amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > große platten mit 3.0 (thomas' workshop) [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]

08.09.2009, 08:48 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
@thomas:

ok, ich hatte tatsächlich MCP am laufen! aber wenn ich von der installdisk gebootet habe dürfte das ja nicht aktiv sein, es seiden es macht was resetfestes?

trotzdem konnte ich jetzt das problem dank deiner hilfe lösen: filesystem auf FFS ändern, quickformat, filesystem zurück auf sfs ändern, nochmal quickformat. voila!

ich hoffe der bemerkte unterschied am ende der partiton macht nix bzw wurde durch den prozess korrigiert?


@daxb

> Jörg Strohmayer hat mal geschrieben, das man bei genügend Speicher mindestens 1000 für jede Partition wählen soll.

ich merke trotz buffer 30 keine probleme oder so. also warum ändern?


thank you,
Andreas
--
Sam mini os4.1 -- e-uae 39bb2 -- A4000D 3.0 - Ariadne_II - ide DVD und HD -- A500 3.1 adide 50mb -- Duron 1600mhz Ubuntu Linux / WinXP -- BenQ FP93G TFT - 1048 like CRT - HP psc1110

[ Dieser Beitrag wurde von AGSzabo am 08.09.2009 um 08:56 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.09.2009, 09:22 Uhr

ZeroG
Posts: 1486
Nutzer
@AGSzabo:
Zitat:
ich merke trotz buffer 30 keine probleme oder so. also warum ändern?
Probleme bekommst du nicht, es ist nur langsamer als es eigendlich ist.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.09.2009, 10:28 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
@ZeroG:

> Probleme bekommst du nicht, es ist nur langsamer als es eigendlich ist.


ich habe es probiert, konnte aber keinen geschwindigkeitszuwachs bemerken (booten). aber es waren mindestens 2mb weniger speicher frei! inakzeptable.
--
Sam mini os4.1 -- e-uae 39bb2 -- A4000D 3.0 - Ariadne_II - ide DVD und HD -- A500 3.1 adide 50mb -- Duron 1600mhz Ubuntu Linux / WinXP -- BenQ FP93G TFT - 1048 like CRT - HP psc1110

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.09.2009, 11:25 Uhr

Fred_AROS
Posts: 471
Nutzer
Die Probleme werden kommen wenn du mehr und auch grössere Dateien auf den entsprechenden Partitionen hast ;)

Ich verwende hier Buffer zwischen 200 und 400 je nach Partitionsgrösse, sonst sehe ich beim Laden der Sachen viel zu lange die Eieruhr und das ist für mich inakzeptabel ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.09.2009, 14:38 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von Fred_AROS:
Die Probleme werden kommen wenn du mehr und auch grössere Dateien auf den entsprechenden Partitionen hast ;)

Bist Du Dir sicher, dass Du SFS und nicht FFS hast?
Zitat:
...sonst sehe ich beim Laden der Sachen viel zu lange die Eieruhr
hat die Eieruhr jetzt endgültig beim Amiga Einzug gehalten? 8o

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.09.2009, 14:51 Uhr

Fred_AROS
Posts: 471
Nutzer
Shit, das mit SFS hab ich überlesen :D

Aber ob nun Eieruhr, ZzZzZzzz oder Taschenuhr oder oder ....

Für mich ist das alles ne Eieruhr !

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.09.2009, 19:27 Uhr

DaxB
Posts: 1412
Nutzer
Zitat:
Original von thomas:
@DaxB:
Zitat:
SFS2 (hat eine Versionsnummer wie 2.x)

Das stimmt nicht. SFS2 ist eine Variante des SFS, die durch den DosType aktiviert wird. Das Programm (und damit die Versionsnummer) ist das gleiche.

Danke für das korregieren. Damals waren SFS1 und SFS2 noch seperate Daten. Jörg hat die zusammengeführt, was ich vergessen hatte. :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.09.2009, 19:37 Uhr

DaxB
Posts: 1412
Nutzer
Zitat:
Original von AGSzabo:
ich habe es probiert, konnte aber keinen geschwindigkeitszuwachs bemerken (booten). aber es waren mindestens 2mb weniger speicher frei! inakzeptable.

Beim booten merkst du das nicht. Erst beim benutzen nach einiger Zeit macht sich das bemerkbar. Kannst ja mal SFSquery starten (z.B. "SFSquery hd2:") wenn du eine weile am Rechner gearbeitet hast. SFSquery zeigt dir dann an wie viel % caches missed werden. Bei mehr wie 2% sollte man die Buffers erhöhen. 30 ist auf jeden Fall zu wenig.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.09.2009, 10:11 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von DaxB:
SFSquery zeigt dir dann an wie viel % caches missed werden. Bei mehr wie 2% sollte man die Buffers erhöhen. 30 ist auf jeden Fall zu wenig.

Es lebe die Pauschalaussage. Der eine meint, es müssen mindestens 1000 sein, der andere 30 sind auf jeden Fall zu wenig und natürlich sind 2% Cache-Misses definitiv zu viel.

Und obwohl diese Zahlen völlig aus der Luft gegriffen sind, hängen sie überhaupt nicht vom Anwendungsfall ab...

Nur mal als kleinen Denkanstoß: wenn das gesamte Fast-RAM für Festplattenpuffer draufgeht, und das System Anwendungen deshalb ins Chip-RAM laden muss, um wieviel beschleunigt sich das System dadurch?

Und jetzt erzähl nochmal jemanden, wieviel Puffer er mindestens einstellen soll, wenn Du nicht mal weißt, wieviel RAM er zur Verfügung hat...

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.09.2009, 18:31 Uhr

DaxB
Posts: 1412
Nutzer
@Holger:
Also die mindestens 1000 Buffere und die 2 % caches misses Angaben kommen von Joerg Strohmayer. Der sollte eigentlich tief genug in der Materie stecken um diese Aussagen zu machen. Die 30 Buffers zu wenig Aussage kommt von mir persönlich. Soweit ich mich erinnern kann sind die 30 von HDToolBox (zumindestens von dere OS3.1) als default vorgegeben. Damals gab es ja im Vergleich zu Heute nur sehr kleine Festplattengrössen und war wohl ein guter default Wert.

Das der Anwendungsfall ja von Fall zu Fall variabel ist, kann man nur grobe Richtlinien vorschlagen. Deshalb habe ich auch SFSQuery erwähnt. Damit kann jeder User für sich selbst eine Wert für Buffers ermitteln. Ohne Angabe von verfügbaren RAM ist es natürlich nicht leichter einen Rat zu geben. AGSzabo hält sich hinsichtlich solcher Datenangaben öfters mal bescheiden. ;) Allerdings kann er sicher selber abwegen wie viel RAM er verbraten möchte.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.09.2009, 18:35 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
@DaxB:

AGSzabo hat 2mb chipmem und 8mb fastmem. steht ab sofort in meinem footer:
--
Sam mini os4.1 -- e-uae 39bb2 -- A4000D 3.0 - 2mbchip/8mbfast - Ariadne_II - ide DVD und HD -- A500 3.1 (mkick) adide 50mb -- Duron 1600mhz Ubuntu Linux / WinXP -- BenQ FP93G TFT - 1048 like CRT - HP psc1110

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.09.2009, 21:53 Uhr

DaxB
Posts: 1412
Nutzer
Zitat:
Original von AGSzabo:AGSzabo hat 2mb chipmem und 8mb fastmem. steht ab sofort in meinem footer:
8MB sind viel zu wenig. :P

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.09.2009, 21:59 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
@DaxB:

schon wenig. ich hatte 128 mb von der cyberstorm aber die geht ja nun nimmer zuverlässig. aber am we bekomme ich evtl was zu den 8m dazu oder mehr stattdessen..

Andreas
--
Sam mini os4.1 -- e-uae 39bb2 -- A4000D 3.0 - 2mbchip/8mbfast - Ariadne_II - ide DVD und HD -- A500 3.1 (mkick) adide 50mb -- Duron 1600mhz Ubuntu Linux / WinXP -- BenQ FP93G TFT - 1048 like CRT - HP psc1110

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2009, 12:04 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von DaxB:
Allerdings kann er sicher selber abwegen wie viel RAM er verbraten möchte.

Hat er ja:
Zitat:
Original von AGSzabo:
ich habe es probiert, konnte aber keinen geschwindigkeitszuwachs bemerken (booten). aber es waren mindestens 2mb weniger speicher frei! inakzeptable.


mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.09.2009, 12:16 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von DaxB:
@Holger:
Also die mindestens 1000 Buffere und die 2 % caches misses Angaben kommen von Joerg Strohmayer. Der sollte eigentlich tief genug in der Materie stecken um diese Aussagen zu machen.

Pauschalaussagen bleiben Pauschalaussagen, egal von wem sie stammen.
Zitat:
Die 30 Buffers zu wenig Aussage kommt von mir persönlich. Soweit ich mich erinnern kann sind die 30 von HDToolBox (zumindestens von dere OS3.1) als default vorgegeben. Damals gab es ja im Vergleich zu Heute nur sehr kleine Festplattengrössen und war wohl ein guter default Wert.
Die sinnvolle Puffergröße hängt aber überhaupt nicht von der Festplattengröße ab. Große Dateien werden durch größere Puffer überhaupt nicht schneller, weil sie ohnehin nicht hineinpassen und meist linear gelesen werden. Beschleunigt werden hauptsächlich Operationen auf Verzeichnissen und kleinen Dateien.

Es ergibt sich sogar teilweise ein gegenteiliges Verhältnis: moderne Festplatten sind nicht nur ein Vielfaches größer, sondern bringen auch deutlich größere Caches selbst mit, mitunter größer als die, die Du auf Amiga-seite eingestellt hast. Die Wirkung des Amiga-seitigen Cache sinkt somit.
Zitat:
Das der Anwendungsfall ja von Fall zu Fall variabel ist, kann man nur grobe Richtlinien vorschlagen. Deshalb habe ich auch SFSQuery erwähnt. Damit kann jeder User für sich selbst eine Wert für Buffers ermitteln.
Aber Du hast eben auch bezüglich SFSQuery eine Pauschalaussage bezüglich der Cache Hits/Misses getroffen.

Wenn ich aber z.B. ein CD-Image brenne, werde ich erwartungsgemäß fast 100% Cache-Misses haben. Trotzdem würde eine Vergrößerung der Puffer an dieser Stelle nichts bringen.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > große platten mit 3.0 (thomas' workshop) [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.