amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > MAC-Emulator für Windows XP ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]

02.04.2009, 02:09 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Nee, nee... Immer diese Diskussionen über das Unrecht...

Nun denn...

Also, ich hab Mac OS X (10.5.2) auf folgender Hardware am laufen:

Mainboard: Gigabyte M61p-S3 (das reparierte...)
CPU: AMD X2 6000+ (2 x 3 GHz)
RAM: 2 GB (5-5-5-12)
GRAKA: Radeon X-1800 GTO (256 MB ViVo an 2 19" TFTs)
VIDEO/TV: Hauppauge HVR-1300 (DVBT + MPEG-Encoder + VideoIn)
SOUND: Creamware Luna II und Onboard (Realtek)
NETZWERK: Onboard und Noname RTL-8139 Netzwerkkarte (PCI)
TASTATUR: 1 x PS/2 und 1 x USB
MAUS: Eine stinknormale optische Billigmaus
GRAFIKTABLETT: Wacom ArtPad II
CD/DVD: LG GSA H50L
FESPLATTEN: 3 x Samsung HD-501LJ (davon 2 im RAID-Verbund), 1 x 80 GB Samsung (UAE), 1 x Samsug 160 GB IDE (Mac)

Was nicht läuft:
- Der onboard Netzwerkanschluß wird aufgrund des Board-Chipsatzes nicht unterstützt.
- Die Treibersoftware für die Soundkarte wird gerade vom Hersteller komplett umgekrempelt.
- Die TV-Karte kann nicht gehen, da Hauppauge keine MAac Treiber programmiert.

Was läuft:
- Grafikkarte mit Hardware-Beschleuningung auf beiden TFTs mit je 1680 x 1050 Pixeln.
- Die gesamte Hardware mit Ausnahme der o.g. 'Kandidaten' läuft 100% problemlos.
- Das uuuralte WaCom-Artpad II läuft mit entsprechendem Treiber völlig problemlos.
- CDs/DVDs brennen => Kein Problem (auch wärend dem Zocken von 3D-Games).
- Opera läuft super stabil.
- Google Earth läuft WESEBTLICH schneller als auf dem PC.
- 3D-Anwendungen (z.B. Spiele, CAD-Anwendungen, etc.) laufen schneller als unter XP.
- Das Netzwerk läuft über die PCI-Karte und arbeitet ebenfalls sauber.
- Musiksoftware (z.B: Logic Audio) läuft stabiler und schneller als unter XP.


Was mir aufgefallen ist:
Da die Hardware ja unter den beiden Betriebssystemen absolut identisch ist (bis auf die Bootfestplatte), lassen sich recht gut Vergleiche antellen.
Während z.B. Google Earth unter Win mit 'nur'max. 60 FPS läuft, rennt die GraKa mit knapp 210 FPS unter MacOS.
Das selbe ist auch bei 3D-Spielen (z.B: Armagtron, Sauerbraten, etc.) zu verzeichnen, wobei die Win-Versionen z.T. mit etwas herabgesetzten Deatileinstellungen laufen. Unter MacOS hab ich alles auf 'schön', 'detailliert', 'anti-aliasing', etc. pp.
Die Framerate liegt auf dem Mac immer locker um den Faktor 3.5-3.8 höher. Sehr klasse.

Das Netzwerk wurde bei der Installation automatisch korrekt erkannt und konfiguriert. Ich war ohne einen Mausklick direkt über den Router on.

Silberlinge brennen klappt, sowohl ohne spezielle Brennsoftware (also direkt vom Desktop aus), als auch mit Brenntools 1A.
Selbst wenn nebenher (testweise mal gemacht) ein 3D-Shooter läuft.
Unter XP 'kann' das klappen - muß aber nicht...

Die Soundein- und ausgabe über die Onboard-Soundhardware klappt im gegensatz zu XP nahezu latenzfrei. Unter XP erreiche ich (unter Einsatz von ASIO4ALL) eine Latenz von min. 20 mS, was für Echtzeitanwendungen viel zu langsam ist.
Unter MacOS liegt die Latenz ohne Zusatz-Treiber bei ca. 10 mS.
Das kann ich allerdings nur schätzen, da ich keine Meßmöglichkeiten habe.
Wenn ich jedoch bedenke, daß der Mensch Latenzen ab ca. 7 mS akustisch wahrnimmt, dann müßte dieser Wert so ungefähr hinkommen.
Man kann also sprechen und sich mit ganz leichtem Versatz gleichzeitig hören.

Tests unter Logic-Audio, weshalb ich das ganze ja versucht habe, verliefen absolt beeindruckend. Allerdings benutzt die aktuelle Version dieses Programms alle CPUs, die es finden kann, während die Win-Version ab 5.5 nicht weiter entwickelt worden ist.

Bisher habe ich noch kein Programm zum Absturz gebracht, wobei ich
den Rechner so 'normal' wie möglich benutzt habe. ich hab also keine
extravaganten Versuche gestartet, die im Alltag i.d.R. nicht vorkommen.

Alles in allem ist das 'ne runde Sache, wobei ich mir allerdings mittlerweile wirklich üerlege, mir 'nen echten Mac zu kaufen...
Das Design ist ja nun doch wesentlich hübscher, als das jeder DOSe...

Gruß,

Falcon.

--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

Meine Homepage: http://www.elasticimages.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2009, 11:33 Uhr

DOM
Posts: 1041
Nutzer
@Falcon:

Hmmm riecht nach Kalway... :D

Hatte ich auch mal auf nem IBM Laptop...

Es gibt allerdings mittlerweile die Möglichkeit dies alles Nativ zu machen... :P

[ Dieser Beitrag wurde von DOM am 08.04.2009 um 11:33 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.04.2009, 01:37 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Ich hab Kallyway am laufen. Bisher sogar ohne Abstürze.
Fehlt mir nur, wie in einem anderen Thread beschrieben, eine Möglichkeit, unter 10.5.4 Treiber für OS 9.x zu installieren.
Ich würde gern meine Soundkarte 'ma höän'...

Ich hab sogar mein olles Wacom ArtPad II am funzeln, was ich eigentlich nicht geglaubt hätte.

Soweit 'ne nette Sache...

Und es bringt fast das 'Amiga-Feeling' mit sich...
XP ah de...

Ciao,

Falcon-
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

Meine Homepage: http://www.elasticimages.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > MAC-Emulator für Windows XP ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.