amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Barockes Laptop [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

13.03.2009, 07:36 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Ich bin gerade im Pegasosforum auf diesen Link gestoßen und wollte den auch mal einfach hier posten, weil es so ausgefallen ist:

http://www.datamancer.net/steampunklaptop/steampunklaptop.htm

Have fun.

rbn

--
Marketing.
Modern.
Mittelständisch.

http://www.rhein-sieg-design.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.03.2009, 10:48 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Schick

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.03.2009, 11:43 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Der absolute Wahnsinn! 8o

Bei solchen Dingen frage ich mich aber immer wieder: Was machen die Leute, wenn der eingebaute Rechner doch mal alt wird?
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.03.2009, 14:16 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Da gehört dann aber ein Rembrandt oder Rubens als Wallpaper auf den Desktop. Wird das Teil mit dem Schlüssel aufgezogen, also Federantrieb statt Akku? ;)

Sieht genial aus. Nichts Neues, aber mal was völlig Anderes, dieses "Spieluhren-Design".

Zitat:
Original von DrNOP:
Was machen die Leute, wenn der eingebaute Rechner doch mal alt wird?

Aktuelle Hardware einbauen?

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 13.03.2009 um 14:17 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.03.2009, 15:14 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Da gehört dann aber ein Rembrandt oder Rubens als Wallpaper auf den
> Desktop.

Damit würde man dem Steampunk allerdings 2 bis 3 Jahrhunderte Unrecht tun ;-)

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 13.03.2009 um 15:16 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.03.2009, 16:18 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_Wolf:

Na, wieder eine Erbse gefunden? :)

Topic: "Barockes Laptop"

Rembrandt: 1606 - 1669
Rubens: 1577 - 1640

Barock: Wann eine Epoche aufhört und eine andere anfängt lässt sich nicht genau datieren. Angaben in der Literatur bewegen sich in einem Bereich von Ende 15./Anfang 16. bis Mitte/Ende 18. Jahrundert. Beide Maler lebten und arbeiteten innerhalb dieser Zeitspanne.

Man könnte jetzt noch darüber diskutieren, ob dieser Laptop wirklich Barock ist, ob es Früh-, Hoch- oder Spätbarock ist oder einfach nur Kitsch. Wenn Du also Lust auf eine nutzlose Endlos-Meta-OT-Diskussion hast... ;)

Der Fairness halber muss ich dich aber warnen. Dank einiger realer Probleme könnte es mir dafür derzeit am nötigen Durchhaltevermögen mangeln. Könnte also sein, dass ich dir den Spaß verderbe und nicht lange dabei mitmache.


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 13.03.2009 um 16:19 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.03.2009, 16:46 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Zitat:
Original von DrNOP:
Was machen die Leute, wenn der eingebaute Rechner doch mal alt wird?

Aktuelle Hardware einbauen?
Wie viele Hardware hast du schon ersetzt/umgebaut? Wieviel davon hat exakt gepaßt (mal von PCI-Karten abgesehen, schließlich geht's hier um ein Komplettgerät)?

Ich würde eher schätzen, daß mit einem neuen Laptop auch der Neubau dieses Gehäuses nötig wäre.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.03.2009, 17:28 Uhr

Bjoern
Posts: 1729
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@Andreas_Wolf:

Na, wieder eine Erbse gefunden? :)

Topic: "Barockes Laptop"

Rembrandt: 1606 - 1669
Rubens: 1577 - 1640

Barock: Wann eine Epoche aufhört und eine andere anfängt lässt sich nicht genau datieren. Angaben in der Literatur bewegen sich in einem Bereich von Ende 15./Anfang 16. bis Mitte/Ende 18. Jahrundert. Beide Maler lebten und arbeiteten innerhalb dieser Zeitspanne.

Man könnte jetzt noch darüber diskutieren, ob dieser Laptop wirklich Barock ist, ob es Früh-, Hoch- oder Spätbarock ist oder einfach nur Kitsch. Wenn Du also Lust auf eine nutzlose Endlos-Meta-OT-Diskussion hast... ;)



Ich glaub du hast da was nicht ganz verstanden (aber ich wusste dass du antworten würdest ;) ): Das Topic heißt "Barockes Laptop", den Begriff hat rbn gewählt. Wenn man dem Link aber folgt, stößt man auf den Begriff "Steampunk". Andreas_Wolf hat dir dazu den Link gegeben, worin zu lesen ist dass es sich um das viktorianische Zeitalter handelt und das sind nunmal die erwähnten 2-3 Jahrhunderte Unterschied. Auch wenn du dem ursprünglichen Link folgst, erscheint das Wort "Victorian music box".


[ Dieser Beitrag wurde von Bjoern am 13.03.2009 um 17:31 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.03.2009, 17:53 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Na, wieder eine Erbse gefunden? :)

Nein, nur mal wieder ein Quatsch-Statement von dir :-)

> Topic: "Barockes Laptop"

Da hat rbn eben einen unzutreffenden Thread-Titel gewählt. Dass du diesen Unsinn nur übernommen hast, macht es nicht besser.

> Man könnte jetzt noch darüber diskutieren, ob dieser Laptop wirklich
> Barock ist

Der Erschaffer des Laptops ordnet es ganz offensichtlich dem Steampunk zu. Jetzt musst du nur noch nachlesen, was das bedeutet. Den Link hast du ja von mir bekommen.
Wenn du allerdings der Meinung bist, der Erschaffer irrt in der Zuordnung seines eigenen Werkes, dann bin ich auf deine Begründung gespannt.

> Wenn Du also Lust auf eine nutzlose Endlos-Meta-OT-Diskussion hast... ;)

Eine Diskussion darüber, ob das Gerät eher in den Barock oder ins Viktorianische Zeitalter passt, ist weder offtopic noch eine Metadiskussion.


Und der Vollständigkeit halber:

@ rbn:

Dein Thread-Titel ist falsch gewählt. Es ist ein "Viktorianisches Laptop".

;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.03.2009, 19:38 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Da hat rbn eben einen unzutreffenden Thread-Titel gewählt. Dass du diesen Unsinn nur übernommen hast, macht es nicht besser.

Liegt es denn in deinem Ermessen, was unzutreffend oder Unsinn ist?
Zitat:
Der Erschaffer des Laptops ordnet es ganz offensichtlich dem Steampunk zu.
"Steampunk" ist kein Zeitalter, sondern ein Fantasiebezeichnung für eine SF-Welt in der u.a. auch viktorianische Stilmittel auftauchen. Somit kann Steampunk wohl auch nicht viktorianisch sein. Im Übrigen sind die Füsse dieses Laptop Barock. Auch dieser Schlüssel und die Opulenz, mit der Messing als Verzierung eingesetzt wurde, will nicht zum Viktorianischen passen. Die ledernen Handballenauflagen mit den Nieten muten wiederum eher gotisch an. Das ist ein Stilmix.

Inwiefern es nun so wichtig ist, ob das nur Gotik, Barock, Rokoko oder Victorianisch oder schlicht nur irgendein Fantasieprodukt ist, erschließt sich nicht so ganz. Das Teil ist ein Eye-Catcher und beweist eine Menge beneidenswerter Kreativität und handwerkliches Können. Und das war es wohl auch, was der Erschaffer erreichen wollte.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 13.03.2009 um 19:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.03.2009, 00:45 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Liegt es denn in deinem Ermessen, was unzutreffend oder Unsinn ist?

Nein, natürlich nicht. Ich bin für Argumente, warum es ein barockes Laptop sein soll, durchaus offen.

> "Steampunk" ist kein Zeitalter

Hat auch niemand behauptet.

> sondern ein Fantasiebezeichnung für eine SF-Welt in der u.a. auch
> viktorianische Stilmittel auftauchen.

Nicht "u.a. auch", sondern "v.a.". Ferner ist auch die darauffolgende Edwardische Periode ein beliebtes Setting. Auf jeden Fall aber sind Stilelemente von vor dem Beginn der Industriellen Revolution (Ende des 18. Jahrhunderts, Verbreitung der *Dampf*-Maschine (vgl. "*Steam*-Punk")), wozu auch der Barock gehört, wohl eher untypisch für das Steampunk-Genre.
Der englischsprachige Wikipedia-Artikel ist da ausführlicher.

> Somit kann Steampunk wohl auch nicht viktorianisch sein.

Wer hat das behauptet? Das Steampunk-Genre bedient sich (v.a.) viktorianischer Stilelemente.

> Im Übrigen sind die Füsse dieses Laptop Barock. Auch dieser Schlüssel
> und die Opulenz, mit der Messing als Verzierung eingesetzt wurde,
> will nicht zum Viktorianischen passen. Die ledernen Handballenauflagen
> mit den Nieten muten wiederum eher gotisch an. Das ist ein Stilmix.

Ich bin kein Experte für Kunstgeschichte und müsste mich da jetzt auf dein Nichtexpertenurteil (falls ich mich da irre, bitte ich um Referenzen) verlassen ;-)
Wie gut (oder schlecht) die (opulente) Verwendung von Messing zum Viktorianischen Zeitalter passt, demonstriert dieser Link ganz gut, denke ich: http://www.google.de/search?q=victorian+brass

> Inwiefern es nun so wichtig ist, ob das nur Gotik, Barock, Rokoko
> oder Victorianisch oder schlicht nur irgendein Fantasieprodukt ist,
> erschließt sich nicht so ganz.

*Du* warst doch diejenige, die sich explizit einen "Rembrandt oder Rubens als Wallpaper auf den Desktop" wünschte. Und das sind nun mal, wie du selbst anhand ihrer Lebensdaten hier im Thread eindrucksvoll dargelegt hast, Vertreter des (Früh- bzw. Hoch-)Barock und nicht der Gotik oder des Viktorianischen.
Hier glaube ich, wäre der Erschaffer über das Erkennen "schlicht nur igendein[es] Fantasieprodukt[es]" eher enttäuscht. Einem solchen Urteil folgt nicht selten das Wort "Kunstbanause" auf dem Fuß ;-)

> Das Teil ist ein Eye-Catcher und beweist eine Menge beneidenswerter
> Kreativität und handwerkliches Können.

Ohne Zweifel.

> Und das war es wohl auch, was der Erschaffer erreichen wollte.

Das, und vor allem wollte er damit nach Eigenaussage das Steampunk-Genre bedienen. Das ist durchaus nicht selten, dass Künstler -- so wie in diesem Fall -- eben nicht "irgendein Fantasieprodukt" erschaffen und es hinterher einem Stil zuordnen (lassen), der gerade zufällig passt, oder gar einen neuen Stil begründen, sofern sich genügend "Nachahmer" finden, sondern sich einer ganz bestimmten "Szene" zugehörig fühlen und ihr Werk von vornherein an deren Stilmitteln ausrichten ...bzw. auszurichten versuchen. Ob das dann auch gelungen ist, darf natürlich jeder für sich beurteilen.


Weitere Wikipedia-Artikel mit Steampunk-Bezug:

http://en.wikipedia.org/wiki/Neo-Victorian
http://en.wikipedia.org/wiki/Victoriana


Nachtrag:

Sieht so aus, als müsste ich Zugeständnisse machen, was die Verwendung gotischer und (spät)barocker Stilelemente im Viktorianischen Zeitalter angeht:

"There was not one dominant style of furniture in the Victorian period. Designers rather used and modified many styles taken from various time periods in history like Gothic, Tudor, Elizabethan, English Rococo, Neoclassical and others. The Gothic and Rococo revival style were the most common styles to be seen in furniture during this time in history."
http://en.wikipedia.org/wiki/Victorian_decorative_arts#Furniture

Allerdings ist anscheinend gerade der von dir bemerkte "Stilmix" aus (u.a.) (Neo-)Gotik und (Neo-)Spätbarock kennzeichnend für das Viktorianische Zeitalter, was witzigerweise meine anfängliche Aussage bestätigt, dass es kein "barockes Laptop" sein kann (das verhindern die nicht-barocken Elemente), sondern eben -- gerade vor dem Steampunk-Hintergrund -- nur ein dem Stilmix des Viktorianisches Zeitalters nachempfundenes, und damit 2 bis 3 Jahrhunderte zu spät für Rubens und Rembrandt (mal abgesehen von dem Detail, dass die beiden auch ohnehin keine "Spätbarocker" waren).

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 14.03.2009 um 03:50 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.03.2009, 01:13 Uhr

Bjoern
Posts: 1729
Nutzer
Habt ihr mich überlesen oder wie? :)

Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Da hat rbn eben einen unzutreffenden Thread-Titel gewählt. Dass du diesen Unsinn nur übernommen hast, macht es nicht besser.

Liegt es denn in deinem Ermessen, was unzutreffend oder Unsinn ist?

Das war halt unsinn. Siehe Oben, erste Zeile.


[ Dieser Beitrag wurde von Bjoern am 14.03.2009 um 01:17 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.03.2009, 01:15 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Habt ihr mich überlesen oder wie?

Hehe, nein, keine Sorge. Ich wollte es mir allerdings nicht nehmen lassen, Maja vollumfänglich zu antworten :-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.03.2009, 01:20 Uhr

Bjoern
Posts: 1729
Nutzer
@Andreas_Wolf

Danke, denn in meinem Post stand die Erklärung schon drin. Das mit dem Überlesen hätte eigentlich nur @Maja gehen sollen. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.03.2009, 12:01 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
*Öl_ins_Feuer_gieß* :P

Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
... nur ein dem Stilmix des Viktorianisches Zeitalters nachempfundenes, und damit 2 bis 3 Jahrhunderte zu spät für Rubens und Rembrandt

Und nachdem wir jetzt alle festgestellt haben, daß das viktorianische Zeitalter ein Stilmix der vorangegangenen waren: Ich bin gespannt, warum dann ausgerechnet barocke Gemälde nicht in diesen Stilmix gepaßt hätten. Wieso genau ist es nicht möglich, in einem viktorianischen / Steampunk-Laptop ein barockes Hintergrundbild zu finden?
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.03.2009, 12:21 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Sieht so aus, als müsste ich Zugeständnisse machen,


Dies ist kein Wettbewerb um Sieg und Niederlage, nur ein Austausch über ein Thema, zu dem durchaus unterschiedliche Sichtweisen möglich sind. Vielleicht kann dieses offenbar allgegenwärtige Konkurrenzdenken mal außenvor gelassen werden.

Betrachten wir, wie Steampunk entstanden ist. Inspiriert von Werken aus der Zeit Königin Viktorias erschienen im frühen 20. Jahrhuntert Romane, die Stilmittel jener Schriftsteller übernahmen, die nun mal zur Zeit Königin Victorias lebten und arbeiteten. Daraus entwickelte sich über Jahrzehnte eine Fantasiewelt, die zwar nach wie vor auf dem Stil jener Zeit basiert, sich in Ausgestaltung und Design von Anlagen und anderen Gegenständen jedoch nicht streng daran hält, sondern Gestaltungsspielräume lässt und nutzt. Steampunk-Autoren / Künstler müssen keine Kunsthistoriker mit Schwerpunkt viktorianisches Zeitalter sein. So wurden, je nach ästhetischem Empfinden des jeweiligen Autors / Erschaffers, einzelne Elemente hervorgehoben, andere zurückgenommen oder ganz weggelassen und hinzugefügt, was nicht viktorianisch ist. Diese "Welt" ist kein starres Regelwerk, sie "lebt" und entwickelt sich wie die reale Welt. Steampunk inspirierte sich zu Beginn am Vikorianischen (als Steampunk noch nicht Steampunk hieß). Inzwischen wird es eher so sein, dass sich Steampunk an Steampunk inspiriert.

Ich möchte noch hinzufügen, dass gemäß einer strengen Definition von Steampunk = viktorianisch im Umkehrschluss jeder echt viktorianische Gegenstand automatisch auch Steampunk sein müsste. Damit könnte man in der Steampunk-Szene selbst auf Unmut stoßen. Ich denke viel mehr, das Thema Steampunk in dieses Kroselett zwängen zu wollen, kann den Autoren und Künstlern kaum gerecht werden. Fantasie und Kreativität lassen sich nicht gern in starre Regeln pressen.

Kurzum. Ich denke, wer in diesem Laptop etwas Barockes sieht, der macht sich damit nicht des Unsinns "schuldig", denn es weist deutlich barocke Elemente auf. Die Löwenpranke als Fuß ist in dieser Form barock, nicht viktorianisch. Darüber in einen längern Disput einzusteien, ob man "Barockes Laptop" sagen darf, würde aus meiner Sicht jedoch nur mit dem Erschaffer selbst zu einer Klärung dieser Frage führen können. Falls man sich darüber wirklich streiten will. Das wiederum ergibt aus meiner Sicht überhaupt keinen Sinn.

BTW: Der Frage nachgehend, was Steampunk auf Deutsch heißt, erschließt, die Wortwahl bei der Namensgebung impliziert nicht gerade einen Anspruch auf erhöhte Ernsthaftigkeit. Gut möglich, dass eine Diskussion wie diese hier in der Szene lediglich allgemeine Erheiterung auslöst. Und vermutlich soll Steampunk genau das auch sein. Ein Riesenspaß. Dampfender Unsinn, sozusagen. :look:

Es bleibt Dir und jedem anderen hier selbstverständlich unbenommen, alles ganz anders zu sehen.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 14.03.2009 um 12:25 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.03.2009, 16:55 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Dies ist kein Wettbewerb um Sieg und Niederlage

Richtig, das hier ist eine Diskussion.

> Vielleicht kann dieses offenbar allgegenwärtige Konkurrenzdenken mal
> außenvor gelassen werden.

Welches Konkurrenzdenken? Oder meinst du das für eine Diskussion völlig normale Wechselspiel von These/Gegenthese und Argument/Gegenargument?

> Inzwischen wird es eher so sein, dass sich Steampunk an Steampunk
> inspiriert.

Ja, wie ich bereits schrieb: "...sich einer ganz bestimmten "Szene" zugehörig fühlen und ihr Werk von vornherein an deren Stilmitteln ausrichten".

> Ich möchte noch hinzufügen, dass gemäß einer strengen Definition von
> Steampunk = viktorianisch im Umkehrschluss jeder echt viktorianische
> Gegenstand automatisch auch Steampunk sein müsste.

1. Von wem soll diese Definition stammen?
2. Das natürlichsprachliche "ist" ist nicht bedeutungsidentisch mit dem mathematischen "=" (vgl. "Jeder Mensch ist ein Lebewesen."). Dein Umkehrschluss ist damit nicht zulässig.
3. Steampunk darf eben gerade *nicht* wirklich viktorianisch sein (= aus dem Viktorianischen Zeitalter stammend), sondern verwendet als zeitgenössisches Genre lediglich die Stilmittel des Viktorianischen Zeitalters.

> Ich denke, wer in diesem Laptop etwas Barockes sieht, der macht sich
> damit nicht des Unsinns "schuldig", denn es weist deutlich barocke
> Elemente auf.

Ja, wie ich bereits schrieb: "Sieht so aus, als müsste ich Zugeständnisse machen...". Allerdings hattest du das als Konkurrenzdenken abgetan.

> Die Löwenpranke als Fuß ist in dieser Form barock, nicht viktorianisch.

Was den Stil angeht, ist sie barock, ja. Was die Epoche angeht, kann sie sehr wohl viktorianisch sein (und damit eben (neo-spät-)barock bzgl. des Stils). Das ist es ja gerade, was den vermeintlichen Widerspruch zwischen "viktorianisch" und "barock" in Wohlgefallen auflöst.

> Der Frage nachgehend, was Steampunk auf Deutsch heißt, erschließt,
> die Wortwahl bei der Namensgebung impliziert nicht gerade einen
> Anspruch auf erhöhte Ernsthaftigkeit. [...] vermutlich soll Steampunk
> genau das auch sein. Ein Riesenspaß. Dampfender Unsinn, sozusagen.

Ich glaube, du bist gehörig auf dem Holzweg, was deine Vermutung über die Etymologie von "Steampunk" angeht.
Am Anfang stand das Cyberpunk-Genre, zusammengesetzt aus "Cyber" (im Sinne von "Steuern mittels Rechenmaschinen") und "Punk" (referierend auf die gleichnamige Untergrundbewegung). Steampunk entwickelte sich innerhalb von Dark Future (soviel zur angeblich fehlenden Ernsthaftigkeit) als "Schwester"-Genre von Cyberpunk unter Beibehaltung des "Punk"-Grundgedanken, nur eben mit Fokus auf Dampfkraft (aus Dampfmaschienen) statt auf Computern.
Da die Punk-Bewegung auch im Deutschen "Punk" heißt, könnte man "Steampunk" mit "Dampfpunk" übersetzen. Wo du da jetzt "Spaß" und "Unsinn" hineinliest, ist mir ein Rätsel.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 14.03.2009 um 17:08 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.03.2009, 20:05 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Da die Punk-Bewegung auch im Deutschen "Punk" heißt, könnte man "Steampunk" mit "Dampfpunk" übersetzen. Wo du da jetzt "Spaß" und "Unsinn" hineinliest, ist mir ein Rätsel.

LEO bietet als ÜBersetzung von "Punk" unter anderem "Quatsch" und "Unsinn" an.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.03.2009, 20:15 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_Wolf:

*LOL* Du kannst mit dem englischen Wort Punk nichs anfangen, willst aber erklären, was Steampunk ist.

Sorry, für diese Diskussion ist mir meine Zeit zu schade, weils einfach nur albern ist.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.03.2009, 20:29 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Und nachdem wir jetzt alle festgestellt haben, daß das viktorianische
> Zeitalter ein Stilmix der vorangegangenen waren: Ich bin gespannt, warum
> dann ausgerechnet barocke Gemälde nicht in diesen Stilmix gepaßt
> hätten. Wieso genau ist es nicht möglich, in einem viktorianischen
> / Steampunk-Laptop ein barockes Hintergrundbild zu finden?

Mal abgesehen von der bereits angesprochenen Diskrepanz zwischen Früh-/Hochbarock (Rubens, Rembrandt) und dem (Neo-)Spätbarock des Viktorianischen Zeitalters:
Es geht speziell um Rubens und Rembrandt (damit fing die Diskussion an), nicht um barocke Gemälde allgemein. Zugegeben, für Laien, die weder einen Rubens noch einen Rembrandt erkennen, mag ein früh- oder hochbarockes Werk von ihnen gut zu den spätbarocken Elementen des Viktorianischen Zeitalters passen. Wer aber sowohl den Stilmix erkennt (und damit die Zuordnung in die Viktorianische Zeit) als auch die Werke von Rubens und Rembrandt (und deren Schaffensperiode zeitlich einordnen kann), dem fällt zwangsläufig die jahrhundertegroße Zeitspanne auf, die dazwischenliegt.

> LEO bietet als ÜBersetzung von "Punk" unter anderem "Quatsch" und
> "Unsinn" an.

Na und? Wie bereits erklärt, handelt es sich bei dem "Punk" in "Steampunk" und "Cyberpunk" etymologisch um die *Subkultur* Punk. Es ist vollkommener Blödsinn, dass im Deutschen wortwörtlich zu übersetzen. Oder benutzt du im Deutschen die Wörter "Quatsch" oder "Unsinn", wenn du besagte Subkultur oder deren Anhänger benennen willst? Heißt die Skinhead-Subkultur bei dir im Deutschen etwa "Kahlkopf"?


> *LOL*

In der Tat. Es wird äußerst lächerlich.

> Du kannst mit dem englischen Wort Punk nichs anfangen

Das gebe ich gern an dich zurück:

http://de.wikipedia.org/wiki/Punk
http://en.wikipedia.org/wiki/Punk_subculture

Du hast den von mir verlinkten Artikel des *Erfinders* des Begriffs "Cyberpunk", von dem der Begriff "Steampunk" abgeleitet ist, gelesen? Und auch den von mir verlinkten Artikel zu Dark Future und den darin wiederum verlinkten Dystopie-Artikel?

> willst aber erklären, was Steampunk ist.

Ja, denn du beweist eindrucksvoll, dass du das bitter nötig hast.

> für diese Diskussion ist mir meine Zeit zu schade, weils einfach nur
> albern ist.

Klar, erst die Diskussion mit albernen Argumenten ins Lächerliche ziehen und sich dann verdrücken, weil die Diskussion albern geworden ist.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 14.03.2009 um 21:49 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.03.2009, 21:54 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_Wolf:

Diese von dir angeregte Diskussion war von Anfang an albern. Du beißt dich ja gern mal an Unwichtigkeiten fest.

Zu deiner Information. Punk bezeichnet u.a. umgangssprachlich Aktivitäten und Verhaltensweisen, die keinen Anspruch auf Ernsthafigkeit oder einen tieferen Sinn erheben, sonder nur zum Spaß ausgeübt werden. Im Falle der als Punk bezeichneten Jugendbewegung und deren Musik war es ein Ausdruck von Rebellion gegen die Welt der Erwachsenen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.03.2009, 22:30 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Zu deiner Information.

Das wäre jetzt der richtige Zeitpunkt für mich, mal Maja-like rumzu-lol-en.

> Punk bezeichnet u.a. umgangssprachlich Aktivitäten und Verhaltensweisen,
> die keinen Anspruch auf Ernsthafigkeit oder einen tieferen Sinn
> erheben, sonder nur zum Spaß ausgeübt werden.

Deine Beratungsresistenz kennt offenbar keine Grenzen.
Der Begriff "Punk" hat geschätzt tausendundeine Bedeutungen. Es geht hier um den "Punk" in "Steampunk", der wiederum dem "Punk" in "Cyberpunk" entspricht. Für wen hältst du dich, dass du glaubst, die Bedeutung genau dieses "Punk" besser zu kennen als der *Erfinder* des Begriffs selbst? *Lies* den Artikel von Bethke doch endlich mal, statt darüber zu philosophieren, was der Begriff "Punk" sonst noch so alles bedeuten kann (hier aber eben nicht tut)!

> Im Falle der als Punk bezeichneten Jugendbewegung und deren Musik
> war es ein Ausdruck von Rebellion gegen die Welt der Erwachsenen.

Und dieser Rebellionsgedanke war deiner Meinung nach ohne "Anspruch auf Ernsthaftigkeit oder einen tieferen Sinn", sondern "nur zum Spaß"?
"Rebellion gegen die Welt der Erwachsenen" ist/war nur *ein* Aspekt der Punk-Bewegung, aber nicht der einzige:

"Charakteristisch für die Punkbewegung war einerseits eine gegen das politische Establishment (auch gegen die Linke), gegen die Musikindustrie und gegen bürgerliche Lebensweise gerichtete Haltung."
http://de.wikipedia.org/wiki/Punk#Die_Geburt_der_Bewegung_in_Gro.C3.9Fbritannien

Und wenn du jetzt "gegen das politische Establishment" im Hinterkopf behältst und dich wie schon angeregt über Dystopie informierst, fällt hoffentlich auch bei dir der Groschen, was es mit dem "Punk" in "Cyberpunk" (und damit auch in "Steampunk") auf sich hat.

Falls das wider Erwarten immer noch nicht reichen sollte:

Punk (letzter Eintrag) -> Cyberpunk derivatives -> Cyberpunk -> Steampunk

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 14.03.2009 um 23:31 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.03.2009, 01:06 Uhr

Bjoern
Posts: 1729
Nutzer
Boah, Maja... Das nervt.

[ Dieser Beitrag wurde von Bjoern am 15.03.2009 um 01:40 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.03.2009, 15:15 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Boah, Andreas_Wolf und Bjoern, Eure Probleme möchte ich haben.

Kurz und knapp: Das Thema ist total Banane.

Ich stelle allerdings fest, dass sich Andreas Wolf hier in einen Thread gehagen hat, dessen eigentliches Thema - nämlich dieser Laptop als solcher - ihn ansonsten ganz offensichtlich überhaupt nicht interessiert, um sich an einer vermeintlich nicht so ganz korrekten Winzigkeit hochzuziehen.

Mein Fehler war, darauf überhaupt einzugehen. Ich hätte wissen müssen, worauf das wieder mal heinauslaufen sollte. Diskutieren nur um zu diskutieren. Allerdings hatte ich bereits erwähnt, dass mir bei dem Thema nicht der Sinn nach einer endlosen Metadiskussion steht. Nein, ich bin entgegen allen Unkenrufen nicht rechthaberisch. Deshalb breche ich hier ab.

Insofern, Bjoern und Andreas Wolf, haltet mich für doof, wenn Ihr Euch damit besser fühlt. Eure Meinung über mich spielt in meinem Leben nicht die geringste Rolle. Ich kann Cyberspace und reales Leben klar voneinander trennen und wichtig von unwichtig unterscheiden.

Basta und Ende der Diskussion für mich.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.03.2009, 17:09 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Insofern, Bjoern und Andreas Wolf, haltet mich für doof, wenn Ihr Euch damit besser fühlt.


+1

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.03.2009, 19:42 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Eure Probleme möchte ich haben.

Du meinst das Problem, das ich habe, wenn jemand einen Begriff mit solch unerschütterlicher Vehemenz so dermaßen fehlinterpretiert und sich zudem weigert, sich zu informieren?

> Kurz und knapp: Das Thema ist total Banane.

Dann äußere dich doch nicht dazu.

> Ich stelle allerdings fest, dass sich Andreas Wolf hier in einen Thread
> gehagen hat, dessen eigentliches Thema - nämlich dieser Laptop als
> solcher - ihn ansonsten ganz offensichtlich überhaupt nicht interessiert

Ich hätte diese Diskussion auch mit einem bedeutungsschwangeren "toll" oder "genial" bereichern können. Dass ich das nicht gleich tat, heißt nicht, dass ich den Laptop nicht "toll" oder "genial" finde, im Gegenteil (Zitat):

------------------------------
> Das Teil ist ein Eye-Catcher und beweist eine Menge beneidenswerter
> Kreativität und handwerkliches Können.

Ohne Zweifel.
------------------------------

Nun stelle ich allerdings fest, dass dich mit Steampunk der Schaffenshintergrund dieses Laptops "ganz offensichtlich überhaupt nicht interessiert". Anders kann ich deine Verweigerung jeglicher Selbstinformation zur Etymologie des Begriffs nicht verstehen.

> um sich an einer vermeintlich nicht so ganz korrekten Winzigkeit
> hochzuziehen.

Ob mein Winz-Beitrag vom 13.03.2009, 15:14 Uhr, ein "Hochziehen" darstellt, mag jeder für sich selbst entscheiden. Alle weiteren Beiträge von mir waren Antworten auf explizit an mich gerichtete Beiträge.
Und dein Fehlverständnis des Begriffs "Steampunk" und seiner Herkunft ist ganz offensichtlich nicht winzig, sondern fundamental.

> Mein Fehler war, darauf überhaupt einzugehen.

Der wohl vernünftigste Satz von dir bisher in diesem Thread.

> ...dass mir bei dem Thema nicht der Sinn nach einer endlosen
> Metadiskussion steht.

Auch zum Begriff "Meta" hast du dich trotz Hinweises offenbar immer noch nicht informiert.

> Deshalb breche ich hier ab.

Schon wieder? ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.03.2009, 23:53 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:

@ rbn:

Dein Thread-Titel ist falsch gewählt. Es ist ein "Viktorianisches Laptop".

;-)


Gern geschehen ... ;)

rbn

--
Marketing.
Modern.
Mittelständisch.

http://www.rhein-sieg-design.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.03.2009, 23:55 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
[quote]
Original von Maja:
Zitat:
Inwiefern es nun so wichtig ist, ob das nur Gotik, Barock, Rokoko [...]

BTW ... Da gabs doch mal diese Gruppe "Rokoko" mit diesen drei Frauen und den Geigen ... hießen die wirklich so ... ja ich weiß, war kitschig ... aber irgendwie kam mir jetzt die Musik nochmal in den Sinn ...

rbn

--
Marketing.
Modern.
Mittelständisch.

http://www.rhein-sieg-design.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.03.2009, 02:21 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Da gabs doch mal diese Gruppe "Rokoko" mit diesen drei Frauen

http://www.ginzola.com/rococo/band.php ;-)

Manche von denen haben durchaus etwas Weibliches (auf dass jetzt sämtliche Alt-Hippies und Metaller des Forums auf mich einschlagen mögen) ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.03.2009, 03:00 Uhr

Begeisterter_Amiga_User
Posts: 665
Nutzer
müst ihr immer alles totdiskutieren? könnt ihr net mal die arbeit eines angehenden künstlers stillschweigend bewundern?

das der treadtitel verfehlt ist ist klar da ihr das schon ausführlich diskutiert habt dennoch ist die arbeit des erschaffers an die neobarock bzw barock angeleht wo sich auch viele stilelemente hernehmen lassen.

nichts desto trotz ist das objekt in die vorindustrieelle zeit bzw frühindustrieele zeitepoche hinein zu interpretieren da sich gern an stilistischen elementen der dampfdruckära bedient wird was man unter anderem am aufbau der tastatur sehn kann. diese ähnelt zu sehr einer frühen schreibmaschiene.

wenn man bedenkt das sogar heute noch handwerker beim erschaffen mancher ihrer projekte auf klassizistische stilelemente zurückgreifen um diese als einzigartig herauszulösen aus der gesammtmasse der produkte ist dieses laptop schon ein unikat und wird meiner meinung nach kaum nachahmer finden können mit dem technischen bzw handwerklichen geschick.

alles in allem ein schön anzusehendes endprodukt was unsereraufmerksamkeit bedarf da man selbst bei mehrfachen betrachtens immer wieder neues entdecken kann.

MFG
--
if ($GLOBALS['FORUM']->forumuser->mitglied['ahnung'] == 0) {
$this->besserKlappeHalten / nachDenken= 1;}

Inside Windows-Kernel: if(everything_is_ok==1) { crash(); }

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Barockes Laptop [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.