amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Verbiegen von CDs/DVDs beim Heraushebeln aus der Hülle - schädlich? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

05.01.2009, 13:50 Uhr

eye-BORG
Posts: 1275
Nutzer
Dass das Verbiegen einer CD oder DVD nicht gerade förderlich ist, leuchtet jedem ein. Des öfteren stößt man jedoch auf Berichte, in denen von Mikrorissen berichtet wird, die schon beim Heraushebeln der Disk aus der Hülle entstehen.

Problem: Viele Special Edition-Boxen (Steelbox o.ä.) haben eine derart üble Arretierung in der Mitte der DVD, dass man die Disk nicht ohne weiteres herausbekommen kann, egal wie vorsichtig man dabei auch vorgeht. Ein leichtes Biegen der DVD ist somit unausweichlich.

Die Frage: Wie weit kann man eine DVD belasten, ohne dass es zu den besagten, für das Auge nicht sichtbaren Schäden kommt? Gerade die angesprochenen SE-Boxen sind ja nicht selten Sammlerstücke und sollen ihren Wert dauerhaft beibehalten.

Wenn das bloße Herauslösen der DVD aus einer Steelbox langfristig zu Schäden führt, dann frage ich mich, weswegen die Industrie solch bescheuerte Arretierungen vorsieht.

Das Ganze ist übrigens nicht nur bei DVDs der Fall. Hatte auch schon Sampler mit 2 CDs, die sich um's Verr..... nicht ohne Biegen aus der Hülle holen ließen.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.01.2009, 14:39 Uhr

Bogomil76
Posts: 2792
Nutzer
Also mir ist noch nie in meinem Laufwerk eine CD geplatzt oder ähnliches.
Ich denke auch, daß es in einem Consumer DVD Player keine Probleme macht, da die Geräte ja nicht so schnell drehen.

Nur Neugier, oder gibts ein konkretes Problem?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.01.2009, 15:51 Uhr

eye-BORG
Posts: 1275
Nutzer
Nein, eigentlich gibt es kein konkretes Problem, außer dass ich über eine stattliche Sammlung an mehr oder weniger wertvollen DVD-Sammlerboxen verfüge und die Schätzchen natürlich nicht verlieren möchte.

Das Problem mit den zerstörten DVDs bezog sich aus meiner Sicht nicht unbedingt auf das Einlegen einer mit Mikrorissen überzogenen Disk in ein super-schnelles Laufwerk - das mache ich ohnehin nicht. Mikrorisse können die Schicht auf der DVD oxidieren lassen, was ich als die weitaus größere Gefahr ansehe. Was bringt es einem, wenn die wertvolle Sammlerbox in 10 Jahren nicht mehr wert ist als die Hülle selbst, da die Disk oxidiert und somit unlesbar ist?

Nee, in Panik verfalle ich nicht, aber dennoch würde es mich beruhigen, wenn ich wüsste, dass meine Disks noch eine Weile leben werden bei ansonsten pfleglicher Behandlung :D
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.01.2009, 16:22 Uhr

thomas
Posts: 7660
Nutzer

Also eigentlich ist es nicht notwendig, DVDs zu verbiegen. Klar, je nach Patent muß man etwas mehr Gehirnschmalz investieren und manchmal braucht man drei oder mehr Hände, aber eigentlich ist es immer das selbe: man muß irgendwo in der Mitte draufdrücken und irgendwo am Rand hochziehen, dann kommt die DVD von ganz allein heraus.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.01.2009, 19:39 Uhr

Bjoern
Posts: 1692
Nutzer
@thomas

Da muss ich mich eye-BORG anschließen... Ich habe hier auch einige Exemplare, bei denen man ganz ohne Biegen die DVD nicht aus der Hülle bekommt. Bei den Billigen passiert das eigentlich nicht, was aber daran liegt dass der Knopf in der Mitte auch nicht lange hält. ;)

Gruß,
Björn

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.01.2009, 00:56 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Bogomil76:
Also mir ist noch nie in meinem Laufwerk eine CD geplatzt oder ähnliches.

Mir schon. Black & White I. Das hat ordentlich geknallt und anschließend war das Laufwerk hin. Der Datenträger wurde ersetzt. Das Laufwerk nicht. War zum Glück ein schon ziemlich betagtes Modell. Da viel der Neukauf nicht ganz so schwer.

@eye-BORG

Es hilft oft schon sehr, mittig auf die Arretierung zu drücken.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.01.2009, 07:14 Uhr

eye-BORG
Posts: 1275
Nutzer
@Maja: Oh, das mit Deinem Laufwerk war bitter. So etwas habe ich zum Glück noch nicht erleben müssen.

Was das mittige Drücken auf die Arretierung anbelangt - generell ist es richtig, dass man so die Disk am leichtesten löst, aber im konkreten Fall der Steelbox von bspw. "Sin City" kann man drücken mit einem Druck von Hunderten von Bar und nichts tut sich. :shock2: Ich habe mir jetzt angewöhnt, gleichtzeitig zum Drücken in der Mitte und Ziehen am Rand mit mehreren Fingern, die Hülle auf die Knie zu legen und leicht zu verbiegen, um so zu erreichen, das die DVD lockerer herausgelöst werden kann. Dennoch ist es verwunderlich, dass die Industrie solche Hüllen fertigt. :( ?(
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.01.2009, 07:20 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Zitat:
Original von eye-BORG:
Dennoch ist es verwunderlich, dass die Industrie solche Hüllen fertigt. :( ?(


Naja, was kürzer hält, muss früher neu gekauft werden? ...

Ich ärgere mich auch immer über diese dämlichen Hüllen. Das gab es ganz vereinzelt auch schon bei den CDs, aber bei den DVDs nimmt es mir langsam wirklich Überhand.

rbn

--
Marketing.
Modern.
Mittelständisch.

http://www.rhein-sieg-design.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.01.2009, 22:46 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von eye-BORG:
Wenn das bloße Herauslösen der DVD aus einer Steelbox langfristig zu Schäden führt, dann frage ich mich, weswegen die Industrie solch bescheuerte Arretierungen vorsieht.

Oh, das ist doch einfach:
Sobald du das Ding gekauft hast, hat der Hersteller den maximal möglichen Gewinn aus diesem Geschäft erhalten - aus welchem Grund sollte er darauf achten, daß du *lange* Spaß daran hast? Davon hat er keinerlei Vorteil.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.01.2009, 22:48 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Black & White I. Das hat ordentlich geknallt und anschließend war das Laufwerk hin.

Hm-hm, das haben wir damals ja auch diskutiert. Irgendjemand hat dann ja sogar die CD gewogen und nachgerechnet, welche Kräfte da entstehen und wieviel Kraft für so eine CD wohl zuviel war...
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.01.2009, 00:02 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@eye-BORG

Das mit dem Laufwerk war zu verschmerzen. Es war ein älteres Gerät und in meinem persönlichen "Lagerbestand" befand sich ein noch älterer Ersatz, der aber noch funktionierte. War nur langsamer.

Viel härter war, dass ich das Spiel erst mal nicht mehr nutzen konnte. ;)

@DrNOP

Nun, wenn ein Publisher haufenweise zerbröselte Medien ersetzen muss, dann relativiert sich das mit dem maximalen Gewinn beim Erstverkauf recht schnell.

An die Diskussion damals kann ich mich noch dunkel erinnern. Drehzahl und Fliehkraft waren Thema. Lag ja auch nahe. Meine Vermutung, dieser Aufdruck auf dem Datenträger war dem Kunststoff der DVD nicht gut bekommen; chemische Reaktion.

Tu mir bitte einen Gefallen, suche NICHT den Link auf einen uralten Thread raus, um nachzusehen, ob ich heute dasselbe schreibe wie damals, okay? ;)

BTW:
Noch mal an eye-BORG

Mit drei Fingern am Rand ansetzen ("Marke" Abzieher), mit Gefühl senkrecht leicht nach oben ziehen und dabei um wenige Millimeter hin und her drehen, hilft auch bei besonders inniger Verbindung zum Case. Nur an einer Ecke anheben und dann mit Gewalt verkantet abquälen ist eher nicht zu empfehlen. Allerdings, mir ist das in all den Jahren bisher nur ein Mal passiert. Und das ist nun schon wieder einige Jährchen her. Ich kaufe so Einiges an Spielen und anderer Software. Scheint nicht oft zu passieren. Mehreren Leuten innerhalb eines Jahres vielleicht, aber nicht mehreren Leuten gleich mehrmals im Leben. Ich sehe da keinen Grund zur Panik.


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 07.01.2009 um 00:15 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.01.2009, 00:20 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
bei meiner fast and the furious steel box waren die halterungen auch dermassen besch...eiden , innerhalb einer woche und nur nach wenigem wexchseln war eine dvd kapput !
amazon hat die aber wenigstens umgetauscht ohne grosse zicken , ich war mir auch keiner schuld bewusst !
bei der neuen box hab ich dann erstmal die haelfte der nasen abgebrochen , nun haellt die dvd zwar nur noch bescheiden geht aber wenigstens gut raus und ist bis heute noch wie neu .
ne richtig gute huelle hatte crossfire 2 also die verpackung fand ich echt klasse , da ist es wirklich so man drueckt und die cd kommt einem fast entgegen wie es sein sollte :)

mfg Bluebird
--
A1200 Tower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLite, Oktagon, VarIO, Deneb, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP2x

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.01.2009, 12:11 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Nun, wenn ein Publisher haufenweise zerbröselte Medien ersetzen muss, dann relativiert sich das mit dem maximalen Gewinn beim Erstverkauf recht schnell.

Stimmt - aber dazu muß es erst mal kommen. Solange der GAU nicht eingetreten ist, ergibt sich selten Handlungsbedarf. Du kennst doch deine Mitmenschen... I-)

Zitat:
Tu mir bitte einen Gefallen, suche NICHT den Link auf einen uralten Thread raus, um nachzusehen, ob ich heute dasselbe schreibe wie damals, okay? ;)
Wenn ich das gewollt hätte, hätte ich es gestern schon gemacht. Ich bin ja aber kein Wolf... :P ;)
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.01.2009, 23:14 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Zitat:
Original von Maja:
Nun, wenn ein Publisher haufenweise zerbröselte Medien ersetzen muss, dann relativiert sich das mit dem maximalen Gewinn beim Erstverkauf recht schnell.

Stimmt - aber dazu muß es erst mal kommen. Solange der GAU nicht eingetreten ist, ergibt sich selten Handlungsbedarf. Du kennst doch deine Mitmenschen... I-)

Klar kenne ich die. Ich bezahlte auch keine Versicherung, die nicht unbedingt nötig ist. ;)

Wie gesagt. Das scheint nicht oft zu passieren. Wenn es passiert, den Publisher kontaktieren. Gegen Einsenden der Scherben bekam ich einen neuen Datenträger geschickt. Ich persönlich sehe da nun auch keinen Handlungsbedarf bei den Hersellern von optischen Datenträgern, sich mit den Herstellern von Juwel- und DVD-Cases rum zu streiten. Was ggf. sogar in höheren Produktpreisen enden könnte.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2009, 13:11 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
Soweit mir bekannt, ist die Datenschicht sehr dünn und daher die Spannung in der Schicht ebenfalls - solange man die DVD um nicht mehr als 45° (in der vollen Länge) biegt. Das Trägermaterial ist absichtlich so flexibel gestaltet.

Eine Silberscheibe bricht auch erst beim Biegen über 120° und dann meist erst beim zweiten oder dritten Mal. Aber bitter nicht nachmachen und wenn, dann nur über dem Mülleimer, denn erstens entstehen dabei viele kleine Splitter und die Datenschicht enthält auch nicht gerade gesundheitsfördernde Substanzen...

[ Dieser Beitrag wurde von _PAB_ am 16.01.2009 um 13:13 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2009, 22:04 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@_PAB_:

Es geht um CDs/DVDs, die während des Betriebs im Laufwerk zerbrechen. Mir ist das ein Mal passiert. Gibt einen hübschen Knall. Das Laufwerk hatte das nicht überlebt.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 16.01.2009 um 22:04 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.01.2009, 10:15 Uhr

hjoerg
Posts: 3787
Nutzer
Zitat:
Original von _PAB_:
...
ist die Datenschicht sehr dünn und daher die Spannung in der Schicht ebenfalls
...

Bitte was?
:dance3: :dance3: :dance3:
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands
(Bild) http://hjoerg.homepage.t-online.de/thumb.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.01.2009, 14:16 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@hjoerg:
Mechanische Spannung hängt auch von der Dicke der Schicht ab.
Je dünner eine Schicht, desto kleiner die (maximale) innere Spannung, der sie beim verbiegen ausgesetzt ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Biegespannung
(Deshalb bricht ein dicker Balken bei einer kleineren Verbiegung, als ein dünner.)

@Maja:
Bei Dir ging es um eine geplatzte CD, nicht beim ersten Beitrag in diesem Thread, auf den ich mich bezog.



[ Dieser Beitrag wurde von _PAB_ am 17.01.2009 um 14:22 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.01.2009, 14:36 Uhr

hjoerg
Posts: 3787
Nutzer
@_PAB_:
Das meinte ich nicht.

In dem Satz ist die Spannung "dünn"!
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands
(Bild) http://hjoerg.homepage.t-online.de/thumb.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.01.2009, 15:19 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@hjoerg:
Naja, da war wohl ein "klein" im Kopf... ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.01.2009, 16:09 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@_PAB_

Dem TO geht es offenbar um Beschädigungen am im Innenring der Medien, die beim Herausnehmen aus DVD-Hüllen entstehen können, die über eine zu feste bzw. scharfkantige Halterung verfügen. Das Verbiegen ist dabei nicht das Problem, es sein denn, man übertreibt es damit. Das ist richtig. Durch das Verbiegen entstehen diese Risse nicht, die als Haarrisse anfangen und sich zu mehr oder weniger langen, sichbaren Rissen ausweiten können und u.a. eine Ursache für in Laufwerken geplatzte Medien sein können.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.01.2009, 19:13 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
Ich denke, Beschädigungen (Kratzer, leichte Unwucht ö.ä.) am Innenring sind eher nicht so tragisch:
Da dort die Umdrehungszahl deutlich geringer ist, sind auch die wirkenden Kräfte deutlich geringer.

[ Dieser Beitrag wurde von _PAB_ am 17.01.2009 um 19:14 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.01.2009, 21:08 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von _PAB_:
Ich denke, Beschädigungen (Kratzer, leichte Unwucht ö.ä.) am Innenring sind eher nicht so tragisch:

Leichte Kratzer über die Fläche des Innerings sind überhaupt nicht tragisch. Dort liegen keine Daten. Aber tiefere Kratzer entlang des Querschnittes. Denn die wachsen offenbar erstaunlich schnell zu tiefen Rissen heran. Innenringrisse entstehen durch zu harte, zu straffe Halterungen in den Boxen. Man braucht das Medium nicht mal häufiger raus zu nehmen.

So sieht das aus: http://freenet-homepage.de/startrek-dvd/bugs.html

Vor ein paar Jahren klagten viele Verbraucher häufig sogar über gekaufte Video-DVDs die bereits vom ersten Tag an größere Innenringrisse aufwiesen. Die ersten Beschädigungen im Innenring waren demnach schon bei der Verpackung im Werk entstanden. Immer waren die gleichen Arten von DVD-Boxen im Spiel.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.05.2009, 11:52 Uhr

uho
Posts: 114
Nutzer
Hallo,

ich hatte mir vor vielen Jahren zwei aufklappbare 10er-Packungen
für CDs schicken lassen.
Die Knubbel in der Mitte haben fast gar nicht gefedert.
Einige Fächer waren sogar unbenutzbar, da man die CD partout
nicht draufpressen konnte.
Man konnte zwar die CDs mit etwas Geschick ohne größere Biegungen
einlegen und entfernen - wohlweislich habe ich aber trotzdem nur
APlus-CDs (und keine wertvolleren, wie Aminet o.ä.) reingetan.
Und tatsächlich: Nach einigen Jahren hatten sich in mehreren CDs
Risse vom Loch nach außen gebildet (senkrecht zu den Datenspuren).
Die CDs waren sämtlich unbrauchbar geworden...

Gruß

uho

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Verbiegen von CDs/DVDs beim Heraushebeln aus der Hülle - schädlich? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.