amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > wie Sprachen einstellen? (locale) [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

16.07.2008, 12:01 Uhr

selco
Posts: 64
Nutzer
Hallo,

ich habe gerade OS3.9 neu installiert. BB1, BB2 und alle BB2-Locale Updates. Als letztes noch das Euro-Update.

Wie stelle ich jetzt aber eine neue Sprache ein???

Ich möchte ganz konkret eine ungarische Übersetzung ausprobieren.

Bei den installierten BB2-Locale Updates wurde auch BB3.9-2-magyar.lha istalliert.

Im Locale-Prefs-Einsteller ist unter Sprachen aber nur

Dansk
Deutsch
English
Espanol
Fracais
Greek
Italiano
Nedelands
Norsk
Polski
Portugues
Suomi
Svenska

auswählbar. ich habe aber ALLE von http://www.haage-partner.net/download/AmigaOS/BB3.9-2-Locales/ installiert.

Fehlt mir noch etwas? Oder werden "exotische" Sprachen anders eingestellt?
Installation unter WinUAE 1.5.0.B4, nach der Anleitung von Thomas, aber ich denke das kein UAE-Problem ist, oder?

Wie komme ich an die fehlenden Sprachen? (russisch, türkisch, ungarisch, tschechisch usw???



selco, http://selco.da.ru

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2008, 12:30 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
@selco: kann sein das diese sprachen in die storage schublade kopiert wurden ... , guck mal nach wenn die da gelandet sind am besten per hand zu denn anderen kopieren ... :)

mfg Bluebird

--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2008, 13:51 Uhr

selco
Posts: 64
Nutzer
@Bluebird:
Ok, danke für den Tip. Das wars aber nicht ;)

Ich habe inzwischen ziemlich lange gesucht und siehe da, es gibt auf der OS39-CD jede Menge .language Files. Na ok. Aber...

Es gibt natürlich gleich mehrere Locale Verzeichnisse:

Locale
Locale.Euro und
Special-Locale (Russisch, Tschechisch, Türkisch nochmal, ist in Locale schon drin?)

Was davon muss ich denn nun kopieren? Und was aus diesen Verzeichnissen?

Und wo zum Teufel ist Ungarisch???!!!
Ich habe ja nun jede Menge ungarische Kataloge installiert, nur Ungarisch als Sprache kann ich nicht wählen :(

Und warum weden diese Sprachen bei der Installation nicht angeboten ;)

selco http://selco.da.ru

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2008, 14:09 Uhr

Palgucker
Posts: 1341
Nutzer
@ selco

Zitat:
Und wo zum Teufel ist Ungarisch???!!!

Vielleicht mal dieses herunterladen und installieren?

Gruß Palgucker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2008, 14:09 Uhr

thomas
Posts: 7676
Nutzer

Die Sprachen, die du auswählen kannst, befinden sich in Sys:Locale/Languages. Was da nicht drin ist, kannst du auch nicht auswählen. Cataloge interessieren nicht.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2008, 12:12 Uhr

selco
Posts: 64
Nutzer
So, mit Eurer Hilfe klappt das jetzt alles ganz gut. Aber jetzt geht es weiter...

Ich habe von einem ungarischen Kollegen (nicht Amiga User) eine Übersetzung (CT-File) bekommen. Es hat mit Winword geschrieben. Ich habe das Winwordfile als <nur Text>, dann <Andere Kodierung>, <Mitteleuropaeisch (Windows)> abgespeichert. (Bei allen anderen Formaten werde ich gewarnt, das manche Zeichen verloren gehen könnten.

Dieses File habe ich nun mit flexcat zu einem Catalogfile übersetzt. Das Programm erscheint nun in ungarisch, wie es sein soll.

Die Texte sind wohl soweit in Ordnung, allerdings stimmt wenigstens ein Sonderzeichen nicht. Es soll ein u mit einem schrägen Strich drauf sein. ("u mit i-Strich") "small letter u with acute accent" Dargestellt wird aber ein Z mit mit schrägem strich drauf. Die anderen Sonderzeichen scheinen zu stimmen.

Laut NDK 3.1 hat der Amiga EMCA-Latin 1. Das scheint das Selbe zu sein wie ISO 8859-1.

Das fragliche Zeichen ist in der Tabelle

http://en.wikipedia.org/wiki/ISO_8859-1

das 0xFA

in den Tabellen von
http://www.ecma-international.org/publications/files/ECMA-ST/Ecma-094.pdf

ebenfalls.

Hat der Amiga nun eine Spezialvariante dieser Standards oder ist der Font (Topaz) nicht korrekt? Brauchen Ungarn Ihre eigenen Fonts? Oder muß ich im ct-File noch irgendetwas einstellen?


selco
http://selco.da.ru

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2008, 14:10 Uhr

thomas
Posts: 7676
Nutzer
@selco:

Also bei mir ist an Stelle FA das gleiche Zeichen wie bei Wikipedia. Vermutlich hat Word die Datei doch nicht so gespeichert, wie du das wolltest. Oder beim Übertragen vom PC zum Amiga ist irgendwas konvertiert worden.

Ich verstehe allerdings nicht, warum du da so eine große Sache draus machst. Ändere die CT-Datei doch einfach so, daß da überall die richtigen Zeichen stehen.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2008, 16:14 Uhr

selco
Posts: 64
Nutzer
@thomas:
>Also bei mir ist an Stelle FA das gleiche Zeichen wie bei Wikipedia.

Bei Dir auf dem Amiga???

>Vermutlich hat Word die Datei doch nicht so gespeichert, wie du das >wolltest. Oder beim Übertragen vom PC zum Amiga ist irgendwas >konvertiert worden.

Also, war vielleicht nicht verständlich. In Word sieht es richtig aus. (Das U mit dem Strich)
Nach dem Abspeichern hat das ct-File dort das Byte 0xfa (im Hexeditor nachgesehen)

Auf dem Amiga erscheint dann aber ein Z mit Strich. Also ist 0xFA auf dem Amiga anscheinend etwas anderes als in den erwähnten Dokumenten beschrieben... Das hat mich gewundert.

Natürlich kann ich das FA einfach durch ein anderes Zeichen ersetzen, so daß es dann bei mir richtig aussieht.

Das sah mir aber ziemlich nach Gefummel aus, deshalb die Frage nach den Standards und wo denn nun die Acii-Tabellen des Amigas richtig beschrieben sind.

Ich wollte halt nicht "frickeln" sondern genau wissen, was ich tue ;-)

MfG selco

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2008, 16:53 Uhr

cgutjahr
Posts: 2729
[Administrator]
Zitat:
Original von selco:
Laut NDK 3.1 hat der Amiga EMCA-Latin 1. Das scheint das Selbe zu sein wie ISO 8859-1.

Jein. Ein Amiga nutzt normalerweise ISO 8859-1, wobei die Unterstützung von Codepages unter OS3 ziemlich rudimentär ist (soll heißen: was bei ungewöhnlicheren Zeichen am Bildschirm rauskommt, ist manchmal ziemliche Glückssache). Da du das Euro-Update installiert hast, nutzt dein Amiga aber ISO 8859-15 - macht aber für deinen speziellen Fall keinen Unterschied.

Zitat:
Hat der Amiga nun eine Spezialvariante dieser Standards oder ist der Font (Topaz) nicht korrekt? Brauchen Ungarn Ihre eigenen Fonts? Oder muß ich im ct-File noch irgendetwas einstellen?
Da bin ich ehrlich gesagt überfragt. Ich würde mal den verwendeten Font anzeigen lassen (DOpus kann das, ansonsten gibt es einen Font-Datatype im Aminet) und die Datei auch auf dem Amiga mit einem Hex-Viewer checken.
--
Gutjahrs Amiga Seiten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2008, 17:09 Uhr

Palgucker
Posts: 1341
Nutzer
@ selco

Wikipedia hat UTF-8 Kodierung - aber ein "z mit Apostroph" kann ich bei meinen Fonts gar nicht finden. Hast du da einen Font mit "Spezial-Bitmap" in Verwendung?
Ein in die Shell eingetipptes

rx "say x2c(fa)"

bringt bei mir das besagte "u mit Akzent".

Gruß Palgucker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2008, 19:38 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Da du das Euro-Update installiert hast, nutzt dein Amiga aber ISO 8859-15

War es nicht so, dass H&P echtes Latin-9 nachzuliefern versprachen, es aber nie taten, und es somit bei Latin-1 + Euro-Zeichen blieb?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2008, 22:57 Uhr

thomas
Posts: 7676
Nutzer
So sehen die Standardzeichensätze bei mir aus:

Topaz:
Bild: http://mitglied.lycos.de/thomasrapp/ascii_topaz.png

Courier:
Bild: http://mitglied.lycos.de/thomasrapp/ascii_courier.png

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.08.2008, 10:24 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
War es nicht so, dass H&P echtes Latin-9 nachzuliefern versprachen, es aber nie taten, und es somit bei Latin-1 + Euro-Zeichen blieb?

Da ihre Euro-"Lösung" ja lediglich in geänderten Fonts bestand, und Programme, die mit Encodings zu tun haben (Browser, E-Mailclient...) fortan raten müssen, welches Encoding die Schriftsätze nun benutzen, spielt das sowieso keine Rolle.
Zitat:
Original von thomas:
So sehen die Standardzeichensätze bei mir aus:
...

Das sind offensichtlich iso-latin-1 Zeichsätze, bei denen das Euro-Zeichen reinkopiert wurde, kein echtes iso-latin-9.
Korrektur: nur ein Zeichensatz, der ROM-Zeichensatz wurde ja noch nicht mal bzgl. des einen Zeichens gepatcht...

Dass das Zeichen 0xff nicht dargestellt wird, liegt vermutlich an Deinem Hex-Viewer. Da steht bei beiden latin-Varianten das Ypsilon mit zwei Punkten drüber (ÿ).

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 01.08.2008 um 10:26 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.08.2008, 10:39 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von selco:
Ich habe das Winwordfile als <nur Text>, dann <Andere Kodierung>, <Mitteleuropaeisch (Windows)> abgespeichert. (Bei allen anderen Formaten werde ich gewarnt, das manche Zeichen verloren gehen könnten.

Der Amiga benutzt "Westeuropäisch". Für die Zeichen die im iso-latin-1 nicht enthalten sind, gibt es keine saubere Lösung unter OS3.x.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.08.2008, 14:45 Uhr

selco
Posts: 64
Nutzer
Vielen Dank für alle Kommentare, ich denke, jetzt ist Vieles klarer als vorher.

Die Lösung des Problems...

war in meinem Fall wieder mal ganz einfach :-| und ohne Eure Hilfe hätte ich es sicher nicht gefunden.
Ich hatte vor langer Zeit eine polnische Übersetzung bekommen und dazu polnische Patches installiert, die dann aber später nicht mehr gebraucht und schließlich wieder vergessen.
In der WB-Startup hatte ich das Programm "FontPLPatch", das hat mir das u mit Strich von 0xfa weggepatched! (Außerdem hat es mir z.B. das Y und das Z auf der Tastatur meines WinUAE vertauscht was ich immer für ein WinUAE-Problem gehalten hatte ;-)


MfG selco, http://selco.da.ru



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > wie Sprachen einstellen? (locale) [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.