amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > Pool Of Radiance [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

24.08.2008, 11:07 Uhr

klaus_goldfisch
Posts: 42
Nutzer
Hi,

hat irgendjemand dieses geniale Rollenspiel mit WinUAE auf Festplatte installiert bekommen?

Bei mir hängt es sich bei der Installation immer auf und ist nicht komplett...
--
Liebe Grüße

der Goldfisch

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.08.2008, 12:37 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
Mal eben angesehen (kenne das Spiel persönlich nicht)

Also im ersten Anlauf relativ simpel (der mitgelieferte Installer Funktioniert in der tat nicht ;) )


Man kopiert den Inhalt der beiden Disketten in ein Verzeichnis, beispielsweise per Shell und oder Kommandozeile:

copy DF0: all to RAM:Pool_Of_Radiance/

anschließend (auf dieses Beispiel bezogen)

RAM:Pool_Of_Radiance

assign POR: ""
assign poolsave: POR:save
assign pooldata: POR:
assign poolgame: POR:
assign fonts: POR:fonts

stack 8000
POR:c/fastmemfirst
program


Wenn die Workbench umgangen (was vermutlich nötig):

assign env: envarc:
assign POR: ""
assign poolsave: POR:save
assign pooldata: POR:
assign poolgame: POR:
assign fonts: POR:fonts

stack 8000
POR:c/fastmemfirst
program



Bei mir würde es zu mindestens Starten, bekomme aber später (nach dem Intro) außer einem Fensterrahmen kein Bild (bleibt alles schwarz). Vielleicht fehlt ja noch eine Anmeldung oder irgendwas, schaue mir das ggf. heute Abend dann noch genauer an. Aber das dann hier schon mal als grobe Richtung soll Dienen :)

PS: mir fiel da noch eben was ein (das wars gewesen ) :glow: habe es im fettgedruckten hinzu gefügt. :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von L-ED am 24.08.2008 um 12:53 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.08.2008, 15:28 Uhr

klaus_goldfisch
Posts: 42
Nutzer
Zitat:
Original von L-ED:

assign env: envarc:
assign POR: ""
assign poolsave: POR:save
assign pooldata: POR:
assign poolgame: POR:
assign fonts: POR:fonts

stack 8000
POR:c/fastmemfirst
program


Danke erstmal für die schnelle Antwort.
Da mein Amigawissen einige Jährchen her ist... da ich das ja nicht immer von Hand eingeben will... wie schreibt man sich nochmal ein ausführbares Skript, das dann einfach das alles jedesmal ausführt?
Ich komm nicht mehr drauf :-)

Danke!
--
Liebe Grüße

der Goldfisch

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.08.2008, 20:16 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
Im Grunde handelt es sich bei Amiga Skripts um normale Textdateien im Amiga ASCII Format ;)

und diese führt der ,,execute'', Befehl dann aus, Beispiel:

execute starter

Um es per Workbench Icon (selbiges in grün), muß das Icon ein Projekt Icon sein und dort dann IconX eingetragen werden.

Der einfach halber habe es hier aber mal schon fertig alles in ein LHA Archiv gepackt, das entpacken sollte ja kein Problem stellen?

Das dann ins Spiel Verzeichnis kopieren und sollte dann sowohl von Workbench aus als auch per Umgehung der WB klappen (dort dann wie gesagt mittels des ,,execute'' Befehls)


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.08.2008, 20:59 Uhr

klaus_goldfisch
Posts: 42
Nutzer
Prima, danke, klappt hervorragend.
Ist nur etwas schnell das Spiel, muss den Amiga irgendwie langsamer machen *g*

Hach, Amiga war schon was tolles... schade dass sich Qualität meistens nie durchsetzt.

--
Liebe Grüße

der Goldfisch

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.08.2008, 22:15 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer

Amiga ist einfach eine andere Welt, ;) bin da auch irgendwo drauf hängen geblieben.

Amiga bzw. dann auch dessen OS von der Konzeptionellen Idee her, im Grunde meinen Vorstellungen von einem Ideal Betriebssystem entspricht. :dance1:

Ich hoffe eines Tages wieder vermehrt darauf zurückkehren zu können.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2008, 12:32 Uhr

Bjoern
Posts: 1728
Nutzer
Zitat:
Original von klaus_goldfisch:
Ist nur etwas schnell das Spiel, muss den Amiga irgendwie langsamer machen *g*


Welchen Rechner bzw. Prozessor hast du denn? Bei schnellen 68k Prozessoren hilft manchmal schon das Deaktivieren des Caches mittels CPU-Befehl:

Cli öffnen, "cpu nocache nofastrom" bringt einen 060er ungefähr auf die Geschwindigkeit eines 030ers wenn ich mich richtig erinnere. Hab ich schon lange nicht mehr gemacht und kanns im Moment auch nicht ausprobieren, kann mich also bzgl. der Speed vertun. Einfach mal probieren :)

Gruß,
Björn

EDIT: Öööhm... Ist ja das EMU-Forum hier, sorry :) Also dann bei WinUAE den Punkt "Hardware > CPU and FPU > Match A500 speed" auswählen.

[ Dieser Beitrag wurde von Bjoern am 25.08.2008 um 12:34 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.08.2008, 12:18 Uhr

L-ED
Posts: 391
Nutzer
Na rein sachlich könnte man da noch was weiter rein stricken, eine Routine die welche anhand der erkannten CPU gewisse Dinge dann vornimmt.

Auch die emulierten ließen sich noch mit Bordmitteln gut ausbremsen, raub dem emulierten ab 020 sein Intructions cache und der verliert massiv von seiner vormals emulierten Überleistung. Wenn auch relativ betrachtet, auf Original Amiga Verhältnisse und natürlich die Zeit gesehen bzw. dann alten Spielen, dann um etwa ca. 20MIPs dennoch ein gewisses Holz (immerhin ner kleinen originalen 040er noch entspräche).


Aber von vormals vielleicht dann 800 oder mehr Mips, das schon eine beachtenswerte Hausnummer die man für Projekte ggf. auch Nutzen könnte. Dazu müsste man sich vielleicht noch das ein oder andere überlegen wie man Emulierte per Skript immer und sicher als solche identifizieren kann.

So CPU Bremse Tool gab ja auch noch, aber das dann ja schon die leicht andere Frage da was zu automatisieren, gerade die Emulierten sehr unterschiedlich in ihren maximalen.

Mal abgesehen vom A500 speed Modus, aber wenn der gesetzt alles andere an Überlegungen dazu eh obsolet.

Wobei das vielleicht mal noch eine Anregung für den UAE wäre? Neben dem auch die Original Speed Modies zu bieten der unterschiedlichen 68k Modelle oder wenigstens noch andere Profile, A1200, A3000, A4000 etc.

Klar, im Endeffekt ist es objektiv betrachtet natürlich irrelevant sich hier solch weiterführenden Kopf um so was zu machen und per Skript-ausbauten dem angehen zu wollen, wenn man mittels paar Hanfgriffe am Emulator das bereits dann hat.

Hat aber dennoch auch einen gewissen Reiz und Spaß zudem auch (altes Wissen noch einmal abrufen und gebrauchen zu können), zudem dadurch manches ein wenig eleganter zu Lösen möglich ohne im Emulator ein weiteres Profil basteln zu müssen.

[ Dieser Beitrag wurde von L-ED am 26.08.2008 um 12:25 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2008, 09:52 Uhr

Rudi
Posts: 834
Nutzer
Pool of Radiance ist nicht nur unter WinUAE ein wiederspenstiges Spiel. Auch auf echten Amigas. Da hab ich schon leidvolle Erfahrungen gemacht.

Als mein Lieblings-Amiga kaputt war, habe ich viel mit UAE rumgefummelt und für u. a. POR ein System aufgesetzt, das nahe an meinen alten A500+ rankommt.

CPU: 68000 - Match A500 speed
Chipset: Full ECS
ROM: KS ROM v2.04 (A500+) rev 37.175 (512k)
RAM: 2MB Chip - 8MB Fast

Dann ein fast ziemlich nacktes OS2.1 auf nem Hardfile installiert.

Jetzt weiß ich nicht, inwiefern ich im Start-Script rumgepfuscht. Meines sieht so aus:

c:assign pooldata: System21:Pool_Of_Radiance
c:assign poolgame: System21:Pool_Of_Radiance
c:assign porsave: System21:Pool_Of_Radiance/poolsave (*)
c:assign fonts: System21:Pool_Of_Radiance
run fastmemfirst
run System21:Pool_Of_Radiance/main

(*) Soweit ich mich errinnern kann, gab es da irgenwie Probleme mit dem Laden und Abspeichern von Spielständen. Darum habe ich im Spiel immer "PORSAVE:" für Spielstände angegeben.

Was hab ich über die Jahre hinweg mit mit Degradern wie TUDE oder JST rumgefummelt und POR doch nie richtig zum laufen bekommen.

Aber mein Flennen und Flehen wurde wohl vom WHDLoad-Team erhört!
So daß es endlich einen WHDLoad-Installer gibt:

http://www.whdload.de/games/PoolOfRadiance.html

Ich denke mal, damit wären alle Probleme gelöst und alles oben Geschriebene hinfällig... :)

Gruß... Rudi (der ein alter "Pool of Radiance"-Fan ist, aber das Spiel nie durchgezockt hat)






--
A4000, CSPPC, 128MB RAM, OS3.9, GREX, Voodoo3, Terratec128i

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > Pool Of Radiance [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.