amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > Amiga Classic PPC-Emulation [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- 3 4 5 [ - Beitrag schreiben - ]

18.02.2009, 10:21 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Der 7447 (G5)

Der MPC7447 ist ein G4 und in der G4-Version des Pegasos II verbaut. G5 heißen PPC970.

> wird mit 1GHz oder 1.8GHz betrieben.

Den MPC7447 gab es zuletzt zwischen 867 und 1267 MHz. Mittlerweile wird er zugunsten von MPC7447A (600 bis 1420 MHz) und MPC7448 (600 bis 1700 MHz) nicht mehr produziert.
Den PPC970FX gibt es von 1,0 bis 2,0 GHz, den PPC970MP von 1,2 bis 2,0 GHz. Die noch höheren im PowerMac G5 verbauten Stufen (PPC970FX bis 2,7 GHz, PPC970MP bis 2,5 GHz) produziert IBM nicht mehr.

> Hat jemand Erfahrungswerte mit höherer Taktung (>1GHz) im Peg2?

http://www.pegasosforum.de/viewtopic.php?p=33928#33928 (in dem Thread schriebst du auch mit)

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 18.02.2009 um 10:50 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.02.2009, 11:37 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Danke für die Auflistung.
Hat jemand damals das wirklich gemacht, oder wurde nur darüber geredet? Lohnt sich eine Übertaktung oder eher nicht?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.02.2009, 12:33 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Genesi hat mir eben bestätigt, daß der G5 inkompatibel zum Board im Peg2 ist.
Schade schade.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.02.2009, 16:23 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Hat jemand damals das wirklich gemacht, oder wurde nur darüber geredet?

Für mich klingt...

"Bei mir war (wohl wie bei allen anderen) mit Multiplikator 9,5 -> runde 1267 MHz Schluß. Für höhere Frequenzen müßte die VCore-Spannung angepaßt werden, aber das Risiko ist es in keinem Fall wert! Wenn der Multiplikator ohne diese Anpassung z.B. auf 10 für 1333 MHz gesetzt wird, startet der Pegasos2 nicht mehr, nimmt aber glücklicherweise auch keinen Schaden."

...durchaus nach wirklich gemacht, nicht nur nach drüber geredet.

> Genesi hat mir eben bestätigt, daß der G5 inkompatibel zum Board im
> Peg2 ist.

Ich glaube eher, sie meinten inkompatibel zum Peg2-Board selbst. Das Board *im* Peg2 wäre die CPU-Karte, und da müsste es für den G5 ohnehin eine neue geben.


Nachtrag:

> Hat jemand Erfahrungswerte mit höherer Taktung (>1GHz) im Peg2?

Gerade gefunden:

http://amigaworld.net/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=28068&forum=33&start=220#478498

Bei diesen 1,4 GHz handelt es sich aber nicht um einen übertakteten MPC7447, sondern um den MPC7447A:

http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2005-09-00047-DE.html
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2005-12-00004-DE.html

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 18.02.2009 um 17:05 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.02.2009, 17:38 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
> Genesi hat mir eben bestätigt, daß der G5 inkompatibel zum Board im
> Peg2 ist.

Ich glaube eher, sie meinten inkompatibel zum Peg2-Board selbst.

oder das Peg2-Board ist inkompatibel zum G5...

Zitat:
Original von Thore:
3, 4 Anwendungen für PPC?
Aminet allein zeigt mir 77748 OS4 Pakete die den Buchstaben "a" beinhalten. OS4Depot hat sicher noch mehr, und MorphOS....

Zwischen der Aminet-AOS4-Software und dem OS4Depot dürfte es eine große Schnittmenge geben. Und was MorphOS ist diesem Zusammenhang soll, ist mir schleierhaft. AOS4 führt in der ppc-Fassung keine MOS-Software aus, warum sollte eine x86-Version das können?
Abgesehen davon wirft das Aminet bei mir eine um Faktor 60 kleinere Zahl aus...
Zitat:
Ein x86 AmigaOS wär umständlich... dann kann man gleich WinUAE oder E-UAE verwenden, weil dann sowieso fast nur die Emu läuft.
Angeblich soll AOS4 noch ein paar Features mehr haben, als nur die Tatsache, dass es auf einer anderen CPU läuft. Um diese Features geht es natürlich, wenn User sich dieses OS auf einem Rechner wünschen, auf dem UAE schon lange verfügbar ist.
Zitat:
Abgesehen davon daß man Dateien nicht mischen kann, dann braucht man x86, 68k und ppc Libs, 2 und 3-fach-Pflegen von Dateien wär angesagt....
???
Zitat:
Zu ACube: Verlangt ACube für OS4 Geld?
Natürlich tun sie das. Wie kommst Du darauf, dass es anders sein könnte?

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.02.2009, 17:48 Uhr

Murmel
Posts: 1457
Nutzer
@AW

Bezieht sich das jetzt nur auf den Pegasos2 Cpu-slot, oder schliesst es
auch die PCI-Steckplätze mit ein ? Technisch unmöglich hört sich ja gut an, aber wenn man gesehen hat was früher z.b für den Mac-Pcislot entwickelt wurde, würde mich interessieren ob es wirklich unmöglich ist.
Egal ob es nun Sinnvoll wäre oder nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.02.2009, 18:26 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
>> Ich glaube eher, sie meinten inkompatibel zum Peg2-Board selbst.

> oder das Peg2-Board ist inkompatibel zum G5...

Ja, kann man natürlich auch so rum sehen.


> Bezieht sich das jetzt nur auf den Pegasos2 Cpu-slot

Ja.

> oder schliesst es auch die PCI-Steckplätze mit ein ?

Das wäre eher noch möglich als eine G5-Karte für den CPU-Slot. Dazu müsste man aber mindestens sowohl den G5 als auch eine G5-kompatible Northbridge auf der PCI-Karte unterbringen, und den RAM wahrscheinlich auch ...nebst einem eigenen Stromanschluss.

> Technisch unmöglich hört sich ja gut an, aber wenn man gesehen hat
> was früher z.b für den Mac-Pcislot entwickelt wurde, würde mich
> interessieren ob es wirklich unmöglich ist.

Meine Aussage bezog sich auf eine G5-Karte für den CPU-Slot, denn es war eine Antwort auf Thores "oder ein G5 oder entsprechend schnelleres Modul für Peg2".

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 18.02.2009 um 18:30 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.02.2009, 20:47 Uhr

Murmel
Posts: 1457
Nutzer
@AW

Also schliesse ich draus es scheint nicht unmöglich zu sein.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.02.2009, 21:32 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Ich poste einfach mal was Genesi mir geschrieben hat:
"Hi Thore, no there is not. The G5 is not compatible with the board."

Welches Board sie gemeint haben, haben sie offen gelassen...


@Holger:
Die Diskussion hatten wir schonmal. Programmier doch einfach selbst mal ein solchen Emu, dann weißt Du vielleicht was ich mein. Wer weiß, vielleicht findest du eine optimale Lösung (nicht sarkastisch gemeint, wenns klappt würde mich die Lösung schon interessieren).

Zu Aminet. Ich klick auf OS4, such nach "a" und finde 1555 Seiten und insgesamt 77748 Dateien (darunter auch Generic muss ich zugeben).
Vielleicht hab ich falsch gesucht? Aber auch wenns nur 1000 Pakete sind....ändert das ja nichts dran.
Aber wenn Du keine Kompatibilität zu ppc und 68k willst und ein x86 AmigaOS haben willst, schau Dir mal AROS an, das ist doch dann soetwas.
MorphOS gehört für mich auch zum Amiga-Sektor, deshalb hab ichs im Beitrag mit eingeschlossen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.02.2009, 22:03 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Ich poste einfach mal was Genesi mir geschrieben hat:
> "Hi Thore, no there is not. The G5 is not compatible with the board."
> Welches Board sie gemeint haben, haben sie offen gelassen...

Na ganz offensichtlich haben sie das Peg2-Mainboard gemeint, nicht das CPU-Board. Ein G5 kann ja schlecht inkompatibel zu einer potentiellen G5-CPU-Karte sein. Und die vorhandene G3/G4-CPU-Karte würde dabei ohnehin keinerlei Rolle spielen.

> darunter auch Generic muss ich zugeben

...was dann offenbar 98% der Ergebnisse ausmacht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.02.2009, 11:06 Uhr

akl
Posts: 265
Nutzer
@Andreas_Wolf:
Es soll ja Firmen gegeben haben, die selbst PPC-Karten an 68k-Subsysteme geklatscht haben. Warum PPC an PPC dann auf gar keinen Fall gehen soll... nunja, wie auch immer, wirtschaftlich wäre es jedenfalls sicherlich nicht (mehr).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.02.2009, 11:59 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Es soll ja Firmen gegeben haben, die selbst PPC-Karten an
> 68k-Subsysteme geklatscht haben.

Das waren fast schon eigene Mainboards ;-)

> Warum PPC an PPC dann auf gar keinen Fall gehen soll...

CPU, Northbridge und RAM (wenn das reicht) auf einer Slot1-Karte, die senkrecht zum Board steht, hört sich abenteuerlich an. Und dann bin ich immer noch nicht sicher, dass der Discovery II nicht doch dabei stören würde.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 19.02.2009 um 12:00 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.02.2009, 15:29 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
@Holger:
Die Diskussion hatten wir schonmal.

Und genau deshalb habe ich darauf verzichtet, Deinem Posting vom 16.02.2009 zu widersprechen.

Letztendlich versteh ich Deinen Punkt ja. Ich sehe nur keine scharfe Grenze zwischen "Vollemulation" oder "Teilemulation".

Deine neuere Aussage
Zitat:
Ein x86 AmigaOS wär umständlich... dann kann man gleich WinUAE oder E-UAE verwenden, weil dann sowieso fast nur die Emu läuft. Abgesehen davon daß man Dateien nicht mischen kann, dann braucht man x86, 68k und ppc Libs, 2 und 3-fach-Pflegen von Dateien wär angesagt....
stieß aber vollkommen unabhängig von der alten Diskussion auf Unverständnis:
Warum muss ein x86-AmigaOS, dass keine ppc-Kompatiblität anbietet (davon war hier die Rede) ppc-Libs pflegen?

Dass es zwei Library-Schnittstellen pflegen muss, kann ich durchaus nachvollziehen. Das tut das derzeitige ppc-AmigaOS4 ebenfalls...
Zitat:
Programmier doch einfach selbst mal ein solchen Emu, dann weißt Du vielleicht was ich mein. Wer weiß, vielleicht findest du eine optimale Lösung (nicht sarkastisch gemeint, wenns klappt würde mich die Lösung schon interessieren).
Dazu fehlt es derzeit an dem geeigneten Host-OS. Oder soll ich das auch noch mitprogrammieren ;)
Zitat:
Zu Aminet. Ich klick auf OS4, such nach "a" und finde 1555 Seiten und insgesamt 77748 Dateien (darunter auch Generic muss ich zugeben).
Klick doch einfach in der Auswahlliste ganz rechts (links neben dem "Search"-Button) auf "ppc-AmigaOS" und dann auf "Search".

Zitat:
Aber wenn Du keine Kompatibilität zu ppc und 68k willst und ein x86 AmigaOS haben willst, schau Dir mal AROS an, das ist doch dann soetwas.
Aros schaue ich mir regelmäßig an.
Zitat:
MorphOS gehört für mich auch zum Amiga-Sektor, deshalb hab ichs im Beitrag mit eingeschlossen.
Hatte aber mit der Aussage von Kaesebroetchen nicht so viel zu tun. Schließlich ging es da um die verfügbare Software für ein ppc-AmigaOS (AOS4 und MOS nehmen sich da nicht viel) im Vergleich zu einer hypothetischen x86-Version desselben OS ohne ppc-Emu.

Und ich denke, auch bei einer Stückzahl von 1000 würde alles relevante relativ zügig in einer neuen Version vorliegen.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.02.2009, 15:58 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Zitat:
Letztendlich versteh ich Deinen Punkt ja. Ich sehe nur keine scharfe Grenze zwischen "Vollemulation" oder "Teilemulation".
Mal sehen ob ich bald mal ein Demo programmieren kann, um gewisse Probleme zu demonstrieren. Momentan bin ich zeitlich eingespannt, ich versuch aber sowas trotzdem mal einzuschieben.

Zitat:
stieß aber vollkommen unabhängig von der alten Diskussion auf Unverständnis:
Warum muss ein x86-AmigaOS, dass keine ppc-Kompatiblität anbietet (davon war hier die Rede) ppc-Libs pflegen?

Das hat sich noch auf die eventuelle 68k/ppc Emulation bezogen. Ein komplett inkompatibles OS braucht das natürlich nicht (siehe AROS)

Zitat:
Dazu fehlt es derzeit an dem geeigneten Host-OS. Oder soll ich das auch noch mitprogrammieren ;)
Hast du nicht die Sourcen zu Windows7? *ggg*
Wie gesagt, es reicht eine Testbench, ich versuch mich demnächst mal dran.

Zitat:
Klick doch einfach in der Auswahlliste ganz rechts (links neben dem "Search"-Button) auf "ppc-AmigaOS" und dann auf "Search".
...und schon sinds nur noch wenige Boing Bälle =) Überredet.

Zitat:
Und ich denke, auch bei einer Stückzahl von 1000 würde alles relevante relativ zügig in einer neuen Version vorliegen.
Dann dürfte es auch für AROS genügend Programme geben.



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.02.2009, 16:12 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
Zitat:
Und ich denke, auch bei einer Stückzahl von 1000 würde alles relevante relativ zügig in einer neuen Version vorliegen.
Dann dürfte es auch für AROS genügend Programme geben.
Aros wird deshalb mit weniger Software versorgt, weil die User, die eben auch die Anwendungs-Entwickler stellen, nicht von Aros überzeugt sind.

Ein AmigaOS 4 mit 68k-, aber ohne ppc-Emulation würde wesentlich mehr potentielle Entwickler anziehen. Wieviele bei einem solchen CPU-Wechsel abspringen würden, kann man nur spekulieren.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.02.2009, 17:06 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
[quote]
Original von Holger:
Zitat:
Ein AmigaOS 4 mit 68k-, aber ohne ppc-Emulation würde wesentlich mehr potentielle Entwickler anziehen. Wieviele bei einem solchen CPU-Wechsel abspringen würden, kann man nur spekulieren.

Vermutlich deutlich weniger als Neu-User und Interessenten dazu kommen würden und vor allen Dingen gemessen an den Stückzahlen der vorhandenen Hardware dazu kommen können.

rbn

--
Marketing.
Modern.
Mittelständisch.

http://www.rhein-sieg-design.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.02.2009, 20:26 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Für AROS soll doch auch eine integrierte UAE Umgebung kommen, wär das dann nicht ähnlich? Ob es nun OS4 heißt und nur x86 Code kann, oder AROS ist in meinen Augen irrelevant =)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.02.2009, 20:48 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von rbn:
Vermutlich deutlich weniger als Neu-User und Interessenten dazu kommen würden und vor allen Dingen gemessen an den Stückzahlen der vorhandenen Hardware dazu kommen können.

Vermutlich schon, aber das wird den jetzigen AOS4-User, der argwöhnt, dass es für seine wichtigste Software xyz, für die es derzeit nur eine ppc-Version gibt, dann keine x86-Version geben wird, kaum trösten.
Zitat:
Original von Thore:
Für AROS soll doch auch eine integrierte UAE Umgebung kommen, wär das dann nicht ähnlich? Ob es nun OS4 heißt und nur x86 Code kann, oder AROS ist in meinen Augen irrelevant =)

Nun, außerhalb des Markennamens guckt aber jeder darauf, was wirklich da ist, nicht darauf, was kommen soll.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.02.2009, 21:02 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Ich denk AROS mit UAE ist weiter als ein neues x86 OS ;)
Irgendwie reden wir hier nur über hypothetische Sachen... *g*

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.02.2009, 22:58 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Zitat:
Original von rbn:
Vermutlich deutlich weniger als Neu-User und Interessenten dazu kommen würden und vor allen Dingen gemessen an den Stückzahlen der vorhandenen Hardware dazu kommen können.

Vermutlich schon, aber das wird den jetzigen AOS4-User, der argwöhnt, dass es für seine wichtigste Software xyz, für die es derzeit nur eine ppc-Version gibt, dann keine x86-Version geben wird, kaum trösten.

Ich würde dir da sogar zustimmen, aber mir will einfach keine einzige sooo eklatant wichtige Software für AmigaOS einfallen, die es nur für PPC gibt und nicht noch aktuell weiterentwickelt wird, also dann halt eben vom Author portiert werden MUSS (wenn derjenige möchte, dass seine Software weiter benutzt wird) oder durch eine neue Software (oder einen neuen Port einer anderen Software) ersetzt werden muss.

Was aber noch viel wichtiger ist: Die Wahrscheinlichkeit, dass es auf die eine oder andere Weise möglich wird NEUE Software zu erhalten würde wohl auf X86 um einen Faktor nahe unendlich höher sein.

rbn


--
Marketing.
Modern.
Mittelständisch.

http://www.rhein-sieg-design.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.02.2009, 23:00 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
Für AROS soll doch auch eine integrierte UAE Umgebung kommen, wär das dann nicht ähnlich? Ob es nun OS4 heißt und nur x86 Code kann, oder AROS ist in meinen Augen irrelevant =)


Mir persönlich auch.

Die Nutzungsbedingungen von AROS betteln ja auch praktisch schon nach einem oder mehreren Distributoren nach einem System ähnlich wie bei SuSE oder RedHat.

Man müsste nur noch den passenden und willigen Investor finden ...

rbn

--
Marketing.
Modern.
Mittelständisch.

http://www.rhein-sieg-design.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.02.2009, 10:45 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von rbn:
Ich würde dir da sogar zustimmen, aber mir will einfach keine einzige sooo eklatant wichtige Software für AmigaOS einfallen, die es nur für PPC gibt und nicht noch aktuell weiterentwickelt wird, also dann halt eben vom Author portiert werden MUSS (wenn derjenige möchte, dass seine Software weiter benutzt wird) oder durch eine neue Software (oder einen neuen Port einer anderen Software) ersetzt werden muss.

Hey, mir ist bislang noch nicht mal eine Software untergekommen, die mir den Wechsel von 68k auf ppc als unausweichlich erscheinen ließ.

Ich glaube ja auch, dass eine ppc-Kompatibilität eines AmigaOS4-x86 verzichtbar wäre. Aber da ein typischer AOS4-User mir da garantiert vorwerfen würde, dass ich eh kein AOS4 habe, und diesbezüglich nicht mitreden könne/dürfe, versuche ich gerne mitfühlend, mich in seine Lage versetzen.

Klar, bis jetzt werden alle relevanten ppc-Programme aktiv gepflegt und könnten demzufolge bei einem CPU-Wechsel portiert werden. Allerdings nicht, wenn der zuständige Autor aus ideologischen Gründen abspringt.

Wie viele das sein würden, kann man schwer abschätzen. Ideologie war beim Amiga in den letzten Jahren wichtiger denn je. Und mit einem Herunterspielen der Bedeutung der betroffenen Software kann man keinen AOS4-User trösten...

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.02.2009, 10:54 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
Ich denk AROS mit UAE ist weiter als ein neues x86 OS ;)

Seh ich nicht so. AOS4 und MOS sind Betriebssysteme, denen für x86 nur der CPU-Support fehlt. Der kann, je nachdem wie die Software geschrieben ist, leichter zu implementieren sein, als bei AROS das fehlende Betriebssystem nachzureichen. Jedenfalls, solange die AROS-Entwickler ihr Hauptinteresse auf das Portieren auf diverse Plattformen, statt auf die Vollständigkeit des Systems (bzw. Nutzungsfähigkeit für einen Endanwender) legen.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.02.2009, 11:03 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Ich sagte "ist weiter" weil bereits geplant (und evtl schon angefangen zu Programmieren). Ein x86 AmigaOS wie Du es möchtest, gibt es nichtmal in der Planung =)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.02.2009, 11:28 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
Ich sagte "ist weiter" weil bereits geplant (und evtl schon angefangen zu Programmieren).

Das darfst Du natürlich so sehen.
Ich dagegen denke, dass manche weniger Zeit vom Beginn einer Planung bis zur Fertigstellung brauchen, als andere zum "nur noch" Implementieren. Außerdem...
Zitat:
Ein x86 AmigaOS wie Du es möchtest, gibt es nichtmal in der Planung =)
Das ist gar nicht bewiesen. ;)

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.02.2009, 11:35 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Zitat:
Das ist gar nicht bewiesen. ;)
Auch nicht bestätigt. ;)

Der Thread geht ja auch um Classic PPC Emulation, also um PPC auf einem 68k Amiga, oder entsprechend UAE, zu emulieren, was ja technisch durchaus machbar wäre.

Eine x86 CPU Emu in ein AmigaOS zu bauen, oder andersrum eine PPC/68k Emu in ein eventuelles x86 AmigaOS ist da schon schwieriger (wenn überhaupt machbar, dazu wollt ich ja bald mal Demos machen).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.02.2009, 11:50 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> evtl schon angefangen zu Programmieren

http://o1i.blogspot.com/2009/02/janus-uae-0.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.02.2009, 12:00 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Der Thread geht ja auch um Classic PPC Emulation, also um PPC auf
> einem 68k Amiga, oder entsprechend UAE, zu emulieren

Das hast du etwas falsch verstanden, denke ich. Lies den Eröffnungsbeitrag noch mal.
"Classic PPC Emulation" meint nicht "PPC Emulation" auf (emuliertem) "Classic"-Amiga, sondern "Emulation" eines "Classic PPC" (sprich: PowerUP-Hardware), egal worauf.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.02.2009, 12:41 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Das war mit "oder entsprechend UAE" gemeint:
Wenn es eine PPC Emu für 68k gibt, dann kann diese auch innerhalb UAE benutzt werden und würde das ursprüngliche Thema dann implizieren, ansonsten direkt im UAE integriert.

Ein AmigaOS das kein 68k und kein ppc unterstützt wäre dann Off-Topic, und wir wären wieder bei AROS (wenns denn dann nur um den Namen geht).
Ob nun Software für AROS oder für ein dementsprechendes neues OS portiert/programmiert wird (für hochdeutsche: programmiert werden würden), ist Jacke wie Hose.

Funktioniert OS4 mit QEMU? Für MorphOS "gibt" es eine Spezielle QEMU Version, die aber nicht veröffentlicht ist (auch auf Anfrage nicht *grummel*)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.02.2009, 14:39 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
Ein AmigaOS das kein 68k und kein ppc unterstützt wäre dann Off-Topic, ...

So wie G5 für Pesasos auch, also anders gesagt, die Mehrheit dieses Threads. Das ursprüngliche Thema ist ja auch komplett abgehandelt.
Zitat:
...und wir wären wieder bei AROS (wenns denn dann nur um den Namen geht).
Aros hat aber nunmal den Nachteil, dass es nicht AOS4 ist, weshalb derzeit selbst Software, die durch ein einfaches Recompile auf Aros portiert werden könnte, nicht portiert wird.
Außerdem hat es bislang immer den Nachteil gehabt, nicht End-User-tauglich zu sein und Hauptentwickler zu haben, die den Eindruck erwecken, eben jene fehlende End-User-Tauglichkeit gehe ihnen a) am Arsch vorbei oder sei b) am Ende sogar noch gewollt.
Zitat:
Ob nun Software für AROS oder für ein dementsprechendes neues OS portiert/programmiert wird (für hochdeutsche: programmiert werden würden), ist Jacke wie Hose.
Ist es nicht, solange die Entwickler eben jene Portierung entweder gar nicht versuchen oder aber an der Unvollständigkeit des Systems scheitern.
Außerdem ist die Möglichkeit, 68k-Software auszuführen, auch weiterhin noch nicht existent.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- 3 4 5 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > Amiga Classic PPC-Emulation [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.