amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Google-Browser [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 [ - Beitrag schreiben - ]

03.09.2008, 11:54 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Weil die Nachricht es bislang nicht in die AN gebracht hat, schreib ich es mal hier rein: Google bringt einen eigenen Browser heraus.

Basierend auf Webkit, einer selbstentwickelten neuen JavaScript-Engine und ein paar mehr oder weniger neuen Ideen: Jeder Tab bekommt einen eigenen Prozess, Skripte und Plugins ebenso, ein abstürzender oder gar amoklaufender Tab beeinträchtigt nicht die anderen.

Vielleicht hält dieser Browser, was Firefox etc. einstmals versprochen haben.

http://www.heise.de/newsticker/Google-Chrome-Google-greift-Microsoft-mit-eigenem-Browser-an--/meldung/115287

http://www.heise.de/newsticker/Ein-erster-Blick-auf-Googles-Browser--/meldung/115348

http://googleblog.blogspot.com/2008/09/fresh-take-on-browser.html

Eine unter Windows lauffähige Beta-Version kann man hier bereits seit gestern abend herunterladen

http://www.google.com/chrome

mfg


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 11:55 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Nachtrag: hab diese Meldung übrigens bereits mit der Beta erstellt. Der erste Eindruck ist durchaus positiv.

mfg


--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 12:08 Uhr

ylf
Posts: 4070
Nutzer
Bisher nur eine Beta für Windows.
In der Flut der für mich unrelevanten Informationen habe ich auf die Schnelle leider nichts dazu gefunden, ob es den Browser auch für andere Systeme geben wird. Bei Open Source steht dem ja nichts entgegen.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 12:18 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
@ylf:
Soweit ich das herauslesen kann, soll es die auf jeden Fall geben.
Wäre ansonsten auch kein richtiger Angriff auf Microsoft (wie es von diversen News-Seiten dargestellt, d.h. abgeschrieben wird), wenn das Ding nur auf Windows laufen würde.

mfg


--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 13:06 Uhr

thomas
Posts: 7650
Nutzer
Zitat:
Der erste Eindruck ist durchaus positiv.

Kann ich nicht nachvollziehen. Das Teil ist unübersichtlich, die spärlich vorhandenen Funktionen sind kaum zu finden, den Knöpfen kann man nicht ansehen, was sie tun, das großartig versprochene Importieren der Favoriten funktioniert nicht.

Ich hab's gleich wieder deinstalliert und werde es auch nicht nochmal ausprobieren.

Ganz abgesehen davon, daß ein Prozess auch nach der Deinstallation noch weiterläuft und sich regelmäßig mit dem Internet verbindet. Scheint sich mir dann doch eher um ein Spionage-Tool zu handeln als um eine ernsthaft gemeinte Software.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 13:12 Uhr

ylf
Posts: 4070
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
@ylf:
Soweit ich das herauslesen kann, soll es die auf jeden Fall geben.

Dann bin ich mal gespannt.

Zitat:
Wäre ansonsten auch kein richtiger Angriff auf Microsoft (wie es von diversen News-Seiten dargestellt, d.h. abgeschrieben wird), wenn das Ding nur auf Windows laufen würde.
Wieso, den IE gibt es auch nur für Windows. Wenn man nur das Monopol von MS angreifen wollen täte, würde ein Win-Version genügen. Wobei dies wahrscheinlich eh ein aussichtsloses Unterfangen ist/wäre, da die meisten IE Nutzer ja gar nicht freiwillig den IE nutzen, sondern diesen vom Sys-Admin vorgesetzt bekommen und die anderen wissen gar nicht, daß es etwas anderes gibt.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 13:24 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von thomas:
Das Teil ist unübersichtlich, die spärlich vorhandenen Funktionen sind kaum zu finden, den Knöpfen kann man nicht ansehen, was sie tun,

Pfeil nach Links = Zurück
Pfeil nach Rechts = Vorwärts
Kreispfeil = Neu laden
langes rechteckiges Ding = Adresszeile
Buttons mit kleinen nach unten weisenden Dreiecken = Popups, Schraubenschlüssel = Einstellungen, Blatt = alles andere.

Mmhh, sind nicht viele Buttons und die meisten davon genauso wie beim Firefox. Du hast recht, die Anzahl der Funktionen ist spärlich (andere nennen es schlank), aber was konntest Du da nicht finden?

Zitat:
das großartig versprochene Importieren der Favoriten funktioniert nicht.
Witzig, jetzt wo Du es erwähnst, fällt mir auch auf, dass nur ein Teil der Favoriten importiert wurde. Habe ich wohl deshalb nicht bemerkt, weil das Durchsuchen des (offenbar problemlos importierten) Verlaufs in der Adresszeile die Favoriten (fast) überflüssig macht.
Zitat:
Ich hab's gleich wieder deinstalliert und werde es auch nicht nochmal ausprobieren.

Ganz abgesehen davon, daß ein Prozess auch nach der Deinstallation noch weiterläuft und sich regelmäßig mit dem Internet verbindet. Scheint sich mir dann doch eher um ein Spionage-Tool zu handeln als um eine ernsthaft gemeinte Software.

Nun ja, es ist eine Beta-Version.
Mehr als Firefox kann es ja kaum an Google übersenden. Das mit der nicht funktionierenden Deinstallation ist natürlich ärgerlich (hab ich bislang nicht ausprobiert), aber wozu gibt es die Systemwiederherstellung...

mfg


--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 13:28 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
BETA

http://www.heise.de/newsticker/Mehrere-Schwachstellen-in-Googles-Browser-Chrome--/meldung/115363

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 13:29 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von ylf:
Wieso, den IE gibt es auch nur für Windows. Wenn man nur das Monopol von MS angreifen wollen täte, würde ein Win-Version genügen. Wobei dies wahrscheinlich eh ein aussichtsloses Unterfangen ist/wäre, da die meisten IE Nutzer ja gar nicht freiwillig den IE nutzen, sondern diesen vom Sys-Admin vorgesetzt bekommen und die anderen wissen gar nicht, daß es etwas anderes gibt.

Nun, Microsoft verlangt kein Geld für den IE, sondern für Windows. Ein Browser, der lediglich den IE auf Windows ersetzt, stellt keine Gefahr für Microsoft dar. Worum es eigentlich geht, weshalb der IE überhaupt existiert, und warum der Google-Browser mit Fokus auf besserer Javascript-Unterstützung und Google Gears als Angriff auf Microsoft angesehen wird, ist die Tatsache, dass immer besser werdende Webapplikationen und ein Browser, der sich auf allen Plattformen gleich (gut) verhält, das Kerngeschäft von Microsoft angreifen: Betriebssystem und Office.

mfg


--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 13:40 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
Ich stehe dem ziemlich skeptisch gegenüber. Angeblich soll damit der IE geschwächt werden. M.E. wird der davon kaum betroffen sein, sondern v.a. Firefox, weil damit überwiegend "wechselwillige" Browsernutzer angesprochen werden, wozu die heutigen IE-Nutzer eher nicht gehören (sonst wären viele bereits auf einen Alternativbrowser gewechselt).

Folge wird sein, dass jeder einzelne Alternativbrowser noch schwächer sein wird, wovon, da in diesem Bereich die Kompatibilität sehr wichtig ist, nur der IE profitieren wird. Und angeblich hat Google bislang Firefox finanziell unterstützt, so dass sich ab jetzt ggf. auch die Entwicklung verlangsamen wird.

Nach dem, was ich bisher gelesen habe, ist es ohnehin kein Browser für mich (zu spartanisch), zumal ich mit Firefox 3 sehr zufrieden bin - auch und nicht zuletzt von der Geschwindigkeit her. Einen "noch schnelleren" Browser benötige ich schlichtweg nicht.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 03.09.2008 um 13:44 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 15:52 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Ich stehe dem ziemlich skeptisch gegenüber. Angeblich soll damit der IE geschwächt werden. M.E. wird der davon kaum betroffen sein, sondern v.a. Firefox, weil damit überwiegend "wechselwillige" Browsernutzer angesprochen werden, wozu die heutigen IE-Nutzer eher nicht gehören (sonst wären viele bereits auf einen Alternativbrowser gewechselt).

Mit dieser Skepsis stehst Du nicht allein da. Aber vielleicht sollten man lieber erst mal abwarten, wie google den Browser bewerben wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man bei google so naiv ist zu glauben, der Browser würde sich von allein durchsetzen. Mozilla/Firefox wurde auch mit kräftig bezahlten Anzeigen beworben.

Zitat:
Und angeblich hat Google bislang Firefox finanziell unterstützt, so dass sich ab jetzt ggf. auch die Entwicklung verlangsamen wird.
Die finanzielle Unterstützung, zumindest der Deal bzgl. Google als Default-Suchmaschine, wurde gerade erst um drei Jahre verlängert.
Zitat:
Nach dem, was ich bisher gelesen habe, ist es ohnehin kein Browser für mich (zu spartanisch), zumal ich mit Firefox 3 sehr zufrieden bin - auch und nicht zuletzt von der Geschwindigkeit her. Einen "noch schnelleren" Browser benötige ich schlichtweg nicht.
Firefox ohne Plugins ist auch eher spartanisch und selbst das, was er von Hause aus kann, wird oftmals via Plugins ersetzt oder auch nur lahmgelegt.

Wer's komfortabel und nicht-beta mag, sollte wohl auf jeden Fall ein wenig warten ;^)

Bei der Geschwindigkeit, vor allem, wenn man mehrere Tabs offen hat, bestehen signifikante Unterschiede. Wer immer nur mit einem offenen Tab surft, wird's wohl nicht brauchen.

mfg

PS: Erinnert sich noch jemand an Firefox 1?

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 16:13 Uhr

bruZard
Posts: 304
Nutzer
Ich programmiere beruflich Intranetapplikationen die reichlich Gebrauch von JavaScript machen. Hier punktet Chrome eindeutig, die Geschwindigkeitssteigerung ist nicht nur messbar sondern deutlich spürbar. Außerdem eignet sich Chrome _gerade_ wegen seiner Aufgeräumtheit für webbasierte Apps. Es ist mehr Platz auf dem Bildschirm und die Bedienelemente des Browsers halten sich angenehm zurück.

Ich habe ihm jedenfalls eine Chance gegeben und ihn dauerhaft auf meine Platte getan.

--
Methusalem Kino - Das Blog über Nichts und Alles.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 16:13 Uhr

Stefan
Posts: 936
Nutzer
Hallo,

Dann testet mal schön weiter!
http://www.heise.de/security/Mehrere-Schwachstellen-in-Googles-Browser-Chrome--/news/meldung/115363

ROTFL

Das sollte Ihr auch mal lesen.
http://www.google.com/chrome/intl/de/privacy.html

:boing:

[ Dieser Beitrag wurde von Stefan am 03.09.2008 um 16:25 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 16:34 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von Stefan:
Dann testet mal schön weiter!
http://www.heise.de/security/Mehrere-Schwachstellen-in-Googles-Browser-Chrome--/news/meldung/115363

Bist ja ein Blitzmerker. Hat ja bisher erst einer (Bogomil76) in eben diesen Thread hier gepostet und auch erst vor knapp drei Stunden, da kann man das ruhig noch mal posten.

Schließlich ist die Erkenntnis, dass "man derzeit von größeren Tests auf Produktiv-Systemen absehen sollte" (bei einer Beta-Software), durchaus eine reißerische Pressemitteilung wert.

Übrigens war das eine der ersten Einstellungen, die ich geändert habe. Mit ging es schon beim Firefox auf den Sack, dass er Downloads ohne nachzufragen dahin abgelegt hat, wo er dachte (...).

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 17:01 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Holger:
> Bei der Geschwindigkeit, vor allem, wenn man mehrere Tabs offen hat,
> bestehen signifikante Unterschiede.

Gerade in dem Bereich hat Firefox 3 im Vergleich zu Firefox 2 dramatisch zugelegt. Ich als jemand, der gern 30 oder 50 Tabs offen hat, weiß das aus eigener Erfahrung. :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 17:03 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@bruZard:
> Ich programmiere beruflich Intranetapplikationen die reichlich
> Gebrauch von JavaScript machen. Hier punktet Chrome eindeutig, die
> Geschwindigkeitssteigerung ist nicht nur messbar sondern deutlich
> spürbar.

Das relativiert http://screenshots.winfuture.de/1220440707.jpg allerdings etwas. Und mit Firefox 3.0.1 kann man kaum vergleichen, da Chrome eine Betaversion ist.

> Außerdem eignet sich Chrome _gerade_ wegen seiner Aufgeräumtheit für
> webbasierte Apps. Es ist mehr Platz auf dem Bildschirm und die
> Bedienelemente des Browsers halten sich angenehm zurück.

In dem Punkt lassen sich aber (fast) alle Browser konfigurieren - auch bei mir nehmen die Bedienleisten nur einen kleinen Bereich des Bildschirms ein.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 03.09.2008 um 17:06 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 17:06 Uhr

bruZard
Posts: 304
Nutzer
Eine echte Revolution stellt das Erzeugen von App-Links dar. Man kann die URL einer Seite als Verknüpfung anlegen lassen. Startet man dann diese Verknüpfung sieht man keine Adresszeile und keine Buttons mehr, die Anwendung erscheint einem fast nativ.

--
Methusalem Kino - Das Blog über Nichts und Alles.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 17:12 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
Sollte das auf Interesse stoßen, werden die Konkurrenten das aber innerhalb kurzer Zeit nachahmen können. Technisch ist das nichts wirklich Aufwändiges.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 17:20 Uhr

bruZard
Posts: 304
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Sollte das auf Interesse stoßen, werden die Konkurrenten das aber innerhalb kurzer Zeit nachahmen können. Technisch ist das nichts wirklich Aufwändiges.


*ZORT* :lach:

--
Methusalem Kino - Das Blog über Nichts und Alles.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 17:21 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Sollte das auf Interesse stoßen, werden die Konkurrenten das aber innerhalb kurzer Zeit nachahmen können. Technisch ist das nichts wirklich Aufwändiges.

Laut Googles eigener Aussage darf man das auch mit allen anderen Ideen und Programmteilen machen--deshalb ist es open source. Man darf also auch die Java-Script Engine oder den Code für mehrere Prozesse in einem eigenen Browser verwursten.

Grundsätzlich sind natürlich alle diese Ideen nichts aufwändiges. Allerdings ist bislang auch niemand (von den Browserentwicklern) auf diese Ideen gekommen.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 17:45 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
Zitat:
Original von ylf:

Wieso, den IE gibt es auch nur für Windows. Wenn man nur das Monopol von MS angreifen wollen täte, würde ein Win-Version genügen. Wobei dies wahrscheinlich eh ein aussichtsloses Unterfangen ist/wäre, da die meisten IE Nutzer ja gar nicht freiwillig den IE nutzen, sondern diesen vom Sys-Admin vorgesetzt bekommen und die anderen wissen gar nicht, daß es etwas anderes gibt.


Hm, wieso gehst Du davon aus, daß die meisten einen Sys Admin haben?
Wie dem auch sei, gerade durch die massive Berichterstattung (wobei ich jetzt gar nicht kommentiere ob das positiv oder negativ ist) sind viele meiner Kunden in der Lage zu wissen was Firefox Opera usw. ist. Viele wechseln, manche auch nicht. Ich würde da keine generelle Vorliebe zu einem entdecken. Auch das man von einem Sys Admin das vorgegeben bekommt halte ich nur bei großen Firmen für realistisch. Aber da gelten eh meist besondere Regeln fürs Surfen am Arbeitsplatz und auch bzgl. Firewalls usw.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 22:30 Uhr

Wolfman
Posts: 3664
Nutzer
Ja, nee - is klar: FF bringe ich per NoScript Addon bei, nicht ohne meine Einwilligung mit Google zu telefonieren und dann soll ich mir Googles Hausnotruf installieren ;)
--
God forgives - who forgives God ?

[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 03.09.2008 um 22:30 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 22:31 Uhr

Wolfman
Posts: 3664
Nutzer
Zitat:
Original von bruZard:


*ZORT* :lach:


NARF :D
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 22:38 Uhr

Gutzi
Posts: 1712
[Benutzer gesperrt]
Kaum bringt Google was neues auf den markt kommen wieder die Schizophrenen aus ihren Löchern gekrochen, unglaublich. Scheint als hätte man sich nun an die Übermacht MS gewöhnt und braucht nun ein neues Feindbild.
Gooooogle bööööööse *grmpf*
--
:bounce: Gutzi :bounce:

Neu!

http://www.familie.gutzwiller.name

Jetzt noch schlechter....
Augenkrebs und Brechkrämpfe garantiert.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2008, 22:56 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
Nun, wenn man Microsoft und Google vergleicht, geht von Google eine potenziell dramatisch höhere "Gefahr" aus. Bei Microsoft stimme ich zu, dass deren "Weltmachtpläne" ziemlich paranoid sind bzw. waren, da sie so gut wie nicht in der "Daten-Verarbeitung" (im wörtlichen Sinne genommen) tätig sind, also kein nennenswertes Interesse haben können, Daten und Informationen zu sammeln bzw. zu manipulieren. Gerade das ist aber Googles Kerngeschäft, und da sich mit einem derart komplexen Programm wie einem Webbrowser sehr wirkungsvoll Daten und Informationen sammeln und ggf. auch filtern lassen, halte ich die Kombination "Google -> Browser" und viel später vielleicht "Google -> Monopolistisches Quasi-Betriebssystem (der "Unterbau" Windows/Linux/Mac OS spielt keine Rolle mehr)" für alles andere als optimal. Die sollten lieber mal eBay Konkurrenz machen - das wäre zum Wohle der Menschheit.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 03.09.2008 um 23:03 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2008, 10:07 Uhr

Holger
Posts: 8038
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Bei Microsoft stimme ich zu, dass deren "Weltmachtpläne" ziemlich paranoid sind bzw. waren, da sie so gut wie nicht in der "Daten-Verarbeitung" (im wörtlichen Sinne genommen) tätig sind, also kein nennenswertes Interesse haben können, Daten und Informationen zu sammeln bzw. zu manipulieren.

Das erinnert mich an MSNBC, deren Logo in den letzten Jahren für meinen Geschmack viel zu oft in den Nachrichtensendungen unserer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten irgendwo aufblitzte. Und natürlich an den Versuch, Yahoo aufzukaufen, und an ein Dutzend anderer Web-Portale, wo MS seine Finger mit drin hat.
Nur weil Google da steht, wo Microsoft gerne hin will und MS sich selbst ins Knie schießt, weil das eben im Gegensatz zum früheren Kerngeschäft steht, an dem einige Leute bei MS sich immer noch festklammern, heißt das nicht, dass von MS weniger Gefahr ausgeht.
Zitat:
Original von Wolfman:
Ja, nee - is klar: FF bringe ich per NoScript Addon bei, nicht ohne meine Einwilligung mit Google zu telefonieren und dann soll ich mir Googles Hausnotruf installieren ;)

Es ist halt nur konsequent, wenn man sowieso den von Google bezahlten Browser benutzt, der diverse Data Mining erleichternde Funktionen mitbringt, die noch nicht einmal MSIE besitzt, gleich auf Googles eigenen Browser umzusteigen.

Auf den schauen die Sicherheits- und Datenschutzexperten noch genauer (warum eigentlich), so dass man noch viel eher erfahren wird, was hinter der Kulisse vorgeht.

mfg

PS: Heise lässt sich zu ersten Benchmarks aus: Link

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2008, 10:53 Uhr

Der_Wanderer
Posts: 1229
Nutzer
Auch ich hab mir Chrome installiert, und bin positiv ueberrascht, obwohl ich mittlerweile eine gesunde Abneigung zu Gogle habe.
Der Browser nutzt mehr vom Bildschirm, hat wenig Koepfe, ahbe aber trotzdem nichts vermisst. Gegenueber dem IE7 ist er super flott, vor allem der Start, dabei hat er im Gegensatz zum IE keinen "Heimvorteil".

Er ist OpenSource und soll von Google selbst fuer MacOS und Linux portiert werden.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, TK AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.09.2008, 22:25 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Nur weil Google da steht, wo Microsoft gerne hin will und MS sich selbst ins Knie schießt, weil das eben im Gegensatz zum früheren Kerngeschäft steht, an dem einige Leute bei MS sich immer noch festklammern, heißt das nicht, dass von MS weniger Gefahr ausgeht.

Das kling ja fast schon nach einer insich schlüssigen Arguemtentationskette. Wenn da nicht die Tasache wäre, dass Google nachgewiesenermaßen ohne Wissen des Einzelnen sensible Daten seiner registrierten Nutzer sammelt, Datensätze verknüpft, auswertet und fürs Geschäft nutzt, und das in einem Ausmaß, das Schäubles Online-Durchsuchung wie ein Denkmal des Datenschutzes aussehen lässt. Obendrein speichert Google diese Daten wesenlich länger, als von irgendeinem Gesetz auf dieser Welt erlaubt bzw. vorgeschrieben. Während man sich da bei Microsoft weiterhin mit Mutmaßungen über möglicherweise gesammelte persönliche Daten von Nutzern begnügen muss.

Ach ja. MS wollte Yahoo kaufen. Klar. Ist natürlich der Beweis, dass es ihnen ums Datensammeln ala Google geht. Gibt in der Welt der Suchmaschinen ja nichts anderes womit sich Geld verdienen lässt. Und natürlich war Google Yahoo in der Stunde der Not auch nur aus purer Nächtensliebe zur Steite gesprungen.

Aber stürze dich nur völlig unkritisch auf diesen "Browser" und teste beta. Was nicht von Microsoft kommt, muss ja sicher sein. Google wirds dir danken. 8)

Die Welt brauch nicht noch einen Browser.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 06.09.2008 um 22:28 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.09.2008, 22:43 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Enthält auch für jeden User eine eigene ID die Google ausspionieren kann. :D :D :D
Jetzt wird sogar in den Tagesthemen öffentlich davor gewarnt, nachdem er dort als News ein paar Tage zuvor in den Nachrichten um 20.15 kam. ;) :)

--
The dark side of amiga computing...
MacMini (PPC), MacBook (Intel), Amiga 4000 (PPC), A1200 (060)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.09.2008, 23:00 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Hihi, bei Live Search taucht mit dem Suchbegriff chrome Google nicht mal unter fernerliefen auf. Bei Google sind die ersten 3, 4 Steiten voll von Treffen, die mit Googles Chrome zu tun haben. Sie sind so herzig untereinander, die quasi Monopolisten. :lach:

Edit:
Das sollte doch nachdenklich stimmen:
http://www.dobszay.ch/2008-09-03/google-chrome-die-frechheit-aller-browser/

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 06.09.2008 um 23:13 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Google-Browser [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.