amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Ich will billig, billig... mit Vollgas ins Verderben. [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 -4- 5 [ - Beitrag schreiben - ]

14.05.2009, 12:21 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:

...
Das sei darauf zurückzuführen, daß die Bauern aufgrund der Milchpreis-Misere verstärkt ihre Kühe schlachteten...
...


Und wenn die Nachfrage wieder ansteigt, haben die keine Milchkühe mehr, der Milchpreis steigt und muss dann mit unseren Steuergeldern wieder runtersubventioniert werden...
I-)
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.05.2009, 13:09 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@dandy:
> Du kannst mir in dem Posting, auf das ich geantwortet habe,
> sicher die Stelle zeigen, wo von Reallohn die Rede war und
> ich es überlesen habe...

Natürlich, gerne, ich habe es Dir in dem von Dir zitierten Textteil fett hervorgehoben:

> Ist den Verfechtern hoher Preise eigentlich bewusst, dass das
> einer realen Lohnsenkung entspricht? Die Aussage,
> dass unser hohes Lohnniveau also nur bei entsprechend
> höheren Preisen zu halten ist ist daher durchaus fraglich,
> da ja eben diese höheren Preise zu einer Reallohnsenkung
> führen.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.05.2009, 13:10 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
Zitat:
Original von Andreas_B:
@dandy:
> Hmmmmm - also mein Lohn wurde in der Vergangenheit nur
> erhöht - aber nicht gesenkt.

Offenbar ist Dir der Begriff "Reallohn" nicht bekannt. Das, wovon Du sprichst ist der Nominallohn.
...


:dance3:
Du kannst mir in dem Posting, auf das ich geantwortet habe, sicher die Stelle zeigen, wo von Reallohn die Rede war und ich es überlesen habe...


Guckst Du:
Zitat:
Original von dandy, 14.05.2009, 08:04 Uhr:
Zitat:
Original von Andreas_B:

Ist den Verfechtern hoher Preise eigentlich bewusst, dass das einer realen Lohnsenkung entspricht? Die Aussage, dass unser hohes Lohnniveau also nur bei entsprechend höheren Preisen zu halten ist ist daher durchaus fraglich, da ja eben diese höheren Preise zu einer Reallohnsenkung führen.
...

Hmmmmm - also mein Lohn wurde in der Vergangenheit nur erhöht - aber nicht gesenkt.
Und der Bauer, bei dem ich die Milch kaufe, hat dadurch bestimmt auch keine finanziellen Einbußen...


***

Zitat:
Original von dandy:
Zitat:
Original von DrNOP:

...
Das sei darauf zurückzuführen, daß die Bauern aufgrund der Milchpreis-Misere verstärkt ihre Kühe schlachteten...
...


Und wenn die Nachfrage wieder ansteigt, haben die keine Milchkühe mehr, der Milchpreis steigt und muss dann mit unseren Steuergeldern wieder runtersubventioniert werden...
I-)


Diese Kühe müssen nun deshalb geschlachtet werden, weil diese Milchwirte sie Zwecks Produktionssteigerung anschafften, nachdem die Nachfrage und in Folge dessen der Milchpreis gestiegen waren. Dass diese Milchwirte Angesichts nun sinkender Nachfrage und somit sinkender Preise offenbar vermehrt Milchvieh zur Schlachtung geben, zeigt nur, dass der Milchpreis nicht mehr kontinuierlich runtersubventioniert wird.

BTW: Natürlich müssen auch Land- und Viehwirte als Unternehmer Gewinne erwirtschaften. Das aber nicht, um ihren privaten Lebensunterhalt davon zu bestreiten. Wer das tut - Gewinn aus dem Betrieb abzieht, verhält sich unwirtschaftlich, konkreter gesagt geschäftsschädigend und würde nach dem von mir dargelegten Konzept kein Geld aus Steuermitteln erhalten.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.05.2009, 13:18 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
Zitat:
Original von DrNOP:
@Wolfman:

Vergiß nicht zu erwähnen, daß du immer noch Sprudel trinkst. Der enthält immerhin CO2, den Klimakiller schlechthin ... daß der überhaupt noch hergestellt werden darf!? :lach:


Naja - CO2 ist bei Weitem nicht das schlimmste Treibhausgas...

Stimmt - aber das, was aus dir wieder 'rauskommt wenn du's getrunken hast ist sicher nicht besser! :lach:
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2009, 07:01 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@dandy:
> Du kannst mir in dem Posting, auf das ich geantwortet habe,
> sicher die Stelle zeigen, wo von Reallohn die Rede war und
> ich es überlesen habe...

Natürlich, gerne, ich habe es Dir in dem von Dir zitierten Textteil fett hervorgehoben:

> Ist den Verfechtern hoher Preise eigentlich bewusst, dass das
> einer realen Lohnsenkung entspricht? Die Aussage,
> dass unser hohes Lohnniveau also nur bei entsprechend
> höheren Preisen zu halten ist ist daher durchaus fraglich,
> da ja eben diese höheren Preise zu einer Reallohnsenkung
> führen.

Ciao,
Andreas.


Also - so, wie man mir die deutsche Sprache beigebracht hat, ist eine "reale Lohnsenkung" etwas anderes als eine "Reallohn-Senkung"...
:dance3:
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2009, 07:07 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
[quote]
Original von Maja:

Zitat:
Original von dandy:

Zitat:
Original von Andreas_B:
@dandy:

> Hmmmmm - also mein Lohn wurde in der Vergangenheit nur
> erhöht - aber nicht gesenkt.

Offenbar ist Dir der Begriff "Reallohn" nicht bekannt. Das, wovon Du sprichst ist der Nominallohn.
...


:dance3:
Du kannst mir in dem Posting, auf das ich geantwortet habe, sicher die Stelle zeigen, wo von Reallohn die Rede war und ich es überlesen habe...


Guckst Du:

Zitat:
Original von dandy, 14.05.2009, 08:04 Uhr:
Zitat:
Original von Andreas_B:

Ist den Verfechtern hoher Preise eigentlich bewusst, dass das einer realen Lohnsenkung entspricht? Die Aussage, dass unser hohes Lohnniveau also nur bei entsprechend höheren Preisen zu halten ist ist daher durchaus fraglich, da ja eben diese höheren Preise zu einer Reallohnsenkung führen.
...


...


Ja, die Stelle passt schon eher...
:glow:
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2009, 07:14 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:

Zitat:
Original von dandy:

Zitat:
Original von DrNOP:
@Wolfman:

Vergiß nicht zu erwähnen, daß du immer noch Sprudel trinkst. Der enthält immerhin CO2, den Klimakiller schlechthin ... daß der überhaupt noch hergestellt werden darf!? :lach:


Naja - CO2 ist bei Weitem nicht das schlimmste Treibhausgas...


Stimmt - aber das, was aus dir wieder 'rauskommt wenn du's getrunken hast ist sicher nicht besser! :lach:
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker


Du - ich meine das jetzt nicht als Haarspalterei - aber wenn, dann Trinke ich kein CO2 - ich trinke dann etwas, dem ein gewisser Prozentsatz CO2 zugesetzt wurde, um genau zu sein.
Könnte ich CO2 pur trinken, könnte ich mit der Nummer im Zirkus auftreten...


--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2009, 07:34 Uhr

mk
Posts: 611
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von dandy: - ich meine das jetzt nicht als Haarspalterei - aber wenn, dann Trinke ich kein CO2 - ich trinke dann etwas, dem ein gewisser Prozentsatz CO2 zugesetzt wurde, um genau zu sein.
Um genau zu sein trinkst Du dann ein Gemisch von überwiegend in Wasser gelösten CO2 und etwas Kohlensäure (H2CO3).

Zitat:
Original von dandy: Könnte ich CO2 pur trinken, könnte ich mit der Nummer im Zirkus auftreten...
Hm, versuchs doch mal in einem Druckkessel, bei so um 70 bar geht CO2 sogar als Warmgetränk durch. ;)
Alternativ könntest Du bei Normaldruck es noch mit Essen ala (sehr) kaltes Buffet probieren.
In beiden Fällen solltest Du den vermutlich einmaligen Auftritt allerdings rechtzeitig vorher ankündigen. :D
--
so long

[ Dieser Beitrag wurde von mk am 15.05.2009 um 09:11 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2009, 09:51 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von mk:

Zitat:
Original von dandy:

- ich meine das jetzt nicht als Haarspalterei - aber wenn, dann Trinke ich kein CO2 - ich trinke dann etwas, dem ein gewisser Prozentsatz CO2 zugesetzt wurde, um genau zu sein.


Um genau zu sein trinkst Du dann eine Säure (Kohlensäure).


Hmmm - um da sicher sein zu können, bräuchte man die genaue chemische Zusammensetzung von Cola (und die ist öffentlich nicht zugänglich, soweit ich weiss):

In Wasser gelöstes Kohlenstoffdioxid bildet Kohlensäure, H2CO3, wobei aber mehr als 99 % des Kohlenstoffdioxids nur physikalisch gelöst sind. Die Kohlensäure als solche liegt vor in einem Gleichgewicht mit ihren Dissoziationsprodukten (Spezies) Hydrogencarbonat ("Bicarbonat", HCO3–) und Carbonat (CO32–), die in einem vom pH-Wert abhängigen Mengenverhältnis zueinander stehen. Fängt man die bei der Dissoziation gebildeten Oxonium-Ionen (H+, eigentlich H3O+) durch Zugabe einer Lauge mit Hydroxidionen (OH–) ab, so verschiebt sich das Mengenverhältnis zu Gunsten von Carbonat. Viele Getränke enthalten Kohlenstoffdioxid ('Kohlensäure'), um beim Trinken einen besseren Erfrischungseffekt zu erzielen. Bei manchen Getränken entsteht es durch Gärung (Bier, Sekt), bei anderen wird es künstlich zugesetzt (Limonade, Sodawasser) oder es wird kohlenstoffdioxidhaltiges, natürliches Mineralwasser verwendet. Als Lebensmittelzusatzstoff trägt es die Bezeichnung E 290. Bei der Herstellung wird Kohlenstoffdioxid unter hohem Druck in das Getränk gepumpt, wobei es zu etwa 0,2 % mit Wasser zu Kohlensäure reagiert; der größte Teil ist als Gas im Wasser gelöst.

Zitat:
Original von mk:

Zitat:
Original von dandy:

Könnte ich CO2 pur trinken, könnte ich mit der Nummer im Zirkus auftreten...


Hm, versuchs doch mal in einem Druckkessel, bei so um 70 bar geht das als Warmgetränk durch. ;)


Man kann CO2 unterhalb der kritischen Temperatur von 31 °C durch Drucksteigerung zu einer farblosen Flüssigkeit verdichten. Ab welcher Temperatur geht es denn als Warmgetränk durch?
"Unterhalb von 31 °C" kann auch "0 °C" bedeuten, was ich allerdings nicht mehr als "warm" bezeichnen würde...

Zitat:
Original von mk:

Alternativ könntest Du es bei Normaldruck noch mit Essen probieren.
In beiden Fällen solltest Du den vermutlich einmaligen Auftritt allerdings rechtzeitig vorher ankündigen. :D


Hmmmmm - Kohlenstoffdioxid ist ein farb- und geruchloses Gas. Es ist mit einer Konzentration von ca. 0,04 % (im Jahr 2008 385 ppm, jährliche Zunahme ca. 2 ppm)[3] ein natürlicher Bestandteil der Luft.
Was bedeutet, daß es bei Normaldruck gasförmig ist - also nix mit "essen" - und vom einatmen (im reinen Zustand) nehme ich dann doch lieber Abstand...

:itchy:
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2009, 11:11 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Meine Fresse ... was ist schlimmer: Der Haarspalter, oder der Haarspalter der ihm folgt!? I-)
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2009, 13:54 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@dandy:
> Also - so, wie man mir die deutsche Sprache beigebracht hat, ist eine > "reale Lohnsenkung" etwas anderes als eine "Reallohn-Senkung"...

Also bitte, Dandy, erstens hat dann derjenige offenbar geschludert, der Dir die Sprache beigebracht hat und zweitens wurde das doch durch die Zuladung mehr als deutlich, was gemeint war, oder? :rotate:

Edit: Smiley vergessen - so pampig sollte es auch wieder nicht rüberkommen. :)

Ciao,
Andreas.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_B am 15.05.2009 um 13:55 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2009, 15:14 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
Also - so, wie man mir die deutsche Sprache beigebracht hat, ist eine "reale Lohnsenkung" etwas anderes als eine "Reallohn-Senkung"...
:dance3:


wilde Tiere - Wildtiere
braune Bären - Braunbären
hohes Gebirge - Hochgebirge
hohe Häuser - Hochhäuser
grüne Pflanzen - Grünpflanzen
feuchte Gebiete - Feuchtgebiete
schwerste Arbeit - Schwerstarbeit
tiefster Stand - Tiefststand
hoher Druck - Hochdruck

Und noch was für gehobenere Ansprüche:
verholzende Pflanzen - Holzpflanzen

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 15.05.2009 um 15:15 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2009, 15:40 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> wilde Tiere - Wildtiere
> [...]
> hoher Druck - Hochdruck

Unser Kompositum besteht aber aus 3 Teilen: "Real" (adjektivisch), "Lohn" (substantivisch) und "Senkung" (substantivisch). Ein "Supervater-Darsteller" ist eben etwas anderes als ein "Super-Vaterdarsteller". Ich sehe also zwischen "Real-Lohnsenkung" (= "reale Lohnsenkung") und "Reallohn-Senkung" durchaus einen semantischen Unterschied.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2009, 17:03 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Unser Kompositum besteht aber aus 3 Teilen: "Real" (adjektivisch), "Lohn" (substantivisch) und "Senkung" (substantivisch). Ein "Supervater-Darsteller" ist eben etwas anderes als ein "Super-Vaterdarsteller". Ich sehe also zwischen "Real-Lohnsenkung" (= "reale Lohnsenkung") und "Reallohn-Senkung" durchaus einen semantischen Unterschied.

Den Bindestrich hat dandy erst nachträglich eingebracht. Verifiziere bitte dort: http://www.amiga-news.de/forum/thread.php?id=31257&start=61&BoardID=5#318568 (Beitrag von dandy, 14.05.2009, 08:04 Uhr)

Ich möchte noch einwerfen, dass, abseits davon, Dein Beispiel zu hinken scheint. Denn ob Reallohnsenkung oder Reallohn-Senkung bleibt sich gleich. Der Reallohn sinkt und man kann sich von seinem Geld weniger kaufen - selbst wenn der Nominallohn gestiegen sein sollte, während ein Supervater selbstredend noch kein Super-Vaterdarsteller sein muss. Dem gegenüber, das gebe ich gerne zu, könnten mit Real-Lohnsenkung augenscheinlich auch verminderte Entgeltzahlungen durch die Supermarkt-Kette (was wohlgemerkt nicht zwangsläufig auch eine Super-Marktkette sein muss) real,- SB-Warenhaus GmbH gemeint sein. Das wäre dann eine nominale Lohnsenkung. Allerdings, und das darf man nicht vergessen, auch aus einer solchen Real-Lohnsenkung kann sich eine Reallohn-Senkung ergeben.



--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2009, 21:17 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Den Bindestrich hat dandy erst nachträglich eingebracht.

Ja, ich weiß. Mir ging es um "reale Lohnsenkung", nicht um "Reallohnsenkung" oder "Reallohn-Senkung".

> Dem gegenüber, das gebe ich gerne zu, könnten mit Real-Lohnsenkung
> augenscheinlich auch verminderte Entgeltzahlungen durch die
> Supermarkt-Kette (was wohlgemerkt nicht zwangsläufig auch eine Super-
> Marktkette sein muss) real,- SB-Warenhaus GmbH gemeint sein.

Ich dachte dabei eher an eine "wirkliche Lohnsenkung" im Gegensatz zu einer "fiktiven Lohnsenkung" ("Fiktiv-Lohnsenkung", nicht aber "Fiktivlohn-Senkung").

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2009, 00:44 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Mir ging es um "reale Lohnsenkung", nicht um "Reallohnsenkung" oder "Reallohn-Senkung".

Ich dachte dabei eher an eine "wirkliche Lohnsenkung" im Gegensatz zu einer "fiktiven Lohnsenkung" ("Fiktiv-Lohnsenkung", nicht aber "Fiktivlohn-Senkung").


Wenn ich da jetzt so drüber nachdenke, ist das nachvollziehbar. Was wirklich ist, kann durchaus subjektive Wahrnehmung sein. Andreas_B verwendete erst gegen Ende des Absatzes, auf den dandy sich bezog, das Wort "Reallohn". Das könnte dandy überlesen haben.

Diese Terminologie begleitet mich seit 14 Jahren unentweg. Für mich ist "realer Lohnverlust" automatisch gleichbedeutend mit "Reallohnverlust", denn Einkommen ist in erster Linie Kaufkraft. Ein Teil der Wirklichkeit ist aber in der Tat, dass Entgelterhöhungen unterhalb der Inflationsrate vom Einzelnen Arbeitnehmer oft nicht als das verstanden werden, was sie sind. Vielleicht verwendet "Fachsprache" auch nur zu viele Synonyme wie hier "Reallohnsenkung" oder "reale Lohnsenkungen" für "Kaufkraftverlust". Nur Letzteres bringt es auf den Punkt.

Na ja, IMHO, zumindest. Jeder hat halt so seinen ganz individuellen "Tunnelblick". Je nachdem, womit mit man sich häufig zu beschäftigen hat. Vermutlich können sich viele nicht mal unter Kaufkraft etwas vorstellen. Nur muss das Kind halt irgendeinen Namen haben.

Um mal eine Definition zu versuchen. Der Lohn der Arbeit ist nicht Geld, denn Geld erfüllt keinen Selbstzweck, sondern dient dem Erwerb von Waren. Der wirkliche Lohn ist somit die Kaufkraft, die sich aus dem Einkommen ergibt. Der Punkt ist, nur wenn mit Einkommen eine geringere Menge Waren erworben werden kann, ist das eine "wirkliche Lohnsenkung". Aber wem sag ich das? Das weißt Du sicher alles selbst.


--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2009, 04:46 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Das weißt Du sicher alles selbst.

In der Tat :-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2009, 06:45 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Maja:
> Der Lohn der Arbeit ist nicht Geld, denn Geld erfüllt
> keinen Selbstzweck,

Warum sollte Geld nicht ebenso wie beispielsweise Briefmarken, die gesammelt werden, einen Selbstzweck haben können? Frag mal Onkel Dagobert ;)

> Andreas_B verwendete erst gegen Ende des Absatzes, auf
> den dandy sich bezog, das Wort "Reallohn". Das könnte dandy
> überlesen haben.

Wie gesagt, habe ich deshalb ja diese Zuladung verwendet. Das dürfte mittlerweile auch dandy verstanden haben und alle sind glücklich. ;)

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2009, 13:56 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
Warum sollte Geld nicht ebenso wie beispielsweise Briefmarken, die gesammelt werden, einen Selbstzweck haben können? Frag mal Onkel Dagobert ;)

Eventuell hast Du die sozialpädagogische Botschaft hinter dieser Comic-Figur nicht erfasst.

Zitat:
Wie gesagt, habe ich deshalb ja diese Zuladung verwendet. Das dürfte mittlerweile auch dandy verstanden haben und alle sind glücklich. ;)
Der Begriff "Zuladung" kann auch missverstanden werden. I-)


--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2009, 15:12 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Eventuell hast Du die sozialpädagogische Botschaft hinter dieser Comic-Figur nicht erfasst.

Ääääh? Onkel Dagobert trägt eine Botschaft?? I-)
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2009, 16:08 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Ääääh? Onkel Dagobert trägt eine Botschaft?? I-)

Natürlich. Schau Dir an wie er lebt. Stinkreich braucht er zwar keine materielle Not zu leiden, hat aber permanent Stress mit seiner panischen Angst sein Vermögen zu verlieren, er lebt mutterseelen allein in seiner Villa, schwimmt von der Außenwelt abgeschottet in seinem klinischen Geldspeicher, er ist ein kratzbürstiger Zyniker und hartherziger, ewig misstrauischer Geizkragen, hat keine Freunde, niemand hat so wirklich gern mit ihm zu tun. Und all das merkt er selbst nicht, weil er nur eines liebt: Geld.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2009, 16:26 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@Maja:
... also ein völlig normaler Mensch. :lach:
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.05.2009, 17:56 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@DrNOP:

Wenn Du das für nomal hälst, dann bin ich gern total verrückt.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.05.2009, 08:10 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:

> wilde Tiere - Wildtiere
> [...]
> hoher Druck - Hochdruck

Unser Kompositum besteht aber aus 3 Teilen: "Real" (adjektivisch), "Lohn" (substantivisch) und "Senkung" (substantivisch). Ein "Supervater-Darsteller" ist eben etwas anderes als ein "Super-Vaterdarsteller". Ich sehe also zwischen "Real-Lohnsenkung" (= "reale Lohnsenkung") und "Reallohn-Senkung" durchaus einen semantischen Unterschied.


Genau das meine ich.


--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.05.2009, 08:16 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

Zitat:
Original von Andreas_Wolf:

Unser Kompositum besteht aber aus 3 Teilen: "Real" (adjektivisch), "Lohn" (substantivisch) und "Senkung" (substantivisch). Ein "Supervater-Darsteller" ist eben etwas anderes als ein "Super-Vaterdarsteller". Ich sehe also zwischen "Real-Lohnsenkung" (= "reale Lohnsenkung") und "Reallohn-Senkung" durchaus einen semantischen Unterschied.



Den Bindestrich hat dandy erst nachträglich eingebracht. Verifiziere bitte dort: http://www.amiga-news.de/forum/thread.php?id=31257&start=61&BoardID=5#318568 (Beitrag von dandy, 14.05.2009, 08:04 Uhr)


Ähem - wie meinen?
Welchen Bindestrich meinst Du hätte ich nachträglich eingebaut?
(kleiner Hinweis: das von Dir zitierte Posting hat noch nicht mal ein EDIT - wie soll ich da also nachträglich was dran geändert haben?)

--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.05.2009, 14:24 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@aPEX:

Denn Zustand kann man ja auch nicht mehr wegradieren.
Das sind die Geister die man rief, die man nun nicht mehr los wird.

Das einzige was man machen kann ist, für sich selbst beim Einkaufen erstmal das Gehirn einzuschalten.

Wo kommt das her? Wie belastet ist das produkt? Was für Arbeitsbedingungen herrschen denn bei den Landwirten hier und im Ausland?

Arbeitsbedingungen bei unseren Mitarbeitetern in Billig Discountern? Welche folgeschäden wird Deutschland dadurch haben, wenn das so weiter geht?

Was sind wertvolle Lebensmittel, was wertlose (also Lebensmittel das der Körper nicht braucht, sondern meist nur schädigt.)

Wie sieht es bei einem zuhause aus?
Wie viel zeit wird zur nahrungsaufnahme aufgebracht?

Alles alte "binsenweisheiten" nur wer hat Lust dazu?

PS: Ich besuche jeden Samstag meine Mutter, wir Essen immer was selbstgemachtes. Zeit dafür ist immer da, und nach der zeit entwickelt man eine Routine beim Kochen, und es geht fast wie von allein und teiweise auch Ruckzuck.




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.05.2009, 14:29 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
Zitat:
Original von Maja:

Zitat:
Original von Andreas_Wolf:

Unser Kompositum besteht aber aus 3 Teilen: "Real" (adjektivisch), "Lohn" (substantivisch) und "Senkung" (substantivisch). Ein "Supervater-Darsteller" ist eben etwas anderes als ein "Super-Vaterdarsteller". Ich sehe also zwischen "Real-Lohnsenkung" (= "reale Lohnsenkung") und "Reallohn-Senkung" durchaus einen semantischen Unterschied.



Den Bindestrich hat dandy erst nachträglich eingebracht. Verifiziere bitte dort: http://www.amiga-news.de/forum/thread.php?id=31257&start=61&BoardID=5#318568 (Beitrag von dandy, 14.05.2009, 08:04 Uhr)


Ähem - wie meinen?
Welchen Bindestrich meinst Du hätte ich nachträglich eingebaut?
(kleiner Hinweis: das von Dir zitierte Posting hat noch nicht mal ein EDIT - wie soll ich da also nachträglich was dran geändert haben?)


Nachträglich <> Edit

Die Historie:

Anfänglich sprachst Du von Lohn im Allgmeinen. Das kann alles sein, Gesamtbruttolohn (Nominallohn), Nettolohn, Tariflohn, Effektivlohn, Reallohn. Ich vermute, Du bezogst Dich in diesem Beitrag auf Deinen Nominallohn oder Nettolohn. Beides nicht Reallohn (=Kaufkraft). Diese Feststellung ist wertfrei.

Zitat:

Original von dandy, 14.05.2009, 08:04 Uhr:
Zitat:

Original von Andreas_B:

Ist den Verfechtern hoher Preise eigentlich bewusst, dass das einer realen Lohnsenkung entspricht? Die Aussage, dass unser hohes Lohnniveau also nur bei entsprechend höheren Preisen zu halten ist ist daher durchaus fraglich, da ja eben diese höheren Preise zu einer Reallohnsenkung führen.
...


Hmmmmm - also mein Lohn wurde in der Vergangenheit nur erhöht - aber nicht gesenkt.
Und der Bauer, bei dem ich die Milch kaufe, hat dadurch bestimmt auch keine finanziellen Einbußen...
--
Ciao,

Dandy



Dann führte Andreas_B kurz aus, dass volkswirtschaftlich betrachtet Lohn nicht gleich Lohn ist. Woraufhin Du fragest, wo in dem Beitrag, auf den Du eingangs antwortest, das Wort "Reallohn" aufgetaucht sei. Diese Feststellung ist wertfrei.

Zitat:

Original von dandy, 14.05.2009, 12:17 Uhr:

Zitat:

Original von Andreas_B:
@dandy:
> Hmmmmm - also mein Lohn wurde in der Vergangenheit nur
> erhöht - aber nicht gesenkt.

Offenbar ist Dir der Begriff "Reallohn" nicht bekannt. Das, wovon Du sprichst ist der Nominallohn.
...


:dance3:
Du kannst mir in dem Posting, auf das ich geantwortet habe, sicher die Stelle zeigen, wo von Reallohn die Rede war und ich es überlesen habe...
--
Ciao,

Dandy



In Deiner Antwort auf die Antwort darauf wurde aus "realen Lohnsenkung" dann "Reallohn-Senkung". Ob Du das Wort "Reallohnsenkung" in Andreas' Beitrag zu dem Zeitpunkt bewusst wahrgenommen hattest, ist nicht bekannt. Objektiv betrachtet ist "Reallohn-Senkung" in Deinem Text in Verbindung mit "Reallohnsenkung" in Andreas' Text an der Stelle ein nachträgliches Einbringen des Bindestrichs in dieses Kompostium. Diese Feststellung ist wertfrei.

Zitat:

Original von dandy, 15.05.2009, 07:01 Uhr:

Zitat:

Original von Andreas_B:
@dandy:
> Du kannst mir in dem Posting, auf das ich geantwortet habe,
> sicher die Stelle zeigen, wo von Reallohn die Rede war und
> ich es überlesen habe...

Natürlich, gerne, ich habe es Dir in dem von Dir zitierten Textteil fett hervorgehoben:

> Ist den Verfechtern hoher Preise eigentlich bewusst, dass das
> einer realen Lohnsenkung entspricht? Die Aussage,
> dass unser hohes Lohnniveau also nur bei entsprechend
> höheren Preisen zu halten ist ist daher durchaus fraglich,
> da ja eben diese höheren Preise zu einer Reallohnsenkung
> führen.

Ciao,
Andreas.


Also - so, wie man mir die deutsche Sprache beigebracht hat, ist eine "reale Lohnsenkung" etwas anderes als eine "Reallohn-Senkung"...
:dance3:
--
Ciao,

Dandy



Die anschließende Diskussion mit Andreas_Wolf handelte von der Frage, inwiefern ein Bindestrich Einfluss auf den Sinngehalt eines Kompostiums haben kann. Fazit daraus. Subjetive Assoziation und Plazierung des Bindestrichs spielen eine Rolle; welche Bedeutung das Iniviuum mit einem Morphem verbindet und an welcher Stelle der Bindestrich das Kompostium in Morphemen unterteilt.

Die Vermutung im konkreten Fall war, dass "reale Lohnsenkung" unwillkürlich direkt mit der Lohnsumme auf der Entgeltabrechnung gleichgestellt wurde. Das führte dort zu einem Missverständnissen, wo von einer "realen Lohnsenkung" im definerten Wortsinn von "Reallohn" gesprochen wurde. Ob dabei "Reallohnsenkung" oder "Reallohn-Senkung" geschrieben wird, bleibt sich gleich. Der Sinngehalt von "Reallohn" war subjektiv offenbar ein anderer. Auch was als real (wirklich) verstanden wird, kann im subjektiven Enpfinden unterschiedlich sein.

Auch diese Feststellungen sind wertfrei.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 26.05.2009 um 14:30 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.05.2009, 15:00 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@Maja:

Du zählst gerne Erbsen, oder?

Hier geht es einfach darum, wie ungerecht unser Finanz/Wirtschaftsystem auch in diesem Lande doch funktioniert, und nur Wohlhabende/Reiche Leute von langfristig profitieren.

Und das es Deutschland auf langer sicht schädigt, und die Gesundheitskassen sowieso.

Das die Politiker nur heisse Luft rummaulen, aber doch nichts dagegen machen, weil sie schließlich Steuereinahmen kassieren.

Die Welt kann auch ganz einfach erklärt werden. :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.05.2009, 17:08 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Alchemy:

Folgendes ist allgemein zu betrachten:
Lies einfach mal die Threads, in die Du schreibst, bevor Du darin schreibst. Dann erschließt sich Dir vielleicht auch, worum es in einzelnen Beiträgen darin geht. Auf Deine Erkärungen Deiner Welt kann die Welt im Übrigen ganz gut verzichten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.05.2009, 19:33 Uhr

Alchemy
Posts: 784
[Benutzer gesperrt]
@Maja:

Und Amiga-News ist auf deine erklärungen auch nicht gerade angewiesen.
Vor allem die dauernden abschweifungen vom Hauptthema.
Also mach mich mal nicht von der seite an, ja?

Bleib mal beim Thema.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 3 -4- 5 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Ich will billig, billig... mit Vollgas ins Verderben. [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.