amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Finanzkrise die Deutschland trifft. Dein Sparguthaben [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 -4- 5 6 [ - Beitrag schreiben - ]

11.10.2008, 13:36 Uhr

Flinx
Posts: 1073
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
Kinder sind, abstrakt gesprochen, das größte Kapitel eines Landes und es ist alles andere als Vorteilhaft, wenn die Geburtenrate zurückgeht.


Ein großer Teil der Probleme, die die Menschheit derzeit hat, sind durch die Überbevölkerung verursacht. Deshalb ist diese Aussage ziemlich kurzsichtig.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.10.2008, 16:52 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Flinx:

Na ja, Überbevölkerung ist auch realtiv. Man müsste sie halt besser verteilen. Gibt ja riesige Gebiete, wo weit und breit kein Mensch lebt, während man sich anderswo auf die Füße tritt. Ist halt alles ungerecht verteilt auf der Welt. Die Menschen. Das liebe Geld. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.10.2008, 17:53 Uhr

Flinx
Posts: 1073
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Man müsste sie halt besser verteilen. Gibt ja riesige Gebiete, wo weit und breit kein Mensch lebt, während man sich anderswo auf die Füße tritt.


Auch wieder wahr. Mir fallen auch gleich ein paar Leute ein, die man auf der Sahara oder um den Nordpol verteilen sollte.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.10.2008, 19:28 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Flinx:
Zitat:
Original von Maja:
Man müsste sie halt besser verteilen. Gibt ja riesige Gebiete, wo weit und breit kein Mensch lebt, während man sich anderswo auf die Füße tritt.


Auch wieder wahr. Mir fallen auch gleich ein paar Leute ein, die man auf der Sahara oder um den Nordpol verteilen sollte.


...auf dem Mond ist, glaub ich, auch noch viel Platz.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.10.2008, 02:06 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:
...auf dem Mond ist, glaub ich, auch noch viel Platz.

Och nö, lass das lieber. Dann winken die dir alle 4 Wochen zu! :nuke:


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.10.2008, 20:13 Uhr

Lord_Helmchen
Posts: 532
Nutzer
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,583680,00.html


Ich verweise auf meine Signatur...


--
Anagramm von Regierung = Genug Irre

[ Dieser Beitrag wurde von Lord_Helmchen am 12.10.2008 um 20:14 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.10.2008, 20:21 Uhr

Lord_Helmchen
Posts: 532
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@Flinx:

Na ja, Überbevölkerung ist auch realtiv. Man müsste sie halt besser verteilen. Gibt ja riesige Gebiete, wo weit und breit kein Mensch lebt, während man sich anderswo auf die Füße tritt. Ist halt alles ungerecht verteilt auf der Welt. Die Menschen. Das liebe Geld. ;)


Sag das mal dem Bauern in der Sahelzone, der seine Tochter verkauft hat, der kein Wasser hat, um seine Ochsen zu tränken, die deswegen den Pflug nicht ziehen können, und der Bauer nun in die Stadt muss... ;-)


--
Anagramm von Regierung = Genug Irre

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2008, 07:27 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]

Irgenwie hab ich da das Gefühl, das da einigenGroßen zu Lasten
der Allgemeinheit Geld in den Ar... geblasen wird.


--
YOUTUBE-VIDEOS
Crazy Dolls
Hoffentlich einFake

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2008, 11:50 Uhr

Lord_Helmchen
Posts: 532
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:

Irgenwie hab ich da das Gefühl, das da einigenGroßen zu Lasten
der Allgemeinheit Geld in den Ar... geblasen wird.


Mittlerweile sind es 470 Milliarden Euro, also eine halbe Billion...
Und um Sachen wie Erbschaftssteuer, Erhöhung des Kindergelds um sage und schreibe 10 Euro por Monat oder die Erhöhgund des Hartz-IV-Beitrags Monate gestritten. An so Sachen wie Lernmittelfreiheit und Studiengebühren möchte ich gar nicht mehr denken.
Und hier schwuppdiwupp kurz mal die Jahressteuereinnahmen verbürgt, inklusive einer Sofortfinanzspirtze von 100 Mrd Euro.

Mit Marktwirtschaft hat das nichts mehr zu tun, das ist (Finanz-)Absolutismus in Reinkultur. Es wird ein Freibrief für Spekulanten ausgestellt, wonach sie weiter munter ihre Blasen produzieren und in Saus und Braus leben können. Falls was schief läuft, kommt Papa Staat.

Ich kann gar nicht so viel fressen, wie kotzen möchte...


--
Anagramm von Regierung = Genug Irre





[ Dieser Beitrag wurde von Lord_Helmchen am 13.10.2008 um 11:56 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2008, 18:46 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@Lord_Helmchen:
> das ist (Finanz-)Absolutismus in Reinkultur

Nein, denn eine Bürgschaft ist noch lange keine Ausgabe.

Trotzdem finde ich es natürlich auch nicht toll, wenn der Staat in eine Bank investieren muß.
Allerdings: bei Milliarden-Gewinnen der Bundesbank hat sich bisher auch nie jemand beschwert, oder ?
(Das jetzt alles unter den Teppich zu kehren, ist Schwarz-/Weiß-malerei in Reinkultur!)

[ Dieser Beitrag wurde von _PAB_ am 13.10.2008 um 18:47 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2008, 19:23 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von _PAB_:
Allerdings: bei Milliarden-Gewinnen der Bundesbank hat sich bisher auch nie jemand beschwert, oder ?

Doch. Dass die nicht an Hartz IV Empfänger verteilt wurden. ;)
Zitat:
(Das jetzt alles unter den Teppich zu kehren, ist Schwarz-/Weiß-malerei in Reinkultur!)
Wusstest Du es noch denn noch nicht? Der Staat soll alles Geld nur direkt unters Volk verteilen, wobei dieses Geld aber nicht aus Steuern stammen, sondern vom Himmel fallen soll. So einfach ist das. I-)



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2008, 19:28 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Lord_Helmchen:

Entweder verfolgst Du die Tagespresse nicht oder liest die falschen Zeitungen. Andernfalls wüsstest Du, dass da von "schwuppdiwupp" keine Rede sein kann.

Zitat:
Es wird ein Freibrief für Spekulanten ausgestellt, wonach sie weiter munter ihre Blasen produzieren und in Saus und Braus leben können.

Och, isser neidisch. Spekulier halt auch. Niemand verbietet es dir.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.10.2008, 07:05 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
Hört auf hier rum zu witzeln, schaut Euch denn an der es wirklich drauf hat:

Volker Pispers
http://www.youtube.com/watch?v=ko5CCSomDMY


--
Man sollte weniger labern, dafür mehr die Verantwortung selbst in die Hand nehmen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.10.2008, 09:15 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Alchemy:
Hört auf hier rum zu witzeln, schaut Euch denn an der es wirklich drauf hat:

Volker Pispers
http://www.youtube.com/watch?v=ko5CCSomDMY


--
Man sollte weniger labern, dafür mehr die Verantwortung selbst in die Hand nehmen.


Recht hat Hr. Pispers.
Doch wie in diesem Forum schon gesagt wurde :
...wie würde es aussehen wenn die in die Politik ...

...sie würden in der Wirklichkeit ankommmen .
Große Reden schwingen kann ich auch.

---

Nicht missverstehen : inhaltlich stimme ich in Bezug auf Aktienanal.,
Berater und Spekulanten überein.

Um was zu ändern muß man selbst was tun.
Einfachst : Das Maul aufmachen und nicht immer alles hinnehmen.


--
YOUTUBE-VIDEOS
Crazy Dolls
Hoffentlich einFake

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.10.2008, 11:54 Uhr

Lord_Helmchen
Posts: 532
Nutzer
Zitat:
Original von _PAB_:

Nein, denn eine Bürgschaft ist noch lange keine Ausgabe.


Und Du denkst ernsthaft, dass diese Bürgschaft nicht eingelöst werden wird? Bedenke, dass bei diesen 470 Mrd. schon 100 Mrd. sofort finanziert werden.
--
Anagramm von Regierung = Genug Irre

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.10.2008, 11:57 Uhr

Lord_Helmchen
Posts: 532
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

@Lord_Helmchen:

Entweder verfolgst Du die Tagespresse nicht oder liest die falschen Zeitungen. Andernfalls wüsstest Du, dass da von "schwuppdiwupp" keine Rede sein kann.


Wenn ich mir die Diskussionen um die Erhöhung des Kindergeldes und den Streit um die Erbschaftssteuer anschaue, dann ist das Finzanzpaket sehr wohl "schwuppdiwupp" Und nein, Bild lese ich nicht, ich lese mehrere Tageszeitungen, eine im Papierformat und andere online.


Zitat:
Original von Maja:

Och, isser neidisch. Spekulier halt auch. Niemand verbietet es dir.



Spar Dir Deine dämlichen Kommentare.
--
Anagramm von Regierung = Genug Irre

[ Dieser Beitrag wurde von Lord_Helmchen am 14.10.2008 um 11:59 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.10.2008, 12:31 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Och, isser neidisch. Spekulier halt auch. Niemand verbietet es dir.

Solange jeder mit seinem eigenen Geld spekuliert ist ja nichts dagegen einzuwenden. Aber wenn eine Bank mit MEINEM Geld spekulieren geht, ich krieg's nicht wieder wenn die Spekulationsblase platzt und darf mich als Steuerzahler dann auch noch "beteiligen" um die Bank vielleicht doch noch zu retten, dann ist das meiner Ansicht nach kein Neid.

... oder doch: Das ist der Neid derer, die ihre Fehler selbst bezahlen müssen.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.10.2008, 09:38 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@DrNOP:

Wer ist den Schuld daran, wenn Regierung und Banken nicht mit Geld umgehen können?

Soll der Bürger (für diese Idioten die das Geld aus dem Fenster werfen) mit seiner Arbeits/Geisteskraft immer weiter ausbluten?

Die frage ist doch, wie man diese Leute stoppen kann.

Diese Gauner haben sich ja gut verschanzt, kassieren Fürstlich Steuergeld und verprassen das restliche Geld was ihnen nicht gehört.
Und zwar in der Menge die für ein Land Lebensbrohlich sein kann.

Die haben 4 Jahre Imunität, und können fast alles machen was sie wollen.
Geld verprassen, Grundgesetze ändern, die Bürger durch Idiotische Ideen Schikanieren.

Die haben Polizei, Gesetze und das Geld in ihrer Gewalt.

Doch den naiven Bürger stört das nicht, die wählen weiterhin wie Kühe ihren Schlachter.

Und das verstehe ich nicht.

Mal erlich funktioneren tut doch gar nichts. Weder das Geldwirtschaftsystem, noch die Wirtschaft, am wenigsten die Politik.

Es soll doch allen von den 80 Mio. in Deutschland besser gehen, nicht nur einer High-Society von 30 Millionen Leuten, von denen 10 000 viel zu viel Geld für sich horten.

Meine meinug: Wenn man bedenkt das wir alle Verrückt sind, dann ist die Sinnfrage des Menschen im grunde erklärt.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.10.2008, 07:30 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von _PAB_:

@[ujb]:
Absolut richtig.
Für die Dividendenrendite ist Thyssen-Krupp einen Blick wert. Hab neulich eine Analyse gelesen, die die Papiere für unter 22 Euro zum Kauf empfohlen hat - derzeit sind wir unter 19. :-)


Jau - ThyssenSteel plant/baut grad in Südamerika ein riieeesen Stahlwerk...


--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.10.2008, 08:24 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Alchemy:

Und wer besitzt die über 1,5 Billionen die sich die Deutsche Regierung geliehen hat?
Und die Zinsen daraus?


Hmmmm - eigentlich die Regierung, wenn sie sich die Kohle bereits geliehen HAT.

Jedenfalls im juristischen Sinne.

Im juristischen Sinne kann man z.B. einen Stuhl BESITZEN (= auf ihm sitzen), ohne dessen Eigentümer zu sein.

"Philosophisch" gesehen glaube ich nicht, daß da tatsächlich Geld geflossen ist.

Die Regierung wird sich das Geld erst dann "leihen", wenn sie es auch auszahlen muss - bei den Summen schon der hohen Zinsen wegen.

Sonst haben sie die Kohle nur 'rumzuliegen und müssen massig Zinsen dafür abdrücken.

Bisher muss sie aber (noch) nichts zahlen. Und sie hofft, daß das auch so bleibt.

Ich glaube, die machen sich erst einen Kopf darum, woher sie Kohle tatsächlich kriegen, wenn sie die Kohle auspacken müssen - bis dahin dürfte das nur "virtuelles Geld" sein...

Wenns dann mal ans Zahlen geht, dann sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit WIR als Steuerzahler dafür zuständig.

Ich glaube nicht, daß da tatsächlich irgendjemand so viel Kohle in bar rumzuliegen hat, daß er mal eben so der deutschen Regierung 1,5 Billionen Euronen und was-weiß-ich-wieviel an andere Euronationen verleihen kann - ganz zu schweigen von der Kohle für die Rettungspakete, die ausserhalb Europas weltweit noch so geschnürt werden.

Wie kommst Du eigentlich auf 1,5 Billionen? In den Nachrichten gestern abend war "nur" von 500 Milliarden die Rede...

Zitat:
Original von Alchemy:

Zinsen sind eine Geldvermehrung, ohne ein Produkt verkauft zu haben, geschweige denn jemals produziert.


Also quasi Inflation...

Zitat:
Original von Alchemy:

...
Die Millionäre können in alle richtungen Investieren, mit einer profit garantie.


Da hilft nur eines:
Millionär werden...

Zitat:
Original von Alchemy:

Der Naive Arbeiter bekommt sein Lohn, das von allen seiten abgeknöpft wird, bis nur paar Hundert Euro übrig bleiben die man Sparen muß.
Der großteil hat nicht mal 100-200 Euro übrig im Monat.
...


Schon meine Ur-Großmutter hat gesagt, daß Geld die Welt regiert und der Knüppel die Menschen...
:(

Zitat:
Original von Alchemy:

Denn ohne/wenig Geld ist jede Regierung machtlos.


Das kann man so nicht sagen - so hat z.B. die DDR jahre- und jahrzehntelang keine Kohle gehabt - aber die Macht, ihre Bürger gefangenzuhalten und zu unterdrücken hatten sie schon.

Zitat:
Original von Alchemy:

Die arbeiten doch nur, um ihre Taschen noch voller zu füllen und nicht dafür, daß es dem Land und den Leuten besser geht.
...


Auch das ist eine alte Volksweisheit, daß der Teufel immer auf den dicksten Haufen schei**t...

Zitat:
Original von Alchemy:

Wenn der Wirt geschwächt wird, dann kommen vermehrt noch viel schlimmere Parasiten rein, wie faschistische Gruppierungen und Verbrecherorginasitionen.


Faschistische Gruppierungen und - Du meinst sicherlich "Verbrecherorganisationen" und nicht "Verbrecherorg[u]inasi[u]tionen" waren doch schon hier, lange bevor dieser Staat überhaupt gegründet wurde (1949).
Die Blütezeit des Faschismus hier in Deutschland war doch
von 1933 bis 08.05.1945 00:00 Uhr - Deutschlands "Stunde Null"...

Zitat:
Original von Alchemy:

Deren Milliarden sind sicher in den Banken gebunkert.


Glaue ich eher nicht.
Die haben ihre Millarden investiert, damit sie schneller zu Billionen werden.

Und wirklich sicher ist die Kohle da auch nicht - denk nur mal daran, wieviel (investierte) Kohle dieses Jahr schon verbrannt wurde...

Außerdem gehe ich davon aus, daß die "Milliarden" von wie "faschistischen Gruppierungen und Verbrecherorganisationen" erstmal "gewaschen" werden müssen, bevor sie bei irgendeiner Bank auftauchen können...

Zitat:
Original von Alchemy:

Und warten nur auf die Gelegenheit zur Machtübernahme.


Wer jetzt - die "faschistischen Gruppierungen und Verbrecherorganisationen", deren Milliarden oder die Banken?

Zitat:
Original von Alchemy:

Die Armut hier im Lande wird immer größer.


Nicht nur hier, meine ich erkennen zu können, wenn ich über den Tellerrand hinausschaue...


--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.10.2008, 08:31 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@dandy:

Zumindest sind die Scheiben meines Glashauses nicht aus Milchglas.


Was macht das denn noch für einen Unterschied, wenn Du drinnen sitzt und mit Steinen um Dich wirfst?
Dann sind da nämlich - ruck zuck - gar keine Scheiben mehr (weder klare, noch milchige...) - nur noch Scherben.


--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.10.2008, 09:08 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:

...
Nicht missverstehen : inhaltlich stimme ich in Bezug auf Aktienanal.,
Berater und Spekulanten überein.
...


Ähem - was ist "Aktienanal."???


:dance3: :dance3: :dance3:
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.10.2008, 11:20 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
Ähem - was ist "Aktienanal."???

Das heißt, deine Aktien sind im Moment so viel wert, daß du dir kein Klopapier mehr kaufen mußt. I-)
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.10.2008, 11:32 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Ich glaube das diese Packt der Regierung nix brachte, den im Moment Fallen ja die Aktien wieder. Zumindesten sieht man es am Dax oder den anderen Aktienbarometern.
Jetzt wäre eine Alternative zu diese Situation gefragt..
Hm...Hat sich nun die Globalisierung als Falscher Weg entpuppt?
1927 Willkommen :O
--
In einer Sigularität enden alle Naturgesetze.
Frühling.. 8h in Berlin geht die Sonne hoch
http://de.youtube.com/watch?v=FfoQsZa8F1c&feature=related


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.10.2008, 12:53 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@Lord_Helmchen:
> Und Du denkst ernsthaft, dass diese Bürgschaft nicht eingelöst werden wird?

Ich denke, daß die Bedingungen, an die diese Bürgschaft geknüpft ist, so unvorteilhaft für die Banken (bzw. deren Manager und Aufsichtsräte) sind, daß kein Mißbrauch betrieben werden wird und diese Bürgschaften nur in Anspruch genommen werden, wenn es nicht anders geht, also nur in echten Notfällen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.10.2008, 16:04 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Lord_Helmchen:
Spar Dir Deine dämlichen Kommentare.

Deine Kommentare zum Thema hier sind auch nicht sonderlich intelligent.

Versuche mal Folgendes zu verstehen. Natürlich ist es nicht gerecht, wenn Steuergeld dazu verwendet wird eine Bankenkrise zu regulieren, die aus den Fehlern von hochdotierten Angestellten privater Banken entstanden sind. Wir haben es hier aber nicht mit nur einer Hand voll Banken zu tun die vor dem Aus stehen, sondern stehen vor einer Finanzkrise mit internationalem Ausmaß. Wenn Banken mangels Mittel auf Krediten hocken wie die Henne auf dem Ei, dann wirkt sich das ziemlich schnell auf die Realwirtschaft und somit auf Arbeitsplätze aus. Und ein völliger Zusammenbruch des gesamten Finanzsystems würde Zigtausendfach Unternehmen in die Insolvenz treiben. Soll heißen, ohne die finanzielle Hilfe aus Steuermitteln würde die "Zeche", die der Steuerzahler am Ende zu tragen hat, Dimensonen erreichen gegen die eine 450 Mrd. Euro-Bürgschaft des Bundes geradezu lächerlich wirkt. Um das zu verhindern, wird nun international auf Regierungsebene an Rettungspaketen gearbeitet. Das ist kein exklusiv deutsches Problem.

Außerdem hat kein Mensch ernsthaft vor, 450 Mrd. Steuergelder locker zu machen. Gerade deswegen diese Bürgschaft mit den entsprechenden Auflagen. Denn ohne diese Bürgschaft wären keine Auflagen möglich. Jedenfalls nicht, was privatwirtschalflich geführte Banken betrifft.

Oder einfacher: Diese 450 Mrd. Bürgschaft soll, kann und wird hofftentlich - zusammen mit ähnlichen Stützungsaktionen anderer Staaten - helfen, auch deinen Arsch vor dem totalen Ruin zu retten. UND die weitere Finanzierbarkeit von Kindergeld und ALG II noch dazu!

Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht, muss zuerst reagiert werden. Danach kann man sich darüber unterhalten, wer vergessen hat den Wasserhahn zuzudrehen und wie man das in Zukunft verhindern kann. Angesichts des Ausmaßes dieser Krise hat die Politik für meinen Geschmack noch viel zu lange gebraucht aktiv zu werden. Und leider ist das noch immer nicht in trockenen Tüchern.

Zum Thema Manager-Gehälter bei Banken. Vom mir aus darf der Vorstandsvorsitzende einer Bank auch 20 Mio. Euro im Jahr bekommen, so lange er seine Sache gut macht. Aber wenn dieser Manager grob fahrlässig Fehler begeht, die das Unternehmen selbst oder sogar das ganze System in Gefahr bringen, dann muss er verdammt noch mal mit seinem Privatvermögen dafür haftbar gemacht werden können. So wie jeden Geschäftsführer einer GmbH droht. Dann würden die Vorstände von Banken in ihren Entscheidungen schon sehr viel vorsichtiger handeln. DA liegt der Fehler im System. Die Unterschiede in der Führungshaftung bei den unterschiedlichen Unternehmensformen.


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 16.10.2008 um 16:06 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.10.2008, 17:47 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Wenn Banken mangels Mittel auf Krediten hocken wie die Henne auf dem Ei, dann wirkt sich das ziemlich schnell auf die Realwirtschaft und somit auf Arbeitsplätze aus. Und ein völliger Zusammenbruch des gesamten Finanzsystems würde Zigtausendfach Unternehmen in die Insolvenz treiben.

Das ist der Punkt, den ich noch nicht verstanden habe: Warum sollte sie ...?
Es ist ja nicht so, daß alle Unternehmen nur auf Pump leben, oder? Okay, sie können dann nicht mehr investieren - aber sie funktionieren im Moment doch auch!? Warum sollte ein Unternehmen gleich insolvent werden wenn es nicht mehr investieren kann?

Wenn ich einen Kredit will, dann gehe ich ja nicht zu einer Bank die selbst Mühe hat dem Tod von der Schippe zu springen, sondern zu einer die von der aktuellen Krise möglichst unbetroffen ist. Die sollte in der Lage sein, Kredite zu geben - zumindest einem gesunden Unternehmen. Daß sie ihren Bankenkollegen keine Kredite geben wollen weil sie nicht wissen ob sie's von denen wiederbekommen hat mit dem Kredit den ein produzierendes Gewerbe haben will doch erst mal nix zu tun.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.10.2008, 18:08 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von dandy:
Zitat:
Original von jochen22:

...
Nicht missverstehen : inhaltlich stimme ich in Bezug auf Aktienanal.,
Berater und Spekulanten überein.
...


Ähem - was ist "Aktienanal."???


:dance3: :dance3: :dance3:
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)


Aktienanalyst, .....

Stehst Du etwa auf ANALverkehr, hast Du einen..., daß Du die engere
Variante ....




[ Dieser Beitrag wurde von jochen22 am 16.10.2008 um 18:51 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.10.2008, 19:30 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Es ist ja nicht so, daß alle Unternehmen nur auf Pump leben, oder?

Alle nicht. Man kann allerdings kein Unternehmen isoliert betrachten. In der Finanzwirtschaft und in der Realwirtschaft gibt es weit verzweigte Verknüpfungen und Beides ist eng miteinander verzweigt. Dominoeffekt. Kettenreaktion. Such dir ein Wort aus. Beide passen.
Zitat:
Okay, sie können dann nicht mehr investieren - aber sie funktionieren im Moment doch auch!? Warum sollte ein Unternehmen gleich insolvent werden wenn es nicht mehr investieren kann?
Ohne Kredite geht nicht (gleich jeder) pleite. Die fehlenden Investitionen des Einen sind jedoch die fehlenden Aufträge des Anderen.
Zitat:
Wenn ich einen Kredit will, dann gehe ich ja nicht zu einer Bank die selbst Mühe hat dem Tod von der Schippe zu springen, sondern zu einer die von der aktuellen Krise möglichst unbetroffen ist. Die sollte in der Lage sein, Kredite zu geben - zumindest einem gesunden Unternehmen.
Unternehmenskredite sind Risikokapital mit kurzen Laufzeiten und auch sonst anderen Konditionen als Verbraucherkredite. Und es geht um sehr hohe Summen. Die Banken sind sehr vorsichtig geworden, denn in einer Zeit, in der sich Banken untereinander schon nicht mehr so gern helfen wollen, kann auch eine ansich Gesunde Bank bei nicht erfolgender bzw. nicht termingerechter Tilgung von Unternehmenskrediten rasch in Schieflage geraten. Vor allem dann, wenn das mehr als einen solchen Kredit betreffen sollte.

Es ist nicht so, dass nun kein Unternehmen mehr Kredite bekommt. Nun dienen Unternehmenskredite nicht ausschließlich als investives Kapital, sondern oft zur Übergangsfinanzierung laufender Kosten, bis Aufgraggeber Rechnungen beglichen haben. Von schlechter Zahlungslmoral bei Kunden kann das Handwerk ein Lied singen. Da wirk sich die Hypersensibilität mancher Bank in diesen Tagen dann sofort auf den Fortbestand eines Unternehmens aus. Das geschieht mehr im Verborgenen, beim Mittelstand, wo die meisten Arbeitsplätze im Land beheimatet sind.

Ein Beispiel, welche Folgen Kreditabsagen haben können, ist die kleine Werft Emder Cassens. Zuerst konnte ein Auftraggeber fällige Rechnungen nicht zahlen. Dann wurden alle Kredite gekündigt weil auch die Finanzierung eines Anschlussauftrags auf der Kippe stand. Darauf hin musste der Inhaber Insolvenz anmelden weil er die fälligen Löhne nicht zahlen konnte.

http://www.welt.de/welt_print/article2129642/.html

Der Insolvenzveralter hat es nun wohl geschafft, doch noch einen Kredit zu bekommen.

http://www.welt.de/welt_print/article2201686/Kredit_haelt_Emder_Cassens_Werft_ueber_Wasser.html

90 Mitarbeiter. Die Kleinen leiden leise. Da kommt keine große Presse gelaufen. Das reicht mit etwas Glück nur für einen Lückenfüller in der Tagespresse. Große Schlagzeilen machen nur große Konzerne mit Tausende Mitarbeiter an einem Standort. Obwohl selbst die Schließung eines solche Standortes keine spürbaren Auswirkungen auf den gesamten Arbeitsmarkt haben würde. Das ist daramatisch für die Betroffenen udn die umliegende Region, nicht für das ganze Land. Nur wenige Regionen sind wirtschaftlich von einem einzigen großen Arbeitgeber abhängig. Afaik gibt es das genau genommen gar nicht mehr. Die tragende Säule des Arbeitsmarktes ist der Mittelstand, die kleinen bis mittleren Betriebe. Eine Pleitewelle dort würde zu Massenarbeitslosigkeit führen. Darum ist jeder Einzelne davon so wichtig. Mangels Masse haben die es allerdings schwieriger, Kredite zu bekommen. Jetzt noch mehr als früher.

Erinnere dich, wo einer der Ursprünge der Bankenkrise liegt. Massen zahlungsunfähiger Hypothekenkunden. Das hat eine Lawine ausgelöst. Ich weiß, es ist schwer vorstellbar. Aber es ist alles mit allem verbunden. Natürlich ist es normal, dass hier und da mal eine kleine Bank pleite geht und Neue/andere an deren Stelle treten. So eine Welle wie jetzt, in dieser Dimension hat das Auswirkungen auf die Wirtschaft und damit auf alle. Früher oder später, wenn nichts dagegen getan wird.

Oben drauf kommt noch mal die Konsumzurückhaltung verunsicherter Verbraucher, in Europa und jenseits des großen Teiches. Und die Ex-und-Hopp-Gesellschaft der USA stellt auf Sparen um. Das ist für exportorientierte Unternehmen ein Problem. Kleine wie Große.

Inzwischen wächst sich das zu einer Wirtschaftskrise aus. Oder eine bisher nicht wahrgenommene Wirtschaftskrise in einigen Branchen -weltweit - hat zu einer Finanzkrise geführt, die sich wiederum auf die Wirtschaft auswirkt. Die Nachahltigkeit des Booms in Asien wurde wohl auch überbewertet. Kann man drehen wie mal will. Das Resultat bleibt dasselbe. Die Grenzen sind ohnehin fließend.

Diese Rettungpakete der Regierungen weltweit werden die Folgen vermutlich nur oder hoffentlich wenigstens begrenzen können. Der zweite Schritt muss eine grundlegende Umgestalltung sein. Es müssen klare Regeln her. Bisher herrschte im Finanzwesen eher Anarchie. Erlaubt war was gefällt. Das muss aufhören. Ein Beispiel. Ich sag nur Shortselling. Auf die Verluste und somit das Scheitern anderer zu spekulieren hat schon viel Menschenverachtendes.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.10.2008, 20:45 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Unser Forentroll hat wohl Angst, dass außer Steuerzahlern auch er als Berufsarbeitsloser zur Finanzierung herangezogen wird :lach:
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 3 -4- 5 6 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Finanzkrise die Deutschland trifft. Dein Sparguthaben [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.