienen. Alles andere ist unwichtig für ein funktionieren des Marktes und des Systems. Traurig aber wahr.

rbn

--
Marketing.
Modern.
Mittelständisch.

http://www.rhein-sieg-design.de

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 12:58 Uhr

AP
Posts: 7
Nutzer
@bernd_roesch: Mal abgesehen davon, dass Du schon wieder kilometerlange Kommentare verfasst, die - wie wir Dich schon mehrmals hingewiesen haben - hier völlig fehl am Platz sind (wir wissen um die Situation rund um AmigaOS4, wir kennen Deine Argumente zur Genüge, wir sind die falsche Adresse etc.) finde ich es sehr befremdlich, dass jemand, der AmigaOS4 weder nutzt noch wirklich genau kennt, von "Kundenansprüchen" redet.

Falls Du es selbst nicht gemerkt hast: Du bist KEIN AOS4-Kunde, du kannst überhaupt nichts beanspruchen, Du nimmst Dich selbst einfach nur zu Wichtig. Die von Dir kritisierten Dinge betreffen Dich überhaupt nicht, weil Du das von Dir kritisierte Produkt weder nutzt noch nutzen möchtest (zumindest sagst Du das immer).

Außerdem gehst Du immer davon aus, dass Deine Ansprüche sich mit den Ansprüchen der tatsächlichen AOS4-Kunden decken (wie gesagt: Du nimmst Dich selbst viel zu wichtig).
Ich kann nur von mir sprechen: Als ich AmigaOS4 noch genutzt habe, war OpenGL-Unterstützung und/oder Spiele überhaut nicht wichtig für mich. Mir waren Dinge wie Stabilität, unkomplizierte Anbindung ans Internet, eine gute Textverarbeitung etc. weitaus wichtiger. Und diese Punkte wurden für mich persönlich auch zufriedenstellend gelöst. Nicht jeder will AmigaOS4 zum Spielen benutzen, dafür gibt es ohnehin bessere Plattformen, z.B. meine PS3.

Du hast auch überhaupt keinen Einblick in die AOS4-Entwicklung, sonst wüsstest Du, dass viele Dinge, die Du ankreidest (z.B. OpenGL) längst in Arbeit sind.
Mich stört z.B. an AROS auch einiges, aber ich würde jetzt nicht immer die ewig gleichen Argumente an Leute richten, die es ohnehin nicht ändern können, sondern mich an die AROS-Entwickler richten und dort konstruktive Vorschläge machen.

Also tue uns bitte einen Gefallen und schreibe Deine Kritik an Leute, die sich dafür interessieren bzw. etwas ändern können. Oder gehe einfach mal in Freibad.

[ Dieser Beitrag wurde von AP am 04.08.2008 um 13:23 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 13:37 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Zitat:
Original von rbn:
Tja ... nuja ... wie soll man sagen ...

Bernd hat nunmal Recht.

Hyperion war das wahre Verderben der Amiga Plattform. Wer das nicht überblickt hat einen sehr begrenzten (geprägten) Horizont.

Nur mal als Denkansatz: Wieso nochmal gibt es Amithlon nicht mehr? Wieso ist die OS Entwicklung aus deutscher Hand gegeben worden? ...


Wegen Hyperion sicher nicht, eher wegen Bernie Meyer, Harald Frank, H&P und, nicht zu vergessen, unsere allseits geliebte Amiga Inc.. Hyperion hat nur den Handschuh aufgehoben, den Amiga Inc. den anderen Beteiligten hingepfeffert hat. So viel zu "sehr begrenzter Horizont".

Ich habe ja nichts dagegen, daß jemand den PPC-Weg (egal welchen) nicht besonders mag und sich daher nicht wirklich mit all den Vorgängen drumherum beschäftigen will, aber ich kann es einfach nicht nachvollziehen, daß man dann irgendwas ziemlich frei erfundenes erzählen muß, um die "armen, fehlgeleiteten Irren" von einer Lösung zu überzeugen, die letztendlich genauso gut oder schlecht ist wie die ach so sinnlose PPC-Option.

Ich habs schon etliche Male gesagt: Wir haben schon ziemlich lange AmigaOS-Derivat auf x86. Und wo sind nun die durchschlagenden Erfolge? Wie viele der WinUAE-Nutzer würden spezielle Amiga-Software kaufen, statt einfach Windoof-Programme zu benutzen? Amithlon ist ein Thema für sich und dabei denke ich, daß es letztendlich so oder so ein Schuß ins Knie geworden wäre (ich mecker nicht umsonst darüber, daß man inzwischen an allen Fronten zu sehr auf Un*x schielt). Von der Kauflust der User mal abgesehen.

Wie viele unglaublich enthusiastische Entwickler (so hats immer wieder geheißen, wenn die Sprache auf AmigaOS x86 kam: es würden sich unglaublich viele interessierte Entwickler einfinden, alles würde viel besser, Mozilla und Co. wären dann nur eine Frage von Wochen blahblahblah...) haben sich nun bei AROS eingefunden und wie lange hat das gedauert? Was ist dabei bisher herausgekommen?

Man kann es drehen und wenden wie man will, bisher sind die beiden PPC-Abkömmlinge weitaus erfolgreicher, was die Unterstützung durch Entwickler und User angeht, als die kostenfreie und auf Billig-Hardware laufende x86-Fraktion. Und das hat wiederum nichts mit Bernds üblicher "aber wenn AROS mehr Geld bekömmen hätte als OS4 und die OS4-Macher nicht mit Lügen promoten würden, dann..."-Rhetorik zu tun. Würden Unternehmen in z.B. AROS wirklich eine gute Alternative sehen, würde das Geld bereits fließen und die PPC-Fraktion könnte promoten, bis sie grün wird vor Neid und hätte doch keine Chance.

Es hat seine Gründe, weshalb ausgerechnet die teureren, "leistungsschwächeren" Systeme die Leute anziehen und, um Bernd gleich in die sattsam bekannte Parade zu fahren, die davon angezogenen Leute sind alles andere als dumm oder verblendet.

Wer das glaubt dem möchte ich einen Besuch in Bad Bramstedt ans Herz legen, wo man wirklich alle Fraktionen leibhaftig antrifft und sich höchstselbst ein Bild über die geistige Verfassung der jeweiligen Personen machen kann. Ums schon mal zu sagen: Die meisten dort Anwesenden wissen sehr genau, aus welchem Grund sie ihr System gewählt haben.

Hier zu blubbern und alle anderen als bekloppt hinzustellen ist immer soooo schön leicht, solange man ihnen nicht gegenübersteht. Umso mehr, je weniger man gewillt ist, sich wirklich mit dem zu beschäftigen, was man hier so vehement als "Unsinn" oder "Totes Pferd" usw. brandmarkt.

Was ich wirklich vermisse sind Leute, die überhaupt noch bereit sind, sich wirklich mit dem Amiga zu beschäftigen und mit dieser Philosophie etwas zu leisten, statt nur etwas nachzuplappern, was sie anderswo in Bezug auf des Amigas voraussichtliche Zukunft gelesen haben und was sich, ganz nach Bild-Manier, "logisch anhört, also muß es stimmen" (oder statt wüste Beschimpfungen mit teilweise grotesken "Gründen" vorzubringen).

Ich vermisse bei den hier öfter "Contra"-Schreibenden immer mehr das Gefühl dafür, was den Amiga wirklich ausmacht. Ich vermisse bei ihnen den Stolz auf das, was das "alte" Computersystem Amiga immer noch ist: trotz aller Widrigkeiten ein Computersystem, daß man immer noch benutzen kann, und zwar auf eine verdammt produktive und teilweise sogar sehr moderne Weise.

Und ich vermisse wirkliche Taten von manch einem, der hier so wagemutig vorgibt, was für ein Kenner und Könner er doch ist.

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 13:53 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
@whose:

Unternehmen (inkl. mir selbst) benutzen AROS nicht als Produktivsystem, weil es OpenSource ist, und kein Unternehmen dahinter steht. (Punkt)

Dieselben Unternehmen benutzen keine PPC Amigas, weil sie keine Gewährleistungsansprüche jedweder Art geltend machen können. (Punkt)

Davon ab schau mal aufs Datum, wann Amithlon raus kam und unter welchen Martgegebenheiten und dann schau mal bei AROS. Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Mein Statement in Bezug auf Amtithlon bezieht sich auf Texte, die man mit ein wenig Suche nim Intenet findet. Dort wirst du dann auch sehr informative Statements von Hyperion zu Amithlon finden.

rbn

--
Marketing.
Modern.
Mittelständisch.

http://www.rhein-sieg-design.de

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 14:18 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
Zitat:
Original von rbn:
@whose:

Unternehmen (inkl. mir selbst) benutzen AROS nicht als Produktivsystem, weil es OpenSource ist, und kein Unternehmen dahinter steht. (Punkt)


Aha... und deswegen ist es die bessere Lösung, verstehe...

Zitat:
Dieselben Unternehmen benutzen keine PPC Amigas, weil sie keine Gewährleistungsansprüche jedweder Art geltend machen können. (Punkt)

Und was wäre, wenn? Nimm mal an, Hyperion gewinnt das Verfahren und ACube kann endlich ausliefern, größere, leistungsstärkere Maschinen entwickeln und vermarkten, Gewährleistungsansprüche sichern helfen (wieso muß man eigentlich einem Unternehmer immer noch den Unterschied zwischen Herstellergarantie und Händler-Gewährleistungspflicht unter die Nase halten? Kannst Du mir das bitte mal erklären?)... na, was wäre denn dann? Und wo stünde z.B. AROS in dieser Situation, wo es doch die Lösung darstellt im Gegensatz zu den PPC-Systemen?

Zitat:
Davon ab schau mal aufs Datum, wann Amithlon raus kam und unter welchen Martgegebenheiten und dann schau mal bei AROS. Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Nein, das tue ich nicht. Du argumentierst mit Amtithlon, ohne die Hintergründe auch nur ansatzweise zu kennen. Das übliche Problem hier.

AROS existiert übrigens schon wesentlich länger als Amithlon und an dessen Marktgegebenheiten, die Du übrigens als nicht vertretbar für Unternehmen ansiehst, hat sich seitdem Null verändert. Bei Amithlon hätte sich, was Du wüßtest, hättest Du Dich wirklich damit beschäftigt, auf Dauer das gleiche Problem ergeben. Ein Großteil von Amithlons Basis war und ist nämlich nach wie vor Open Source. Ohne diesen Teil wäre Amithlon auf Dauer nicht zu halten gewesen. Von der Hardware-Gewährleistung reden wir noch gar nicht, da machen sich viele Fans die Sache nämlich auch gern viel zu leicht. Nichts desto trotz: genausowenig eine Option.

Zitat:
Mein Statement in Bezug auf Amtithlon bezieht sich auf Texte, die man mit ein wenig Suche nim Intenet findet. Dort wirst du dann auch sehr informative Statements von Hyperion zu Amithlon finden.

Du wirst es kaum für möglich halten, die Texte kenne ich. Was ich im Gegensatz zu Dir aber auch kenne ist die gesamte Geschichte hinter Amithlon, nicht nur den "öffentlichen", auf Hyperion beschränkten Teil. Die Texte, auf die Du Dich beziehst, waren eigentlich schon Geschichte, bevor sie öffentlich wurden.

Zu der Zeit war Amithlon bereits relativ still begraben, in allererster Linie aufgrund eines Streits über Lizenzfragen zwischen Amiga Inc. und H&P, welcher dann um Bernie Meyer erweitert wurde. Harald Frank spielte als Statist auch eine Rolle.

Und wenn Du schon Schuldige suchst: Lies Dir alle Texte zu dem Thema durch, nicht nur die Antworten von Hyperion auf Vorwürfe seitens des Amithlon-Teams sowie die von Amiga Inc. geduldeten Vorwürfe Hyperions in deren Richtung. Die eigentlich Schuldigen sitzen nach wie vor in Amiland und machen nach wie vor unnötige Schwierigkeiten sowie leere Versprechen.

Ich sage nicht, daß Hyperion Heilige sind, sie nutzen genau wie ihre Widersacher gnadenlos Schwächen der Konkurrenz aus. Aber sie als Hauptschuldige für das Amiga-Siechtum hinzustellen ist weder fair noch sachlich korrekt. Immerhin haben sie, im Gegensatz zu z.B. Amiga Inc., Resultate vorzuweisen, die sich verkaufen ließen und noch lassen würden, wäre der Hauptzulieferer nicht über den Jordan gegangen.

Amithlon als "Konkurrenz" hatte schlicht das Pech, durch die selbst gelegten Fallstricke zu stolpern und aufs Mowl zu fallen. Da brauchte Hyperion gar nichts für tun, unabhängig davon, wie sich Hyperion für Dich persönlich in dieser Sache öffentlich darstellt.

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 14:19 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von AndreasM:
du bist derjenige der sagt das meine 800 mhz kiste langsamer ist als nen 25 mhz classic amiga.

junge, du wirst immer besser :) )))


Und deine Argumentation wird immer schwächer. Bernd hat doch deutlich geschrieben, dass er sich nicht auf originale 68k-Hardware bezieht, sondern auf emulierte. Und selbst wenn man den Emulationsaufwand mitrechnet, ist sie unterm Strich garantiert nicht langsamer als "aktuelle" PPC-Systeme.

Zitat:
Original von rbn:
Nur mal als Denkansatz: Wieso nochmal gibt es Amithlon nicht mehr? Wieso ist die OS Entwicklung aus deutscher Hand gegeben worden? ...


Jetzt bin ich aber wirklich mal gespannt, was du dafür als Gründe nennen wirst. Wirst du doch, oder?

Zitat:
PPC ist als Desktop-Rechner toter als tot. Seht es ein. Wir haben 2008.

Dem kann man sogar zustimmen. :o)

Zitat:
Die einzige Spaltung im Amiga-Bereich ist die in Realisten die gerne ein benutzbares aktuelles System haben möchten und den ewig gestrigen, die halt Retro-Zocken möchten. Weiß der Geier warum in diesem Markt den Retrozockern soviel Gehör geschenkt wird. Geld lässt sich damit jedenfalls nicht verdienen.

Und woher willst du das wissen? Ich gehe sogar eher davon aus, dass es umgekehrt ist und mit Retro mehr Geld gemacht werden kann als mit "benutzbaren aktuellen Systemen", welche auch immer das sein sollen (gibt's außer Efika überhaupt noch was zu kaufen?).

Schauen wir mal, was es im Retrobereich so alles gibt:

- Amiga Forever
- Minimig
- Indivision AGA

Und was noch kommen soll:

- Clone-A
- Natami

Himmel, selbst bei C64-Hardware sieht es besser als als bei "benutzbaren aktuellen Systemen"...

Zitat:
Alles andere ist unwichtig für ein funktionieren des Marktes und des Systems. Traurig aber wahr.

Das ist so ein Satz, den man erst auswringen muss, um die Aussage zu bekommen, oder? ;o) Was meinst du?

Zitat:
Original von whose:
Man kann es drehen und wenden wie man will, bisher sind die beiden PPC-Abkömmlinge weitaus erfolgreicher, was die Unterstützung durch Entwickler und User angeht, als die kostenfreie und auf Billig-Hardware laufende x86-Fraktion. Und das hat wiederum nichts mit Bernds üblicher "aber wenn AROS mehr Geld bekömmen hätte als OS4 und die OS4-Macher nicht mit Lügen promoten würden, dann..."-Rhetorik zu tun. Würden Unternehmen in z.B. AROS wirklich eine gute Alternative sehen, würde das Geld bereits fließen und die PPC-Fraktion könnte promoten, bis sie grün wird vor Neid und hätte doch keine Chance.


Welche Unternehmen sollten das denn wohl sein? Es gibt doch weit und breit niemanden mehr, der genug Interesse (von Kapital wollen wir gar nicht erst reden) an den Nachfolgesystemen hätte -- egal, welches man sich anguckt.

Wie ich schon rbn geschrieben habe, bei Retro tut sich mehr...

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 14:35 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von rbn:
Unternehmen (inkl. mir selbst) benutzen AROS nicht als Produktivsystem, weil es OpenSource ist, und kein Unternehmen dahinter steht. (Punkt)


OSS ist also grundsätzlich für den Einsatz in Unternehmen ungeeignet? Interessante Theorie. :o)

Zitat:
Mein Statement in Bezug auf Amtithlon bezieht sich auf Texte, die man mit ein wenig Suche nim Intenet findet. Dort wirst du dann auch sehr informative Statements von Hyperion zu Amithlon finden.

Und was genau meinst du jetzt aus diesen mit wenig Suche im Internet findbaren Texten herausgelesen zu haben?

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 14:42 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
@whose:

Zitat:Original von rbn:
@whose:

Unternehmen (inkl. mir selbst) benutzen AROS nicht als Produktivsystem, weil es OpenSource ist, und kein Unternehmen dahinter steht. (Punkt)


Aha... und deswegen ist es die bessere Lösung, verstehe...

---

Sagt doch niemand ... ? ...

===

Zitat:Dieselben Unternehmen benutzen keine PPC Amigas, weil sie keine Gewährleistungsansprüche jedweder Art geltend machen können. (Punkt)


Und was wäre, wenn? Nimm mal an, Hyperion gewinnt das Verfahren und ACube kann endlich ausliefern, größere, leistungsstärkere Maschinen entwickeln und vermarkten, Gewährleistungsansprüche sichern helfen (wieso muß man eigentlich einem Unternehmer immer noch den Unterschied zwischen Herstellergarantie und Händler-Gewährleistungspflicht unter die Nase halten? Kannst Du mir das bitte mal erklären?)... na, was wäre denn dann? Und wo stünde z.B. AROS in dieser Situation, wo es doch die Lösung darstellt im Gegensatz zu den PPC-Systemen?

---

Ich führe keine Was-wäre-wenn Diskussionen.

Der Unterschied ist ganz einfach, dass es mir nix bringt, wenn ich beim Händler noch zwei Jahre Garantie habe, aber sowieso niemand mehr die HW zum Austausch liefern kann. Darüber hinaus erst recht nicht innerhalb von (seien wir gnädig) 72 Stunden.

===

AROS existiert übrigens schon wesentlich länger als Amithlon und an dessen Marktgegebenheiten, die Du übrigens als nicht vertretbar für Unternehmen ansiehst, hat sich seitdem Null verändert. Bei Amithlon hätte sich, was Du wüßtest, hättest Du Dich wirklich damit beschäftigt, auf Dauer das gleiche Problem ergeben. Ein Großteil von Amithlons Basis war und ist nämlich nach wie vor Open Source. Ohne diesen Teil wäre Amithlon auf Dauer nicht zu halten gewesen. Von der Hardware-Gewährleistung reden wir noch gar nicht, da machen sich viele Fans die Sache nämlich auch gern viel zu leicht. Nichts desto trotz: genausowenig eine Option.

---

Damals existierte AROS nur als Begriff. Für Normalos eingeschränkt einsetzbar ist es erst seit Anfang DIESES Jahres.

===

Amithlon als "Konkurrenz" hatte schlicht das Pech, durch die selbst gelegten Fallstricke zu stolpern und aufs Mowl zu fallen. Da brauchte Hyperion gar nichts für tun, unabhängig davon, wie sich Hyperion für Dich persönlich in dieser Sache öffentlich darstellt.

---

Seltsam, dass sie doch etwas taten.

rbn

--
Marketing.
Modern.
Mittelständisch.

http://www.rhein-sieg-design.de

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 14:45 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von rbn:
Tja ... nuja ... wie soll man sagen ...

Bernd hat nunmal Recht.

Hyperion war das wahre Verderben der Amiga Plattform. Wer das nicht überblickt hat einen sehr begrenzten (geprägten) Horizont.

Offenbar reicht euer beider Horizont nicht weiter als 8 Jahre zurück.
Zitat:
Nur mal als Denkansatz: Wieso nochmal gibt es Amithlon nicht mehr?
Frag Bernd Meyer.
Zitat:
Wieso ist die OS Entwicklung aus deutscher Hand gegeben worden?
Wann war die "OS"-Entwicklung jeh in deutscher Hand und welche rationalen Gründe sprechen dafür, die Entwicklung eines Produktes mit Ursprung in den USA unbedingt in deutsche Hand legen zu müssen?
Zitat:
PPC ist als Desktop-Rechner toter als tot.
Das gilt für die Gegenwart; 2008. Gegen Ende des 20. Jahrhunderts sah es noch anders aus.
Zitat:
Seht es ein. Wir haben 2008.
Was Du nicht sagst.
Zitat:
Die einzige Spaltung im Amiga-Bereich ist die in Realisten die gerne ein benutzbares aktuelles System haben möchten und den ewig gestrigen, die halt Retro-Zocken möchten.
In anderen Bereichen scheint zumindest das für niemanden ein Problem zu sein. Nur bei Amiga scheint eine friedliche Koexistenz unterschiedlicher Interessen unmöglich weil sich offenbar nur bei Amiga jeder - augenscheinlich vor allem "Kunden" - für den Nabel der Welt hält und jeden belehren will.
Zitat:
Weiß der Geier warum in diesem Markt den Retrozockern soviel Gehör geschenkt wird.
Das Thema dieses Threads ist AOS4.1, was mit "Retrozocken" herzlich wenig zu tun hat.
Zitat:
Geld lässt sich damit jedenfalls nicht verdienen.
Vermutlich wird keiner mehr reich damit. Das hat aber schon vor langer Zeit Commodore verbockt. So viel zu der Frage, wer das "Verderben" des Amigas besiegelt hat.
Zitat:
Alles andere ist unwichtig für ein funktionieren des Marktes und des Systems. Traurig aber wahr.
Welcher Markt? Eben hast Du noch gesagt, damit liesse sich kein Geld mehr verdienen. Das Ende von Amithlon hatte übrigens auch etwas mit Geld und der Frage zu tun, wer es für sich verbuchen darf.

Die Spaltung, die Du beklagst, hat schon Ende der 1990er mit PowerUp (phase5, in deutscher Hand) vs. WarpUp (Haage & Partner, in deutscher Hand) begonnen. Dann ging es weiter mit MOS vs. OS4. Das "Verderben" des Amiga wurde jedoch schon mit Commodores Insolvenz im Frühjahr 1994 besiegelt. Angefangen hat das Ende aber schon viel früher. Andernfalls wäre Commodore Amiga nicht pleite gegangen. Es reicht nun mal nicht, ein bahnbrechendes Produkt auf den Markt zu bringen und ab dann zuzusehen wie die Konkurrenz es Schritt für Schritt überholt.

Und Amithlon? So gut es auch funktionieren mag. Im Grunde ist das auch nur ein Emulator wie UAE, nur halt auf einem schlankeren Hostsystem, und somit ebenfalls nichts anderes als "Retrozocken".

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 14:46 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
@schluckebier:

Zitat:Original von rbn:
Nur mal als Denkansatz: Wieso nochmal gibt es Amithlon nicht mehr? Wieso ist die OS Entwicklung aus deutscher Hand gegeben worden? ...


Jetzt bin ich aber wirklich mal gespannt, was du dafür als Gründe nennen wirst. Wirst du doch, oder?

---

Nö, weil du auch selbst googeln kannst. Und ich dir nicht deine Meinung bilden möchte oder werde.

===

Zitat:Die einzige Spaltung im Amiga-Bereich ist die in Realisten die gerne ein benutzbares aktuelles System haben möchten und den ewig gestrigen, die halt Retro-Zocken möchten. Weiß der Geier warum in diesem Markt den Retrozockern soviel Gehör geschenkt wird. Geld lässt sich damit jedenfalls nicht verdienen.


Und woher willst du das wissen? Ich gehe sogar eher davon aus, dass es umgekehrt ist und mit Retro mehr Geld gemacht werden kann als mit "benutzbaren aktuellen Systemen", welche auch immer das sein sollen (gibt's außer Efika überhaupt noch was zu kaufen?).

Schauen wir mal, was es im Retrobereich so alles gibt:

- Amiga Forever
- Minimig
- Indivision AGA

Und was noch kommen soll:

- Clone-A
- Natami

Himmel, selbst bei C64-Hardware sieht es besser als als bei "benutzbaren aktuellen Systemen"...

---

Bei Amiga Forever gebe ich dir Recht.

Minimig ist schön aber fehlerhaft.

Clone-A, Natami und Indivision AGA ist Zukunftsmusik. Folglich völlig uninteressant in Bezug auf mein Statement.

Du lenkst vom Thema ab.

rbn

--
Marketing.
Modern.
Mittelständisch.

http://www.rhein-sieg-design.de

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 14:47 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
@schluckebier:

*hüstel* es ist immer wieder das Gleiche... die "global player" werden als Argument herangezogen, um "lohnt nicht mehr" irgendwie als Argument nutzen zu können...

Wir wissen definitiv nicht, welche potentiellen Investoren es dafür gibt oder nicht. Das können wir schlicht nicht wissen, weil derzeit darüber nicht öffentlich gesprochen wird (aus offensichtlichem Grund) und wir nicht "im Spinnennetz" sitzen, um live mitzuhören.

Fakt ist derzeit nur, daß es mindestens zwei Firmen gibt, welche (auch Desktop-taugliche) PPC-Hardware herstellen und sogar vertreiben (die eine macht gerade ein klein wenig Pause). Das macht man erstens nicht mit der Kohle aus dem Sparschwein des Jüngsten und zweitens nicht zum Spaß. Also erzähl mir nichts von wegen "es gibt doch weit und breit niemanden mehr, der genug Interesse hätte". Muß, weils sonst schlicht keine Pegasos/Efikas und SAMs gäbe. Mit "lohnt sich nicht" allein stellt man wohl kaum Mainboards her, nicht mal welche mit nem PPC als CPU.

Mal abgesehen davon, ich stimme Dir zu, daß im Retro-Bereich sicher auch etwas Geld verdienbar ist. Sofern die angekündigten Projekte den Markt auch erreichen.

Traditionsgemäß tun sich die Amiga-Entwickler aber sehr schwer damit und wir können nur abwarten, ob und was in dem Sektor passiert. Wenn etwas passiert, umso besser. Modellvielfalt kann jedenfalls nicht schaden.

Diskussionsmonokultur hingegen schon.

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Direktlink - ]

04.08.2008, 14:55 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
>Man kann es drehen und wenden wie man will, bisher sind die beiden >PPC-Abkömmlinge weitaus erfolgreicher, was die Unterstützung durch >Entwickler und User angeht,

klar ist es besser als AROS, weil die dev die es beim amiga gibt damals teilweise auch nen Rechner geschenckt bekommen haben und grossartig für PPC AOS angekündigt wurde.Da dachten viele die bieten am meisten.einige haben damals AROS verlassen , und für OS4/MOS gemacht haben.Im Glaube an die Hoffnung gab es dann in den Jahren eben mehr als bei AROS.Aber nun ist ja länger bekannt, wie es aussieht, und PPC OS ist dank der Propaganda und Bluff und der Kohle weiter.aber man sieht schon, dass in den letzten 2 Jahren sich an AROS mehr tat als wo PPC AOS angekündigt wurde.

Leider kann man nicht in die Zukunft sehen, wenn ja, ob dann alle so viel in OS4/MOS investiert hätten, oder doch lieber in AROS, das keine Hardware Limits hat ?

Im Prinzip steckt sied Jahren PPC AOS genauso in der Hardware Sackgasse wie 68k damals.

>Muß, weils sonst schlicht keine Pegasos/Efikas und SAMs gäbe.

Das was es gibt, ist aber noch langsamer als der aone.wenn es sich lohnen würde, warum machen die dann nicht schnelleres ?.Peg Nachfolger ?

Das kommt einfach daher, weil der PPC früher mal stromsparender war, da kamen die auf die Idee, das könnte ein Vorteil sein gegen X86.

Aber nun bricht der Markt genauso weg, Intel, VIA AMD haben alle StromsparCPU und Miniboards im Angebot.

Wer will dann noch ein PPC board ?

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 04.08.2008 um 14:56 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 04.08.2008 um 15:00 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 04.08.2008 um 15:01 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]


1 -2- 3 4   Thema geschlossen  


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga OS 4.1 nicht für Aone?? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.