amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga und Vista im Netzwerk [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

27.08.2009, 17:15 Uhr

Rotzloeffel
Posts: 219
Nutzer
Hallo zusammen,

ich betreibe einen Amiga 4000, einen Windows XP und einen Windows Vista Rechner im Netzwerk. (Zumindest versuche ich das :angry: )

Von XP auf Amiga und Amiga auf XP kein Problem. Nur der Vista-Rechner meckert immer, dass die nötigen Zugriffsrechte fehlen würden.

Die Laufwerke des Amiga sind freigegeben. Die Konfiguration des XP und Vista-Rechners sind identisch....hat hierzu jemand einen Tip?

Grüße aus dem Schwarzwald

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2009, 17:38 Uhr

Chritoph
Posts: 549
Nutzer
Was versuchst du da?
Samba Freigaben zu verwenden?
Ping?

Soweit ich mich erinnere hat M$ in Vista irgendwas an der
Authentifizierung mittels Passwort verändert, da gab es glaub
ich auch einen registry-key mit dem man das zurückstellen kann.
Google ist dein Freund. Das gleiche Problem hatte ich mit neueren
Samba Versionen unter Linux.

Daher folgender Vorschlag: Lass Samba Samba sein und installier dir
RcFTPd aus dem Aminet als FTP-Server auf Amiga Seite und greif von
Windows Seite einfach drauf zu, indem du dir den FTP Server als
Netzwerklaufwerk mountest.
(Dazu siehe http://www.supportnet.de/listthread/141841 , Antwort 5.)
Andersrum helfen dir AmiFTP und ein beliebiger FTP-Server für
Windows weiter.

FTP ist halt ein offener Standard, nix proprietäres.
- Macht dich unabhängig von M$
- Klappt auch noch mit Windows 7
- Klappt unter Linux, Solaris, BSD, OS X ...
- Klappt auf 'nem Handy mit WLAN




--
A4000T-128MB-233MHz 604e-50MHz 68060-SCSI Platten-Voodoo 3 3000/Mediator/SB4.1 digital/Highway/Norway/RLT8029/Arxon Scandoubler/interner Monitorswitch<-voll KRANK!

A1200-32MB-50MHz 68030&68882-IDE Platten-Fiberline Netzwerkkarte

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2009, 18:57 Uhr

Fred_AROS
Posts: 471
Nutzer
Vista ist sowieso ein Fall für sich, selbst zwei völlig identisch aufgesetzte Rechner sehen sich machmal im Netzwerk garnicht oder nur der erste den zweiten aber nicht umgekehrt ;)

Für Filetransfers würde ich daher immer auf FTP zurückgreifen :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2009, 19:15 Uhr

Lippi
Posts: 1247
Nutzer
Vista ist wirklich ein Ding mit Pfiff, um es vorsichtig auszudrücken.
Ich habe beruflich andauernd damit zu tun, Rechner an ein Kabelmodem anzuschliessen, manchmal per WLAN.
Wirklich JEDER Vista-Rechner funktioniert da anders.
WLAN ist ja da eh Spitze. Vista und WEP geht manchmal garnicht. WPA(2) geht aber wieder nicht, wenn noch ne W98-Kiste dran soll.
Seit ich jetzt Ubuntu auf den Arbeits-Rechnern habe und es endlich halbwegs bediehnen kann, weiss ich, warum richtige Linux-User über Windows nicht mal mehr lächeln können ! Das fängt bei der Funktion an sich an und hört bei der Sicherheit im Netz auf.

Gut, hilft jetzt nicht wirklich weiter, aber ich würde empfehlen, wenn schon Windows, dann mach doch XP auf beide, Win-FW, Security-Dienst, Update usw. deaktivieren, ne gescheite FW + Antivirus drauf (nicht Symanthek oder wie das heisst) und dann sollte es wenigstens mit Samba und Amiga klappen.
Hätte noch den Vorteil, dass der jetzige Vista-Rechner dann dreimal schneller ist und plötzlich wieder 2 G Ram zum arbeiten dicke ausreichen.
Oder löse Dich von der Windows-Welt. :itchy:
--
mfg - lippi --- Mario Lippert
Infokanal-tv.de     infokanal@t-online.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2009, 19:40 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Das Samba von Vista hat sich geändert und ist auch teilweise inkompatibel zum Samba von XP und noch inkompatibler zum Linux smb.

Die Version kann aber geändert werden und zwar so:

Unter Vista in der Registry folgenden Eintrag öffnen:
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\Lsa

Dann den Schlüssel LmCompatibilityLevel von 3 auf den Wert 1 setzen.

Nun sollte es kompatibler sein (allerdings funktioniert das nicht immer)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2009, 15:57 Uhr

akl
Posts: 265
Nutzer
@Thore:

>Nun sollte es kompatibler sein (allerdings funktioniert das nicht
>immer)

Mit der letzten funktionierenden 68k-Samba-Version aus dem Aminet leider nicht...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2009, 16:23 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Schade. Ich hab bei einem Kollegen (Vista) auch feststellen müssen, daß er Probleme im XP und Linux Netz mit Freigaben hat.
Liegt vielleicht doch ein Rechte-Problem vor?
Wie sind denn die Zugriffsrechte in der samba config gesetzt?

Kannst auch spasseshalber zum Test mal das versuchen:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControl Set\Services\LanmanWorkStation\Parameters
und hier
EnablePlainTextPassword auf 1 setzen

Damit wird das Passwort als Plaintext übermittelt. Wenns nicht geht, wieder auf 0 zurückändern.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2009, 17:26 Uhr

akl
Posts: 265
Nutzer
@Thore:
Ich hatte seinerzeit alles ausprobiert, inzwischen gibt es den Pegasos nicht mehr :-) und mit UAE stellt sich das Problem nicht. Ich denke, eine aktuelle Samba-Portierung wäre hilfreich.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2009, 18:02 Uhr

Stefan
Posts: 936
Nutzer
Zitat:
Original von Chritoph:
Was versuchst du da?
Samba Freigaben zu verwenden?
Ping?

Soweit ich mich erinnere hat M$ in Vista irgendwas an der
Authentifizierung mittels Passwort verändert, da gab es glaub
ich auch einen registry-key mit dem man das zurückstellen kann.
Google ist dein Freund. Das gleiche Problem hatte ich mit
neueren Samba Versionen unter Linux.
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Und nicht zufällig eine Lösung? Downgrade auf aktuellen (Kanotix) Debian, geht das?

:boing:


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.08.2009, 17:38 Uhr

Chritoph
Posts: 549
Nutzer
@Lippi:
:D
Ich benutze seit 2004 hauptsächlich Linux und hab die Windowse nur
noch zum Daddeln.
Bedauerlicherweise muss ich beruflich noch mit XP arbeiten,
aber wenn ich mir anschaue, wieviel Zeit man einfach durch das OS
verliert ... das ist echt traurig.

@Stefan:
Klar hab ich eine Lösung:
FTP benutzen,
SCP benutzen oder
sFTP benutzen.

Vista, XP, 2k, Linux oder OS X funktionieren mehr oder weniger zwar mit
den neueren SMB-Versionen, die es auch für all diese OSs gibt.

Aber für den Amiga gibt es nix, wobei smbfs soweit ich mich erinnere
noch tut.

Egal, es gibt plattformübergreifende Alternativen, die auf offenen
Standards basieren. Wenn der proprietäre Kram nicht tut, warum sollte
man sich dann daran binden?

Ich hab zwar nen aktuellen Debian stable drauf,
aber da klappt auch weder die eine noch die andere Richtung noch.

Zwischen A4kT, A3k und A1200 klappt es aber noch
-
für die anderen Rechner halt FTP.


--
A4000T-128MB-233MHz 604e-50MHz 68060-SCSI Platten-Voodoo 3 3000/Mediator/SB4.1 digital/Highway/Norway/RLT8029/Arxon Scandoubler/interner Monitorswitch<-voll KRANK!

A1200-32MB-50MHz 68030&68882-IDE Platten-Fiberline Netzwerkkarte

[ Dieser Beitrag wurde von Chritoph am 29.08.2009 um 17:45 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.08.2009, 12:53 Uhr

Lippi
Posts: 1247
Nutzer
Zitat:
Original von Chritoph:
...Ich hab zwar nen aktuellen Debian stable drauf,
aber da klappt auch weder die eine noch die andere Richtung noch.
...


Wie meinst Du das ? In Richtung Vista ?

Mit Ubuntu 9.04 geht es mit XP-Rechner meiner Tochter und mit meinem A4k, allerdings mit der Einschränkung, dass ich vom Amiga auf das "öffentlich"-Verzeichnis Vollzugriff habe, Ubuntu aber die Freigabe vom Amiga nicht "sieht".
Aber das stört nicht so sehr, da ich vom A4k aus ja schreiben und lesen kann. (mit installiertem Samba unter 3.9 - 4.0 habe ich noch nicht diesbezüglich probiert)
--
mfg - lippi --- Mario Lippert
Infokanal-tv.de     infokanal@t-online.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2009, 00:12 Uhr

Chritoph
Posts: 549
Nutzer
Nä,

Amiga<->Debian.
Das Problem gibt es, seit .. öhm .. Samba 3.0 glaub ich.
Debian hat halt alles an Verschlüsselung standardmäßig eingeschaltet,
was es so gibt. "Encrypted Password" oder so ähnlich heißt das Feature.
Und weil die Debianer so schlau sind, haben die Samba auch so
konfiguriert, dass die entsprechenden Optionen im config-file
nicht funktionieren, schließlich sind die ein Sicherheitsrisiko.
Die Amiga-Sambas sind wohl ein wenig sehr veraltet und kommen damit
nicht klar.

Debian<->XP, Debian<->Vista und Debian<->OS X klappt dagegen problemlos.

--
A4000T-128MB-233MHz 604e-50MHz 68060-SCSI Platten-Voodoo 3 3000/Mediator/SB4.1 digital/Highway/Norway/RLT8029/Arxon Scandoubler/interner Monitorswitch<-voll KRANK!

A1200-32MB-50MHz 68030&68882-IDE Platten-Fiberline Netzwerkkarte

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2009, 15:19 Uhr

Rotzloeffel
Posts: 219
Nutzer
@Chritoph:
Die Amiga-Sambas sind wohl ein wenig sehr veraltet und kommen damit
nicht klar.

Debian<->XP, Debian<->Vista und Debian<->OS X klappt dagegen problemlos

Naja so alt ist der Kram ja auch wieder nicht. Bei mir geht

XP-Amiga Amiga-XP Amiga-Debian (sarge) Debian-Amiga
nur Vista-Amiga geht nicht mit der meldung Zugriff verweigert.

Gruß aus dem Schwarzwald

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2009, 15:33 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Hey als Schwarzwälder verstehst Du ja meine Muttersprache ;)

Hôsch du s Password au Ovrschlüsseld môl gsendet wias weidr obá uffgschriâbá isch?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2009, 15:44 Uhr

hjoerg
Posts: 3824
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
...
Hôsch du s Password au Ovrschlüsseld môl gsendet wias weidr obá uffgschriâbá isch?


Um Gottes Willen, dass ist ein Verstoß gegen die Netiquette:

  • die in deutscher oder englischer Sprache gehalten sind, da sich der Inhalt ansonsten nur schwer kontrollieren lässt.


    :lach: :lach: :lach:
    --
    by WinUAE
    hjörg :dance2:
    Nethands

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

  • 03.09.2009, 15:53 Uhr

    Stefan
    Posts: 936
    Nutzer
    Zitat:
    Original von Rotzloeffel:
    @Chritoph:
    Die Amiga-Sambas sind wohl ein wenig sehr veraltet und kommen damit
    nicht klar.

    Debian<->XP, Debian<->Vista und Debian<->OS X klappt dagegen problemlos

    Naja so alt ist der Kram ja auch wieder nicht. Bei mir geht

    [...] Amiga-Debian (sarge) Debian-Amiga
    [...]


    Welche Samba Version ist das auf Debian?

    :boing:


    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    05.09.2009, 20:08 Uhr

    pelztier
    Posts: 208
    Nutzer
    Zitat:
    Original von Thore:
    Das Samba von Vista hat sich geändert und ist auch teilweise inkompatibel zum Samba von XP und noch inkompatibler zum Linux smb.

    Die Version kann aber geändert werden und zwar so:

    Unter Vista in der Registry folgenden Eintrag öffnen:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\Lsa

    Dann den Schlüssel LmCompatibilityLevel von 3 auf den Wert 1 setzen.

    Nun sollte es kompatibler sein (allerdings funktioniert das nicht immer)


    die ganzen registry-spielereien kann man sich unter umständen sparen.

    "unter umständen" weil es das auch schon bei winxp gab.

    es reicht aber den kryptographie dienst (unter verwaltung -> dienste) halt solange zu stoppen, wie man das netz für den amiga benötigt.

    so handhabe ich das bisher bei winxp.
    nen weiteres windows kommt mir hier nicht in die wohnung (wüßte auch net wozu ...) aber ich denke das unter vista genauso diese möglichkeit besteht.

    danach und insbesondere als standart sollte der dienst aber beim win-rechner start gestartet werden und anbleiben weil ohne ihm , genau wie bei win9x , die passworte im klartext gesendet werden.

    und das nicht nur im netzwerk, sondern auch im internet .
    --
    =-_ GrUß_PeLzI _-=

    [ Dieser Beitrag wurde von pelztier am 05.09.2009 um 20:10 Uhr geändert. ]

    [ Dieser Beitrag wurde von pelztier am 05.09.2009 um 20:11 Uhr geändert. ]

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    05.09.2009, 20:21 Uhr

    Maja
    Posts: 15429
    Nutzer
    Am Rande erwähnt. Unter Vista muss beim Freigeben im Dialog der Benutzer hinzugefügt werden, der auf die Freigabe zugreifen darf. Diesen Benutzer muss es auch auf dem Vista-Sytem geben. Mit "Jeder" sind alle Benutzer des Vista-Systems gemeint, auf dem die Freigabe liegt.

    Ausnahme: Man kann auch für "Gast" freigeben. Dann kann jeder im lokalen Netzwerk auf die Freigabe zugreifen.

    Auf Freigaben kann in der Grundeinstellung immer nur lesend zugegriffen werden. Im Netzwerk- und Freigabecenter kann die passwortgebundene Freigabe aus- und eingeschaltet werden.

    http://www.netzwerktotal.de/vistaordnerfreigabe.htm

    Edit:
    Noch ein Link zum Thema Vista und Samba-Freigaben:
    http://www.radeldudel.de/blog/0612/WindowsVistaZugriffSambaSMBFreigaben.html
    Hinweis: gpedit.msc und secpol.msc stehen afaik nur unter Vista Ultimate zur Verfügung.

    --
    ** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

    [ Dieser Beitrag wurde von Maja am 05.09.2009 um 20:25 Uhr geändert. ]

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    06.09.2009, 09:33 Uhr

    akl
    Posts: 265
    Nutzer
    @Chritoph:

    >Egal, es gibt plattformübergreifende Alternativen, die auf offenen
    >Standards basieren. Wenn der proprietäre Kram nicht tut, warum sollte
    >man sich dann daran binden?

    Weil nur dieser Kram unter Windows transparent funktioniert und deshalb z.B. auch jeder billige NAS genau das verwendet (SMB).

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    06.09.2009, 20:07 Uhr

    Chritoph
    Posts: 549
    Nutzer
    "Aktuelles" Debian Stable ist Lenny (5.0) vom 27. Juni 2009;
    dabei ist Samba 3.2.5-4lenny6.

    Debian Etch (4.0) vom 8. April 2007 enthielt Samba 3.0.24-6etch10.

    Besagtes Debian Sarge ist 3.1 vom 6. Juni 2005 (also über 4 Jahre alt!)
    und vermutlich noch mit einem Samba 2.X ausgestattet. Damit war das
    auch noch kein Problem. Jedenfalls ist es so alt, dass die Paketinfos
    schon einigermaßen schwierig zu bekommen sind.

    @akl:
    Tjo, nur auf OS3.X wird das mittelfristig ein Problem.

    --
    A4000T-128MB-233MHz 604e-50MHz 68060-SCSI Platten-Voodoo 3 3000/Mediator/SB4.1 digital/Highway/Norway/RLT8029/Arxon Scandoubler/interner Monitorswitch<-voll KRANK!

    A1200-32MB-50MHz 68030&68882-IDE Platten-Fiberline Netzwerkkarte

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


    -1- [ - Beitrag schreiben - ]


    amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga und Vista im Netzwerk [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


    .
    Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
    Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
    .