amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Arbeitslosenstatistik für 2009! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]

27.05.2009, 00:58 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_Wolf:

Alter Schwede..... :lach:
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.05.2009, 08:42 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
Die tollen Leihfirmen:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/9602?inPopup=true

Argh.... Sendungen-> 37Grad -> Arbeiten um jeden Preis (mit den pfeilsymbol rechts, scrollen)

[ Dieser Beitrag wurde von Alchemy am 27.05.2009 um 08:46 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.05.2009, 11:32 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Alchemy:

Natürlich, Journalismus ist gehalten, den Finger in offene Wunden zu legen, Misstände aufzudecken. Es gibt jedoch in der Branche Zeitarbeit, wie in jeder anderen Branche auch, durchaus auch seriöse Unternehmen, die sich an geltendes Recht halten. Daher sind Berichte über einzelne schwarze Schafe in einer Branche in keinem Fall geeignet, eine ganze Branche zu verleumden.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2009, 17:32 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@Maja:

Mich fasziniert es immer, das Du im allen das gute siehst.
Es gibt ja auch seriöse Verbrecher Organisationen die Firmen leiten.

Auch Scinetologie ist Seriös (von einigen kleinen Ausrutschern mal abgesehen). Schließlich existiert es ja seit über 50 Jahren die Sekte.
Die hält sich auch an Gesetze.

Und Call Center, ganz toll.
Und Fast Food Buden (fälschlicherweise Restaurants genannt) wie McDreck usw.

Ich habe ja selbst in drei Leihfirmen gearbeitet, aber ich habe ja keine Ahnung, für dich bin ich ja nur ein Dummer Ausländer und ein Hatz IV schmarotzer.

Deshalb hast Du ja immer recht, in deiner selbstgerechtigkeit.

PS: War ich ein bischen Fies zu dir? Heul Doch!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2009, 19:26 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
*LOL*
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.06.2009, 06:30 Uhr

HappyHoliday
Posts: 137
[Benutzer gesperrt]
http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/2509724?pageId=487872&moduleId=310918&categoryId=&goto=1&show=

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.06.2009, 17:14 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@HappyHoliday:

Der ganz normale Bürokratiewahnsinn. Nichts Neues im Staat Dänemark...

Wie sich der Arbeitsmakrt entwickelt hängt jetzt davon ab, wie lange diese Krise sich noch hinziehen wird. 2010 wird sicherlich kein gutes Jahr werden. Ob da nun 4,3 oder 5 Millionen in der Statistik stehen, davon ändert sich die Situation nicht. Die Chancen des Einzelnen bleiben gleich schlecht. Man sollte Statistiken nicht mehr Bedeutung schenken, als ihnen zusteht.

BTW: Über eine Million sind in Kurzarbeit. Wäre die Bezugsdauer von Kurzarbeitergeld nicht verlängert worden, ein großer Teil davon wäre jetzt höchstwahrscheinlich bereits Arbeitslos. Hat alles zwei Seiten. Von Versagen der Politik auf ganzer Linie kann keine Rede sein.

In dieser Pressekonfernz wurde übrigens auch gesagt, dass sich aus den Zahlen von Mai keinesfalls eine Trenwende ableiten lässt. Es wurde mitnichten nur schöngeredet. Dass diese Statistik das Papier nicht wert ist auf dem sie steht, ist dagegen längst ein offenes Gemheimnis. Dieser Beitrag ist kein "mutiger Enthüllungsjournalismus". Dieser "Skandal" ist nicht neu. Krankgemeldete und solche, die sich in einer Qualifizierungsmaßname befinden (auch wenn es nur "Bewerbungstraining" ist), wurden afaik schon immer aus der Statistik rausgerechnet.

Auf der anderen Seite waren in der Statiskik zumindest früher auch die so genannten "Altersteilzeitler" enthalten (zeitweise eine secgsstellige Anzahl), die ihre Brücke zwischen Beruf und Rente füllen. Was seit der letzen Gesetzesänderung wieder über 24 Monate gehen kann. Von 57 bis 60 Arbeitsphase. Von 60 bis 63 Freistellungsphase. Von 63 bis 65 ALG I. Wer es gut gepackt hat, bekommt danach die abzugsfreie Altersrente. Und die wären echt sauer, wenn sie zwischen 63 und 65 noch mal arbeiten geschickt werden würden.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.06.2009, 12:31 Uhr

HappyHoliday
Posts: 137
[Benutzer gesperrt]
Wahrscheinlich müssen wir uns an die hohe Arbeitslosigkeit gewöhnen.

Der Kapitalismus ist nun mal gewinnorientiert.
und da sind die Arbeiter leider nur Kostenfaktoren
(Stichwort: Rationalissierung)

Es mag Ausnahmen geben, famailiergeführte Firmen mit moralischem Gewisssen, aber auch die wollen Gewinn machen,.

1. Man sollte mehr soziale Dienstleitungen als vollwertige Jobs anbieten Landschaftspflege, Seniorenbetreung, etc..

Finnaziert werden müssten sie durch Staat und Kommune, hörere Steuer einnahmen

2. Man muss davon wegkommen, die Schuld bei den Arbeitslosen zu suchen.

3. Arbeitslosgeld 2 müssten höher sein.

4. Verbot von Leiharbeit!

Klar, dass ich mir jetzt den Zorn und das Unverstäändnis von vielen Wettbewerblern zuziehe. :-)





[ Dieser Beitrag wurde von HappyHoliday am 09.06.2009 um 12:32 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.06.2009, 14:36 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@HappyHoliday:

Es wird in den westlichen Industriestaaten keine Vollbeschäfitgung mehr geben. Jedenfalls nicht so lange es so einfach möglicht ist, Arbeitskräfte in anderen Ländern auszubeuten.

Das Thema Dienstleitungsgesellschaft als Rettungsanker für Beschäftigungspolitik kann man auch getrost vergessen. Keine größere Volkswirtschaft kann ohne eigene Wertschöpfung in ausreichendem Umfang auf Dauer funktionieren.

Es kann nicht Kernaufgabe des Staates sein, Arbeitslosigkeit stärker zu finanzieren. Transferleistungen (ALG II) zu erhöhen, kann das Problem Arbeitslosigkeit im Übrigen ebenso wenig lösen wie ein Verbot von Leiharbeit. Leihtarbeit betreffend würde eine entsprechende Änderung von § 9 AüG bereits zu mehr Lohngerechtigkeit führen. Allerdings wäre Leiharbeit damit weit weniger Attraktiv als bisher und die Zahl der Übernahmen in Entleiherbetriebe würde auch damit nicht zwangsläufig wachsen. Eher würde die Zahl der Leiharbeiter sinken.

Derzeit gibt es kaum noch Leiharbeiter. Einige Zeitarbeitsunternehmen haben bereits Insolvenz angemeldet oder wurden mangels Aufträgen einfach geschlossen. Eine Folge der Wirtschaftskrise.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.06.2009, 03:32 Uhr

HappyHoliday
Posts: 137
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Maja:
@HappyHoliday:

Es wird in den westlichen Industriestaaten keine Vollbeschäfitgung mehr geben. Jedenfalls nicht so lange es so einfach möglicht ist, Arbeitskräfte in anderen Ländern auszubeuten.

-Das sehe ich ähnlich.-

Das Thema Dienstleitungsgesellschaft als Rettungsanker für Beschäftigungspolitik kann man auch getrost vergessen. Keine größere Volkswirtschaft kann ohne eigene Wertschöpfung in ausreichendem Umfang auf Dauer funktionieren.

-Ist doch eher eine Frage des politischen Willens und der eigenen Grundauffassung.
Klar, soll der Staat keine neuen Schulden machen.
Ich würde an die Reichen gehen.-


Es kann nicht Kernaufgabe des Staates sein, Arbeitslosigkeit stärker zu finanzieren. Transferleistungen (ALG II) zu erhöhen, kann das Problem Arbeitslosigkeit im Übrigen ebenso wenig lösen wie ein Verbot von Leiharbeit. Leihtarbeit betreffend würde eine entsprechende Änderung von § 9 AüG bereits zu mehr Lohngerechtigkeit führen. Allerdings wäre Leiharbeit damit weit weniger Attraktiv als bisher und die Zahl der Übernahmen in Entleiherbetriebe würde auch damit nicht zwangsläufig wachsen. Eher würde die Zahl der Leiharbeiter sinken.

-Wenn Arbeitslosigkeit systemimmanent ist, dann schon.
Das man von Alg2 kaum leben kann, weisst du sicher auch.-

Derzeit gibt es kaum noch Leiharbeiter. Einige Zeitarbeitsunternehmen haben bereits Insolvenz angemeldet oder wurden mangels Aufträgen einfach geschlossen. Eine Folge der Wirtschaftskrise.


-Ich gehe mal zusammenfassend davon aus, dass du unser Wirtschaftssystem grundlegend bejast ?

Haben die Arbeitslosen deiner meiner Meinung nach nur Pech gehabt?
Das wäre eine sehr kalte, unmenschliche Sicht,

wenn du selber davon ausgehst, dass wir immer eine große Sockelarbeitslosigkeit behalten.

Bist du zufällig Unternehmerin oder leitende Angestellte.?_


** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


Die Sätzein -xxx-
sind meine Aussagen.


Ich weiss, dass man normal anders zitiert. :-)
http://www.youtube.com/watch?v=HnjMlm_ckSY

[ Dieser Beitrag wurde von HappyHoliday am 10.06.2009 um 03:40 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von HappyHoliday am 10.06.2009 um 05:06 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.06.2009, 13:08 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von HappyHoliday:
Die Sätzein -xxx-
sind meine Aussagen.

Ich weiss, dass man normal anders zitiert. :-)


Dann editiere mal diesen Beitrag entsprechen, wenn Du ernsthaft Antworten erwartest. Ich muss mir nicht die Mühe machen, der Du Dich jetzt entziehen wolltest.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.06.2009, 01:16 Uhr

HappyHoliday
Posts: 137
[Benutzer gesperrt]
@Maja:

Du musst nur sterben :-)

Nein, das ist keine!!! Drohung, und ein langes Leben sei dir gegönnt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Arbeitslosenstatistik für 2009! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.