amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Armes Deutschland [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- 4   Thema geschlossen  

19.06.2009, 15:07 Uhr

Cego
Posts: 1559
Nutzer
Art.3 §1 ebenso, da du Ausländern in deiner Aussage vorhin nicht gestattest über die Wiedervereinigung ein urteil zu bilden, gerade weil sie ausländer sind. vor dem gesetz ist aber jeder gleich, womit auch jeder die selben freiheiten genießen darf. dazu gehört wie in Art.5 §1 auch die freie meinungsäußerung.

Art.3 §3 bezog sich darauf, das eben die ausländer nicht gleich behandelt, sondern benachteiligt werden.

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 16:05 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@bruZard:
Muss so etwas sein? Da ist offensichtlich, dass jemand gewisse Ängste in sich trägt, weil ihm das Verständnis für einige Dinge fehlt. Aus diesen Ängsten heraus erwachsen dann falsche Vorstellungen und dann wird natürlich erstmal "draufgehauen". Das ist letztlich menschlich und ich kann Dir versichern, dass solche Anfeindungen ganz sicher nicht dazu führen, dass sich derjenige mal hinterfragt. Durch so etwas wird die Blockadehaltung eher verstärkt.


Ja toll. Man muss nur alles schön erklären. Dann wird jeder verstehen und die Welt ist in Ordnung, neh...

Wovon träumst Du Nachts? Gegen Ignoranz ist kein Kraut gewachsen. Lies Dir die Threads dieses Typen durch, in denen er seine Ansichten zum Thema Ausländer in Deutschland prästentiert. Lies was andere versuchen zu erklären. Lies seine Antworten und Reaktionen darauf. Wenn der auch nur im Traum dazu bereit wäre, Seine Wissenslücken zu schließen und sich mal selbst zu hinterfragen, dann hätte er es längst getan.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 16:18 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Mr_Blues:
Aber erstmal eine Kritik: Die Videos sind von Nazis und die haben ganz was anderes im Sinn, wie das Video betitelt mit "Grüne Pest" (gemeint ist der Islam) zeigt. So mußt Du Dir die Nazi-Ecke gefallen lassen, aus einem anderen Thread weiß ich aber, das das bei Dir nicht stimmt.


Welcher Thread soll das sein und aus welcher Aussage dort willst Du das so sicher ableiten können?
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 17:12 Uhr

Mr_Blues
Posts: 347
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von Mr_Blues:
Aber erstmal eine Kritik: Die Videos sind von Nazis und die haben ganz was anderes im Sinn, wie das Video betitelt mit "Grüne Pest" (gemeint ist der Islam) zeigt. So mußt Du Dir die Nazi-Ecke gefallen lassen, aus einem anderen Thread weiß ich aber, das das bei Dir nicht stimmt.


Welcher Thread soll das sein und aus welcher Aussage dort willst Du das so sicher ableiten können?

Es ist der Thread "Autonome Nationalisten" und sicher ableiten kann ich natürlich nichts und auch dort mußte ich schon über den Argumentationsstil von amigafan78 erstmal schlucken, aber nach einigen Argumenten ohne Polemik hat er dort einige Aussagen durchaus zurück genommen. Einfach sachlich und fair bleiben und den Kern der Aussage erkennen. amigafan78 äußerte sich in diesem Thread dahingehend, den demokratischen Parteien CDU (wohl zur Zeit) bzw. SPD nahezustehen, aber dazu kann er sicher mehr äußern.


[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 17:25 Uhr

[ujb]
Posts: 422
Nutzer
Zitat:
Original von Mr_Blues:
Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von Mr_Blues:
Aber erstmal eine Kritik: Die Videos sind von Nazis und die haben ganz was anderes im Sinn, wie das Video betitelt mit "Grüne Pest" (gemeint ist der Islam) zeigt. So mußt Du Dir die Nazi-Ecke gefallen lassen, aus einem anderen Thread weiß ich aber, das das bei Dir nicht stimmt.


Welcher Thread soll das sein und aus welcher Aussage dort willst Du das so sicher ableiten können?

Es ist der Thread "Autonome Nationalisten" und sicher ableiten kann ich natürlich nichts und auch dort mußte ich schon über den Argumentationsstil von amigafan78 erstmal schlucken, aber nach einigen Argumenten ohne Polemik hat er dort einige Aussagen durchaus zurück genommen. Einfach sachlich und fair bleiben und den Kern der Aussage erkennen. amigafan78 äußerte sich in diesem Thread dahingehend, den demokratischen Parteien CDU (wohl zur Zeit) bzw. SPD nahezustehen, aber dazu kann er sicher mehr äußern.

Man muss aber gar nicht groß in andere Threads schauen, sondern kann gleich hier in diesem Thread sehen, wie Amigafan Cego auf Grund seines türkischen hintergrundes die Meinung verbieten will. Wenn das nicht rassistisch ist, was ist dann rassistisch?
Vielleicht ist er kein Nazi in dem Sinne, dass er nach einm "starken Führer" ruft, aber rassistisch iund deutschtümelnd ist er.

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 17:39 Uhr

AMIGAfan78
Posts: 173
Nutzer
@[ujb]:
Ich wolte Cego persönlich gar nichts verbieten !!

Ich habe jedeglich meine Meinung geäussert das man solchen nicht die Wertung der Wiedervereinigung überlassen solte. Da ist ein Unterschied den ich gestehe ihm seine Meinung zu nicht jedoch die Wertung alles klar?

Aber das sich "solche" nur Toleranz heuchenlde Bürger natürlich auf solche Aussagen stürzen und sie im Zusammenhang zerreissen war abzusehen.

Und ich weise jetzt mal dezent darauf hin das es durchaus in einem Zivilem Verfahren enden kann jemanden als Rassisten zu betiteln.

Ev. mal die Aussagen lesen die ich getätigt habe ,jetzt schon 100fach, die mich sehr wohl distanzieren von einem Rassistischen Nationalisten hinzu einem Patrioten. Und nicht nur die Postings womit man versucht seine Linke Welt wieder gerade zu rücken.

bb


--
http://www.amigafan.npage.de



[ Dieser Beitrag wurde von AMIGAfan78 am 19.06.2009 um 17:42 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 17:46 Uhr

[ujb]
Posts: 422
Nutzer
Zitat:
Original von AMIGAfan78:

Ev. mal die Aussagen lesen die ich getätigt habe ,jetzt schon 100fach, die mich sehr wohl distanzieren von einem Rassistischen Nationalisten hinzu einem Patrioten. Und nicht nur die Postings womit man versucht seine Linke Welt wieder gerade zu rücken.


Dann lass mal deinen Worten Taten folgen und benimm dich nicht rassistisch. Fänd ich ja super, wenn das so wäre.


[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 17:54 Uhr

AMIGAfan78
Posts: 173
Nutzer
@[ujb]:

ICH SCHREIBE HIERS JETZT MAL:

ICH VERURTEILE DEN NATIONALISMUS UNTER HITLER.

ICH VERURTEILE DEN ANTISEMITISMUS.

JA ES GAB 6 MILLIONEN JUDEN MORDE AN DEM DEUTSCHLAND SCHULD IST.

ICH LEUGNE NICHT DEN HOLOCAUST!

So würde das ein Nationalist machen?
Hat das noch irgendwas mit der Thematik zu tun?
Muss man sich erst immer diesn ganzen Mist über sich ergehen lassen damit man wie ich es tat Kritik fähig an Ausländern ist?

Ich bleibe dabei... nein...

Ich weis das es nicht populär ist Ausländer anzugreifen aber das ist nun mal der Realität gebürdet und dem Problem worum es hier und in dem anderen Thread ging.

Also ich mag sehr Patriotisch sein aber glaub mir zu einem Nationalisten fehlt mir dann doch noch ein gutes Stück.

Und zwar müste ich hierfür erstmal Antidemokratisch sowie meist auch Rassistisch werden.

mfg
--
http://www.amigafan.npage.de





[ Dieser Beitrag wurde von AMIGAfan78 am 19.06.2009 um 18:17 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 18:00 Uhr

Cego
Posts: 1559
Nutzer
@amigafan

du musst dich hier vor niemandem rechtfertigen. es geht hier nicht um meine oder deine persönliche ansicht, sondern um das thema selbst und wie man sich damit auseinandersetzt. deswegen wäre es besser beim thema zu bleiben und nicht darüber zu diskutieren, was jeder hier wann und wo getan hat oder gedacht hat.

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 18:06 Uhr

AMIGAfan78
Posts: 173
Nutzer
@Cego:
Gut erkannt.Ja wäre mir auch lieber gewesen beim Thema zu bleiben.

Aber erkläre das mal Menschen wie Maja und Co. die schon ein Problem mit Sätzen haben wie> ich bin Stolz ein Deutscher zu sein. Werte und Kulturzerfall merkt man diesen Leuten ganz deutlich an ihren Texten an. Womit wir wieder beim Titel dieses threads wären>

ARMES DEUTSCHLAND.

Arme Menschen wen man schon auf seine Heimat nicht Stolz sein kann zweifle ich jedwedigen Stolz bei diesen Menschen an. Ok ev. sind einige von ihnen noch Stolz auf ihren Finanziellen Status oder ihren BMW und der gleichen was man gemeinhin aber nicht als Stolz bezeichnet sondern als "Proletarismus"

;)
--
http://www.amigafan.npage.de





[ Dieser Beitrag wurde von AMIGAfan78 am 19.06.2009 um 18:20 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 18:19 Uhr

Mr_Blues
Posts: 347
Nutzer
Zitat:
Original von AMIGAfan78:
-Ich sehe keine Benachteiligung an freiwilligen Deutschkursen und an der Gleichstellung wie sie jetzt in unserem Bildungsystem existiert.


Bildung ist nirgendwo auf der welt so abhängig von Geld wie in Deutschland vgl. Pisa-Studie, arme -und damit gerade auch viele Migrantenfamilien- haben schon daher eine enorme Benachteiligung.

Zitat:
Original von AMIGAfan78:
-Schlechte Schulnoten muss nur der in Kauf nehmen der sich auch nicht bemüht


Leider falsch, nachgewiesenrmaßen. Inzwischen ist auch nachgewiesen daß Jungs (!) bei gleicher Leistung schlechtere Schulnoten bekommen als Mädchen und dies gilt erst recht für Migranten. Und wer ständig schlechte Schulnoten bekommt, bemüht sich irgendwann nicht mehr.

Zitat:
Original von AMIGAfan78:
-Ging u.a auch in einem Bericht hervor das gerade die junge Generation der Imigranten sich nicht mehr an Bildung beteiligt ist auch belegt.


Deswegen habe ich zuvor betont, daß Verhalten eine Folge von Kultur aber eben auch der Lebensbedingungen ist (und nicht als Produkt von Rasse oder Volkszugehörigkeit). Alle Kinder sind von Natur aus wißbegierig und neugierig. Die Frage ist doch eher, ob sich eine Industriegesellschaft es sich leisten kann, weiter so mit Migranten umzugehen, allein das verschwendete Bildungspotential kostet noch viel mehr!

Zitat:
Original von AMIGAfan78:
"Deutschland ist ein Einwanderungsland, wie fast alle europäischen Länder, insbesondere die größeren, auch."
Richtig nur sollte Deutschland in der Lage sein oder werden, auch nur Einwanderer ins Land zu lassen die, der Geseltschaft auch nutzen trägt. Stichwort: Qualifizierte Arbeitnehmer und nicht diese Quantität aus Bildungsfremden Ländern wie der Türkei. Früher genügte ein Türke in Sachen Bildung stichwort hier Städische Müllabfuhr z.B. was oftmals damals kein Deutscher machen wollte. Heute ist der Anspruch schon lange gestiegen und wir stehen vor dem Problem der Einwanderung in die Sozialen Systeme wie Harz4.


Also selektive Einwanderung, wer gebildet ist darf reinkommen, wer arm nicht. Haben wir eigentlich schon seit Gerhard Schröders Anwerbeversuche für qualifizierte Arbeitnehmer in Anlehnung an die Green Card, andere dürfen nicht zuwandern, es sei denn sie sind EG-Bürger.
Andererseits zu meinen Menschenbild passt das sicher nicht.
Was passiert eigentlich dann, wenn ein qualifizierter Arbeitnehmer arbeitslos wird? Und zudem löst es das Problem der Migrantenkinder nicht, die die Türkei in der zweiten Generation nicht mehr gesehen haben. Wir können ja auch nicht alle polnischen Migrantenkinder aus der Industriealisierung nach Hause schicken...

Zitat:
Original von AMIGAfan78:
-Auch hier gebe ich dir Recht doch ein Staat kann niemanden "Zwingen" sich nicht abzuschoten..das Problem bleibt aber.


stimmt, zwingen sollte man niemanden. Damit widersprichst Du aber Deiner eigenen Aussage
Zitat:
Original von AMIGAfan78:
-Gebe dir Recht hinzuzufügen ist noch die richtige Integration und die stärkere forderung von Integration AN die Ausländer.


Zitat:
Original von AMIGAfan78:
- Den das führt zu dem was wir jetzt haben einen Zustrom von Ausländern in die Sozialen Netze(Harz4) was schliesslich unseren Sozialstaat gefährdet.


ich glaube der Sozialstaat wird durch unfähige Politiker sowie durch Steuerhinterziehung und Mißmanagement und Gier in den großen Firmen mehr gefährdet als durch alle HartzIV- Empfänger zusammen. Was wir erleben ist eine gigantische Umverteilung von unten nach oben.

Zitat:
Original von AMIGAfan78:
Deswegen die direkte Ausweisung Krimineler Ausländer!


wohin mit Migrationskindern der dritten Generation? bekämpft zudem keine Ursache von Kriminalität, fördert die Bildung nicht und ab welcher Kriminalität, einmal schwarz gefahren oder vielleicht bei der Steuer gemogelt? Warum fordert man nicht gleich alles Kriminelle weg?

Allerdings würde ich gerne rechte Gewalttäter auch gerne ausweisen am liebsten ganz weit weg, wohin ist mir eigentlich egal. Nur bekämpft auch das den Rechtsextremismus nicht (leider).

Zitat:
Original von AMIGAfan78:
Desweiteren die direkte Ausweisung aller Intergrationsunwilligen Ausländer (solche die sich nicht einfügen sondern Abschoten und das Bildungssystem stören indem sie sich nicht daran beteiligen.)


starker Tobak...ja dann werden wir sicher bald kein Einwanderungs- sondern ein Auswanderungsland. Schließlich möchte ich mit den ach so tollen Deutschen nicht allein gelassen werden ;-)), Polemik beiseite. Das meinst Du doch sicher nicht im Ernst. Wie willst Du denn "Integrationsunwillig" definieren oder erst recht diejenigen selektieren, die bildungsunwillig sind, also alle werden abgeschoben, die einen Hauptschulabschluß unter der Note 3 oder vielleicht gar keinen haben (wer dumm ist fliegt...)? Was machst Du dann mit dem Rest der Familie?
Wieviel Integration verlangst Du? Ein Zwangsbesuch beim Deutschunterricht oder fließende Sprachkenntnisse? Sollen sich gar alle Muslime bekehren und gute Christen werden? Verstehe mich nicht falsch, aber der nächste superkleine Schritt heißt alle Ausländer raus und Deutschland den Deutschen. Na dann gute Nacht.

Zitat:
Original von AMIGAfan78:
Dies einhergehend mit Staatlich stärkerer Unterstüzung für Intigrationswillige Ausländer.


wie soll die aussehen? Und auch hier stellt sich die Frage wie soll "Integrationswilligkeit" gemessen werden? Aber dieser Ansatz ist doch deutlich sympathischer als Deine vorhergehenden Äußerungen.

Ich glaube daß meine Lösungsansätze die besseren sind (Polizei, Bildung, Arbeit, Antirassismus) und das gewaltig viel Geld hierfür investiert werden muß. Sparen kann man z.B. bei der Afghanistan-Mission der Bundeswehr, da haben wir eh nix verloren oder bei den gewaltigen Subventuionen, die nur verdeckte Steuerschmiergelder sind.

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 18:32 Uhr

Dr_Dom
Posts: 655
Nutzer
Mal ehrlich!

Meinst du die Leute welche z.B. in den 60 und 70ern nach Deutschland kamen hat es gefreut das sie in den allerletzten Behausungen wohnen durften? Ich habe erlebt wie am Rande von Hamburg, mitten im Industrie gebiet alte heruntergekommene Bruchbuden „ auch Wellblechhütten“ an Ausländern vermietet wurden. Tatsächlich gab es in fast allen anderen Stadteilen so gut wie keine Ausländer, damals hat die Gettoisierung schon angefangen. Man kann sagen das bis vor kurzem „ fast“ kein Deutscher mehr in Wilhelmsburg „ Stadtteil von Hamburg!“gewohnt hat, jetzt so ganz langsam wachen die Volksvertreter in HH auf und fangen an das Stadtteil etwas zu beleben.

Mitte der 70er gab es nur in dem Stadtteil günstige Werkstätten zu Mieten, ein paar Kumpels und ich hatten uns dort eine Schrauber-Werkstatt gemietet. Dadurch haben wir auch etwas von dem Umfeld mitbekommen und die Leute kennen gelernt. Damals waren sie ebenso wie wir noch neugierig wie DIE wohl sind. Daraus sind mittlerweile fast 40 Jährige Freundschaften entstanden.

Was ich damit sagen möchte, es gibt immer und überall Arschlöcher. Junge und Alte! Wenn man nicht völlig verblödet ist sollte man sich im 21 Jahrhundert doch so langsam mal als Weltbürger betrachten!


--
wenn dein Rechner defekt ist, funktioniert der Ersatzrechner erst recht nicht

Murphy


[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 18:59 Uhr

AMIGAfan78
Posts: 173
Nutzer
@Mr_Blues:
"Bildung ist nirgendwo auf der welt so abhängig von Geld wie in Deutschland vgl. Pisa-Studie, arme -und damit gerade auch viele Migrantenfamilien- haben schon daher eine enorme Benachteiligung."

-Sehe ich anders jeder hat und kann die gleichen Bildungswege durchlaufen egal aus welcher Sozialen Schicht er kommt bemühen und "das sprichwörtliche A..aufreissen" ist hier gefordert. Das das jemand mehr muss, der aus untern Schichten des Sozialen Systems kommt ist klar.Dennoch wird er nicht dabei gehindert "Rechtsanwalt" zu werden weil seine Eltern arm sind er muss sich halt doppelt für diesen Berufsweg ins Zeug legen.


"Leider falsch, nachgewiesenrmaßen. Inzwischen ist auch nachgewiesen daß Jungs (!) bei gleicher Leistung schlechtere Schulnoten bekommen als Mädchen und dies gilt erst recht für Migranten. Und wer ständig schlechte Schulnoten bekommt, bemüht sich irgendwann nicht mehr."

-Hier würde ich gerne wissen welche Quellen deine These untermauern?
Würde mir gern mal ein Bild davon machen.

Original von AMIGAfan78:
Deswegen die direkte Ausweisung Krimineler Ausländer!

.....ab welcher Kriminalität?......

-Schwarzarbeit,Drogen,-Menschenhandel,Sexualdelikte usw um nur 3 Beispiele zu nennen.

Wie willst Du denn "Integrationsunwillig" definieren...?

-solche die sich nicht einfügen sondern Abschoten und das Bildungssystem stören/behindern oder auch verweigern. Und auch ob sie eine Kriminelle "Laufbahn" eingeschlagen haben.

Sollen sich gar alle Muslime bekehren und gute Christen werden?

-Nein die Religion spielt hier nur eine untergeordnete Rolle.

stimmt, zwingen sollte man niemanden. Damit widersprichst Du aber Deiner eigenen Aussage

Original von AMIGAfan78:
-Gebe dir Recht hinzuzufügen ist noch die richtige Integration und die stärkere forderung von Integration AN die Ausländer.

-Unter die Ausländer Zwingen und die Ausländer stärker auffordern sehe ich schon einen Unterschied. Zwang würde hier alle Mittel gutheissen die stärkere Forderung sich zu integrieren hingegen nicht.
Diese könnte man >z.B< mit der Streichung Sozialer Gelder bewirken!

Ich glaube daß meine Lösungsansätze die besseren sind (Polizei, Bildung, Arbeit, Antirassismus) und das gewaltig viel Geld hierfür investiert werden muß.

-Zum Teil habe ich ja deine Forderung unterstrichen aber auf einen Nenner würden wir wohl auch nicht kommen;) Egal das ist Demokratie!
Nur soviel noch die Gelder sind knapp bzw. fast nicht mehr vorhanden 50 Jahre hat man hier verpennt seitens der Politik um auch mal die zu beleuchten und nicht nur "die Ausländer" Daher sehe ich und nimms mir nicht übel meine Lösungsansätze auch nicht als falsch.

bb





--
http://www.amigafan.npage.de

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 19:11 Uhr

AMIGAfan78
Posts: 173
Nutzer
@Dr_Dom:
Wen du ein Weltbürgertum anstrebst dann schaffe doch alle Staaten ab?

Musst nur die Mehrheit der Menschheit für dich finden die deine Meinung teilen. Dieses bezweifle ich allerdings sorry und solange es Staaten gibt stehe ich auch gegen den Multikulterismus innerhalb eines Staates.

mfg
--
http://www.amigafan.npage.de

[ Dieser Beitrag wurde von AMIGAfan78 am 19.06.2009 um 19:13 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 19:38 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@AMIGAfan78

Wenn Du ein Kleinbürgertum anstrebst, dann schaffe doch alle anderen Staaten ab.

Musst nur die Mehrheit der Menschheit für dich finden, die Deine Meinung teilen. Dieses bezweifle ich allerdings, sorry, und so lange es Staaten gibt, stehe ich auch für Multikultur innerhalb Deutschlands. Denn im Gegensatz zu Dir bin ich kein Faschist.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 19:44 Uhr

Lord_Helmchen
Posts: 522
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Kann auch nicht ganz so sein. Schließlich geben die "Verantwortlichen (Politiker)" das Geld mit vollen Händen aus. Nur eben nicht für Bildung, Soziales oder Polizei. Aber wenn z.B. die Polizei ein privater Konzern wäre, der mit Arbeitsplatzabbau droht...


Nichts anderes habe ich behauptet. ;) Das Geld wird nicht für Bildung, Soziales, Kultur und Polizei uasgegeben, stattdessen in kriegs... äh systemrelevante Banken und Autohersteller.
--
Anagramm von Regierung = Genug Irre

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 19:47 Uhr

Lord_Helmchen
Posts: 522
Nutzer
Zitat:
Original von bruZard:
Hast Du Dir schön heraus gepickt Lord_Helmchen.


Bitte? Den Satz verstehe ich jetzt nicht wirklich. Und den Rest kann ich, nach dem, was ich von Amigafan hier gelesen habe, nicht bestätigen.

--
Anagramm von Regierung = Genug Irre

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 19:49 Uhr

Lord_Helmchen
Posts: 522
Nutzer
*** Antwort auf gelöschten Beitrag entfernt (cg) ***


[ Dieser Beitrag wurde von cgutjahr am 20.06.2009 um 02:04 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 19:55 Uhr

AMIGAfan78
Posts: 173
Nutzer
*** Antwort auf gelöschten Beitrag entfernt (cg) ***


[ Dieser Beitrag wurde von cgutjahr am 20.06.2009 um 02:04 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 20:00 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Mr_Blues:
Bildung ist nirgendwo auf der welt so abhängig von Geld wie in Deutschland vgl. Pisa-Studie, arme -und damit gerade auch viele Migrantenfamilien- haben schon daher eine enorme Benachteiligung.


Das ist totaler Nonsens.

Zitat:
Original von Mr_Blues:
Leider falsch, nachgewiesenrmaßen. Inzwischen ist auch nachgewiesen daß Jungs (!) bei gleicher Leistung schlechtere Schulnoten bekommen als Mädchen und dies gilt erst recht für Migranten. Und wer ständig schlechte Schulnoten bekommt, bemüht sich irgendwann nicht mehr.


Auch Quatsch. Zwar ist die Behauptung falsch, schulische Leistung sei nur von einem sich selbst Bemühen abhängig, doch die Erhebung, die beweisen soll, dass es bei der Benotung einen Geschlechterbonus geben soll, die möchte ich mal sehen.

Zitat:
Original von Mr_Blues:
Deswegen habe ich zuvor betont, daß Verhalten eine Folge von Kultur aber eben auch der Lebensbedingungen ist (und nicht als Produkt von Rasse oder Volkszugehörigkeit). Alle Kinder sind von Natur aus wißbegierig und neugierig. Die Frage ist doch eher, ob sich eine Industriegesellschaft es sich leisten kann, weiter so mit Migranten umzugehen, allein das verschwendete Bildungspotential kostet noch viel mehr!


Das ist zwar richtig. Es ist jedoch nicht belegt, dass Kinder mit Migrationshintergrund sich allgemein nicht an Unterschicht bzw. Bildung beteiligen würden. Diese von Amigafan78 abgesonderten Müll solltest Du nicht auch noch bestätigen.

Zitat:
Original von AMIGAfan78:
Also selektive Einwanderung, wer gebildet ist darf reinkommen, wer arm nicht. Haben wir eigentlich schon seit Gerhard Schröders Anwerbeversuche für qualifizierte Arbeitnehmer in Anlehnung an die Green Card, andere dürfen nicht zuwandern, es sei denn sie sind EG-Bürger.


Auch das ist wieder nur Blödsinn. Diese "Green Card" existiert parallel zum bestehenden Ausländerrecht.

Zitat:
Original von Mr_Blues:
Andererseits zu meinen Menschenbild passt das sicher nicht.
Was passiert eigentlich dann, wenn ein qualifizierter Arbeitnehmer arbeitslos wird?


Ganz einfach. Sie bekommen erst mal Arbeitslosengeld. Wie jeder andere auch, der in das System eingezahlt hat.

Zitat:
Und zudem löst es das Problem der Migrantenkinder nicht, die die Türkei in der zweiten Generation nicht mehr gesehen haben. Wir können ja auch nicht alle polnischen Migrantenkinder aus der Industriealisierung nach Hause schicken...

Zum einen gibt es kein "Migrantenkinderproblem", sondern Migrantenkinder mit Problemen, die es zu lösen gilt. Zum Anderen sind die meisten Polen in Deutschland keine Migranten, sondern Aussiedler.

Zitat:
Original von AMIGAfan78:
- Den das führt zu dem was wir jetzt haben einen Zustrom von Ausländern in die Sozialen Netze(Harz4) was schliesslich unseren Sozialstaat gefährdet.


Bullshit! Es gibt keinen "Zustrom" von Ausländern in Deutschalnd. In Wahrheit leben in Deutschland derzeit so wenig Auslänger wie schon lange nicht mehr.

Zitat:
Original von AMIGAfan78:
Deswegen die direkte Ausweisung Krimineler Ausländer!

Desweiteren die direkte Ausweisung aller Intergrationsunwilligen Ausländer (solche die sich nicht einfügen sondern Abschoten und das Bildungssystem stören indem sie sich nicht daran beteiligen.)


[sarkasmus]
Als Nächstes weisen wir dann noch alle Kinder aus Mischehen aus und verbieten bei Strafe Liebebeziehungen zwischen Deuschen und Ausländern. Denn wir wollen ja kein Multikulti. Und wenn wir das Geschafft haben, erlassen wir ein Gesetz, dass jede Schwangerschaft abgebrochen werden muss, bei auch nur die geringste Wahrscheinlichkeit besteht, dass das Kind behindert zur Welt kommen wird. Weil Behinderte der Gesellschaft ja schließlich auch Geld kosten und u.U. sogar mit Gesunden um Arbeitsplätze konkurrieren.
[/sarkasmus]


--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 19.06.2009 um 20:02 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 19.06.2009 um 20:06 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 20:13 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Lord_Helmchen:
Zitat:
Original von Maja:
Das lässt sich frei nach den Ärzten in einem Wort zusammenfassen: Arschloch


Ja nee, is klar. Du darfst ja auch alles, ne Maja?

Atme mal tief durch und denk mal nach bevor Du tippst. Machst Du ja sonst auch immer.

--
Anagramm von Regierung = Genug Irre


Da kanns Du mal sehen, wie gut man Persönlichkeiten anhand von Foreneinträgen einschätzen kann. Nämlich überaupt nicht. :smokin:

Nun hab Dich mal nicht so zimperlich. Das Lied von den Ärzten, dessen Titel ich zitierte, ist deutsches Kulturgut und trifft den Nagel auf den Kopf. Außerdem machst Du mir nicht vor, dass Du nicht längst schon ähnlich gedacht hast. :P

Und fass Dich mal an die eigene Nase. Deine Signatur ist auch nicht gerade besoners sensibel und passt so gar nicht zu Deinem sonstigen Schreibstil. So what...
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 20:15 Uhr

Lord_Helmchen
Posts: 522
Nutzer
Zitat:
Original von Cego:
was die ausländerproblematik betrifft, so denke ich, dass viele einen schuldigen suchen für das was die heutige lage betrifft. darüberhinaus ist berlin der extremfall. ein weiteres beispiel analog zu berlin findet man in deutschland nicht. zu pauschalaussagen, so wie sie hier gemacht werden über "die ausländer" würd ich also nicht machen.


Berlin ist nicht unbedingt ein Extremfall. Sicherlich in einigen Stadtteilen wie Neukölln, oder dem nördlichen Teil Kreuzbergs. Aber Stuttgart hat z.B. eine fast doppelt so hohe Ausländerquote wie Berlin (Stuttgart: afaik 23%, Berlin: 13%)


Zitat:
Original von Cego:
Was viel mehr zur "schlechten" wirtschaftslage geführt hat ist wohl eher die wiedervereinigung und die globalisierung/outsourcing der Wirtschaft. Die Ausländerproblematik ist meiner meinung nach aus der nase herausgezogen und nichts weiter als nen sündenbock.

Die Ereignisse der globalen Wirtschaft treffen deutschland viel mehr als das was irgendwelche ausländer jemals dem system antun können.


Wie ich die Diskussion um die Ausländerproblematik mitbekomme (nicht nur hier im Forum) wird nur von ghanz schwachen Lichtern immer behauptet, dass Ausländer Arbeitsplätze wegnehmen. Dass das Humbug ist klar, und muss hier nicht diskutiert werden. Auch habe ich bislang beobachtet, dass weder die Finanzkrise als auch die Globalisierung als Ursachen herangezogen werden. Vielmehr geht es imho darum, dem Gefühl der Überfremdung, des Verlustes der eigenen nationalen Identität und auch der eigenen körperlichen Unversertheit und Sicherheit Ausdruck zu verleihen.


[quote]
Original von Cego:
Es ist nun mal leider so, dass ein Ausländer hier nur dann gern gesehen wird/integriert ist, wenn er seine identität aufgibt. [quote]

Aber eigentlich ist das nicht mal verlangt. Es macht aber nunmal keinen Spaß, als Mittdreißigerin von einem Mittvierziger mit "Ey Alda" angeraunzt zu werden, weil der Mann türkischer oder arabischer Herkunft denkt, er könne mit einer Frau umgehen wie es ihm passt. Das Beispiel ist aus meinem persönlichen Bekanntenkreis. Die Bekannte arbeitet als Verkäuferin bei dm Drogeriemarkt und afaik ging es um eine Warenrückgabe ohne Kassenzettel. Dass Deutsche natürlich zu solchen Dämlichkeiten ebenso in der Lage sind, ist unbestritten, kommt aber imho nicht in der Häufigkeit vor.
Von Streitigkeiten wegen verletzer (Familien-)Ehre ganz zu schweigen. Um die radebrechenden Deutschkenntnisse mancher ausländischer Zeitgenosse geht es nicht mal direkt.

Zitat:
Original von Cego:
viele deutsche (damit meine ich viele im verhältnis zu denen die ich kenne) wissen nicht wie man mit anderen kulturen umgeht, wie man sich fremden nähert. das muss ich als ausländer z.B. erst vielen bekannten erklären. viele machen es unbewusst, weil sie einfach so sind. und da liegt meiner meinung nach auch der punkt. man muss erst mal selbst erkennen, dass man was falsch macht. leider hat sich deutschland eh und je schon immer schwer mit ausländern gemacht.


Um ehrlich zu sein, verstehe ich nicht direkt, was Du damit meinst, dass viele Deutsche nicht verstünden, wie man Ausländern begegnen soll. Ich würde Ausländern so begegnen wie ich auch Deutschen begegnen würde. Was kann man da bei Ausländern falsch machen? Bitte erkläre das doch mal.
Und wieso liegt der Fehler bei mir Deutschen, wenn ich von einem Jugendlichen mit Migrationshintergrund gesagt bekomme: "Ey Alda, gib Handy raus oda isch figge disch und deine Mudda!" Sorry, aber da wird kein normaler Mensch den Fehler bei sich suchen. Und imho geht es bei dieser Diskussion gerade um solche Typen.


--
Anagramm von Regierung = Genug Irre

[ Dieser Beitrag wurde von Lord_Helmchen am 19.06.2009 um 20:16 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Lord_Helmchen am 19.06.2009 um 20:19 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 20:18 Uhr

Lord_Helmchen
Posts: 522
Nutzer
@Maja

Ach Maja, lenk doch nicht ab. Ich finde es nciht in Orndung, dass Du AmigaFan als solches bezeichnest. Punkt. Das wird ja wohl gerade von Dir nicht zu viel verlangt sein, oder?


--
Anagramm von Regierung = Genug Irre

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 20:40 Uhr

Cego
Posts: 1559
Nutzer
der fehler liegt schon darin, dass jetzt du z.B. herablassend ausländer zitierst, indem du einem ausländer (also mir) versuchst dein problem darzustellen. so wirst du generell nicht auf offene ohren treffen.

das ist so als würd ich dir von meiner bewerbung bei 1&1 verzählen, wo man mich nen probetag hat schaffen lassen (mehr als alle andern) und nach einem monat mir dann mitgeteilt hat dass sie mich nicht nehmen, da ich da nicht rein passe. aber so auf die art "hey mann, diese scheiß kartoffel nazis haben mich da nicht genommen, wahrscheinlich weil ich türke bin und nicht über alkohol- und suffwitze lachen kann, ich will meine scheiß rechte hier!". würde mir so jemand hier zuhören, auch wenn mein problem eigentlich ein ernstzunehmendes wäre?

Das schlimme ist das viele das nicht merken und ich hab nicht generell von allen geredet und ganz sicher niemanden persönlich damit gemeint.
Das ist nur ein beispiel. Viele Ausländer, die ich kenne berichten davon, dass man u.a. den meisten deutschen nicht trauen kann, da zwar sehr viel genommen wird, aber ungern etwas geopfert und man nur dann gute freunde sind, solange man selbst davon keine nachteile hat oder sogar davon profitiert. Das ist auch z.B. der grund warum ich immer weniger deutsche freunde hab. ist jetzt aber natürlich nur eine sehr subjektive erfahrung, die allerdings viele andere ausländer mit mir teilen. einer meiner besten kumpels hat mir letzt sogar ins gesicht gesagt, dass er Frauen mit Kopftuch für total kranke freaks hält. da kann ich mich leider nur noch fragen, wie man überhaupt dazu kommt sowas erst offen zu sagen, obwohl derjenige weiß dass ich moslem bin und meine mutter, die u.a. sehr gläubig ist auch kopftuch trägt.

Ich würde eben ausländern nicht so begegnen wie deutsche, gerade weil ich weiß dass das zwei verschiedene welten sind. das müssen viele erst verstehen.

[ Dieser Beitrag wurde von Cego am 19.06.2009 um 20:42 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 20:56 Uhr

Mr_Blues
Posts: 347
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von Mr_Blues:
Bildung ist nirgendwo auf der welt so abhängig von Geld wie in Deutschland vgl. Pisa-Studie, arme -und damit gerade auch viele Migrantenfamilien- haben schon daher eine enorme Benachteiligung.


Das ist totaler Nonsens.


Das ist es nicht, übrigens ein Argumentationsstil zum Kotzen, wenn man einfach alles als "Nonsens" verwirft:

http://www.bpb.de/die_bpb/TJ9J7T,0,0,Bildung_und_Integration.html#art0

im Übrigen einfach mal googlen, Bildung hat auch Dir nicht geschadet, oder Maja?

Zitat:
Original von Maja:
Auch Quatsch. Zwar ist die Behauptung falsch, schulische Leistung sei nur von einem sich selbst Bemühen abhängig, doch die Erhebung, die beweisen soll, dass es bei der Benotung einen Geschlechterbonus geben soll, die möchte ich mal sehen.


http://www.allenkindernbeideeltern.de/pdf/Stiftung_Menschenrecht_bildungsniveau.pdf

http://www.br-online.de/bayern3/ratgeber-und-geld/jungen-problem-benachteiligt-ID1240992754021.xml

http://www.soziologie.uni-wuerzburg.de/download/files/Ungleichheit_Referat%20komplett2.pdf

Zitat:
Original von Maja:
Es ist jedoch nicht belegt, dass Kinder mit Migrationshintergrund sich allgemein nicht an Unterschicht bzw. Bildung beteiligen würden. Diese von Amigafan78 abgesonderten Müll solltest Du nicht auch noch bestätigen.


Hier hast Du recht. Allgemein trifft das sicher nicht zu. Aber es gibt ein Bildungsproblem unter Migranten, das wegzudiskutieren (ich könnte ja wieder x Beispielllinks aufführen) wäre schädlich. Erkläre mal lieber Maja, wie Du das Problem bekämpfen möchtest? Übrigens Dein Vokabular "Müll", "Blödsinn", "Quatsch" oder "Nonsens" ist wirjklich beleidigend. Warum nicht auf sachlichem Niveau?

Zitat:
Original von Maja:
Auch das ist wieder nur Blödsinn. Diese "Green Card" existiert parallel zum bestehenden Ausländerrecht.


ja eben.... und das Ausländerrecht selektiert bereits heute... "Blödsinn" ist nur, daß Du entweder nicht richtig liest ach ich weiß auch nicht was *ärger mich halbtot*

Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von Mr_Blues:
Andererseits zu meinen Menschenbild passt das sicher nicht.
Was passiert eigentlich dann, wenn ein qualifizierter Arbeitnehmer arbeitslos wird?


Ganz einfach. Sie bekommen erst mal Arbeitslosengeld. Wie jeder andere auch, der in das System eingezahlt hat.


Das brauchst DU MIR NICHT ERKLÄREN. Mein Gott, Du bist ja schlimmer als amigafan78. Das war eine Frage auf amigafan78 gemünzt, weil dieser ja NUR qualifizierte Arbeitnehmer haben möchte, die NUTZEN bringen und das tut wohl ein Arbeitsloser nicht. Maja im Ernst, ich geh jetzt mal in ein anderes Zimmer schrei laut AUA geh wieder zurück puste noch einmal durch und frag mich ernsthaft, ob nicht Dich nicht auch mal überprüfen solltest...

Zitat:
Original von Maja:
Zum einen gibt es kein "Migrantenkinderproblem", sondern Migrantenkinder mit Problemen, die es zu lösen gilt. Zum Anderen sind die meisten Polen in Deutschland keine Migranten, sondern Aussiedler.


hier noch einmal, auch das war auf amigafan78 gemünzt, welcher Migrantenkinder in der dritten Generation ausweisen möchte. In leicht sarkastischer Art habe ich halt gemeint, daß die Kinder der Einwanderer aus dem 19.Jahrhundert auch ausgewiesen werden müssten IM ZEITALTER DER INDUSTRIALISIERUNG Guten Morgen!!!! Und das waren Migranten oder Einwanderer oder sonstwer, die im Ruhrgebiet gearbeitet haben und uns eine Menge kowalskis, Podolskis usw.. geschenkt haben (AUA das tut weh).

Richtig ist, vielleicht ein verbessertes Deutsch anzuwenden (also von Migrantenkindern mit Problemen zu sprechen)

Zitat:
Original von Maja:
Bullshit! Es gibt keinen "Zustrom" von Ausländern in Deutschalnd. In Wahrheit leben in Deutschland derzeit so wenig Auslänger wie schon lange nicht mehr.


-Auch nicht ganz richtig, in Wahrheit KOMMEN nach Deutschland so wenig Ausländer wie schon lange nicht mehr (es LEBEN aber schon deutlich mehr hier als noch vor 40 Jahren). So kann man nicht wirklich von einem "Zustrom" reden, das ist richtig. Aber das ist eigentlich auch nicht die Frage. Die Frage ist, wie man Gewalt und schlechte Bildung unter Migrantenkuindern mit Problemen bekämpft. So Und laß Deine Plattidüde a la "Bullshit" sein, die hat auch amigafan78 nicht verdient

Zitat:
Original von Maja:
[sarkasmus]
Als Nächstes weisen wir dann noch alle Kinder aus Mischehen aus und verbieten bei Strafe Liebebeziehungen zwischen Deuschen und Ausländern. Denn wir wollen ja kein Multikulti. Und wenn wir das Geschafft haben, erlassen wir ein Gesetz, dass jede Schwangerschaft abgebrochen werden muss, bei auch nur die geringste Wahrscheinlichkeit besteht, dass das Kind behindert zur Welt kommen wird. Weil Behinderte der Gesellschaft ja schließlich auch Geld kosten und u.U. sogar mit Gesunden um Arbeitsplätze konkurrieren.
[/sarkasmus]


na das war endlich aml ein richtiger Satz!!


[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 21:06 Uhr

AMIGAfan78
Posts: 173
Nutzer
@Mr_Blues:
Zitat:
--------------------------------------------------------------------------------
Original von Maja:
Auch Quatsch. Zwar ist die Behauptung falsch, schulische Leistung sei nur von einem sich selbst Bemühen abhängig, doch die Erhebung, die beweisen soll, dass es bei der Benotung einen Geschlechterbonus geben soll, die möchte ich mal sehen.
--------------------------------------------------------------------------------


http://www.allenkindernbeideeltern.de/pdf/Stiftung_Menschenrecht_bildungsniveau.pdf

http://www.br-online.de/bayern3/ratgeber-und-geld/jungen-problem-benachteiligt-ID1240992754021.xml

http://www.soziologie.uni-wuerzburg.de/download/files/Ungleichheit_Referat%20komplett2.pdf

Danke das du meiner Aufforderung der untermauerung nachgekommen bist, werde ich mir mal durchlesen und an dem Punkt meine Überlegungen überdenken.

Zu Maja fällt einem nur Bildungsfremd und unzivilisiert ein, seitens ihrer "Argumentation" was vielmehr immer wieder einer wilden Schnatterei gleichkommt.(Man stelle sich an dieser Stelle ein aufgeregtes Hühnchen in einem Stall vor)

Na ja das sie dann noch "die Ärzte" als deutsches KulturGUT bezeichnet gibt mir dann ein völliges Bild. Aus meiner sicht Linke Schreihälse mit Klanglicher Vergewaltigung jeglicher Gehörgänge.. na ja..


PS:ZITAT MAJA:

"Als Nächstes weisen wir dann noch alle Kinder aus Mischehen aus und verbieten bei Strafe Liebebeziehungen zwischen Deuschen und Ausländern. Denn wir wollen ja kein Multikulti. Und wenn wir das Geschafft haben, erlassen wir ein Gesetz, dass jede Schwangerschaft abgebrochen werden muss, bei auch nur die geringste Wahrscheinlichkeit besteht, dass das Kind behindert zur Welt kommen wird. Weil Behinderte der Gesellschaft ja schließlich auch Geld kosten und u.U. sogar mit Gesunden um Arbeitsplätze konkurrieren."

MIT ALLEN NIEDRISTEN MITTELN VERSUCHST DU GEGNERN DES MULIKULTI RASSISMUS ZU UNTERSTELLEN NICHT WAHR?


--
http://www.amigafan.npage.de



[ Dieser Beitrag wurde von AMIGAfan78 am 19.06.2009 um 21:30 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 21:13 Uhr

Lord_Helmchen
Posts: 522
Nutzer
Zitat:
Original von Cego:
der fehler liegt schon darin, dass jetzt du z.B. herablassend ausländer zitierst, indem du einem ausländer (also mir) versuchst dein problem darzustellen. so wirst du generell nicht auf offene ohren treffen.


Nein, ich will nicht herablassend sein. Ich möchte nur versuchen, die "deutsche" Sichtweise klarzumachen bzw. klar zu machen, was manche Deutsche an manchen Ausländern stört, ohne dich damit als "Ausländer" zu behandeln.
Schwierig nachzuvollziehen, ich weiß. Ich merke selber grade, dass das nicht so einfach ist. Jedenfalls ist das nciht persönlich gemeint, und ich will Dir gar nciht auf dne Schlips treten. In Orndung?


Zitat:
Original von Cego:
das ist so als würd ich dir von meiner bewerbung bei 1&1 verzählen, wo man mich nen probetag hat schaffen lassen (mehr als alle andern) und nach einem monat mir dann mitgeteilt hat dass sie mich nicht nehmen, da ich da nicht rein passe. aber so auf die art "hey mann, diese scheiß kartoffel nazis haben mich da nicht genommen, wahrscheinlich weil ich türke bin und nicht über alkohol- und suffwitze lachen kann, ich will meine scheiß rechte hier!". würde mir so jemand hier zuhören, auch wenn mein
problem eigentlich ein ernstzunehmendes wäre?


Ich will Dein Erlebnis bei 1&1 nicht relativieren, kann mir aber auch kein Urteil dazu erlauben, weil ich nicht weiß, wie Dein "Praktikum" dort ausgesehen hat. Aber sowas ähnliches ist einem Bekannten vor mir auch schon passiert, da ging es darum, dass er von der Evangelischen Kirche keine Arbeit bekam, weil er anscheined freikirchlich geprägt war. Wenn Du so willst ein kircheninterner Rassismus.

Edit: Über Alkohol- und Suffwitze kann ich auch nicht lachen. ;)



Zitat:
Original von Cego:
Das ist nur ein beispiel. Viele Ausländer, die ich kenne berichten davon, dass man u.a. den meisten deutschen nicht trauen kann, da zwar sehr viel genommen wird, aber ungern etwas geopfert und man nur dann gute freunde sind, solange man selbst davon keine nachteile hat oder sogar davon profitiert. Das ist auch z.B. der grund warum ich immer weniger deutsche freunde hab. ist jetzt aber natürlich nur eine sehr subjektive erfahrung, die allerdings viele andere ausländer mit mir teilen.


Die Erfahrung teile ich, sogar als Deutscher. Kein schönes Erlebnis fürwahr. Ich bin in Stuttgart aufgewachsen, da hatte ich mehr ausländische Freunde als Deutsche, weil es eben genau an dem von Dir kritisierten Punkt scheiterte. Echte Freundschaften gab es da nicht. Da mein Erfahrungshorizont aber damals noch nciht anders geprägt war, habe ich gar nicht kapiert, was mir die ausländischen Freunde alles an Unterstützung geliefert haben. Aber es gbit auch andere Deutsche: ich lebe jetzt seit 10 Jahren im Osten (ja, der, der angeblich so rechtsradikal sein soll). Hier ticken die Leute (noch) anders.


Zitat:
Original von Cego:
einer meiner besten kumpels hat mir letzt sogar ins gesicht gesagt, dass er Frauen mit Kopftuch für total kranke freaks hält. da kann ich mich leider nur noch fragen, wie man überhaupt dazu kommt sowas erst offen zu sagen, obwohl derjenige weiß dass ich
moslem bin und meine mutter, die u.a. sehr gläubig ist auch kopftuch trägt.



Fürwahr, nur nach dem zu urteilen, was Du hier schreibst, ist das wahrlich nicht nett und ziemlich dumm. Auf die Problematik mit einer gefühlt oder tatsächlich zunehmenden Radikalisierung möchte ich aber hier nicht eingehen. Das würdce imho noch mal zehn weitere Fässer aufmachen. Und nein, Cego, auch das ist nciht persönlich gemeint.

Zitat:
Original von Cego:
Ich würde eben ausländern nicht so begegnen wie deutsche, gerade weil ich weiß dass das zwei verschiedene welten sind. das müssen viele erst verstehen.


Natürlich sind das zwei Welten, aber wenn Deutsche sich nur unter Deutschen bewegen, ist eine Art "Betriebsblindheit" nicht auszuschließen. Ob diesezwei Welte tatsächlich soo unterschiedlich sind, sei mal dahingestellt...





--
Anagramm von Regierung = Genug Irre

[ Dieser Beitrag wurde von Lord_Helmchen am 20.06.2009 um 08:45 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 21:25 Uhr

Cego
Posts: 1559
Nutzer
ich nehme nichts persönlich und meine ersten zeilen waren nur beispielhaft gemeint um meinen punkt zu verdeutlichen.

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 21:29 Uhr

Mr_Blues
Posts: 347
Nutzer
Zitat:
Original von AMIGAfan78:

Danke das du meiner Aufforderung der untermauerung nachgekommen bist, werde ich mir mal durchlesen und an dem Punkt meine Überlegungen überdenken.

Na ja das sie dann noch "die Ärzte" als deutsches KulturGUT bezeichnet gibt mir dann ein völliges Bild. Aus meiner sicht Linke Schreihälse mit Klanglicher Vergewaltigung jeglicher Gehörgänge.. na ja..


naja, ich glaub -auch wenn wir aus völlig unterschiedlichen politischen Kulturen ( http://www.ssw.de ) kommen-, solten wir uns mal bei einem Bier zusammen setzen und uns über Amiga und Politik unterhalten. Wäre sicher nett ;-)), vielleicht bekomme ich Dich ja in dem einen oder anderen Punkt noch überzeugt (oder umgekehrt), allerdings wohne ich nahe an der dänischen Grenze und Du?

Die Ärzte finde ich eigentlich sehr gut, auch das Lied was Maja anzitierte mit "Arschloch", aber eigentlich war das auf Rechtsextreme gemünzt und nicht auf Dich, oder? Übrigens bin ich ein Fan von Rammstein, wie siehts bei Dir aus?

[ - Direktlink - ]

19.06.2009, 21:39 Uhr

AMIGAfan78
Posts: 173
Nutzer
@Mr_Blues:
Holländische Grenze;)(Ursprünglich jedoch aus Hannover) schon alleine daher habe ich Tolleranz gelernt:) Solltest du je in die Umgebung von Kleve am Niedreihn kommen so kannst du dich gern als bei mir eingeladen fühlen auf ein Bierchen meine ich ernsthaft:) meldeste dich einfach per email voher an das du in der nähe bist gerne stehe ich auch jeglichen Email austausch nahe (schlaki@live.de)

Das gleiche gild für Lord Helmchen^^^

Was Maja betrifft Sie versuchst gerne über "Umwege" jemanden zu beleidigen der nicht ihre Meinung teilt erkennen würde dies mit Sicherheit kein Nazi ich hingegen schon.

Dem Geschreie von den Ärzten halte ich mit UMs UMs dagegen (Techno)

PPS: Ich war mir ehrlich gesagt NICHT im klaren das Anti-multikulterismus und Anti-Globalrismus zu beleidigungen und Fascho" unterstellungen führt unter dem Strich solte sich ein jeder wie Maja auch hier einmal hinterfragen worunter SIE TOLERANZ und DEMOKRATIE verstehen den entweder bin ich DEMOKRAT und Toleriere jedem seiner Meinung oder bin dies nicht! Patreotismus mit Nazionalismus gleichzustellen ist ziemlich unterstes Niveau.

mfg

--
http://www.amigafan.npage.de



[ Dieser Beitrag wurde von AMIGAfan78 am 19.06.2009 um 22:10 Uhr geändert. ]

[ - Direktlink - ]


1 2 -3- 4   Thema geschlossen  


amiga-news.de Forum > Get a Life > Armes Deutschland [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.