amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Willkommen im Internet [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

20.11.2008, 00:41 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
Schaut mal: hier

Ich bin seit 1987 so ein Computer und Spiele süchtiger.
Mit dem Internet kamen ja noch viele ablenkungen hinzu.
Und dann auch noch Film und Fernsehen.

Heute haben es die Jugendliche ja einfacher: Handy, Kabel Programme, Internet.

Es ist schon eine Droge, wenn man sich darin verliert.
Viele Jugendliche werfen gerade jetzt, ihr Leben für all den ganzen Unterhaltungsmüll ihre Chancen weg.

PS:Diese beiden kleinen Witzigen Comic Clips sollten in jeder Schule gespielt werden.Es sollte mehr davon geben.

PPS: Erst mit 36 JAhren, fange ich an für ein Führerschein zu Sparen, habe mein Fernseher schon seit Jahren verbannt, zocke nur noch wenig Offline. MMORPG und Chatten gar nicht mehr. Foren nur hier und da mal etwas. Ich sehe auch zu, das ich bei einem Thema bleibe, und nicht immer nach paar Wochen was neues anfange. Kein übermäßiges Alcohol, keine Drogen und Zigaretten.

Der eine oder andere wird schreiben:"Wie Langweillig."

Aber ich kann da nur Antworten:"Schau mal was in all den Jahrzehnten aus mir geworden ist. Ein 36 Jähriger Langzeitarbeitsloser. Der vieleicht von allem etwas weis, aber nie genug, um damit sein Geld zu verdienen. Der seine Zukunft zum größten Teil über Bord geworfen hat."

Willkommen im Internet

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.11.2008, 01:05 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
http://www.ils.de/

http://www.sgd.de/

http://www.euro-fh.de/

http://www.fernstudium-infos.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.11.2008, 01:06 Uhr

Alpha100
Posts: 27
Nutzer
Sorry wenn ich hier so hart Antworte, aber es gibt einen Spruch.

Jeder ist seines Schicksals eigner Schmied.

Oder anders gesagt, wenn du nichts werden willst, wirst du auch nichts.

Schau mich an.
Seit mein Bruder ins Gymnasium kam lebe ich mit Computer. Da war ich glaube ich 10 oder so.
Davor hatte ich einen eigenen TV und sogar einen eigenen Videorecorder.
Ich blieb oftmals die ganze Nacht wach um TV zu schauen und ging dann am anderen Tag nicht in die Schule.
Auch Computer hatte ich zu Hauf, angefangen mit dem NES.
Da war ich gerade mal in der vierten Klasse.

Im letzten halben Schuljahr hatte ich über 30 Absenzen weil ich lieber die ganze Nacht zockte oder TV schaute als in die Schule zu gehen.

Die Lehre habe ich aus gutem Grund abgebrochen und war danach über 8 Jahre beim gleichen Arbeitgeber. Da habe ich mich vom einfachen Mitarbeiter bis zur Teppich Etage hochgearbeitet. Teppich Etage nennt man bei uns die Chef Etage (Büro). Weiss nicht ob das in Deutschland auch bekannt ist.
Nun bin ich gerade in einer Ausbildung und wenn alles klappt mache ich mich in einem bis zwei Jahren selbständig.
Gut, die Ausbildung könnte ich mir ohne meine Freundin nicht leisten. Aber auch dann hätte ich einen anderen Weg gefunden um das zu finanzieren.

Noch heute sitze ich viel vor dem PC. Ich zocke noch immer gerne mal ein spielchen oder schaue mir ganze Serien am Stück auf DVD an.

Man kann nicht immer anderen die Schuld geben sondern sollte auch mal bei sich selber anfangen.
Denn andere ändern dein Leben nicht, das musst du selber ändern.

Klar gibt es Leute die süchtig danach sind, aber auch hier gilt wieder die Aussage dass man selbst bereit sein muss dies zu ändern, sonst wird sich nichts ändern.

Dass du Arbeitslos bist tut mir leid. Aber ich bin mir sicher wenn du nur willst, wirst du auch etwas finden. Es gibt soviele offene Stellen, man muss halt nur bereit sein auch mal etwas zu tun was vielleicht im normalfall unter der Würde wäre.

Da ich ja nebenbei auch noch immer Arbeiten muss neben der Ausbildung und ich mit meinem Arbeitgeber absolut nicht zufrieden bin, nutze ich diese Woche um einen neuen Job zu finden. Ich habe mir selber vorgenommen dass wenn ich bis ende Woche nichts finden werde, ich sogar zur Müllabfuhr gehen würde wenn es sein muss. Hauptsache raus aus dieser Bude wo ich Arbeite.

Auf dass du bald einen Job findest und wieder normal leben kannst und vergiss nicht. Nur du kannst dein Leben ändern. Andere können dich dabei nur unterstützen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.11.2008, 02:49 Uhr

Murmel
Posts: 1457
Nutzer
Also ich habe auch mit 12,13,14 Jahren Computer benutzt Mz-800, C64,Amiga. Da erste Spiel in Basic programmiert mit 12 oder 13 Jahren. Später nur noch gespielt aufm C64er weil das Basic grottenhaft war und ich zu assembler nie nen Einstieg fand. Heute baue ich meine PC trotzdem selber zusammen und installiere alles selber.

Ich bin Handwerker (Elektriker) und wundere mich selber welche Leute heute Webdesign oder Computerberatung machen und null Ahnung haben. Diese Leute verdienen Geld mit null Wissen (nicht alle aber viele!)

Man darf aber andere Leute nicht für eigne Fehler verantworlich machen! Mein Traumberuf wäre auch eher im Computerbereich gewesen, (bin ich selebr schuld) andererseits kann ich heute viele aktuelle Infos für meinem Beruf aus dem Inet ziehen, was viele Jung-Monteuere z.b nicht machen owohl es "Wissen" frei verfügbar gibt inzwischen !
Es war vermutlich noch nie so leicht an "Wissen" zu kommen, was jemand draus macht ist seine persönliche Angelegenheit.



[ Dieser Beitrag wurde von Murmel am 20.11.2008 um 02:52 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.11.2008, 05:48 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
Maja:

Danke für die Links.
Aber ich habe keine 600 Euro oder so, zur Zeit.
Das kann man sich nicht vorstellen, wenn man Arbeitet, und ein dicken Nettolohn sich jeden Monat aufs Konto befindet, wo man mal ebend paar Hunies draus abzwacken kann.

Alpha100:

Ich bin wegen den AMIGA einmal sitzen geblieben.
Ich ging nie zur Schule, ich hatte fast nie Hausaufgaben gemacht, ich hatte probleme in der Familie, ich war nicht immer 36. Ich war auch mal Jung und Blöd, und habe nicht weiter gedacht.

Ich habe min über 2000 Spiele gezoggt, bei den Filmen ist es wohl genau so.
Ich habe die Unterhaltungsmedien wie ein Alkoholiker o. Kettenraucher konsumiert. Mir war halt langweillig.
Doch irgentwann wird man übersättigt, und man sucht sich anderen herrausforderrungen. Zur Zeit ist es das Kreative programmieren.
Ich bin eh ein Talentierter Kunstmaler (dank meiner Mutter die das Talent hat), ich bin geboren um was krativ zu erschaffen, und den Menschen damit zu Inspirieren. Etwas Farbe und Fantasie zu schenken.

Einige schaffen es davon zu leben, einige halt nicht.
Das ist das selbe wie in der normalo Welt.


Zitat:
Andere können dich dabei nur unterstützen.

Welche andere?
Ich habe schon als Kind gemacht was ich wollte.
Im grunde bin ich wie ein Punk, am Rande der Gesellschaft lebend, übersehen und vergessen. Ich werde (dank der Gesetze) geduldet.
Zum Glück ist es so gekommen. Den gute Kunst ensteht nicht, wenn es einen gut geht. Aber ich habe das auch nicht so geplant.

Murmel:

Glück, Beziehungen, das sind nicht zu unterschätzende Faktoren.
Heute lernt doch kaum jemand von der Pieke auf.
Assembler? Wozu gibt es mächtige Entwicklerwerkzeuge in C/C++, Java, OpenGL?
HTML? Wozu gibt es mächtige Editoren, die die das Leben leichter machen?

Es wird Gewissenlos und Schnell zusammengeschustert, und danach haben wir "Bload-Ware" wo man sich mit Ärgern darf, als User.


-----------------------

Ich habe nie behauptet das andere schuld sind, aber wenn man probleme hat, dann sucht man seine eigene Zuflucht. Der eine in Alcohol, anderer in Drogen, anderer in Online Spiele oder sonstige Computer Spielereien.

Und wenn die niemanden Interessiert, dann macht man weiter bis man stirbt oder eines Tages ein Einsehen hat was ändern zu wollen. Mir hilft das immer, wenn ich bei einer Maßnahme/oder auch Arbeit unter Menschen komme. So alleine, lebt man wie Robinson Kruse auf einer Insel, abgeschottet von der Gesellschaft. Da werden keine Tage gezählt, keine Wochenenden. Man lebt Zeitlos, und man vergisst dabei, wie schleichend und erbarmungslos die Zeit an einen vorüberzieht.
Und einem die Chancen wie Felle davonschwimmen.

PS: Aber das Leben geht nunmal weiter, und ich mache weiter, ins Blaue hinein. Mal sehen was passiert. Vieleicht lande ich Irgentwo als Programmierer. Oder finde schnell einen Job, wenn ich erstmal ein Führerschein und Auto habe. Ich lasse mich überraschen.

Seit froh das ihr keine geborenen Künstler seit.
Manchmal wünsche ich mir, ich wäre auch so ein normalo, geordnete Lebensverhältnisse, geradelinig denken, Familie, Beruf, im Alter in würde sterben, fertig.

Ich bin aber eine Künstlerseele, spontan, Chaotisch, Melankohlisch, Poetisch, kreativ, unberechenbar (im guten sinne) und allgemein sehr schwierig.
Das alles in einen Topf geworfen, und richtig durchgemischt, das Chaos ist perfeckt. :D


PPS: An alle Jugendlichen die das Lesen. Leute lernt was, auch wenn es Euch ankotzt. Ich bin bis April Nachmittags als Hilfshausmeister in der Schule, in der ich 87-92 Schüler war. Das ist ganz schön peinlich, meinen ehemaligen Lehrern als Versager in den Augen zu schauen. Auch ist es nicht so berauschend, als Verleihsklave in Fabriken (wo du wie der letzte Arsch behandelt wirst)neben Festangestellen Akkord für 6 EU Brutto zu malochen, wo der Festangestellte für die selbe Arbeit das zwei bis dreifache bekommt.

Ohne vernünftige Schulbildung, bleibt man immer Hilfskasper, man kann sich seinen Beruf nicht aussuchen, sich nicht weiter entwickeln. Arbeiten im Ausland bleibt bis Lebensende ein Traum.

Du bleibst mit einen Taschengeld immer am selben fleck.
Das ist dein Leben.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.11.2008, 13:07 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Alchemy:

Ja, ja, körperlich gesund, aber zu krank zum Arbeiten. Und anstatt für 7 Euro pro Stunde gehst Du lieber gar nicht arbeiten. Wir wissen es. Du hast es uns oft genug erklärt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.11.2008, 13:54 Uhr

Camper
Posts: 373
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@Alchemy:

Ja, ja, körperlich gesund, aber zu krank zum Arbeiten. Und anstatt für 7 Euro pro Stunde gehst Du lieber gar nicht arbeiten. Wir wissen es. Du hast es uns oft genug erklärt.


Solche Aussagen finde ich einfach nur zum k**** ....
Als ob es nur Körperliche Krankheiten gebe ?
Und für 7¤ die Stunde arbeiten,was bringt das,wenn man meinetwegen gerade damit mal +- am Ende des Monats rauskommt ?

Zeitarbeitsfirmen/Leiharbeitsfirmen sind in meinen Augen modernes Sklaventum.

Und der Satz "Wer arbeiten will findet auch welche" gilt schon lange nicht mehr. Wer das immer noch behauptet,belügt sich selbst und lebt in einer verkehrten Welt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.11.2008, 14:16 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Camper:
Bei einem Fulltime-Job wäre 7 Euro im Monat ca. 1260 Euro. Wenn man damit als Einzelperson nciht locker auskommt, dann macht man eine Menge falsch,...

> Zeitarbeitsfirmen/Leiharbeitsfirmen sind in meinen Augen
> modernes Sklaventum.

Warum? Gerade für Berufseinsteiger sind die gezahlten Gehälter in der Regel nicht schlecht und derjenige mit langer Berufserfahrung, der halt dann relativ wenig verdient, hat immerhin eine Arbeit.

> Als ob es nur Körperliche Krankheiten gebe ?

Psychische Erkrankungen schließen auch nicht aus, arbeiten zu gehen,...

> Und der Satz "Wer arbeiten will findet auch welche" gilt
> schon lange nicht mehr.

Das stimmt natürlich. Aber: Diejenigen, die "Arbeitssuche" als Fulltime-Job betrachten und da mindestens 50-60 Stunden die Woche etwas für machen, bekommen deutlich öfter einen Job als andere,...

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.11.2008, 14:41 Uhr

amigafreak1980
Posts: 512
Nutzer
Naja, also wenn man arbeitet und 100 euro mehr als Hartz IV bekommt, dann ist das schon eine traurige Sache. 7 Euro in der Stunde sind in Ordnung, sollte sich aber auf den Nettoarbeitslohn beziehen. Wer 7 Euro Brutto die Stunde bekommt, der hat nicht viel vom leben. Bildung ist auch nicht alles. Egal welche Schule man besucht hat, ob jemand eingestellt wird, hängt meist von anderen Faktoren ab wie Schulbildung etc. - Ich hab in den sauren Apfel gebissen und nach der Realschule eine Lehre gemacht, danach gleich die Fachhochschulreife gemacht, 5 Jahre gearbeitet und jetzt studiere ich. Ich bin zwar arm wie eine Kirchenmaus, aber ich hoffe mal, das ich nach dem abgeschlossenen Studium eine vernünftig bezahlte Arbeit bekomme.

Das was man will bekommt man eh nicht, aber wenn die Schulbildung wirklich ansatzweise von einer Einstellung abhängt, bin ich mal gespannt, ob ich danach Arbeit bekomme. Also, meinen Bachelor habe ich in ca. 2 Jahren. Mal sehen, ob ich dann n Job bekomme.

Ich denke aber auch, das sich viele Schüler mit Playstation & Co. das Leben verbauen. Was heute ein großes Problem ist, so finde ich, das der Unterricht zu trocken und unvorstellbar gestaltet wird. Vieles liegt auch abn der Qualität der Lehrer. Einige sind unmotiviert, aber wenn ein Lehrer motiviert ist und sich Mühe gibt, den Kindern das alles beizubringen und den Unterricht abwechselnd gestaltet, würde sich der Notendurchschnitt deutlich verbessern. Meiner Meinung nach ist das größte Problem Mathematik, ein Fach, welches schwer begreiflich ist, unvorstellbar, ohne jeglichen Realtitätsbezug (okay,das ist meine Ansicht :D ) - Da ist es doch leichter, den POWER ON/OFF Button der Playstation zu drücken anstatt irgendwelchen Mathekram zu lernen *g*
--
Techno geht mir auf den Zeiger - 70s Rock rulez

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.11.2008, 14:49 Uhr

Der_Wanderer
Posts: 1229
Nutzer
Wenn du ein Künstler bist und Zeit hast, dann kannst du evtl. was für mich malen/colorieren/3D modeln, ich bezahl das auch.
Kannst du zeigen was du schon gemacht hast?


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, TK AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.11.2008, 19:45 Uhr

amigafreak1980
Posts: 512
Nutzer
Zitat:
Original von Der_Wanderer:
Wenn du ein Künstler bist und Zeit hast, dann kannst du evtl. was für mich malen/colorieren/3D modeln, ich bezahl das auch.
Kannst du zeigen was du schon gemacht hast?


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, TK AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de


Das find ich echt klasse! Amiga User helfen Amiga User! 1a! Schön, das hier noch solche Sachen geschehen anstatt dieses rumgemeckere :D

Für mich definitiv *daumenhoch*
--
Techno geht mir auf den Zeiger - 70s Rock rulez

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.11.2008, 23:17 Uhr

ArminHuebner
Posts: 1349
Nutzer
@ alchemy

> Seit froh das ihr keine geborenen Künstler seit.

Was ist ein "geborener" Künstler?

Jemand, der glaubt, etwas zu können, was er nicht vermag?

Der Satz hieße übrigens richtig:

" Seid froh, dass ihr keine geborenen Künstler seid."

--
Gruß, Armin.
--
'Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.'
'Viele kaufen mit dem Geld, das sie nicht haben, Dinge, die sie nicht brauchen, um denen zu imponieren, die sie nicht ausstehen können.'

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.11.2008, 23:34 Uhr

[ujb]
Posts: 423
Nutzer
Zitat:
Original von Alchemy:
Leute lernt was, auch wenn es Euch ankotzt.


Rechtschreibung zum Beispiel.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2008, 05:51 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Camper:
Solche Aussagen finde ich einfach nur zum k**** ....

/me reicht dir eine Schüssel.
Zitat:
Als ob es nur Körperliche Krankheiten gebe ?
Nein, es gibt nicht nur körperliche Krankheiten. Geistig Behinderte wollen allerdings arbeiten und sich stolz auf jeden Cent, den sie sich selbst verdient haben.
Zitat:
Und für 7¤ die Stunde arbeiten,was bringt das,wenn man meinetwegen gerade damit mal +- am Ende des Monats rauskommt ?
Ah ja. Darum lieber für +- am Ende des Monats der Gesellschaft auf der Tasche liegen, ne?

Mal weg von dem Gedanken, Arbeit wäre dazu da, sich Luxus kaufen zu können. Zunächst mal ist Arbeit dazu da, seine bloße Existenz zu finanzieren. Der Zeitarbeitstarif liegt im Schnitt bei 7,38 Euro. Das bringt einem Alleinstehenden bei einem Vollzeitjob deutlich mehr als ALG II ein und es ist mehr, als manche gelernte Kraft in Festanstellung verdient. Wo ALG II allein zum Sparen auf einen Führerschein reicht, dürfte das sogar fürs anschließende Abzahlen des Autos reichen. Wem das für einen Job als unqualifizierte Hilfskraft aber zu wenig ist weil er glaubt, in Watte gepackt und auf Händen getragen werden zum müssen, für den habe ich kein Verständnis und auch kein Mitleid. Ganz gleich wie viel er rumquakt und wo er überall die Schuld für seine Faulheit sucht. Diese Sorte Mensch ist immer gleich. Ihre Rechte kennen sie in- und auswendig, nur von Pflichten wollen sie nichts wissen, die werden als Schikane bezeichnet.
Zitat:
Zeitarbeitsfirmen/Leiharbeitsfirmen sind in meinen Augen modernes Sklaventum.
Mal nicht immer alle über einen Kamm scheren.
Zitat:
Und der Satz "Wer arbeiten will findet auch welche" gilt schon lange nicht mehr. Wer das immer noch behauptet,belügt sich selbst und lebt in einer verkehrten Welt.
Nee, wer das abstreitet, will anderen seine Einstellung zum Thema Arbeit erklären. Wer will, der findet auch heute noch Arbeit. Das wird nur eben nicht der Traumjob sein von dem man nichtstuend reich wird. Schon gar nicht, wenn man nicht mal bereit ist, erst mal einen schlecht bezahlten Job anzunehmen, von dem man sich die 600 Euro für einen Fernlehrgang ansparen könnte, damit man wenigsten schon mal einen Schulabschluss in der Tasche hat, auf den man aufbauen kann. Aber das soll gar nicht sein. Mit Bildung läuft man ja noch eher Gefahr, einen Job zu finden.

Von mir aus kannst Du jetzt wieder rückwärts essen.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2008, 05:54 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von ArminHuebner:
Was ist ein "geborener" Künstler?

Jemand der für ein Pfund Butter und eine dreckige Badewanne in höchsten Tönen gelobt wird. ;)


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2008, 06:45 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@amigafreak1980:
> Naja, also wenn man arbeitet und 100 euro mehr als Hartz
> IV bekommt, dann ist das schon eine traurige Sache.

Ja, ist total traurig, auf eigenen Beinen zu stehen, nicht mehr für jeden Kram ein Formular ausfüllen zu müssen und sein eigener Herr sein zu können,... Bei solchen Aussagen denke ich irgendwie, dass manche doch nicht ganz unrecht haben, dass ALG II noch zu hoch ist - immerhin scheinen ja einige tatsächlich zu denken, bei nur 100 Euro mehr "lohnt" es sich garnicht arbeiten zu gehen,...

> Wer 7 Euro Brutto die Stunde bekommt, der hat nicht viel vom leben.

Das sind rund 930 Euro Netto - für eine Einzelperson locker ausreichend. Zudem kann man sich ja parallel bewerben,...

> aber wenn die Schulbildung wirklich ansatzweise von einer
> Einstellung abhängt

??? Umgekehrt ist es: Eine Einstellung bei einem Unternehmen hängt ansatzweise von der (Schul-) Bildung ab.

> Meiner Meinung nach ist das größte Problem Mathematik, ein
> Fach, welches schwer begreiflich ist,

Naja, das ist halt subjektiv.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2008, 07:11 Uhr

Camper
Posts: 373
Nutzer
@Maja
Leider kennst du meine situation nicht, ich denke nicht,dass es dann angebracht ist,so über mich zu urteilen.
Du darfst allerdings nichts desto trotz da gerne deine oben genannte Meinung haben,nur scher mich nicht mit anderen über einen Kamm.
Ich sage nur soviel:
Ich WILL arbeiten,aber der Staat/die Rentenversicherung verbietet es mir!
Ja,wie ist das jetzt zu verstehen ? Ganz einfach:
Ich bekomme Rente wegen _voller_ Erwerbsminderung und diese erlaubt es mir nicht,auch nur einen 400¤ Job oder gar 1-2 Stunden sonstige Tätigkeit anzunehmen.
Und weiter:
Ich habe meine Schule beendet.1,5er Realschulabschluss.
Ausbildung abgeschlossen.Von 3,5Jahren aufgrund guter Leistungen auf 3Jahre verkürzt,mit 1 abgeschlossen.
Dann psychisch erkrankt.

Ich würde ALLES für einen kleinen Job geben,nur darf ich nicht.
ABER: Ich habe gegen die Rente widersprochen und warte auf Antwort.

Klingt das immer noch nach "auf der Tasche liegen" und "Sozialschmarotzer" ? JA ? Dann hast du irgendwas nicht verstanden.

Aber bei einem kann ich dir Recht geben:
Für mich ist es auch angenehmer,zu wissen,was ich für mein Geld getan habe,anstatt nur am Monatsende die Hand aufzumachen..


>Das sind rund 930 Euro Netto - für eine Einzelperson locker ausreichend.

Kommt drauf an,was man noch sonst für Fixkosten hat,oder gar Schulden.
Dann ist das nicht mehr so "ausreichend" .
Und kommt auch drauf an,wo man wohnt.
Hier bei uns kostet ne Wohnung schonmal schnell 300-400¤ kalt,
dann rechne noch die Kosten dazu und... du hast kaum was über.
Da leidet in meinen Augen die Lebensqualität drunter.
Zur Lebensqualität gehört auch,mal einen Tag oder ein Wochenende wegfahren zu können.



[ Dieser Beitrag wurde von Camper am 21.11.2008 um 08:56 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2008, 08:05 Uhr

Gurujaeger
Posts: 164
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
Das sind rund 930 Euro Netto - für eine Einzelperson locker ausreichend. Zudem kann man sich ja parallel bewerben,...


Dafür bekommst z.B. in München überwiegend nicht mal ein Wohnklo kalt und wenn doch mußt das Teil noch selbst renovieren,weil Kakerlakenbude! ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2008, 09:54 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Camper:
> Hier bei uns kostet ne Wohnung schonmal schnell 300-400¤ kalt,
> dann rechne noch die Kosten dazu und... du hast kaum was über.

Aha, und bei ALG II ist das besser oder was? Dann muss man halt eine günstigere Wohnung suchen! Dann ist es halt ein "Wohnklo", wo man noch selbst Hand anlegen muss. Hat ja keiner gesagt, dass er davon im Ritz übernachten kann. ;) Aber man ist unabhängig und kann - als Einzelperson wie gesagt - davon relativ sorgenfrei leben. Hätte ich die Wahl zwischen ALG II und 900 ¤ selbst verdient, müsste ich da nicht lange überlegen.

> Zur Lebensqualität gehört auch,mal einen Tag oder ein
> Wochenende wegfahren zu können.

Das dürfte auch problemlos möglich sein.

Vor allem aber: Niemand wird davon abgehalten, sich weiterhin zu bewerben. Dennoch: Not leidet niemand mit >900 Euro oder er macht etwas falsch.

> Kommt drauf an,was man noch sonst für Fixkosten hat,oder gar Schulden.

Tja, dann sollte man eben nicht über seine Verhältnisse leben,...

> ABER: Ich habe gegen die Rente widersprochen und warte auf Antwort.

Wenn Du die Rente nicht haben willst, kannst Du auch arbeiten - das verbietet Dir dann keiner. Da verstehe ich das Problem nicht ganz. Oder willst Du Rente _und_ arbeiten gehen?

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2008, 10:24 Uhr

Wimp
Posts: 146
Nutzer
Zitat:
Original von Camper:

Ich habe meine Schule beendet.1,5er Realschulabschluss.
Ausbildung abgeschlossen.Von 3,5Jahren aufgrund guter Leistungen auf 3Jahre verkürzt,mit 1 abgeschlossen.
Dann psychisch erkrankt.



So doll psychisch erkrankt, dass man nicht mehr arbeiten kann (überhaupt nichts) bzw. einem das Arbeiten untersagt wird?
Wie weit ist denn diese Erkrankung von einer Psychatrieeinweisung
entfernt?
Ich will Dir wirklich nicht zu nahe treten, aber das sind Zustände
die kann ich nicht verstehen, ich sage ja nicht das Du Schuld hast,
schließlich läßt man Dich ja nicht arbeiten. ?(
Folglich sind es mal wieder fragwürdige Bestimmungen, die in diesem unserem Lande gelten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2008, 10:28 Uhr

Kinomatrix
Posts: 130
Nutzer
Hallo !

Nach längerer Abstinenz in diesem Forum, was das Schreiben angeht,
möchte ich mich anhand meiner bwz. unserer derzeitigen
Situation hier mal äußern, um mal ein Beispiel evtl. zum
nachdenken zugeben.....

Meine Freundin ist gelernte Einzelhandelsverkäuferin, arbeitet bei einer Arbeitszeitfirma und hat bei einer 40 Std. Woche im Monat mit
Schicht ca. 730 EUR Netto bekommen.
Der Service der Firma war dabei noch unter aller Sau...
Teilweise wurden Krankenkassenbeiträge nicht abgeführt an die
Krankenkasse, sodaß diese z.B. den Krankenhausaufenthalt unseres
3-jährigen Sohnes nicht zahlte und so weiter.
Das ist aber eine andere Geschichte.
Von den 700 EUR gingen 100 EUR mtl. für die Monatskarte bei der
Bahn ab, weil sie keinen Führerschein hat.

Nachdem ihr Arbeitgeber sie von 40 h auf 25 h Arbeitszeit runtergesetzt hatte, hat sie dort gekündigt weil netto
dann fast gar nichts mehr rausgekommen wäre, und hat bei
einem Bäcker in unserem Ort angefangen. 30 h Woche, mit Schicht,
ca. 530 EUR im Monat Netto. Von denen aber wenigstens keine
Bahnkosten mehr abgehen.

Obwohl der Verdienst eigentlich ein Witz ist, kam für sie
arbeitslos oder Hartz IV nie in Frage. Sie möchte arbeiten
und tut es auch.

Mit meinem Verdienst haben wir zusammen im Monat ca.1950 EUR,
mit denen wir alles bestreiten müssen. Das heißt Miete, Nebenkosten,
Kindergarten und was noch so ständig anfällt.
Ausgaben z.B. für Essen und Kleidung für uns und unser Kind
kommen auch noch dazu.

Da wir in einer 52 qm Zweiraumwohnung leben, wäre eigentlich
ein Umzug in eine größer Wohnung schon ganz schön.
Nach der Geburt unseres Sohnes haben wir aus der Not heraus unser Schlafzimmer zum Kinderzimmer, das Wohnzimmer zum Schlafzimmer, und den Korridor zum Wohnzimmer gemacht.

Unter uns im Haus bekommt eine 22-jährige alleinerziehende Mutter
eine 78 qm Wohnung komplett vom Amt bezahlt.....

Nun ja.

Per Saldo kommen wir im Monat mit einem +/- Null hin.

Irgendwelches Geld vom Staat bekommen wir nicht.

Wir beklagen uns nicht, und sind mehr oder weniger mit dem zufrieden was wir haben.
Große Geschenke z.B. zu Weihnachten gibts für uns selbst nicht,
da kaufen wir lieber unserem Kleinen was.

Ich denke mal das wir in noch guten finanz. Verhältnissen
leben, was man so von anderen hört, geht es uns noch ganz gut.

Ich beende jetzt mal meinen Roman.
Wie gesagt, das ganze ist nur ein Beispiel ohne jemanden
zu beurteilen o.ä..
Wer will kann sich ja mal den Stundenlohn meiner Freundin ausrechnen.

Viele Grüße !





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2008, 15:01 Uhr

Camper
Posts: 373
Nutzer
Zitat:
Original von Wimp:
Zitat:
Original von Camper:

Ich habe meine Schule beendet.1,5er Realschulabschluss.
Ausbildung abgeschlossen.Von 3,5Jahren aufgrund guter Leistungen auf 3Jahre verkürzt,mit 1 abgeschlossen.
Dann psychisch erkrankt.



So doll psychisch erkrankt, dass man nicht mehr arbeiten kann (überhaupt nichts) bzw. einem das Arbeiten untersagt wird?
Wie weit ist denn diese Erkrankung von einer Psychatrieeinweisung
entfernt?
Ich will Dir wirklich nicht zu nahe treten, aber das sind Zustände
die kann ich nicht verstehen, ich sage ja nicht das Du Schuld hast,
schließlich läßt man Dich ja nicht arbeiten. ?(
Folglich sind es mal wieder fragwürdige Bestimmungen, die in diesem unserem Lande gelten.



Hi,
Ich war bereits in der Klinik,
und hatte dieses Jahr eine Rehamaßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben angefangen,um nächstes Jahr wieder auf den 1ten Arbeitsmarkt zu kommen.

Es geht ein bisschen weit,aber heute habe ich meinen guten Tag.

Die Erkrankung begann vor JAHREN,kam aber erst 2007 so richtig zum Ausbruch.
April2008 musste ich den Rentenantrag stellen,weil mir sonst das Sozialamt keinen Pfennig zum Lebensunterhalt gegeben hätte-soviel mal zur Mitteilungspflicht!
Im August,dann die Untersuchung,mit dem Urteil des Arztes:
Sie sind zwar angeschlagen,aber dennoch arbeitsfähig. Die Rente wird sicher nicht bewilligt werden.

Und mitten in meiner Rehamaßnahme trudelt dann der Bescheid der Rentenversicherung rein. FOLGE: Ich muss die Reha abbrechen und darf keinen Handschlag mehr tun.

Sorry,aber da fühlt man sich VÖLLIG verarscht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2008, 15:13 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Camper:
@Maja
Leider kennst du meine situation nicht, ich denke nicht,dass es dann angebracht ist,so über mich zu urteilen.

Ich habe ausschließlich in der dritten Person gesprochen.
Zitat:
Ja,wie ist das jetzt zu verstehen ? Ganz einfach:
Ich bekomme Rente wegen _voller_ Erwerbsminderung und diese erlaubt es mir nicht,auch nur einen 400¤ Job oder gar 1-2 Stunden sonstige Tätigkeit anzunehmen.

Die Hinzuverdienstgrenzen bei Rente wegen voller Erwerbsminderung sind klar geregelt. Seit dem 01.01.2008 können bis zu 400 Euro pro Monat rentenunschädlich hinzuverdient werden. Voraussetzung für den Bezug einer Rente wegen voller Erwerbsminderung ist, dass die Person nicht mehr in Lage ist, wenigstens 3 Stunden pro Tag zu arbeiten. Das wird leider häufig als Arbeitsverbot missverstanden. Ein solches Verbot spricht die Behörde jedoch nicht aus. Darf sie auch nicht.
Zitat:
Aber bei einem kann ich dir Recht geben:
Für mich ist es auch angenehmer,zu wissen,was ich für mein Geld getan habe,anstatt nur am Monatsende die Hand aufzumachen..

Du bist ein völlig anders gelagerter Fall als die, von denen ich gesprochen habe.
Zitat:
Kommt drauf an,was man noch sonst für Fixkosten hat,oder gar Schulden. Dann ist das nicht mehr so "ausreichend" .
Besonders was Alleinstehende betrifft gilt, Wohnraum sollte den Einkommensverhälnissen angepasst sein und wo Schulden nicht mehr finanzierbar sind, bietet sich Privatinsolvenz an. Besser wäre natürlich gewesen, keine Schulden zu machen. Wo das Geld für die Erfüllung von Wünschen durch Sparen nicht reicht, reicht es schon mal gar nicht für Kredite.
Zitat:
Hier bei uns kostet ne Wohnung schonmal schnell 300-400¤ kalt,
Ein ein bis 1,5 Zimmer Appartment?
Zitat:
Da leidet in meinen Augen die Lebensqualität drunter.
Zur Lebensqualität gehört auch,mal einen Tag oder ein Wochenende wegfahren zu können.

Dann lieber mit noch weniger Lebensqualität weil ständig nutzlos zu Hause hockend die Hand aufhalten? Das widerspricht deiner Aussage oben, dass Du liebend gern eine Arbeit annehmen würdest.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 21.11.2008 um 17:13 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2008, 15:48 Uhr

Camper
Posts: 373
Nutzer
Hi Maja,

doch doch,ich darf nichts mehr tun,das hat die Rentenversicherung mir unmissverständlich klar gemacht..

Mein letzter Teil wegen Lebensqualität sagt nur aus,das ich mir das wünsche,wenn es nicht so ist,kann ich auch damit leben !

Im Moment läuft allerdings wie oben schon erwähnt der Widerspruch gegen die Rente,weil ich mir das nicht gefallen lasse.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2008, 17:25 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Camper:
Hi Maja,

doch doch,ich darf nichts mehr tun,das hat die Rentenversicherung mir unmissverständlich klar gemacht..


Erwerbsunfähigkeit gibt im Rentenrecht seit 2001 defakto nicht mehr.

Die Behörde bescheidet nur noch über teilweise oder volle Erwerbsminderung. Wer aufgrund von Krankheit oder einer Behinderung in absehbarer Zeit nicht fähig sein wird unter den üblichen Bedinungen des Arbeitsmarktes min. 3 Stunden pro Tag zu arbeiten, wird - befristet oder dauerhaft - als voll erwerbsgemindert eingestuft und darf die erwähnten max. 400 Euro hinzuverdienen. Das allerdings nicht mit einer Tätigkeit von 3 Stunden oder mehr täglich, denn damit wäre die Person dann nicht mehr entprechend SGB VI voll Erwerbsgemindert und würde den Anspruch auf diese Rentenart verlieren.

Mich würde deshalb die Begründung der Rentenversicherung sehr interessieren, dir jegliche Form von Erwerbstätigikeit zu verbieten. Aus rein amtlichen Beweggründen. Ich bin die Schwerbehindertenvertretung in dem Betrieb, in dem ich Arbeite. Wenn es dir nicht zu unangenehm ist, teile mir dieses Bergründung doch bitte per PM mit. Keine Sorge. Ich unterliege in solchen Dingen einer gesetzlichen Schweigepflicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2008, 18:14 Uhr

[ujb]
Posts: 423
Nutzer
Zitat:
Original von Kinomatrix:

Mit meinem Verdienst haben wir zusammen im Monat ca.1950 EUR,
mit denen wir alles bestreiten müssen. Das heißt Miete, Nebenkosten,
Kindergarten und was noch so ständig anfällt.
Ausgaben z.B. für Essen und Kleidung für uns und unser Kind
kommen auch noch dazu.

Da wir in einer 52 qm Zweiraumwohnung leben, wäre eigentlich
ein Umzug in eine größer Wohnung schon ganz schön.
Nach der Geburt unseres Sohnes haben wir aus der Not heraus unser Schlafzimmer zum Kinderzimmer, das Wohnzimmer zum Schlafzimmer, und den Korridor zum Wohnzimmer gemacht.


Da deine Freundin mit so niedrigen Zahlungen von den zeitarbeitsfirmen abgespeist wird, nehem ich nicht an, du lebst in München, Düsseldorf oder Frankfurt. Abseits dieser Städt sollte mit 1950 EUR es eigentlich kein Problem sein eine größere Wohnung zu finazieren, sowie gutes Essen zu kaufen, sowie sich nicht bei Takko einkleiden zu müssen.
Natürlich kenne ichdie individuelle Situation nicht, aber wenn nichts besonderes vorliegt und das Geld bei dieser verfügbarkeit nicht reicht, ist eis meist eine schlechte Kalkulation (und Jammerei).

Noch ein Tipp: Auch wenn ich eigentlich nicht Hochzeiten aus finaziell-pragmatischen Gründen propagieren möchte, evtl. solltet ihr heiraten. Wenn du eine Festanstellung hast, könnte das u.a. die Krankenkassensituation sehr vereinfachen/begünstigen (auch ohne Eheschließung es evtl. ratsam/möglich den Krankenkassenschutz deines Kindes über dich und nicht über deine Freundin laufen zu lassen).
Mit knapp 2000 EUR kann man zu dritt gewöhnlich ganz gut leben, wenn man richtig kalkuliert (hängt allerdings auch von den lokalen Mietpreisen ab). Vor allem das Thema Mobilität beinhaltet meist großes Potenzial zur Optimierung.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2008, 21:55 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Zitat:
Original von Camper:

April2008 musste ich den Rentenantrag stellen,weil mir sonst das Sozialamt keinen Pfennig zum Lebensunterhalt gegeben hätte-soviel mal zur Mitteilungspflicht!


Logisch, da die Rente als beitragsfinanzierte Leitung vorrangig vor AlG II, HLU oder GruSi als steuerfinanzierte Leitung ist.

Hast Du schon mal wegen aufstockender Leistungen oder Wohngeld angefragt?


Zitat:
Und mitten in meiner Rehamaßnahme trudelt dann der Bescheid der Rentenversicherung rein. FOLGE: Ich muss die Reha abbrechen und darf keinen Handschlag mehr tun.

Sorry,aber da fühlt man sich VÖLLIG verarscht.


Das ist natürlich heavy - ich habe übrigens gerade einen ähnlichen Fall zu bearbeiten. Einer meiner Kunden will auch wieder arbeiten, aber die Rentenversicherung will ihn nicht nochmal untersuchen (scheinbar sind die Rentenkassen doch zu voll).
Ich kann rechtlich auch nichts gegen die unternehmen, obwohl es auch für uns (also die Behörde, für die ich arbeite) von Vorteil wäre, wenn er wieder arbeiten könnte.
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.11.2008, 08:47 Uhr

Camper
Posts: 373
Nutzer
Zitat:
Logisch, da die Rente als beitragsfinanzierte Leitung vorrangig vor AlG II, HLU oder GruSi als steuerfinanzierte Leitung ist.
Genau,ja,dass weiß ich ja.
Zitat:
Hast Du schon mal wegen aufstockender Leistungen oder Wohngeld angefragt?
Ja,da "bräuchte" ich mich nicht weiter drum zu kümmern,ginge nicht.

Zitat:
(scheinbar sind die Rentenkassen doch zu voll).

Genau das habe ich mir auch gedacht! ;)

Was ich allerdings so grotesk finde und für mich ein Tüpfelchen auf dem I ist,dass der Arzt im August beim Gutachten ganz klipp und klar gesagt hat,dass ich eh keine Rente bekommen würde. Darum hat er nämlich damals auch direkt kein EEG gemacht,so begründete er...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.11.2008, 16:10 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Camper:
Zitat:
Hast Du schon mal wegen aufstockender Leistungen oder Wohngeld angefragt?
Ja,da "bräuchte" ich mich nicht weiter drum zu kümmern,ginge nicht.
Wer sagt das? Ob ein Anspruch besteht, ist immer von den Gegebenheiten des Einzelfalles abhängig.
Zitat:
Was ich allerdings so grotesk finde und für mich ein Tüpfelchen auf dem I ist,dass der Arzt im August beim Gutachten ganz klipp und klar gesagt hat,dass ich eh keine Rente bekommen würde. Darum hat er nämlich damals auch direkt kein EEG gemacht,so begründete er...
Grotesk sind Ärzte, die glauben, für jeden Einzelfall behördliche Entscheidungen vorhersehen zu können. Die Entscheidung trifft die Behörde, nicht der Arzt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.11.2008, 17:04 Uhr

Camper
Posts: 373
Nutzer
Na klar entscheidet das die Behörde,aber a) kommt letztenendes das Gutachten vom Arzt ! ;) und b) selbst wenn das nicht konform ist, finde ich die ganze Situation nach wie vor sehr heavy und ich fühle mich verarscht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Willkommen im Internet [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.