amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Normale Glühbirnen, Halogen, Sparlampen und LED Leuchten [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 -4- 5 [ - Beitrag schreiben - ]

28.09.2008, 10:57 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Der Wirkungsgrad verhält sich trotzdem nicht signifikant anders als >bei Ringkerntrafos.

Schaltnetzteile können bessere Werte erreichen, hängt von der
Qualität ab. Sind natürlich sowieso kleiner.
Es ist ein anderes Verfahren. Beim RKT musst du z.B.
4 Dioden zur Gleichrichtung verwenden und einen Großen
Elko. Hochfrequenz lässt sich leichter glätten da kommt
man mit einer Diode und einem wesentlich kleineren Elko aus.


>Die stärksten mir bekannten liefern 4.500 VA.

Jaja, gestern kanntest du die noch nicht.

>Erstmal sind 82% wesentlich besser als die von dir kritisierten >maxialen 60% herkömmlicher Trafos, was dein einziges Argument gegen >PowerLEDs ist.

Ja, das mit den 60% war weil ich nicht mehr wusste welche
Wirkungsgrad RKTs haben. Besser als MKTs und schlechter als SNTs
deshalb keine seperate % angabe.
Viele Argumente.
PowerLEDs sind schweine teuer, wie oben vorgerechnet.
Haltbarkeit um 40000 Stunden geringer.
Nicht Effizient Versorgbar.
Trafo erforderlich -> Groß.



>Wobei 10 Jahre alte Trafos vermutlich nicht mit aktuellen Produkten >gleichzeihen können.

Richtig bei 80% waren die glaube ich noch nicht.

>Beim Einsatz eines Ringkerntrafo wäre afaik die Spannungspitze beim >Einschalten ein Problem für die Lebensdauer der LEDs. Aber das ließe >sich sicher lösen. Wenn man will. Halogenleuchten gibt es bereits >seit längerem mit Rinkerntrafos.

Das ist kein Thema, sowas wird mit dem ohnehin erforderlichen
Spannungsregler(welche wieder die Effizenz runterzieht) ausgeglichen.


>Was ist ein C-Netzteil? Ich habe diese Bezeichnung nirgendwo finden >können.

Die Stromstärke folgt ja der Stromspannung.
Das macht sich ein C-Netzteil zu nutze. Du findest sie in
Kühlschränken, Bewegungsmelder usw.
Dumm das man kein Bild hier hochladen kann.
Ich versuchs trotzdem.

Phase -Kondensator1-Wiederstand-
Gleichrichter-Z-Diode-Kondensator2
Null -

Die Z-Diode liegt parallel zum Kondensator2 und stellt eine
bliebige Spannung von 1-320 Volt ein.
Billig, einfach, effizient. Der Kondensator1 bestimmt den
Ausgangstrom, der im verhältniss zur Ausgangspannung steht.
Theoretisch könnte man auch 200mA erzeugen der Kondensator1
hätte dann aber eine enorme größe die nicht mehr Handelsüblich
und schweineteuer ist.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.09.2008, 15:13 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Hier schalte ich mich dann auch mal ein:
Zitat:
Original von MaikG:
hm, wie erklärt man das jemand der sich nicht auskennt?
Hochfrequenz überträgt sich einfach besser. Deshalb
ändern Schaltnetzteile die Netzfrequenz extra auf mehere
tausend Herz.

Deshalb wird Hochspannung auch lieber als Gleichstrom übertragen, nicht? Was du hier schreibst ist Quark! Schaltnetzteile ändern die Frequenz vielleicht damit sie kompakter gebaut werden können, aber sicher nicht weil sich Hochfrequenz besser überträgt.

@Maja:
Anstelle von Ringkerntrafos werkeln vor allem deshalb Schaltnetzteile in Computern, weil diese bei gleicher Leistungsabgabe weniger Volumen benötigen. Ob sie auch effizienter sind, ist dabei eher nebensächlich.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.09.2008, 15:18 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Phase -Kondensator1-Wiederstand-
Gleichrichter-Z-Diode-Kondensator2
Null -

Die Z-Diode liegt parallel zum Kondensator2 und stellt eine
bliebige Spannung von 1-320 Volt ein.

Naja ... dieses Ding "Netzteil" zu nennen ist wohl die Übertreibung des Jahrhunderts... 8o
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.09.2008, 15:40 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Deshalb wird Hochspannung auch lieber als Gleichstrom übertragen,
>nicht? Was du hier schreibst ist Quark! Schaltnetzteile ändern die
>Frequenz vielleicht damit sie kompakter gebaut werden können,
>aber sicher nicht weil sich Hochfrequenz besser überträgt.


Wenn du meinst ich muss das für dich weniger Leihenhaft ausdrücken:
Du kennst doch sicher die NF-Induktionskopplung, welche Reichweite
erreicht man damit? ca. 5 Meter. Nun Moduliere die NF auf eine
HF, bei gleicher Leistung hast du plötzlich eine Reichweite
von 500 Metern.

Klein ist im Falle eines Schaltnetzteils auch = Effizenz.
Wäre auch ziemlich dumm die spätere sättigung des Ferritkerns nicht
zu nutzten.

>Naja ... dieses Ding "Netzteil" zu nennen ist wohl die Übertreibung
>des Jahrhunderts... 8o

Es wird nunmal so genannt, ob du damit einverstanden bist ändert
daran nichts. Es ist ein Netzteil ohne Galvanische trennung,
die benötigt man in diesem und in vielen anderen fällen auch
nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.09.2008, 18:48 Uhr

NoImag
Posts: 1049
Nutzer
@MaikG:

Danke für die Erklärung.

Tschüß



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.09.2008, 20:06 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
>Die stärksten mir bekannten liefern 4.500 VA.

Jaja, gestern kanntest du die noch nicht.

Es spielt keine Rolle seit wann ich die kenne. Ich merke nur, dass Du so manches auch nicht zu kennen scheinst oder aber gern auch mal verschweigst was nicht in dein Konzept passt. Oder dein Denken bewegt sich auf zu enger Spur. Kann auch sein.
Zitat:
>Erstmal sind 82% wesentlich besser als die von dir kritisierten >maxialen 60% herkömmlicher Trafos, was dein einziges Argument gegen >PowerLEDs ist.

Ja, das mit den 60% war weil ich nicht mehr wusste welche
Wirkungsgrad RKTs haben. Besser als MKTs und schlechter als SNTs
deshalb keine seperate % angabe.
Viele Argumente.

Ach, auf einmal....
Zitat:
PowerLEDs sind schweine teuer, wie oben vorgerechnet.
Das waren die von dir so heiß geliebten "echten" LEDs auch mal. Gleiches gilt für Energiesparlampen. Ich fang jetzt nicht von den Zusammehängen zwischen Absatz und Preisen an. Ich sage nur, der derzeitige Preis von PowerLEDs ist kein tragendes Argument, grundsätzlich gegen PowerLEDs zu sein.
Zitat:
Haltbarkeit um 40000 Stunden geringer.
Was in der Praxis nicht wirklich eine Rolle spielt. Außerdem wird auch das vermutlich nicht so bleiben. Die Entwicklung hört nicht auf.
Zitat:
Nicht Effizient Versorgbar.
Diese Behauptung dürfte wohl inzwischen als widerlegt betrachtet werden können.
Zitat:
Trafo erforderlich -> Groß.
Ein geeigneter Rinkerntrafo hätte die Maße 55x55x26mm (ist natürlich abhängig vom Hersteller). Das entspricht in etwa den Maßen des Sockels einer Energiesparlampe (E27) (50x50x45mm). So völlig unmöglich scheint mir das nicht zu sein. Und wie gesagt. Halogenleuchten mit Ringkerntrafo gibt es; schon lange.
Zitat:
Richtig bei 80% waren die glaube ich noch nicht.
Die waren auch vor 10 Jahren schon bei mehr als 60%. Trotzdem hast Du es nicht für nötig gehalten, wenigstens mal zu erwähnen, dass es durchaus effizientere Typen gibt.
Zitat:
Das ist kein Thema, sowas wird mit dem ohnehin erforderlichen
Spannungsregler (welche wieder die Effizenz runterzieht) ausgeglichen.

Es gibt Ringkerntrafos mit integrierter Einschaltstrombegrenzung, die den Wirkungsgrad im Übrigen nicht nennenswert "herunter zeiht". Wie wäre es, wenn auch Du dich erstmal informierst und auf den aktuellen Stand bringst, bevor Du antwortest?

Ist aber zugegeben echt schade, dass es nicht möglich ist, Leuchtmittel mit Wirkungsgrad 1,0 zu betreiben.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.09.2008, 20:20 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Anstelle von Ringkerntrafos werkeln vor allem deshalb Schaltnetzteile in Computern, weil diese bei gleicher Leistungsabgabe weniger Volumen benötigen. Ob sie auch effizienter sind, ist dabei eher nebensächlich.

Danke für die Bestätigung. Bin also doch nicht so völlig Ahnungslos.

Zitat:
Original von MaikG:
Nun Moduliere die NF auf eine HF, bei gleicher Leistung hast du plötzlich eine Reichweite von 500 Metern.

Das muss dann aber ein ziemlich großes Netzteil sein. Und was soll es wohin funken? :lach:


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.09.2008, 21:31 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Wenn du meinst ich muss das für dich weniger Leihenhaft ausdrücken:

Wenn du meinst daß du das schaffst, bitte.

Zitat:
Du kennst doch sicher die NF-Induktionskopplung, welche Reichweite
erreicht man damit? ca. 5 Meter. Nun Moduliere die NF auf eine
HF, bei gleicher Leistung hast du plötzlich eine Reichweite
von 500 Metern.

Willst du einen Funksender bauen oder einen Transformator?? I-)
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2008, 11:04 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>> PowerLEDs sind schweine teuer, wie oben vorgerechnet.

>Das waren die von dir so heiß geliebten "echten" LEDs auch mal.

Naja, man kann jetzt Energiespaaren oder 5 Jahre warten.
Weil das Geld was du für PWRLEDs rausschmeisst bekommst
du in der Lebensdauer nicht wieder rein.

>Ich sage nur, der derzeitige Preis von PowerLEDs ist kein tragendes >Argument, grundsätzlich gegen PowerLEDs zu sein.

Grundsätzlich bin ich nicht dagegen. Nur ist das nicht das
einzige Problem an der Sache.

>> Zitat:Haltbarkeit um 40000 Stunden geringer.

>Was in der Praxis nicht wirklich eine Rolle spielt.

Doch du musst ja gucken ob es sich Rechnet so einen spass
Rechnet. Würdest du eine Energiespaarlampe für z.B. 150 Euro
kaufen obwohl du wüsstest das du die durch die Stromkosten
nicht wieder reinbekommst?


>Diese Behauptung dürfte wohl inzwischen als widerlegt betrachtet >werden können.

Ne, bissher lieferst du legentlich 82%. Und da sind wir nur beim
RKT. Hinter dem RKT benötigst du weitere Verlustbehaftete Bauteile.


>Ein geeigneter Rinkerntrafo hätte die Maße 55x55x26mm (ist natürlich >abhängig vom Hersteller). Das entspricht in etwa den Maßen des >Sockels einer Energiesparlampe (E27) (50x50x45mm). So völlig >unmöglich scheint mir das nicht zu sein. Und wie gesagt. >Halogenleuchten mit Ringkerntrafo gibt es; schon lange.

Ohne deine Maße zu prüfen. Die Größten Sockel die ich hier habe
haben 4cm im durchmesser und 2cm auf denen die 4cm beibehalten
werden dann 1,2cm in denen es schräg abwärts geht.
Und das ist von einer großen 20 Watt Energiesparlampe.


>> Zitat:Das ist kein Thema, sowas wird mit dem ohnehin >>erforderlichen
>> Spannungsregler (welche wieder die Effizenz runterzieht) >>ausgeglichen.

>Es gibt Ringkerntrafos mit integrierter Einschaltstrombegrenzung, >die den Wirkungsgrad im Übrigen nicht nennenswert "herunter zeiht". >Wie wäre es, wenn auch Du dich erstmal informierst und auf den >aktuellen Stand bringst, bevor Du antwortest?

Maja, du hast von Elektronik keine Ahnung. Den Spannungsregler
brauchst du für die PWRLED, als Nebeneffekt werden von diesem
Bauteil auch Spannungspitzen kompensiert.


>Willst du einen Funksender bauen oder einen Transformator??

Ich versuche es für Anfänger zu verdeutlichen. :-P

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2008, 12:48 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Ich versuche es für Anfänger zu verdeutlichen. :-P

Und das versuchst du mit Dingen, die überhaupt nichts mit der aktuellen Diskussion zu tun haben.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2008, 12:52 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Und das versuchst du mit Dingen, die überhaupt nichts mit der >aktuellen Diskussion zu tun haben.

Das nennt man Analogie.
Wenn jemand z.B. noch nie ein Schaltnetzeil gebaut hat, dann vielleicht
einen Rundfunksender. Das Prinzip ist das selbe, nur die Stecke ist
kürzer.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2008, 15:16 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@MaikG:
Wenn du meinst ... *kopfschüttel*
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2008, 18:29 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Würdest du eine Energiespaarlampe für z.B. 150 Euro
kaufen obwohl du wüsstest das du die durch die Stromkosten
nicht wieder reinbekommst?

Ist das eine von deinen Analogien? Die Haare, an denen Du deine Vergleicher heranziehst, werden immer länger.
Zitat:
Ne, bissher lieferst du legentlich 82%. Und da sind wir nur beim RKT.
Bisher hast Du nicht mal gewusst, dass es das überhaupt gibt. Bei dir scheint alles min. 10 Jahre alt zu sein.
Zitat:
Hinter dem RKT benötigst du weitere Verlustbehaftete Bauteile.
Die man mit weniger effizienten Trafos nicht braucht, oder wie?
Zitat:
Ohne deine Maße zu prüfen. Die Größten Sockel die ich hier habe
haben 4cm im durchmesser und 2cm auf denen die 4cm beibehalten
werden dann 1,2cm in denen es schräg abwärts geht. Und das ist von einer großen 20 Watt Energiesparlampe.

Es gibt also unterschiedlich große Sockel. Na und?
Zitat:
Maja, du hast von Elektronik keine Ahnung.
Ich bin es nicht, der hier versucht, den Anschein zu erwecken, ein eltronischer Überflieger zu sein.
Zitat:
Den Spannungsregler brauchst du für die PWRLED, als Nebeneffekt werden von diesem Bauteil auch Spannungspitzen kompensiert.
Du weißt - ohne Suchen, was ein Heißtleiter ist?
Zitat:
>Willst du einen Funksender bauen oder einen Transformator??

Ich versuche es für Anfänger zu verdeutlichen. :-P

Was soll denn mit einem Beispiel aus der Funktechnik bezogen auf den Wirkungsgrad eines Schaltnetzteils deutlich werden?

Ich würde auch gern noch wissen, in welchem Schaltnetzteil (Hersteller, Typ, Einsatzzweck) Hochspannung erzeugt wird und wie hoch diese Spannung denn sein soll. Nur um zu sehen, ob es auch in den Kontext passt. Nicht, dass da ein Zeilentrafo verbaut ist und das Ding aus einem CRT stammt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2008, 21:45 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
>Ist das eine von deinen Analogien?


Hättest du aufmerksam gelesen wüsstest du das die PWRLED Lösung
bei (angeblich) gleicher effizienz ca. 208 Euro kostet.
Gegenüber 18 Euro für die LED Lösung.
Sorry wenn ich dein abstraktes denken sooo überfordere.



> Zitat:
> Ne, bissher lieferst du legentlich 82%. Und da sind wir nur beim RKT.
>Bisher hast Du nicht mal gewusst, dass es das überhaupt gibt. Bei dir scheint alles min. 10 Jahre alt zu sein.

Stimmt gar nicht ich setze lange Zeit schon RKTs ein die % zahl wusste
ich grade mal nicht. Du wusstest nichtmal das es RKTs mit 500 Watt
gibt also höre mal auf drauf rumzureiten okay?



> Zitat:
> Hinter dem RKT benötigst du weitere Verlustbehaftete Bauteile.

>Die man mit weniger effizienten Trafos nicht braucht, oder wie?


Du betrachtest wieder die Zusammenhänge nicht. Bei LEDs brauchst
du keinen Spannungsregler wegen des viel besseren Netzteils.
Bei PWRLEDs benötigst du das auch bei weniger effizenten Trafos.




> Zitat:
> Ohne deine Maße zu prüfen. Die Größten Sockel die ich hier habe
> haben 4cm im durchmesser und 2cm auf denen die 4cm beibehalten
> werden dann 1,2cm in denen es schräg abwärts geht. Und das ist von einer großen 20 Watt Energiesparlampe.
>Es gibt also unterschiedlich große Sockel. Na und?

Nee, so habe ich das nicht gesagt. So einen Risensockel dessen existens
du hier in Raum stellst habe ich noch nie gesehen.
Ich habe etliche Sorten und größen von ES-Lampen hier, der Sockel
von der 20 Watt ist der größte - abmaße habe ich genannt.
Selbst wenn es so einen Sockel gibt, dann sieht der mal bescheiden
klobig aus.



> Zitat:
> Maja, du hast von Elektronik keine Ahnung.
>Ich bin es nicht, der hier versucht, den Anschein zu erwecken,
>ein eltronischer Überflieger zu sein.

Du versuchst über Sachen zu reden wovon du offensichtlich keine
Ahnung hast. Da könnte ich mich jetzt auch in einem Ärzte Forum
anmelden ein bisschen google gucken und einfach mal was reinposten.



>Du weißt - ohne Suchen, was ein Heißtleiter ist?

Gähn, meinst du jemand der schon Sender, Schaltnetzteile und hundert
andere Verschiedene Geräte gebaut hat kennt keine Grundbauteile?



>Was soll denn mit einem Beispiel aus der Funktechnik bezogen auf den Wirkungsgrad eines Schaltnetzteils deutlich werden?

Für dich bleibts immernoch zappen duster, ein versuch war es Wert.
Ich sag es dir falls mir noch ein einfacheres Beispiel einfällt.


>Ich würde auch gern noch wissen, in welchem Schaltnetzteil
>(Hersteller, Typ, Einsatzzweck) Hochspannung erzeugt wird und
>wie hoch diese Spannung denn sein soll. Nur um zu sehen, ob es
>auch in den Kontext passt. Nicht, dass da ein Zeilentrafo verbaut
>ist und das Ding aus einem CRT stammt.

Geht das an mich? Glaub das war ein anderer der mit SNT Hochspannung
angefangen hat.
Im SNT werden die 230 Volt Gleichgerichtet auf ca. 325 Volt,
anschliessend in mehrere khZ umgewandelt und über ein Ferritkerntrafo
geschickt. Dann kommt ein Gleichrichter und ein Kondensator um
die übriggebliebene Wechselspannung zu glätten.

Hersteller, Typ wird dir nicht helfen der Basisaufbau ist im jedem
SNT der selbe. Die Aussgangspannung ist beliebig, falls du die
meinst. Es ist ja am Ferritkerntrafo das selbe prinzip mit den
Windungen wie am MKT oder RKT.

[ Dieser Beitrag wurde von MaikG am 29.09.2008 um 21:47 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2008, 21:56 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
;) Kein weiterer Kommentar nötig.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2008, 22:07 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
Gut und wenn du willst liess es dir ruhig nochmal durch:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schaltnetzteil


zitat aus wiki:
>Die mit Transformatoren maximal übertragbare Leistung steigt bei
>konstanter Masse etwa proportional zur Frequenz.

Ist das was ich mit der dem Beispiel verdeutlichen wollte.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2008, 22:48 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Glasklar. Hochfrequent ist hochspannend. :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2008, 18:39 Uhr

Begeisterter_Amiga_User
Posts: 665
Nutzer
sie hat uns lange begleitet in unserer geschichte der menschheit und nun gehört sie zu einer aussterbenden art.

die rede ist von der glühbirne ;)

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,595133,00.html

hmm also wenn ich das richtig interpretiere dann ist ab 2012 schluss mit der stromverschwendung durch glühbirnen.

meiner meinung nach eine weiße entscheidung. endlich mal ne richtige wahl getroffen vom euparlament.

MFG
--
if ($GLOBALS['FORUM']->forumuser->mitglied['ahnung'] == 0) {
$this->besserKlappeHalten / nachDenken= 1;}

Inside Windows-Kernel: if(everything_is_ok==1) { crash(); }

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2008, 20:05 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Tja, dann werde ich jetzt schon aus Prinzip wohl mit dem Hamstern von Glühbirnen anfangen :D
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2008, 20:48 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@Archeon:

Also ich habe hier eine 18 Watt Energiesparlampe, die einer 100 Watt Normal Birne entspricht. Das ist die Tageslicht version.
Die Lampe ist von einer weissen Glasschale bedekt.

Am anfang ist der recht kalte Farbton gewöhnungsbedürftig, aber es fördert unheimlich die Konzentration.

Die Lampe hat so 1040 Lumen = über 1600 Lux.
3000 Lux entspricht ein grau bewölkter Himmel.
20 000 Lux wenn die Sonne Scheint, und 100 000 Lux wen man in die Sonne schaut.

Mittlerweile kommt mir das Licht gar nicht mal mehr so hell vor.
Andere die Gelblicht und viel meniger Leuchtstärke gewöhnt sind, würden meine Lampe wie ein Flutlicht im "Fußballstadium" bezeichnen. :D

Ich habe mich aber daran gewöhnt, und ich fühle mich sehr wohl dabei.
Gemütlich ist das Licht natürlich nicht, aber ich kann so richtig gut die Farben sehen, und auch die Kontaste sind besser zu unterscheiden.

Es gibt auch nichts besseres, als sehr hohe Luxzahl gegen Winterdepressionen. :itchy:

Auch wenn man wie ich viele Stunden am Tag vor dem TFT sitzt, ist das gut für die Augen.

Es gibt aber auch Energiesparlampen, die man dimmen kann.

PS: Energiesparlampen gehören nicht in die Mülltone, weil die Spuren von Giftigen Queksilber enthalten. Eine Birne ist nicht schlim, aber man lebt ja nicht allein auf der Welt.

Im Nebenzimmer habe ich eine E14, 12 Watt = 60 Watt Normalbirne Leuchtstärke, Softone (Gelblicht), Energiesparlampe.
Die hat nur 510 Lumen.
Macht aber schläfrig. :sleep:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.12.2008, 09:51 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@Wolfman:
Genau!

Früher hat man das den Markt alleine regeln lassen: Was sich nicht mehr verkauft, stirbt aus.

Heute muß man ein Parlament beschäftigen, damit denen nicht langweilig wird - und dann wird halt mal wieder was verboten. :sleep:

Wieso wird eigentlich nicht endlich Weißbrot verboten? Vollkorn soll ja viel gesünder sein...
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.12.2008, 14:28 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Ich habe im Flur 3 Sparlampen a 21 Watt, im Wohnzimmer auf Grund dieses Models 6 Mini Sparlampen a 9 Watt (nennen sich Liliput Sparlampen. Der Lampenaufbau lässt normal nur normale Kerzenbirnen zu, die Lilipuz passen gerade noch rein. Im Grunde ist meine Wohnung nur mit Sparlampen ausgerüstet.
Nun das mit den Luxwerten ist für mich immer noch so ein Rätsel. Wie kann man was berechnen.
Zum Beispiel bei so einer schönen Sonne.
Bild: http://jumk.de/astronomie/img/wolf-rayet.jpg
Eine hübsche UV-Sonne :-) Oberflächentempratur 40.000 Grad
Da würde wir sehr zu schwitzen haben :D
Wo ich momentan schau ist der Markt der LED-Leuchtkörper.
Weil da sich die Entwicklung mehr konzentriert. Die Sparlampen werden höchsten kleiner oder bekommen Lustige Farben. Ich habe eine Schwarzlichlampe von einer Sparlampe daheim.

--
In einer Singularität enden alle Naturgesetze.
Frühling.. 8h in Berlin geht die Sonne hoch
http://de.youtube.com/watch?v=FfoQsZa8F1c&feature=related


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.12.2008, 22:23 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
So dann. Das EU-Parlament steht nun offenbar kurz davor, das Ende der Glühlampe zu beschließen. Gestaffelt soll die alte Glühbirne, beginnend ab September 2009, bis 2012 vom Markt verschwinden. Dabei ist den Abgeordneten wohl noch aufgefallen, dass Energiesparlampen u.a. giftiges Quecksilber enthalten und es kein wirksames Entsorungssystem dafür gibt, weshalb ein großer Teil im Hausmüll landet. Jetzt wird davon gesprochen, man wolle mit dem Handel über Rücknahmesysteme reden.

Déjà vue... Ich guck mal in die Kristallkugel..... Energiesparlampenpfand? I-)

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 09.12.2008 um 22:26 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.12.2008, 09:53 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Hmtja ... dann hab' ich da wohl mal wieder ein "Negativbeispiel": ;)

Batterien kann man doch auch zurückgeben - und mußte kein Pfand zahlen bzw. bekommt nichts wieder beim Abgeben?
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.12.2008, 10:39 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@DrNOP:
> Batterien kann man doch auch zurückgeben - und mußte kein
> Pfand zahlen bzw. bekommt nichts wieder beim Abgeben?

Naja, da zahlst Du die Rücknahme natürlich über den Preis.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.12.2008, 11:02 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
Also die LED lampen GX53 von Reichelt kann man vergessen.
Hab die doch mal aufgemacht wegen des Flimmerns.
Gleichricher, schwacher kondensator, 2 Fette Widerstände und ein LM Regler die zusammen ebend mal

ca. 320V-160V(50x3.2V)= 160 Volt verbraten. Also 50% der Leistung :nuke:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.12.2008, 12:48 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@Andreas_B:
Natürlich ... :dance3:

Komischerweise können einige Produkte gar nicht anders, als mit Pfand - und bei anderen scheint es doch nicht nötig zu sein.

Was ich über den Preis zahle bei Batterien ist vielleicht die Entsorgung/Aufbereitung, aber ein Ersatz für das *Pfand* ist das sicher nicht. so wie andersrum ein Pfand, das ich ja beim Abgeben _wiederbekomme_, keine Bezahlung für irgendwas ist.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.12.2008, 18:26 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@DrNOP:

Die freiwillige Rückgabe von Altbatterien funktioniert genauso wenig wie die freiwillige sachgerechte Entsorgung von Energiesparlampen. Du gibst alte Batterien zurück. Ich auch. Ich bringe auch Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren zum Schadstoffmobil. Sehr viele tun es jedoch nicht, sonderen werfen Batterien genauso in den Hausmüll wie Energisparlampen.

Selbstverständlich sind die Kosten der Entsorgung von Altbatterien im Preis der Batterien enthalten. Wo sollten sie auch sonst enthalten sein, im Preis für Weißkohl, Dosengulasch oder Nudeln? Ebenso sind die DSD-Gebühr für die Umverpackung im Preis aller Produkte mit dem grünen Punkt enthalten. Blaue und gelbe Tonne werden nicht kostenlos geleert und Batterien zurück bringen gibt es auch nicht umsonst. Somit zahlt man bei Batterien doppelt für Entsorungen und Recycling.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.12.2008, 19:33 Uhr

AndreasM
Posts: 2476
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Blaue und gelbe Tonne werden nicht kostenlos geleert und


Also bei uns schlagen sie sich darum wer die blaue Tonne (bei uns Altpapier) leeren darf. In manchen Landkreisen wollte man die blauen Tonnen sogar verbieten weil die Kommune das Altpapier selbst haben wollte.

Zitat:
Batterien zurück bringen gibt es auch nicht umsonst. Somit zahlt man bei Batterien doppelt für Entsorungen und Recycling.

Bei uns schmeisst man die alten Batterien in ne Tonne beim Wertstoffhof. Zahlen muss man nichts dafür. Oder was meinst Du mit doppelt bezahlen?


--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Marblelous, Desert Racing, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage, Scene Archives...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.12.2008, 20:09 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von AndreasM:
Also bei uns schlagen sie sich darum wer die blaue Tonne (bei uns Altpapier) leeren darf. In manchen Landkreisen wollte man die blauen Tonnen sogar verbieten weil die Kommune das Altpapier selbst haben wollte.

Logisch. Altpapier ist ein lukratives Geschäft. Dennoch entfallen auch auf Verpackungen mit dem grünen Punkt aus Papier und Karton DSD-Gebühren. Gebühren aus denen u.a. Behälter (blaue Tonne, blauer Container) und Abfuhr finanziert werden.

Zitat:
Bei uns schmeisst man die alten Batterien in ne Tonne beim Wertstoffhof. Zahlen muss man nichts dafür.
Diese Tonne, das Auftellen, abfahren, leeren der Tonne und der Transport der Batterien zum Verwerter kosten Geld. Wo, glaubst Du, kommt das her?
Zitat:
Oder was meinst Du mit doppelt bezahlen?
In der Regel werden Batterien Verpackt in Karton und ggf. noch Kunststoff mit dem grünen Punkt drauf angeboten.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 10.12.2008 um 20:10 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 3 -4- 5 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Normale Glühbirnen, Halogen, Sparlampen und LED Leuchten [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.