amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Abwrackprämie für Auto aus Rumänien? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

01.06.2009, 00:26 Uhr

Cj-Stroker
Posts: 1343
Nutzer
Hi Leuts

Hätte da mal eine bescheuerte Frage. ;)
Gibt es irgend wie eine Möglichkeit ein Auto aus Rumänien zu kaufen und dafür noch Prämie zu kassieren?

Nicht schlagen, ist nur so ein Gedanke, noch keine Absichtserklärung. *g*


MFG

Cj-Stroker
--
Webmaster von Amiforce
http://www.Amiforce.de

http://abakus-design.amiforce.de
(World of AMHuhn and more)
http://amiblitz3.amiforce.de
(Seite zu Amiblitz3)
http://perfectpaint.amiforce.de
(Seite zu Blackbird's PerfectPaint)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.06.2009, 00:46 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Cj-Stroker:
Nicht schlagen, ist nur so ein Gedanke, noch keine Absichtserklärung. *g*


*Blub* Bereits das Denken an die Ehefrau eines Anderen erfüllt den Tatbestand des Ehebruchs, sagte Jesus. Als Mann wird er gewusst haben, wovon er dabei sprach. ;)

Zu Deiner Frage:
http://bundesrecht.juris.de/itfg/anlage_12.html

Siehe: 697 01 Programm zur Stärkung der Pkw-Nachfrage

Zitat
"Erläuterungen
Als konjunktur- und umweltpolitisches Programm zur Stärkung der Pkw-Nachfrage können private Autohalter eine Umweltprämie beantragen, wenn ein mindestens neun Jahre altes Altfahrzeug, das für mindestens ein Jahr auf den Halter zugelassen ist, verschrottet und gleichzeitig ein umweltfreundlicher Neu- oder Jahreswagen mit Abgasnorm EURO 4 oder höher gekauft und zugelassen oder geleast und zugelassen wird. Die Umweltprämie beträgt 2 500 ¤ und wird für Kauf und Zulassung oder Leasing und Zulassung bis maximal zum 31. Dezember 2009 gewährt. Einzelheiten regelt die Richtlinie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie."


Hehe, so "schlau" wie Du, sind unsere Politiker schon lange. ;)


--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 01.06.2009 um 00:48 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.06.2009, 22:00 Uhr

Archeon
Posts: 1787
Nutzer
Für dein Altauto kannst du am besten hier verschrotten lassen ;)
Verschrotter
--
In einer Singularität enden alle Naturgesetze.
Frühling.. 8h in Berlin geht die Sonne hoch
http://de.youtube.com/watch?v=FfoQsZa8F1c&feature=related



[ Dieser Beitrag wurde von Archeon am 01.06.2009 um 22:00 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.06.2009, 15:29 Uhr

Holger
Posts: 8059
Nutzer
Zitat:
Original von Cj-Stroker:
Gibt es irgend wie eine Möglichkeit ein Auto aus Rumänien zu kaufen und dafür noch Prämie zu kassieren?

Wenn es sich dabei um einen Neuwagen handelt und Du gleichzeitig ein hinreichend altes Auto verschrottest, natürlich, warum nicht?

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.06.2009, 15:54 Uhr

Bogomil76
Posts: 2792
Nutzer
Nun weil es nicht nur älter als 9! Jahre sein muss bzw. 01.01.2000 sondern ja auch länger als 1 Jahr auf den Antragssteller zugelassen sein muss, und das ist wenn man das Auto nach dem 31.12.2008 zugelassen hat faktisch unmöglich.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.06.2009, 16:31 Uhr

thomas
Posts: 7662
Nutzer
@Bogomil76:

Du hast es nicht verstanden, oder ? Du kannst dein 10 Jahre altes deutsches Auto verschrotten lassen und dann ein rumänisches neues kaufen. Dann bekommst du die Prämie.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.06.2009, 17:39 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@thomas:

Was macht Dich so sicher, dass Du und Holger es richtig verstanden haben?

Anyway... Für den Fall, dass Bogomil76 und ich Cj-Stroker derart missverstanden haben sollten, würde ich mich schon sehr wundern, warum der befürchtetet für seine Idee geschlagen zu werden und jede irgendwie ableitbare Absichtserklärung weit von sich weist. Anstelle eines der Vorschriften entsprechenden Altfahrzeugs einen neuen Dacia kaufen und dafür die Umweltprämie bekommen zu wollen, kann doch wohl kaum etwas Anrüchiges haben. I-)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 02.06.2009 um 17:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.06.2009, 18:18 Uhr

Holger
Posts: 8059
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Was macht Dich so sicher, dass Du und Holger es richtig verstanden haben?

Deine Interpretation war mir schon vorher bekannt, und natürlich auch naheliegend. Aber Cj-Stroker hatte nach "irgend wie eine Möglichkeit" gefragt, und da wollte ich nicht verschweigen, dass es natürlich ein Möglichkeit gibt. Noch dazu eine, die nicht Rumänien oder dessen Bewohnern pauschal irgendwelche unlauteren Dinge unterstellen würde ;)

Andernfalls könnte man noch die Möglichkeit in Betracht ziehen, sein abgewracktes Auto als Neuwagen aus Rumänien zurückzukaufen, was natürlich trotzdem voraussetzt, dass man erst mal irgendwoher ein in Frage kommendes Altauto beschaffen kann.
Zitat:
Anstelle eines der Vorschriften entsprechenden Altfahrzeugs einen neuen Dacia kaufen und dafür die Umweltprämie bekommen zu wollen, kann doch wohl kaum etwas Anrüchiges haben.
Nun ja, für mich hat die gesamte Abwrackprämie etwas Anrüchiges.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.06.2009, 20:24 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Noch dazu eine, die nicht Rumänien oder dessen Bewohnern pauschal irgendwelche unlauteren Dinge unterstellen würde ;)


Vorsicht Fettnäpfchen. Wieso Rumänien und seinen Bewohnern? Was sollte denn bitte perse unlauter daran sein, wenn ein Rumäne in Rumänien oder anderswo einem Deutschen ein Altfahrzeug verkauft? Bzw. was kann der Rumäne dafür, wenn der Deutsche dann damit in Deutschland etwas Unlauteres vor hat?

Zitat:
Andernfalls könnte man noch die Möglichkeit in Betracht ziehen, sein abgewracktes Auto als Neuwagen aus Rumänien zurückzukaufen, was natürlich trotzdem voraussetzt, dass man erst mal irgendwoher ein in Frage kommendes Altauto beschaffen kann.

Dazu sag ich *LOL*. So viel kriminelle Energie hätte ich Dir gar nicht zugetraut. ;)

Und jezt mal gerade aus gedacht. Ich finde es nicht nett, Cj-Stroker zu unterstellen, überhaupt keine Ahnung zu haben, unter welchen Vorausetzung diese Umweltprämie beantragt werden kann. Deshalb gehe ich davon aus, dass er kein entsprechendes Altfahrzeug hat und halt einfach nur wissen wollte, ob er eine Chance auf die Prämie hat, wenn er sich jetzt noch ein günstiges Altfahrzeug zulegt. Das kann er knicken. Womit das Thema als erledigt betrachtet werden kann.

Es sei denn, Cj-Stroker hat selbst noch irgendwelche Fragen oder Einwände. :)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.06.2009, 07:44 Uhr

Bogomil76
Posts: 2792
Nutzer
Nunja, da die Prämie ja für das ALTfahrzeug ist, und nicht für das NEU bzw. Jahreswagenfahrzeug, und die Eingangsfrage so formuliert wurde, bin ich einfach davon ausgegangen.
Aber stimmt, es könnte auch anders gemeint sein. Aber rein vom Lesen her versteht man es so wie ich es verstand. Aber vielleicht ist dem CJ nich sooo klar gewesen wofür die Prämie ausgezahlt wird.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.06.2009, 09:07 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Bogomil76:
CJ nich sooo klar gewesen wofür die Prämie ausgezahlt wird.


Nö, für so weltfremd halte ich ihn nicht. Außerdem hat er schon durchblicken lassen, dass der Gedankengang hinter der Idee nicht so ganz koscher ist. 500 Euro für irgendeine alte Schrottkarre und damit 2,5 keur beim Autoneukauf "abziehen", dass kann durchaus reizen. Kein Anlass, sich für seine erste Einschätzung der Zielsetzung der Anfrage zu entschuldigen. 8)

Wie? Hehe, ne. Ich unterstelle Cj keine kriminelle Energie. Wenn es ein Lücke im Gesetz gibt, dann kann man die auch nutzen. In dem Gesetz gibt es aber nun mal keine solche Lücke. Bedauerlich, für Cj. Ich hätt's im glatt gegönnt. :smokin:
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.06.2009, 10:31 Uhr

Holger
Posts: 8059
Nutzer
Zitat:
Original von Bogomil76:
Nunja, da die Prämie ja für das ALTfahrzeug ist, und nicht für das NEU bzw. Jahreswagenfahrzeug, und die Eingangsfrage so formuliert wurde, bin ich einfach davon ausgegangen.

Wie kommst Du auf diese Interpretation, wofür die Prämie ist?
Die Prämie wird ausschließlich dann ausgezahlt, wenn Du ein altes Auto verschrottest UND ein neues kaufst.

Da diese Aktion primär die Wirtschaft ankurbeln soll, würde ich es so betrachten, dass die Prämie, wenn schon für eines der beiden, dann für das Neufahrzeug ist. Es würde nicht verwundern, wenn die Regierung, sobald aus der Aktion die Luft raus ist, diese auf Neuanschaffungen vormals autoloser Kunden ausgeweitet wird. Der angebliche Umweltgedanke ist bekanntermaßen eine Farce. Andernfalls hätte man Verschrotten und Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel oder Fahrrad ebenfalls fördern müssen.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.06.2009, 20:06 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Die Prämie wird ausschließlich dann ausgezahlt, wenn Du ein altes Auto verschrottest UND ein neues kaufst.


Andersrum wird ein Schuh draus. Die Umweltprämie bekommt, wer einen Neuwagen kauft, nur unter der Bedingung ein besonders umweltschädliches Altfahrzeug dauerhaft aus dem Verkehr zu ziehen. Die Prämie wird somit für die Vernichtung des Altfahrzeugs gezahlt, nicht für den Neuwagenkauf.

Zitat:
Es würde nicht verwundern, wenn die Regierung, sobald aus der Aktion die Luft raus ist, diese auf Neuanschaffungen vormals autoloser Kunden ausgeweitet wird.
Da ist wohl eher der Wunsch der Vater des Gedanken.

Zitat:
Der angebliche Umweltgedanke ist bekanntermaßen eine Farce. Andernfalls hätte man Verschrotten und Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel oder Fahrrad ebenfalls fördern müssen.
Auch verkehrt herum gedacht. Der Umeltgedanke greift zwar nicht ultimativ, im definierten Zusammenhang aber sehr wohl. Die mit der Prämie gleichzeitig verfolgte Absicht einer Konjunkturbelegung ist dagegen eine eine Farce. Das nicht nur weil sich die beabsichtigte, positive Wirkung auf Automobilhersteller, Zulieferer und Neuwagenverkauf binnen Jahresfrist ins Gegenteil verkehren wird.

Nein, deswegen wird diese Maßnahme ganz sicher nicht zu einer dauerhaften Einrichtung gemacht werden. Davon gibt es bei PKW-Neukauf schon genug. Anfängliche Steuerbereiung. Erst nach drei Jahren zur ersten HU.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 03.06.2009 um 20:07 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.06.2009, 10:23 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
Ich habe mir einen Neuwagen aus Rumänien gekauft, und die Abwrackprämie beantragt, allerdings auf dem einfachen Wege, einfach bei dem Renault-Händler vor Ort. Der Dacia wurde dann hier angemeldet. Wenn Dir das zu teuer ist, es gibt auch Direktimporteure. Da kann man dann zwar 4,32 EUR sparen, hat aber im Zweifelsfalle Probleme mit der Garantie und Gewährleistung. Dafür bekommt man Modelle, die hier nicht eingeführt werden, zum Beispiel den Logan MCV in gelb. (Verstößt hier wahrscheinlich gegen Minimalanforderungen an die Ästhetik...)

Es gibt übrigens ein sehr gutes Dacia-Forum in Deutschland, da wird auch das Thema Direktimport angesprochen. Wie gesagt: Es lohnt sich nicht. Was man am Kaufpreis spart, gibt man für die Zulassung wieder aus.
--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.06.2009, 10:45 Uhr

AndreasM
Posts: 2465
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Die Umweltprämie bekommt, wer einen Neuwagen kauft, nur unter der Bedingung ein besonders umweltschädliches Altfahrzeug dauerhaft aus dem Verkehr zu ziehen.


Muss nicht unbedingt sein :)

Das Neue Fahrzeug kann auch um Welten umweltschädlicher sein als das Altfahrzeug. Mit Umweltschutz hat die ganze Aktion relativ wenig zu tun :)
--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Marblelous, Desert Racing, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage, Scene Archives...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.06.2009, 11:17 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
Mein 13 Jahre alter Espace hatte eine Gasanlage und auch die alberne grüne Plakette. Er dürfte vermutlich schadstoffarmer gewesen sein als der Logan. Aber die neue Gasanlage kommt auch in Kürze. :rotate:
--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.06.2009, 11:28 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
Doppelpost gelöscht...

[ Dieser Beitrag wurde von DrZarkov am 12.06.2009 um 11:28 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.06.2009, 16:34 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von AndreasM:
Das Neue Fahrzeug kann auch um Welten umweltschädlicher sein als das Altfahrzeug. Mit Umweltschutz hat die ganze Aktion relativ wenig zu tun :)


Man kann gern über sinnigere Regelungen phisolophieren. Ändert aber alles nichts an den nun geltenden Auflagen, die erfüllt sein müssen, Anspruch auf die Umweltprämie zu haben.

PKW, die 9 Jahre und älter sind, erfüllen maximal Schadstoffklasse Euro 3. Das Neufahrzeug muss Euro 4 entsprechen. Wie relativ das etwas mit Umeltschutz zu tun hat, liegt im Auge des Betrachters. Katalysatoren und Rußfilter reduzieren den CO2-Ausstoß von Verbrennungsmotoren nicht. Der CO2-Ausstoß ist allerdings nur eine Facette von Umweltschutz.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.06.2009, 20:26 Uhr

Wolfman
Posts: 3664
Nutzer
Ja nee, is klar - ich werde meinen 1994er BMW 5er gegen einen fahrenden Sarg aus Rumänien eintauschen :nuke:

Da schone ich die Umwelt lieber, indem für mich da drüben kein neues Auto gebaut und mit einem rußenden Transporter hierher geschafft werden muss :P
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.06.2009, 21:54 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@DrZarkov

http://www.dacia.de/dacia_logan_mcv_preise.php

Glaubst Du, Dacia sei bei den Grundpreisen nur aufgrund niedriger Löhne und minderwertiger Ausstattung so billig? Die Optik des Logan MCV stößt mich nicht ab. Im Gegenteil. Ich mag es konservativ. Trotzdem würde ich den nicht mal geschenkt haben wollen. Das allerdings nicht, weil er nicht in Deutschland gebaut wird. Ich frage mich ernsthaft, warum ausgerechnet Renault seinen guten Ruf damit gefährdet.

http://www.adac.de/Tests/Crash_Tests/Automodelle/Crashtest_Renault_Laguna.asp?ComponentID=4692&SourcePageID=28448
http://www.adac.de/Tests/Crash_Tests/Automodelle/Dacia_Logan.asp?ComponentID=118025&SourcePageID=28448

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2009, 07:58 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Maja:
> Ich frage mich ernsthaft, warum ausgerechnet Renault seinen
> guten Ruf damit gefährdet.

Warum denkst Du, würde Renault seinen guten Ruf gefährden? Die Marken werden doch extrem trennscharf abgegrenzt: Renault -> Hohe Sicherheit und großer Komfort. Dacia -> Billig, billig, billig.
Die Vor- und Nachteile beider Marken sind hinreichend bekannt und jeder kann nun für sich entscheiden, was er gerne haben möchte. Diese trennscharfe Abgrenzung ist aus meiner Sicht eher etwas, was für den Konzern spricht.

Ciao,
Andreas.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2009, 21:26 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_B:

Du klingst wie der Vorstandsvorsitzende von Renault. ;)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.06.2009, 09:32 Uhr

AndreasM
Posts: 2465
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von AndreasM:
Das Neue Fahrzeug kann auch um Welten umweltschädlicher sein als das Altfahrzeug. Mit Umweltschutz hat die ganze Aktion relativ wenig zu tun :)


Man kann gern über sinnigere Regelungen phisolophieren. Ändert aber alles nichts an den nun geltenden Auflagen, die erfüllt sein müssen, Anspruch auf die Umweltprämie zu haben.


Das ist klar. Ich halte nur den Ausdruck Umweltprämie ziemlich idiotisch.

Mit Umweltschutz hat das meiner Meinung nach nichts zu tun.

Wirtschaft ankurbeln? Naja, Die Autos die dieses Jahr gekauft werden, werden dann eben nächstes Jahr nicht gekauft.

Zitat:
PKW, die 9 Jahre und älter sind, erfüllen maximal Schadstoffklasse Euro 3. Das Neufahrzeug muss Euro 4 entsprechen. Wie relativ das etwas mit Umeltschutz zu tun hat, liegt im Auge des Betrachters. Katalysatoren und Rußfilter reduzieren den CO2-Ausstoß von Verbrennungsmotoren nicht. Der CO2-Ausstoß ist allerdings nur eine Facette von Umweltschutz.

Eben. Man darf so nebenbei nicht vergessen das die Verschrottung und Neubau eines Wagens neben den Rohstoffverbrauch auch noch ne Menge CO2 produziert. Das muss erst mal durch die Differenz der Umweltfreundlichkeit von Alt zu Neuwagen (wenn überhaupt umweltfreundlicher) rausgeholt werden.

Gab sogar, wenn ich mich richtig erinnere, ne Untersuchung die belegte das es am umweltfreundlichsten wäre, wenn man sein Auto solange fährt bis es zusammen kracht.
--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Marblelous, Desert Racing, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage, Scene Archives...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.06.2009, 10:11 Uhr

hjoerg
Posts: 3791
Nutzer
@AndreasM:
>auch noch ne Menge CO2 produziert.

Letztens kam Nachts eine Sendung in der die 10 führenden Universitäten der Welt zu CO2 befragt worden.
Keine(!) dieser Unis konnte sich erklären wer diese CO2-Story in die Welt gesetzt hat und welchen wissenschaftlichen Beweise mit den damit verbundenen Behauptungen angeführt werden könnten. :nuke:
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.06.2009, 11:16 Uhr

AndreasM
Posts: 2465
Nutzer
Zitat:
Original von hjoerg:
@AndreasM:
>auch noch ne Menge CO2 produziert.

Letztens kam Nachts eine Sendung in der die 10 führenden Universitäten der Welt zu CO2 befragt worden.
Keine(!) dieser Unis konnte sich erklären wer diese CO2-Story in die Welt gesetzt hat und welchen wissenschaftlichen Beweise mit den damit verbundenen Behauptungen angeführt werden könnten. :nuke:


Du meinst generell die Sache CO2?

Ja, das ist ganz interessant. CO2 ist so ziemlich das kleinste Umweltproblem was wir haben :)


--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Marblelous, Desert Racing, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage, Scene Archives...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.06.2009, 11:22 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
Zitat:
Original von AndreasM:

Eben. Man darf so nebenbei nicht vergessen das die Verschrottung und Neubau eines Wagens neben den Rohstoffverbrauch auch noch ne Menge CO2 produziert. Das muss erst mal durch die Differenz der Umweltfreundlichkeit von Alt zu Neuwagen (wenn überhaupt umweltfreundlicher) rausgeholt werden.

Gab sogar, wenn ich mich richtig erinnere, ne Untersuchung die belegte das es am umweltfreundlichsten wäre, wenn man sein Auto solange fährt bis es zusammen kracht.


Meine Erinnerung geht sogar soweit, das es in Grossbritannien eine offiziell anerkannte Studie gab, nach der Altfahrzeuge, die im laufe der Jahre Verbrauchs- und abgastechnisch nachgerüstet werden, selbst nach 30 Jahren eine bessere Energie- und Umweltbilanz haben, als Neufahrzeuge. Allerdings kann ich diese Behauptung derzeit nicht belegen, halte sie aber keineswegs für abwegig.
Wem es tatsächlich um Umweltschutz geht: das einzige Auto, das wirklich umweltfreundlich oder umweltneutral ist, ist jenes, welches niemals gebaut wird.
Es wird also nicht darum gestritten, was umweltfreundlcih ist, sondern darum, was weniger schädlich ist. Und das wäre meiner Meinung nach, das Altfahrzeug mit modernisierter Technik. Technisch machbar wäre es, nur genau DAS will die Industrie ja nicht. Es ist heute technisch kein Problem, den kompletten Kabelbaum auszuwechseln, um Elektronik anzusteuern, die für das Fahrzeug ursprünglich gar nicht vorgesehen war.
Statt Austauschmotor wird dann der teurere Neumotor aus aktueller Produktion genommen. Aber genau das ist nicht gewünscht, sonst wäre in dem Falle nicht ein sauteures Abgas-Einzelgutachten für die Zulassung fällig, das schnell den Wert des Fahrzeugs übersteigt.

Richtigerweise wurde auch schon geschrieben: die in diesem Jahr gekauften "gesponsorten" Autos werden in den nächsten 3 Jahren in der Verkaufsstatistik zumindest zum Teil fehlen.
Hinzu kommt: die "billigen" Neuwagen werden sich auch noch in Jahren auf den Gebrauchtwagenmarkt auswirken. Schlecht für den, der noch den vollen Preis bezahlen durfte.
Und: für jedes neue gesponsorte Auto wird ein altes, noch auf Jahre gutes jetzt nicht mehr repariert.
Wer als Arbeitgeber bei der Agentur für Arbeit registriert ist, kann ja mal nachsehen, wie viele KFZ- Mechaniker und -Mechatroniker derzeit eine neue Stelle suchen.
Die Entlassungswelle begann, weil sich angeblich niemand mehr die teuren Reparaturen leisten konnte und deshalb hinausschob, bis sie unumgänglich wurden. Jetzt spart man sich die teuere Reparatur zu gunsten eines "billigen" Neuwagens ...
Die Verkäufer, die jetzt über den Boom und die vielen Überstunden stöhnen, können sich schon aufs nächste und übernächste Jahr "freuen". Sie werden dann viel Freizeit haben ...
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.06.2009, 11:36 Uhr

hjoerg
Posts: 3791
Nutzer
Zitat:
Original von AndreasM:
...

Ja, das ist ganz interessant. CO2 ist so ziemlich das kleinste Umweltproblem was wir haben :)
...


Jo, dass meinten die Unis auch. 8)
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.06.2009, 12:45 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
Wenn es nicht die idiotischen Gesetze geben würden, die meinen Renault 4 in den Steuern so dramatisch verteuert haben und zweitens die sog. Umweltzonen, wo der R4 mit seinem 900 ccm Motor nicht hineindarf, aber wohl Busse, LKWs usw, weil die ja alle eine Ausnahmegenehmigung haben, würde ich ihn wohl noch immer fahren. Aber so ist das einfach nicht mehr wirtschaftlich, der R4 liegt in den laufenden Kosten um rund 100 EUR höher als ein Dacia mit Gasanlage. Auf elektronischen Schnickschnack, wie elektrische Eierkocher im Fahrersitz und was moderne Autos noch so alles haben, lege ich keinen Wert. Das Zeug treibt den Preis nach oben, geht kaputt, nervt, und verhindert, dass ich selber am Auto was reparieren kann. Ich habe beim Händler mitbekommen, wie ein Opa vorsprach, weil im seinem Vel Satis so eine Warnlampe nicht mehr ausgeht, weil er es gewagt hatte, selber die Winterreifen gegen Sommerreifen zu tauschen, und er verständlicherweise nicht den Spezialcomputer von Renault hatte, um dies seinem Auto auch mitzuteilen.

Was CO2 betrifft: Tja, leider hat auch da eine starke Wirtschaftslobby ihre Interessen wieder mal durchgesetzt. Wo der Gewinn liegt: Mal wieder an den Börsen. Mit dem CO2 Ablasshandel werden tolle Gewinne erwirtschaftet. Das Theme kocht jedesmal bei Telepolis wieder hoch, und immer wieder gibt es da die Anhänger der Climatology-Church (http://rasputin.de/Climatology/index.html) die jede vorsichtige Kritik sofort niederbrüllen und alle Zweifler wahlweise als Ketzer oder als Vollidioten darstellen. Dabei braucht man wirklich nur eine Handvoll gesundem Menschenverstand, um die Argumente der CO2-Ungläubigen nachvollziehen zu können.
--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.06.2009, 17:48 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von hjoerg:
@AndreasM:
>auch noch ne Menge CO2 produziert.

Letztens kam Nachts eine Sendung in der die 10 führenden Universitäten der Welt zu CO2 befragt worden.
Keine(!) dieser Unis konnte sich erklären wer diese CO2-Story in die Welt gesetzt hat und welchen wissenschaftlichen Beweise mit den damit verbundenen Behauptungen angeführt werden könnten. :nuke:


Warum so was wohl ausgerechnet Nachts gesendet wird? I-)

@AndreasM

Diese Verfahrensweise war unrsprünglich ganz anders geplant. Bis sich die Grünen mit Rückendeckung der rot/grün-Koalition-wahlkämpfenden SPD eingeklinkt hatten.

Klar ist der Begriff Umwelprämie Nonsens. Was glaubst Du, warum in den Medien daraus Abwrackprämie wurde? :)

Das Argument Umweltschutz ist ansonsten besonders in Deutschland hauptsächlich eine Lizenz zum Gelddrucken. Davon wird insbesondere das produzierende Gewerbe mittlerweile in einer Weise belastet, die zu einem stärkeren Wettberwerbsnachteil gegenüber Standorten in anderen Ländern geworden ist, als es Lohnkosten je waren. Die Entsorgung von im Herstellungsprozess unverzichtbaren Stoffen und deren Abafallprodutke mit Wuchergebühren zu belegen, dient nicht dem Umweltschutz, sondern füllt nur Städten und Gemeinden die Kassen und treibt Unternehmen ebenfalls dazu, Standorte ins Ausland zu verlegen.

Das Thema CO2 hat vor allem Al Gores Bankkonto gefüllt. :P

Ist aber toll, dass Deutschland ganz allein die Welt retten wird. Die Vorstellung, in einer intatken Umwelt arbeitslos zu sein, hat was für sich. :smokin:
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.06.2009, 14:21 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
>Ist aber toll, dass Deutschland ganz allein die Welt retten wird. Die Vorstellung, in einer intatken Umwelt arbeitslos zu sein, hat was für sich

Naja, Tarzan oder die Familie Feuerstein lebten aber auch glücklich! :D
--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Abwrackprämie für Auto aus Rumänien? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.