amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Bankbetrug! Jemand Erfahrung? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 [ - Beitrag schreiben - ]

29.12.2008, 19:03 Uhr

TerAtoM
Posts: 1230
Nutzer
Geiles ende eines bescheidenen Jahres.

Heute wollte meine Frau einkaufen und dafür Geld abheben. Ging nicht. Sie mich angerufen und ich erst mal Online auf das Konto gesehen... und fast nen Herzkasper bekommen. 6 Abbuchungen von heute... insgesammt im vierstelligen Eurobereich...

Sofort die Bank angerufen (war schon kurz vor 17:00 Uhr). Ja, da hat jemand mit meiner (?) Karte Geld aus Marrakesch (Marokko) abgebucht. Geil.

Also hat die Bank meine Karte erst mal gesperrt (naja, das Konto war damit eh bis zum maximum überzogen, mehr geht nicht) und ich solle doch am Kontoautomat mir die Auszüge holen und damit zur Polizei...

Ok... ich also zum Kontoautomat, Karte eingeschoben und "Karte wurde aus Sicherheitsgründen eingezogen!"... ARGGgghhhhh... das war ja durchdacht... vor allem ist die Bank halt schon zu...

Naja... bin dann trotzdem mal zur Polizei. Die meinten nur das sie die Kontoauszüge schon bräuchten... also dann halt morgen noch mal...


Weiss jemand wie das jetzt abläuft? Die Karte habe ich eignetlich nur an vermeindlich sicheren Orten eingesetzt.

CU TerA
--
Bild: http://img.photobucket.com/albums/v283/TerAtoM/TeratomLogo.jpg
A4K 604e/233MHz 060/50MHz 146MB CV64_3D+SD & CVPPC
Amiga: http://www.AmigaProject.de.vu
Service: http://www.NTComp.de - Profession: http://www.Logisma.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.12.2008, 19:42 Uhr

Bogomil76
Posts: 2797
Nutzer
Naja, erstmal musst Du das tun was die Dir sagen.
Kannst Du keinen Kontoauszug online ausdrucken?
Dann zur Polizei, dann eine Anzeige, und damit dann zur Bank.
Wenn das Geld ohne PIN abgebucht wurde bist Du fein raus, dann muss man Dir beweisen daß Du das in Marokko gewesen bist. Wenn MIT Pin, dann hast Du evtl. ein Problem.
Am einfachsten würde ich erstmal auf "Kulanz" der Bank hoffen. Wenn die sich weigern, frag die Polizei ob vermehrt solche Anzeigen eingegangen sind. Vielleicht haben die ja die Gegend mit Kameras ausspioniert. Ansonsten, Anwalt einschalten... Rechtschutz?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.12.2008, 19:53 Uhr

TerAtoM
Posts: 1230
Nutzer
@Bogomil76:

Kontoauszug wäre zwar druckbar, aber ich habe keinen Drucker...

Der Polizist meinte das heute bereits eine Frau mit genau dem selben Fall da war. Klingt sehr nach organisierter Kriminalität.

Jetzt hoffe ich das ich meine Karte von dem blöden Kontoautomaten wieder zurückbekomme (war nicht meine Bank, sondern nur eine da diese näher lag). Aber das "sollte" ja kein Problem werden... theoretisch... aber da bei mir gerne alles schief läuft... :/

Rechtschutz ist dummerweisse erst "in Arbeit"... (erst diesen Monat mit Versicherung diesbezüglich telefoniert... so viel zu "gerne alles schief läuft")

CU TerA
--
Bild: http://img.photobucket.com/albums/v283/TerAtoM/TeratomLogo.jpg
A4K 604e/233MHz 060/50MHz 146MB CV64_3D+SD & CVPPC
Amiga: http://www.AmigaProject.de.vu
Service: http://www.NTComp.de - Profession: http://www.Logisma.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.12.2008, 21:08 Uhr

Murmel
Posts: 1457
Nutzer
Na da Du Onlinebanking kann man wohl auch anders an Deine Bankdaten gekommen sein.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.12.2008, 21:10 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Moin,

>Kontoauszug wäre zwar druckbar, aber ich habe keinen Drucker...
Mann Du kannst es wirklich kompliziert machen. !

Kontoauszüge > Bildschirmfoto diese auf einen USB Stick , damit zur Polizei, wo ist das Problem, es ist kein Problem für die Kripo Daten auf einem USB Stick zu lesen.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.12.2008, 22:17 Uhr

ArminHuebner
Posts: 1349
Nutzer
@TerAtoM:

> Also hat die Bank meine Karte erst mal gesperrt und ich solle doch
> am Kontoautomat mir die Auszüge holen und damit zur Polizei...

> Ok... ich also zum Kontoautomat, Karte eingeschoben und
> "Karte wurde aus Sicherheitsgründen eingezogen!"

Na, dann wurde von deiner Bank doch schnell und richtig reagiert!

Aber: Seit wann holt man Bankauszüge am Kontoautomat?
Der ist doch hauptsächlich für Auszahlungen zuständig!

Zum Ausdrucken der Kontoauszüge gibt es doch eigenständige Kontoauszugsdrucker (jedenfalls bei meiner Bank)!




--
Gruß, Armin.
--
'Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.'
'Viele kaufen mit dem Geld, das sie nicht haben, Dinge, die sie nicht brauchen, um denen zu imponieren, die sie nicht ausstehen können.'

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.12.2008, 22:57 Uhr

TerAtoM
Posts: 1230
Nutzer
Zitat:
Original von Murmel:
Na da Du Onlinebanking kann man wohl auch anders an Deine Bankdaten gekommen sein.


Den möchte ich sehen der mit meinem Onlinebankingaccount es schafft eine KOPIE meiner EC-Karte zu machen... also das hat nichts mit Onlinebanking zu tun... Es wurde vom Automaten abgehoben.


Zitat:
Original von Otis:
>Kontoauszug wäre zwar druckbar, aber ich habe keinen Drucker...
Mann Du kannst es wirklich kompliziert machen. !


Seit ich für meinen letzten Drucker 120.- Euro ausgegeben habe und innerhalb 1 Jahres noch einmal über 200.- für Tinte und das nur weil diese eingetrocknet war (ich habe in dem Jahr gerade mal 10-15 Blätter gedruckt), hält sich mein Wunsch nach einem "neuen" Drucker in grenzen...


Zitat:
Original von Otis:
Kontoauszüge > Bildschirmfoto diese auf einen USB Stick , damit zur Polizei, wo ist das Problem, es ist kein Problem für die Kripo Daten auf einem USB Stick zu lesen.


Das habe ich im nachhinein auch gemacht... aber da jetzt eh die Karte fehlt, muss ich sowieso in die Bank.


Zitat:
Original von ArminHuebner:
Na, dann wurde von deiner Bank doch schnell und richtig reagiert!


Jain... die haben ja zu mir am Telefon gesagt das ich mir die Auszüge am Automaten raus lassen soll... und eigentlich hätten die auch wissen müssen das eine gesperrte Karte dabei eingezogen wird, also ihr vorschlag gar nicht umsetzbar ist.


Zitat:
Original von ArminHuebner:
Aber: Seit wann holt man Bankauszüge am Kontoautomat?
Der ist doch hauptsächlich für Auszahlungen zuständig!


?

Kontoautomat != Geldautomat


Zitat:
Original von ArminHuebner:
Zum Ausdrucken der Kontoauszüge gibt es doch eigenständige Kontoauszugsdrucker (jedenfalls bei meiner Bank)!


Jaaaa... genau da habe ich meine Karte eingeschoben... und eingezogen war sie...

CU TerA
--
Bild: http://img.photobucket.com/albums/v283/TerAtoM/TeratomLogo.jpg
A4K 604e/233MHz 060/50MHz 146MB CV64_3D+SD & CVPPC
Amiga: http://www.AmigaProject.de.vu
Service: http://www.NTComp.de - Profession: http://www.Logisma.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.12.2008, 23:02 Uhr

TerAtoM
Posts: 1230
Nutzer
Also meine Frage "Weiss jemand wie das jetzt abläuft?" war nicht auf "wie bekomme ich meine Kontoauszüge zur Polizei" oder "wie erhalte ich meine EC-Karte wieder" gemünzt. Diese trivialen Sachen sind ja klar.

Vielmehr wollte ich wissen ob jemand weiss ob man das Geld wiederbekommt, bzw. was dafür vorraussetzung ist. Bogomil76 hat Antworten in diese Richtung gegeben. Dachte halt vielleicht ist jemand dabei dem das auch passiert ist oder weiss wie das normalerweisse gehandhabt wird...

CU TerA
--
Bild: http://img.photobucket.com/albums/v283/TerAtoM/TeratomLogo.jpg
A4K 604e/233MHz 060/50MHz 146MB CV64_3D+SD & CVPPC
Amiga: http://www.AmigaProject.de.vu
Service: http://www.NTComp.de - Profession: http://www.Logisma.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.12.2008, 23:21 Uhr

Flinx
Posts: 1073
Nutzer
Das Problem wird wohl hier noch keiner sonst gehabt haben.
Ich vermute aus dem, was Du bisher geschrieben hast, daß Du an einen manipulierten Geldautomaten geraten bist. Da es wenigstens einen weiteren Fall gibt, stehen Deine Chancen aber hoffentlich gut, daß es nicht allzuviel Ärger geben wird.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.12.2008, 00:23 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von TerAtoM:
Jaaaa... genau da habe ich meine Karte eingeschoben... und eingezogen war sie...


Das ist gut so.

Du hast die Bank informiert. Die Kartendaten wurden gesperrt. Du hast die Polizei informiert und sicher schon Strafantrag gestellt. Nun sorge noch dafür, dass die Polizei den Kontoauszuge bekommt, damit sie die Zeiten der Abbuchung und die Beträge sehen, dann können die ermitteln. Mehr kannst Du momentan nicht tun. Der Rest ist Abwarten.

Wenn zum Geldabheben eure PIN verwendet wurde, haftet die Bank nur für Schäden, die entstehen, nachdem die Bank über den Missbrauch informiert wurde. Manche sind kulant. Die könnten aber auch versuchen, euch Fahrlässigkeit im Umgang mit der PIN zu unterstellen. Den Gegenbeweis zu führen ist schwierig. Es wäre dann gut, wenn die Polizei herausfinden würde, wie die Gauner an eure PIN gekommen sind.

Ein Anwalt könnte dir höchstens in einem Streit mit der Bank helfen. Die Täter kann nur die Polizei ermitteln. Ob von da noch was zu holen ist, wenn man sie findet, ist ein anderes Thema.

Vorbeugung:
Keine Geldautomaten nutzen, die 7x24 ungeschützt zugänglich sind. Jene Automaten, die außen an Geschäften, Postfilialen, in Bahnhöfen oder sonstwo angebracht sind und an denen sich jeder unbeobachtet zu schaffen machen kann.

Beim Eingeben der PIN immer die andere Hand schützend über die Eingabehand halten. Nach Abschluss der Transaktion über das gesamte Tastenfeld wischen. Auch aus Fingerspuren auf den Tasten kann die PIN rekonstruiert werden.

Belege von Einkäufen, die per EC-Karte bezahlt wurden, nicht achtlos weg werfen, sondern immer mitnehmen und datensicher vernichten. Darauf befinden sich alle Daten, die gewiefte Betrüger brauchen. Oft sogar die Unterschrift des Karteninhabers. Damit, zusammen mit den Bankdaten auf dem Kassenzettel, kommt u.U. jeder ganz einfach an eine PIN für das Konto, der unbedingt will.

Ansonsten. Tut mir ehrlich leid für dich. So ein Mist.... Ich hoffe, ihr bekommt wenigstens eine Teil des Geldes zurück, irgendwann. :(

Wünsche mehr Glück im neuen Jahr.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.12.2008, 08:42 Uhr

Bogomil76
Posts: 2797
Nutzer
http://www.daserste.de/plusminus/beitrag_dyn~uid,l55objngf564yas9~cm.asp

Wo wohnst Du ?
Guck mal hier nach obs was vergleichbares gab in letzter Zeit
http://www.presseportal.de/polizeipresse/p_dienststellen.htx

http://www.wdr.de/tv/servicezeit/familie/sendungsbeitraege/2008/0618/01_ec_kartenbetrug.jsp

edit: http://www.heise.de/mobil/Manipulierte-Kreditkartenleser-funken-Daten-nach-Pakistan--/newsticker/meldung/117250

Da nützt auch kein Zuhalten der PIN... (Ja ich weiss, Kreditkarte, kein ec)

[ Dieser Beitrag wurde von Bogomil76 am 30.12.2008 um 08:44 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.12.2008, 09:51 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@TerAtoM:

Hast Du Auslandsgeschäfte gehabt?
Hast Du im Internet deine Kontonummer hinterlegt. (Online Versteigerrungen).
Hast Du deine Pinnummer auf Computer, Handy, oder Handhelds (die Du mit Computer Sychronisierst) abgelegt?
Deine Pin Nummer im Portmonaie gehabt?
Deine Pin Nummer Telefonisch weiter gesagt?
Hast Du in deinen Beruf mit deinen Bankdaten zu tun?
Kinder die deine Pin Nummer kennen?
Hast Du irgentwo einmalig (in einer anderen Stadt, kleiner Laden) mit Karte bezahlt?

Ist das ein kleines Bankinstitut?

Machst Du Online Banking mit Firefox oder Internet Explorer?
Firewall am Modem an?
Hast Du Wlan?
Sicherheitsupdates immer Aktuell?

Hast Du ein Chatprogramm immer an?
Dein Computer auf Trojaner untersucht?

Die Kripo muss sowieso erst feststellen, woher diese Transaktion ihren Anfang genommen hat.

Wäre schön wenn Du danach schreiben würdest, wie die Gauner es geschafft haben dein Bankkonto zu knacken.

PS: Am besten nächstes mal ein Linux (Ubuntu mit Firefox) auf ein betagtes Laptop Installieren, und dadurch die Überweisungen durchführen. Windows ist sehr einfach und bequem, aber es ist sehr, sehr Unsicher.

PPS: Die Amerikaner haben noch nie wert auf sicherheit gelegt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.12.2008, 10:21 Uhr

Flinx
Posts: 1073
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Auch aus Fingerspuren auf den Tasten kann die PIN rekonstruiert werden.
...
Damit, zusammen mit den Bankdaten auf dem Kassenzettel, kommt u.U. jeder ganz einfach an eine PIN für das Konto, der unbedingt will.


Sind das leicht verspätete Weihnachtsmärchen?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.12.2008, 10:44 Uhr

thomas
Posts: 7675
Nutzer
Zitat:
Original von Flinx:
Sind das leicht verspätete Weihnachtsmärchen?


Ganz und gar nicht. Haben sie neulich im Fernsehen gebracht (ARD, glaube ich): da hat einer mit den Daten auf einem Kassenzettel bei der Bank angerufen und gesagt, er wäre umgezogen und hat seine als die neue Adresse angegeben. Kurz danach hat er nochmal angerufen und gemeint, er hätte seine Karte verloren und um Zusendung einer neuen nebst PIN gebeten. Und schwups, hat er eine Karte mit PIN für das Konto von jemand ganz anderem an seine Adresse geschickt bekommen.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.12.2008, 11:05 Uhr

analogkid
Posts: 2392
Nutzer
Zitat:
Original von thomas:
Ganz und gar nicht. Haben sie neulich im Fernsehen gebracht (ARD, glaube ich): da hat einer mit den Daten auf einem Kassenzettel bei der Bank angerufen und gesagt, er wäre umgezogen und hat seine als die neue Adresse angegeben. Kurz danach hat er nochmal angerufen und gemeint, er hätte seine Karte verloren und um Zusendung einer neuen nebst PIN gebeten. Und schwups, hat er eine Karte mit PIN für das Konto von jemand ganz anderem an seine Adresse geschickt bekommen.


In dem Fall hat aber die Bank gepatzt, und wird für den Schaden haften müssen. Denn ohne Überprüfung der Personalien hat der dortige Mitarbeiter grob fahrlässig gehandelt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.12.2008, 11:33 Uhr

thomas
Posts: 7675
Nutzer
@analogkid:

Natürlich. Aber es ging ja nur darum, wie man an Karte + PIN kommt. Das ist offenbar nicht so schwer. Und das Geld ist erstmal weg. Bis man es gemerkt, gemeldet, angezeigt und die Bank den Schaden behoben hat, vergeht einige Zeit.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.12.2008, 13:44 Uhr

Flinx
Posts: 1073
Nutzer
@thomas:

Das kann aber nicht allzu oft passieren (wenn nicht überhaupt nur bei dieser Reportage), sonst hätten die Banken ihre diesbezüglichen Sicherheitsverfahren längst verschärft. Und wegen des Abräumens von nur einem Konto lohnt es sich wahrscheinlich auch nicht, jedesmal eine neue Adresse zu verbrennen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.12.2008, 14:08 Uhr

Bogomil76
Posts: 2797
Nutzer
Meine Links klicken?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.12.2008, 14:18 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Mein Beileid... Ich hatte ein ungenehmigte Abbuchung von 192 Euro. Diese habe ich aber seit 2Wochen wieder drauf :D
Ich schau nun sehr genau nach was passiert. Weil zur Zeit zu viel Schindluder mit den Kundendaten getrieben wird.

--
In einer Singularität enden alle Naturgesetze.
Frühling.. 8h in Berlin geht die Sonne hoch
http://de.youtube.com/watch?v=FfoQsZa8F1c&feature=related


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.12.2008, 16:38 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
http://www.daserste.de/plusminus/beitrag_dyn~uid,l55objngf564yas9~cm.asp

Es wurde nicht angerufen, sondern gefaxt. Den "getesteten" Banken reichte die Unterschrift auf dem Fax als Identitätsnachweis. Und offenbar sehen einzelne Banken darin auch weiterhin kein Sicherheitsproblem.


Zitat:
Original von Flinx:
@thomas:

Das kann aber nicht allzu oft passieren (wenn nicht überhaupt nur bei dieser Reportage), sonst hätten die Banken ihre diesbezüglichen Sicherheitsverfahren längst verschärft. Und wegen des Abräumens von nur einem Konto lohnt es sich wahrscheinlich auch nicht, jedesmal eine neue Adresse zu verbrennen.


Weil nicht sein kann, was nicht sein darf?

EC-Kartenbetrug ist kein Gelegenheitsdelikt. EC-Kartenbetrug setzt eine Menge krimineller Energie und geplantes Vorgehen voraus. Kriminelle räumen nicht nur ein Konto zur gleichen Zeit ab. Banken stehen leider stur auf dem Standpunkt, dass ihre Sicherheistmaßnahmen ausreichend sind, so lange ihnen der Gesetzgeber nicht Beine macht, denn Sicherheitsmaßnahmen verursachen Kosten. Lies den Bericht (Link oben), dann siehst Du wie einzelne Banken darauf reagiert haben.

Der Bericht beweist, dass es möglich ist - bei unterschiedlichen Banken - und beschreibt detailliert, wie es gemacht wird. Da spielt es jetzt auch keine Rolle mehr, wie oft das tatsächlich vorkommt oder ob es vor diesem Bericht überhaupt schon mal vorgekommen ist. Spätestens seit diesem Bericht am 11.11.08 ist diese Masche auch denen bekannt, die von selbst nicht auf die Idee gekommen wären. Wer garantiert dir, dass nun niemand gezielt achtlos weggeworfene Kassenzettel sammelt, um diese Masche mal im großen Stil auszuprobieren? Und wer grantiert dir, dass deine Bank nicht nach "...standardisierten Verfahren" vorgeht?






[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 30.12.2008 um 16:40 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.12.2008, 20:08 Uhr

TerAtoM
Posts: 1230
Nutzer
Statusmeldung ;)

Also, wie es aussieht bin ich nur einer von >100 die davon betroffen sind. Es wurde wohl ein Bankautomat in einer Filiale präpariert und ich hatte das "Glück" genau zu dieser Zeit (um den 20.12.2008) dort Geld abgehoben zu haben (da ich dort höchstens 2 mal dieses Jahr abgehoben habe, konnte ich das ziemlich schnell nachvollziehen).

Andere Kunden hatten wohl erzählt das ihnen aufgefallen ist das die Karte etwas schwergängiger als sonst gewesen wäre, das konnte ich nicht bestätigen (was aber auch daran liegen könnte, das ich dort eben so gut wie nie Geld abhebe und mir der Verlgeich fehlt). Mir ist definitiv GAR NICHTS aufgefallen. Was mich schon etwas, ich sage mal, "überrascht".

Ich bin normalerweisse jemand der bei Auffälligkeiten schon gerne einen zweiten Blick riskiert (manche nennen mich auch schon mal "etwas Paranoid") und mir ist halt NICHTS aufgefallen.

Die Bank hat für solche Fälle wohl eine eigene Versicherung die in Eindeutigen Fällen (was laut Polizei bei mir zutreffen würde) wohl den Schaden übernimmt. Wie lange das jetzt alles dauert und ob alles Versichert ist, konnte man mir bisher nicht mitteilen (bei meiner Bank habe ich echt den Eindruck das die von so etwas zum ersten mal gehört haben als ich dort angerufen habe).

Naja... ich hoffe jetzt mal das beste.

Ich würde ja jetzt gerne jedem raten das er erst mal an seinem Bankautomaten rütteln sollte bevor er seine Karte einsteckt, ABER die Polizei rät davon AB das zu tun. Da die Täter sich meistens in der nähe aufhalten, kann es passieren das diese ziemlich schnell "ungemütlich" werden wenn man ihr teures "Equipment" beschädigt...

CU TerA
--
Bild: http://img.photobucket.com/albums/v283/TerAtoM/TeratomLogo.jpg
A4K 604e/233MHz 060/50MHz 146MB CV64_3D+SD & CVPPC
Amiga: http://www.AmigaProject.de.vu
Service: http://www.NTComp.de - Profession: http://www.Logisma.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.12.2008, 22:38 Uhr

Bogomil76
Posts: 2797
Nutzer
Genau DAS steht auch in den Links ;)
Zwar nicht Dein spezieller Fall, aber ein zu 99% ähnlicher Fall. Auch das mit dem Rütteln ;)

Aber nun gut, wenn das so heftig ist, dann sind die Chancen gut das Geld wieder zu bekommen. Wenigstens Glück im Unglück.

mfg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.12.2008, 23:10 Uhr

Evillord68
Posts: 836
Nutzer
Zitat:
Original von TerAtoM:
Statusmeldung ;)

Also, wie es aussieht bin ich nur einer von >100 die davon betroffen sind. Es wurde wohl ein Bankautomat in einer Filiale präpariert und ich hatte das "Glück" genau zu dieser Zeit (um den 20.12.2008) dort Geld abgehoben zu haben (da ich dort höchstens 2 mal dieses Jahr abgehoben habe, konnte ich das ziemlich schnell nachvollziehen).

Andere Kunden hatten wohl erzählt das ihnen aufgefallen ist das die Karte etwas schwergängiger als sonst gewesen wäre, das konnte ich nicht bestätigen (was aber auch daran liegen könnte, das ich dort eben so gut wie nie Geld abhebe und mir der Verlgeich fehlt). Mir ist definitiv GAR NICHTS aufgefallen. Was mich schon etwas, ich sage mal, "überrascht".

Ich bin normalerweisse jemand der bei Auffälligkeiten schon gerne einen zweiten Blick riskiert (manche nennen mich auch schon mal "etwas Paranoid") und mir ist halt NICHTS aufgefallen.

Die Bank hat für solche Fälle wohl eine eigene Versicherung die in Eindeutigen Fällen (was laut Polizei bei mir zutreffen würde) wohl den Schaden übernimmt. Wie lange das jetzt alles dauert und ob alles Versichert ist, konnte man mir bisher nicht mitteilen (bei meiner Bank habe ich echt den Eindruck das die von so etwas zum ersten mal gehört haben als ich dort angerufen habe).

Naja... ich hoffe jetzt mal das beste.

Ich würde ja jetzt gerne jedem raten das er erst mal an seinem Bankautomaten rütteln sollte bevor er seine Karte einsteckt, ABER die Polizei rät davon AB das zu tun. Da die Täter sich meistens in der nähe aufhalten, kann es passieren das diese ziemlich schnell "ungemütlich" werden wenn man ihr teures "Equipment" beschädigt...

CU TerA
--
Bild: http://img.photobucket.com/albums/v283/TerAtoM/TeratomLogo.jpg
A4K 604e/233MHz 060/50MHz 146MB CV64_3D+SD & CVPPC
Amiga: http://www.AmigaProject.de.vu
Service: http://www.NTComp.de - Profession: http://www.Logisma.de



Drücke Dir auf jeden Fall die Daumen. ;)

--
Bild: http://apex.gmxhome.de/a1ksmall.png http://www.a1k.org/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.12.2008, 00:08 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@TerAtoM:

Wo befindet sich dieser Geldautomat? Räumlich, nicht die Adresse.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.12.2008, 00:58 Uhr

TerAtoM
Posts: 1230
Nutzer
Zitat:
Original von Bogomil76:
Genau DAS steht auch in den Links ;)
Zwar nicht Dein spezieller Fall, aber ein zu 99% ähnlicher Fall. Auch das mit dem Rütteln ;)

Aber nun gut, wenn das so heftig ist, dann sind die Chancen gut das Geld wieder zu bekommen. Wenigstens Glück im Unglück.


Jap, Deine Links dazu sind sehr gut! Danke noch einmal dafür :)


Zitat:
Original von Maja:
@TerAtoM:
Wo befindet sich dieser Geldautomat? Räumlich, nicht die Adresse.


In einem Vorraum der Bankfiliale in den man nur mit Karte an der Tür reinkommt (die Filiale selbst befindet sich an der Hauptstraße des Ortes).

CU TerA
--
Bild: http://img.photobucket.com/albums/v283/TerAtoM/TeratomLogo.jpg
A4K 604e/233MHz 060/50MHz 146MB CV64_3D+SD & CVPPC
Amiga: http://www.AmigaProject.de.vu
Service: http://www.NTComp.de - Profession: http://www.Logisma.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.12.2008, 01:13 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
[quote]
Original von TerAtoM:
Zitat:
Original von Maja:
@TerAtoM:
Wo befindet sich dieser Geldautomat? Räumlich, nicht die Adresse.
Zitat:
In einem Vorraum der Bankfiliale in den man nur mit Karte an der Tür reinkommt (die Filiale selbst befindet sich an der Hauptstraße des Ortes).

Demnach in einem videoüberwachten Raum? Das ist krass. Die werden immer dreister.


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 31.12.2008 um 01:15 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.12.2008, 01:33 Uhr

TerAtoM
Posts: 1230
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Demnach in einem videoüberwachten Raum? Das ist krass. Die werden immer dreister.


Jap, ich bin mir ziemlich sicher das dort eine Kamera angebracht ist.

CU TerA
--
Bild: http://img.photobucket.com/albums/v283/TerAtoM/TeratomLogo.jpg
A4K 604e/233MHz 060/50MHz 146MB CV64_3D+SD & CVPPC
Amiga: http://www.AmigaProject.de.vu
Service: http://www.NTComp.de - Profession: http://www.Logisma.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.12.2008, 18:10 Uhr

Begeisterter_Amiga_User
Posts: 665
Nutzer
die frage die bleibt ist ob es vom betreffenden zeitraum der abhebung noch bänder gibt die in ihrer auflösung noch hoch genug sind die übeltäter zu identifizieren wenn man bedenkt das die meisten in banken eingesetzten videokammeras bzw videoüberwachungssysteme so ausgelegt sind das man viel aufnehmen kann also lange laufzeit dazu zählen auch die bänder und das daraus eine schlechtere videoquallität resultiert sollte dann wohl verständlich sein.

wenn die bankversicherung für den entstandenen schaden aufkommt sollte es doch von deiner seiten aus alles geregelt sein.

MFG
--
if ($GLOBALS['FORUM']->forumuser->mitglied['ahnung'] == 0) {
$this->besserKlappeHalten / nachDenken= 1;}

Inside Windows-Kernel: if(everything_is_ok==1) { crash(); }

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.12.2008, 23:42 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
Bissher hat immer die Bank dafür gehaftet, guckt ihr kein Fernsehn?
Einen Magnetstreifen zu verwenden ist ohnehin grob fahrlässig,
überlegt mal wie lange es z.B. dauert eine einfache Handy SIM zu
knacken.

Guten Rutsch!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.01.2009, 02:57 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
Bissher hat immer die Bank dafür gehaftet, guckt ihr kein Fernsehn?

Welches Fernsehen guckst Du?
Zitat:
Einen Magnetstreifen zu verwenden ist ohnehin grob fahrlässig,
überlegt mal wie lange es z.B. dauert eine einfache Handy SIM zu
knacken.

Ah geh, unser Hobby-Hacker wieder...

EC-Kartenbetrüger knacken nichts. Wurde in deinem Fernsehen noch nie erwähnt, wie die vorgehen? Hier Thread schon. Und unter den Links im Thread auch.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Bankbetrug! Jemand Erfahrung? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.