amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Wie kann dem Amiga System leben eingehaucht werden [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 5 6 >> Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

24.04.2009, 13:04 Uhr

Darkfleed
Posts: 122
Nutzer
Wir schreiben schon bald Mai 2009, und sind immer noch im 2008 Forum über die Zukunft des Amigas. Das ist einfach zu symptomatisch. Wir diskutieren 2009 über 2008.
Wir sollten nun mit allen Neu beginnen. Wie könnte die Zukunft für den Amiga funktionieren, was kann jeder, ich, du, alle dazu beitragen dem System Leben ein zu Hauchen. Behandeln wir bitte nicht was es nicht können soll oder was es nicht kann, sondern was es können soll. Starten wir mit 2009 bei allem neu. Am Ende der Diskussion könnten wir auch eine Art Schlussdokument erstellen, das Aufzeigt, was wir wollen, und was wir dazu beitragen können.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 13:19 Uhr

lynx_hitmen
Posts: 281
Nutzer
@Darkfleed:
Eine weitere Diskussion ist doch wohl völlig über.Der Amiga ist Tot,Mausetot und ohne Zukunft
--
A1200 Elbox Tower,PPC603e+@240MHZ+68060@50MHZ,DCE Scanmagic,G-Rex 1200,256MB,Voodoo 3,Cocolino,Zip 100,JAZ 1GB,20GB Samsung HDD,MAS-Player,IDE-FIX Rev.2 NEC DVD-Brenner,Teac CD-R55s*A1200,Apollo 1260,32MB,FastATA MK3,CF 4GB

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 13:28 Uhr

ArminHuebner
Posts: 1349
Nutzer
@Darkfleed:

Hallo,

nüchtern betrachtet, ist die Sache doch ganz einfach:
Solange für das Amiga-Betriebssytem keine vernünftigen, modernen Programme angeboten werden, wird es keine große Zukunft haben.

Die Amiga-"Community" kann dazu leider nicht viel beitragen.

--
Gruß, Armin.
--
'Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.'
'Viele kaufen mit dem Geld, das sie nicht haben, Dinge, die sie nicht brauchen, um denen zu imponieren, die sie nicht ausstehen können.'

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 13:36 Uhr

All_Phone_Unlock
Posts: 75
Nutzer
Wieso entwickelt man keine Mobilen Gerät alla Smartphone oder/und Tastatur-Rechner die zB im Büro die Arbeit machen? Das wär doch mal was. Viele Büros haben Tower stehen die >250W/h nur für Word, Excel etc verbraten. Der Amiga mit 1W/h ist doch der ideale "Green-PC" Dazu einige MS-Office kompatible Apps und schon könnte eventuell was werden draus.

[ Dieser Beitrag wurde von All_Phone_Unlock am 24.04.2009 um 13:38 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 14:14 Uhr

hjoerg
Posts: 3790
Nutzer
Zitat:
Original von All_Phone_Unlock:
Wieso entwickelt man keine Mobilen Gerät alla Smartphone oder/und Tastatur-Rechner die zB im Büro die Arbeit machen? Das wär doch mal was. Viele Büros haben Tower stehen die >250W/h nur für Word, Excel etc verbraten. Der Amiga mit 1W/h ist doch der ideale "Green-PC" Dazu einige MS-Office kompatible Apps und schon könnte eventuell was werden draus.
...


Wieso ist nicht jeden Tag Sonntag? Obwohl wir frei haben, schön feiern können und der Stromverbrauch absinkt.
Auch werden Sonntag nicht so viele Mülltüten angeliefert! Sehr gut für die Umwelt! Etc. etc.
Also immer schön Sonntag, außer an den Urlaubstagen... ;)
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands
(Bild) http://hjoerg.homepage.t-online.de/thumb.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 14:34 Uhr

Laudrup
Posts: 43
Nutzer
[quote]
Original von lynx_hitmen:
@Darkfleed:
Eine weitere Diskussion ist doch wohl völlig über.Der Amiga ist Tot,Mausetot und ohne Zukunft

Blasphemie ! Ketzer - auf den Scheiterhaufen mit Dir ! :rotate:

Vermutlich wird der Amiga auch in 20 Jahren noch durch solche wie uns in Ehren gehalten - vorausgesetzt, die Hardware überlebt solange. Ob ich allerdings in 20 Jahren noch meine DOSe habe, darüber mache ich mir keine Gedanken - die wirds definitiv nicht mehr geben.

Zum Thema mausetot: mein A4000, mein A600 und neuerdings auch mein A500+ erfreuen sich ihres Lebens und werden auch regelmäßig gefordert. Tot sind die noch lange nicht.

Solange da draußen noch Programmierer und Hardwareentwickler (u.a. Individual Computer) Sachen für den Amiga entwickeln und auf den Markt werfen, lebt er weiter.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 14:49 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Darkfleed:
Am Ende der Diskussion könnten wir auch eine Art Schlussdokument erstellen, das Aufzeigt, was wir wollen, und was wir dazu beitragen können.

Du beschwerst dich, daß wir 2009 immer noch über 2008 diskutieren - dabei ist das der Kern der Sache: Diskussionen hier haben kein Ende! Deshalb können wir nicht am Ende der Diskussion ein Schlußdokument erstellen... :nuke:
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 15:06 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@lynx_hitmen:
> Eine weitere Diskussion ist doch wohl völlig über.Der Amiga ist
> Tot,Mausetot und ohne Zukunft

Eben. Man müsste ja irgendwo ansetzen:

1. Mehrere (für viele Leute relevante!) Super-Programme, bei denen es auf anderen Systemen nichts Vergleichbares gibt => Illusorisch!

oder 2. Eine exklusive(!) Hardware, die viel schneller rechnet als die Hardware, die es für andere Systeme gibt => Illusorisch!

oder 3. Eine exklusive(!) Komplett-Hardware (inkl. Amiga-Betriebssystem) geschenkt oder zumindest unter 100 Euro => Illusorisch!

oder 4. Ein extrem hohes Marketing-Budget (a la Microsoft) => Illusorisch!

oder 5. Ein Betriebsystem, das in allen wesentlichen Punkten auf dem neusten Stand der Technik ist. => Illusorisch!


Mindestens(!) eines davon wäre notwendig, damit die Amiga-Plattform noch mal eine Chance hätte, aber all das ist illusorisch! Es sei denn, man findet einen Milliardär, der das Spiel mitspielen will.

--
http://www.tippderwoche.eu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 16:33 Uhr

Holger
Posts: 8059
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Eben. Man müsste ja irgendwo ansetzen:

1. Mehrere (für viele Leute relevante!) Super-Programme, bei denen es auf anderen Systemen nichts Vergleichbares gibt => Illusorisch!

oder 2. Eine exklusive(!) Hardware, die viel schneller rechnet als die Hardware, die es für andere Systeme gibt => Illusorisch!

oder 3. Eine exklusive(!) Komplett-Hardware (inkl. Amiga-Betriebssystem) geschenkt oder zumindest unter 100 Euro => Illusorisch!

oder 4. Ein extrem hohes Marketing-Budget (a la Microsoft) => Illusorisch!

oder 5. Ein Betriebsystem, das in allen wesentlichen Punkten auf dem neusten Stand der Technik ist. => Illusorisch!


und vor allem:
a) die Besitzer der Marke "Amiga" werden einen dieser Punkte umsetzen, weil wir hier auf Amiga-News die Diskussion mit der Schlussfolgerung beendet haben, dass dies notwendig ist.

oder

b) wir setzen einen dieser Punkte um, weil von AmigaInc sowieso nichts zu erwarten ist, und haben auch noch Erfolg damit, obwohl wir nicht im Besitz der Marke "Amiga" sind

Verbinden wir Punkt b mit dem vielzitierten Milliardär, ergibt sich ein anderes Szenario. Das geschieht nämlich in dieser oder ähnlicher Form tatsächlich, z.B. Ubuntu.
Nur haben Dinge, wo nicht Amiga draufsteht, auch nichts mit dem Amiga zu tun.
Das bringt uns zu dem Schluss, dass nur Punkt a den Amiga weiterbringen könnte, insofern kann man sich dann wohl offensichtlich jede Diskussion zu dieser Frage sparen.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 16:54 Uhr

AndreasM
Posts: 2465
Nutzer
Es würde schon sehr viel bringen wenn die verbliebenen Amiga User sich nicht immer gegenseitig die Köpfe einschlagen würden.

Aber wie Carsten schreibt -> Illusorisch!
--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Marblelous, Desert Racing, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage, Scene Archives...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 17:48 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
[quote]
Original von lynx_hitmen:
@Darkfleed:
Eine weitere Diskussion ist doch wohl völlig über.Der Amiga ist Tot,Mausetot und ohne Zukunft

Mein Amiga 4000T ist auch nach 13 Jahren noch nicht tot, er erfeut sich bestens seines Lebens, läuft heute noch besser als vor 13 Jahren, dank der neuen Hardware.
Zusätzlich habe ich noch das SAM seit 4 Monaten mit Amiga OS4.1
tploetz

:boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 19:41 Uhr

Mda
Posts: 90
Nutzer
@Darkfleed:

Der Amiga als Hardware auf Basis PowerPC-kompatibler Prozessoren hat nur dann eine Zukunft, wenn möglichst bald Hardware auf den Markt käme, die gebrauchten PowerMacs bzw. PowerBooks in Sachen Preis/Leistung oder Leistung mindestens ebenbürtig wäre. Selbst wenn ein neues Board auf dem Markt käme, für das sowohl MorphOS als auch AmigaDOS als auch AROS ab Lieferdatum angeboten würden, wäre vermutlich die Anzahl der Interessenten zu klein, um es nur Nutzern dieser Betriebssysteme anzubieten. Vor etwa 2 Jahren las ich in einem PPC-Linux-Forum davon, daß einige der PPC-Linux-Nutzer auf den PA-Semi-basierten Amiga warten würden, da die Entwicklung der PowerMacs beendet war. Das billigere Modell wurde nicht erwähnt. Da aus der Hardware nichts wurde, kam es wohl zur Entwicklung der YDL-PowerStation. Nur wenn man zusätzlich Käufer für die Hardware findet, die mit AMIGA nichts am Hut haben, sehe ich eine Zukunft für so eine Hardware. Den PowerMac G5 Quad in der Leistung oder den MacMini G4 im Preis/Leistungs-Verhältnis zu toppen, halte ich für unwahrscheinlich. Einzig ein mobiles Gerät, daß die letzten iBooks und PowerBooks in der Leistung schlägt ist z.Z. möglich.
Weder der MPC7448 noch die diversen e600-CPUs wurden jemals in Net-/Notebooks eingesetzt. Wenn die Anzahl der mutmaßlichen Käufer hoch genug ist, könnte auch der Preis nicht viel zu hoch werden. Dual-Core-NoteBooks für unter 1.000 Euro halte ich aber in der nächsten Zeit für unwahrscheinlich. Ein komplettes SAM kostet aber auch nicht viel weniger. Auf Basis des Notebook-Boards könnten auch Modelle ähnlich dem MacMini oder der iMacs entwickelt werden.
Wenn eine PPC-Emulation auf x64 bei gleichem Stromverbrauch schneller wird als neuere PPC-kompatible CPUs sollte man sich von einer PPC-Zukunft trennen. Es würde auch nichts bringen, nur Hardware zu bauen, die sich die wenigsten leisten können, selbst wenn sowohl die Leistung als auch das Preis-/Leistungs-Verhältnis stimmen würden.

Interessant wäre für mich eine Art Netbook, daß ich dank Display-Port und eSATA auch als Desktop-Ersatz verwenden könnte: lahme, kleine 1,8"-Festplatte und kleines 10"-Display unterwegs; schnelle, große 3,5"-Festplatte und großes 26"-Display zu Hause. Für einen DVD-Brenner reicht USB-2.0 vollkommen aus. SSDs sind mir z.Z. noch zu teuer.

Amiga-Hardware außerhalb der Desktop- und Notebook-Märkte bräuchte sich nicht mit Alt-Macs messen.

Wenn es mit der Hardware nicht funktionieren sollte, sollte man sich schnellstens von dem Gedanken trennen, AmigaDOS nur für PPC anzubieten.
Entweder man erwägt eine Lösung das Betriebssystem für unterschiedliche Architekturen (ARM,PPC,x64 etc.) anzubieten oder man macht eine reine x64-Lösung. Ich würde ARM aber nicht ausschließen wollen.

Auch wenn genügend Hardware und Betriebssystem-Lizenzen verkauft würden, gäbe es immernoch eine Riesen-Baustelle bei der Anwendungssoftware. Sich einen Amiga inkl. AmigaDOS zu kaufen, um anschließend unter Linux zu arbeiten, wird nicht dazu führen, zukünftig wieder in Amiga-Hard- und -Software zu investieren.

Was ich persönlich zur AMIGA-Zukunft beitragen kann, wäre weniger Geld auszugeben, um mir möglichst bald ein SAMflex inkl. AmigaDOS ohne Bauchschmerzen kaufen zu können. Allerdings frage ich mich, was ich Jahre nach Einführung von PCI-Express mit einem Board soll, bei dem die Grafik über PCI eingebunden wird. Es wäre schön, wenn ein Schnitt gemacht werden könnte und in Zukunft nur noch die neueren Grafikkarten verwendet würden. Eine Radeon X4350 im Desktop sollte weder vom Stromverbrauch noch vom Preis überdemensioniert sein. In 10 Jahren wird keiner mehr fragen, ob es für die X800, X1600, X2400HD, X3470 etc. jemals Treiber für AmigaDOS gab. Das neuere Modelle verwendet werden sollten, bedeutet aber nicht, daß die Grafikkarten, die bis dahin in Amigas verbaut wurden, nicht weiter von neueren Betriebssystem-Version unterstützt werden sollten. Wie lange die alte Hardware unterstützt werden sollte, hängt davon ab, wieviel Sinn das macht. AmigaDOS 4.x braucht einen 400-Mhz-Prozessor. Eine Anpassung für Classic-Systeme ist damit unsinnig. Einzig UAE-Nutzer könnten davon profitieren. Dann wäre aber ein natives AmigaDOS eventuell in einer Virtualisierung sinnvoller.

Ein schönes Wochenende
Mda

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 19:56 Uhr

ArminHuebner
Posts: 1349
Nutzer
@tploetz:

> Zusätzlich habe ich noch das SAM seit 4 Monaten mit Amiga OS4.1

Soweit ich mich erinnere, scheinst du damit doch einige verschiedene Komplikationen zu haben- oder haben diese sich alle inzwischen gelöst?



--
Gruß, Armin.
--
'Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.'
'Viele kaufen mit dem Geld, das sie nicht haben, Dinge, die sie nicht brauchen, um denen zu imponieren, die sie nicht ausstehen können.'

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 20:48 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@ArminHuebner:
Schwierigkeiten gibt es immer noch mit dem Drucken über USB.
Audio-Eingang fehlt und VGA-Anschluss.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 21:32 Uhr

Darkfleed
Posts: 122
Nutzer
Also eine Tageszusammenfassung. Das Amiga System als System ist Tod. Leben könnte es durch eine Wunderwutzi Hardware eingehaucht werden,
die es nie geben wird. Es gibt das Sam in kleiner Stückzahl, welches noch immer nicht ganz die Beta Phase verlassen hat. Wir haben eine Firma Namens Amiga, welches Augenscheinlich am liebsten mit den alten Computern nichts zu tun haben will, vor allem keine Investitionen zulässt, da sie eher verhindert als entwickelt. Wir haben eine riesige Amiga Gemeinschaft, die gerne einen Amiga hätten, aber nicht wissen, wie sie dazu beitragen können. Amigafans und doch zerstritten wie die Amiga Betriebssytemschreiber. Es fehlt an Software für das Betriebsystem, Anscheinend auch an einer Entwicklungsumgebung, mit der man ähnlich wie früher, zumindestens einfache Gimmniks selber machen kann. Hey Leute, bei jedem anderen Rechner würde die nicht nur die Diskussion beendet, sondern die ganze Website 3 Jahre rückwirkend vom Netz genommen werden :lach:
Nun, wir sind noch immer da. Von Amiga Inc kann man nichts erwarten.
Aber offensichtlich kennen sich einige hier sehr gut mit allgemeinen
Rechnerbau aus, einige können offensichtlich Programmieren, Mindestens einer hervorragend Publizieren. Also Amiga Inc ist Out, Amigakompatibel ist in.
Schritt eins ist getan.
Welche leistbare Hardware benötigen wir, also was wollen wir damit machen? Multimediaamiga (MMA1), Desktop,Laptop,usw
Nicht was wir uns wünschen,sondern brauchen müsste das Ziel sein.
Welchen Amiga Betriebsystem geben wir die größte Chance zu überlebn?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.04.2009, 23:28 Uhr

ArminHuebner
Posts: 1349
Nutzer
@Darkfleed:

> Welchem Amiga-Betriebssystem geben wir die größte Chance zu überleben?

Keinem! Daher ist diese Diskussion m.E. hier völlig überflüssig
und wird niemals zu einem verwertbaren Ergebnis führen.





--
Gruß, Armin.
--
'Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.'
'Viele kaufen mit dem Geld, das sie nicht haben, Dinge, die sie nicht brauchen, um denen zu imponieren, die sie nicht ausstehen können.'

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.04.2009, 03:02 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Wir schreiben schon bald Mai 2009, und sind immer noch im 2008 Forum
> über die Zukunft des Amigas. Das ist einfach zu symptomatisch. Wir
> diskutieren 2009 über 2008.

So ein Quatsch. Besagter Thread wurde Anfang 2008 begonnen, deshalb steht da "2008" im Titel. Momentan geht es dort aber um 2009 (und später).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.04.2009, 10:48 Uhr

Darkfleed
Posts: 122
Nutzer
@Andreas_Wolf:
Der Titel des Thread lautet:Quo Vadis Amiga im Jahr 2008.
Nicht ab 2008. Es wurde der Thread einfach weitergeführt, wobei interresanter Weise, sich die Beiträge fast 1:1 wiederholten. Das war die Überlegung die zum Eröffnen eines ähnlichen Themas führte.Wobei ich versuchte, das Thema Zielorientiert zu starten, und zeitlos zu halten. Jedoch sollten wir nicht über die Sinnhaftigkeit eines Thread diskutieren, sondern das Thema behandeln. Das Gute am quo vadis Amiga Thread ist, wir wissen wohnin der Amiga 2008 fuhr. Ins Nichts.....
Ich beschränke mich deshalb weiter in "diesem Thread" ihn zu moderieren,
und zusammen zu fassen, damit wir uns nicht endlos wiederholen, wie beim quo vadis Thread,der leider nurmehr dem Frustabladen dient.(Siehe beim mir hochgeschätzten Neodym)


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.04.2009, 11:18 Uhr

Kaesebroetchen
Posts: 643
Nutzer
Zitat:
Original von Darkfleed:
Es wurde der Thread einfach weitergeführt, wobei interresanter Weise, sich die Beiträge fast 1:1 wiederholten.


Das liegt daran, dass die meisten verbliebenen Amiga-User einen Sprung in der Platte haben und sich in einer Endlosschleife bewegen :D

Das ganze "man könnte..", "man sollte..", "man müsste.." usw. führt zu nichts.
Es gibt genügend Projekte zu denen man einen Beitrag leisten kann. Ist aber natürlich mit Arbeit verbunden und anstrengender als Jammern...
--
http://amidevcpp.amiga-world.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.04.2009, 12:37 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Der Titel des Thread lautet:Quo Vadis Amiga im Jahr 2008. Nicht ab 2008.

Genau das schrieb ich. Du brauchst mich nicht zu paraphrasieren.

> Es wurde der Thread einfach weitergeführt

Eben. Damit lieferst du selbst den besten Beweis dafür, dass deine Behauptung, die aktuellen Beiträge in besagtem Thread drehten sich nur um das Jahr 2008, völliger Unsinn ist.

> wir wissen wohnin der Amiga 2008 fuhr. Ins Nichts.....

Das ist deine Meinung (und die derer, die du unter "wir" verstehst), während andere sich über OS4.1, MorphOS 2.x und/oder neue Versionen von AROS freuten.


> Das liegt daran, dass die meisten verbliebenen Amiga-User einen
> Sprung in der Platte haben und sich in einer Endlosschleife bewegen

Hier würde ich widersprechen: Nicht "die meisten verbliebenen Amiga-User", sondern v.a. die Ex-Amiga-User.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.04.2009, 13:27 Uhr

lynx_hitmen
Posts: 281
Nutzer
[quote]
Original von tploetz:
Zitat:
Original von lynx_hitmen:
@Darkfleed:
Eine weitere Diskussion ist doch wohl völlig über.Der Amiga ist Tot,Mausetot und ohne Zukunft

Mein Amiga 4000T ist auch nach 13 Jahren noch nicht tot, er erfeut sich bestens seines Lebens, läuft heute noch besser als vor 13 Jahren, dank der neuen Hardware.
Zusätzlich habe ich noch das SAM seit 4 Monaten mit Amiga OS4.1
tploetz

:boing:


Schau mal an.Mein 1200'er PPC läuft wohl auch noch,benutzt habe ich den die letzten zwei Jahre nicht mehr.Warum?Wie ein PC eben doch alles schneller und besser kann..

Der Amiga Markt ist Mausetot,auch wenn es noch Individual Computer gibt


--
A1200 Elbox Tower,PPC603e+@240MHZ+68060@50MHZ,DCE Scanmagic,G-Rex 1200,256MB,Voodoo 3,Cocolino,Zip 100,JAZ 1GB,20GB Samsung HDD,MAS-Player,IDE-FIX Rev.2 NEC DVD-Brenner,Teac CD-R55s*A1200,Apollo 1260,32MB,FastATA MK3,CF 4GB

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.04.2009, 14:13 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
[quote]
Original von lynx_hitmen:
[quote]
Original von tploetz:
Zitat:
Original von lynx_hitmen:
@Darkfleed:


Schau mal an.Mein 1200'er PPC läuft wohl auch noch,benutzt habe ich den die letzten zwei Jahre nicht mehr.Warum?Wie ein PC eben doch alles schneller und besser kann..

Der Amiga Markt ist Mausetot,auch wenn es noch Individual Computer gibt


--
A1200 Elbox Tower,PPC603e+@240MHZ+68060@50MHZ,DCE Scanmagic,G-Rex 1200,256MB,Voodoo 3,Cocolino,Zip 100,JAZ 1GB,20GB Samsung HDD,MAS-Player,IDE-FIX Rev.2 NEC DVD-Brenner,Teac CD-R55s*A1200,Apollo 1260,32MB,FastATA MK3,CF 4GB


Ich benutze meinen Amiga 4000T jede Woche, weil der PC Laptop kein HD-Recording kann. Windows Vista finde ich total blöd, da finde ich mich nicht zurecht wo die Dateien
alle gespeichert werden. Amiga OS ist da sehr übersichtlich und der OWB-Browser
wird ständig aktualisiert, da kann der Amiga noch nicht tot sein.
tploetz
:amiga:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.04.2009, 20:34 Uhr

Darkfleed
Posts: 122
Nutzer
Fassen wir Tag 2 Zusammen. Es gibt User die wie Gestern keine Chance sehen das aus dem Amiga noch was wird, wir haben jemand der lieber darüber diskutiert, ob der Thread quo vadis 2008 mehr Sinn hat, obwohl beide Threads nebeneinander gut funktionieren.
Man könnte mehr erreichen, würde man mitarbeiten als Jammern, und wir haben 3 Betriebsysteme die 0,x Versionsprünge im Vorjahr hatten. Statt Eines mit 1.0 Sprung. Die alte Hardware einiger funktioniert offensichtlich immer noch besser als andere Rechner. Faszit, bei der Software könnten wir noch mitarbeiten. Wo? (Amitlon/Mos/Aros)Das wäre zu diskutieren. Das wäre auch der Weg, mal ein System zu toppen. Quer zum Quo vadis 2008 Thread, stellte man fest, daß es Augenscheinlich kein operatives Amiga Inc. Geschäft gibt jedoch eine österreichische Firma Amiga mit Namensrecht für Europa. Bei der Software gibt es also für jeden etwas zum beitragen. Hardware ist auf Sam begrenzt. Schade.
Sehen wir was Tag 3 bringt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.04.2009, 22:19 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Hallo,
Im Jahr 2008 gab es als Neuentwicklung die Deneb-USB Karte und Ende des Jahres das
SAM. Wie kann man da sagen, das der Amiga tot ist. Ich selbst kenne die ganze Software,
die für den Amiga erschienen ist, nicht. Da gibt es jede Menge noch zu erkunden.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.04.2009, 01:14 Uhr

Murmel
Posts: 1443
Nutzer
Falscher Thread Sorry ;)

[ Dieser Beitrag wurde von Murmel am 26.04.2009 um 01:16 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.04.2009, 01:26 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Darkfleed:
Man könnte mehr erreichen, würde man mitarbeiten als Jammern, und wir haben 3 Betriebsysteme die 0,x Versionsprünge im Vorjahr hatten.

Meinst du jetzt die Anzahl? Also alle zwei Jahre eine neue Version macht 0,5 Versionssprünge pro Jahr?
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.04.2009, 01:39 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
Leute ich sage Euch, es wird ein Held kommen und den AMIGA retten.
Jaaaah so wahr ich hier schreibe er wird kommen, jaahhh.....

Ähm, keiner mehr da? Wo sind denn alle hin?

Tja, ähm ich surf dan mal weiter......

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.04.2009, 09:12 Uhr

Mr_Blues
Posts: 347
Nutzer
ob wir es wollen oder nicht
irgendwie ist alles von amiga inc abhängig
wie man es dreht und wendet
und da sie zzt nichts tun und nur hyperion für alle amiga-ppc-rechnerkonfigurationen
os 4x auf den markt schmeißt
bleibt nichts anderes als abzuwarten....und vielleicht ein paar progs schreiben wie hollywood o.ä.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.04.2009, 09:28 Uhr

Francis
Posts: 93
Nutzer
Realitätsfremd?
Ich stelle mir gerade vor, jemand, der nicht aus der Amiga-Szene kommt, liest unsere Beiträge in diesem Forum. Was mag der wohl denken? Er wird uns bestimmt für uneinig, zerstritten, Träumer, etc. halten.
Tatsache ist doch, daß der Amiga vor rund 15 Jahren gestorben ist. Die Entwicklung in dieser Zeit ist für dieses System nicht mehr aufzuholen.
Wir sollten uns darüber bewusst sein.
Ich finde alle Anstrengungen lobenswert, dieses alte Sytem weiterhin am Leben zu erhalten und Neuerungen zu entwickeln, damit wir weiterhin mit dem System arbeiten können (USB, usw.)
Aber von einem neuen, konkurrenzfähigen Sytem sind wir meilenweit entfernt. Wir sollten uns mal überlegen, wofür der Amiga in den ersten Jahren nach seiner Markteinführung stand: ein Superrechner, der allen anderen Computern haushoch überlegen war. Und wir machen uns jetzt Gedanken, worauf wir das OS laufen lassen können: sei es nun alte Hardware mit PPC-Erweiterungen, alte Mac-Hardware, Emulatoren, etc. Leute, das hat doch nicht mit dem zu tun, für was der Amiga ursprünglich stand!

Wie kann eine Zukunft aussehen?

Zum einen gibt es die Leute, die ihre alten Kisten weiterhin mit viel Freude betreiben (zu denen zähle ich mich auch) und den Geist des Amigas in sich tragen. Das werden sie sicherlich auch weiterhin tun und das ist auch wünschenswert.

Dann haben wir die Gruppe, die sich mit Neuerungen beschäftigen, neuer Hardware, neuen Betriebssytemen, etc. Dies ist sicherlich ein Hobby, was sehr interessant sein kann (mir fehlt leider die Zeit dazu).

Dann gibt es die Leute, die sich enttäuscht vom Amiga abgewendet haben, weil sich im Sinne eines Super-Computers nichts mehr tut.

Aber alle haben wir etwas gemeinsam: wir träumen uns wünschen uns eine Wiederauferstehung des Amigas!

Jedoch weiss keiner, wie das geschehen soll und wer das in die Hand nehmen kann.

Wie kann soetwas nach 15 Jahren aussehen?
Der Amiga bestand immer aus überlegener Hardware und einem forschrittlichen Betriebssystem.
Gerade das OS hat den Amiga zu dem beflügelt, was er seinerzeit dargestellt hat.
Aber wie sieht es derzeit bei der Entwicklung aus? Auch hier ist die Situation ähnlich wie im Forum: zu viele Meinungen, zu viele Baustellen, Kleinigkeitkrämerei, etc. Hier könnte nur etwas erreicht werden, wenn alle einen Strich unter ihrer bisherigen Arbeit machen, Kompetenzen und Menpower konzentrieren und strikt an einem einzigen Projekt gearbeitet wird. Im Kopf des Forum befindet sich ein Link zu einer Umfrage, welche Funktionalität ein neues Betriebssystem haben sollte. Auch hier sehen wir, die unterschiedlichen Anforderung, die die oben beschriebenen User darstellen. Ich denke, wir müssen uns endlich frei machen, daß ein BS an alten Zöpfen festhalten soll. Ansonsten wird dies die dringend notwendige Entwickung blockieren.
Jedoch für welche Hardware könnte so ein Betriebssystem entwickelt werden? Ich denke, der einzige logische Weg führt an X86-Hardware nicht vorbei. Hierbei könnte ich mir vorstellen, daß man hohe Anforderungen an die verwendete Hardware stellt: das BS könnte beispielsweise wenige Boards, Grafikkarten, etc unterstützen, die bestimmte hohe Anforderungen an die Performance erfüllen. Hier würde vielleicht mal der Blick über den Tellerrand nach Apple helfen.
Der große Vorteil wäre: Es muss nichts entwickelt werden, man kann einen leistungsfähigen Rechner aus vorhandener Hardware zusammenstellen.
Somit müsste "nur" die Software entwickelt und angepasst werden. Dies würde genug Aufwand bedeuten, der sicherlich realisierbar und machbar wäre, wenn endlich mal alle Leute zusammenarbeiten, die derzeit auch entwickeln.
Aber wahrscheinlich wird dies nicht passieren, da man keinen Weg zu einer Zusammenarbeit findet.
Und damit wid sich an unsere Situation weiterhin nichts ändern und wir werden weiterhin von einer Auferstehung träumen und diese Diskussion bis in alle Ewigkeit fortführen.
--
"Wer nicht verrückt ist, ist nicht normal!"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.04.2009, 15:16 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> wir haben jemand der lieber darüber diskutiert, ob der Thread quo
> vadis 2008 mehr Sinn hat

Wer soll das sein?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 4 5 6 >> Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Wie kann dem Amiga System leben eingehaucht werden [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.