amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Michael Jackson gestorben [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

26.06.2009, 08:25 Uhr

All_Phone_Unlock
Posts: 75
Nutzer
Zitat:

Der "King of Pop" ist tot

Michael Jackson ist tot. Der US-Popstar starb im Alter von 50 Jahren in Los Angeles. Der Gerichtsmediziner Fred Corral bestätigte dem US-Nachrichtensender CNN den Tod des "King of Pop". Eine Autopsie sei für heute angesetzt.

Die Familie von Jackson hält einen Zusammenhang zwischen dem Tod des Popstars und seinem Medikamentenkonsum für möglich. Jacksons Tod sei "nicht unerwartet" gekommen, sagte der Anwalt der Familie, Brian Oxman, dem Sender CNN. Jackson habe in letzter Zeit verschreibungspflichtige Medikamente genommen, um sich für seine bevorstehenden Comeback-Konzerte vorzubereiten. "Ich weiß nicht genau, in welchem Umfang er die Medikamente genommen hat, aber nach dem was, was der Familie berichtet wurde, war der Umfang erheblich" sagte Oxman. Auch der früherer Agent des Sängers, Michael Levine, zeigte sich "nicht überrascht" von dem Tod Jacksons. "Michael hatte seit Jahren einen unmöglichen und oftmals selbstzerstörischen Weg eingeschlagen", sagte er der Nachrichtenagentur AFP.

War selbst kein Anhänger, JEDOCH seine Musik war nicht üpbel und so manch Ohrwurm ist ihm zu verdanken.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2009, 10:27 Uhr

Archeon
Posts: 1785
Nutzer
Berufliche Verbesserung! :nuke: Nun verkaufen sich die CD für die Musikindustrie wieder besser. Genauso wie damals bei Elvis Presley
Ich kann nicht viel dazu sagen, ich habe mir ab und zu die Musik zwar angehört war aber nie ein Fan von ihn. Egal wie hoch ein Mensch in der Gesellschaft aufsteigt, oft ist dieser auch sein Untergang wenn dieser mit dem Ruhm nicht umgehen kann.
Nun ja die Familie Jackson wird sich nun von den Lizenzrechten seiner Musik (Vorrausgesetzt die Schulden von M. an den Gläubiger) gut bis in den nächsten Jahrzehnten davon leben können.
--
In einer Singularität enden alle Naturgesetze.
Frühling.. 8h in Berlin geht die Sonne hoch
http://de.youtube.com/watch?v=FfoQsZa8F1c&feature=related


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2009, 11:49 Uhr

Blueluna
Posts: 161
[Benutzer gesperrt]
hallo,

Die Musik die er präsentierte schätze ich sehr.
Er hat viel mit seiner Musik bewegt.

Ein großartiger KÜNSTLER und TÄNZER.
Über ihn als MENSCH, wie er war, weiss ich leider nicht viel.
Schade das er so von dieser welt gehen sollte.











[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2009, 15:03 Uhr

ton
Posts: 603
Nutzer
Seine Selbstzerstörung liegt in seiner Kindheit, vom Vater auf Erfolg getrimmt, ok, seinen Geschwister erging es ähnlich, doch es lag wohl auch an seinem Wesen/Karakter. Die Medien haben ihm ja mit der Zeit auch ganz schön zugesetzt.
Als Künster war er schon eine Klasse für sich, aber als Mensch, wer weiß, da er sich ja eine eigene Welt geschaffen hat und aus sich eine Kunstfigur geformt hat, kennt man nur was dritte über ihm erzählt oder Gerüchte verbreitet haben.
Was man aber wohl inzwischen über seinen Medikamenten Gebrauch liest, war er wohl psychisch mehr als angeschlagen.
Schon traurig was das Showbiz aus einem Menschen der es auf Dauer nicht verkraften kann, macht.
In ein paar Tagen werden wir ka mehr erfahren. Biographien, Filme, Dokus stehen schon Schlange. Vieleicht tauchen sogar noch unveröffentlichte und verschollene Musiktitel auf. Elvis Presley läßt Grüssen.
Eine Zeitlang wird in jedem Fall noch die Kasse klingeln.

[ Dieser Beitrag wurde von ton am 27.06.2009 um 15:04 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2009, 15:47 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Eine Frage. Hat der "seine" Hits selbst komponiert und getextet? Tanzen soll er von Paula Abdul gelernt haben.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2009, 16:39 Uhr

Cego
Posts: 1559
Nutzer
Ja hat er, er ist unter anderem auch bekannt als der beste songwriter überhaupt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2009, 17:26 Uhr

Psyria
Posts: 592
Nutzer
@Blueluna:

Ich schliesse mich Deiner Meinung voll und ganz an!

Michael hatte viele sehr gute Titel. Und wenn diese alle selbst geschrieben/produziert waren, wie Cego sagt, biG Hut ab !!!!

Wie gesagt hatte er für mich persönlich sehr viele TOP Titel - aber mein allllller liebster ist : Smooth Criminal

Einfach nur SUPER KLASSE !!!! Eine TOP Produktion und sau fetter Sound :)
--
:dance2:
bye...

PSYRIA (Music Productions)
(Composer / Sound Design)

Check it out & get a taste of it !

--
http://www.psyria.de

[ Dieser Beitrag wurde von Psyria am 27.06.2009 um 17:27 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2009, 18:31 Uhr

Elevoltek
Posts: 912
Nutzer
Smooth criminal von Jackson, auf jeden Fall ein super Track.
Aber auch 'Billie Jean' und 'Beat it', ach eigentlich die ganze Thriller, auch die 'Off the wall'und manches von der 'Bad' ist super.

Und das sage ich als alter Punk :-)

Gute Mucke bleibt halt gute Mucke...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2009, 19:04 Uhr

Docki
Posts: 781
Nutzer
Also alle Lieder hat er nicht selber geschrieben. Und auch nicht selber Produziert.
z.B. das Album Thriller (in Klammern der Komponist):

1 Wanna Be Startin' Somethin' (Jackson)
2 Baby Be Mine (Temperton)
3 The Girl Is Mine (performed by Jackson / Paul McCartney)
4 Thriller (Temperton)
5 Beat It (Jackson)
6 Billie Jean (Jackson)
7 Human Nature (Bettis/Porcaro)
8 P.Y.T. (Pretty Young Thing) (Ingram/Jones)
9 The Lady in My Life (Temperton)

Produzent war Quincy Jones, MJ war Co-Produzent.

Quelle:

HIER

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2009, 20:18 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Frank_Gutschow:
Smooth criminal von Jackson, auf jeden Fall ein super Track.
Aber auch 'Billie Jean' und 'Beat it', ach eigentlich die ganze Thriller, auch die 'Off the wall'und manches von der 'Bad' ist super.

Und das sage ich als alter Punk :-)

Gute Mucke bleibt halt gute Mucke...

*hehe* Tja, gute Lieder erkennt man ja unter anderem auch an der Anzahl der Coverversionen, nicht?

Und seitdem ich diese Versionen gefunden habe von Alien Ant Farm, Lord Divine und The Bates höre ich mir seine Musik nach langer Zeit auch wieder lieber an... :D
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2009, 21:21 Uhr

Wolfman
Posts: 3664
Nutzer
Nachdem Leute wie Eddie Van Halen (bei " Beat It"), Slash ("Black Or White") oder Steve Stevens ("Dirty Diana") bei Jacko als Gastmusiker gezupft haben, findet selbst ein Altrocker wie ich die entsprechenden Songs annehmbar.
--
God forgives - who forgives God ?

[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 27.06.2009 um 21:24 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2009, 22:14 Uhr

Cego
Posts: 1559
Nutzer
die texte hat er so gut wie immer selbst geschrieben.

Bei Will Smith z.B. stehen auch immer viele Writer dran, dabei ist es in der Regel so, dass Leute beratend zur Seite stehen und hier und da Stellen im Text verändern.

Vergessen darf man auch nicht das Leute in den Credits aufgeführt werden von denen man Samples benutzt hat.

[ Dieser Beitrag wurde von Cego am 27.06.2009 um 22:18 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.06.2009, 10:16 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Cego:
er ist unter anderem auch bekannt als der beste songwriter überhaupt.


Das wurde und wird von mehreren Personen / Duos / Gruppen gleichzeitig behauptet. Ist halt Geschmackssache. Jacksons Erfolg hatte IMHO eher was mit dem Sound zu tun, weniger mit den Texten. Zum "King of Pop" hatte er sich selbst ernannt.

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.06.2009, 11:33 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
Mir kommen gerade "seltsame" Gedanken.

Vor wenigen Wochen ist in Paraguay nach längerer Krankheit ein Mann gestorben. Es stand hier nirgendwo in der Zeitung und ich kenne den Mann auch gar nicht. Als ich es am Freitag abend erfuhr, ging mir sein Tod trotzdem näher, als der von Michael oder Farrah, und der Grund dafür ist keineswegs nett: zwei seiner Töchter sind meine Kundinnen, an denen ich Geld verdient habe, und es in Kürze wieder tun werde - unabhängig von seinem Tod. Was mich also berührt, ist der seelische Zustand von Menschen, mit denen ich finanziell verbunden bin.
Damit ist für mich leider auch klar, warum Michael derzeit überall Thema ist: mit seinem Tod wird viel Geld verdient! Mehr als mit dem von Farrah Fawcett oder sonst jemandem, denn Michael kennt fast jeder.
Aber wer kennt Michael Jackson wirklich? Wer ist ihm jemals persönlich begegnet? Hat sich mit ihm über alltägliches unterhalten? Kannte seine persönlichen Sorgen und Nöte? Wer kam ihm jemals nahe genug, um ihm die Hand zu reichen?
Aber alle kennen den King of Pop ...
Ich fühle mich nicht gut bei dem Gedanken, das mir der Tod eines Menschen deshalb nahe geht, weil ich an Menschen aus seiner persönlichen Umgebung Geld verdiene.
Andere haben da offensichtlich weniger Skrupel.
Natürlich weis auch ich, wer Michael Jackson war, so wie fast jeder andere. Aber den Menschen Michael Jackson habe ich nie kennen gelernt. Habe ihn nie aus der Nähe selbst gesehen, oder mit ihm geredet. Schon aus dem Grund berührt mich der tote Motorradfahrer am Strassenrand letzte Woche mehr. Auch den kannte ich nicht, aber ich sah ihn da liegen ...
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.06.2009, 11:53 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Han_Omag:

Ist schon okay. Nicht "Schrecksekunde" mit Trauer verwechseln.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.06.2009, 12:25 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
@Maja:

das hat mit Trauer nichts zu tun. Es "berührt" einen eben. Michaels Tod hab ich einfach nur zur Kenntnis genommen. Es sterben täglich so viele Menschen. Aber der Grund für diesen Hype um Michael ist für mich: es wird noch mal richtig viel Geld damit verdient ...
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.06.2009, 12:56 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Han_Omag:

Ich bin noch bis Freitag in Indien. Ein Kollge sagte Morgens im Betrieb, "Michael Jackson ist tot". Ich sagte, "tja" und bin zur Tagesordnung übergegangen. So wie der gelebt hat, hat es mich nicht mal sonderlich gewundert. Das war's. Muss ich deshalb wegen Gefühlskälte auf die Couch? Nein.

Das von Farrah Fawcett hatte ich noch gar nicht mitbekommen.

Klar geht es bei dem Medienrummel um Geld. Jetzt wird sich sicher auch Jackos letztes Album verkaufen wie warme Semmeln. Elvis Presley ist seit rund 32 Jahren tot. Mit dem wird bis heute verdient. Der bisher letzte "Clou" war dieser "Wackel-Elvis" für die Windschutzscheibe. So ist die Welt in der wir leben; alles dreht sich nur ums Geld.

Anyway, den Toten schadet es nicht. Ich denke, wir haben in Europa ein ziemlich gestörtes Verhältnis zum Thema Tod. Was ist falsch daran, wenn Verstorbene den Lebenden Nutzen bringen? Jede Berühmtheit aus Musik, Film und Fernsehen weiß schon zu Lebezeiten, dass sie über ihren Tod hinaus vermarktet werden wird. Bisher hat das noch keiner bei Zeiten zu verhindern versucht.


--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.06.2009, 14:51 Uhr

Psyria
Posts: 592
Nutzer
Ich glaube zu meinen, dass Liz Taylor bei einer Preisveranstaltung Michael Jackson damals als "King of Pop" tituliert hat. Folge dessen hat MJ diesen "Titel" fort an geprägt...

Bezüglich seines todes werden nun die Kassen klingen, das ist wohl wahrhaftig so. Nicht umsonst sind wohl seit gestern bei Amazon.com die Bestseller Charts von 1 bis 15 nur mit MJ CDs voll ;-)

Des weiteren habe ich gelesen (hm, glaube auf Bild.de :) ), dass es angelich noch zisch Lieder gibt vom MJ, welche noch nicht veröffentlicht wurden. Diese hat er nur für seine Kinder geschrieben, damit diese was zitat "sehr privates" haben.
Viel interessanter wäre jetzt für mich die Frage, "wer" darf denn nun entscheiden ob diese Lieder wirklich veröffentlicht werden. Natürlich würde dies ein entsprechenden Geldsegen geben...
Ich denke nicht, dass seine Plattenfirma ohne Zustimmung?! der Kinder, sofern die schon begreifen was abgeht, aktiv würde ?

Als ich von der Nachricht am Freitag früh erfahren habe, dass MJ nicht mehr unter uns weilt, kam mir direkt Falco in den Kopf. Ob das Zufall war nach seiner Single "Out of the Dark" oder Berechnung ?!?!!?

Und weil wir dabei gerade sind. Schauen wir uns doch mal 2Pac an. Mit der Musik konnte ich zwar nix anfangen, aber ich finde es interessant "wieviel" Material es wohl im Vorfeld noch gegeben haben mag, dass es heute immer noch neue Lieder gibt ?
Hm... vielleicht ist er ja doch noch unter uns... Getarnt in einem neuen Leben ....



--
:dance2:
bye...

PSYRIA (Music Productions)
(Composer / Sound Design)

Check it out & get a taste of it !

--
http://www.psyria.de

[ Dieser Beitrag wurde von Psyria am 28.06.2009 um 14:52 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.06.2009, 15:38 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Psyria:

Zitat:
Als ich von der Nachricht am Freitag früh erfahren habe, dass MJ nicht mehr unter uns weilt, kam mir direkt Falco in den Kopf. Ob das Zufall war nach seiner Single "Out of the Dark" oder Berechnung ?!?!!?

Du meinst, Falco hatte auf dem Höhepunkt seiner Karriere noch diesen Song veröffentlicht und sich dann von einem Buss rammen lassen, damit seine Family auf ewig was zu beißen hat? :lach:

Man sollte sich nicht besoffen und zugedröhnt hinters Steuer setzen. That's it.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.06.2009, 15:59 Uhr

Psyria
Posts: 592
Nutzer
@Maja:

Das mit dem nicht hinter's Steuer setzen in dem Zustand, da gebe ich Dir recht ;) . Aber, dennoch ist schon ein komischer Zufall ?!
Zitat:
"Muss ich denn sterben, um zu leben"



--
:dance2:
bye...

PSYRIA (Music Productions)
(Composer / Sound Design)

Check it out & get a taste of it !

--
http://www.psyria.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.06.2009, 18:55 Uhr

Wolfman
Posts: 3664
Nutzer
Tja, wenn wir schon bei Mysteriösem sind, erwähnen wir noch Jim Morrison, in dessen Song "Hyacinth House" auch reininterpretiert wurde, dass er darin den Ort und die Umstände seines späteren Todes beschrieben hat, obwohl er den Ort (ein Hotelzimmer in Paris) zu dem Zeitpunkt noch nie gesehen hat.
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.06.2009, 18:59 Uhr

hjoerg
Posts: 3787
Nutzer
@Wolfman:
Das zeigt doch wieder, wenn man ganz fest etwas will... :D
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.06.2009, 20:43 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
Zitat:
Original von Psyria:

Des weiteren habe ich gelesen (hm, glaube auf Bild.de :) ), dass es angelich noch zisch Lieder gibt vom MJ, welche noch nicht veröffentlicht wurden. Diese hat er nur für seine Kinder geschrieben, damit diese was zitat "sehr privates" haben.
Viel interessanter wäre jetzt für mich die Frage, "wer" darf denn nun entscheiden ob diese Lieder wirklich veröffentlicht werden. Natürlich würde dies ein entsprechenden Geldsegen geben...


Kommt darauf an, wer die Rechte an den Songs hat. Im Zweifelsfall verdienen sich zunächst ein paar Anwälte dumm und dusselig daran, das klären zu lassen.

Ich meine, mal gelesen zu haben, das Michael wg. "persönlicher Finanzkrise" die Rechte an seinen Songs verkauft hat. Wäre noch zu klären, an welchen ...

Jedenfalls bietet die Bild in ihrer Samstagsausgabe bereits eine Top 30 CD von ihm, angeblich aus den Top 120 ausgewählt ...
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ Dieser Beitrag wurde von Han_Omag am 28.06.2009 um 20:45 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.06.2009, 23:05 Uhr

Murmel
Posts: 1443
Nutzer
Zitat:
Original von Han_Omag:
Zitat:
Original von Psyria:

Des weiteren habe ich gelesen (hm, glaube auf Bild.de :) ), dass es angelich noch zisch Lieder gibt vom MJ, welche noch nicht veröffentlicht wurden. Diese hat er nur für seine Kinder geschrieben, damit diese was zitat "sehr privates" haben.
Viel interessanter wäre jetzt für mich die Frage, "wer" darf denn nun entscheiden ob diese Lieder wirklich veröffentlicht werden. Natürlich würde dies ein entsprechenden Geldsegen geben...


Kommt darauf an, wer die Rechte an den Songs hat. Im Zweifelsfall verdienen sich zunächst ein paar Anwälte dumm und dusselig daran, das klären zu lassen.

Ich meine, mal gelesen zu haben, das Michael wg. "persönlicher Finanzkrise" die Rechte an seinen Songs verkauft hat. Wäre noch zu klären, an welchen ...


Nicht seine Songs, er hatte mal die Rechte an den Beatles-Songs, und angeblich wieder verkaufen müssen.

Ein Gerücht sagt auch das MJ Angst hatte so zu sterben wie Elvis der sich mit Erdnuss Sandwiches vollgefressen haben soll. Eins stimmt zumindest Dünn oder Schlank ist MJ immer gewesen.





[ Dieser Beitrag wurde von Murmel am 28.06.2009 um 23:12 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.06.2009, 14:00 Uhr

AndreasM
Posts: 2465
Nutzer
Zitat:
Nicht seine Songs, er hatte mal die Rechte an den Beatles-Songs, und angeblich wieder verkaufen müssen.

Er hat Teile seines Musikkatalogs wegen Sony verkauft.

Vor kurzen hat man noch geschätzt das alleine seine gehalteten Rechte an den Musikrechten einen Wert weit über einer Milliarde haben.

--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Marblelous, Desert Racing, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage, Scene Archives...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.06.2009, 15:47 Uhr

Archeon
Posts: 1785
Nutzer
Mit seinem Tod dürften nun die Lizenzrechte noch ein Milliarden Dollar mehr wert sein. Der Marktwert eines Stars steigt mit seinem Ableben, man überlege Elvis Presley, und nun M. Jackson
--
In einer Singularität enden alle Naturgesetze.
Frühling.. 8h in Berlin geht die Sonne hoch
http://de.youtube.com/watch?v=FfoQsZa8F1c&feature=related



[ Dieser Beitrag wurde von Archeon am 29.06.2009 um 15:48 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.06.2009, 18:06 Uhr

Psyria
Posts: 592
Nutzer
Eine sehr interessante Doku habe ich auf ARTE entdeckt:

Michael Jackson - Die ganze Wahrheit

Schaut's Euch mal an. Eine andere interessante Sichtweise...

---Zitat zum Beitrag auf ARTE---
Michael Jackson - Die ganze Wahrheit
Völlig überraschend starb in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Michael Jackson in einer Klinik in Los Angeles an Herzversagen. Und das nur einige Tage vor seinem lange erwarteten Live-Comeback, bei dem der Ausnahmemusiker 50 Konzerte in London geben wollte. Aus Anlass des Todes des „King of Pop“, der nur 50 Jahre alt wurde, zeigt ARTE in deutscher Erstausstrahlung die Dokumentation „Michael Jackson – Die ganze Wahrheit“. Von den Vorwürfen des Kindesmissbrauchs wurde Michael Jackson im Jahr 2005 freigesprochen, doch anstatt auf seine Neverland-Ranch zurückzukehren, verschwand er von der Bildfläche und reiste in der Welt herum. Der Journalist Jacques Peretti, nach eigenen Angaben großer Jackson-Fan, wollte der Sache auf den Grund gehen. Was trieb den einstigen "King of Pop" zu dieser spektakulären Selbstzerstörung?
...
---Zitat zum Beitrag auf ARTE---

--
:dance2:
bye...

PSYRIA (Music Productions)
(Composer / Sound Design)

Check it out & get a taste of it !

--
http://www.psyria.de

[ Dieser Beitrag wurde von Psyria am 29.06.2009 um 18:07 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.06.2009, 19:39 Uhr

AndreasM
Posts: 2465
Nutzer
@Psyria:

Hab die Doku schon vor längerer Zeit gesehen. Nett anzuschauen aber alles andere als objektiv.

Im Netz gabs, wenn ich mich richtige erinnere, auch einige Statements zu Pro Interviews die so geschnitten wurden das was negatives dabei raus kam.

Trau keiner Doku die Du nicht selbst geschnitten hast ;)
--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Marblelous, Desert Racing, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage, Scene Archives...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.06.2009, 20:06 Uhr

Psyria
Posts: 592
Nutzer
@AndreasM:

Ich empfand die Doku auch eher richtend als objektiv.
Schade, dass die Musik mehr oder weniger aussen vor blieb :-(

Hm... vor längerer Zeit gesehen... Hattest Du das Internet angezapft ;) ?
-Zitat-
Aus Anlass des Todes des „King of Pop“, der nur 50 Jahre alt wurde, zeigt ARTE in deutscher Erstausstrahlung die Dokumentation „Michael...
-Zitat-

:rolleyes:
--
:dance2:
bye...

PSYRIA (Music Productions)
(Composer / Sound Design)

Check it out & get a taste of it !

--
http://www.psyria.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.06.2009, 10:45 Uhr

AndreasM
Posts: 2465
Nutzer
Zitat:
Original von Psyria:
@AndreasM:
Hm... vor längerer Zeit gesehen... Hattest Du das Internet angezapft ;) ?


Ne, aber ich hab das Teil schon zweimal gesehen. Einmal auf deutsch und einmal auf englisch. Aber keine Ahnung wo und wann.

Internet auf jedem Fall ned.

--
Andreas Magerl
APC&TCP
Amiga Future, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Marblelous, Desert Racing, Amiga Guru Book, Flyin High, Pinball Brain Damage, Scene Archives...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Michael Jackson gestorben [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.